Nachrichten

Russland hat alle Schulden der Sowjetunion zurückbezahlt

Mittwoch, 23. August 2017 , von Freeman um 08:00

Russland hat den letzten geschuldeten Betrag aus der Sowjetzeit von 125,2 Millionen Dollar an Bosnien und Herzegowina überwiesen, wie das russische Finanzministerium am Dienstag meldete. Das bedeutet, mit dieser letzten Rate hat Russland ALLE ausländischen Schulden der Sowjetunion in Höhe von 105 Milliarden Dollar beglichen, ohne Hilfe der ehemaligen anderen Sowjetrepubliken wohlgemerkt. Gleichzeitig hat Russland Kredite von 100 Milliarden Dollar, welche Drittweltländer der Sowjetunion schuldeten, abgeschrieben bzw. verziehen.

Das alte und neue Moskau

Nach dem Zusammenbruch der UDSSR wurde vereinbart, die Auslandsschulden der Sowjetunion würden anteilsmässig von allen Sowjetrepubliken getragen. Aber die meisten weigerten sich danach ihren Anteil zu begleichen und so übernahm Russland praktisch alle Schulden mit der kompletten Tilgung jetzt. Die Rückzahlung der Schulden begann mit der Präsidentschaft von Waldimir Putin, der konsequent die Rückzahlung der westlichen Kredite vollzogen hat.

Das heisst, die wirtschaftliche Leistung Russlands muss man in einem ganz anderen Licht sehen, im Vergleich zu den anderen ehemaligen Sowjetrepubliken, die schuldenfrei in die Unabhängigkeit gehen konnten, ohne Belastung aus der Vergangenheit. Was ist aber? Nach bald 27 Jahren an "Genuss" des westlichen Kapitalismus, der "Demokratie" und Einverleibung in den Schoss der EU und NATO, stehen fast alle heute sehr schlecht da, oder wie die Ukraine, sind völlig bankrott!

Im Jahre 1991 wurde unter den ehemaligen Sowjetrepubliken mit einem Dokument vereinbart, alle würden die Schulden der Sowjetunion übernehmen. Die Hauptlast würde Russland mit 61,34 Prozent tragen. Die Ukraine sollte 16,37 Prozent zurückzahlen, Weissrussland 4,13 Prozent etc.

Aber, Estland, Lettland, Litauen, Aserbaidschan, Moldawien, Turkmenistan und Usbekistan haben die Vereinbarung nicht unterschrieben. Deshalb übernahm 1994 Russland die ganzen Schulden im Austausch für Besitztum rund um die ehemalige Sowjetunion.

Als nach dem gewaltsamen westlichen Putsch in Kiew 2014, das neue Regime damit drohte, russisches Eigentum innerhalb der Ukraine zu beschlagnahmen, hat Moskau die Ukrainer daran erinnert, es schuldet 20 Milliarden Dollar aus der Sowjetzeit und wenn Kiew die Enteignung durchzieht, wird Moskau die Rückzahlung verlangen.

Wie gesagt, Russland hat nicht nur die ganzen Schulden übernommen und jeden Dollar inklusive Zinsen an den Pariser Klub der Kreditgeber und an die Staaten wie USA und UK mittlerweile zurückgezahlt, es hat auch Kredite, welche Länder der Sowjetunion schuldeten, abgeschrieben.

So hat Russland 2014 mehr als 30 Milliarden Dollar die Kuba schuldete vergeben, dem Irak 21,5 Milliarden, der Mongolei 11,1 Milliarden, Afghanistan 11 Milliarden und Nordkorea 10 Milliarden, plus 20 Milliarden diversen afrikanischen Staaten. Insgesamt hat Russland über 100 Milliarden Dollar NICHT zurückgefordert.

An diesen Zahlen erkennt man die Leistungsfähigkeit Russlands und auch die Korrektheit der russischen Regierung unter der Präsidentschaft von Wladimir Putin. Man stelle sich vor, Russland hätte auch schuldenfrei einen Neustart machen können, dann würde das Land noch besser dastehen.

Ich möchte daran erinnern, die BRD hat erst 2010 die Schulden aus dem I. Weltkrieg beglichen, benötigte also über 90 Jahre dafür! Ich betone, den I. Weltkrieg, vom II. rede ich gar nicht. Siehe meinen Artikel aus 2009: "Deutschland zahlt immer noch Kriegsschulden aus dem I. Weltkrieg".

Mit der letzten Rate und damit Schuldenfreiheit beginnt eine neue Ära für Russland, denn ohne dieser enormen Belastung der Tilgung der vergangenen 17 Jahre, sieht die Zukunft Russlands sehr gut aus!

Wie hoch sind die Schulden der USA, der EU-Länder und überhaupt der westlichen Staaten? Unzählige Billionen. Sie ertrinken darin. Zurückbezahlt wird nichts davon, nur immer mehr aufgetürmt!

Aber Russland und Putin werden ständig als "das Böse" hingestellt und Russlands Wirtschaft als schwach.

