Nachrichten

Kerrys krasse Lügen in München

Montag, 15. Februar 2016 , von Freeman um 10:00

Die Un-Sicherheitskonferenz in München war wieder die Bühne für die Oberlügner und Kriegshetzer der Welt. Bis auf einen, der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew. Er war der einzige, der die Wahrheit über den Zustand der Welt und den Konflikt im Nahen Osten äusserte. So wie Präsident Putin es damals 2007 dargestellt und die heutigen Geschehnisse vorhergesagt hat. US-Aussenminister John Kerry, (sein Name ist schon erlogen, denn in Wirklichkeit heisst seine Familie ursprünglich Kohn) wiederholte seine alten Lügen, um die schon lange völlig diskreditierte US-Politik zu rechtfertigen. Eine Agenda, welche die Welt in gewaltsamer Geiselhaft hält. Seine unaufrichtigen, hinterlistigen und völlig erlogenen Behauptungen über die amerikanischen "demokratischen Werte ... von Freiheit, Anständigkeit und Gerechtigkeit" täuschte niemanden.


Er äusserte Washingtons "unerschütterliche Unterstützung" gegenüber dem von den USA installiertem faschistischen Regime in der Ukraine - gleichzeitig kritisierte er die nicht existierende "Aggression Russlands" und schob die Schuld für das Versagen der Minsk-Vereinbarung auf unverantwortlicher Weise alleine auf Moskau.

Dabei sind es die Kriegshetzer in Washington, Brüssel und Kiew, welche den Konflikt im Osten der Ukraine ständig am köcheln halten, indem tagtäglich Mörser und Granaten auf die Zivilbevölkerung von Donbass abgefeuert werden. Der von den USA ausgelöste Konflikt kann jederzeit zu einem Krieg ausarten und Kiew dazu missbraucht werden, als Proxy die Drecksarbeit zu erledigen.

Die Ukraine ist aus jedem Blickwinkel betrachtet ein "gescheiterter Staat", wo eine immens korrupte Bande an Faschisten das Sagen hat, die von den Menschen verachtet und gehasst wird, weil es einen Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt. Die Infrastruktur ist völlig kaputt, die Lebenshaltungskosten sind astronomisch, die Arbeitslosigkeit und Armut grassiert flächendeckend.

Alle Grundrechte sind dort abgeschafft - nur die Drohungen Washingtons gegenüber den Gläubigern und die Hilfsgelder des IWF, vereiteln alleine den Zusammenbruch des Landes. Wie lange noch, werden wir sehen. Die einzigen die von diesem Chaos profitieren, sind die Oligarchen mit "zwei Pässen", die das Land ausplündern und ausrauben.

Kerry hat auf unverschämter Weise den geheuchelten Kampf der Vereinigten Staaten gegen "den gewaltsamen Extremismus" betont. Er sagte, Washington ist "entschlossen Daesh (ISIS) zu besiegen." Dabei sind ISIS und andere Terrorgruppen direkt von den USA erschaffen worden und werden als "imperiale Klonkrieger" eingesetzt.

Die US-Streitkräfte bombardieren seit zwei Jahren in Syrien und Irak nur die Infrastruktur dieser Länder und die der irakischen und syrischen Regierungen. Die ISIS wird damit unterstützt und nicht bekämpft. Alle Terrorgruppen, die in Syrien und Irak operieren, existieren nur, wegen der massiven Militärhilfe aus dem Ausland. Ohne dem würden sie sofort zusammenbrechen und verschwinden.

Washingtons gnadenlose und menschenverachtende Kriegspolitik, zusammen mit den NATO-Partnern, mit Saudi Arabien und den anderen arabischen despotischen Diktaturen, sowie mit Israel, gefährden den Weltfrieden. Sie sind zusammen für die grösste humanitäre Krise seit dem II. Weltkrieg verantwortlich. Millionen sind deswegen getötet und noch mehr Millionen in die Flucht getrieben worden.

Die Tatsachen werden völlig auf den Kopf gestellt, indem Kerry Präsident Assad und Russland für die Katastrophe verantwortlich macht. Seine Aussage, Amerika ist verpflichtet "die Gewalt und das Blutvergiessen zu beenden", steht im krassen Gegensatz zu dem was wirklich angerichtet wird, endlose Kriege, Genozid an der Bevölkerung des Irak und Syrien, ungeheuerliche Zerstörung und unbeschreibliches Leid.

