Nachrichten

Israel - Justizministerin benutzt "Faschismus" Parfüm

Dienstag, 19. März 2019 , von Freeman um 10:00

Am 9. April 2019 finden die israelischen Parlamentswahlen für die 21. Knesset statt. Insgesamt stellen sich 13 Parteien zu "Wahl", unter anderem auch die "Neue Rechte" der amtierenden Justizministerin Ayelet Shaked (43). In der israelischen Tageszeitung Haaretz wurde Schaked als "Vertreterin einer Ideologie, die sich nicht für ihren Rassismus schämt" bezeichnet. Sie ist auch diejenige, die das "Rassimusgesetzt" zur Benachteiligung von Nichtjuden in Israel formuliert hat und erfolgreich zu Abstimmung brachte.


In ihrem neuesten Wahlkampfvideo hat sie in Anlehnung an die "chichi" Parfürmwerbung ein Modell gemiemt, das sich ein Parfüm der Marke "FASCHISMUS" aufsprüht. Dabei sagt sie: "Riecht wie Demokratie für mich".

Das hat viele Kommentatoren, besonders im Ausland, sagen lassen, es ist der offensichtliche Beweis, sie ist tatsächlich eine Faschistin!!!

Sie behauptet nach der negativen Reaktion auf ihre Werbung, es handelt sich um Satire, dessen Botschaft man nicht verstehe.

Dann ist das aber die geschmackloseste Satire, die man sich vorstellen kann, ausgerechnet von einer Jüdin!!!

Werbung der Neuen-Rechten-Partei:



Stellen wir uns vor, eine sogenannte "rechte Partei" würde in Europa so eine Wahlkampfwerbung machen ... was dann los wäre??? Die Medien und Politiker würden sich völlig hysterisch überschlagen. Man würde die Partei verbieten!

Aber in Israel ist das in Ordnung, aus einem einfachen Grund, fast alle Parteien sind rassistisch und faschistisch. Der Zionismus ist von der ganzen Ideologie her rassistisch und faschistisch, in dem ein illegales Konstrukt in Palästina geschaffen wurde, "nur für Juden".

Siehe wie sie die arabisch-moslemische heimische Bevölkerung behandeln. Wie Untermenschen, die man ungestraft vertreiben, besetzen, unterdrücken, diskriminieren und töten kann!!!

Die ungeheuerlichen Verbrechen werden mit der Ausrede begründet, Israel hat das Recht sich zu verteidigen. Die Palästinenser haben natürlich kein Recht sich zu verteidigen, sondern sollen am besten ihre Heimatrechte aufgeben und einfach verschwinden.

Schaked setzt sich für einen Migrationsstopp aus Afrika ein und ist Vorsitzende des "Ausschusses über Infiltratoren" der Knesset. Migranten werden in Israel offiziell als "Infiltratoren" bezeichnet.

Die Benutzung dieser Bezeichnung "Infiltratoren" für Asylanten und Migranten wäre in Europa undenkbar, würde scharfe strafrechtlich Konsequenzen nach sich ziehen. Aber wenn Israel es tut, schaut die "internationale Gemeinschaft" weg.

Laut Duden ist ein Infiltrator oder ein Infiltrant jemand, der sich zum Zweck der Infiltration in einem Land aufhält, also das Eindringen, Einsickern, Einströmen zur (ideologischen oder kulturellen) Unterwanderung.

Niemals darf man in Europa diese Absicht den "Flüchtlingen" unterstellen, denn dann ist man ein Faschist. In Israel gibt es keine Hemmungen ganz offen sich dazu zu bekennen, wird sogar als positive politische Einstellung angesehen.

Eine Einwanderung aus dem Ausland darf nur durch "weisse Juden" erfolgen, Nichtjuden und Juden nicht europäischen Ursprungs, also schwarze Juden aus Afrika, werden angelehnt bzw. abgeschoben.

