Nachrichten

Putin hat gegenüber dem Westen kapituliert

Donnerstag, 10. Mai 2018 , von Freeman um 10:00

Mehrmals habe ich in Artikeln mich kritisch über Putin geäussert, denn er wäre viel zu weich und nachgiebig gegenüber der ständigen Aggression der USA, NATO und Israel. Ich meinte deshalb, Putin hat nur zwei Optionen; Entweder den westlichen Aggressoren endlich einen vor den Latz zu knallen, damit sie aufhören, oder er gibt auf und kapituliert, lässt alles mit Russland und seinen "Alliierten" machen.


Er hat sich offenbar für die Kapitulation entschieden. Warum sage ich das jetzt? Weil was gestern am 9. Mai passiert ist, es für mich beweist. Als ich Putin und Netanjahu gemeinsam über den Roten Platz in Moskau während den Feierlichkeiten zum "Tag des Sieges" hab laufen sehen, hat es mir auf Schwiizerdütsch "de nuggi usse grürt", oder auf Hochdeutsch, fiel mir die Kinnlade runter!


Es ist eine Sache, den Kriegsverbrecher Netanjahu mit minimalen Aufwand hinter verschlossen Türen zu treffen, aber eine ganz andere, in aller Öffentlichkeit sich mit ihm zu zeigen. Das ist eine deutliche Aussage, wie die Beziehungen stehen. Was aber der Gipfel ist, während Putin mit seinen Gast vor dem samten Weltpublikum ihre Freundschaft zeigten, hat Israel mit Kampfjets und Raketen Syrien angegriffen.

Putin hat offensichtlich nichts dagegen, dass Israel gegen Syrien verstärkt einen Krieg führt. Aber nicht nur gegen Syrien, sondern jetzt auch gegen den Iran ... angeblich beide "Partner" Russlands. Für mich sagt dieser Auftritt und Duldung der Attacken, Russland ist keine verlässliche Schutzmacht. Wenn ich Assad oder Ruhani wäre, würde ich jetzt wissen, man steht völlig alleine da, Russland wird keinen Finger rühren!!!

Wo sind die ganzen Warnungen Moskaus geblieben, wenn Syrien angegriffen wird, wird Russland Syrien verteidigen???

Nicht nur verteidigen, sondern die Abschussorte vernichten, von wo der Angriff auf Syrien ausgegangen ist!!! Alles nur Geschwätz und leere Drohungen. Mit der teilnahmslosen Duldung von Angriffen seitens der Amerikaner und Israelis, stellt sich Russland als zahnloser Papiertiger heraus.

Und kommt mir nicht wieder mit der Erklärung, Putin wäre ein cleverer Stratege. Er ist ein Feigling, der zurückweicht und den Schwanz einzieht, wenn es darauf ankommt, so sieht es aus!!! Siehe Jugoslawien, Libyen, Georgien, Ukraine, Jemen und jetzt Syrien.

Es gibt viele Russen, die seine Passivität überhaupt nicht verstehen und akzeptieren. Das wird Putins Position und sein Ansehen heftig beschädigen und untergraben. Es regt sich immer mehr Widerstand gegen seine Weigerung zu Handeln.

Wie kann man der Kapitulation von Nazi-Deutschland gedenken, einen Sieg der unter sehr grossen Opfern errungen wurde, aber gleichzeitig selber gegenüber den heutigen Nazis kapitulieren???

Ja, NAZIS ... denn was die Amerikaner und Israelis machen sind Nazi-Methoden; Länder grundlos boykottieren, bedrohen, angreifen und zerstören, Regierungen stürzen und massenweise Menschen ermorden!!!

Jeder der nur einigermassen Psychologie versteht weiss doch, wer die Aggression eines Psychopathen duldet und nichts unternimmt, um seine Gewalt zu stoppen, provoziert dadurch noch mehr Gewalt. Putin ermöglicht erst durch seine Passivität noch mehr Krieg!!!

Die Welt weiss, wer hier der wirkliche Aggressor ist. Im Gegensatz zu Amerikas vielen Invasionen und militärischen Einfällen im Bündnis mit der NATO, Israel und Saudi-Arabien, ist der Iran seit über 250 Jahren in kein Land einmarschiert und hat keinen seiner Nachbarn angegriffen.

Der irakische Diktator marschierte 1980 mit Unterstützung der USA in den Iran ein und führte im Namen Washingtons ACHT Jahre lang einen Krieg, einschliesslich mit dem Einsatz von Giftgas, dass der Westen lieferte, was 500'000 Iranern das Leben kostete.

Die Welt weiss auch, wer auf dem Capitol Hill durch Erpressung, Bestechung und einer permanenten und penetranten Desinformations- kampagne Druck auf das amerikanische politische System ausübt und die Meinung der US-Bevölkerung steuert und beeinflusst, damit Amerika Israels Kriege durchführt und US-Soldaten für Israel sterben.

Was Trump und Netanjahu über den Iran erzählen ist die totale Lüge, genau wie über Saddam, Gaddafi und Assad nur gelogen wurde. BEIDE SIND DIE WIRKLICHEN TERRORISTEN und beschreiben sich selber wenn sie in den Spiegel schauen.

Was ist mit Putin los, dass er das nicht kapiert???

Es scheint, dass das 10-stündige Treffen in genau den Augenblick endete, in denen eine schwere Eskalation entlang den Golanhöhen begann, wobei sowohl Syrien als auch Israel die Schuld sich gegenseitig gaben, wer angefangen hätte. Israel hat Marschflugkörper, Artilleriefeuer und Raketen auf den Süden von Syrien abgeschossen und sogar auf Damaskus selber.

Für mich steht fest, Netanjahu hat sich grünes Licht für den Angriff von Putin geholt und hat es auch bekommen.

Wenn es in den letzten Wochen und Monaten der unprovozierten israelischen Angriffe auf Syrien nicht klar war - angeblich um die iranische Truppenpräsenz zurückzudrängen - dann sollte es jetzt ganz klar sein, dass Syrien, Israel und der Iran in einem Kriegszustand sind. Alle Anzeichen deuten auf eine weitere Verschärfung des Konflikts hin.

Es gibt keine Anzeichen dafür, dass Russland seinem "engen Verbündeten" zur Hilfe kam, als über Nacht Raketen auf Damaskus regneten. Russland hat routinemässig in die andere Richtung geblickt, während Israel nach eigenen Angaben mehr als einhundert grössere Angriffe auf Syrien durchgeführt hat - von denen die meisten nach der Intervention Russlands im Auftrag von Assad im Jahr 2015 erfolgten.

Wie Reuters am späten Mittwochabend berichtete, sagte Netanjahu Reportern, kurz bevor er Moskau verlassen hat: "Angesichts dessen, was gerade in Syrien passiert, muss die militärische Koordination zwischen dem russischen Militär und den israelischen Streitkräften fortgesetzt werden." Die Russen und Israelis koordinieren ihre Aktionen über eine direkte militärische Hotline, die zufällige Zusammenstösse vermeiden soll, die zu einer Eskalation zwischen den beiden Ländern führen könnten.

Ein sichtlich aufgestellter Netanjahu sagte weiter: "Bei früheren Treffen, in denen Aussagen gemacht wurden, die vermeintlich der russischen Seite zugeschrieben wurden oder von ihr gemacht wurden, sie würden unsere Handlungsfreiheit einschränken oder unsere Interessen schaden, ist nichts passiert, und ich habe keinen Grund zu denken, dass es diesmal anders sein wird."

Israel hat von Putin eindeutig grünes Licht bekommen, Ziele in Syrien angreifen zu dürfen, einschliesslich die des Iran. Ob Putin irgendwelche Einschränkungen erlassen hat, ist nicht bekannt, wenn er überhaupt welche gemacht hat. Eine riesige Enttäuschung für mich, denn so hat Israel freie Hand gegen Syrien und Iran einen Krieg zu führen.

Wie symbolträchtig der gemeinsame Auftritt war, zeigt folgende Aussage aus Israel:

"Wenn der Präsident Russlands den Premierminister des Staates der Juden einlädt, bei der Parade neben ihm zu stehen, was den Sieg der Roten Armee über die Nazis symbolisiert, ihre Befreiung, auch der (Konzentrations-) Lager, der Juden und anderer - für Russland, das ist sehr wichtig", sagte der israelische Geheimdienstminister Israel Katz gegenüber Ynet News.

Putin hat NICHT die Präsidenten von Syrien und Iran zur Siegesfeier eingeladen, sondern einen Kriegstreiber, Massenmörder und grössten Lügner überhaupt!!!

Erste Berichte deuten darauf hin, dass die syrischen Verteidigungssysteme möglicherweise mehrere israelische Raketen abgefangen haben. Trotzdem tötete ein Luftangriff in der Nähe von Damaskus mindestens 15 Menschen, darunter acht Iraner.

Der libanesische Nachrichtensender Al-Mayadeen (den ich live laufen lasse), berichtete, dass um 3 Uhr Lokalzeit in Damaskus, über 50 Raketen von Israel auf Syrien abgefeuert wurden, und Journalisten Vorort sagten, israelische Kampfjets griffen Ziele in der Nähe von Damaskus an, während sie über den Libanon geflogen sind.

Bis in den frühen Morgenstunden konnte man massive Explosion rund um Damaskus hören.

Egal was das zionistische Regime und die Fake-Stream-Medien daherlügen, die Wahrheit lautet, die Iraner sind auf ausdrückliche Einladung der Regierung in Syrien. Die Israelis haben kein Recht anzunehmen, dass die Iraner sich auf eine Art Invasion Israels aus Syrien vorbereiten. Und selbst wenn es so wäre, hätte Israel kein Recht, kriegerisch gegen syrisches Territorium ohne Beweise vorzugehen.