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Hardy sagt:

    Der Dollar (auf bayrisch: "dolaar", übersetzt "der ist leer") ist Schuldgeld (der Euro natürlich auch), basiert also auf Schulden.
    Wenn Schulden zurück gezahlt werden verschwinden die auf diesen Schulden basierenden Dollar vom Markt.
    Würden also ALLE Schulden auf Dollarbasis zurück bezahlt, wäre der Dollar weg.
    Ohne Schulden kein Dollar ;)
    Warum traut sich nur ein militärisch starkes Land so viele Dollar zu vernichten?
    Weil der Dollar an sich völlig wertlos ist und nur durch militärische Macht am Leben gehalten wird. Man könnte auch von Schutzgeld sprechen, ups

  1. Zets Base sagt:

    Stark!!!

    Bitte massenhaft da dran ein Beispiel nehmen :D
    Auch die Privathaushalte, die Kredite aufnehmen für Sachen die sie nicht brauchen um Leute zu beeindrucken, die sie nicht mögen...

  1. Imagine sagt:



    "Guten Abend meine Damen und Herren , Russland ist jetzt Schuldenfrei. Der Deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble gratulierte dem russischen Präsidenten Putin zu diesem Erfolg und der Präsident der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker bat den russischen Finanzminister Anton Germanowitsch Siluanow um Unterstützung beim Schuldenabbau der europäischen Mitgliedsstaaten. "
    Das werden wir natürlich nie zu hören bekommen und auch sonst nichts zum Thema. Jedenfalls nicht von den Mainstreammedien. Vorher friert die Hölle zu.

  1. chaukeedaar sagt:

    "Aber Russland und Putin werden ständig als "das Böse" hingestellt und Russlands Wirtschaft als schwach."
    Nun weiss man definitiv, warum und von wem ;-) Das Finanzsystem ist DAS Kontrollinstrument der Kabale, und wer sich dem entziehen will, bekommt es mit dem Machtinstrument zu tun. Bei Russland wird das ein bisschen schwierig. Wenn Putin so weitermacht/machen kann, kann die Bruderschaft die NWO in die Tonne kloppen, he, he...

  1. navy sagt:

    Bulgarien hat bis heute nur 8 % Staatsverschuldung, im Gegensatz zun den anderen EU Ländern, welche Alle bei ca. 100 % liegen, einige wie Italien und Griechenland wesentlich mehr

  1. Freeman sagt:

    Stimmt nicht. Bulgarien hatte 2016 eine Staatsverschuldung in % des BIP von 29,49 Prozent. Das ist wohl im Vergleich zu anderen EU-Ländern sehr niedrig, aber sicher nicht 8 Prozent. So eine niedrige Staatsverschuldung hat kein EU-Land. Weniger als Bulgarien haben Luxemburg 20,03 und Estland 9,49 Prozent. Siehe:
    http://www.haushaltssteuerung.de/staatsverschuldung-europa-ranking.html


  1. framo sagt:

    "Das werden wir natürlich nie zu hören bekommen und auch sonst nichts zum Thema. Jedenfalls nicht von den Mainstreammedien. Vorher friert die Hölle zu."
    @ Imagine: Da hast du leider völlig recht.

    Danke Freeman für die Info, hatte ich keinerlei Ahnung von !

  1. Ketzer sagt:

    Fitch-Rating:
    USA - AAA
    Russland - BBB-
    Kein Kommentar...

  1. So lange die EU Sanktionen gegen Russland weiter mitträgt sowie sein Militär (NATO USA) direkt an der Grenze zu Russland auffährt hoffe ich das Putin soviel Grips hat sich zu weigern zu helfen
    Wenn nicht ist Putin ein Idiot und Dumm dazu
    Die EU wird (nie) in der Lage sein geliehenes Geld von Russland zurückzuzahlen
    Wie auch
    Ein so grosses Land schuldenfrei dazu...beispielhaft
    Ich kann die Rotschilds und anderen quasi von hier aus Kotzen seh'n
    Wir deutschen zahlen und zahlen und zahlen und die Elite freut sich über soviel Dummheit und wird immer reicher
    Trittin von den Grünen hat sich erneut dafür ausgesprochen weitere Sanktionen gegen Russland zu verhängen
    Was ist das ein dummer Mensch
    Russland die neue Wirtschaftsmacht unendlich reich an Bodenschätzen das Volk gesegnet mit einem Präsidenten der weiss was er will und der weiss was er nicht will
    Solange Putin an der Macht bleibt wird es dem Westen nicht gelingen irgendwelche Handlungen zu vollbringen die der Welt schaden könnten
    Der Neid des Westen ist gewiss
    Anstatt hiervon zu lernen wird weiter auch von Merkel und Co Lügen verbreitet
    Nicht wenige dazu


  1. ER@ sagt:

    Was hat Russland denn davon sich immer an die Regeln zu halten wo andere Staaten drauf pissen und scheissen?Und Geld drucken dass die Balken sich biegen?
    Gut zu sein und gerade zu stehen ist auch immer ein zeichen von naivität und dummheit.
    Russland täte besser daran seine Grenzen erbarmungslos zu säubern vom Westlichen Abschaum,und mal ein paar Raketen zielgesteuert auf die Fresse der Yankees schiessen und dessen Hitlervasalaen die sich in Brüssel,Berlin und anderswo verstecken.
    Allein um sich Respekt zu verschaffen,denn wenn Putin das nicht rund bringt wird er immer als Weichei und Schwächling da stehen.Und sie werden ihm ewig auf der Nase rum tanzen.Ich betrachte ihn seit langem nicht mehr als starken Führer,vielmehr als schwächling der sich in die Hose macht,aussen sich aber gibt als bösen bösen starken Russe.

