Nachrichten

Das Kim-Donald-Treffen ist nur ein Werbespektakel

Dienstag, 12. Juni 2018 , von Freeman um 09:00

Es hat stattgefunden, das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un in Singapur am Dienstag. Was ist dabei rausgekommen? Sehr wenig, nur ein zweiseitiges Stück Papier worauf nichts neues drauf steht. Eigentlich nur eine Seite, denn die zweite besteht aus den beiden Unterschriften.


Nordkorea verspricht die Vereinbarung von Panmunjom vom 24. April zwischen Nord- und Südkorea über eine vollständige nukleare Abrüstung einzuhalten und die Vereinigten Staaten geben eine Sicherheitsgarantie ab. Aber alles nur unverbindlich.

Grundsätzlich verändert sich nichts, denn die strikten US-Sanktionen gegen Nordkorea bleiben erhalten und auch die provokativen Militärmanöver der USA mit Südkorea gehen weiter. Trump will nur darüber nachdenken, ob sie beendet werden können.

Egal was die beiden sagen und sich dabei gegenseitig in den Himmel loben, es geht nur um die jeweilige Innenpolitik, damit man Zuhause gut aussieht. Es ist für beide ein Werbespektakel und eine PR-Show.


Trump, der "gute Verhandler" und "Friedensengel", und Kim Jong-un, der erste "Oberste Führer" der Demokratischen Volksrepublik Korea, der einen US-Präsidenten trifft, wird von beiden jetzt propagandistisch ausgenutzt.

Das Treffen mag historisch sein, denn die USA und Nordkorea befinden seit 65 Jahren immer noch im Krieg. Es gibt nur einen Waffenstillstand ohne einer Friedensvereinbarung. Daran ändert sich auch heute nichts.

Ich hoffe Kim Jong-un ist aufgeklärt genug, nichts was Washington verspricht tatsächlich zu glauben. Amerika hat NOCH NIE einen Vertrag eingehalten. So etwas ist nur ein Mittel zum Zweck.

Es ist die alte Taktik, die man schon oft angewendet hat. Man vereinbart eine einseitige Abrüstung für wenig Gegenleistung, und wenn der Vertragspartner dann wehrlos ist, wird militärisch zugeschlagen.

Siehe was Washington mit Libyen und Gaddafi gemacht hat, nämlich genau das!

Wer sich wehren kann, greifen die USA nicht an. Deshalb würde ich die Atomraketen behalten und bestimmt nicht verschrotten, denn ohne Verteidigung machen die Amis Nordkorea platt.

Der beste Beweis, was für ein Vertragsbrecher Washington ist, Trump ist aus der Atomvereinbarung mit dem Iran einfach ausgestiegen. Was kümmert ihn ein internationaler Vertrag, den sein Vorgänger gemacht hat.

Washington hat, so weit man in der Geschichte zurück geht, noch keinen Vertrag eingehalten. Doch einen mit der Urbevölkerung Nordamerikas.

Washington bekam Land von den Indianern und sie Decken, die mit dem Pokenvirus verseucht waren ... das war der letzte Vertrag der honoriert wurde.

Anschliessend kam es zu einer Pockenepidemie unter den Indianern, da ihr Immunsystem mit den eingeschleppten Pockenviren aus Europa zum ersten Mal konfrontiert wurde.

Die Indianer starben massenweise wie die Fliegen. Es war ein absichtlicher Völkermord mit verbundenen Landraub!!!

Ja so ist es und deshalb NIE den Amerikanern trauen. DENN, schaut euch an was Trump alles militärisch gegen Nordkorea aufgefahren hat, während er sich mit Kim in Singapur getroffen hat ... seine neuen "Freund".

Die koreanische Halbinsel ist von amerikanischen Militärbasen, Kriegsschiffen und Bombern umzingelt. Zehn grosse US-Militärbasen umgeben Nordkorea in Japan und Südkorea.

Der Süden allein hat zwei grosse Luftwaffenstützpunkte - Osan und Kusan - und die Marinebefehlszentrale in Chinhae neben kleineren Stützpunkten der US-Armee.

Japan beherbergt dann sieben wichtige US-Marine und Luftwaffenstützpunkte, einschliesslich die Heimat der mächtigen 7. Flotte in ihrem Heimathafen Yokosuka.

Und nicht weit im Pazifik befindet sich die von den Spaniern gestohlene Insel Guam, die mit einigen der mächtigsten Bomber der USA einschliesslich B-1Bs und B2s zugeparkt ist.