Wenn sie ein Problem mit Iranern in Syrien haben - Iraner, die gegen ISIS kämpfen, im Gegensatz zu den Israelis, die dem IS helfen - dann sollten sie diese Angelegenheit zur Beratung dem UN-Sicherheitsrat vorbringen. Natürlich werden sie das nicht tun, weil sie sich, wie die Amerikaner, für "besonders" halten, und meinen, über dem Gesetz zu stehen.


Der Auftritt von Netanjahu in Moskau beim Gedenkmarsch für die gefallenen sowjetischen Soldaten, "unsterbliches Regiment" genannt, war sowieso ein Fake. Denn im Gegensatz zu den Hunderttausenden Teilnehmer, die Fotos ihrer verstorbenen Verwandten vor sich hielten (auch Putin), trug Netanjahu kein Bild eines Verwandten, sondern stattdessen das Foto des Hauptmanns der Roten Armee, Volfas Vilenskis, ein in Litauen geborener Jude, der gar nicht im II. Weltkrieg gefallen ist, erst 1992 in Israel!

Auch hier wieder, das Opfer nur heucheln und spielen.

insgesamt 107 Kommentare:

  1. Tech- 52 sagt:

    War mir klar, alle von der Elite gehören zu den Pharaonen. Knallen tut es nur wenn es zu viele Menschen gibt. Versteht nur keiner dass ALLES Schsauspiel ist.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin sehr ent-täuscht! Hätte ich nicht erwartet, umso grösser die Ent-Täuschung! Ein anderer Blogger hatte stets behauptet, Putin gehöre mit zum schmutzigen Spiel der Elite. Ich habe mich immer dagegen gewehrt und wollte es nicht glauben. Jetzt aber, sehe ich es leider anders. - Seufz!

  1. Ismail Ö. sagt:

    Hallo Freeman , hallo liebe Leser.

    Ein mittlerweile verstorbener türkischer konservativer Politiker (den Namen möchte ich nicht bekannt geben, wer will kann ihn recherchieren) hatte mal vor rund 25 Jahren gesagt.
    Das Gehirn des Monsters, welches versucht die Menscheit zu versklaven ist zionistisch, sein Herz sind die Nachkommen der Kreuzritter Europas. Die rechte Hand sind die USA, die linke Russland.

  1. Anonym sagt:

    Ich sehe Schwarz für die Zukunft. Wer ist nach Syrien und Iran an der "Demokratisierung" dran?

  1. NEO sagt:

    "israelische Kampfjets griffen Ziele in der Nähe von Damaskus"? Das ist Newspeak! Korrekt wäre "israelische Kampfjets bombardierten Damaskus". Der Iran "bombardiert" und wir, die Guten schießen immer nur auf "Ziele".

  1. Anonym sagt:

    Somit lässt Putin seine Partner fallen.

  1. Sigismund sagt:

    Es sieht sehr enttäuschend aus, aber Putin hat noch nicht das letzte Wort gesprochen. Er will die Fußballweltmeisterschaft noch trocken unter Dach bringen. Weil der Sieg über Nazideutschland der USA zugeschrieben wird, hat er den Präsidenten Israels eingeladen. Es ging ja auch um die Befreiung der Juden und das will Putin auf russischer Seite sehen. Es gibt noch vieles hinter dem Vorhang. Putin wird noch gezwungen klar Stellung zu beziehen und dies wird er zu gegebener Zeit gegen Israel tun. Sie werden noch bös unter die Räder kommen.

  1. Jason sagt:

    Putin ist Jude und die halten immer zusammen!

  1. Anonym sagt:

    Nur ein Narr kann Krieg wollen. Zum Glück handelt Putin wie er es tut. Deine Aufstachelung zum 3.WK ist total daneben. Warte ab bis Russland angegriffen wird, dann wirst du die geballte Faust Putins erleben.

  1. Anonym sagt:

    Wie heißt es nochmals:
    „Politik ist ein schmutziges Geschäft ohne jede Moral"
    unter diesen Umständen kann man nur noch den Kopf schütteln.
    Da der Mann meiner Mutter Iraner ist und er viele Verwandte in Iran hat, bete ich für den Iran.

  1. Balkes sagt:

    Sobald die russischen Streitkräfte wie du sagtest, den Amerikanern und/oder Israelis einen vor den Latz zu knallen würden, gebe es eine direkte Militärische Auseinandersetzung zwischen der NATO und Russland.
    Da dies unbedingt zu vermeiden gilt, müssen andere Wege gefunden werden, um solch eine Eskalation aus dem Weg zu gehen.

    Und übrigens gehen die Angriffe Israels auf Syrische und Iranische Stellungen seit einigen Tagen.
    Als ob die IDF sich von den Russen da reinreden lässt. Außerdem haben die Syrer gegen die Amerikaner, Briten & Franzosen bewiesen, dass sie sich selber sehr gut verteidigen können.

    Sowohl die Russen als auch die Iraner wissen, dass die Iranischen Streitkräfte - so schwer es fällt - die Füße still halten müssen.
    Wie sonst können sie einen Krieg vermeiden? Die Gegenseite wartet ja nur auf eine Gelegenheit, um einen Grund für einen Krieg zu bekommen.

    Russland will mit der Einladung Netanjahus zu den Feierlichkeiten auf der einen Seite zeigen, dass sie mit allen sprechen möchten und den Dialog aufrecht erhalten. Auf der anderen Seite zeigt man dadurch Stärke und sagt: "Wir waren es, die eure Peiniger besiegt haben." und "Wir können es immer noch." .

    Ich denke nicht dass Russland den Iran im stich lässt.

    Warum?

    Weil Syrien der Schlüssel zum Iran und der Iran das Tor zum Kaspischen Meer ist. Und das ist es, worauf es die Amerikaner abgesehen haben. Hätten die Amerikaner der Iran, wäre Russland Matt gesetzt.

    Glaubt man also wirklich, dass diese Länder das aus den Augen verloren hätten?

  1. Anonym sagt:

    Jason sagt:
    10. Mai 2018 um 13:55

    Putin ist Jude und die halten immer zusammen!
    Wo findet man die ernst zunehmenden Fakten, die behaupten, das Putin ein Jude ist.
    Und wenn schon, was sagt das uns, sind denn alle Moslems gewaltbereit, nur weil sie Moslems sind. Wenn das sich so einfach verhalten würde, dann wäre die Welt schon längst verloren. Politiker sind mit Vorsicht zu genießen, bei manchen weiß man nie wo man dran ist. Das ist das einzige, was man dazu sagen kann.

  1. Anonym sagt:

    Putin ist Teil des Plans ! Hegelsche Dialektik!
    So wie trump auch Teil des Plans ist! Ebenso die afd um den widerstand klein zu halten, mit einer Frau weidel an der Spitze.. ..

  1. Absurdistan sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. JOKER Frisch sagt:

    Ich bin jetzt enttäuscht für Putin wie westliche Werte. Im Moment verstehe ich null ganz Welt .

  1. Anonym sagt:

    Wacht endlich auf! Es gibt nicht die Guten und die Bösen. Es gibt nur Politricks! Sie stecken ALLE unter einer Decke, es ist ein riesiges Schauspiel. Siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=60PkwmU44I0
    Russischer UN-Botschafter Wassili Nebensja und Nikki Haley umarmen sich "liebevoll".

  1. Anonym sagt:

    Putin holt sich seine Marschbefehle von Berel Lazar ich hatte diese Vermutung schon lange aber hoffte trotzdem das es nicht so ist.
    Jetzt wissen wir das es so ist und wir sollten anfangen uns daran zu gewöhnen
    Game over....

  1. Anonym sagt:

    Was ich nicht verstehe warum trug der serbische Premier Vucic kein Sankt-Georgsband aber Netanjahu sehr wohl? Was soll uns damit gezeigt werden? Das Serbien sich komplett der EU unterworfen hat? Es ist klar das die Kabale beide Seiten versucht zu kontrollieren. Trotz dieser Tatsache gehört Putin zu denen Politikern die aufgebaut wurden um selbstständig zu agieren. Wir wissen aber ganz genau wer sich zu weit aus dem Fenster lehnt wird abgeschossen. Ich denke deshalb verhält sich Putin "diplomatisch". Ich sehe die Einladung Netanjahus dennoch nicht positiv. Wenn man sich wirklich diplomatisch verhalten möchte dann hätte man Assad und Ruhani besonders weil sie politische Verbündete sind auch einladen müssen. Egal ob das Netanjahu gepasst hätte oder nicht. Als die scheinheiligen Politiker sich nach dem sogenannten Charlie Hebdo Attentat fotografieren ließen standen auf diesem Foto auch Netanjahu und wenige Meter davon entfernt Abbas. Das zeigt uns das alles nur politisches Theater ist. Genau das gleiche hätte Putin auch machen können in dem er eben seine Verbündeten zusammen mit dem Henker von Gaza eingeladen hätte. Das wäre ein politisches Zeichen gewesen. Ich glaube kaum das die Lage eskaliert wäre. Ist es ja beim gestellten Charlie Hebdo Bild auch nicht. Vielleicht hat Putin Netanjahu deshalb eingeladen, weil er ihm seine militärische Stärke demonstrieren will. Quasi als Wahrung sollte es Netanjahu zu sehr in Syrien übertreiben. Das wäre auch eine Möglichkeit die man bedenken sollte obwohl ich ehrlichgesagt nicht zu hundertprozentig daran glaube. Dennoch wollte ich es nur erwähnt haben. Meiner Meinung nach gibt es zwei Thesen. Entweder Putin weiß mehr als uns gesagt wird (was eigentlich logisch wäre schließlich kommt er ja vom Geheimdienst) oder er wird tatsächlich vollständig von den Chabad-Endzeitsektlern kontrolliert und spielt seine Rolle nach ihrem Drehbuch. Ich würde mal sagen das eine und das andere schließen sich nicht kategorisch aus. Selbst wenn letzteres zu treffen würde finde ich ihn trotzdem immer noch viel besser als alle kriminellen Westpolitiker die es jemals gab und gibt. Manche behaupten sogar das Putin zum König der Juden ernannt werden solle. Das glaube ich dann eher weniger. Aber wer weiß? Er ist wenigstens einer der wenigen Politiker die ab und an noch die Wahrheit sagen. Es sollte einem aber klar sein das Politik ein schmutziges Geschäft ist. Die ganze Wahrheit wird man deshalb von keinem Politiker jemals erfahren.

