Nachrichten

Aleppo wird befreit und nicht fallen

Dienstag, 9. Februar 2016 , von Freeman um 12:05

Wir sind es bis zum Überdruss gewohnt, dass die Medien uns anlügen, speziell was die Kriege die der Westen angezettelt hat betrifft. Eine totale Realitätsverzerrung nach der anderen wird uns von den sogenannten Profijournalisten präsentiert. Hier ein aktuelles Beispiel. Unisono haben die Medien eine Reuters-Meldung über Aleppo übernommen, die in der Presse und den TV-Nachrichten gleichlautend verbreitet wurde. "Russische und syrische Streitkräfte haben ihre Kampagne gegen die von Rebellen gehaltenen Gebiete rund um Aleppo intensiviert, wo noch 350'000 Menschen sich befinden, und die Stadt, Syriens grösste vor dem Krieg, könnte bald fallen." Dann wird der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoğlu ziertiert, der sagte: "Die Kämpfe um Aleppo hätten 10'000 Menschen an die türkische Grenze getrieben, weitere 70'000 Menschen seien auf dem Weg. Für den Fall, dass Aleppo an die Regierungstruppen fällt, rechnet die Türkei mit mehr als einer Million zusätzlichen Flüchtlingen."

Die Bevölkerung von Nubbul und al-Zahraa nördlich von Aleppo jubelt,
nachdem die syrische Armee und Hezbollah sie von der
dreijährigen Herrschaft der Terroristen befreit hat

Erkennt ihr, was in diesen Aussagen nicht stimmt und völlig verkehrt ist? Also die Wortwahl"könnte bald fallen" und "dass Aleppo an die Regierungstruppen fällt" unterstellt, bei den syrischen Regierungstruppen handelt es sich um feindliche Kräfte aus dem Ausland, die Aleppo erobern. Dabei ist es genau umgekehrt. Die Stadt ist schon seit Jahren von feindlichen Kräften besetzt. Die den Tatsachen entsprechende Aussage hätte lauten sollen, "könnte bald von syrischen Regierungstruppen befreit werden".

Die syrischen Soldaten sind nicht die Fremden. Hallo, im eigenen Land??? Sondern die aus dem Ausland rekrutierten und importierten radikal islamischen Terroristen der al-Nusra und der ISIS sind es. Was hier passiert, die Bevölkerung von Aleppo wird endlich mit russischer Hilfe von der Terrorherrschaft der Kopfabschneider befreit.

Deshalb ist die Behauptung von Davutoğlu, wegen der Befreiung von Aleppo durch die syrische Armee, würde es zusätzliche eine Million Flüchtlinge geben, völliger Quatsch und reine Propaganda. Genau das Gegenteil wird passieren. Endlich können Hunderttausende Flüchtlinge wieder in ihre befreite Stadt zurückkehren und der Wiederaufbau kann beginnen.

Dann wird ständig von den westlichen Medien die sogenannte "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" zitiert: "Tausende Menschen, vor allem Familien mit Frauen und Kindern, warten darauf, in die Türkei zu kommen", sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman über die Situation in Aleppo. Was ist diese Beobachtungsstelle und wer ist Rahman, der oft als Quelle genannt wird?

In Tatsache handelt es sich nicht um eine glaubwürdige Organisation mit vielen Mitarbeitern, die über die Geschehnisse in Syrien seriös berichtet, sondern um eine Einzelperson. Ja, Rami Abdel Rahman sitzt alleine in einer Zweizimmerwohnung in Coventry, England und nicht in Syrien. Er selber hat auf Anfrage von RT gesagt: "Ich bin keine Medienorganisation. Ich arbeite von Zuhause aus, von meiner Privatwohnung."

Die Medien nehmen die ungeprüften Aussagen einer Einzelperson, die in England sitzt, und nicht von jemand Vorort in Syrien. Mit dem Namen "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte" wird etwas grosses vorgetäuscht, was gar nicht existiert. Das soll professioneller und unparteiischer Journalismus sein? Solche Aussagen und Quellen sind wertlos und kann man ignorieren.

Dann berichtet das ZDF (mit dem Zweiten luegt man besser): "Die Bomben Assads und Russlands haben Aleppo in eine Trümmerstadt verwandelt, viele Versorgungswege sind abgeschnitten." Wieder eine totale Tatsachenverdrehung. Es sind die vom Westen unterstützten Terroristen, die seit Jahren Aleppo mit Bomben und Granaten in eine Trümmerstadt verwandelt haben. Wer hat denn Aleppo angegriffen und besetzt? Wer hat seine Terrorherrschaft über die Stadt ausgebreitet?

