Nachrichten

USA haben alle Vereinbarungen mit Nordkorea gebrochen

Donnerstag, 10. August 2017 , von Freeman um 08:00

Die Fake-News-Medien lügen wieder wie gedruckt, warum die Situation mit Nordkorea so brenzlig geworden ist. Ja sie reden einen Krieg herbei, genauso wie sie den Angriffskrieg gegen den Irak herbeigeredet haben. Nur diesmal geht es um den Einsatz von Atomwaffen. Schuld an dem Streit ist nicht Kim Jong Un oder die Regierung von Nordkorea sondern alleine Washington. Warum? Weil die Clinton-, Bush- und Obama-Regime sämtliche Vereinbarungen und Versprechungen mit Nordkorea aus dem Jahr 1994 gebrochen und nicht eingehalten haben.


Hier die Fakten die uns die Medien verschweigen:

1. Clinton hat mit Nordkorea das Ende des Atomprogramms unter gewissen Bedingungen vereinbart.

2. Nordkorea hat sich an die Vereinbarung gehalten. Das Atomprogramm wurde angehalten. Alle Beteiligten haben das bestätigt.

3. Die USA haben den Vertrag in jedem Punkt gebrochen. Nordkorea wurde NICHT von der Liste der Terrorstaaten entfernt. Nordkorea wurde NICHT mit Kernbrennstoff für die Atomreaktoren beliefert. Es wurden NICHT die Leichtwasserreaktoren von den USA gebaut. Die Beziehungen wurden NICHT normalisiert und die Sanktionen wurden NICHT aufgehoben. All das wurde aber Nordkorea von den USA versprochen.

4. Nordkorea benötigt diese Reaktoren zur Produktion und Lieferung von Strom für die Bevölkerung.

5. Nordkorea wartete geduldig, hat aber nach mehr als 10 Jahren sein Atomprogramm neu gestartet, weil Washington nichts was 1994 versprochen wurde lieferte.

6. Die USA verschärften die Sanktionen gegen Nordkorea und stellen die Führung als "das Böse" schlechthin dar.

7. Die Beziehungen zwischen den beiden Ländern sind dann komplett 2002 beendet worden.

Es gibt keinen Friedensvertrag zwischen den USA und Nordkorea sondern nur ein Waffenstillstand. Das heisst, der Krieg (1950 bis 53) zwischen Nordkorea und China auf der einen Seite und Südkorea und Amerika auf der anderen ist nur angehalten.

Nordkorea hat das erlebt was alle anderen Staaten die mit Washington Vereinbarungen treffen ebenfalls erlebt haben. Die US-Regime halten sich an nichts was sie versprechen. NICHTS!!!

Das haben die Ureinwohner von Nordamerika, die Indianer, schon vor mehr als 200 Jahren erlebt. Ein Friedensvertrag nach dem anderen wurde von Washington gebrochen und die Indianer betrogen, beraubt, getötet und in kleine Reservate eingepfercht.

Es galt die Einstellung, "nur ein toter Indianer ist ein guter Indianer!"

Was hätte Nordkorea sonst tun sollen? Klein beigeben, um nichts dafür zu bekommen?

Sie handelten einen Vertrag aus. Sie haben ihr Atomprogramm beendet. Die USA haben ihren Teil der Vereinbarung gebrochen und Nordkorea wieder mit Sanktionen belegt.

Wie kann nach dieser negativen Erfahrung eine neue Vereinbarung getroffen werden, wenn die letzte von Washington nicht eingehalten wurde?

Wer kann den Vereinigten Staaten überhaupt noch trauen einen Vertrag zu halten?

Ich wiederhole, im Jahre 1998 waren die USA und die Internationale Atomenergiebehörde zufrieden, es gebe "keinerlei fundamentale Verletzung jeglicher Aspekte des Rahmenvertrages" durch Nordkorea. Aber Washington hat seinen Teil der Vereinbarung nicht gehalten.