Warum hat Israel keine Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen, wo doch im Nachbarland der Krieg tobte? Nein, sie mussten ins weit entfernte Europa und nach Deutschland. Daran alleine sieht man, wie inhuman und rassistisch Israel ist.

Israel hat "rein jüdisch und weiss" zu sein. Um diese ethische Trennung zu vollziehen, wurde eine fast 1000 Kilometer lange Trennungsmauer in Palästina errichtet und die Landesgrenzen sind mit Stacheldraht gesichert.

Ausserdem wurden die 1,5 Millionen Palästinenser im grössten Open-Air-KZ der Welt, in Gaza, hermetisch von der Aussenwelt ausgesperrt bzw. eingesperrt.

In diesem "Getto" gibt es kein sauberes Trinkwasser, keine Abwasserreinigung, nur sporadisch Strom, wenig Medikamente und überhaupt sind die Verhältnisse menschenunwürdig.

Fast täglich wirft die IDF mit ihren Kampfjets Bomben auf Gaza oder schiesst mit Panzern in die Städte rein. Dabei werden immer Zivilisten getötet, denn Gaza ist das am dichtesten besiedelte Stück Land der Welt.

Verbindung zum Massaker in Neuseeland?

Zunächst möchte ich mein ausserordentliches Beileid den Hinterbliebenen der 50 Todesopfer aussprechen. Ich habe mir das Video angeschaut und bin mehr als schockiert, über die Kaltblütigkeit dieses Massenmordes an wehrlosen Moscheebesuchern.

Ich habe einen Bericht in der israelischen Zeitung "The Times Of Israel" entdeckt. Darin wird gemeldet, der mutmassliche Täter des Massaker von Christchurch, Brenton Tarrant, hat sich in Israel 2016 aufgehalten.

Überhaupt war er in vielen Ländern unterwegs, wie in Polen, Ukraine, Kroatien, Ungarn, Bulgarien, Griechenland und Türkei. Er soll auch von der Türkei das damals von der ISIS besetzte Syrien besucht haben.

Wie hat er das geschafft, ohne Hilfe der westlichen Geheimdienste?

Ein ranghoher israelischer Migrationsbeamter sagte, Brenton Tarrant kam am 25. Oktober von der Türkei aus nach Israel und benutzte einen australischen Pass. Ihm wurde eine Aufenthaltsdauer von 90 Tagen gewährt.

Jetzt unterstellt man Tarrant, er hat aus Intoleranz gegenüber Moslems das Massaker verübt. Christchurch hat nämlich eine kleine palästinensische Gemeinde. Der Massenmörder hat extra diese als Ziel ausgesucht.

Der Aussenminister der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte, SECHS Palästinenser wurden erschossen und SECHS verletzt!!!

Warum Neuseeland? Ich möchte daran erinnern, 2016 hat Netanjahu dem neuseeländischen Aussenminister gesagt, eine Unterstützung der UN-Resolution, welche die illegalen Siedlungen in den besetzten palästinensischen Gebieten verurteilt, würde er als "Kriegserklärung" ansehen.

Neuseeland hat sich durch diese Drohung nicht einschüchtern lassen und der Verurteilung Israels zugestimmt. Jetzt muss man wissen, die Zionisten sind sehr rachsüchtig und vergessen nie.

Dann ist mir schon lange aufgefallen, dass die "Ultra-Rechten" in Europa und Amerika ideologisch sehr nahe mit den Zionisten verbunden sind. Sie unterstützen Israel im Krieg gegen die arabische Bevölkerung und ihre Führer sind oft dort.

Einen grösseren Unterstützer des zionistischen Konstrukts, wie Donald Trump, gibts praktisch nicht. Der macht alles was die Zionisten befehlen, wie die grösste Militärhilfe für Israel aller Zeiten, Zerreissen des Atomvertrages mit dem Iran, Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt und das baldige Ja zur Einverleibung des von Syrien gestohlenen Golan.