    Ismail Ö. : Auch in der türkischen Politik gibt es sehr viele Kryptozionisten. Ich möchte da nur an die Dönme sowie an den Freimaurer «Atatürk» erinnern. Erdogans nähe zur Muslimbruderschaft, einer freimaurerähnlichen Organisation ist zusammen mit seiner undurchsichtigen Aussenpolitik auch genauer zu hinterfragen. Man könnte also den Spruch des von dir erwähnten türkischen Politikers anstelle Russlands genauso gut auf die Türkei anwenden. Ausserdem ist die Türkei in der Nato und Erdogan bekämpft zusammen mit USA, UK, Frankreich, Israel, Saudi-Arabien VAE, Kuwait, Katar und Jordanien seinen ehemals besten Freund Assad. Das sagt doch schon alles finde ich.

  1. Dersimtrack sagt:

    Unglaublich, aber Wunderbar das du dich endlich gegen Putin stellst Freemann!!!
    Meinen Respekt! Ich verfolge deine seite seit knapp 10 Jahren. Am anfang war ich begeistert von dir, später dann weniger. Heute hast du mich wiedergewonnen, als Fan.

    Russland hat uns immer schon was vorgemacht... das hatte selbst Kommandante Che Guervara in Algier klar und deutlich gesagt.

    Russland ist der selbe mist wie USA, Deutschland, Isral, Frankreich, England und wie all die Nationen heißen...

    Was war denn mit Gaddafi!? Der hat als die Nato damals Libyen angriff, eine schon Bezahlte Waffenlieferung aus Russland einfach mal nicht erhalten.

    Wer immer noch denkt, Russland ist der große Heils-bringer, dem sagen ich; Gute Nacht und träumt was schönes!

  1. Dr. Lee sagt:

    Die macht über alle nationen und königshäuser hat der (schwarze) papst. Alle regierungen und politiker sind nur teil der show... fangt an das ganze zu sehen. es geht nicht um öl, ländereien oder geld... man will uns mit diesem system von gott wegbringen... deshalb gibt es religionen (und jede hat seine hardliner die man puscht wenn man sie braucht). Überlegt mal bitte über folgendes nach: was wäre auf erden gegeben, wenn jeder mensch der auf erden lebt, die 10 GEBOTE halten würde?! Richtig, das paradies...

  1. pacino sagt:

    so wie auch weitere schreiber hier zum besten gaben schließe ich mich auch an! putin gehört mit zum system. zum elitären satanischen system, zum geist dieser welt. er ist nur auch wie alle anderen regierungen ein teil satans machtapparats, der letztendlich gegen die menschen eingesetzt wird, um sie so weit unter druck zu setzen, daß sie erst gar nicht auf den gedanken kommen, daß es fernab davon gottes königreich gibt, auf das wir unsere hoffnung setzen könnten!
    wie sagt die bibel: kein fleisch würde gerettet werden, wenn gott nicht eingreifen würde. ...und daß die politiker von dämonen angeführt werden...deshalb solche manchmal von "normalen menachen" sofort erkennbaren total hirnverbrannten entscheidungen unserer politiker und elite!
    so wird es sich bestimmt bewahrheiten, es sieht jedenfalls so aus, daß es darauf hinaus läuft. retten kann uns nur wenn wir unser vollstes vertrauen auf jehova setzen, ob ihrs nun glaubt oder nicht. vertrauen auf menschen, gar auf politiker könnt ihr vergessen...zu 100%! gott wird für die seinen sorgen, viel glauben ist notwendig, klar, und eine genaue erkenntnis über gottes wirken. wer aber die ganzen storys aus der bibel genau kennt, der weiß dass wir darauf wirklich vertrauen können.
    wer hier durch steigt, erkennt das stümperhafte schauspiel satans!

  1. Jan Mourad sagt:

    Freeman danke erstmal für deine super Arbeit.In mein augen ist Putin nicht gerade was für eine schande er hat die Türken grünes licht gegeben und Jetz gebt er grünes Licht für diese fuck Juden.

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht ist es besser, überhaupt keine Nachrichten mehr zu sehen. Diese ambivalente, widersprüchliche Politik ist ja nicht mehr auszuhalten.

  1. Anonym sagt:

    Eines würde ich noch vermuten: Putin ist ein Mann des Geheimdienstes. Wenn die ja sagen, dann heisst das nein und umgekehrt. Das Wesen der Geheimdienste sind andere zu täuschen, Informationen zu entlocken und dann eine Falle stellen aus denen man Vorteile ziehen kann.
    Ich kann mir deshalb nicht vorstellen dass Putin so einfach Bibi ziehen lässt. Warum sollte er? Das ist wie Schach spielen und seine Figuren stehen gut.

  1. ER@ sagt:

    Schlimm.
    Wie kann Putin sich nur so erniedrigen?
    Und sich so billig verkaufen.
    Das ist bestimmt die dunkelste seite eines Staatsmann.Seine Partner so fallen zu lassen und sie zu hintergehen.
    Oft sagte er ja in seinen reden:Unsere Partner(für den Westen)
    Und oft fragte ich mich:Wen zum Teufel meint er damit?
    Tja jetzt wissen wir es.
    Mal abwarten biss die Demokratie vor Moskaus Tür steht und ein Regimechange verlangt.
    Ob er dann auch noch Partner sagt?

  1. Anonym sagt:

    Tonny

    (Entschuldigung für schlechtes Deutsch,bin Ausländer vom Osten)

    Dem Putin geht es nur um Russland und sein Wohl, so werden alle Kooperationen mit anderen Staaten um diese Achse drehen, auch mit feindlichen Staaten, sowohl es dem Land hilft. Z.B. früher als er noch nicht Präsident war hat mit Staatsverbrecher und all den Verräter umgegangen und verschiedene Sachen musste mitmachen, aber im Herzen wusste was er will und zu welchem Ziel er sich hinbewegt. Und all das offenbarte sich für alle als er Präsident geworden ist (diese Verräter liefen von ihm dann wie Kakerlacken weg) und das sah man aus seinen Taten, obwohl diese Staatsverräter dachten dass er ist genauso wie sie und hilft ihnen das Land zu plündern. Aber er war nicht solcher.

    Freeman, er ist kein Messias, du sollst verstehen dass die Welt wird nicht geheilt sie geht unter, es wird alles sich erfüllen was im Bibeloffenbarung steht was soll noch sein bevor Herr Jesus wiederkommt und die Gerechtigkeit wiederherstellt. Ja, dritter WK wird, genau der den viele fürchten, nur in diesem Erreignis sterben 1/3 der Menschen, über ihn wird in Kappitel 9 berichtet.
    Darum verlang nicht zu viel von Putin, er macht Tag und Nacht alles um das land vorzubereiten für diese schwere Jahre und damit möglichst mehr vom Land dableibt und es nicht aufhört zu existieren, das ist seine Aufgabe als Staatsoberhaupt. Er rettet nicht die Welt das wird Hr. Christus tun, darum setze dein Vertrauen auf Ihn, nicht auf einen Mensch, und sei bereit für ganz schwere Zeiten.

    Bibel, 2 Tim. 3,1 1 "Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden". 3,13 "Böse Menschen aber und Betrüger werden es immer schlimmer treiben, indem sie verführen und sich verführen lassen".

  1. dolomon sagt:

    An Assad's stelle würde ich eine totale Flugverbotszone über Syrien ausrufen. Jede Maschine die auf Syrien's Hoheitsgebiet schiesst wird auch beschossen. Amerikaner und Sonstige haben SOFORT das Hoheitsgebiet Sysiens zu verlassen. Punkt aus.
    Dolomon

  1. Det sagt:

    Das wundert wirklich jemanden? Es geht doch schon lange nicht mehr um Grenzen oder Staaten. Alles ein großes Schauspiel für den dusseligen Zuschauer. Es geht nur um den Profit der Konzerne. Solange wir uns in irgenwelchen Blogs darüber aufregen läuft es bestens. Solange ist keiner auf der Strasse. In wenigen Jahren werden zwischen 50 und 80% der herkömmlichen Jobs wegfallen. Industrie 4.0 heisst das Kind. Wenn dann auch noch die Sozialleistungen wegbrechen ist alles erledigt. Seit ca. 100 Jahren geht es nur um die Profitgier einer angeblichen Elite.

    Und wenn ich diesen Rothschild / Soros / USA Quatsch schon höre, wird mir übel.

