Nachrichten

Washington warnt Italien, keine Seidenstrasse mit China

Mittwoch, 13. März 2019 , von Freeman um 10:00

Die meisten von uns lieben Spaghetti, die Nudel, die Marco Polo angeblich im 13. Jahrhundert aus China mitgebracht hat. Die Chinesen sind laut historischen Quellen die Erfinder der langen Nudel schon vor 3000 Jahren gewesen. Die Bezeichnung Spaghetti stammt aus dem Italienischen und bedeutet "Bindfaden" oder "Schnur" und so sieht die Nudel auch aus.

Traditionelle Herstellung der Nudel in China

Marco Polo reiste die historische Seidenstrasse entlang von Venedig aus über Jerusalem, dem heutigen Syrien, die Türkei, Irak, Iran, Afghanistan durch die Mongolei nach China. Die Rückreise unternahm er hauptsächlich übers Meer.


Nach seiner berühmten Reise und den fantastischen Erzählungen darüber, wurden die Handelsbeziehungen zwischen Europa und China zum beidseitigen Nutzen wiederbelebt und ausgebaut.

Warum erwähne ich das? Weil China eine moderne Seidenstrasse als Transportweg nach Europa wieder aufleben lässt, mit Namen "Belt and Road Initiative" (BRI) und Italien sich für dieses Projekt und die Verbindung zu China sehr interessiert.

Der chinesische Präsident Xi Jinping wird am 22. März zu einer offiziellen Staatsvisite Italien besuchen und die neue Seidenstrasse und Italiens Beteiligung an diesem Projekt wird das Hauptthema des Treffens sein.

China und Italien werden beim Treffen der Staatschefs in Rom eine Vereinbarung über BRI unterzeichnen.

Prompt hat Washington die italienische Regierung davor gewarnt, sich NICHT an dieser chinesischen Initiative zu beteiligen. Der Nationale Sicherheitsrat schrieb in einem Tweet:

"Italien hat eine bedeutende globale Wirtschaft und ist ein hervorragendes Investitionsziel. Die Befürwortung von BRI verleiht Chinas räuberischen Investitionsansatz eine Legitimität und wird der italienischen Bevölkerung keinen Nutzen bringen."

Der italienische Premierminister Giuseppe Conte widersprach dieser Behauptung. Conte hat sich nämlich den EU-Skeptikern angeschlossen, die eine engere Kooperation mit China vorantreiben wollen.

"Mit all der notwendigen Vorsicht, wird Italiens Beteiligung an der neuen Seidenstrasse eine Chance für unser Land bedeuten", sagte er am vergangenen Freitag.

Die Anziehungskraft von "Made in Italy" für den chinesischen Konsumenten - Lebensmittel, Mode, Kunst, Innenarchitektur, ganz zu schweigen von Ferraris und Lamborghinis - wird selbst von Frankreich nicht übertroffen. Chinesische Touristen können von Venedig, Florenz, Rom und Shopping in Mailand nicht genug bekommen.

Der Plan des italienischen Staatschef, am BRI-Gipfel nächsten Monat in Peking teilzunehmen, hat in Brüssel und Washington Panik ausgelöst, da Italien auf dem Weg ist, das erste G7-Land zu werden, das sich Chinas Handelsinitiative anschliessen möchte.

Offizielle der USA und EU sind strikt dagegen, denn jede Umorientierung eines europäischen Landes von West nach Ost ist der Albtraum der Transatlantiker.

Der Hafen von Venedig soll massiv ausgebaut werden und als Anlaufpunkt für chinesische Waren dienen, die dann viel schneller nach Mitteleuropa gelangen, über den Landweg über die neue Seidenstrasse bis nach Syrien und dann für den Restweg mit Schiff.

Warum wird der Iran, der Irak und Syrien bekriegt? Weil über diese Länder die neue Seidenstrasse verlaufen wird und schon verläuft, so wie damals während des römischen Imperiums und später als die Venezianer die grossen Händler waren.

Venedig wurde deshalb so reich und konnte diese prunkvolle und einmalige Stadt bauen. Bis ins 16. Jahrhundert war sie eine der grössten Handelsstädte, über die der Handel zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer abgewickelt wurde.

Das soll wieder so sein!

