Nachrichten

Am Tag des Anschlags fand wieder eine Übung statt

Mittwoch, 20. März 2019 , von Freeman um 12:05

Am 19. März hat die Nachrichtenseite stuff.co.nz einen Artikel veröffentlicht, der enthüllt, dass am selben Tag, an dem der "Terroranschlag" in Christchurch stattfand, eine grossangelegte Polizeiübung genau in dieser Stadt durchgeführt wurde. Während der Übung waren "Spezialisten" der neuseeländischen Streitkräfte und anderer Nationen anwesend.


"Die Teilnehmer an der Übung im Stadtzentrum trugen bereits ihre Ausrüstung, als der erste 111 Anruf um 13:41 Uhr (Lokalzeit) am Freitag am 15. März erfolgte", steht im Artikel.

Am Einsatz beteiligten sich Beamte der polizeilichen Spezialtaktik- gruppe (STG), der NZDF, der australischen Polizei und der Polizei in Hongkong, sagte ein Sprecher der neuseeländischen Polizei.

Diese Polizeigruppen sind auf den "Antiterrorkampf" spezialisiert und bestehen auch aus Scharfschützen.

Soldaten des neuseeländischen Special Air Service (NZSAS) wurden am Tatort in Zivilkleidung und Sturmhauben fotografiert, die mit Scharfschützengewehren bewaffnet waren.

Eine der Hauptaufgaben von SAS ist die Bekämpfung des Terrorismus. Diese Rolle wird auf Ersuchen des Polizeichefs vom Premierminister aktiviert.

Chris Cahill, der Präsident der neuseeländischen Polizeiverbände, behauptete, der "Zeitpunkt des Trainingskurses" hätte bei einer "schnellen Reaktion" geholfen.

"Manchmal braucht man ein bisschen Glück", sagte er.

Die ersten bewaffneten Beamten trafen sechs Minuten nach dem Alarmruf in der Al Noor Moschee ein. Die bewaffnete Fandungsgruppe (AOS) kam innerhalb von 10 Minuten an.

Cahill bezeichnete die Reaktion als "hervorragend".

Ich sage dazu: Ja, ja, ihr meint auch, wir glauben noch an Zufälle!!!

Fast bei allen sogenannten Terroranschlägen der letzten 20 Jahre fanden am selben Tag und zum selben Zeitpunkt militärische oder polizeiliche Übungen statt. Nur zwei Beispiele, die Anschläge von 9/11 (New York) und 7/7 (London).

Hier noch ein "Zufall":

Ihr könnt euch an Pizzagate erinnern und an die darin involvierte Hauptperson John Podesta, der Wahlkampfmanager von Hillary Clinton? Er war auch am selben Tag des Anschlags in Neuseeland.

Übrigens, nicht die Polizei hat den Attentäter von der zweiten Moschee verjagt, wo er acht Menschen erschossen hat, sondern ein Moscheebesucher, der ursprünglich aus Kabul, Afghanistan stammt.

Abdul Aziz (48) hat den Attentäter angeschrien, um ihn abzulenken, worauf er beschossen aber nicht getroffen wurde. Er hebte eine fallen gelassene Schrottflinte vom Boden auf und wollte zurück schiessen, aber das Magazin war leer.

Der Attentäter sprang in sein Auto und dann warf der wehrhafte Aziz das Gewehr gegen das Seitenfenster, dass dabei zerbrach. Der Attentäter fuhr dann davon und wurde kurz danach von zwei Polizisten gestellt, die sein Auto rammten.

Untypisch für solche Terroranschläge ist die Tatsache, der Attentäter wurde nicht "auf der Flucht erschossen" sondern lebt. Bin deshalb gespannt, was er bei der Gerichtsverhandlung erzählen wird.

------------------

Guckt mal was die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern für eine "Ausbuchtung" zwischen den Beinen hat:



Trägt sie eine Megabinde, ein Sextoy oder ist er eine Transe?

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Ramo el zein sagt:

    Hallo Freeman,
    Ich glaube auch das etwas faul ist
    Guckt euch dieses Video an.

    https://videopress.com/v/NOAbHnt3

  1. Unknown sagt:

    Wenn man sich das Video anschaut sieht man auch wenn er in die Moschee einläuft und die ersten Leute erschießt ist eines der ersten Opfer Barfuß! Kurze Zeit später liegt diese Person plötzlich mit Socken am boden sehr mysteriös...wem.ist das auch aufgefallen?

