Nachrichten

Bilderberg - Ist Hickenlooper ihr nächster Präsidentschaftskandidat

Mittwoch, 6. Juni 2018 , von Freeman um 18:00

Wie ich schon oft berichtete habe, sind die Bilderberger auch "Königsmacher" und es ist kein Zufall, dass zahlreiche relativ unbekannte Politiker nach der Teilnahme an der Bilderberg-Konferenz innerhalb kürzester Zeit in oberste Positionen gehievt werden. Einer dieser Teilnehmer, den ich geoutet habe, hat in Sidges, Spanien 2010 teilgenommen und sich den Bilderbergern präsentiert. Nämlich Olav Scholz. Siehe "Der Beweis: Olav Scholz war bei Bilderberg" und "Scholz gibt zu er war bei Bilderberg". Wo ist er jetzt gelandet? Scholz ist seit dem 14. März 2018 Bundesminister der Finanzen und Vizekanzler im Kabinett Merkel IV. Also ganz oben als zweiter in der Bundesregierung nach Merkel.


Aber es geht in diesem Artikel um einen anderen möglichen Kandidaten für ein ganz hohes Amt. Nach Durchsicht der Teilnehmerliste an der Bilderberg-Konferenz in Turin ist mir der Name John Hickenlooper aufgefallen, der Gouverneur des US-Bundesstaates Colorado. Er wurde von den Bilderbergern eingeladen. Nach kurzer Recherche habe ich herausgefunden, er hat Ambitionen, Präsidentschaftskandidat der Demokraten 2020 zu werden.

Wir erinnern uns, Bill Clinton hat auch als unbekannter Gouverneur von Arkansas an der Bilderberg-Konferenz in Baden Baden 1991 teilgenommen und siehe da, zwei Jahre später war er der Kandidat der Demokraten und wurde amerikanischer Präsident. Es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder haben die Bilderberger ein unglaublich gutes Gespür, sehr oft die zukünftigen Staatsführer einzuladen, oder sie machen den Weg frei, damit ihr Kandidat gewinnt.

Wie machen sie das? Über ihre Seilschaften, über ihre Geldmaschine und über ihre Medien. Wenn man viel Geld und die Medien auf seiner Seite hat, wird man sehr wahrscheinlich Präsident. An Bilderberg nehmen ja auch die obersten Chefs der grössten Medienkonzerne teil. So ist zum Beispiel der Chef von CNN International in Turin, Gerhard Zeiler, und Anne Applebaum von der einflussreichen Washington Post ist auch anwesend.

Weitere amerikanische Medienvertreter sind: John Micklethwait, Chefredakteuer von Bloomberg, Zanny Minton Beddoes, Chefredakteur des Rothschild gehörenden The Economist, Peggy Noonan, die für The Wall Street Journal schreibt, und James Fallows, Autor und Journalist.

Google muss man auch als mächtiges Medium dazu zählen (Google News) und Hartmut Neven, Direktor Technikwesen, ist in Turin, so wie Jared Cohen, Gründer und Chef von Jigsaw, die Zensurabteilung von Googles Mutter, Alphabet Inc.

Hickenlooper hat sich im März mit den wichtigsten Schlüsselfiguren der amerikanischen Politik getroffen, um seine Kandidatur für das Weisse Haus gegen Donald Trump zu besprechen.

"Johns Gefühl für den richtigen Zeitpunkt in der Politik ist sein Glücksbringer. Es diente ihm gut, als er zum Bürgermeister und dann zum Gouverneur kandidierte. Das könnte auch für sein Rennen im Jahr 2020 gelten", sagte Alan Salazar, Hickenloopers ehemaliger politischer Chefstratege.

Was auch zu beachten ist, Hickenlooper stand auf Hillary Clintons Liste der möglichen Vizepräsidenten 2016. Seit Monaten ist Hickenloopers Interesse an einer Bewerbung für das Amt des Präsidenten ein ständiges Thema für Spekulationen in der Politik von Colorado.

Seinen kommenden Werdegang werde ich beobachten.

Noch eine Person die in Turin dabei ist und grössere Ambitionen hat ist Ursula von der Leyen. Sie könnte die Kandidatin der Bilderberger für die Nachfolge von Merkel sein. Passend dazu ist der oberste Chef des Axel Springer-Konzerns auch dort.

Wir wissen doch, die Bild-Zeitung macht oder bricht Politiker.

Beinahe habe ich es vergessen. Emmanuel Macron ist seit dem 14. Mai 2017 Staatspräsident von Frankreich. Er war 2014 in Kopenhagen beim Bilderberg-Treffen. Ist ja für die Rothschild-Puppe schnell gegangen.

Jetzt werden einige von Euch fragen, ja aber was ist mit dem Wählerwunsch? Es gibt doch Wahlen. Da muss ich lachen, denn meistens wird die Wahlentscheidung der Wähler über die Medien gesteuert.

Sie können einen Kandidaten ständig in den Vordergrund stellen und im guten Licht präsentieren und andere schlecht machen oder ganz ignorieren.