    Dann bringt doch alle mal den Gedanken zu Ende! Je weniger wir uns zu dummen Konsumenten abstempeln (lassen) (noch ein Handy, noch ein Flat TV, jeden Tag ein Schnitzel und so weiter), umso weniger muss produziert werden.

    Wir können die ganze Sache beenden. Verzicht üben. Unser Lebensstil erfordert diese Produktionsmengen und Rohstoffkriege. Das ist doch so offensichtlich wie nur sonst etwas.

    Lasdt uns die aktuelle Situation doch einfach mal mit Anstand und Respekt allen Menschen gegenüber neu anfangen. Aber das geht nicht im Blog. Das geht im Supermarkt. Das geht friedlich auf der Strasse.

    Grenzen müssen weg. Aber auch die im Kopf.

  1. navy sagt:

    Die Westlichen Banditen brauchen PR Erfolge! Putin ist ein Stratege und totale Konfrontation ist der falsche Schachzug, denn der Westen braucht Krieg. Putin oder China kann warten, die Zeit arbeitet für beide Völker und alle friedliebenden Völker. Deutschland und Europa braucht eine Revolution, was die Politik Banditen eliminiert, denn die sitzen überall und ihre Hofschranzen. Das fängt bei Steinmeier, Junckers, Macron an

  1. Anonym sagt:

    Es ist noch zu früh zu urteilen. Ich denke da ist mehr dahinter. Immerhin ist putin saugeduldig. Warten wir mal ab was die zeit bringt.

  1. Russland ist genauso nicht zu vertrauen wie Amerika !!!Russland verkauft Die Araber und Perser an Israel .Russland hat die Kurden auch an die Türkei verkauft..

  1. stinkefuss sagt:

    USA und Russland haben einen Nichtangriffspakt auf ihr jeweils eigenes Territorium! Ziel des ganzen Schauspiels ist die vernichtung mitteleuropas und die aufteilung der Ressourcen in der restlichen welt!

  1. Ketzer sagt:

    Jemand hatte mal zu mir gesagt:
    ''Mach nach 10 Jahren den TV wieder an und sieh dir die Nachrichten an!
    Es geht immer noch um das Gleiche, es wurden einfach die Darsteller ausgetauscht''
    Er hatte Recht!

    Jemand hat mal zu mir gesagt:
    ''Dem Russen kannst du nicht trauen!''
    Er hatte Recht.

  1. Anonym sagt:

    Det sagt:
    10. Mai 2018 um 17:38
    Dann bringt doch alle mal den Gedanken zu Ende! Je weniger wir uns zu dummen Konsumenten abstempeln (lassen) (noch ein Handy, noch ein Flat TV, jeden Tag ein Schnitzel und so weiter), umso weniger muss produziert werden.

    Endlich mal einer der wenigen, der nicht anklagt und nicht nur allein die Schuld in den Konzernen oder in der Politik sieht.

    Richtige und guite Worte

  1. alexanderschnorfeil@hotmail.com sagt:

    ...Lieber Freeman , ich kann Dich gut verstehen ....der WestMischpoke gehört die Fresse poliert ... allerdings ist es keine einfache Sache , dieses Monster zu erledigen ... die Nato will den Krieg gegen Russland und China ...die einzige Chance für den Dreck , zu überleben ... da ist natürlich die Frage , wie man darauf reagiert ... und Russland ist zwar mutig ....das sieht man daran , das sie in Syrien dem WestDreck erfolgreich in die Suppe gespuckt haben ...also keine Machtübernahme der West - TerrorSöldner in Damaskus ...aber insgesamt hat die Nato mehr Machtpotebtial als Russland ...da finde ich den Ansatz , den Kettenhund der USA , Israel, ...den Amis von der Leine zu holen ...nicht so schlecht ...hat ja schon bei der Türkei einigermassen geklappt ... Russland und China müssen auf Zeit spielen ... und eine offene Konfrontation möglichst vermeiden ....das einzige was angesagt ist , ist Guerilla - Taktik ...um das NatoMonster längerfristig zur Strecke zu bringen ... ich hoffe , das Russland und China so denken ... leider gibt es keine Massendemos im Westen gegen die Kettenhunde des Krieges ....was sehr frustrierend ist ...ganz zu schweigen von einer Organisation , die sowas organisieren könnte ... so sieht es leider aus ...noch ...

  1. Brasilien sagt:

    Möglicherweise werden wir und alle noch wundern, weil alles anders ist als es scheint!
    Für mich steht die zionistische Mafia kurz vor dem Aus!
    Warten wir’s ab!!
    PUTIN IST EIN SUPER STRATEGE UND SCHAUSPIELER, der nach Plan arbeitet!
    Und Trump spielt das gleiche Spiel - abwarten!
    Allerdings sind diese Satanisten nur so zu besiegen!
    Die haben einen 2500 Jahre alten Masterplan, wir seit nur 85 Jahren!!
    Mehr sage ich dazu nicht!

  1. Ich habe immer gesagt, wenn Putin es so meint wie er es sagt dann ist er ein Politiker von Format. Leider neige ich immer mehr dazu das Gegenteil anzunehmen, wahrscheinlich belügt und verarscht uns dieser Putin wie alle anderen Politdeppen auch. Es gäbe viele Themen die belegen das Putin mit von des Teufels Partie ist, aber lassen wir das. Er feiert mit einem der übelsten Kriegstreiber den Sieg über eine Nation welche die einzige war, die uns vor diesen Wahnsinn wie EU und NWO hätte bewahren können. Aber auch dieser Sieg war nichts als Betrug und Verrat, beide Weltkriege wurden dem deutschen Volk aufgezwungen um es zu zerstören. Die Fratze des Teufels hat viele Gesichter !!

  1. Das Problem ist vielschichtiger. Ausgerechnet an Syriens Süd-Grenze zu Israel gibt es Terroristen-Nester des islamischen Staates. Ob die Iraner nun unmittelbar an der Grenze zu Israel stehen oder 100 km weg, macht für die Sicherheit Israels keinen Unterschied. Nun will Israel keine iranischen Truppen an der Grenze sehen, heisst zu gut deutsch, die Terroristen sollen geschützt werden und sonst nichts.

    Die passende Antwort Putins wäre gewesen, entweder Israel lässt das bleiben oder Russland liefert moderne Fla Raketen an Syrien zur Abwehr solcher Attacken. Wenn die terroristen-Nester beseitigt sind, gibt es auch keinen Grund mehr für iranische Truppen an Israels Grenze und dann kann Russland das egal sein, was Israel da macht.

    Offensichtlich hat Putin aber den Schwanz eingezogen.

  1. Paul Craig Roberts hat in seinem Artikel "Noch 10 Tage bis zum Ende der Welt" (Übersetzt in fit4russland.com am 13.04.2018) das schon weit früher als Teufel an die Wand gemalt, falls nämlich die Russen auf einen US/NATO Angriff nicht reagieren würden, würden sie das Pack geradezu zum Überfall auf Russland anbetteln und weil die russischen Spione das vorher erfahren, würde Russland zum nuklearen Erstschlag gezwungen werden. Dumm gelaufen für uns. Ich zitiere:
    "(1) Die Russen, die in dem täuschenden Glauben befangen sind, dass Fakten und Beweise für den Westen von Bedeutung sind und dass der gesunde Menschenverstand vorherrschen würde, akzeptieren die Angriffe und wehren sich nicht. Dieses Verhalten ist das gefährlichste von allen, denn ein solches Ergebnis wird die USA zu weiteren Angriffen ermutigen, bis Russland in eine Ecke gedrängt wird und keine Alternative mehr zu einem direkten atomaren Angriff auf die USA hat."

  1. Angeni sagt:

    Ich dachte auch erst als ich das Foto sah von den beiden, ich sehe nicht recht.

    Und es ist für mich noch immer ein riesen Verwirrspiel.

    Ich sehe folgende drei Möglichkeiten;
    - Er (putin)ist eingeweihter Mitspieler von allen und hat uns was
    vor-getäuscht ganz nach Geheimdienst eben
    - Er spielt mit, meidet diese Provokation (Angriff auf Syrien/Damaskus)
    und knurrt (noch) im stillen
    - Er (und Trump?) möchten das ganze doch noch kippen
    (Ja... ich weiss... die Hoffnung stirbt zuletzt : )

    Was ich noch nicht verstehe und mir nicht aus dem Sinn geht ist, warum gibt Trump nach dem Ausstiegt vom Atomabkommen 90-180 Tage Zeit? Warum dieser Spielraum von 3 Monaten?

  1. Wisst Ihr noch was vor dem WK2 passierte, politisch meine ich?
    Da gibt es doch gewisse Parallelen zu damals. Da wurde das isolierte Deutschland auch ständig geärgert und gereizt durch "gewisse Kräfte". Naja - irgendwann hat´s dann auch mal den Geduldigsten gereicht. Putin ist so ein Geduldslamm; lange jedoch kann er das seinem Volk nichtmehr so verkaufen. Die NATO fuchtelt mit dem Säbel im Nordwesten, an der Südostflanke ist zwar momentan Ruhe aber im Südwesten kocht die Suppe. Putin muss sich orientieren; darf keinen Fehler machen.
    Dem zur Folge ist das für mich keine Kapitulation sondern ein abtaxieren. Putin ist ein Staatsmann und kein Kriegsherr, so wie die konfliktgeilen Westpolitiker.
    Er vertritt die Interessen Russlands; nicht die Syrien, Irans oder sonstwem. Auch wenn es Verbündete sind lautet sein credo "Russia first". Sollten sich manche Politdarsteller hierzulande mal zu Herzen nehmen.
    Also - keine Panik! Nichts ist wichtiger wie der Frieden. Russland schlägt erst zurück wenn es selbst und leibhaftig angegriffen wurde.