Der einzige, der in München diese Wahrheiten aufzeigte, war der russische Ministerpräsident Medwedew. Man befinde sich in einem "neuen Kalten Krieg", in dem Russland vom Westen als Hauptgefahr dargestellt werde, sagte er. Medwedew sprach von einer "Abschreckungsdoktrin" der NATO, die sich vor allem gegen sein Land richte. Zur Erinnerung, es war Obama, der den Begriff "Kalten Krieg" als erster wieder in die US-Aussenpolitik einführte.

Die westlichen Medien haben Medwedew völlig falsch zitiert. Sie behaupten, er hätte von einem neuen "Weltkrieg" gewarnt, wenn die Friedensgespräche scheitern. Korrekt übersetzt sagte er aber: "Alle Seiten sollten am Verhandlungstisch Platz nehmen, anstatt noch einen Krieg gegen die Welt anzufangen."

Medwedew verteidigt das Engagement Moskaus für die syrische Regierung. Syrien sei einmal ein säkularer Staat gewesen, in dem die Religionen friedlich miteinander gelebt hätten. "Ist alleine Assad an der heutigen Situation Schuld?", fragt er die Zuhörer im Saal. Die Einmischung von aussen habe die Lage dramatisiert. "Alle Regierungschefs im Westen haben mir gesagt: Assad muss weg."

Diese völlige Arroganz des Westens, selbstherrlich bestimmen zu können, wer in welchem Land regieren darf, führt zu den ganzen weltweiten Konflikten. Hier ein Putsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten, wie in der Ukraine, dort ein Krieg mit Terroristen als Stellvertreter, wie in Libyen und Syrien. Demokratie vortäuschen, aber gewaltsame Umstürze tatsächlich durchführen.

Dabei habe man doch einen gemeinsamen Feind: den Terrorismus. Der sogenannte "Islamische Staat" und andere islamistische Terrorgruppen hätten mit dem Islam nichts zu tun, ihnen gehe es nur um ihre "animalischen Tötungsinstinkte", sagte Medwedew. Jetzt wo die ISIS zurückgedrängt wird und Aleppo und andere Orte von der dreijährigen Terrorherrschaft befreit werden, geraten die Kriegshetzer in Panik.

Das gelbe Gebiet auf der Karte entlang der Grenze zur Türkei wird von der kurdischen Miliz gehalten. Dazwischen sieht man den schwarzen Korridor, über den die Terroristen von der Türkei aus versorgt werden. Blau eingekreist ist das aktuell umkämpfte Gebiet von Azaz, wo die türkische Armee mit Artillerie schon seit drei Tagen reinschiesst.

Die Türkei und Saudi Arabien sehen ihre Felle davon schwimmen, heisst, ihren Einfluss in Syrien durch die von ihnen unterstützten Terrorgruppen schwinden. Ihr Albtraum ist es, wenn Damaskus die Kontrolle über ganz Syrien zurückgewinnt. Deshalb drohen beide Länder mit einem Truppeneinmarsch, was eine krasse Verletzung der Souveränität Syriens und ein Kriegsgrund wäre.

Die Türkei hat am Samstag bereits begonnen, Stellungen der kurdischen Miliz auf syrischer Seite mit Artillerie zu beschiessen. Dabei sind die Kurden als YPG, neben der syrischen Armee, die einzigen, die am Boden die Terroristen bekämpfen. Daran sieht man, wie doppelzüngig Ankara vorgeht und tatsächlich die ISIS unterstützt.

Wie Reuters berichtet, sind durch die türkischen Angriffe mehr als ein Dutzend Zivilisten in Azaz am Montag getötet worden, als Granaten in ein Kinderspital einschlugen. "Mindestens 14 Zivilisten wurden getötet, als Geschosse ein Kinderspital, eine Schule und andere Einrichtungen in der von Rebellen gehaltenen Stadt Azaz in der Nähe der türkischen Grenze trafen", meldet Reuters.

Hört man einen Aufschrei über dieses Kriegsverbrechen in den westlichen Medien? Sicher nicht, denn der Täter ist ein NATO-Mitglied.

Am Sonntag hat das syrische Aussenministerium einen Protestbrief an UN-Chef Ban Ki-moon gesendet, in dem Ankara wegen des Artilleriebeschusses scharf kritisiert wird. Die syrische Regierung ruft darin die UN auf, Massnahmen zu ergreifen, um die Sicherheit zu gewährleisten und "den Verbrechen des türkischen Regimes ein Ende zu setzen".

Am Sonntag hat auch der stellvertretende Stabschef der iranischen Streitkräfte, Brigadegeneral Massoud Jazzayeri betont, der Iran wird sich dem Einsatz von fremden Truppen in Syrien widersetzen und er sagte, Teheran wird es keinen erlauben, der nicht von der legitimen Regierung in Damaskus eingeladen ist, in Syrien militärisch zu agieren.