Auch Ungarns Premierminister Viktor Orban besuchte Israel im Sommer 2018 und Netanjahu nannte ihn einen "wahren Freund Israels". Was beide jedenfalls verbindet ist die strikte Ablehnung jeglicher Migration und eine "Durchmischung" der Gesellschaft.

Das zynische an der Sache ist, praktisch alle Israelis haben einen Migrationshintergrund, denn sie kamen aus aller Welt nach Palästina und mussten die heimische Bevölkerung der Palästinenser erstmal vertreiben.

Israel gibt es nur, weil eine ethnische Säuberung nach dem II. Weltkrieg stattfand, die mit dem schlimmsten Terror, Mord und Totschlag durchgeführt wurde. Die Palästinenser nennen es die Nakba (Katastrophe), wodurch fast 1 Million Palästinenser aus ihrem Land flüchten mussten.

Von klein auf werden Israelis indoktriniert, die Palästinenser sind sehr böse. Auch wenn man Israel besucht wird man mit einer ständigen Propaganda berieselt, die Palästinenser wollen die Juden "ins Meer zurück werfen". Daher kommt ein riesen Hass gegen Araber auf.

Hat Tarrant seinen Hass auf Moslems und Palästinensern in Israel zugespitzt bekommen, weil sie "Infiltratoren" des christlichen Abendlandes sind? Hat er in Israel das Schiessen mit dem Sturmgewehr gelernt?

Man kann nämlich in Israel ohne Probleme Schiesskurse besuchen, einen "Anti-Terror-Abenteuer-Urlaub" absolvieren, die von ehemaligen IDF-Offizieren geleitet werden.


Wie man am Ziel erkennen kann, wird einem beigebracht, wie man Palästinenser mit der AR-15 erschiesst, das Gewehr das Tarrant benutzt hat!!!


Abgesehen von dem Nervenkitzel unterstützen diese Anti-Moslemischen-Terrorcamps den Zionismus und zielen darauf ab, den zionistischen Staat zu legitimieren. Schiessen und Töten werden als Spassaktivität normalisiert und gefördert. Kindern wird auch beigebracht, wie man Moslems tötet.


Diese adrenalingeladenen Lager werden von vielen als ein weiterer Versuch Israels gesehen, ihre Propaganda zu fördern: Eine israelische Version von Terrorbekämpfung, bei der der israelische Besatzer ein Held ist und die Palästinenser, Araber und Muslime die Terroristen sind, die man wegballern kann ... wie es Tarrant getan hat!

Neuseeland ist jetzt ganz faschistisch

Wieder interessant ist, wie die Regierung von Neuseeland auf das Massaker reagiert. Sie wird sofort noch faschistischer als eh schon und kündigte eine Verschärfung des Waffengesetzes an. Dabei kann man jetzt schon kein AR-15 Sturmgewehr kaufen.

Woher hatte Brenton Tarrant das Arenal an Sturmgewehren her, mit Magazine mit 30 Schuss Munition? Über solche militärischen Waffen verfügt nur der Staat.

Auch in Neuseeland hat der Staat über die Jahre immer mehr Polizeigesetze sich zugestanden und der Personalbestand und die Geldausgaben der Geheimdienste wurden verdoppelt. Die können alles abhören und überwachen.

Wieso war Tarrant nicht auf ihrem Radar? Er musste ja von Australien einwandern. Kann es sein, sie haben seine Attacke wie schon so oft bewusst zugelassen? Jetzt werden sie noch mehr Kompetenzen fordern.

Woran erkennt man, es ist was faul an einer "Terrorattacke?" Weil völlig unschuldige angegriffen und getötet werden und nicht die am Ruder, welche die Probleme geschaffen haben, die man angeblich bekämpft.

Das ist so wie wenn Claus Schenk Graf von Stauffenberg einfache Landser in die Luft gesprengt hätte und nicht den Diktator Hitler selber, um das Nazi-Regime zu stürzen. Ist doch bezeichnend, dass nie die herrschende Elite getroffen wird.