  1. Jan sagt:

    Wir alle sehen nur 80 % der Wahrheit. Der Rest ist Spekulation. Variante 1: Trump mit Kushner. Putin mit Lazar. Letztere Endzeitsekte Chabad Lubitsch. Darum jeweiliges merkwürdiges Verhalten. Siehe Henry Makow, Wolfgang
    Egger Variante 2: Putin will keinen 3. WK. Hat er in einem Interview gesagt. Die Schmerzgrenze ist erst bei Angriff auf Russland erreicht. 3. Variante: Laut Endzeitapolegeten wird er wohl vor 3. WK ermordet
    Dann ist die Bahn erst frei. Ich denke er ist sich der Gefahren bewusst und taktiert deshalb entsprechend.Er weiß auch von den Endzeitgeschichten. Die Quelle ist aber nicht ganz verlässlich. Oder wie überall eine Marionette?

  1. Anonym sagt:

    Dass sich Putin gemeinsam mit dem Henker von Israel an der Siegesparade 2018 gezeigt hat, ist einfach nur ver-rückt. Gab es in Russland dazu keine Proteste? Die Kommentare auf RT Deutsch und RT Englisch waren nämlich extrem empörend und gingen in die Richtung von Freeman!

    Die Juden sind vielleicht einfach zu mächtig auf dieser Erde - der wohl dunkelste Fleck im ganzen Universum. Der Hosenanzug ist bsp. Jüdin, Therese May ist Jüdin etc. und viele weitere, die das Sagen haben. Es ist einfach unglaublich, wie die Juden überall an den Schalthebeln der Macht sitzen. Das wird auch in Russland nicht anders sein.

    Doch grünes Licht gab Putin meiner Meinung nach nicht einfach so ohne Zugeständnisse. Vielleicht hat er dafür Garantien bekommen, dass der Judenkomplex keine Anschläge an der WM in Russland macht oder was auch immer.

    Irgend einmal kommt die Wahrheit immer ans Licht, siehe bsp. ehemaliger CIA-Agent auf dem Sterbebett.
    "We Blew Up WTC7 On 9 11"
    https://www.youtube.com/watch?v=hmx-DiWUqfs

    Hillary und Trump. Ich frage mich heute: Hans wie Heiri (es ist egal)?
    https://www.facebook.com/medienboykott/videos/1863809566991928/

  1. Jan sagt:

    Vielleicht hat Putin auch die Einkreisung von Deutschland vor dem 1. WK wie die chinesiche Führung studiert. Es gab damals auch schon Zeichen. Parlamentsbeschluss 1875 in England Deutschland zu zerstören wie bei den Römern und Kathargo. 1890 und 1904 Karten von Europa von 1945 in einer englischen und französichen Zeitung. Das konnten Sie wohl nicht zensieren. Aber wie immer ist es wohl nur Zufall gewesen und kein Plan. Es bleibt spannend und wir sind die Zuschauer, aber das war wohl in der Menschheitsgeschichte immer so.

  1. Rom An sagt:

    Machen wir doch mal eine Was-Wäre-Wenn-Analyse. Dann lass uns doch mal annehmen, Russland hätte jetzt einen Vergeltungsschlag gegen Israels Militär initiiert. Wäre das rational? Nein. Nicht nur, dass eine direkte militärische Konfrontation zw. Russland und Israel -zwei Atommächte - absolut hirnrissig und falsch wäre, es wäre auch zerstörerisch in jeglicher Hinsicht. Das weiß Putin.
    Außerdem, die USA haben auch (ohne Bestrafung „Russlands“) auf Syrien einige „Knallkörper“ losgeschossen, die keinen nennenswerten Schaden anrichteten, sondern rein zu Showzwecken innenpolitischer „Stärke“ und „Ruhigstellung“ der in Washington bellenden Kriegsbefürworter dienten. Womöglich auch dasselbe Szenario in Israel mit Netenjahu. Haben diese US-Luftschläge also irgendeine Auswirkung auf den Kriegsverlauf in Syrien ausgeübt? Nein. Syrien und Assad sind weiter auf dem Vormarsch in Richtung Zurückeroberung und nähern sich diesem Ziel immer mehr.

    Außerdem, ich verstehe überhaupt nicht, wieso hier von Russland verlangt wird, den großen Schutzbruder oder den Prügelknaben für die Armen und Schwachen zu spielen. Das haben die Kommunisten in 70 Jahren UdSSR viel zu lange gemacht. Andere Länder unterstützt, beschützt, versorgt, sich einige Satellitenstaaten aufgebaut, jedem armen Schlucker geholfen und den großen „Sozialismus“-Hilfsknaben gespielt, während zu Hause massig Defizit an ALLEM war, aber Hauptsache in der Welt den großen Sozialisten gespielt. Und? Wo ist das alles jetzt? Was ist aus Kuba? -> Hat sich den USA inzwischen angenähert. Was ist einst aus den besten Freunden der UdSSR - dem Ostblock Europas geworden, früher eng mit den Sowjets und stets von ihnen versorgt und beschützt? Alles Verräter, jetzt alle in der EU und/oder NATO.
    Die Russen haben ihre Lehren daraus gezogen. Ab jetzt fokussiert man sich, seine Politik und sein Militär ausschließlich für die EIGENE Verteidigung. Die Ressourcen, Gelder und Wirtschaftsleistung für das EIGENE Land, das EIGENE Volk.
    Politiker sind in erster Linie dem Wohlergehen des eigenen Landes, Volkes unterworfen und anhand dieser sollen sie auch (vorrangig) gemessen werden. In dieser Hinsicht, also innenpolitisch kann man Putin wohl nicht in ein schlechtes Licht rücken. Der hat für sein Land bereits jetzt mehr geleistet, als irgendein anderer Politiker in der EU.

  1. Guter Beitrag, danke Freeman!!
    Um Herrn Putin zu verstehen hat mir seine Biografie in Buchform geholfen, er ist durch seine traumatische Kindheit im Nazi zerbombt und in Armut der Nachkriegs Jahre geprägten Russland mit Sicherheit kein Freund der Deutschen, 😨

  1. Diesem Terrorregime in Israel kann man es nie recht machen. Angenommen die iranischen Truppen würden Syrien verlassen, wären plötzlich die Hizbollah-Kämpfer ein akutes Problem für Israel. Angenommen die Hizbollah-Kämpfer würden Syrien verlassen, wäre das Assad-"Regime" ein grosses Problem. Angenommen Assad würde gestürzt werden, wären dann die Terroristen, die sie ja zuvor unterstützt haben, ein ernsthaftes Problem. Israel hat nun schon seit 70 Jahren ein "Sicherheitsproblem"  und die westliche Welt fällt auf diese gespielte Opferrolle  immer wieder rein. Wegen Israel sind im Nahen Osten schon Millionen von Menschen getötet worden! Ist es möglich, dass Israel nur deshalb gegründet wurde, um die Rothschilds, die Waffen- und Finanzindustrie sagenhaft reich zu machen? Ein  "totsicheres" Investment sozusagen? Und dass es eigentlich gar nie um eine Heimstätte für Juden ging?

  1. Anonym sagt:

    Geopolitik wird meist über Bande "gespielt". Beim Abschluss des Deutsch-Sowjetischen Nichtangriffspaktes waren Kommunisten und Nationalsozialisten rat- und Fassungslos, war ihnen doch ihr jeweiliges Feindbild genommen worden. Für die beiden Führungen aber war es zu jener Stunde jeweils die beste geopolitische Option. Was Putin wirklich denkt, werden wir nie erfahren, aber das letzte Wort hat immer öfter er. Was uns befremdlich erscheint, kann morgen schon umso verständlicher erscheinen. Wer in geraden, direkten Bahnen denkt, greift zu kurz und wird Geopolitik nicht verstehen.

  1. Anonym sagt:

    Und immer noch jede Menge Putin Fanboys die was von seiner klugen Taktik und einem Plan faseln. Hat ja bisher prima geklappt, wenn es das Ziel war die NATO bis vor die eigene Haustür vorrücken zu lassen. Erinnert mich an unseren Fööhrer, der die Russen ja auch auf Deutsches Gebiet gelockt hat damit Steiner sie dort besser be(end)siegen konnte.

  1. danekbb sagt:

    Putin hat gegenüber dem Westen nicht kapituliert. Die Tatsache, dass es keine richtige Abwehr der Russen bei bisherigen Angriffen gab, lässt sich leicht anders erklären: die Russen versuchen die Lage zu deeskalieren und/oder sie wollten die Parameter ihrer Waffen/Militärs weiter geheim halten, weil der Gegner bisher zu kleine Beute war. Es steht außer Frage, dass es Russland möglich war, die US/NATO-Schiffe und –Flugzeuge beim Angriff zu zerstören. Russland hat in Nahost starke Verbündete, die gerne gegen USA und Israel kämpfen wollen und so lange die Lage für die nicht existentiell bedrohlich wird, wird Russland nur versteckt reagieren. USA in Nahost müssten schon beträchtliche Mitteln in den Krieg werfen, somit Russland direkt bedrohen, damit es passiert. Das ist die Frage der Zeit, wie es aussieht, aber bisher war dies nicht der Fall.