"Wir werden die Situation in Syrien nicht ausser Kontrolle geraten lassen, damit irgendwelche Schurkenstaaten ihre Politik implementieren. Wenn notwendig, werden wir entsprechende Entscheidungen treffen", sagte Jazzayeri.

Er betonte die iranische Unterstützung der russischen militärischen Hilfe für Syrien im Kampf gegen den Terror, und fügte hinzu, Teheran und Moskau koordinieren ihre politischen und militärischen Massnahmen was Syrien betrifft.

Wir sehen, was sich zusammenbraut ist ein Pulverfass. Wenn die Türkei und Saudi Arabien tatsächlich in Syrien mit Soldaten eingreifen, um ihre ISIS vor der Vernichtung zu retten, dann wird ein grosser Krieg ausgelöst, dann kommt es zum Zusammenprall der USA + NATO mit Russland + Iran. Die Situation erinnert von der Konstellation und vom Dominoeffekt her an 1914, kurz vor Beginn des I. WK.

Ein grosser Krieg steht vor der Tür und wer bisher gepennt hat, sollte schleunigst aufwachen!!!

-------------------



-------------------

Die Mutter von Präsident Bashar al-Assad, Aneesa Makhloof, ist am Samstag den 6. Februar in Qardaaha, Latakia im Alter von 86 Jahren gestorben. Geboren wurde sie 1930 in Latakia und sie heiratete den zukünftigen Präsidenten der Republik Syrien, Gen. Haafizh Al-Assad, im Jahre 1957, als er als junger Leutnant in der syrischen Luftwaffe diente. Mein herzliches Beileid an die Familie.

insgesamt 32 Kommentare:

  1. Russland würde Osteuropa überrennen laut Studien. Die NATO ist eben nur Stark gegen kleine Länder aber gegen einen grossen Fisch niemals.

  1. Andrej sagt:

    Das traurige ist dass, die ganze PR-Werbe-Veranstalltung in München von uns durch die Steuergelder finanziert wird.

  1. Danke Freeman, erneut ein perfekte Analyse...

    Interessant zu diesem Thema ist sicherlich Frederic C. Hof, von 2009 - 2012 einer der führenden 'Strategen' innerhalb der Obama Administration in bezug auf Syrien, nun beim Atlantic Council ;-)... (http://www.atlanticcouncil.org/blogs/syriasource/the-consequences-of-russian-free-reign-in-syria)
    Unglaublich, was da bezüglich 'Strategie' von Russland verdreht von ihm wiedergegeben wird, Göbbels könnte da noch was lernen von den verlogenen 'USA Hintermännern'.
    Kerry Kohn? Einfach unglaublich, dass die grössten Verbrecher frei und privilegiert in der Welt rumspazieren dürfen...

    I love Russia !!!

  1. Seht in dieses Gesicht von Herrn Kerry, es spricht Bände und ist durch seine Lügen in vollendeter Form verunstaltet. Meines Erachtens ein Monster vor dem Herrn, ohne Moral ohne Skrupel.

  1. Mark Berger sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. werner70 sagt:

    Gott sei Dank werden immer mehr aufheklärter und glauben nicht mehr jeden Scheiss was die Standardmedien von sich geben.
    In meinem Umfeld gibt es sehr viele die Putin recht geben.
    Und viele die wissen dass die Amis für das grösste Unheil verantwortlich sind.
    Aber in Amerika wacht die Bevölkerung auch auf. An den Stimmen für Sanders und Trump erkennbar.
    Hoffentlich schafft es diese korrupte Kriegsfotze nicht ins weisse Haus zu ziehen. Das würde mich noch auf Gutes hoffen lassen....

  1. Ralf2016 sagt:

    NATO ist zu schwach gegen Russland zu kämpfen!!! Und unsere Bundeswehr dank dreißig Jahre Abrüstung eine Lachnummer so wie unsere Politiker in Berlin....

  1. Jaist sagt:

    Ich weiß ja nicht wer gestern Spiegel TV geguckt hat aber gestern war eine Reportage über den Syrien Krieg und Russland. Dort wurde Putin als Verräter und Teufel dargestellt der mit Terroristen zusammenarbeitet. Und Putin würde " NUR " Syrien Bombadieren weil Russland Sanktioniert ist und somit Flüchtlinge nach Europa Katapultieren will um Europa zu schwächen damit Russland davon Profitieren kann. Unfassbar das solche Lügel Legal im Fernsehen ausgestrahlt werden dürfen.