Es ist jetzt eindeutig klar, die Schattenmacht in Washington hatte nie vor, den Vertrag einzuhalten, und will einen Krieg mit Nordkorea. Trump wird unter Druck gesetzt, um diesem zuzustimmen.

Die Wahrheit lautet, die US-Regime Clinton, Bush und Obama, sind ganz alleine an der Krise mit Nordkorea schuld.

Die britische Zeitung "Independent" hat Punkt für Punkt die von mir in Kurzform aufgeführten Fakten detailliert belegt.

Ich zitiere: "Jetzt ist der Norden so nahe wie nie zuvor an einer grossangelegten nuklearen Raketenfähigkeit, was die Trump-Administration unter enormen Druck stellt. Wenn das Weisse Haus seine Politik gegenüber Nordkorea richtig stellen will, muss es versuchen zu verstehen, warum die letzte mögliche Chance diese Krise endgültig zu lösen nicht funktioniert hat."

Trump ist von den Kriegshetzern in den USA in eine Ecke manövriert worden, die ihn zwingt Nordkorea anzugreifen. Mal schauen ob er aus der Nummer rauskommt.

Was ganz sicher ist, ein Krieg mit Nordkorea wird viele Millionen an Toten fordern und die ganze koreanische Halbinsel zerstören. Goodbye Seoul und dann auch Samsung, LG, Kia usw.

Aktuell haben die Amerikaner 28'500 Soldaten auf 11 Militärbasen in Südkorea stationiert. Die sind dann auch weg!

Mich erinnert die Behandlung von Nordkorea durch Washington an "Star Wars Episode V: Das Imperium schlägt zurück", wo Darth Vader sein Versprechen bricht:

Darth Vader: Calrissian, bringen sie die Prinzessin und den Wookie auf mein Schiff.
Calrissian: Sie sagten aber, sie werden in der Stadt gelassen unter meiner Aufsicht!
Darth Vader: Ich ändere die Vereinbarung. Bete, dass ich sie nicht noch mehr verändere.

Genauso verhalten sich Psychopathen, dessen Versprechen wertlos sind!

Wer den Amerikanern traut und glaubt, wird immer enttäuscht und betrogen werden.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Scatty sagt:

    Das hört sich echt gefährlich an. Fragt sich nur noch ,wer zuerst losballert. Soviel Zurückhaltung wie von Putin, ist von Korea wohl nicht zu erwarten. Nur wenn es knallt, dann bitte endlich mal auch auf amerikanischem Boden !

  1. Mike sagt:

    "Goodbye Samsung, LG, Kia usw."
    Das koennte natuerlich ein zusaetzlicher Grund sein den wenn die grossen wie Samsung weggebombt ( collateral damage,,,) werden ist das sehr gut fuer die USA und ihre Hightech Sparte
    Die USA werden vor nichts zurueckschrecken, auch in der Ukraine geht es munter weiter
    Irgendwann muss es krachen es ist unvermeidbar
    Die Frage ist nur wann

  1. Sie schreiben bei einem Krieg würde die koreanische Halbinsel zerstört werden
    Das sehe ich auch so
    Was auch noch richtig ist ist das die Küste Ost West der USA in Reichweite von nordkoreanischen Raketen liegt die atomar bestückt werden können
    Keine schönen Aussichten für Amerika
    Die Regierung Nordkorea hat nicht vergessen was die Amis damals 1953 angerichtet hat
    5 Millionen getöteter Nordkoreaner die völlige Zerstörung der Infrastruktur
    Dann sind da noch die Chinesen direkte Nachbarschaft zu Nordkorea
    Russland grenzt auch an
    Die Regierung in Washington sollte gut überlegen ob sie denjenigen hinter ihnen (Schattenregierung) weiter Dienen will
    Nordkorea wird was verständlich ist sein gesamtes Arsenal an Waffen einsetzen sollte die USA angreifen
    Jedes Land hält sich eine Hintertür offen heisst jedes Land verfügt über Waffensysteme von denen die Öffentlichkeit nichts weiss
    Verträge mit den USA zu schliessen heisst betrogen zu werden...Punkt
    Siehe Deutschland
    Sollte Trump Nordkorea angreifen lassen ist er nichts weiter als ein Trottel ein Idiot dazu
    Bislang haben die USA keinen einzigen Krieg gewonnen
    Hört man sie Reden haben sie jeden Krieg gewonnen
    Das allein zeigt schon ihre Grossspurigkeit ihre Unglaubwürdigkeit
    Sie die USA legen sich nicht nur mit Nordkorea an
    223 Jahre Krieg
    Was für eine Leistung für die USA