Trump hat den Flugzeugträger USS Ronald Reagan während der Gespräche mit Kim in eine Position befohlen, um vor der koreanischen Halbinsel patrouillieren zu können.

Das Schiff trägt 90 Kampfflugzeuge und Hubschrauber sowie eine Besatzung von fast 6'000 Mann an Bord. Es wird von einer Träger-Angriffsgruppe von Raketenzerstörern und Stealth-U-Booten begleitet.

Das Marinelandungsschiff USS Wasp soll ebenfalls in der Gegend sein und 2'000 Marines und eine Staffel an F-35B Kampfjets an Bord haben.

Was soll diese ganze Armada vor der Küste Nordkoreas, die bereit ist das Land anzugreifen, wenn Trump gleichzeitig verhandeln will? Es geht offensichtlich um Einschüchterung und Nötigung.

Ein weiteres Zeichen, Trump meint es nicht wirklich ernst mit einem Frieden.

In Japan sind etwa 50'000 US-Soldaten stationiert und 37'500 Soldaten stehen in Südkorea bereit. In Guam befinden sich 16'000 Soldaten.

Das sind über 100'000 Soldaten und die USA haben seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs eine gewaltige militärische Präsenz im Pazifik aufrechterhalten.

Diese grosse Militärpräsenz wird Trump nicht abziehen, egal wie nackt bis auf die Unterhosen Kim Jong-un und Nordkorea sich ausziehen.

Also, nichts hat sich und wird sich verändern. Wie gesagt, das Treffen ist eine Show fürs Heimatpublikum, denn Trump muss an die Zwischenwahlen im Herbst denken und "Erfolge" vorweisen.

Na ja, das Werbespektakel und die aufgesetzte Freundlichkeit ist besser als einen Krieg zu führen. Mal schauen was weiter dabei rauskommt.

Wenn sich Trump mit dem "bösesten aller Diktatoren" treffen kann, warum nicht auch mit Präsident Assad?

Ach habe vergessen, Trump nannte Assad im April wegen der gefälschten und nicht stattgefundenen Chemiewaffenattacke "ein Tier".

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Sam sagt:

    Das ganze Treffen ist nur da, damit Trump gut dasteht. Mit Bolton usw. an der Seite,wird Trump schon zeigen was sie vorhaben!Riesen Show das ganz...

  1. Kim ist schlau genug, keine bange deswegen.
    Er hat im Westen studiert und weis sehr gut wie verlogen dessen Politik ist.
    Die USA halten sich nur so lange an Verträge und Abmachungen, so lange sie zu ihrem Vorteil sind.

  1. Thomas Gerke sagt:

    Was immer diese Beiden auch im Schilde führen mögen - sie haben miteinander gesprochen. Als Berufs-Optimist ist das für mich erstmal ein gutes Zeichen. Immer noch besser, als sich über die Medien gegenseitig mit Dreck zu bewerfen.

  1. Ich Teile ihre Ansicht Freeman.
    Einzig wichtig ist,das der dicke aus NK sein Abschreckungspotenzial nuklearer Art beibehält.
    Das muss sein, um Sicherheit für sein Land und, die Sicherheit für seine Bewohner zu gewährleisten.
    Was Vertrauen zu den VSA betrifft haben wir Deutsche/n jeden Tag vor Augen.
    Bei RT. haben sie einen Bericht zum treffen der beiden gepostet und, wie erfreut die Welt bzw.die verlogene Politik und auch die verlogene Presse sich hierüber äussert.
    Die Koreaner dürfen nie vergessen,das es die Amis waren,die 5 Millionen und mehr ihrer Landsleute umgebracht haben.
    Und zur F35BB...
    Ein fliegender Haufen Schrott der sein Geld nicht wert ist.
    Die Türkei wollte ihn bekommt ihn jetzt jedoch nicht geliefert.
    Also,Türkei ab zu Russland
    Ne gute Entscheidung.
    Russland heißt auch Qualität.

  1. Du sprichst mir aus der Seele, gleich nach den ersten Bildern hatte ich das Gefühl hier läuft wie üblich ein Affentanz ab. Dieser Kriegsverbrecher,-und Massenmörder-Trump spielt sich auf wie ein angestellter Maskeradengockel ohne jeden Respekt. Was den Waffenstillstand und den fehlenden Friedensvertrag angeht müssten wir Hand in Hand mit Nordkorea laufen, auch wir Deutschen sind die ewig Besetzten bzw. Geplünderten. Hat überhaupt schon mal einer einen Friedensvertrag von diesen US-Verbrechern erhalten, selbst wenn er dann nicht eingehalten wird ??