  1. Anonym sagt:

    Wieso die Russen sich überhaupt noch in Syyrien aufhalten, ist mir schleierhaft. Man könnte den Satz: Ami go Home auch gegenüber Russlans aussprechen. Russland go home !
    @Pfälzer Orakel:" Russland schlägt erst zurück wenn es selbst und leibhaftig angegriffen wurde."
    Is ja ne Super Taktik, derweil wird die komplette Welt von den Zionisten vereinnahmt, dann ist es auch für Russland zu spät. Man muß schon ordentlich dumm im Kopf sein, mit so einem Mist im Kopf zu meinen, dadurch weiterzukommen.

  1. gelaX sagt:

    Mir ist noch eine ganz andere Erklärung in den Sinn gekommen:
    Putin ist russisch-orthodoxer Christ und Damaskus ist ein wichtiges Zentrum für orthodoxe Christen.
    Die Herrscher im Kreml waren immer, außer zu Sowjetzeiten, Herrscher von Gottes Gnaden und Rußland somit ein christlich-orthodoxer Gottesstaat in der Nachfolge Ostroms bzw. Byzanz.
    Das heißt also, Putin ist ein Byzantiner und sieht sich, wie die Zaren, als Nachfolger der (ost)römischen Kaiser und somit verantwortlich für dieses Gebiet.

    Hier die Ausdehnungen des Byzantinischen Rechs:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Byzantinisches_Reich

    Und hier die Worte des Patriarchen von Antioch:
    http://www.voltairenet.org/article200820.html

    "Gott ist mit uns; versteht, all ihr Völker, und unterwerft euch!

    Wir, die Patriarchen: Johannes X, Griechisch-Orthodoxer Patriarch von Antioch und des gesamten Ostens, Ignatius Aphrem II, syrische-orthodoxer Patriarch von Antioch und dem gesamten Osten und Joseph Absi, Melktisch-Griechischer Katholischer Patriarch von Antioch, Alexandria und Jerusalem, verurteilen und tadeln die brutale Aggression, die heute Morgen gegen unser kostbares Land Syrien durch die USA; Frankreich und Großbritannien begangen wurde, unter der Anschuldigung, dass die syrische Regierung Chemiewaffen benutzt hat.
    Wir erheben unsere Stimme um Folgendes zu bekräftigen:

    Diese brutale Aggression ist eindeutig eine Verletzung des internationalen Rechts und der UN-Charta, denn es ist ein ungerechtfertigter Angriff auf ein souveränes Land, ein Mitglied der UN."

    So, was nun?

    Es sind also drei durchgeknallte intrigante Endzeitsekten im Nahen Osten unterwegs und wollen erlöst werden von der Last ihrer jetzigen Existenz, fiebern dem Endkampf entgegen, damit der Messias endlich kommt.

    Wir können also nicht darauf vertrauen, daß Putin Armageddon vermeiden will, im Gegenteil, der glaubt auch da dran.

    Wir haben es mit drei Irren zu tun und nicht nur mit zweien oder nur einem.

    Zum Teufel mit den Monotheisten und zwar so schnell wie möglich und möglichst alle, damit wir diesen Irrsinn endlich hinter uns haben und mögen sie sich so gründlich gegenseitig zerfleischen, daß wirklich keiner von denen wieder aufersteht!

    Ich mache schon mal meine private Bücherverbrennung:
    Altes Testament, Neues Testament und Koran... weg damit für immer!

    Andere Religionen haben viel interessantere Götter!

  1. Anonym sagt:

    Ein Krieg zwischen Israel, Syrien und Iran ist vom Westen gewollt! Aus dem einfachen Grund, da es die USA und ihre Verbündeten nicht geschafft haben, Assad zu stürzen.

  1. Liebe Blogger,

    wütende Kläffereien gegen Israel machen nun auch keinen Sinn, man muss beide Seiten sehen. Ich streite Israel sein Existensrecht nicht ab.

    Nur wenn der Iran versucht, eine Landbrücke zum Mittelmeer unter seine Kontrolle zu bekommen oder unter befreundete Staaten, was ist daran verwerflich ? Damit soll eine Gas-Pipelines nach Europa gebaut werden. Dass die USA dagegen sind, weil die mit Ihrem Fracking-Gas geschäftlich zum Zuge kommen wollen, ist klar, aber was geht Israel das eigentlich an?

    So lange der Iran damit beschäftigt ist, die US-Terrorsöldner des Islamischen Staates in Syrien nieder zu ringen, steht ein Angriff auf Israel nicht zur Debatte. Danach mag das anders aussehen, wenn Assad wieder Herr über Syrien ist und der wird im Fall ungern Israel den Krieg erklären, weil er weiss, dass er den nicht gewinnen kann, auch nicht mit iranischer Unterstützung, weil im Zweifelsfall die USA hinter Israel stehen.

    Also geht es aus israelischer Sicht im Moment nicht um Sicherheit, sondern um Verhinderung des Baues einer Pipelines aus dem Iran nach Europa durch Syrien und um Unterstützung der US-Terrorgruppe Islamischer Staat.

    Schade, dass Präsident Putin den Schwanz eingezogen hat und den Syrern keine S 300 und S 400 liefert, um israelische Angriffe in Auftrage der USA abzuwehren, das würde nicht den dritten Weltkrig evozieren, wenn Syrien israelische Angriffe abwehren könnte.

    Wie immer laviert und zögert Russland viel zu lange, bis der Schaden unerträglich geworden ist. Taugen die russischen S 300 und S 400 Fla nichts oder warum scheut man sich, die einzusetzen? Dann kann Russland gleich den Löffel abgeben.

  1. Anonym sagt:

    Putin verhält sich passiv und lächelt in die Kamera, weil in wenigen Tagen die Fussball WM beginnt. Dies ist ein wichtiges Ereignis für Russland (Wirtschaft & Image). Es wäre doch naiv, ausgerechnet jetzt riskante Gegenschläge gegen USA/NATO/Israel durchzuführen. Abwarten und Tee trinken, nach der WM siehts bestimmt wieder anders aus!

  1. fengshui77 sagt:

    Guten Morgen!

    Mit welchen militärischen Mitteln soll Russland denn Vergeltung üben? Mit den 64 Raketen der zwei Fregatten in Tartus?`Mit den 128 Buk Abwehrraketen vor Ort? Mit den 6 Jagdbombern oder den ca. 25 Kampfflugzeugen? Oder mit seinen 5000 -10000 Fußsoldaten? Oder am besten gleich mit Interkontinental Atombomben?! Es reicht eben nicht "besseres" Kriegsgerät zu haben, wenn man zahlenmässig einfach unterlegen ist...

    Militärstrategisch ist das nicht sehr ausgereift, was hier gefordert wird. Russland ist gerade mal stark genug sich auf eigenem Boden zu verteidigen und mehr wird es niemals tun. Russland wird Tugenden einsetzen wie Geduld, Schläue und die Tatsache das Deeskalation der Schlüssel zum Sieg ist, auch wenn es einem Bauern das Leben kostet, bzw. geopfert werden "muss"...

    Nebenbei, hätte Russland seine Mittel in Syrien eingesetzt und der Konflikt wäre dadurch eskaliert, in Syrien, wäre das mit ziemlicher Sicherheit eine Niederlage für Russland in Syrien und bitte denkt daran, Russland ist eingekreist, auf eigenem Boden. Diese Niederlage hätte sicherlich nicht zur Kampfmoral im eigenen Land beigetragen...

    Der größte Erfolg ist es Mensch zu bleiben, was Putin immer wieder versucht und damit den Bewohnern der westlichen Völker zeigt, wie es geht. Niemals werden die Staatenlenker somit eine Mehrheit für einen Angriffskrieg gegen Russland bekommen und das ist entscheidend.

    LG!

  1. Freeman sagt:

    So einen Quatsch den du hier nachplapperst, denn das ist nicht auf deinem Mist gewachsen.

    Wie viele Fusssoldaten haben die USA in Syrien? Nur 2000 und keine Flugzeuge, keine Raketen und keine Panzer. Russland ist militärisch überhaupt nicht unterlegen. Ausserdem hat es bewiesen, wie man einen Angriff aus 2000 Kilometer Entfernung führen kann, mit präzisen Raketeneinschlägen.

    Ausserdem geht es hier um einen Lektion und nicht um einen Krieg. Es muss eine Flugverbotszone über Syrien ausgerufen werden und wer diese bricht bekommt eine Ohrfeige, sprich wird abgeschossen. Nur diese Sprache kapieren die Aggressoren.

    Seit wann darf man seinen Luftraum nicht mehr verteidigen und muss jeden eindringen lassen, damit der Eindringling seine Bomben abwerfen kann? Hat Syrien kein Recht sich zu verteidigen? Nur Israel darf sich verteidigen und alle anderen nicht?

    Du scheinst durch die West-Propaganda eine völlig verdrehte Sicht zu haben, wo dir eingeredet wurde, wenn der Westen Verbrechen begeht und das Völkerrecht bricht, dann ist das in Ordnung und gerechtfertigt.

    Ausserdem wie naiv bist du? Seit wann dürfen die "Bewohner der westlichen Völker" entscheiden, ob es einen Krieg gibt? Seit wann werden sie gefragt und müssen ihre Zustimmung geben? Das wäre ja ganz was neues.

    Die Kriegshetzer machen Krieg, egal was die Völker darüber denkt ... so sieht's aus!

    Die grössten Verursacher von Kriegen waren immer schon die, welche sich dem Aggressor angebiedert haben, zurückgewichen sind und des lieben "Friedens" willen ja keinen Konflikt wollten.

    Deshalb ...

    Gutmenschen sind das grösste Übel dieser Welt. Sie glauben subjektiv ihre Taten sind gut, dabei richten sie objektiv den grössten Schaden an.

    Und ...