  1. Drecks pack die Yankees ! Es vergeht kein Jahr ohne Sanktionen der Amerikaner gegen Staaten die nicht "gehorchen" wollen. Kriege über Kriege manchmal habe ich das Gefühl das können keine Menschen sein sondern irgendwelche Demonen die Gefühlskalt sind.Auch wenn Nordkorea keine Chance haben sollte hätte ich nichts dagegen wenn Raketeten US Städte treffen damit die Scheiss Amerikaner spüren was es heißt zu leiden .

  1. Das mit Versprechen ist genau so.
    Jedes amerikanische Versprechen wird früher oder später von ihnen gebrochen.
    Sei es politisch oder im finanziellen Bereich. Überall dasselbe betrügerische Spiel
    der Amis. Die noch freie Welt hat noch immense offene Rechnungen gegenüber den Amis.
    Irgendwann bekommen die das, was sie über 200 Jahre an Verbrechen begangen haben.

  1. Jo sagt:

    vieles was du gesagt hast Freeman wird bestätigt, nur das mit den
    vielen Toden im Koreakrieg und den nicht einhalten von Vereinbarungen steht nichts drin

    https://home.1und1.de/magazine/politik/nordkorea-konflikt/nordkorea-krise-nachbarlaender-japan-suedkorea-angst-32471060

    Ich denke Müller hat recht "Jedes Land hält sich eine Hintertür offen heisst jedes Land verfügt über Waffensysteme von denen die Öffentlichkeit"

    Ich denke auch Russland unterstützt Nordkorea und das RU hat Waffen, davon träumen wir nicht einmal. Sollten die eingesetzt werden, dann sage ich GUTE NACHT und es kann jede Sekunde passieren, das ist paradox. Da sind Kinder vernünftiger, wer regiert eigentlich in der Welt, was sind das für Menschen, oder sind das keine mehr?

  1. Jo sagt:

    ich bins noch mal
    Mein Gott wie ungebildet ich doch bin, musste erst mal schauen was war denn da los
    Mir wird schlecht, so viel Unrecht durch diese Großmacht, so viel Leid, ich kann nicht mehr
    Es lohnt die paar Minuten fürs lesen zu investieren

    https://www.heise.de/tp/features/Wie-war-das-noch-mit-dem-Korea-Krieg-3375170.html?seite=2

  1. User sagt:

    @Scatty sagt: "Fragt sich nur noch ,wer zuerst losballert."
    Die Frage ist einfach zu beantworten. Es wird den Nordkoreanern eine False-Flag in die Schuhe geschoben und dann fällt Trump darauf rein und greift an. So haben Kriege schon immer begonnen und so wird auch dieser Krieg starten. Die Frage ist eher, wie diese False-Flag aussehen wird. Wir sahen gesunkene Schiffe und einstürzende Wolkenkratzer, mich würde nicht wundern wenn da noch ein Scheit darauf gelegt wird.

    Die wichtigere Frage ist eher, wie lässt sich dieses Szenario verhindern, denn KRIEG IST NICHT ALTERNATIVLOS.

