Nachrichten

Die Briten haben jetzt vier Mal Brexit gewählt

Freitag, 13. Dezember 2019 , von Freeman um 09:00

Am Donnerstag haben die britischen Wähler wieder mit überwältigender Mehrheit sich für den Ausstieg aus der Europäischen Union entschieden. Laut Hochrechnungen haben die Konservativen 368 der 650 Sitze im Parlament gewonnen, eine prognostizierten Mehrheit von 86 Sitzen, was die grösste Mehrheit für die Tories seit den Tagen von Margaret Thatcher bedeutet.

Boris Johnson ist im Buckingham Palace angekommen, um von der Queen mit der Regierungsbildung beauftragt zu werden

Der Parteichef der Tories, Boris Johnson, hat die Briten mit dem Versprechen, den Brexit "zu liefern", überzeugt. Nun kann er das Land am 31. Januar 2020 aus der EU führen ... wer es glaubt, denn dies war das VIERTE Mal, dass die Briten den Brexit gewählt haben, aber ihr Wille wurde immer wieder ignoriert, missachtet und sabotiert.

Was sagt uns das? Es gibt keine echte Demokratie im Westen, also die angeblich in den Verfassungen festgeschriebene Regel, "alle Macht geht vom Volke aus". Wenn es so wäre, dann würde das Resultat des Referendum über ein Verlassen der EU, wo sich 52 Prozent der Briten im Juni 2016 entschieden haben, als bindend betrachtet und schon längst von der Politik umgesetzt worden. Wurde aber nicht gemacht.

Wer hat den Brexit bisher verhindert? Es war das britische Parlament. Die Volksvertreter haben immer wieder "Nein" dazu gesagt. Sie haben damit nicht den Willen der Mehrheit vollzogen, sondern sie haben den Wunsch des Establishment, der EU-Befürworter, Globalisten und Lobbyisten erfüllt, Grossbritannien in der Gefangenschaft der EU-Diktatur zu halten.

Die Abgeordneten haben bisher den Volkswillen drei Mal ignoriert. Zuerst das Referendum für einen Brexit 2016. Dann die Parlamentswahl im Juni 2017, wo Theresa May wieder mit dem Brexit beauftragt wurde. Und dann die EU-Wahl vom Mai 2019, wo die Brexit-Party einen grossen Sieg errang.

Und jetzt kommt der vierte Ausdruck des Volkswillen für einen Brexit dazu. Deutlicher gehts nimmer. Wie oft müssen die Briten sich noch für den Ausstieg aus der EU entscheiden und wie oft wird diese Entscheidung durch die Politiker ignoriert? Das soll eine Demokratie sein???

Aber das Parlamentarier den Willen der Wähler missachten ist nichts neues. Passiert schon seit Jahrhunderten immer wieder. Geht zurück bis ins alte Rom. Deswegen, die Geschichte zeigt, Volksvertreter vertreten das Volk genauso wenig wie Zitronenfalter Zitronen falten. Die richtige Bezeichnung für sie wäre, VOLKSZERTRETER!!!

Wer hat Hitler zum Diktator gemacht? Es war nicht der deutsche Wähler, eine Lüge die uns seit 70 Jahren aufgetischt wird, sondern die Abgeordneten des Reichstages, denn sie haben am 24. März 1933 sich für das "Ermächtigungsgesetz" entschieden. Von den 647 Volksvertretern waren 444 (69%) dafür und 94 (15%) dagegen.

Mit dieser Parlamentsentscheidung wurde Hitler die diktatorische Macht überreicht und die NAZI-Herrschaft begann.

Die NSDAP hatte 288 Sitze im Reichstag, also nur 45%. Die Deutschen waren NICHT mit einer grossen Mehrheit für Hitler bei den Wahlen und haben KEINE Schuld an seiner Machtergreifung.

Es ist deshalb nicht wahr, dem Volk kann man nicht vertrauen und es würde "falsche" Entscheidungen treffen, deswegen müssen Politiker für sie entscheiden, womit man die Deutschen bis heute entmündigt hat.

Das war das verlogene Argument weshalb nach dem Krieg, die "repräsentative Demokratie" oder die "indirekte Demokratie" in Deutschland eingeführt wurde, wo das Volk niemanden direkt wählen kann.