  1. navy sagt:

    Denke auch, das Alles nur Show ist, um der Welt zuzeigen, wie friedlich die USA sind

  1. Brummli Baer sagt:

    Amerika - US - Alles ist Show und Show ist alles !

    @Freeman: „Diese grosse Militärpräsenz wird Trump nicht abziehen, egal wie nackt bis auf die Unterhosen Kim Jong-Un und Nordkorea sich ausziehen.“

    Natürlich nicht, würde ihm nie gestattet werden, denn das bringt Kohle für den mil-industriellen Komplex ! Der amerikanische Traum ist längst zum Albtraum geworden- erstrebenswert für wen ?
    Bleibt noch der Terror, Lug & Trug wie gehabt; "und bist Du nicht willig, so brauch ich Gewalt!" Erlkönig-J.W.v.Goethe. Der Tiefenstaat hält das auch so.
    Und wo sollte er auf dem weiten US-Kontinent die Truppen unterbringen, noch dazu auf eigene Kosten? Und wozu? Hunderttausende Arbeitslose zusätzlich braucht er auch nicht.
    Falls er doch ein doppeltes Spiel spielt, so spielt er sehr gut!
    Nach China und Nord-Korea kann er nun auch mit Russland, könnte zumindest mit Putin ein Treffen vereinbaren.
    Schliesslich bauen die Russen die NORD-Route aus, 14 Tage schneller durch das Nord-Eismeer für die Schiffe nach Europa und auch die schnelle Eisenbahn nach Nordkorea mit Anschluss in den Süden wird gebaut, das gibt eine sehr gute Vernetzung zwischen China-Korea-Sibirien (Rus) und per Neue Seidenstrasse mit Schnellbahnen und -Strassen bis nach Europa. Korea – resp Wladiwostok via Hamburg bis Lissabon. Auch via Iran nach Aegypten. Dazu der Kaspi-See-Kanal zum Persischen Golf.
    Tja, die Polen würden besser auch die eigene Infrastruktur ausbauen und mit den baltischen Staaten sich wieder als souveräne Partner an Russland anhängen.Statt US-Militärbasen finanzieren zu wollen. Von der Ukraine gar nicht zu reden. Vorläufig stimmen die leider meist noch mit den Füssen ab und ziehen weg.
    Wie soll Trump da reagieren? Der Zug ist doch schon abgefahren…
    Hat er noch oder inzwischen eine Machtbasis ausserhalb der zionistischen Hochfinanz im Militär u/o in den Geheimdiensten?
    Es scheint, er spiele 2 Schritt vor, einen zurück. Schwierig im Minenfeld von Washington: Trau, schau wem!
    Um Kim Jong Un braucht man sich nicht zu sorgen, der ist intelligent genug und wird sich mit Südkorea einigen. Dabei deutsche Fehler vermeiden. Die Nord-Koreanische Wiederaufbauleistung ist gewaltig und bewundernswert.
    Er will nicht, dass dies alles wieder kaputtgebombt wird. Und die Südkoreaner auch nicht, die wollen zusammenarbeiten, ohne Amis.


  1. Es ist eben nicht leicht ein Imperium zu führen.
    Man hat auf der Weltkarte seine Truppen an strategischen Orten zu platzieren und sie dort patrouillieren zu lassen sowie Garnisonstruppen aufstellen um das Gebiet zu befrieden.

    ~

    Außerdem, sind das nur ein paar Divisionen an Soldaten...

    ~

    Dieser "Decken gegen Land" Tauschhandel erinnert mich an den Film Avatar.

    Es gibt Menschen auf dieser Welt die, die Natur in Geld umwandeln und letztendlich bleibt Ödland übrig. Aber für das Imperium ist es nur ein misslicher Fleck auf der Weltkarte.

    ~

    Eine imperiale Republik...

    ~

    Schauen wir mal wie der neue Top Gun Film sein wird. Ich denke, es wird einen Oscar für die besten Special Effects bekommen. Den werde ich wir mal anschauen. Will sehen wie gut der neue F-35 ist. :-)

  1. Finde ich gut von Donald. Aber D. Trump ist nicht Washington. Das sollte Kim nicht vergessen. Kim sollte ein PCL-R Audit für Parlamente fordern, mit denen er Verträge macht. Denn es kommt darauf an welch ein Geist hinter der Muppet-Show herrscht.