Wenn Bomben seitens der syrischen oder russischen Armee fallen, dann doch nur auf die Stellungen der al-Nusra und der ISIS, um sie zu vertreiben oder zu vernichten. Wie will man sonst die Gegend von den fremden Besatzern befreien?

Ja, die Versorgungswege sind abgeschnitten, das stimmt, aber nicht für die Bevölkerung, sondern für die Terroristen, die aus der Türkei mit Waffen, Nachschub und Kämpfern versorgt werden. Die Menschen werden wieder von der syrischen Regierung mit Lebensmittel, Medizin und Treibstoff beliefert. Es sind die Terroristen der ISIS, welche den Strom und das Wasser abgestellt haben, weil sie die Kraftwerke und Pumpstationen ausserhalb Aleppo besetzen.

"Dank der Befreiung der Städte Nubul und al-Zahra haben wir die Versorgungsrouten der Terroristen aus der Türkei abgeschnitten. Die Versorgung wurde komplett gestoppt. Die eingekreisten Terror-Milizen in Aleppo werden blockiert. Sie haben nur noch minimale Handlungsspielräume. Die bevorstehenden militärischen Operationen werden die Terroristen dazu zwingen, sich zwischen Kapitulation oder Tod zu entscheiden”, so ein syrischer Kommandant.

Syrische Truppen werden demnächst in der Grenzstadt Azaz stehen, 50 Kilometer nördlich von Aleppo, eine der wichtigsten Basen der Terrorkoalition Jabhat al-Sham, die von der Türkei unterstützt wird. Sollte dies geschehen, dann haben die Terroristen den Norden von Syrien verloren. Azaz wurde im Juli 2012 zuerst von der FSA und dann im September 2013 von der ISIS erobert.

Die Mitglieder der sogenannten "Anti-Terror-Koalition", die in Wahrheit die "Pro-Terror-Koalition" heissen sollte, sind deshalb in Panik wegen der Geländegewinne und dem Vormarsch der syrischen Truppen geraten. Gerade für die türkische Regierung wäre es ein Albtraum, wenn sich die Streitkräfte Syriens mit den Kämpfern der YPG (bewaffnete kurdische Miliz in Syrien) treffen und zusammentun würden.

Die russische Luftwaffe gibt bereits der YPG Luftunterstützung, im Kampf gegen die Terroristen. Sollten die syrischen Regierungskräfte, die nordwärts ziehen, Kontakt mit den Kurden entlang der türkischen Grenze aufnehmen, dann wären alle Terroristen der al-Nusra und ISIS umzingelt. Dann gebe es einen Kessel, aus dem sie nicht mehr rauskommen.

Unmittelbar an der Grenze zur Türkei im westlichen Afrin, hat die kurdische Miliz in den letzten vier Tagen zahlreiche Siedlungen von den Extremisten befreit, einschliesslich Deir Jamal, Maranaz, Al Ziyara und Hreibi. Damit hat die YPG ihre Kontrollzone erheblich nach Osten in Richtung Kobani erweitert.

Die türkische Regierung hat dieses Szenario zur "rote Linie" erklärt, die nicht überschritten werden darf. Werden der Korridor und die Grenzübergänge zur Türkei von den syrischen Kurden abgeriegelt, dann wird die türkische Armee in Syrien einmarschieren, heisst es. Die militärische Führung der YPG sagt, genau das werden sie aber machen, um den Terroristen die Versorgung aus der Türkei abzuschneiden.

Das Problem ist dabei, Washington sieht in der YPG einen Alliierten im Kampf gegen die ISIS, im Gegensatz zu Ankara, dass die YPG als Terrororganisation bezeichnet. Deshalb hat Erdoğan den Vereingten Staaten ein Ultimatum gestellt: "Wer ist euer Partner, ich oder die kurdischen Terroristen?"

Erdoğan ist wütend, weil ein Vertreter der US-Regierung die syrischen Kurden in der Grenzstadt Kobani besucht hat. Vergangene Woche hat der ranghohe Diplomat Brett McGurk in Begleitung einer Delegation sich mit der Führung der YPG getroffen und das Vorgehen gegen die ISIS besprochen. Obwohl ein wichtiges Element im Kampf gegen die ISIS, dürfen die Kurden wegen dem Protest der Türkei, nicht an den Friedensverhandlungen in Genf teilnehmen.