Dabei zeigt die Erfahrung, das Volk ist viel weiser als Politiker. Zu behaupten, die Bürger sind ignorant, dumm und wissen nicht um was es geht, ist gelogen. Das behaupten nur Antidemokraten und Menschen- hasser, wie Faschisten und Kommunisten!

In Deutschland kann man weder den Kanzler, den Präsidenten, die Ministerpräsidenten oder sonst wen direkt wählen, nur Abgeordnete und Parteien. Wie ich oben aufgezeigt habe, machen die was ganz anderes, als den Volkswillen umzusetzen.

Die Deutschen hat man nie die Möglichkeit gegeben mit einem Referendum zu entscheiden, ob sie in die NATO wollen, in die EU wollen, die D-Mark abschaffen und den Euro wollen und ob sie die Wiedervereinigung wollen.

Die Deutschen dürfen auch nicht mit einer Volksabstimmung sich eine eigene Verfassung geben, sondern müssen das "Grundgesetz", das von den Siegermächten aufgezwungen wurde, weiter akzeptieren.

Ist auch klar warum es diese Form der Politik gibt. Weil man die wenigen Hundert Politiker in den Parlamenten viel einfacher und leichter beeinflussen, steuern, kontrollieren, bestechen und korrumpieren kann, als die vielen Millionen Bürger als Wähler.

Nächstes Beispiel. Das amerikanische Parlament betreibt schon seit November 2016 den Sturz von Präsident Trump. Die Abgeordneten akzeptieren nicht, dass das amerikanische Volk ihn direkt zum Präsidenten gewählt hat und tun alles um ihn zu schwächen und aus dem Amt zu treiben.

Auch hier ignorieren die Parlamentarier den Volkswillen und betreiben mit Hilfe von 90 Prozent der Medien eine Rufmordkampagne mit Lügen über Lügen, Trump wäre eine Agent Moskaus (Russiagate), hätte mit russischer Hilfe die Wahl von Hillary verhindert.

Nachdem das als Lüge entlarvt wurde, hat das Parlament die nächste Kampagne gestartet, Trump hätte die Ukraine genötigt, den politischen Gegner für die Wahl 2020, Joe Biden, wegen Korruption zu untersuchen. Auch das ist voll gelogen.

Das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump ist ein Rohrkrepierer, ja sogar ein Schuss ins eigene Knie, und die Amerikaner nehmen diesen Schauprozess der Demokraten nicht ernst. Die Umfragewerte für Trump sind sogar gestiegen.

Es stellt sich jetzt genau das Gegenteil heraus, denn das Justizministerium und das FBI haben zusammen mit der CIA im Auftrag der Vertreter der Demokratischen Partei, also Obama und Hillary, "Beweise" aus Russland und der Ukraine gesucht, da aber nichts vorhanden war, erfunden und gefälscht, um Trump zu diskreditieren.

Das aus Gerüchten und Lügen bestehende Steele-Dossier wurde benutzt, um das geheime FISA-Gericht davon zu überzeugen, die Mitglieder der Trump-Wahlkampagne abhören zu können, um Dreck zu finden.

Der ganze Apparat des Establishments in Washington, was man den Tiefenstaat nennen kann, hat sich zum Sturz von Trump verschworen, einschliesslich die Medien, was eine völlig Missachtung des Wählerwillens aus 2016 darstellt.

Es gibt viele weitere Beispiele, wie die Parlamente nicht den Volkswillen umsetzen, sondern sehr oft gegen die Interessen der Wähler arbeiten. Sie gehorchen den Lobbyisten, der Geldelite oder ausländischen Mächten, sind also Volksverräter.

Als ich noch in der Schweiz lebte habe ich jahrelang versucht über die Politik eine positive Veränderung herbei zu führen. Ich engagierte mich für das Zustandekommen von Initiativen und Referenden. Dazu ging ich auf die Strasse und sammelte Unterschriften, machte Werbung dafür.

Was ich festgestellt habe, auch wenn wir genug Unterschriften hatten und es zu einer Volksabstimmung kam, wurde von der Politik und Medien alles unternommen, um diese Abstimmung schlecht zu machen und zu sabotieren.