    Die welche aus Friedensliebe ihre Waffen in Pflugscharen verwandeln, werden für die pflügen, die es nicht gemacht haben.

  1. Anonym sagt:

    Sorry das sind keine "Nazi-Methoden" - "Länder grundlos boykottieren, bedrohen, angreifen und zerstören, Regierungen stürzen und massenweise Menschen ermorden!" Das sind schon immer Methoden der britischen und amerikanischen Regierungen und zwar schon vor dem 1.Weltkrieg - das hat überhaupt nichts mit "Nazis" zu tun!

  1. Akte x sagt:

    Willkommen auf den Planeten der verrückten Affen (Menschen).
    Und wie immer hat die Menschheit die Wahl. Sie müssen sich nur noch trauen eine bessere Wahl zu treffen. Damit die Erde friedlicher und lebenswerter wird.

    99 Prozent machen das was vielleicht 1 Prozent ihnen aufzwingt. Weiterhin viel Spass, auf den Tollhaus "Erde"

  1. Unknown sagt:

    Nach einem Besuch von Mossad wird jedem klar gemacht wohin die Reise führt wenn man nicht spürt.Man siehe die ganzen zuversichtlichen und vernünftigen Wahlversprechen die Trump inzwischen alle widerrufen hat.Wer nicht spürt dem ereilt ähnliches wie Kennedy,Möllemann und wie Sie alle heißen.Die Ursache, die Wurzel allen Übels liegt in Israel,Fakt!

  1. Warum schreibt hier jetzt jeder so, als ob mit einer Zugehörigkeit Putins zu den Weltverschwörern irgendwas ändern würde? ES ÄNDERT SICH NICHTS. Nur all jene die gehofft haben, untätig zuzusehen und zu warten, wurden enttäuscht. Aber das sind genau jene Schläfer die zwar realisiert haben, dass es in der Welt Probleme gibt, aber kein Interesse haben sich nur irgendwie diesen Problemen zu stellen. Jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen. Es kann keine Veränderung mit Menschen erfolgen, die bloss darauf waren, dass jemand anderes die Veränderung durchführt. Und wer hier offensichtlich auf Pution gehofft hat, dass dieser uns retten mag, der hat nicht verstanden worum es hier wirklich geht. Ich hoffe dies ist nun ein klarer Wachrüttler (unabhängig auf welcher Seite Putin steht), damit Menschen endlich ihre Selbstverantwortung wahrnehmen.

  1. Drag sagt:

    Schaut euch doch nur mal das Umfeld von Putin an (z.B. auf YT - Putin und die Zionisten), Auserwählte so weit das Auge reicht. Wer glaubt der Deep State würde nur im Westen die Fäden ihrer jeweiligen Länder ziehen, muss echt naiv sein.

  1. Jan Mourad sagt:

    Bin voll deiner Meinung.

  1. Anonym sagt:

    Putin ist sicher kein Weichei oder Angsthase. Dennoch wird er meiner Meinung nach schon von einer großen Angst beeinflusst.
    Wer hat den 2. Weltkrieg begonnen? Jedes Kind auf der ganzen Welt lernt in der Schule den Namen Adolf Hitler. Uns das stimmt auch. Was aber nicht erzählt wird, sind die ständigen Provokationen der Westmächte. Z.B. durch Polen, d.h. die Verfolgung, Erniedrigung, und Ermordung von Deutschen Bürgern auf polnischem Staatsgebiet. Die ungeklärte Frage um Danzig. Die Britischen imperialen Interessen. Amerikanische Investoren der Rüstungsindustrie in Deutschland (Papa Bush etc.), und, und, und.
    Der Westen WILL den Krieg mit Russland. Putin will aber nicht der sein, der den ersten Schuss abgibt. Er will nicht der sein, der in die Geschichte eingeht den (heißen) 3. Weltkrieg begonnen zu haben.

  1. Scatty sagt:

    Es ist sehr schwer Putin richtig eizuschätzen. Ist es klug oder feige immer wieder die Füsse still zu halten ? Man kann das zur Zeit einfach noch nicht sagen.
    Irgendwann muss Putin mal was machen, denn der Westen hört nicht auf zu provozieren aber wann ist der richtige Zeitpunkt ? Flugverbotszonen über Syrien wären schon eine gute Sache, dann sieht man ja wer sich daran hält.
    Putin sollte nicht sofort losballern wie verrückt, aber den Westen so richtg mal in den A... treten sollte er schon.

  1. Anonym sagt:

    'Kannst du deinen Feind nicht besiegen, so umarme ihn'. Eine Kriewgsstrategie nach dem Sieg bzw. der Niederlage. Die Frage ist offen: Wer hat wen umarmt. Wenn. eide zur gleichen Zeit die Idee hatten - Schauspiel, Farce, Zirkus, aber keine Tragödie. Seltsamerweise fällt mir hier Marx ein mit seiner Feststellung, dass nach der historischen Tragödie die Komödie folge.

  1. k49mich sagt:

    Versteht doch mal das ganze Geschehen, reduziert auf
    nachvollziehbare Motive - ohne diese ganzen Moral-Versuche.
    Es geht um Macht und Wohlstand, Bündnisse sind zweckgebunden.
    Russland wollte nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion
    wieder jemand sein, respektiert und nicht bettel-arm. Das scheint
    zu gelingen. Doch Alle wollen an die Vorteile des globalen Handel-
    und Geschäftssystems - da arbeiten die Grossen trotz Konkurrenz
    gut zusammen. China hält sich doch auch zurück - kümmert sich
    um die Dinge "vor der eigenen Haustür". Russland hat Syrien
    befähigt, sich zu verteidigen - Lohn für den russ. Stützpunkt.
    Iran lehnt so ein "inniges Bündnis" ab, da gibts keine russ. Basis.
    Also muss sich Iran in Syrien selbst verteidigen - und "darf selbst
    experimentieren" an seiner Luftabwehr und Bodentruppen - eine
    wichtige reale Übung für die kommenden Auseinandersetzungen.
    Russland respektiert Israels Einfluss auf Banken, Wirtschaft,
    Handel und versucht, den Israelis und USA nicht in die Quere zu
    kommen - solange keine Russen direkt angegriffen werden.
    Warum sollte es Russland/Putin weniger um Geschäfte/Deals
    gehen als Trump ? Auch wenn der jüdische Einfluss in Russland
    geringer zu sein scheint als in den USA - übergehen sollte man
    ihn nicht. Ich sage mal : abwarten - was werden jetzt die US-Schiffe
    machen mit ihren vielen Raketen - kommt es zum grossen Krieg
    gegen Iran (oder Syrien - für Eroberungen zu Gross-Israel) ?
    Ich denke bzw. hoffe nicht - wenn doch können wir es auch nicht
    verhindern. Selbstverständlich ist Russland kein Heilsbringer -
    auch wenn Einige da mangels Alternative so etwas gehofft haben !!
    Wirtschaftlich ist Russland zu schwach und wie sich China verhält
    ist genau-so unsicher, wie bei der Türkei / Erdogan oder Indien.

  1. Ernstjoachim Müller sagt:

    Zu Brasilien 10.Mai 2018 um 19:43
    Möglicherweise?!
    Dieses Wort sollten Sie streichen.
    Wir werden uns alle noch wundern, weil es anders ist als es scheint.
    So wird es richtiger sein.
    Eure Brüder und Schwestern hier in Deutschland wachen langsam zwar,aber immerhin mehr und mehr auf.
    Immer mehr der Deutschen durchschauen und erkennen welches schmutzige,dreckige,verlogene Spiel der Zionisten gespielt wird.
    Putin ist ein hervorragender Spieler was Hinhaltetaktik betrifft.
    Und,Putin ist auf der Seite die keinen 3.Weltkrieg will,keinen 3.Weltkrieg wollen.
    Er,Putin macht seine Sache richtig.



  1. Anonym sagt:

    Putin will anscheinend keine iranischen Truppen in Syrien haben. Er unterstützt Assad bis zu einem gewissen Grad, aber nicht eine iranische Expansion ihrer Präsenz im Nahen Osten. Für mich im Moment die einzige Erklärung. Doch dies hätte Putin auf normalem Weg an den Iran und Assad kommunizieren können. Dass Putin dem Massenmörder von Israel grünes Licht gibt zum Bombardieren von Syrien, ist glasklar und einfach nur verwerflich. Und zusätzlich nach wie vor nicht bereit ist, S300-Luftabwehrraketen an Syrien zu liefern, die für Syrien nur zur Selbstverteidigung dienen!

    Absolut ekelerregend ist, dass sich Putin lächelnd mit dem israelischen Massenmörder als "Ehrengast" an der Siegesparade gezeigt hat.

    Das Hauptproblem, das hier einige Kommentatoren angesprochen haben, sind die Zionisten, Israel und der Mossad. Es leben zur Zeit etwa 14 Millionen Juden auf der Welt, das entspricht nur rund 0,2 % der Weltbevölkerung! Wie ist es möglich, dass diese die Weltherrschaft haben? Das konnte mir bisher niemand sagen.

    Habe mal viel von Putin gehalten. Vielleicht ändert das sich mal wieder. Doch dass sich Putin lächelnd fast Hand in Hand mit seinem israelischen "Ehrengast" der ganzen Welt an der Victory Day 2018 in Moskau regelrecht präsentiert hat, wird in die Geschichtsbücher eingehen. Und kurze Zeit später bombardiert dieser Syrien. Wie haben die russischen Medien darauf reagiert? Sind die russischen Mainstream-Medien auch gleichgesteuert wie der Einheitsbrei-Mainstream im Westen?