Erdoğan legt sich sogar mit seinem engsten Verbündeten USA an, weil sie die Kurden auf syrischer Seite als Freunde und er sie als Feinde ansieht. Hat er überhaupt noch irgendwo Freunde? Ach ja, in Deutschland mit Merkel, die am Montag Ankara besuchte. Statt Russland-Bashing zu betreiben, sollten beide Staaten aufhören an den Symptomen herumzureden und endlich konstruktiv an einem Waffenstillstand arbeiten. Dann wäre das Ende der Flüchtlingskrise eingeleitet.

Die westliche Politik der letzten fünf Jahre, "mit den Terroristen stürzen wir Assad", hat Millionen an Flüchtlinge produziert, das Land zerstört, und ist ein höchst kriminelles Verbrechen an der Menschheit. In einer gerechten Welt müssten die Drahtzieher des Krieges vor ein Gericht kommen und verurteilt werden. Aber sie machen weiter.

In den vergangenen Tagen hat ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums gesagt, Russland hat eindeutige Beweise, die Türkei bereitet sich auf eine militärische Invasion Syriens vor. Ganz klar eine Warnung an Ankara, dies nicht zu tun. Der russische Aussenminister Sergei Lawrow hat allen Parteien es völlig klar gemacht, Russland wird das Grenzgebiet zwischen dem von der ISIS besetzten Territorium und der Türkei schliessen.

"Der wichtigste Punkt, damit der Waffenstillstand funktioniert, ist die Blockierung des illegalen Verkehrs über die türkisch-syrische Grenze, mit dem die Militanten unterstützt werden", sagte er. "Ohne eine Grenzschliessung, ist es schwierig einen Waffenstillstand durchzusetzen."

Damit signalisiert Russland der Türkei, jegliches Eindringen nach Syrien riskiert eine direkte Konfrontation und Krieg. Die Frage, die sich jetzt stellt, wird die Befreiung von Aleppo und die Grenzschliessung zur Türkei, den Krieg in Syrien beenden und endlich Frieden bringen, oder werden die Feinde Syriens einen neuen Krieg starten?

-----------------------

Im folgenden Video sieht man die Freude der Bewohner von Nubbul und al-Zahraa in der Provinz Aleppo, als sie von Soldaten der syrisches Armee von den Terroristen am 4. Februar befreit wurden:


insgesamt 17 Kommentare:

  1. Skeptikus sagt:

    tja kein Wunder, siehe die NZZ-Studie: 89% ist NATO-Propaganda!!

    https://swisspropaganda.wordpress.com/die-nzz-studie/

    und wer nicht spurt wird gefeuert:

    https://swisspropaganda.wordpress.com/2016/01/25/das-gewuenschte-narrativ/

  1. Jaist sagt:

    Ohne Russland würde Europa zusammen brechen. Die Amis tun genau das gegenteil von dem was die Russen tun. Wir haben den Russen einiges zu verdanken. Und dank dem geplanten wiederaufbau kann es auch passieren das ein großer Teil der aus Syrien stammenden Flüchtlinge wieder in ihre Heimat zurückkehren so das dadurch ein teil unserer Flüchtlingslast verschwinden wird.

  1. notarfuzzi sagt:

    Hallo, Freeman,
    so langsam erschliesst sich doch, weshalb Merkel die Flüchtlingskarte gespielt hat. Es geht ausschliesslich um die Türkei! Die wird auf diese Weise hoffähig gemacht möglichst bis zur EU-Mitgliedschaft. Weil man das Land jetzt braucht, den von M. provozierten Flüchtlingsstrom wieder zu stoppen. Genialer Schachzug! Bleibt bloss noch die Frage, wer dahintersteckt. Beantwortet sich aber wie immer durch die Überlegung wem es nützt. Und die wieder, wenn man überlegt, welche Rolle dieser Staat in der EU spielen wird. Stabilisieren und stärken wird der die Gemeinschaft nun sicher nicht!

  1. Somit ist der Plan Syrien unter die Fitiche der US-Lakaien gescheitert, dank Russland, die USA wird es schwerer haben ihre Kriege erfolgreich zu beenden, die SCO formiert sich mit immer mehr Ländern die immer grösseren Anteil an der Weltbevölkerung haben. Der Petro-Dollar wird bald stürzen dank den Plänen der Chinesen und Russen. Syrien wird wieder ein Widerstandsland sein.