  1. Imagine sagt:

    Sollte, so wie früher, Russland als "Böser Bube" aufgebaut werden (um durch die Rüstungsspirale das Volk auszubeuten und in Angst zu halten), dann spielt die russische Führung ihre Rolle denkbar schlecht.
    Ihre Worte und Taten machen jede Hetze gegen sie völlig unglaubwürdig, das bekam die westliche Presse deutlich zu spüren. Über Merkels Anschuldigungen, Russland wäre am Flüchtlingsproblem schuld haben wir alle herzlich gelacht und den Amis glaubt schon lange keiner mehr.
    Es scheint etwas schief zu laufen im großen NWO Plan.
    Bei Erdogan ist schwer zu sagen ob er die Rolle des "Verrückten Hundes" nur spielen muß oder ob er vor lauter Egozentrik nicht mehr klar denken kann. Er könnte tatsächlich Schwierigkeiten machen und vielleicht wird es sogar bedrohlich. Daß die Araber jetzt auch noch offen mitspielen halte ich für einen Akt der Verzweiflung. Einen großen Krieg wird es meiner Meinung nach jedoch nicht geben, dafür müßte die Propaganda besser funktionieren. Propaganda die niemand glaubt ist nichts wert und ohne Propaganda kein Krieg.
    Ich vermute daß die Amis (oder besser: die Herren Drahtzieher) in Syrien noch so viel Zerstörung wie möglich anrichten lassen und sich dann zurückziehen um auf eine günstigere Gelegenheit zu warten oder die Situation auf andere Weise für ihre Zwecke zu drehen.

  1. tanzdichfrei sagt:

    Mittlerweile ist vielen die Verlogenheit und menschenverachtende Politik klar. Das es sich nur um territoriale Ansprüche handelt und die Religion missbraucht wird, ist genau so hinterhältig und vielleicht nicht immer erkennbar. Die Geschichtsbücher geben vieles vor, wie auch die Blutlinie der Heuschreckenelite - bis heute.

    Durch die aufgebrachten Menschen, auf allen Teilen der Erde, wird ein Wandel des bestehenden Systems (old world order) gewünscht – ja gerade zu erbettelt. Besteht nicht gerade dadurch die Gefahr, dass so diese Situation forciert wird, damit diese verlogene, menschenverachtende Heuschreckenelite zum Ziel kommen? Plötzlich erscheint eine Person, eine Idee, eine Religion (!) die Umsetzbar wird und die Meisten die jetzt ein kritisches Gedankengut haben, die Lösung so akzeptieren und unterstützen – sprich „nwo“.
    Zu unterschätzen sind diese „Regierenden“ bestimmt nicht mit ihren Machenschaften!

    Zu Syrien: ob VSA oder Russland - beide vertreten ihre Interessen zur Pipeline. Katar- SaudiArabien-Syrien-Türkei nach Europa vs. Iran-Irak-Syrien nach Europa, das Ziel ist doch immer wieder...

  1. i-forest sagt:

    Hallo,
    der Westen hat die Demokratie in Verruf gebracht. Die Nato ist mittlerweile ein Papiertiger. Sollen Sie ruhig weiter Göbbeln. Es wird eh nichts helfen. Russland wird hier nicht einmarschieren und irgend jemanden retten. Was sollen die denn hier? Bodenschätze? Öl? Die haben doch selber genug davon. Und an Schwierigkeiten ihre Wirtschaft flott zu bekommen, haben die mehr als genug. Da können wir lange drauf warten. Evtl. eine Straf-Expedition gegen Dummheit? Aber der Bildungsgrad steigt ja hier in Deutschland mehr als rasant. Allein schon wegen der ganzen hochqualifizierten Zuzügler.

    Syrien und Iran haben bestimmt auf Knien gefleht, ob Russland sich nicht was einfallen lassen kann um den Schwachsinn zu beenden. Es könnte immer noch klappen. Der Schmerzpegel scheint aber hier im Westen noch nicht hoch genug zu sein. Es kann doch nicht sein, dass unsere geliebten Terroristen abhanden kommen. Die kann man doch wunderbar für die eigenen Zwecke verwenden.

    In Syrien könnte ein Motiv sein, diese Gegend zusammen mit dem Iran in eine Wirtschaftsunion zu integrieren. Das ist etwas was die Amerikaner auf jeden Fall verhindern wollen. Ihr ganzes Kalkül für die Region wäre dann obsolete. Die Türkei und Saudi-Arabien wären außen vor und ihre Pipeline können die dann auch vergessen.