Man muss nur fragen, wer profitiert davon?

Der absolute Skandal ist die Zensur, welche die neuseeländische Regierung sofort verhängt hat. Das Video der "Life-Übertragung" des Massakers darf man weder besitzen noch verbreiten, sonst landet man 10 Jahre im Gefängnis.

Begründet wird dieses Verbot mit dem "anstössigen" Inhalt.

Viele Websites, die entweder über den Vorfall berichteten, Aufnahmen der Angriffe hosten oder den Menschen einfach zu unzensierten Diskussionen wie Dissenter oder Zero Hedge erlaubten, wurden blockiert.

Ach ja, anstössig? Aber es gibt Hunderte Videos die zeigen, wie Palästinenser von israelischen Schafschützen erschossen werden, nur weil sie gegen die Besetzung demonstrieren.

In einem Fall wurden 50 Demonstranten erschossen, davon ACHT KINDER!



Die Heuchelei und die Doppelmoral des Westens ist wirklich nicht mehr auszuhalten.

Es sterben 50 Moslems in Neuseeland durch einen bekennenden Faschisten, die ganze Welt ist empört und regt sich auf.

Das faschistische Regime in Israel tötet Moslems jede Tag und jede Woche, und NIEMAND ist empört und regt sich auf.

Ich drehe deshalb den Werbespruch von Ayelet Shaked um und sage, "Demokratie riecht für mich wie Faschismus!"

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Vedanta sagt:

    Rabbi Zamir Cohen: "Bevor wir in das Messianische Zeitalter eintreten, MUSS ein Krieg namens Gog U´Magog stattfinden. Es ist ein Weltkrieg zwischen Christenheit und Islam." Die sogenannten "neuen rechten" Parteien haben sich allesamt Israel unterworfen, erhalten im Gegenzug mediale Präsenz (wodurch ein bestimmtes Vorurteil bestätigt wird) und bereiten teils bewusst, teils unbewusst, den Boden für deren (die jüdische) neue Weltordnung (das Messianische Zeitalter) vor.
    Passend dazu folgendes Zitat aus dem Talmud: Megillah, 6b:"Es ist erlaubt, die Nichtjuden auf dieser Welt in einen Krieg hineinzuhetzen."

  1. Dieser rechtsextreme Terrorstaat schreckt ja wirklich vor nichts mehr zurück.
    Diese Shaked ist übrigens auch eine gute Freundin von unserem maaslosen "Außenminister". Die beiden flogen letztes Jahr zusammen illegal über die besetzten Gebiete und die Bundesregierung weigerte sich, den Fall aufzuklären. Außerdem soll diese Frau mal palästinensische Mütter als "Schlangen Gebärdende" bezeichnet haben. Solche Leute wären in keinem anderen Land tragbar. Aber solange die "Weltgemeinschaft" nicht protestiert, ändert sich auch nichts.
    Dieser Anschlag in Neuseeland erinnert mich an den Breivik-Anschlag in Oslo. Der wollte auch das "christliche Abendland" vor einer "Islamisierung" retten und hatte beste Verbindungen zum zionistischen Regime.

  1. Wer das jüdische Gesetzbuch kennt den TALMUD der wird auch wissen wie die Behandlung der NICHTJUDEN darin geregelt ist! Die Nichtjuden haben den Juden zu dienen! Alles andere erübrigt sich!

  1. schliemanns sagt:

    na ja, "Faschismus" riecht wie Demokratie... da hat sie ja nicht ganz unrecht...
    Sie schreiben es ja am Schluss auch (wenn auch umgedreht).
    Aber in diesem Sinne war es ja nicht gemeint.
    Zu Neuseeland:
    Kaum werden 50 Muslime getötet (von einem Weißen!) kreischen die Monopolmedien im Chor (ausgenommen Paläsinenser von der idf selbstverständlich! da ist das was anderes!...)
    Die über 100 von Moslems hingschlachteten Christen hingegen in NIgeria (letzte Woche) oder ermordete Weiße in Südafrika interessieren aber nicht die Bohne.