  1. Es ist auf jeden Fall gut, dass die beiden reden. Man muss das auch vor dem Hintergrund der Veränderungen in Asien sehen, die hier im verblödeten Westen bzw. im blöd-gehaltenen Westen kaum jemand mitbekommt. Kürzlich gab es ein ebenfalls historisches Treffen zwischen Südkorea, Japan und China, da ging es „nur“ um wirtschaftliche Zusammenarbeit. Entscheidend ist aber, dass Japan und Südkorea langsam aber sicher aus dem „Wertewesten“ ausscheren, deshalb hat auch Südkoreas Präsident bei Trump und Kim interveniert, damit das von Trump abgesagte Treffen doch noch stattfindet.

    Die Südkoreaner wissen mittlerweile, dass die größte Kriegsgefahr vom westlichen Imperialismus ausgeht und sehen die Amis als größere Bedrohung, als die Nordkoreaner. Sie wissen auch, dass die Teilung Koreas nach dem 2. Weltkrieg ebenfalls vom Westen ausging (Kriegsverbrecher Churchill hat das zu verantworten). Der „Freie Westen“, der die Kolonien behalten und nicht in die Unabhängigkeit entlassen wollte, hat damit den Koreakrieg zumindest indirekt verursachte. Ich bin aber mittlerweile überzeugt, dass der Koreakrieg selbst als Teil der Truman-Doktrin des „Roll back“ ebenfalls vom Süden bzw. Westen ausgelöst wurde. Nur hatte man sich verrechnet und der Norden war vorbereitet und hat hart zurückgeschlagen.

    Zuvor hatte Truman gesehen, dass der „böse“ Stalin in Griechenland (vereinbarungsgemäß) stillgehalten hatte, als die Militärs putschten und die Kommunisten – oder wen sie dafür hielten – verhafteten, ermuntert von der CIA. Truman war es, der am Ende des Krieges völlig unnötig den Abwurf der Atombomben angeordnet hat; übrigens ermuntert dazu wiederum von Churchill. Warum hätte er Skrupel haben sollen, Nordkorea zu überfallen? Im Süden gab es auch eine Militärdiktatur, der Norden wurde von vielen Koreanern als der freier Teil angesehen, zumal die Rote Armee abgezogen war, die Amis im Süden aber die brutale Militärjunta unterstützten.

    Trump musste vermutlich erst lernen, dass der tiefe Staat schon 1950 an der Macht war.

    @ Thomas Hessel – Amerika hat sehr wohl schon mal einen Friedensvertrag unterzeichnet: Mit Deutschland zwischen den Weltkriegen. Amerika war aus dem Versailler Vertrag ausgeschert und hat beim verlogenen Völkerbund nicht mitgemacht, stattdessen hat Präsident Harding mit der Weimarer Republik einen Separatfrieden geschlossen. Unter merkwürdigen Umständen ist er kurz darauf während seiner Amtszeit verstorben. Einer der Wahlkampfslogans von Harding war übrigens: America first! Er lehnte Versailles ab, gerade wegen der harten Bedingungen gegen Deutschland.

  1. mattACAB sagt:

    Alles nur KINO oder Jesuitisches Bühnenbild

  1. ER@ sagt:

    Bin auch der meinung.
    Alles Theater und Show.
    Wer einem Ami Präsident oder generell einem Eu Politiker noch irgend etwas glaubt oder vertraut dem ist beim besten willen nicht mehr zu helfen.
    Ich hoffe Kim ist Clever genug um das schmutzige Spiel zu durchschauen.
    Ich sage das jetzt so, aber etwas sagt mir immer,denen alle ist nicht zu trauen und spielen den Menschen alle nur was vor.
    Es bleibt dabei,dass wir alle in einem Open Air Gefängniss leben ohne rechte,immer mit einer Knarre die aufs Genick gerichtet ist.Genauso wie die Palästinenser.
    Die Handlanger des Teufels verführen uns mit aller Kunst.Machen uns was vor,täuschen uns und belügen uns.
    Das einzige was für die zählt ist dass das Vieh Arbeiten geht Steuern zahlt und die Fresse hält damit ihre Wirtschaft ja nur nicht den Bach runter geht.

  1. Brummli Baer sagt:

    A propos Decken- biologische Kriegsführung und die enorme Angst der USA davor:
    @ Freeman; Washington bekam Land von den Indianern und sie Decken, die mit dem Pockenvirus verseucht waren ... das war der letzte Vertrag der honoriert wurde.“
    (Ohne indianische Hilfe hätten die ersten puritanischen Siedler gar nicht überlebt, sie kannten Klima und Pflanzen nicht. Vorallem die 3 Schwestern: Mais-Bohnen-Kürbis sicherten das Überleben.)