  1. h2o-i sagt:

    dass er Freeman für seine vielen Informationen ganz herzlich d a n k t ! X

  1. Chang sagt:

    Der frechste Job aller Zeiten ist Poltiker zu sein - zu lügen wird super bezahlt wie mann sieht! Sich an den Steuertrögen des Volkes bedienen und dann noch frech dahinlügen - ich glaube das schaffen nur noch Banker und Priester :-) Wofern ich nicht alle in einen Topf werfen will - aber viele dieser Leute sind schon ein verdammt verlogenes Pack! Und viele dieser Leute wissen das sie für praktisch Nichtstun unglaublich fürstlich belohnt werden. Aber wie ich schon mal geschrieben habe - Kapitalismus ist der Feudalismus 2.0 - clever verpackt aber immer noch daselbe! Schon wieder haben sie es geschickt hinbekommen den Leuten ein Betrugssystem unter die Nase zu reiben das genau wieder nur sie alleine wie schon zu Zeiten der Könige und Kaiser begünstigt! Wenn erkennen das die Leute endlich mal?????? Und ich bin mir sicher dieselben Geister haben schon ein nächstes noch cleveres System in ihrer Schublade nach dem Crash das könnt ihr Sicher sein!!!!!!!

  1. jrou sagt:

    @Imagine
    Eine gute Analyse. Nur ein Punkt ist kritisch. Eine Ausweitung des Krieges wäre möglich, da Erdogan es geschafft hat, die Türken momentan auf Krieg zu trimmen (Rettung der Turkmenen etc.). Wenn die nationale Karte gespielt wird setzt bei den Türken anscheinend der Verstand aus. Und die Russen wiederum stehen nach dem hinterhältigen Abschuss ihrer Maschine voll hinter Putin. Solange sich die USA und Europa nur indirekt engagieren und die Türken als Kanonenfutter einsetzen, hätten wir eine Ausweitung, die automatisch eskalieren könnte und den Bündnisfall auslöst. Dann braucht man auch keine Propaganda. Man wäre ohne Propaganda drin. Und wir wissen nicht, ob das so geplant ist, oder ob man die Türken verheizen will und gut ist. Ich vermute, man wird die Türken verheizen, die Türkei stutzen was dort eine Krise auslöst, und einen Kurdenstaat dort aufbauen und ein kleine Resttürkei als noch bessere US-Marionette stutzen, nachdem es dort auch einen "politischen Frühling" mit ägyptischem Resultat gibt.

  1. notarfuzzi sagt:

    Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, schlägt Merkel im Auftrag der Türkei eine Flugverbotszone in Syrien vor. Werden wir von Vasallen der USA zu solchen der Türkei? Jedenfalls scheint jetzt Erdogan die deutsche Politik zu bestimmen, die wir augenscheinlich vor allen an dessen Interessen ausrichten, indem der Türkei auf diese Weise militärische Vorteile verschafft werden sollen.

  1. @ Jaist. Ich blieb beim durchzappen auch bei diesem Programm hängen... und wollte mich dann auch mal so vergewissern was aktuell so dieses Propagandafernsehen bringt.
    Hab aber nicht lange durchgehalten, weil dieser Humbug für meinen Verstand so schmerzte...
    Wie sagte mal jemand so schön. "Wenn Lügner und Verbrecher nur fliegen könnten, müßten alle Vögel zu Fuß gehen..."

  1. TASS hat gerade gemeldet, dass das Krankenhaus in Idlib (Syrien) von einem US-amerikanischen Flugzeug zerbombt wurde! Ohne den schrecklichen Expansionsdrang der USA wäre Syrien heute noch eine blühende Oase, statt einer zerbombten Ruine. Die USA bringen der ganzen Welt Tod und Verderben. Ihre Blutspur zieht sich durch Nordafrika in den Vorderen Orient hinein. Die USA sind die Pest des 20. und 21. Jahrhunderts.

  1. http://m.rp-online.de/politik/ausland/syrien-russische-kampfjets-verfolgen-deutsche-tornados-aid-1.5770692
    Mit einer Fligverbotzone hat sich die Dame etwas überschätzt.