Es wurden sogar Abstimmungen, die zu unserem Gunsten verliefen und die Schweizer mehrheitlich gut fanden, von der Politik NICHT umgesetzt oder stark verwässert!!!

Bei meinen Besuchen des Bundeshauses und Gesprächen mit Politikern wurde mir klar, welche Interessen die Parlamentarier wirklich vertreten, ganz sicher nicht die der Schweizer und der Schweiz.

Mit einem Nationalrat den ich gut kannte stand ich mal in der Wandelhalle des Bundeshauses und er zeigte in den Sitzungssaal des Parlaments und sagte: "70 Prozent der Leute da drin sind von der Pharmaindustrie gekauft".

Es ist unfassbar welchen negativen Einfluss die Lobbyisten mit ihren unbegrenzten Geldmitteln auf die Politiker haben. Sie zu bestechen ist eine Sache und leicht, aber sie werden auch genötigt und sogar erpresst.

Als ich mit der Parlamentspräsidentin Christa Markwalder (FDP) als Teilnehmerin der Bilderberg-Konferenz 2016 in Dresden ein Interview führte, war mir anschliessend klar, sie würde sofort die Schweiz an die EU, an die NATO und an die Globalisten verkaufen.

Was ich auch gemerkt habe, sie sind von sich und ihrer Meinung völlig überzeugt, sei sie noch so falsch und kontraproduktiv. Die Interessen des Landes und Volkes kümmert sie nicht wirklich, und das Resultat von Volksabstimmungen schon mal gar nicht.

Deshalb sind Volksabstimmungen auf Bundesebene in Deutschland verboten. Wo kommen wir dahin, wenn das Volk tatsächlich was zu sagen hätte??? Es bewahrheitet sich immer wieder die Weisheit: "Wenn Wahlen was verändern würden, wären sie verboten!!!"

Ich bin deshalb sehr skeptisch, ob die vierte Wahl für den Brexit durch die Briten wirklich das Verlassen der EU am 31. Januar 2020 bewirkt. Irgend eine Ausrede werden die Politiker und Medien schon erfinden, damit es verzögert wird oder niemals stattfindet.

Deshalb bin ich ein Gegner der sogenannten parlamentarischen Demokratie, jedenfalls so wie sie praktiziert wird, weil sie gar keine Demokratie wirklich ist, sondern nur eine Pseudo-Demokratie, die Fassade oder Farce einer Demokratie, ein Kasperletheater mit Schauspielern.

Die, welche die wirkliche Macht im Hintergrund haben, die, welche wirklich entscheiden, werden niemals den Willen des Volkes akzeptieren. Wie sagte Horst Seehofer bei Pelzig?

"Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt, und diejenigen, die gewählt werden haben nichts zu entscheiden."



Was wäre eine politische Alternative? Die Abschaffung der Parlamente und eine wirkliche direkte Demokratie, wo alle Amtsträger der Legislative, Exekutive und Judikative direkt vom Volk gewählt werden.

Es muss Amtszeitbegrenzung geben. Es ist unmöglich, dass so Landesverräter wie Merkel jahrzehntelang das Land in den Abgrund führen können, obwohl sie niemand gewählt hat.

Völlig unakzeptable ist auch die unkontrollierte Macht der Zentralbanken über das Geld, die dem Souverän keine Rechenschaft ablegen müssen. Entweder komplett abschaffen oder die Leitung muss wählbar sein.

Am besten ist eine komplette Dezentralisierung und Demontage des Bundes und der Unionen, damit politische Entscheidungen nahe am Volk stattfinden, also Selbstbestimmung auf kleinster Ebene.

Unmöglich ist es, dass anonyme und nicht gewählte Apparatschiks in Brüssel über das Schicksal und das Leben von 500 Millionen Europäern bis ins letzte Dorf entscheiden.

Wann konnten die EU-Bürger Ursula von der Leyen zur Präsidentin der Europäischen Kommission wählen? NIE!!! Diese komplett inkompetente und unfähige Versagerin ist es aber durch Hinterzimmermanöver geworden.