Wie die anderen Länder in Südeuropa, versucht Italien sich aus der tiefen Rezession zu ziehen, die mit der Finanz- und Euro-Krise begann. Italien hat lange vergeblich darauf gewartet, aus Brüssel (und auch aus Washington) einen Plan zu erhalten, wie man das Wirtschaftswachstum wieder in Gang bringt.

Jetzt will man die wirtschaftliche Zusammenarbeit und den Export mit China (und auch mit Russland) intensivieren, was das Trump-Regime wütend macht, werden doch dadurch in dessen Augen der Handelskrieg mit China und die Sanktionen gegen Russland unterlaufen.

Aber Washington stösst nicht nur Drohungen gegen Italien aus, sondern schon länger auch gegen Deutschland, wegen der Nord Stream 2 Gaspipeline und dem gesteigerten Import von russischen Gas.

Die neueste Drohung: Das Trump-Regime hat Deutschland gewarnt, es wird vom Austausch von Geheimdienstinformationen ausgeschlossen, wenn die chinesische Telekommunikationsfirma HUAWEI damit beauftragt wird, das 5G-Netwerk in Deutschland aufzubauen.

Trump will aus reinen Eigeninteressen den Europäern diktieren, mit wem sie Geschäfte machen dürfen und mit wem nicht. Mit den "bösen" Chinesen und Russen sicher nicht.

"Kauft unser teures Gas, unsere Waffen und unsere Autos, die nichts taugen, Flugzeuge die abstürzen, zieht Euch zur völligen Verblödung noch mehr unsere Propagandafilme und TV-Serien rein, fresst unseren GMO-Dreck und übernimmt unsere ganze Unkultur!"

Nein danke, bei so einem "Freund" braucht man keine Feinde!

-------------

Filmausschnitt: "Die Abenteuer von Marco Polo" mit Gary Cooper 1938:

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Job Killer sagt:

    Selbstverständlich wird Deutschland "vom Austausch von Geheimdienstinformationen ausgeschlossen, wenn die chinesische Telekommunikationsfirma HUAWEI damit beauftragt wird, das 5G-Netwerk in Deutschland aufzubauen", weil der Ami dann ja selbst von der Schnüffelei ausgesperrt ist. Insoferns ist das weniger eine Drohung, als vielmehr eine logische Konsequenz.

  1. Job Killer sagt:

    Selbstverständlich wird Deutschland "vom Austausch von Geheimdienstinformationen ausgeschlossen, wenn die chinesische Telekommunikationsfirma HUAWEI damit beauftragt wird, das 5G-Netwerk in Deutschland aufzubauen", weil der Ami dann ja selbst von der Schnüffelei ausgesperrt ist. Insoferns ist das weniger eine Drohung, als vielmehr eine logische Konsequenz.

  1. @Job Killer, nein es handelt sich um einen Trumpelschen Twitter-Versprecher, der da eigentlich lauten solle: "WIRR werden vom Austausch von Geheimdienstinformationen ausgeschlossen, wenn die chinesische Telekommunikationsfirma HUAWEI damit beauftragt wird, das 5G-Netwerk in Deutschland aufzubauen", weil "WIRR, der Ami" dann ja (sich) selbst von der Jahrzehntelangen imperialistischen Wirtschafts-Schnüffelei ausgesperrt hat. Wie sagte Victoria Nuland kürzlich: "F**k the EU"!
    Dumm, Dämlich, Ami!
    Kein Wunder, Al Bundy ist deren "Goethe"!

    Die USA ist die einzige NaZION, die es geschafft hat von der Barbarei in die Dekadenz zu gelangen, ohne dabei den Umweg der Kultur zu nehmen.

    Wie sagte der indianische Schamane und Medizinmann so treffend: "Uns wurde gesagt, daß wir sehr bald Amerika kommen und gehen sehen werden. Weil Amerika von Innen heraus stirbt. In dem Sinne ist es wahrscheinlich, dass sie es einfach nicht packen werden"!

    Prophecy from Native American : Hopi Elder Speaks...The time is NOW!
    https://www.youtube.com/watch?v=D1pXjIhYBU0

    Friede ihrer Asche

  1. s. sagt:

    Tja,wenn der Ami nix mehr klauen kann, dann ist er erledigt.
    Selber entwickelt haben die ja erst nach dem 2.WK ein paar Sachen...obwohl man nie weiss ob nicht vielleicht doch alles durch Spionage erhalten wurde.
    Das moderne roemische Imperium faellt genauso wie das antike.