  1. alex Andrier sagt:

    So einfach - wie hier dargestellt - dürfte es nicht sein.
    Wenn Russland etwas macht, weiß man, da steht der Kreml dahinter, da macht das Militär nicht etwas anderes, als Putin haben möchte.
    Bei Amerika ist das anders: Das sind die Republikaner, das Militär, der CIA, die Konzerne, Obama, der NATO-Stab etc. Und nicht alles passiert in Übereinstimmung.
    So wurde einerseits der IS mit Waffen und Ausbildung (über die Türkei) unterstützt, andrerseits wird die Türkei gerügt für ihren Einfall in Syrien und angewiesen, sich zurückzuziehen.
    http://www.voltairenet.org/article190290.html

  1. Unknown sagt:

    Genau Olivia. Ich fasse es nicht zuerst war es Russland und jetzt die USA.. Hätten die ja gleich berichten können das es der Vatikanstadt war :-). Immer diese Lügen im Journalismus.

  1. Imagine sagt:

    @Jrou!
    Wenn die Türken auf die Russen stoßen hätten wir den NATO Bündnisfall und die müßte dann offiziell anrücken. Ich bin mir ziemlich sicher‎ daß das nicht passiert, denn für einen Krieg gegen die Russen der zu einem Weltkrieg führen würde fehlt die allgemeine Unterstützung in der Bevölkerung mangels funktionierender Propaganda.

  1. 2run sagt:

    Lieber Freeman,
    leider erweckt Deine Meinung über YPG den Eindruck, dass diese unschuldige Freiheitskämpfer wären. Gibt es Diener Meinung nach, Gute Terroristen und Böse Terroristen? Die PKK ist eine Terrororganisation und der YPG sein Arm in Syrien. Die YPG hat den Sturz von Assad auch gewollt. Schon vergessen? Die PKK wird seit ihrer Gründung verdeckt von der CIA unterstützt (und tiefer verdeckt durch Frankreich und Deutschland). Die PKK wird in der Türkei seit 35 Jahren als Hauptgrund für die Beraubung der Grundrechte benutzt.
    Ist es denn nicht offensichtlich, dass Erdogan (AKP), PKK, HDP, YPG, ISIS, ... Werkzeuge des gewollten Konflikts sind? Es sind diesmal mehrere “Lawrence“s im Nahen Osten unterwegs. Ist es denn nicht offensichtlich, dass das Greater-Middle-East-Project immer noch am Laufen ist. (Russland versucht zurzeit nur, die YPG von der CIA an sich zu reißen.)
    Die leicht beeinflussbaren Kurden, werden bereits seit dem ersten Weltkrieg für irgendwelche imperialistischen Zwecke benutzt. Das türkische und kurdische Volk sind mittlerweile (durch Heirat) so sehr ineinander gewachsen, dass das kurdische Volk selber sich eine Trennung gar nicht mehr vorstellen kann (ca. 85%). Lediglich Sympathisanten der PKK (15% wollen eine Trennung). Die friedlichen Kurden sind aber durch die PKK (und durch das Klan-Gebilde) so sehr eingeschüchtert, dass sie Ihre eigene Meinung nicht kundtun.
    Kein einigermaßen souverän geführtes Land, wird Terrororganisationen in seinem Land dulden. Auch europäische Demokratien, würden gegen den Terror im eigenen Land mit aller Härte und entschlossen vorgehen. Nur weil jetzt die AKP/Erdogan an der Macht ist, bedeutet dies nicht, dass die Maßnahmen gegen den PKK/YPG-Terror nicht gerechtfertigt sind. Letztes Jahr noch saßen AKP/Erdogan und die PKK/HDP an einem Tisch und waren die Pläne am Schmieden, wie sie den Greater-Middle-East-Project am Laufen halten können. Ich lass mich von den öffentlichen abgesprochenen Konfrontationen zwischen der AKP und HDP/PKK nicht täuschen.
    Was Russlands Rolle hierbei ist, werden wir abwarten und sehen. Für mich ist Russland auch nicht weniger kriminell, wenn sie nun die Rolle der USA stehlen wollen, in dem sie die YPG/PKK unterstützen.
    Jeder, der den Frieden stört ist schuldig.
    Jeder, der den Krieg durch Worte, Waffen, Taten, hetzersiche Suggestionen usw. unterstützt, ist schuldig.
    Im Sinne der Menschlichkeit.
    Im Sinne Gottes Anliegen (Liebe für die ganze Welt).