Ich verstehe deshalb sehr gut, warum die Briten aus der EUDSSR austreten und nicht fremdbestimmt sondern selber wieder entscheiden wollen. Hoffentlich gelingt es ihnen nach diesem Erdrutschsieg der Brexit-Befürworter.

insgesamt 20 Kommentare:

  1. XXX sagt:

    Wie ich bereits einem älteren Herren berichtet habe, der sich möglichst günstig ein Wohnmobil aus GB importieren wollte.

    Eher friert die Hölle zu als, dass GB aus der EU gelassen wird.

    Die EU ist ein Vorzeige- Prestigeprojekt und eine Vorstufe zum internationalen Super-Weltstaat, einzelne Staaten aus diesem Verbund zu entlassen, würde einen Rückschritt im Bezug auf die NWO = EineWeltSuperStaat bedeuten.

    Eher kann ich demnächst einen Skiurlaub in der Hölle buchen, weil komplett zugefroren

  1. ... Der versprochene BREXIT fuer das Wahlvolk ist nicht derselbe fuer die Blutlinien der ANGELSACHSEN ... Die finale Vernichtung von "DEUTSCH" per Krieg ist die Agenda ... DAS geht nicht in einer gemeinsamen EU ... Ab 31.1.2020 beginnt nahtlos das Megamanoever "DEFENDER 2020" ... Wohl reinster Zufall, oder ? ...

  1. Freeman das ist eine großartige Analyse!!! Und ich freu mich, dass du inzwischen auch Trump sehr realistisch betrachtest und nicht mehr ganz so schlecht über ihn denkst. Ich glaube der Brexit könnte eine Trendwende bringen wieder hin zur Souveränität der Nationalstaaten.

  1. Freeman sagt:

    Meine Beurteilung von Trump hängt von seinen Handlungen in der Aussenpolitik ab. Diese sind kriminell und menschenverachtend. Was in der Innenpolitik geschieht ist ein ganz anderes Thema.

  1. Gerd-Günter sagt:

    Wahre Worte - uns bleibt abzuwarten, ob der Boris liefert, was versprochen.
    Der Trump, der Putin und der Xi werden zeigen, was die Oberen letzlich beschlossen haben.
    2020 wir spannend.

  1. Hut ab Freeman du triffst immer den "Nagel auf den Kopf".


    Das mit dem "Brexit "Austritt am 31. Januar 2020 ,kann keiner mehr glauben.Wir befinden uns in einer Schmierenkomödie mit unendlichen Akten.Ehrlich gesagt sollen sie doch einen harten Brexit machen ,danach gibt es wieder "Grenzkontrollen" und "Ihr" Warenverkehr kommt in Endlosschlangen an der Grenze zum erliegen.


    Die Schotten wollen ,per Referendum wie 2014 ,ihre "Unabhängigkeit" von Großbritanien organisieren da sie in der "EU " verbleiben möchten.Stellt euch mal das Scenario vor die Schotten werden per Referendum beim nächsten mal "Unabhängig" von Großbritanien und werden ein eigener Staat.!

    Hier die Kampfansage von Nicola Sturgeon:

    Update von 5.40 Uhr: Die Vorsitzende der Schottischen Nationalpartei (SNP), Nicola Sturgeon, hat nach der Parlamentswahl in Großbritannien angekündigt, für ein zweites Unabhängigkeits-Referendum kämpfen zu wollen. „Boris Johnson hat erstens kein Recht, Schottland aus der EU zu nehmen und zweitens kein Recht zu verhindern, dass das schottische Volk über seine eigene Zukunft bestimmt“, sagte die schottische Regierungschefin am frühen Freitagmorgen in der BBC.


    Falls Schottland ,unabhängig wird stellt sich die Frage in Europa warum ,Katalonien ebenfalls sich von Spanien lösen könnte ?.Wir wir alle wissen wollen die Katalanen ebenfalls ihre Unabhängigkeit.Bei der letzten Unabhängigkeitsbewegung Kataloniens wurden die Katalanen brutal niedergeschlagen von der Zentralregierung Madrids.