  1. Ketzer sagt:

    ich warte nur darauf, bis den russischen angriffen die schuld, für die völkerwanderung welche europa destabilisiert, gegeben wird.

  1. Unknown sagt:

    @Ketzer

    Da braucht man nichtmal warten! ;)

    https://deutsch.rt.com/international/36708-merkel-in-turkei-russland-hauptverantwortlich/

  1. azadi93 sagt:

    Das ganze entwickelt sich zu einem indirekten Krieg zwischen nato\usa - Russland\Iran
    Was wirklich der Grund hinter diesem Krieg ist will ich gar nicht aussprechen.
    Ich denke mir das ist widermal ein Doppeljackpot für die verantwortlichen.
    1: Bodenschätze (Öl, Gold, etc..)
    2: Entvölkerung, Kurlturzerstörung und entwurzelung von Millionen unschuldigen...

    Damit was neues auf diesen Land aufgebaut werden kann. Ich hab schon einiges
    darüber gelesen, auch in Iranischen medien, der Plan das "Groß Israel" unter anderen dort enstehen soll..Ich hoffe ich Irre mich, aber es wird immer eindeutiger.

    Wie lange können wir es noch mit uns selbst vereinbaren zu zulassen das Psychopaten sich die Welt so aufbauen wie sie es brauchen und Richtig halten ?
    In Österreich sagen mir die Leute immer: "Uns gehts ja gut."
    Aber wie weit lässt sich dieses "Uns gehts ja gut" ausdehnen ?
    Ich mache mir selber genau so viele vorwürfe wie ich es anderen mache, aber wir müssen jetzt endlich mal was bewegen, was ändern, und mit Respekt und nächstenliebe miteinander Leben können, und nicht im ständigen Krieg. Das hat doch keine zukunft..
    WIR sind das System und WIR haben auch die Macht, die sind gar nichts ohne uns.
    Und die haben auch verdammt viel angst deswegen, die wissen das besser als wir, nur spielen die uns die Welt so vor das wir Ständig angst haben müssen und denken wir schaffen das nicht ohne sie. Obwohl nur wir das ändern können.
    Is sicher vieles, was sich viele auch denken, und das is auch gut so..aber musste mal raus
    Peace

  1. Was wird passieren wenn die Türkei in Syrien einmarschiert? Wie wird Russland reagieren? Spannende un düstere Zeiten erwarten uns

  1. Unknown sagt:

    Generationen wachsen heran die mit dem Glauben indoktriniert wurden, dass Deutschland und Österreich befreit wurde, doch die waren vor der Besetzung durch die 4 Siegermächte nicht besetzt.
    Ebenso wachsen diese Generationen damit auf, dass die NAZI Zeit nur aus Holocaust und Konzentrationslagern bestand.
    Ähnlich ist es überall dort, wo die USA ihre Hände drinnen haben, nahezu niemand erinnert sich daran dass die Irakkriege mit falschen Annahmen begonnen haben. So wie Nordafrika von den NATO Staaten überfallen wurde, wurde Jugoslawien niedergebombt, heute kaufe die Wahabiten große Ländereien in den Folgestaaten, das heist für mich, Europa ist gefallen bevor es aufgestanden ist. Russland scheint derzeit der einzige Staat zu sein, der das nicht zulassen will, rein schon um die IS in Russland nicht aufkommen zu lassen.
    Wir werden sehen was die Geschichtsschreibung für den Nahen Osten bringt. Die Teilung Sysriens scheint ja im Westen schon beschlossen zu sein.

  1. Ralf2016 sagt:

    Super Beitrag!!!Danke für deine Mühe...

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Skeptiker sagt:

    Gelungene Fortsetzung Deines vorherigen Artikels. Es geht um die Deutungshoheit im Infokrieg. Durch die Begrifflichkeiten soll bei uns eine Art "Pawlowscher Reflex" erzeugt werden. Bsp.: Der umstrittene Politiker X fordert... . Menschenrechtsaktivist Y meint dazu ... . Mehr müssen wir nicht wissen, um beurteilen zu können, X ist die negative und Y ist die positive Figur in dieser Nachricht, zumindest ist genau dies die Absicht. Das ist im Prinzip eine Dressur.
    Jeder weiß, dass wer umstritten, populistisch, fundamentalistisch,radikal etc. ist, unbedingt von uns zu meiden ist, dass aber Aktivisten, Befreier, Realpolitiker, Umweltorganisationen, Klimaforscher, etc. unser uneingeschränktes Vertrauen verdienen. Leider funktioniert das bei vielen Zeitgenossen auch genau so. Deshalb verzweifeln wir oft an unseren Mitmenschen, die das Offensichtliche nicht sehen.