  1. Das einzige was die US-Schergen im Auftrag einer satanischen Macht können ist mit Krieg drohen, fremde Länder besetzen und ausplündern, sich völkerrechtswidrig in Kriege hängen, Kriege durch verlogene Propaganda provozieren und ein Massenmord nach den anderen anordnen oder selbst begehen. Kein Krieg wird beendet, keine Friedensverträge werden angestrebt. Des Teufels Fratze oder die weltweite Geisel bzw. die weltweite Kloake heißt USA-Administration, das amerikanische Volk ist ebenso verarscht und verblödet wie das deutsche Volk. Genau genommen ist Amerika bzw. die USA auch nur vom Teufel besetzt. Als Teufel stellt man sich Rothschild, Rockefeller, Soros, Warburg oder Morgan vor, aber weit gefehlt. Diese Verbrecher sind auch nur die willigen Vollstrecker eines noch viel größeren Übels !!

  1. Tertius sagt:

    Ja, die Amis stehen unter einem permanent hohen Kriegsdruck, um ihre Transportwege der geklauten Rohstoffe zu sichern, die sie sich durch Einsetzen ihnen genehmer Diktatoren erhoffen. Spielt da ein Land nicht (mehr) mit, wird es zurechtgebombt. Der mit US-Dollars international abgewickelte Handel ermöglicht ihnen zudem eine beliebig hohe Auslandsverschuldung, die sie mit dem Drucken neuer USD bedienen können wie es ihnen gefällt. Zudem stehen sie zentralbankentechnisch unter zionistischer Kontrolle und müssen häufig genug gegen ihre eigenen Interessen und Kosten agieren. Da haben wir wieder mal das mit Schulden hinterlegte Fiat-Geldsystem aus dem Nichts, das wegen seiner exponentiellen Zinsentwicklung immer extravagantere Raubzüge erfordert, die an Dreistigkeit und infamen Lügen - so wie es wir halt sehen und hören - kaum noch zu steigern sind.

    Wenn man sich die Infrastruktur veralteter elektrotechnischer Anlagen und zerbröselnder Brücken und Strassen in den Staaten mal ansieht, weiss man sofort wofür das Geld ausgegeben wird. Es ist so augenfällig…

  1. Skeptiker sagt:

    Ergänzend verweise ich auf folgendes: Jährlich werden mit großem Brimborium provokative Militärmanöver von den USA und Südkorea durchgeführt. Da übt man so humanitäre Sachen wie die Auslöschung der Bevölkerung von Nordkorea. Nordkorea hat mehrfach angeboten, dass falls diese Übungen eingestellt würden, es seinerseits auf alle Provokationen verzichten würde. Zuletzt wurde dieser Vorschlag von Putin und Xi auf dem G 20 Gipfel in Hamburg eingebracht. Die Amis haben das sofort abgelehnt. Man muss dabei wissen, dass es für die Politiker und Militärs in Nordkorea kaum einzuschätzen ist, ob es sich dabei tatsächlich um eine Übung handelt. Das zwingt Pjöngjang Reservisten einzuberufen, die damit vor allem in der Landwirtschaft als Arbeitskräfte fehlen. Daraus resultieren dann Versorgungsprobleme für die Bevölkerung. Die Embargo- oder Sanktionspolitikdient dient dem selben Ziel. Durch die eingeschränkten Möglichkeiten am Welthandel teilzunehmen soll der Leidensdruck der einfachen Menschen erhöht werden. Das soll einem Regimewechsel den Boden bereiten. Um so unverständlicher ist es für mich, dass Russland und China einer neuerlichen Resolution für eine Erweiterung von Sanktionen zugestimmt haben und der verbrecherischen US- Politik zur Legitimität verhelfen. Ein Regimewechsel in Pjöngjang mit all seinen Folgen kann nicht im Interesse der Beiden sein. Stichworte: Flüchtlingsströme nach China, US- Raketen auch in Nordkorea, US- Truppen an der Südostgrenze von Russland. Das sind großartige Aussichten für Xi und Putin.

  1. ttornado sagt:

    Ist in den meisten ihrer Filme so.
    Die Bösen halten sich nie an Vereinbarungen.
    Und die Schwäche der Guten ist, dass sie Liebe für jemanden empfinden.