  1. Unknown sagt:

    Danke für diesen Kommentar. Ich musste echt schmunzeln, weil es genau so aussieht!
    Der Ami will nicht seine Vorherrschaft abgeben und wird bis zum letzten Strohhalm kämpfen. Erst mit Wirtschaftssanktionen und die bringen dann auch irgendwann nichts mehr. Stellt sich die Frage, was wird deren Militär unternehmen .

  1. Gary56 sagt:

    Der Ami sieht seine Felle wegschwimmen,er hat Angst,das er wieder zur Dorfliga wird!

  1. migeha sagt:

    Altkanzler Schröder hat es letzten November gegenüber Reuters bereits deutlich formuliert wo die Reise Europas hingehen sollte:

    „Wir können uns nicht gefallen lassen, dass wir wie ein besetztes Land behandelt werden...Wenn ich mir das Agieren des amerikanischen Botschafters in Deutschland so anschaue, habe ich den Eindruck, er versteht sich eher als Besatzungsoffizier denn als Botschafter der Vereinigten Staaten in einem souveränen Staat...Wir haben eine Vielzahl Investoren, deren industrielle Interessen weit zweifelhafter sind als die derer, die aus China kommen. Chinesische Investoren bringen wenigstens einen Markt mit. Das kann man von den Finanzinvestoren, den sogenannten Heuschrecken, nicht gerade sagen.“

    Ob allerdings Scholz (Goldman Sachs Büttel) und de facto derzeit neben Russlandfreund Seehofer wichtigster Mann der Bundesregierung dies wirklich durchsetzen kann, wenn er es überhaupt will steht in den Sternen. Ohne Macron im Rücken ähnlich wie damals das Duo Chirac-Schröder geht jedoch nichts in Deutschland und Macrons Hintergrund ist eindeutig nicht derselbe wie der von Chirac. Schröder und Chirac haben nach ihrer Amtszeit auch eine Menge Prügel einstecken müssen, dass sie es gewagt haben den Damen und Herren in Zug, am Genfer See, Londoner City und Wallstreet etwas Paroli zu bieten. Und Möllemann ist unter den Politikern in D als Warnung auch unvergessen!

    Da ich wie seinerzeit Roosevelt glaube dass in der Politik nichts zufällig passiert, denke ich dass "Konfusius" Trump diese Personalwahl im Affront zu den "Vasallen" bewußt inszeniert und auch die Russland-China-Politik in Europa gar nicht ungern sieht- auch wenn er natürlich (vergeblich) poltert um dem Tiefen Staat als unberechenbarer Narr zu erscheinen. Eine EU die sich auf Asiens Märkte konzentriert schüttet schon Great America nicht mit seinen Waren zu! Auch einen schon zu Reagans Zeiten verbrannten Looser des Tiefen Staates wie Elliott Abrams auf Venezuela zu hetzen wirkt nicht sehr erfolgversprechend außer...!? Auf das Ergebnis kommt es an: Afghanistan Rückzug immer wahrscheinlicher, schon da Trump Pakistan verbal düpierte (Hauptnachschubbasis), Syrien Teilrückzug, Korea Ende der provokativen Manöver der USA mit Teilrückzug Nordkoreas aus Atomprogramm. EU und Nato heillos zerstritten- Europas Bankenlandschaft nicht nur in Italien am Ende.

    In letzterem könnte auch das Spiel mit der chinesischen und russischen Karte der italienischen Regierung zu suchen sein. Ob allerdings die Geldhaie die italienischen Banken retten (können) wage ich zu bezweifeln. Die chinesischen Investoren und ihr Markt könnten es im Verein mit russischen Rohstoffen schon. Für dieses Europa eines fairen Handels auf dem eurasischen Kontinent lohnt es sich zu beten, für die sterbende Bürokraten-EU in Brüssel & Co. sicher nicht!