    Es brodelt im Kochtopf Europas ganz gewaltig,in Frankreich Generalstreik wegen der Rentenerhöhung, angekündigte regelmäßige lahmlegung des ganzen Landes in Frankreich durch die Gewerkschaft CGT.Hier spricht der Generalsekretär einer der größten Franzöischen Gewerkschaft CGT Philippe Martinez:

    https://www.youtube.com/watch?v=TuW3C5fX1BE


    An Anfang teilt er mit das er schon 22 mal !! in 2 Jahren beim Innenministerium vorgesprochen hatte wegen der Rentenreform.Ebenfalls sollen durch die Rentenreform die Teilzeitarbeiterinnen schlechter gestellt werden was nicht hinnehmbar ist.


    In diesem Yt Beitrag in Rot unten eingeblendet wird mitgeteilt ,das 13 französische Soldaten im Kampf im Mali ,(Westafrika) ihr Leben im Kampf gegen die Dschihadisten gefallen sind .Eine Lüge da die französische Intervention im Niger und im Mali nur darauf basiert weil es dort ,"Bodenschätze " gibt.

    Hier ein Bericht aus Luxemburg der es sehr genau beschreibt warum ,das französische Militär in Westafrika tätig ist.

    http://www.zlv.lu/spip/spip.php?article8869


    Zitat:

    Frankreich will Versorgung mit Uran sichern

    In einem Kommentar von Frank Doll in der »Wirtschaftswoche« vom 14.1.2013 heißt es, es sei zynisch, »den Militäreinsatz in Mali mit Sicherheitsinteressen zu begründen.« Vielmehr wolle Frankreichs Präsident Hollande »die Versorgung seines Landes mit dem Atomkraftbrennstoff Uran sichern...« »Die einzigen bekannten und strategisch wichtigen europäischen Interessen in der Re- gion« seien »die Uran- und Ölvorkommen in Mali und die französischen Uranminen im angrenzenden Niger«. Frankreich hänge »als Atommacht und Atomstromland stark von der Versorgung mit Uran ab«. Ein Drittel seines Uranbedarfs beziehe Frankreich aus dem Niger. »Um die weitere Destabilisierung des Landes zu verhindern greift Frankreich jetzt in Mali ein.«


    Hier noch ein YT Video Dauer 1 Minute 14 Sekunden, über die " Operation Schnecke".Die LKW Fahrer in Frankreich haben am 7.12.19 ganz Frankreich verlangsamt mit ihren Blockaden wegen der Spritpreiserhöhung.

    https://www.youtube.com/watch?v=sKg0OGmezk0









  1. navy sagt:

    die Profi Dumm Kriminellen der EU, Angela Merkel sind enttäuscht. Die peinlichen Kommentare im Spiegel, der Mainstream Presse, sprechen für sich, wie tief Deutschland gesunken ist

  1. Davy sagt:

    Eine weitere Möglichkeit wäre: Alle für ein Amt interessierten Bürger können sich melden...es wird aus einem grossen Topf ausgelost...huch das ist ja unverschämt unberechenbar !!!

  1. HRueck sagt:

    Wahr, Freeman, aber sehr kritisch das zu schreiben:

    "Wer hat Hitler zum Diktator gemacht? Es war nicht der deutsche Wähler, eine Lüge die uns seit 70 Jahren aufgetischt wird, sondern die Abgeordneten des Reichstages, denn sie haben am 24. März 1933 sich für das "Ermächtigungsgesetz" entschieden. Von den 647 Volksvertretern waren 444 (69%) dafür und 94 (15%) dagegen".

    Wer hat Hitler an der Macht gelassen? Unternehmer(vereinigungen), Zeitschriften(vereinigungen), Kirchen(vereinigungen) - denen sich der deutsche Wähler schutzlos gegenüber sah. Klar hat auch der Versailler Vertrag einen Anteil daran, aber wie in jeder Diktatur (auch in der heutigen) wird jedes Argument genommen und aufgebauscht.