  1. nori summer sagt:

    Es heißt wohl wer den Zionisten glaubt wird belogen und betrogen. Die wollen die totale Herrschaft über die Welt und Trump ist ihre Marionette. Dieser Staat Nordkorea ist nicht im Weltfinanzsystem...drum!!! Die Zionisten reißen Alle mit in dn Tod so oder so. Das wusste schon Napoleon,Luther,Hitler und und und . Die Liste ist lange und keiner wills wahrhaben. Ihr werdet schon noch sehen wer dahintersteckt und den Zionisten geht's langsam an den Kragen mit Ihren Lügen...drum Krieg.

  1. Meine absolute Zustimmung. Ich weiß auch nicht was ich von der Zustimmung Russlands halten soll. So langsam habe ich doch den Eindruck, dass die Russen auch nur noch bluffen. Sie sind umzingelt, einen Atomkrieg wollen auch die nicht. Also mitspielen. Aus den Chinesen werde ich nicht schlau.

  1. Xabar sagt:

    Das Abgehen oder Brechen von internationalen Vereinbarungen durch die USA hat eine lange Geschichte.
    Im Juli/August 1945 trafen sich die damaligen Siegermächte über Nazi-Deutschland in Potsdam und einigten sich auf Folgendes: Deutschland und Berlin sollen als Einheit behandelt und nicht zerstückelt werden; Deutschland soll entmilitarisiert werden; Deutschland soll entnazifiziert, demokratisiert und entkartellisiert werden. Alle Sektoren Berlins wurden unter eine gemeinsame Verwaltung und Kontrolle gestellt.
    Kaum ein Jahr später gab Winston Churchill den Startschuss für die Beendigung der Potsdamer Vereinbarungen (Fulton-Rede in Missouri). Die US-Regierung unter Truman folgte. Das Abkommen wurde zerrissen, ein deutscher Teilstaat gegründet und in die Nato gebracht und aufgerüstet. Hochrangige Nazis erhielten unter Adenauer wieder hohe Positionen. Alle Punkte der Vereinbarung wurden einseitig von den USA, aber auch von Frankreich und Großbritannien gebrochen. Man hatte das, was man wollte: den Kalten Krieg, die Rüstungsspirale, Megaaufträge für die Rüstungsriesen.
    Zweites Beispiel:
    Die Vereinbarungen mit dem Iran, die 2015 unter Beteiligung von insgesamt fünf Nationen plus Deutschland abgeschlossen wurden. Der Iran verzichtete auf einen Teil seines Atomprogramms, schraubte es zurück, und dafür sollten alle Sanktionen gegen das Land aufgehoben werden (JCPOA-Abkommen).
    Am 28. Juli hat nun der US-Kongress bei nur wenigen Enthaltungen beschlossen, die Sanktionen gegen das Land wieder einzuführen, wobei man einen iranischen Raketentest als Vorwand benutzte. Der Iran hat nach Aussagen der das Abkommen kontrollierenden Instanz, der IAEA, der internationalen Atomenergiebehörde, alle Bestimmungen der Vereinbarung strikt eingehalten. Die USA jedoch kommen ihren Verpflichtungen nicht nach, ziehen sich aus dem Abkommen zurück, führen die Sanktionen wieder ein, und Trump gibt eine Studie in Auftrag, wie man das gesamte Abkommen zerstören kann, wie man den Iran am besten dazu provozieren kann, selbst auszusteigen, damit man das Abkommen los wird, um danach wieder, natürlich zusammen mit Israel, den Iran massiv zu bedrohen.