    Gruß
    2run

  1. Eliah sagt:

    Lieber Freeman,
    in einem deiner Leitartikel, http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/11/wie-man-storrische-menschen-uberzeugt.html, hast du die ganze Sache schon perfekt auf den Punkt gebracht. Die "Alten" haben noch die bösen Sowjets in Erinnerung und die "Jungen" haben ihre Playstation, Dschungelcamp, und dgl. Die "mittleren" haben Sorgen wie sie wohl ihre Häuschenkredite bzw die darauffolgende Scheidung finanziell stemmen können und sollen.
    Fazit. Heimkommen, Glotze einschalten, nicht nachdenken, rechts oder links nach laufen, und ein Feindbild haben.
    Wir Treuen lesen schon seit ewigkeiten deinen Blog, denken uns Danke Freeman wie recht du doch hast, sprichst uns aus der Seele, aber dann am nächsten Morgen brav arbeiten gehen Steuern zahlen und bloß nicht das Maul aufmachen es könnte ja jemand schief schauen oder zu rechts oder zu links sein.
    Die Russen werden irgendwie immer die bösen sein, der russische Bär, Gulag in Sibirien, kaltes Moskau etc etc.
    Ok ganz so negativ sehen kann ich das jetzt auch nicht mehr, es wachen glücklicherweise (auch dank deiner Unterstützung) immer mehr Menschen auf.
    Was ich damit sagen will: Egalt was Kerry(Kohn) oder die sogenannten westlichen Werterhalter sagen, es wird Ihnen geglaubt weils einfacher ist, und wir? wir ärgern uns drüber aber machen tun wir auch nix aus Angst in eine Ecke gestellt zu werden
    Ergebnis: Wir Haben Es NICHT anders verdient!!!!!!!
    vor den dem dritten Reich konnten wir noch sagen, wir haben ja nix gewusst, bin mal neugierig welche Ausrede wir in dreisig Jahren haben

  1. Antray Decay sagt:

    https://www.youtube.com/watch?v=vdp83ZNeUAE

  1. Öl-Schleich sagt:

    Der Russische Ministerpräsident Dmitrij Medwedew wird von üblen westlichen MassenMedien (u.a. GMX, WEB, Reuters, AFP, ..) übel kritisiert, weil er es gewagt hat die Realität auszusprechen.

    Sinngemäß sagte er, daß im Westen ein neuer KALTER KRIEG gegen Russland beginnt, bzw. bereits begonnen hat.

    Mein Kommentar dazu:
    Wurde Michael Gorbatschow als Vor-hut für die wirkliche Blau-PAUSE (Boris Jelzin) benutzt - die während des seit über 100 Jahren andauernden KALTE KRIEG des Westens gegen den Osten war ??

    Hier mal ein wirklich außerordentlich übles Beispiel für den Missbrauch des Christentums für die satanistische Agenda der westlichen Macht-Elite:

    Titel:
    Verlachte Voraussagen aus den 80ern vom Krieg mit Russland WERDEN JETZT WAHR!!!!!!!
    Link:
    https://www.youtube.com/watch?v=pgTVhlpgYIg

    Und hier ein übles Beispiel für den Missbrauch gleich 2er Religions-Gemeinschaften für sie satanistische Propaganda des Westens:

    Titel:
    Indischer Prophet sagt RUSSISCHE INVASION voraus;Versklavung der US Bürger Sunar Selvaraj
    Link:
    https://www.youtube.com/watch?v=9H8-r1VdQmQ

    Zitat dieses Inders in den USA:
    "Als ich fastete auf dem Berg Sinai in der letzten Novemberwoche 2011 ..."
    Ende gekürztes Zitat.

    Mein emotional aufgeladener Kommentar:
    .... meine Fresse Du blöder Depp!, Wenn Dein falsch-herum installiertes Klein-Gehirn zuwenig Sauerstoff und zuwenig Kohlenhydrate bekommt, und Du aufgrund Wassermangel + Uberanstrengung solche idiotischen Albträume hast, dann fährst halt beim nächsten Mal mit der beheizten Seilbahn rauf!
    Preis-Ermäßigung wegen (geistiger) Behinderung bekommste mutmaßlich überall, oder?
    Oder nimmst Dir gleich *nen Strick aus Hanf-Fasern.

    Das sind keine "Visionen", sondern Kriegshetze der üüübelsten Art.
    Der alte Deutsche mit dem Fuß-Unfall (Göbbels) hätte es auch nicht besser hingekriegt, wa?
    Hmpf!

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Antwort an freethinker:
    Ja, der Feind steht im eigenen Land, und das schon seit 1945, also seit nunmehr 76 Jahren. Drei Generationen von Europäern haben es nicht geschafft, den Feind zu vertreiben. Es wird viel gejammert, aber nichts getan. Meines Erachtens sind die Europäer rückgratlose Lemminge, feige Memmen, die es nicht besser verdienen, als dass sie sang- und klanglos untergehen - und zwar bald!