  1. Wer einmal das Vergnügen hatte, britische Landmaschinen reparieren zu müssen, wird sich freuen, wenn solches Zeug hier seltener auftaucht. Das fängt bei den Gewinden an, die jeder Dauerfestigkeit Hohn sprechen, und geht bis zu Hydraulikmotoren, deren mitgelieferte Anschlußflansche die Zahnräder blockieren. Sowas ging bei uns in die Lehrwerkstatt zur Demontage: als Beispiel, wie es nicht geht.
    Schade nur um den Whisky - aber der stammt aus Schottland.

  1. Unknown sagt:

    .. aus München. sagt:

    die Energiesicherheit der Europäischen Union ist ein wichtiger Bestandteil der EU. Nur damit ist die idiotische deutsche Energiewende, der Rückschritt in einen Bauernstaat möglich.

    Wenn Johnson den aktuell ausgehandelten Vertrag mit der EU unterschreibt ist England verloren und das für immer.

    Einfach genau lesen was da drinnen steht: https://eur-lex.europa.eu/content/news/Brexit-UK-withdrawal-from-the-eu.html?locale=de

    Daher wäre aus meiner Sicht ein harter Brexit die einzige Möglichkeit unahängig zu werden.

    Daß das schwierig wird kann an den bilateralen Verhandlungen und Verträgen mit der Schweiz nachvollzogen werden. die Schweiz muß sich an das EU-Regelwerk halten hat jedoch nichts zu sagen.
    Gewöhnlich ausgedrückt: Wenn der Schwanz den Hund wedelt wird das nicht funktionieren.

    Wünsche den Briten alles Gute für einen harten Brexit, die von der Insel haben die Möglichkeit ohne an EU-Staaten anzustoßen ihre Vorstellungen zu realisieren welt weit, halt ohne EU-Staaten. Die können das da sie grundsätzlich alles im Königreich haben.

  1. Boris Johnson ist ein irrer Lügner und Alkoholiker. Eine Mehrheit wurde durch das Mehrheitswahlrecht ausgebremst und durch radikale Sozialisten. Über die EU sagt das nichts aus. Ich denke die Schotten werden das objektiver und mit einer gewissen Erfahrung mit der Realität beurteilen.