    Die Beispiele zeigen, dass für den US-Imperialismus Abkommen und Vereinbarungen das Papier nicht Wert sind, auf dem sie stehen, dass er, wenn es ihm passt, jedes Abkommen, jeden Vertrag zerreißt, wenn dieses Abkommen nicht mehr seinen aggressiven Absichten genügt.
    Im Fall des iranischen Abkommens aber ist es schwieriger, da wieder herauszukommen, weil es ein internationales Abkommen war, das auch von Russland und China mit unterzeichnet wurde. Wenn die USA aus einem solchen Abkommen aussteigen wollen, sie die Partner aber nicht alle kontrollieren können, wie sie das noch 1945 konnten, dann laufen sie Gefahr, sich international nicht nur als Partner unmöglich zu machen, sondern auch zu isolieren. Und diese Situation haben wir heute: Unter Trump laufen die USA zusehends Gefahr, sich zu isolieren, auch von Europa, und das kann nicht im Interesse der USA sein, das kann ihren Interessen nur schaden. Diese Isolation wird ihr vom Kongress aufgezwungen, der von der Israel-Lobby beherrscht wird, die sich aber nicht um US-Interessen, sondern um Israels Interessen kümmert!
    Und hier haben wir Trumps Problem: Wer sich dieser Lobby verschreibt, ist nicht mehr frei in seinen Entscheidungen, er wird gezwungen, gegen die eigenen US-Interessen zu handeln, und alle Pläne von 'Make America great again' zerplatzen wie Seifenblasen.
    Trump ist jetzt schon ein 'lame duck president'.

  1. Imagine sagt:

    Ich  könnte mir vorstellen daß Russland und China aus der Reserve gelockt werden sollen. Wie würden die reagieren wenn Kim Jong Un z.B. durch einen Bunker Buster getötet und die Atomraketen in einem Präventivschlag vernichtet würden?Das wäre wohl die logische Vorgehensweise wenn die Amis ernst machen. 
    Würden Russland und China deshalb einen Krieg gegen Amerika beginnen? Ich glaube nicht. Aber es gäbe noch mehr Spannungen, Drohungen und noch mehr Wettrüsten und all die Energie die in diese Situation fließt ist  Nahrung für die kleinen feigen Parasiten.

  1. Also, nehmen wir mal an, Trump ist so verrückt und befielt den Angriff auf Nordkorea.

    Nehmen wir weiter an, Kim Jong Il und hat A-Bomben und eine davon in NEW YORK. In NEW YORK ? Sollte kein Problem sein, wenn sich A-Bomben mit 30 cm Kanonen verschiessen lassen. Kann man die Einzelteile bequem in Koffern transportieren und vor Ort wieder zusammenbauen. Also, in irgend einer Wohnung oder Keller in Down Town Manhattan befindet sich eine A-Bombe die Kim Jong Il steuern kann. Nach dem US-Angriff auf Nordkorea stellt ein Geheimdienstmann Nordkoreas eine Eieruhr und setzt sich aus NEW YORK ab. 2 Stunden später macht es „Bumm“, NEW YORK steht nicht mehr, 10 Mio. Tote, und Kim Jong Il lässt verlauten, er sei zu einem Waffenstillstand bereit.

    Was macht Grossmaul Trump nun? Noch eine US-Metropole riskieren? Der Sieg gegen Nordkorea ist Ihm sicher, wenn die Chinesen ihm das erlauben, aber um welchen Preis ?

    Dass es Trump im Falle gelingt, Kim Jong Il zu fassen und ermorden zu lassen wie Bush es mit Iraks Saddam mit einem Showprozess gemacht hat, ist weniger wahrscheinlich, der setzt sich nach China ab und führt ein angenehmes Pensionärs Dasein.

    Trumps Karten sind schlecht, schlechter geht es nicht und der weiss das (hoffentlich). Die Ära der US-Kanonenbootpolitik neigt sich dem Ende zu und Typen wie „Mad Max“ sind nicht mehr gefragt, weil nur noch gefährlich.

  1. Hans Wurst sagt:

    Wenn es so weit kommt dann sollte Nordkorea wenigstens einen saftigen Sprengkopf auf Holywood feuern damit die Amis zumindest keinen Propaganda streifen über diese und folgende Vorfälle drehen können.