  1. humanity sagt:

    @ olivia2010kroth: hatte grad auch dazu folgende frage
    - warum hängt europa so an den lippen bzw. anus der usa? ist es aus angst u wenn, warum genau?

    hab aber noch mehr fragen:
    - warum gibt es kaum berichte vor ort mit meinungen u fotos (äusserst wichtig!) der betroffenen bevölkerung die ww gesendet werden?
    - wie ist die reaktion von Ban Ki Moon bei der uno auf den syr. regierungs-antrag...was hat er überhaupt zu sagen? bzw. wie helfen die ganzen friedensorganisationen u NGOs?
    - was ist mit china...haben die nicht grad bei boeing flugzeuge geordert?
    - hat irgend ein land - ausser das von der syr. regierung eingeladene russland - was in Syrien zu suchen?
    - wie kann es sein, dass sich ein land mit 19.000.000.000.000 $ schulden fast überall einmischt?!
    etc. pp.

    vorschlag: die usa kümmert sich um die bezahlung ihrer schulden u bleibt bitteschön in ihrem gods-own-county, dann kann man ziemlich sicher sein, dass es ww friedlicher wird.



  1. Antwort an humanity:

    Ich kann nur mutmassen - nichts Genaues weiss man nicht ... Meine Gedanken dazu: Die Europäer haben Angst vor den US-amerikanischen Bomben, die unweigerlich auf Europa herabregnen werden, wenn Europa sich von den USA lösen will. Es gibt diese interessante Zeichnung, auf welcher ein amerikanischer Bomber durch die Luft fliegt und Bomben fallen lässt. Dazu (auf Englisch) den Spruch: "Wenn ihr nicht zur Demokratie kommt, wird die Demokratie zu euch kommen!"

    Wer will schon, dass es "demokratische Bomben" vom Himmel regnet? Alle haben Angst davor, das ist der Grund, warum sich Europa nicht aus der eisernen Umklammerung des ach so geliebten "Grossen Bruders" löst. Europa hat zwei bittere Weltkriege durchgestanden, einen dritten will niemand mehr haben.

    Hinzu kommt, dass die amerikanischen Geheimdienste überall in Europa präsent sind. Das Volk wird geknebelt und mundtot gemacht. Deshalb hört man nicht die Meinung der Bevölkerung. Ihr müsst euch nur mal bei "FAZ" oder "Welt" oder "Zeit" für den Kommentarteil anmelden und eine unliebsame Bemerkung machen. Sofort fliegt ihr wieder raus. "Geblockt". Kommentare unerwünscht! So ist das mit der viel gepriesenen Meinungsfreiheit im demokratisch unterdrückten Europa.

    De facto ist die EU in Brüssel eine Diktatur. Europa ist eine Art von Guantanamo der USA in Übersee. Wenn du nicht spurst, kriegst du die elektronische Folter zu spüren. Das tut weh. Also halten alle den Mund. Es hilft nur eins: mit den Füssen abstimmen! Nach Russland auswandern!

  1. Skeptiker sagt:

    Der Beileidsbekundung an die Familie Assad möchte ich mich anschließen. Ansonsten ist diesem hervorragenden Artikel nichts hinzuzufügen. DANKE1

  1. Томас sagt:

    Der Beileidsbekundung an die Familie Assad möchte ich mich anschließen.
    Und noch was. Schuldig ist fast immer derjenige, das eigene Interesse an dem was vorschiebt hat. Ist das etwa Israel nicht? Oder? Sind auch USA nicht ein Schwert, mit dem Israel spielt?

  1. Lanti Sj sagt:

    Mein schädel platzt noch von diesem ganzen scheis was im fernsehen läuft lügen über lügen. Das leben ist so ernst geworden für mich das lachen ist mir vergangen für ewig obwohl ich 27 erst bin. Alles wegen dieser unglaublichen hetzte von eur.us.rahell eindeutiger das es hetzte ist gehts nicht damals hies es putin der teufel putin hier putin da denken die echt das alle menschen dumm sind. Wenn man aber die wahrheit liest wie in dieser seite dann denkt man sich was ist das in was für eine welt lebe ich nur. Fühle mich wie eine leblose hülle. Wenn sich nur alle guten menschen zusammentäten aber nein diese elite macht ihre ziele und sie schaffen es traurigerweise immer wieder und warum. Wegen der naivität der grosteil aller menschheit. Wenn alle nur wüssten. Ich wünsxhte mir oft das alle menschen zb dank solchen seiten wie dieser die wahrheit erfahren würden und dann wären die wenigen da oben die unsere welt in den ruin treiben nur ein haufen scheise die man wie sadam hussein erhängen würde