  1. Hoch lebe Putin. Ich bin Deutscher und deshalb hoch verschuldet. Bin ja schließlich zu 100% an 2 Weltkriegen schuld obwohl ich erst 30 Jahre alt bin. Unsere Regierung wirds nie gebacken bekommen...

  1. Auf Fitch, Moody's und andere rate-agenturen ist
    doch geschissen! Vom raten wird man eben nicht schlau!

    Aufgeklärte Leser wissen aber dass es auch
    Analysten wie Gadong Credit Rating gibt. Eine
    chinesische Firma übrigens die reale Faktoren
    wie das Kaufverhalten der jeweiligen Populationen
    mit berücksichtigen.

    Originaltext Gadong:
    "The financial crisis discredited the traditional credit rating system by exposing the absence of a sound theoretic base, inability to reveal all risk factors, excessive influence of ideology, and not fully integrated use of indexes. Its fundamental flaw is a lack of theory to help recognize and explain the risks – where they would exist and how they would evolve. Inevitably, the information generated by this credit rating system is mistaken and the credit relations built on such rating method cannot but result in a financial crisis. From general theory to methodology, then from individual credit rating reports to society-wide credit relations — this is how an economy works and seeks its secure development."

    Und danke für diese Informationen, mein lieber freeman

  1. Zu Er um 23:08
    Sehen Sie es so
    Was für den einen wie Dummheit aussehen mag ist für den anderen möglicherweise Klugheit
    Krieg kann keiner von uns gebrauchen
    Und den würde es geben sollte Putin seine Waffen in diesem fall Raketen Richtung Westen abfeuern
    Neid muss man sich verdienen
    Mitleid bekommt man umsonst
    Als Mensch und Deutscher wäre ich Dankbar ja sogar eventuell Stolz - Dankbar auf jedem Fall - einen Präsidenten wie Putin haben zu dürfen
    Der Grund hierfür ist mehrschichtig
    Leider wurde unser Land nicht so gesegnet wie Russland mit Putin gesegnet wurde
    Berichte über Putin lesen bedeutet Bereicherung (auch) für den Geist
    Und Geist ist etwas das unser schönes Deutschland lange Zeit nicht mir hat...leider
    Sehen Sie hin nach Brüssel nach Berlin und den anderen Städten Europas
    Legt euch nicht mit Russlands Putin an es verfügt über Waffensysteme von denen der Westen nicht mal träumt
    Vergessen Sie "Er" nicht was Putin einst äußerte:
    "Sollte Russland angegriffen werden von den USA bzw. der NATO wird atomare Asche auf Washington und Berlin regnen"
    Und hier spasst Putin ganz bestimmt nicht





  1. KORREKT sagt:

    Rothchilds und Co werden sich nicht ärgern über den Schuldenabbau. Eher umgekehrt. Die "Grossen" sind gerade dabei ihr Geld von West nach Ost zu verschieben. Die EU und die USA sollen zur Wüste gemacht werden. Ich mag Putin sehr, jedoch habe ich ein Auge drauf, ob er doch nicht ein Zionist Puppet ist. China und Indien, der gesamte Osten wird seit Jahren gepusht. Vergesst nicht, die planen 30 jahre vorher solche Dinge.

  1. Komisch... hier sieht das anders aus:
    "Live-Schulden-Uhr Russland": http://www.live-counter.com/staatsverschuldung-russland/

    Freeman, kannst du sagen, worauf die Aussagen zu den Schuldenzahlen von Russland basieren?
    Wenn die Schuldenfreiheit stimmt, dann ist das natürlich schon unerhört,
    wenn sich ein Land aus der Schuldknechtschaft befreien will, und die
    Propaganda muss verstärkt werden....

  1. Freeman sagt:

    Komisch bist du. Niemand sagt, Russland wäre ganz schuldenfrei, sondern wie im Artikel steht, hat die Schulden der Sowjetunion komplett zurückgezahlt, also die Altlasten als Rechtsnachfolger. Trotzdem sind die 711 Milliarden Staatsschulden relativ wenig, denn Täuschland hat mehr als dreimal soviel und USA das dreissigfache.

  1. Ich würde an Stelle Puntins kein einziges Cent an die Staaten zurückzahlen, die Sanktionen gegen Russland verhängt hatten. Kein einziges Cent, bis jeweilige Staat ihre Sanktionen zurückziehen werde.