  1. Fistus sagt:

    Das Problem ist damit nicht beseitigt das einzige was passiert ist das unschuldige Menschen sterben die Elite selber wird von keiner einzigen Bombe getroffen das versichere ich dir und da ist der Punkt die Menschen müssen aufwachen auch in america egal ob Schwarz oder weiß um das Regime zu stürzen.
    Ich bin definitiv gegen einen Krieg auch wenn Amerika ein na bomben abbekommt weil sie gesagt Menschen um Leben kommen die nichts mit den psychopathen zu tun haben!

  1. Erinner mich an 2003 und die Yellowcake Massenvernichtungs- und Chemiewaffen Lügen als Kriegsgrund gegen Saddam Hussein/Irak wo die komplette internationale Gemeinschaft die Kreigsverbrecher unterstützten, bejubelten und zum Krieg anspornten ja ja ja - Krieg!!!
    .
    Das einschnüren gegen China geht auch parallel wie es die Nato mit Russland vorführt, ein Manöver in Polen hiess ja sinnigerweise "Anakonda" wie eine Würgeschlange!
    .
    Die Chinesen sind das eigentliche Ziel und NK ist der Proxy, wie es im Middle-East conflict um den Iran als Endziel geht, dort musste Syrien und Lybien aus dem Weg geräumt werden um den Rücken frei zu haben wenn Rockefeller, BP, Exxon endlich den Iran "zurück ins Reich" zu holen planen!
    .
    Ein 2. Irak vor der Haustüre Chinas wird eine globalen Feuersturm auslösen, könnte mir gut vorstellen dass "SIE" dann den Reset-Knopf drücken:
    .
    - Die Flüchtlinge in EU werden ihre Marschbefehle erhalten = Bürgerkrie/Kriegsrecht
    .
    - In USA wird Trump geputscht/entfernt = Bürgerkrieg/Kriegsrecht & FEMA Camps
    .
    - Weltweites Kriegsrecht/Ausnahmezustand = Ueberall Chaos & Unruhen
    .
    - Finanzcrash (lassen wir's krachen Baby) = Bankrun/Plünderungen/Mord & Totschlag
    .
    - EMP = Das Ende!
    .
    Ich rauch ne Tüte und warte auf die UFO's!
    .
    Danke und auf Wiedersehen!

  1. 300 Mio Einwohnern in USA. USA sind schwach Wirtschaft und perfekt Korruption. Sie muss ganz Welt fressen. Nie Frieden! American Dream ! Leider American Sick !

  1. danke Freeman, für diese Berichterstattung lese ich dich!

  1. Peter Vogl sagt:

    Wir Alten kennen diese Einstellung der Amis aus jedem Wildwest Film 🎥. Da hat sich bis heute nichts geändert, nur Merkel hat das noch nicht gemerkt.

  1. humanity sagt:

    was verwundert, dass ein land (usa) mit höchstverschuldung von min. 2,2 bill. $ =
    2.200.000.000.000 €/$ (ist ja fast gleich) hat u sich ein dermassen starkes militär aufbauen kann u trotzdem allen möglichen ländern WELTWEIT sanktionen oktroieren kann: das grenzt schon an ein wunder, oder?!? ;-)

  1. Freeman sagt:

    Du verwechselst das was. Deutschland hat 2,2 Billionen Schulden und die USA 20 Billionen ... offiziell, in Wirklichkeit sind es eher 70 Billionen!

    Was ist daran verwunderlich? Wenn eine Bank DIR unlimitiert Kredit gibt dann kannst du dir auch alles kaufen, auch das grösste Militär der Welt.

    Der ganze sogenannte Wohlstand des Westens ist nicht erarbeitet worden sondern nur auf Pump finanziert. Alle Staaten, die Kommunen und auch die Menschen leben völlig über ihre Verhältnisse und geben mehr aus als sie erwirtschaften.

    Das Land mit den höchsten Privatschulden der Welt ist die Schweiz. Da staunste was? Alles was die Schweizer meinen zu besitzen gehört in Wirklichkeit den Banken. In den Nachbarländern ist es nicht viel anders. Alles nur Schein und mit geliehen Geld gebaut und gekauft.