  1. couchlock sagt:

    @Skeptikus danke fur die interessanten links:-) war ja eh klar, aber es ist schön, dass mal wissenschaftlich fundiert zu sehen

  1. FxLegend sagt:

    Wenn der Petro-Dollar fällt, wird Amerika endlich fallen!
    Dann frage ich mich was wohl aus all den Vasallen wird: Saudi-Arabien, Türkei,
    Deutschland(?) ....
    Was Merkel veranstaltet ist eine einzige Farce: Sie weiss doch selber, dass Erdowahn tief in der ISIS-Scheisse steckt! Das kann doch keiner mehr leugnen. Es ist aus für ihn. Aber viel schlimmer wird es um Merkel stehen: Sie glaubt als Kanzlerin eine gewisse Immunität zu haben. Die landet im Knast! Die wird nicht einfach so davon kommen. Sogar Seehofer, der in den Medien zerissen wird, hat die Schnauze voll von dem Miststück.

    Ach ja, für die die es nicht mitbekommen haben: Der RFID-Chip ist schon da!
    In Schweden wird er schon verwendet.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Ketzer sagt: 9. Februar 2016 um 22:38
    ich warte nur darauf, bis den russischen angriffen die schuld, für die völkerwanderung welche europa destabilisiert, gegeben wird.

    Unknown sagt: 9. Februar 2016 um 22:57
    @Ketzer
    Da braucht man nichtmal warten! ;)
    https://deutsch.rt.com/international/36708-merkel-in-turkei-russland-hauptverantwortlich/

    Ende Zitat:

    Und wenn das unglaubwürdig wird, gibt es bereits einen Plan D für die "Geschichtsbücher":
    Deutschland war Schuld, wieder mal.
    Ausnahme: Merkel.
    Die hatte damit nix zu tun, denn sie wollte ja helfen, wa?
    Wem denn WIRKLICH und wobei?!?

    Ach, .. Du kriegst die Tür nich zu!
    Hmpf!

  1. Karikaturist sagt:

    Krieg und Öl bedeutet Profit und Profit ist das einzige was diesen Bösartigen Massenmördern Interessiert, ob da zig tausend Menschen dabei draufgehen oder Grenzen dichtgemacht werden alles nebensächlich ist. Das Ziel ist den Konflikt aufrecht zu erhalten bzw. auszuweiten und wenn Erdogan oder ein anderer die Order erhält dann Passiertes es, siehe Abschuss eines Russ-Kampfjet. Das es Passiert habe ich keine Zweifel, Mittel dazu haben Sie. WAS?, Da laufen ein paar Irre mit veralteten Waffen und ohne Luftwaffe-Lüftaufklärung umher und nehmen ein Landstrich nach den anderen ein, natürlich legt die Arabische Liga die Hände in den Schoss und schaut zu,… da kannst Du Dich gleich mit einer Schweißerbrille ins Kino setzten, wenn Du diesen Schwachsinn glaubst. Das dieser Konflikt und der Verlauf genau so geplant und gewollt ist steht für mich außer Frage, die Zukunft wird uns zeigen wie es weitergeht.

  1. Jaist schrieb:
    "Ohne Russland würde Europa zusammen brechen. Die Amis tun genau das gegenteil von dem was die Russen tun."

    Ich hoffe, dass Russland endlich Europa von dem Joch der Unterdrückung befreit. Europa ist seit 70 Jahren fremdbesetzt, wird ausgebeutet und gequält. Jegliche europäische Eigenständigkeit wird schon im Ansatz zerstört. Europas Kultur wird von Fremdem überlagert und ausgelöscht.

    Ob ich noch in diesem Leben erleben werde, dass dieser Alptraum endlich - dank Russlands Hilfe - aufhört? Russlands westlicher Teil gehört zu Europa. Die Russen sind ein europäisches Brudervolk. Wir sollten es lieben und respektieren.