  1. Tobias Graf sagt:

    Hahaha, Hannes Zappesdu hast meinen Tag gerettet! Dankeschön!! :D
    "Die USA ist die einzige NaZION, die es geschafft hat von der Barbarei in die Dekadenz zu gelangen, ohne dabei den Umweg der Kultur zu nehmen."
    Genau so siehts doch mal aus.... ;) eigentlich zum Heulen aber wir können selber bestimmen, welchen Weg wir gehen.
    Danke Hannes, Danke Freeman und beste Grüße an alle liebe Mitmenschen!

  1. El Adam sagt:

    Die Italiener sollen doch einfach den USA zurück drohen: "Wir werden alle US-Stützpunkte in Italy schliessen"
    Das selbe empfehle ich auch Deutschland wegen der bevormundung im NordStream2 Fall.
    Das kommt davon wenn in der POlitik nur mitläufer ohne charakter sitzen. Denke die konnten sich schon in der Schule nicht durchsetzten und haben immer brav ihr Pausenbrot abgegeben...

  1. mattACAB sagt:

    Jeder GERMANY PRIVAT-DIENST(GEHEIMDIENST) IST EIN
    U.S-OFFICE
    Vergesst nicht für ihre Verbrechen -Haftet der Personalausweis Inhaber DEUTSCH -weil er das nicht Versicherte Handeln einer Merkel oder der sog.Regierung mit seiner WAHL übernommen hat -

  1. Die JewSA hatten damals 2016, als sie den Donald Dumb unerwartet wählten, einen recht mittelmäßig begabten Durchschnittsamerikaner auf den Präsidentenstuhl gehievt. Der wollte die JewSA von all den Minderwertigen dieser Welt isolieren und erfand dazu den Spruch von "America great again". Weiter zu Bomben wie früher verbot ihm Putin und dessen S 400. Der Dollar, früher JewS-Wunderwaffe ist inzwischen weltweit im Niedergang. Ab sofort beschloss er also ersatzweise, die Sanktionswaffe nicht nur gegen Feinde, sondern auch gegen alle anderen, selbst die ehemaligen Verbündeten zu benutzen. Einziges Problem, die Sanktionen sind schon recht abgenutzt und trieben indirekt sogar kontraproduktiv die ehemals Erzfeinde Russland und China einander in die Arme. Aber noch schlimmer: Je mehr der Herr Dumb sanktionierte, desto schneller ging es mit dem Dollar abwärts. Ungeahnte Nebenwirkung. Das hieß früher, den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben versuchen. Und so legte Donald Dumb resignierend fest: "Suicid by cop!" und entfernte die letzte Hürde: Den INF-Vertrag. Ohne den ist der erste nach der Mittelstrecken-Stationierung in NATO-Europa Fehlalarm dann dort zugleich der letzte der der ganzen Welt. Dann übernehmen sowieso die Ameisen und Schaben die BRI in Richtung des früheren Italiens. Damit können China und Russland und Asien, die übrig gebliebene friedliche asiatische Rest-Welt dieses Seidenstraßenprojekt konzentriert auf unverstrahlter asiatischer Erde konzentrieren.

  1. @Job Killer
    Schon vergessen, dass die Tochter des Besitzers in den USA in Haft ist, oder ausgeliefert werden soll. Der Deal wird sein, dass Huawei NSA - Ports in alles einbauen wird, oder Frau "Huawei" wird lebenslang einfahren.

  1. @ Freemann :die Chinesen sind mit Ihrem Projektstart 2013 One Belt One Road schon sehr weitegekommen es umfasst 68 Länder ! Schaut euch selber die Karten an.

    --
    Die Chinesen sind schon auf dem "Europäischen Kontinent angekommen mit dem Verkauf des Europäischen Hafen Piräus in Griechenland.

    --

    Wir wissen ja alle das die Brüsseler " Diktatur " den Griechen angetan haben ,selbst die Millarden Spritze hat nicht geholfen die Griechen haben Ihren Hafen "Piräus an die Chinesen verkauft.

    --

    PS : Ich habe schon seit langem gesagt das der Fortschritt ,Glück Reichtum Zufriedenheit auf unserem gemeinsamen Eurasischen Kontinent liegt mit Russland und China.

    --

    Wie weit ist Moskau von Berlin entfernt? ,bzw.Washington .Meiner Meinung nach hat man uns versucht die lezten hundert Jahre durch gesteuerte nicht berechtigte Angst von Russland zu trennen.


    --

    Unberechtigt.