  1. KORREKT sagt:

    Nuttenkind Nazi, willst nicht mal über Neuseeland berichten.

  1. Freeman sagt:

    Leute, hier haben wir wieder einen Troll, der sich nur mit Kloakensprache äussern kann. Der Peino liest nur die Überschrift und nicht den Artikel. Hau ab und stelle deine unverschämten Forderungen bei den Click-Bait-Seiten, die über jedes Ereignis nur Bullshit erzählen.

  1. Öl-Schleich sagt:

    Es ist das gleiche zionistisch-unmenschliche Hexengebräu von Leuten, die einerseits die Islamisierung ("Multikulturalisierung") EUROPAs - andererseits die ethnische "Säuberung" Palästinas / Israels und des Nahen Ostens voran treiben!!

    Barbara Lerner Spectre ist eine Vordenkerin + Kronzeugin für die Masseneinwanderung von Millionen Messermänner und (bislang) Tausender Gebährschlampen aus Nord- und Mittelafrika, Naher Osten und Asien.
    Bullshit: "Ohne Multikulturalismus wird Europa nicht überleben"
    https://www.youtube.com/watch?v=GpfcNkp5JeY

    Man stelle sich vor, selbige Dame hätte in ihrem berüchtigten Interview (2010 mit dem staatlichen Israelischen Rundfunk) die Multikulturisierung Israels befürwortet.
    Nee, hat sie nicht, hierfür wurde [als krassen Gegenstück!] ein Comic produziert, kennt man ja.
    https://www.youtube.com/watch?v=0ltk2ydFVLQ

    Was wäre, wenn diese falsche Dame in ihrem isolierten Paideia-Universum mal eben die Kultur und Lebensart salafistischer Invasoren hautnah erlebt ?

    Andererseits:
    Den "Spagat" mancher Gegner der Islamisierung Europas (u.a. Michael Stürzenberger, ...) kann ich nicht nachvollziehen.
    Der Mann müsste doch im Zuge seiner jahrelangen Recherchen irgendwann mal die Sache mit den zionistischen Entscheidern dieser Welt mitbekommen haben ?!
    Zieht er unzureichende Rückschlüsse aus seinen Betrachtungen dieser zweier "Baustellen" ?

  1. Binelli sagt:

    Wieder ein sehr gelungener Bericht! So sehe ich das auch! Danke Freeman!

  1. Binelli sagt:

    KORREKT,lesen hilft!

  1. Hallo. Werde bald die heiligen Stätte des Christentums in Israel und Palästina besuchen und werde selbstverständlich auf viele "besondere" Dinge vor Ort achten.
    Melde mich bei Gelegenheit später mit meinen Eindrücken.
    Wird eine Interessante Reise, gleich nach der Wahl und zu den Osternfeiertagen.

    Kann mir jemand einen Tipp geben, was man als heiss begehrte, einfache Geschenke der Palästinenser mitbringen kann ? Früher (vielleicht auch immer noch) waren in den ländlichen Regionen Ägyptens immer Kugelschreiber sehr beliebt, vielleicht kann man den Kindern auch mit einfachen Dingen Freude bereiten ?

  1. Q Freemann:

    Ayelet hat das Thema "Parfum" komplett verfehlt.

    Siehe Chanel Numero 5 mit meiner Lieblings Schauspielerin Audrey Tautou:

    --

    https://www.youtube.com/watch?v=f5r5PXBiwR0

    --

    Meine Meinung, sie hat die Sinnlichkeit und Erotik des Parfums vergessen...oder kennt sie nicht im schlimmsten Fall hatte sie sehr schlechte Berater.

    --

    Gleiches Recht für alle gilt nicht. Ich frage mich so oft wie die Menschen im größten KZ der Welt Gaza unter der IDF leiden.