  1. Die Grossmächte haben die EU abgeschrieben, sieht man an ihrer
    Verhaltensweise. Die USA zeigen die kalte Schulter und lassen die
    windigen umtriebigen Krämerseelen mit den vermeintlich ach so weissen
    Westen auf allen Gebieten zappeln. Die Chinesen lassen sich auch in
    nichts dreinreden, nach dem Motto: Europa - friss oder stirb! Nur
    Russland bietet dauernd die Hand zur Freundschaft, Zusammenarbeit und
    gute Beziehungen. Was machen die Medien (Propaganda) sie spucken Putin
    täglich ins Gesicht. Die EU-Bürger saugen Propaganda wie Schwämme auf
    seit 1939, sie mögen Rattenfänger. Paradoxerweise pflegen die Demokraten
    beste Beziehungen zu den ach so bösen Russen.
    .
    Die Demokraten sind bestens vernetzt mit dem russischen Oligarchen
    System bis nach Kiew hinunter. Auch in China lässt sich gut mit blauer
    Weste Geschäften, man muss nur die Presse in den USA auf seiner Seite haben.
    Die Demokraten sind das US-Pendant zu den Sozialisten und Grünen in
    Europa - der Parasit hat die Seiten gewechselt, ist jetzt nicht mehr
    Rechts oder Reaktionär Patriarchisch-Chauvinistisch - nee 180°
    Kehrtwendung und weiter gehts
    im Turbotempo zur Globalen Faschistischen New World Order Diktatur unter
    Kontrolle der uralten Mächte und Eliten! Babylon 666 it's a Devils Game!
    .
    Das wird die Schweizer Linken Politiker, Medien und Kunstschaffenden (so
    nennen sich nutzlose vom Staat subventionierte selbst ernannte
    Künstler) nicht davon abhalten weiter die "Internationale" zu singen
    und Regenbogenfähnchen schwingend die EU anzusteuern. , und Was die US
    Innen- und Aussenpolitik angeht erachten sie die Demokraten als
    Heilsbringer und Trump als den Antichristen.
    .
    Man muss nur nach Deutschland, Österreich und Frankreich schauen, da
    wird's einem nur noch übel. Bald ist eine rund um die Uhr und überall
    Polizeipräsenz und Videoüberwachung nötig. Man ist sich seines Lebens
    nicht mehr sicher nach Einbruch der Dämerung; sei es auf dem Arbeitsweg
    nach Hause (S-Bahn) in Einkaufscenters, Schnellimbiss oder beim
    Spazieren in Pärken, Naherholungsgebieten und sogar in den eigenen vier
    Wänden. Sie haben es geschafft: "Ordo ab Chao" die Bürger werden betteln
    für einen totalen Überwachungs- und Polizeistaat. Die blöden
    Scheuklappen schafe laufen alle brav durch das Gatter-Labyrinth zum
    Schlachthof, mäh!
    .
    Bis 2025 wird die EU und auch die Schweiz in einen totalitären
    Polizeistaat umgewandelt sein. Das Kriegsrecht kann jederzeit ausgerufen
    werden, Militär ist in dauernder Alarmbereitschaft, da die
    eingesickerten Terroristen und potentiellen Kämpfer eine stetig
    wachsende Bedrohung darstellen. Mord und Totschlag ist inzwischen
    Alltag, aber es wird noch extremer. Zieht euch alle warm an.
    .
    Und die Bürger haben es sich selber eingebrockt. Seit 911 stecken sie
    die Köpfe in den Sand gegenüber Verschwörungstheorien die eigentlich
    Realt Fakten sind, welche von den Medien patologisch verleugnet werden.
    Die Scheuklappen wurden neu nicht nur auf operiert nein auch noch
    freiwillig gratis heruntergeladen und im Zentralhirn eingraviert.
    .
    In 200 Jahren hat sich die Menschheit mühsam Freiheit und Wohlstand
    erkämpft. Beides wollen die Grünen und Sozialisten nun Stück für Stück
    wieder demontieren. Sozialismus hat noch nie was gutes gebracht, und
    Kraft durch Freude, verordnet mittels staatlichem Zwang war ein Phänomen
    dieser vermaledeiten Philosophie. An ihren Früchten werdet ihr sie
    erkennen. Genau, seit Rot-Grün immer mehr politischen Einfluss hat
    werden die schönsten saftigsten Früchte zu Kompost, heisst dann Bio! Sie
    schwafeln dann jeweils, dass die Welt nun genau auf solche Kröten
    gewartet habe, welche endlich die Welt mit neuen Lösungsvorschlägen
    retten. Auf die Lösungsvorschläge der Grünen Öko Partei und von den
    Sozialisten, welche sich als Ziel gesetzt haben den Mittelstand zu
    enteignen und die Bürgerrechte immer mehr zu beschneiden, kann ich
    verzichten! Ich werde noch SVP Mitglied, wenn's so weiter geht.

  1. pacino sagt:

    Wir müssen endlich einsehen, "daß es nicht bei dem Erdenmenschen liegt sein Weg selbst zu bestimmen.
    Der Mensch hat schon immer zum Schaden über den Menschen regiert!
    Es wird niemals von Politikern auf Dauer was Gutes fürs Volk getan.
    Auch Russland zeigt ab und an seine ungerechte Fresse!
    Doch dies wird nicht für immer von unserem Schöpfer akzeptiert, er arbeitet bereits an der Endlösung, sie ist beschlossene Sache!
    Alle Zeichen deuten darauf hin, daß der Countdown läuft, gut so!
    Viele werden auf dem "breiten Weg" in die eigene Vernichtung laufen.
    Wir sehen es doch mit eigenen Augen auf uns zukommen.
    Ich glaube, daß der ganze Mist der jeden Tag stattfindet, uns nur damit beschäftigt hält, um nicht wirklich die wichtigsten Dinge im Leben zu erkennen, nämlich daß es keine Trennung zwischen Gott und seinen Geschöpfen gibt, außer man trennt sich selbst ab in den ewigen Tod! Du entscheidest selbst!