Es gibt nur eine Sache die den Plan der Bilderberger stören kann, nämlich, die sozialen und alternativen Medien. Die Konzernmedien waren zu 99 Prozent für Hillary, aber Trump hat durch das Internet gewonnen.

Und zum Schluss, aufgefallen ist mir die Teilnahme von Kardinal Pietro Parolin, der Aussenminister des Vatikanstaat. Warum ist er bei Bilderberg? Liegt es daran, weil Parolin, wie man auf italienisch sagt, "papabile" ist, also ein möglicher nächster Papst?

Wenn ich die bisherigen 66 Bilderberg-Treffen statistisch auswerte, dann fällt mir dieser Zusammenhang zwischen Teilnahme von Politikern und ihrem anschliessendem Karrieresprung in höchste Positionen auf.

Es gibt dazu den weisen Spruch:

"Einmal ist Keinfall, zweimal ist Zufall, dreimal (und mehr) ist ein Muster".

------------

Hier Fotos aus dem NH Lingotto Congress Hotel in Turin, wo die Bilderberger tagen:




Copyright Josh Friedman

Sichtschutz, damit ihre Gesichter nicht abgelichtet werden können.

Das Hotel ist ab jetzt für das Publikum geschlossen.

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Agent Smith sagt:

    Nächster Ministerpräsident in Griechenland steht ja schon fest...unser Bilderberger Mitsotakis, Kyriakos! Wahlen in Griechenland finden 2019 statt, wenn Tsipras die nächsten Tage vom griechischen Volk gestürzt wird.

    @Freeman: Schreibt doch mal ein Artikel zum aktuellen Thema über den Naemenstreit zwischen Griechenland und den Pseudo Staat Mazedonien, den die NATOD und EE mit Biegen und Brechen integrieren wollen. Soros hat da auch seine Finger drin ... Vielleicht kann ich dir mal einen Beitrag dazu schicken, ist für jeden ASR Leser interessant!

  1. Lieber Freeman,

    wie auch schon per Mail geschrieben, ist es u.a. Dein Verdienst, dass die Bilderberger sich nicht mehr völlig verstecken können! Dass dieses Versteckspiel allerdings in der Politikwissenschaft immer noch recht gut funktioniert, beweist meine heute veröffentlichte Studie über sie:
    https://www.grenzwissenschaftler.com/2018/06/07/bilderberger-studie/

    In dieser befragte ich Politikwissenschaftler nach dem Bekanntheitsgrad der Bilderberger sowie nach ihrer Bewertung dieser hinsichtlich der Gefahr des Unterlaufens demokratischer Grundwerte.

    Das erschreckende Ergebnis in Kürze: Knapp die Hälfte hat den Namen Bilderberger noch nie gehört (!) und niemand sieht darin eine grundsätzliche Gefahr für die Demokratie. Da solche Gruppierungen zum Forschungsbereich der Politikwissenschaft gehören, spricht die naive Unkenntnis darüber Bände und beweist, wie effizient die Geheimhaltung über Jahrzehnte selbst bis in den sie massiv tangierenden Bereich der Universitätsforschung betrieben werden konnte.

    Alles Gute und beste Grüße : )

  1. Das Problem mit diesen Bilderbergern ist: Wie kann man so was unterbinden? Die haben natürlich das Recht auf ihrer Seite und werden sagen: Niemand kann es Eliten aus Politik Wirtschaft und Medien verbieten sich zu treffen.

  1. Die Bilderberger !! Dieser Haufen von korrupten wenn nicht gar verbrecherischen Vögeln nennt sich Elite und stellt jede Form von Völkerrecht bzw. die Macht des Volkes als Treppenwitz dar. Dieser erlauchte Kreis gehört fast gänzlich in den Knast, aber die Dummen drücken sich wie im Zoo die Nase platt nur um einen Blick auf diese Kreaturen werfen zu können !! Fazit: Der Dreck sitzt auf beiden Seiten und stinkt in beiden Ecken ähnlich !! Sämtliche Medien sind Dreck, sämtliche Regierungen sind Dreck und das Finanzsystem wird von den Übelsten auf der Verbrecherskala geführt !! Aber dieser Westen labert unablässig von Demokratie und Freiheit anstatt von Versklavung und Unterjochung bzw. Frieden anstatt Krieg, während dessen rüsten, bombardieren und morden diese Schweine was das Zeug hält !!

  1. Freeman sagt:

    @Luka Sie haben eben nicht das Recht auf ihrer Seite sondern begehen einen Straftatbestand nach § 129 - Bildung krimineller Vereinigungen.

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet oder sich an einer Vereinigung als Mitglied beteiligt, deren Zweck oder Tätigkeit auf die Begehung von Straftaten gerichtet ist ...

    Nur es gibt keinen Staatsanwalt der dieses Gesetz gegen sie anwendet, weil feige!

  1. @Freeman

    Jap aber das ist ein BRD Gesetz... Ist also in Italien nicht gültig und erst recht nicht in USA oder GB oder wo diese Treffen sonst sind. Ausserdem sind die Gesetze doch Werk der Eliten. Die sind schon so geschrieben das sie nicht gegen sie angewendet werden können. Das meinte ich mit Recht auf ihrer Seite.
    Und solange die da nichts richtig kriminelles tun wird da auch kein couragierter Staatsanwalt oder Richter ermitteln.