  1. Das war mir sofort klar, wartete nur auf die Bestätigung. Also bleibt alles beim Alten.

    Kann man sich über solche Übungen irgendwo vorab informieren oder wird alles geheim gehalten ?

    Tippe persönlich auf die zweite Variante aber vielleicht gibt es doch eine Möglichkeit, sich zu informieren ?

  1. Auch während Winnenden lief nebenbei eine "Fortbildung"

  1. Freeman sagt:

    Diese "Ungereimtheit" mit den Socken ist keine. Die sind zweifarbig, wobei die Unterseite hell und die Oberseite dunkel ist. Noch nie gesehen? Die Aufnahme ist ja auch mal von unten und dann von oben. Mit diesen Fehlinterpretation lenkt ihr nur vom wichtigen Sachen ab und macht die Truther lächerlich.

  1. Unknown sagt:

    Mir ist vor allem bei dem Video die Musik aufgefallen. In der Moschee fängt plötzlich die Musik an zu spielen. Obwohl dort eigentlich nur muslimische Sprechgesaenge laufen sollten. Auch wird die Musik nicht leiser, als er sich von der Moschee entfernt. Auch am Auto ist die Lautstärke der Musik aus dem Auto gleich laut beim Öffnen oder Schliessen der Türen. Für mich klingt die Musik eingespielt, nachträglich hinterlegt. Von daher ist das Video nicht live.

  1. Freeman sagt:

    Dein Kommentar zeigt, du hast keine Ahnung was "Facebook Live" alles kann, nämlich bei der Live-Übertragung von Videoaufnahmen auch Musik einspielen. Die Musik die der Attentäter gewählt hat hört man während er die Menschen tötet.

  1. lasso lasso sagt:

    Taktisches Licht, die Leuchte im dunklen Flur lässt die Socken hell erscheinen , beim Rausgehen ist die Leuchte aus..

    Möge Allah/Gott sich dieser und Aller unschuldigen Seelen erbarmen

    Ein älterer Mann, dessen Frau getötet wurde hat dem Attentäter verziehen und für ihn gebetet, welch unglaubliche Liebe zu Gott muss dieser Mann haben

  1. Stuxnett sagt:

    es gibt keine Zufälle, das hat uns die Vergangenheit schon des öfteren gezeigt, diese widerwärtige Tat soll den Keil zwischen Moslems und Christen weiter treiben und ein Bürgerkrieg ähnliches Szenario voran treiben. hier profitieren dunkle Mächte. Der 3 Weltkrieg soll zwischen dem Islam und den Christen heraufbeschworen werden und hier wird ordentlich nachgeholfen

  1. @ Freemann: Thema Premierministerin Jacinda Ardern

    Nach meinen Recherchen könnte es auch sein das Jacinda einen "Keuchheitsgürtel" trägt.Es gibt mittlerweile diese Modeerscheinung bei Frauen und Männern ebenfalls.Daher könnte diese Ausbuchtung im Schritt von ihr kommen,ist aber nur reine Vermutung von mir.

    --
    https://avalon-mittelalter.com/mittelalter-keuschheitsgurtel-keuschheitsgurtel-fur-frauen

    --

  1. Unknown sagt:

    An diese Verschwörungstheoretiker mit ihrem Sockenproblem: guckt euch mal das ganze Video an bevor ihr sowas schreibt. Die Menschen wurden wirklich getötet. Das ist ganz deutlich zu erkennen. In dem 17 Minuten Video gibt es auch keinen Schnitt. Er erschoss auch Menschen aus dem Auto heraus, dabei sind die Scheiben des Fahrzeuges zersprungen... Die Opfer sind real.
    Finde sowas unmöglich.

    Danke Freeman für deine fundierten Beiträge! Lese deinen Blog seit einigen Jahren und finde du leistest großartige Arbeit.

  1. Simon222 sagt:

    Habt ihr das mitbekommen mit Sellner in Oesterreich ,der Typ soll ihm letztes Jahr Geld gespendet haben, und jetzt haben die eine Hausdurchsuchung bei Sellner durchgefuehrt .Irgendwie komisch oder,dann hab ich ein Video gefunden wo ein Ex Militaer,der in einer Eliteeinheit war
    an mehreren Beispielen aus dem Fratzenbookvideo geschildert hatte das der Attentaeter sich verhaelt wie einer aus einer Eliteeinheit hier mal das Vid. https://www.youtube.com/watch?v=YqGFhobArUI