    --

    Die Russen sind genau wie wir sie wollen auch ein friedvolles Nebeneinander mit Europa,die Geißel sind und bleiben die VSA.








    --

    Jetzt kommt Italien als zweiter dran.

    --

    Die Brüsseler Diktatur hat doch leider nichtso funktioniert, und die Italiener ,ziehen es vor sich dem Osten : Russland und China zu öffnen.

    --

    Kein Wunder wurden sie beide doch lange genug von der Brüsseler Diktatur verarscht.

    --

    Ich hoffe das die Italiener und die Griechen durch die " neue Seidenstraße " Prosperität ,Zufriedenheit,Glück und Reichtum erhalten.



    --

    Alles das was sie von den Brüsseler Diktatur nicht erhalten haben.

  1. Mike sagt:

    Die nördliche Seidenstraße über Russland funktioniert bereits hervorragend
    ich bekomme alle unsere Produkte mit der Eisenbahn von China über Russland zu uns nach Polen innerhalb von 3 Wochen und das supergünstig geliefert
    früher ging das nur mit Boot viel länger oder Flugzeug sauteuer

  1. Acht sagt:

    Lieber Freeman, liebe Mitlesende
    Dankeschön wieder für den Bericht. Die USrael ausgerichtete Speichellecker Politik kotzt mich nur noch an. Aber solange China keinen Strich zieht, wird sich da nichts ändern.

    Ich hätte noch eine andere Frage, was ich nicht verstehe ??

    Die IDF hat ja in der Nacht mal wieder einige Racheakte, Völkerrechtlich in Palästina durchgeführt. Auch ala Cowboy Mentalität.

    Wenn man sich die Twittermeldung anschaut, sind neben den "jubelnden Juden" Fans und Befürworter des unfairen Mordens auch viele Inder die dort dieses bejubeln.

    Warum sind die INDER so mit Israhöll verbrüdert ??

    Das erklärt mir Bitte ??????

  1. Die JewSA werden immer unverfrorener: Da wird heute gemeldet, sie (die CIA) haben die Nordkoreanische Botschaft in Spanien schlicht maskiert und generalstabsmässig überfallen und sämtliches elektronisches Material gestohlen - welch ein Affront gegenüber sämtlichen diplomatischen Gepflogenheiten! Und was macht die internationale Presse? Sie schweigt. Was macht die EU und die Transenpolitiker: Überfallen auf europäischem Boden geht gar nicht....
    Was macht TRUMP? Nichts, sein Kushner f... die Tochter und lobt seinen Messias...

    Alles in Butter, und die sanfte Stimme säuselt: Klimawandel, Greta folgen, mach deinen Teil für eine bessere Welt, verstehe die Menschen in den anderen Ländern, sei lieb und brav, wir sind es auch in deinem Interesse.

    NEIN!! Transatlantiker sind und bleiben Todesverkäufer.

  1. navy sagt:

    Billiarden Schulden an China, aber grosse Sprüche. Dümmer geht es nicht mehr, wie bei Angela Merkel

  1. https://www.nzz.ch/international/ueberfall-auf-nordkoreanische-botschaft-ist-cia-verantwortlich-ld.1467040

    Nachtrag zur minimalen Dokumentation, aber wenn es schon die Transen-NZZ bringt...

    "Die spanische Polizei beschäftigt sich dieser Tage mit einem heiklen Fall, der die diplomatischen Beziehungen mit den Vereinigten Staaten trüben könnte. Denn hinter einem mysteriösen Überfall auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid vermuten die Ermittler eine illegale Operation des amerikanischen Geheimdienstes CIA. Die Geschehnisse erinnern an das Drehbuch eines Spionage-Thrillers.

    Am 22. Februar drang kurz vor der Dämmerung eine Gruppe von sieben Männern in die nordkoreanische Botschaft ein. Dort hatte früher Kim Hyok Chol residiert, bis er vor eineinhalb Jahren von der Regierung Rajoy aus Protest gegen Pjongjangs Nukleartests ausgewiesen wurde. Mittlerweile ist der Diplomat einer der höchsten Berater von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und dessen Chefunterhändler bei den Abrüstungsgesprächen mit den USA."

  1. Angeni sagt:

    Huiiii!! Da wird aber Italien wieder viele örtliche Überschwemmungen bekommen...