  1. Freeman sagt:

    Du hast offensichtlich null Ahnung von der Rechtslage.

    Erstens, es gibt Auslieferungsvereinbarungen mit allen genannten Ländern. Man kann Straftäter in D anklagen und ihre Auslieferung nach D verlangen.

    Zweitens, gilt das Strafgesetz nicht nur für Deutsche sondern für alle.

    Drittens, treffen sich die Bilderberger auch oft in Deutschland, zuletzt 2016 in Dresden. Man kann sie also in D dingfest machen.

    Wo steht im Strafgesetz, diese gelten nicht für die Eliten?

    Kriminelles tun sie reichlich, nämlich Angriffskriege führen.

    Es gibt keinen Mangel an Gesetzen, sondern einen Mangel diese auszuführen und durchzusetzen. Es ist ein totales Versagen der deutschen Strafverfolgungsbehörden und der Justiz.

    Was du mit deinem Kommentar ja sagst, es gibt keinen Rechtsstaat in Deutschland.

    Wenn das deiner Meinung nach so ist, warum sitzen denn alle Deutschen nur rum und tun nichts dagegen? Warum tust du nichts? Nur auf dem Arsch vor dem Bildschirm sitzen und ausrufen bringt ja nichts.

    Es müsste doch schon längst eine Revolution geben und diese System weggefegt werden.

    Was ist mit euch los? Muss wieder ein Ausländer kommen und euch bei der Hand "führen", weil ihr selber zu feige seid?

  1. @Freeman

    Wer von den aktuellen Bilderberg Teilnehmern hat einen Angriffskrieg geführt? Hab mir jetzt nicht die ganze Liste komplett durchgelesen aber das tun die ja immer erst danach wenn sie dann Präsident sind und einen Fiat Chef oder Banker oder Medienmogul kannst du halt deswegen schlecht bestrafen.


    Natürlich steht nicht im STGB "es gilt nicht für Eliten" - ich sag nur das ganze System ist von Eliten gemacht und die werden ja kein System zusammenbasteln welches irgendwann gegen sie verwendet werden könnte. Es werden natürlich hin & wieder mal paar angehörige der Elite angeklagt & bestraft - das sind dann die Opferlämmer so z.B. derzeit Weinstein oder so ähnliche Fälle.
    Nicht bloß die BRD auch das davor ob 3 Reich oder Kaiserreich auch das war von Eliten gemacht.


    Na was ich tun soll weiß ich auch nicht. Beten und hoffen. Und bitte nicht immer nur auf Deutsche beziehen: Was tun Österreicher Schweizer Amis Briten Israelis Türken Franzosen Griechen usw. dagegen? Alle Völker sitzen doch im gleichen untergehenden Boot.
    Welche Möglichkeiten gibts denn?
    Selber in die Politik gehen? Dann bin ich eh sofort böser Nazi und auch noch selbsthassender Jude.

    Flyer verteilen für friedlichen Protest und Demos? Sieht man ja was das bisher gebracht hat... nix

    Kalashnikow kaufen und Bundestag oder Bilderberg Hotel stürmen?

    Ich möchte ja auch das sich was grundlegendes ändert aber das wie da wird doch schon ewig drüber diskutiert und bisher hat sich keine Lösung gefunden. Du machst disen Blog doch auch schon seit 10 Jahren oder schon länger. Ich bin doch sicher nicht der erste den du fragst was er tut oder? Wenn das mal so eben ginge dann wäre es doch schon längst passiert.

    Schau dir doch mal das Ende der DDR an: Ist das zu Ende gegangen weil die Bürger friedlich demonstriert haben? Nein sondern weil der große Bruder Sowjetunion einfach das DDR Regime nicht mehr gedeckt hat weil der Gorbi gesagt hat "Wer zu spät kommt den straft das leben" - wenn da noch der Breschnew Chef der UDSSR gewesen wäre dann wäre das ausgegangen wie in Ungarn oder in Prag. Wir müssen auf Fehler der Eliten hoffen und die dann nutzen. Aber so "einfach" wie die Ostblockbewohner haben wir es heute nicht - die hatten nämlich nur eine Elite gegen sich: Die Kommunisische Partei-Elite.

    Wir haben hier gleich mal zig Eliten gegen uns: Die zionistische Elite die Multikulti Elite die Transatlantische Elite die Linksliberale Elite usw. die Arbeiten alle gegen uns.

  1. Freeman sagt:

    Ich bin nicht dein Kindermädchen, dass dir alles mundgerecht servieren muss, weil zu faul bist selber zu suchen. Guck doch die Teilnehmerliste an, dann wirst du den Namen von General David Petraeus finden. Er hat die Angriffskriege gegen Afghanistan und Irak geführt und war dann CIA-Chef und hat die ISIS-Terroristen nach Syrien gebracht. Einen grösseren Verbrecher der jüngsten Zeit gibts ja gar nicht und er ist schon seit Jahren ein Bilderberg-Teilnehmer.