    --

    Die Palistinenser werden tagtäglich geschlagen ,getreten und getötet egal ob alt oder jung.

    --

    Diese Erde gehört definitiv nicht alleine den Israelis,und die Engländer sind mitschuldig da sie damals das Protektorat Palestina abgegeben haben ,in die faschistischen Hände der UN .

    --

    Die UN sind meiner Meinung nach nur der verlängerte Arm der VSA .

    --

    Was hat GB unter ihrer Kolonialpolitik jemals richtig gemacht: Nichts !

    --
    Dank Indira Gandi haben die Inder ihre land ersehnte Freiheit erlangt mit der "Zivilen Ungehorsamkeit".Dieses indische Model sollten die "Gilets Jaunes " ebenfalls demnächst auf ihr Programm schreiben.Wie damals in den 80 Jahren als die LKW Fahrer bessere Arbeitsbedingungen verlangten und komplett Frankreich lahmlegten war nicht schwierig.

    1.Als erstes die Raffinerien blockieren kein Rohöl rein, kein Benzin raus. Kein Sprit mehr die Wirtschaft ist gelähmt.

    2. Grenzen blockieren damals die Französich Deutsche Grenze ,Spanien ,Belgien,Schweiz.

    3.Danach knickte die Regierung ein.

    4.Das Speditionsgewerbe hat ihre Forderungen erhalten.

  1. 777 sagt:

    Ich finde Orban und die "Ultra-Rechten" in den EU-Ländern trotz unterstützung des Zionistenregimes in Ordnung. Besonders die Plakatt-Kampagne gegen Juncker und Soros fand ich sehr gelungen.

    Ich denke auch das diese Angriffe in Neuseeland vom Geheimdienst bzw. von mehreren Geheimdiensten gesteuert wurde. Bezeichnend finde ich auch das dieser "Öko-Faschist", obwohl er Rassist ist Candice Owens (eine schwarze Konservative YouTuberin aus den USA) erwähnt hat und zuvor in mehreren islamischen Ländern (darunter Pakistan, Vereinigte Arabische Emirate/Dubai) gewesen war. Interessant finde ich auch das er das chinesische System als sein politisches Wunschsystem in seinen sogenannten "Manifest" bezeichnete. Ich denke das der Tiefe Staat daran interessiert ist mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Trump wurde auch erwähnt. Der soll wohl als "Sündenbock" ebenso wie allgemein Migrationskritiker, "Truther" und Konservative herhalten. Trump war ja bevor er zur Wahl antratt eng mit Clinton befreundet. Wer sagt uns das er das nicht immer noch ist und insgeheim mit ihr Zusammenarbeitet. Nach dem Motto "Guter Cop vs. Böser Cop". Muss natürlich nicht stimmen, ist nur eine Theorie die mir in dem Zusammenhang in den Sinn kam. Das ganze Thema mit dem Islam ist sowieso eine riesen Psy-Op um das ewige Spiel Teile und Herrsche. Es dient nur zur Ablenkung und Verschleierung wer die wirklichen Feinde sind. Der Staat und die die ihn Kontrollieren. So oder so die Linksfaschisten, Kulturmarxisten haben auf lange Sicht gewonnen. Kalergi-Plan wurde umgesetzt. Migrationspakt wurde unterschrieben. Das alles lässt sich nicht mehr so einfach, wenn überhaupt rückgänig machen. Wie will man die ganzen Migranten wieder in ihre Länder zurückschicken? Wir müssen uns im klaren sein, dass dies nie passieren wird. Auch dann nicht wenn EU-Kritische Parteien an die Macht kommen. Sie können nie ihr ganzes Programm durchsetzen. Dafür sorgt das Pädo-Zentrum Dutroux, äh ich mein natürlich Brüssel dafür. Nachschub aus Afrika und Naher Osten ist gedeckt. Aus Osteuropa sowieso.

  1. Jan sagt:

    Danke freeman für deine Berichte.
    Bleib gesund und stark.