  1. Schatzkiste sagt:

    Und warum passiert in Deutschland rein gar nichts? Folgendes habe ich gefunden, das die nähere Zukunft von Deutschland betrifft. Ich halte es für wichtig. Bitte teilen teilen teilen!Alle Puzzle-Teile schließen sich zusammen:
    https://www.youtube.com/channel/UCZhMmhQ6fo2jDAbR3-tgCYQ Halle Pyakin
    Wir sollen ausgerottet werden wie die Armenier, aber viel perfider, so das die Leute es nicht merken, was gespielt wird. Jeder Widerstand wird zur Vernichtung genutzt. Es soll hier ein Shia-Islam installiert werden wie im Iran.
    Ich hatte mich gewundert, warum der Iran so aufgebaut wird und auch so viele "Facharbeiter" aus dem Iran/ Afghanistan angeworben werden.
    Sorry ,es hat nicht den unmittelbaren Bezug zum Brexit.

  1. Unknown sagt:

    D. Trump ist weder ein guter Taktiker noch ein großer Staatsmann. Aber er ist sehr eigenwillig und egozentrisch. Er passt sich keiner Norm an. Vermutlich kann er das auch gar nicht. Daraus entspringt aber auch sein großer Vorteil. Er ist von niemanden wirklich steuerbar, wodurch er auch unberechenbar für die üblichen Machteliten handelt. Deswegen muss er aus dessen Sicht unbedingt schnellstmöglich weg.

  1. ER@ sagt:

    Sie werden auch noch ein fünftes mal wählen.Wetten? :/

  1. holzauge95 sagt:

    ASR am 13.12.2019, Blogger Mr. Freeman
    Thema: Die Briten haben jetzt viermal den Brexit gewählt!
    Der Sieg von Premier Boris Johnson war nach meiner Meinung die Schwäche von Labour-Chef Jeremy Corbyn und ich meine, das Ganze wurde vom Britischen-Oberhaus gesteuert wo die Rothschilds ihren Platz haben. Auch in der City of London sind sie machtvoll vertreten!
    Wer weiß, wie die Welt tickt, der weiß auch, dass das Geld die Welt regiert. Mit dem Austritt aus der EU will das ehemalige Britisch-Empire zurück zur vergangenen Weltmacht gemeinsam mit den USA wollen sie sich wieder an den internationalen Raubzügen beteiligen und sich damit die Kriegsbeute sichern.
    City of London ist das Machtzentrum der Welt. Dort werden die weltpolitischen Fahrpläne für die Raubzüge geschmiedet, so die Einkreisung Russland und China!
    Was das demokratische Wählerverhalten angeht so bin ich der Meinung, dass es den Menschen nicht bewusst ist welche Macht sie haben, wenn man sich nur einig wäre? Wer schreit am lautesten nach Demokratie, es ist das US-Imperium und warum? Bei demokratisch geführten Regierungen gibt es normalerweise eine Opposition die als Kontrolleinrichtung fungieren soll. Die USA als Imperium kann wenn sie will über die Opposition jeden Staat destabilisieren wenn dieser den Interessen der USA nicht nachkommt! Siehe „Gas-Pipeline Nord-Stream II“

  1. DerAsgard sagt:

    Es ist doch schon alles geregelt das es nicht wirklich zu einem Brexsit kommt. Auf Deutschlandfunk haben sie am Freitag.
    Ganz offen darüber geredet. 31.01.2020. Austritt!! Anschließend Übergangszeit 12 Monate.
    Das Pensum an neuen Regeln ist aber nicht zu bewältigen. ( und wenn eine Seite nicht will, das etwas geregelt wird ?!! )
    Kommt eine Verlängerung und so weiter und so fort. ( frei nach: ihr wist schon Wehr gemeint ist : Das Zitat: „und sie sind nie wieder frei“ )
    Und wenn dann doch eines Tages?
    Die Schotten! Raus aus United Kingdom und rein in die Europäische Union! Und der Spaltpilz, spaltet munter weiter!

  1. Capote sagt:

    Viele gewählte Politiker machen sich Sorgen für das Danach, auch in der Schweiz. Da kommt die EU doch gerade Recht mit gut dotieren Pöstchen für abgehalfterte Politiker. Denen ist auch in der Schweiz das Hemd näher als die Hose und so würden die Politiker quer durch alle Parteien liebend gerne Mitglied in der EU werden, ob der Schweiz das gut täte ist dabei vollkommen egal.