    Nicht erst die eigentlichen Amerikaner resp Yankees, schon vor der Unabhängigkeit wurde dieses Verbrechen durch Engländer und Franzosen praktiziert. Ich las in den 1970ern im Indianermuseum in Zürich-Enge einen handschriftlichen Originalbrief in Französisch von einem Schweizer Obersten in französischen Diensten, der sich damit brüstete, verseuchte Decken von Einwandererschiffen an die Indianer zum Zwecke der Ansteckung derselben verteilt zu haben. Ethnische Säuberung durch Krankheit. Im damals 18.Jhdt noch offiziell „französischen“ Louisiana. Ein Riesengebiet, das man sich einfach so angeeignet hatte. Die Einheimischen wussten gar nicht, dass sie einen französischen König hatten… Frankreich verkaufte dann das Ganze an die Amerikaner und diese vertrieben und vernichteten die Ureinwohner, auch angepasste, amerikanisierte Cherokees, mit blühender Landwirtschaft, sie hatten sogar eine zweisprachige Zeitung und hielten übrigens auch Sklaven. 1836 mussten sie in einem Todesmarsch gen Westen, das Gebiet östlich des Mississippi wurde weiss, Indianerfrei!
    (Siehe Progression im Atlas unter http://atlasextinctnations.blogspot.com/2012/01/holy-grail-of-north-american-maps.html)
    Dieser grösste Genozid, ein echter Völkermord an 80 bis 100 Millionen Menschen in den Amerikas wurde von Anfang an bewusst geführt und von oben befohlen, in den USA zB. von Georges Washington, Jefferson bis Roosevelt, der diese Staatsraison befürwortete, waren alle für die definitive Ausrottung der Ureinwohner, Nativs oder Aborigines oder einfach aber falsch Indianer oder Rothäute genannt. Ein toter Indianer war ein guter Indianer. Land und Bodenschätze für die Weissen, die Krone der Schöpfung…Die „blutrünstigen Wilden“ brauchten das nicht, wussten ja nichts mit diesen Reichtümern anzufangen. Diese Einstellung ist immer noch vorhanden. Nordkorea, Afrika, Arabien ohne Koreaner oder Afrikaner und Araber müssen doch den Weissen, ISRUS, heute vor allem zynischen Zionisten gehören! Korporationen, multinationalen Gesellschaften: Sicher nicht den Untermenschen, die sind bestenfalls Sklaven. Wer stört muss weg. So einfach ist das.
    Dass die USA enorme Angst vor biologischer Kriegsführung haben, eine einfache und verheerende Waffe der Armen und Verzweifelten heutzutage, kann man auch karmisch erklären; es fällt alles auf den Verursacher zurück, früher oder später! Mit der Angst bezahlen sie schon einen Teil der karmischen Schuld. Individuell, Gruppen, ganze Völker, es gilt immer. Das Problem ist, dass diese Psychopathen Verbrechen auf Verbrechen häufen, das Eine soll das Andere decken, und dabei keine Empathie empfinden, nur GIER ! Unersättliche Gier.
    Luzifer ist Symbolbegriff für diese Gier in allen Formen, Ahriman sein Bruder steht für Lug&Trug, die Täuschung, Illusion. Das echte Christentum, im Islam der echte Sufismus überwindet diese satanischen Einflüsse, die in jedem Menschen präsent sind. Da müssen wir durch.
    Mensch, erkenne Dich selbst! Harmonie von Herz und Haupt! Aus Raupe-Puppe-zum Schmetterling! In eine andere Dimension.
    Aber diese Welt des Todes wird nie ein Paradies.
    http://atlasextinctnations.blogspot.com/2012/01/holy-grail-of-north-american-maps.html
    https://www.youtube.com/watch?v=sMqqjx5ib3E gute Zusammenfassung in E/F-Untertitel

  1. Na was hat hat das satans komitee der 300 wohl da vor..USA wird von drinnen zersetzt und zerstört, dauert nicht mehr lange
    Die großstädte verkommen ,mordrate und arbeitslose und Obdachlose steigen ins Unermessliche, FEMA camps sind fertig und eizugsbereit
    Bei uns hier in Europa werden mittlerweile täglich frauen Vergewaltigt/ermordet ihr scheiß NWO SATANSANBETER ihr seit der Abschaum der menschlichkeit und auch ihr monster musst euch am ende
    Vor gott rechtfertigen....