    Nachdem die USA und ihre Vasallen letzten Monat Syrien mit Raketen angegriffen haben, hat Putin gesagt, das sei ein Verstoss gegen das Völkerrecht. Richtig. Und der gleiche Putin gibt Israel grünes Licht zum Bombardieren von Syrien. So eine unglaubliche Doppelmoral und Heuchelei. Tatsächlich hat Moskau den Angriff von Israel auf iranische Stellungen in Syrien bis heute nicht verurteilt.

    Vielleicht gehört Putin auch zur Loge dazu oder ist selbst eine Marionette. Mich interessiert Putin im Moment nicht mehr, genauso wenig wie Trump.

    Alles Gute an alle

  1. Anonym sagt:

    Russland hat sich immer im Laufe der Geschichte verteidigt. Und zwar erfolgreich. Und wegen des "Partners" war immer in irgendeinen Krieg reingezogen. Meere von Blut verloren. Wo sind jetzt diese " Partners" oder sogar "Brüder" gleicher Herkunft? Die kauen jetzt Kaugummi und auf deren Territorien stehen auf Russland gerichtete Raketen. Ausnahme - Cuba.
    Und wenn "Brüder" sagt, dass die da waren immer Okkupanten... Was kann man dann von ein Paar Kanaken erwarten?
    Also - kauft Waffen oder macht welche selbst und verteidigt eures Land.
    Es mag sein, dass Mainstream-Medien und die alternative Seite alles so darstellen, dass es zwei Lager gibt und ein bevorstehender Krieg mit vielen Ereignissen, die hier oder da von Kennern zerlegt werden. In Russland interessiert das ganze so ziemlich wenige Menschen. Man lebt einfach und guckt nicht täglich mit der Hoffnung ob es bereits geknallt hat. Und dies solltet ihr auch tun.
    Nachtragend sind die "Russen" nicht, sonst hätten die 1945 einige Länder in Mittel-, Süd- sowie Ost-Europa dem Boden gleich gemacht.
    So war es und so bleibt es. Es wird kein Armageddon noch geben. Nicht alle Bedingungen dafür sind erfüllt.
    Und ganz ehrlich: wieviele Raketen braucht man um sogar veraltete Systeme wie Satan abzuschiessen? 16 Einheiten mit 10 Sprengköpfen. Und wenn es hunderten davon abgefeuert werden?
    Und was passiert wenn Sprengkopf von einer Rakete getroffen wird? Der wird sich ja mit Sicherheit nicht im Luft auflösen.
    Elite hin und her. Es waren ja vor Oktoberrevolution viele Königshäuser. Dank Ideen von einigen Deutschen sind dieser Gott sei Dank weg gefegt worden und die Geschichte wurde sowie in Frankreich und USA mit Blut vielen einfachen Menschen gewaschen worden.
    Und diesen westlichen Oligarchen muss es wohl klar sein, dass wenn die ihre Bunker verlassen haben, passiert so ziemlich dasselbe. Wenn nicht bereits in den Bunkern. Weil so eine ausgeprägte Leader-Charisma hat da ziemlich nur eine Frau.
    Jedenfalls - "..wer mit Schwert zu uns kommt.."
    Wer mir wirklich Leid tut, sind die Historiker und Politologen, die Lehrbücher über unsere Zeiten schreiben sollen. Denn was wirklich geschah werden wohl lange nur wenige wissen.

  1. Anonym sagt:

    Ich denke auch, dass das letzte Wort seitens Putin noch lange nicht gesprochen ist. Ich würde behaupten, er verfolgt seine Ziele eher langsam/vorsichtig aber sicher - zumindest versucht er das so meiner Ansicht nach, auch wenn es teilweise nicht so zu sein scheint manchmal. Wie beim Schachspiel muss man hin und wieder die Spielfigur zurückziehen, um weiterzukommen. Es bleibt spannend!

  1. Wenna999 sagt:

    Capote Truman
    Ich spreche Israel auf jeden Fall das Existenzrecht ab. Diese Existenz beruht auf Mord und Vertreibung der Palästinenser.
    Nebenbei gesagt, meinte mal ein hochrangiger Rabbi, daß die Juden laut Tora gar keinen eigenen Staat haben dürfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=-tMPczQhR0U

    Freeman
    Auch die Russen sind nicht dumm und wissen ganz genau um Bibi Netanjahu alias Prof.Nikolai Karasew.
    Glaubst du wirklich, dass Putin seine angebliche Freundschaft zu Bibi öffentlich zeigen würde oder doch eher im Heimlichen pflegen würde und hier nur täuscht?

  1. Anonym sagt:

    Jemand hat mal zu mir gesagt:
    ''Dem Russen kannst du nicht trauen!''
    Er hatte Recht.

    Ist wahrscheinlich ein Ami gewesen, oder? :D

  1. Anonym sagt:

    Bis zu den Feierlichkeiten zum "Tag des Sieges" war ich ein Fan von Putin. Für mich ist Putin jetzt abgeschrieben. Eine grosse END-Täuschung. Ich muss Freeman heute recht geben mit seiner Kritik an Putin.

    Nach dieser END-Täuschung habe ich über Putin im Web recherchiert. Vielleicht ist Putin selbst Jude! Und vielleicht sogar der getarnte König der Juden!
    https://new.euro-med.dk/20140318-warnung-vor-putin-seine-rolle-und-position-ist-viel-gefahrlicher-als-die-des-intriganten-obamas.php

    Gleich und Gleich gesellt sich nämlich gern. Auch Putin wird wohl ein Massenmörder sein, wie auch sein "Ehrengast" aus Israel. Ich möchte nicht wissen, wieviele seiner Gegner er hat umbringen lassen oder es während seiner Zeit als KGB-Chef selbst tat.

  1. Anonym sagt:

    Zitat Freemann:
    "Es muss eine Flugverbotszone über Syrien ausgerufen werden und wer diese bricht bekommt eine Ohrfeige, sprich wird abgeschossen. Nur diese Sprache kapieren die Aggressoren."
    Ende Zitat.

    Vollkommen richtig. Flugverbotszone über Syrien hätten die Syrer (mit legitimen Lufthoheitsrechten!) schon spätestens seit der Zeit russischer Luftangriffe auf IS-Stellungen (vor ca. 2 Jahren?) und seit den Ausschalten der Öl-Tanklaster (bevor diese das Land Richtung Türkei verlassen) machen sollen.
    Allerdings:
    IDF-Kampfjets haben ihre Raketen zumeist vom Territorium des Libanon abgefeuert. Wer hat denn dort faktisch die Lufthohheit, die Hisbolla wohl eher nicht, sonst hätten die was gemacht.
    Wenn die syrische Luftabwehr die IDF-Jets über Libanon runterschießen würde, das gäbe international deutlich größeren Zoff, als über eigenem Luftraum.
    Aber man könnte die Hisbolla doch mit ein paar älteren Gerätschaften aushelfen, dann "kümmern" die sich um IDF-Flieger über Libanon.

    Das geografische Territorium Syrien wird doch sowieso von der zivilen Luftfahrt gemieden, ich hab mir das seit Jahren bei Flightradar angesehen.

    Nach 1 Jahr Flugverbotszone (insbesondere das Fernhalten von US-Militär + Türken!!) wäre deren Versorgung von IS-Terroristen (inkl. Al Kaida, Al Nusra Front, FSA, ...) weniger einfach.

  1. Revo sagt:

    ...russland hat die kurden an die Türkei verkauft? ihr Kurden habt euch, wie kleine Nutten, in Hoffnung "endlich" einen Staat zu kriegen, der mächtigen USA unterworfen. Rede mit nicht von Kurden hier. Kurden verkaufen ihre eigenen Nachbarn für die Interessen der USrael. Ich beziehe mich natürlich nicht auf alle Kurden, meine eher die ganzen Pkk ypg und wie sie alle heissen..

  1. Anonym sagt:

    Syrien erlaubt Russland, Militärstützpunkte in ihrem Gebiet zu errichten, und was macht Russland, wenn Syrien angegriffen wird? Sie laden den Angreifer und Abschaum Netanyahu als Gast zur Siegesparade ein. Da fehlen einem die Worte, einfach nur widerlich.

    Putin ist ein Verräter. Er hat Syrien und Assad verraten. Die Masken sind gefallen. Putin liefert nicht einmal S300 an Syrien, damit sich Syrien gegen Israel verteidigen kann. Schon das sagt alles. Putin spricht sich hinter den Kulissen mit Trump ab und neu sogar in aller Öffentlichkeit mit einem der grössten Kriegsverbrecher der Zeitzeit, mit Netanyahu. Die stecken alle unter einer Decke und sind alle vom Bösen. Ekelt mich nur noch an.

  1. JOKER Frisch sagt:

    Ich bin aus Ostasien (Sbirien) aber Ich bin pur Deutsch . Enttäuschend habe ich über Putin. Ich erninne mich schon Iraner, Syrer und Hisbollah hatten erfolgreich Piloten nach Su-35 Abschuss von Türkisch Jet (F-15) geholfen.
    Für mich ist Respekt und Ehren für Iraner, Syrer und Hisbollah. Sieh Putin-Bush Kontakt.

  1. Anonym sagt:

    Putin ist zweifelsohne sehr intelligent. Eine Million russische Juden leben in Israel mit vielen Verwandte in Russland selbst. Iran ist sowohl Freund als auch Feind, wie auch alle anderen Länder. Russland verfolgt weder eine pro syrische, noch pro iranische noch pro-israelische Politik, die Russen verfolgen eine pro-russische Politik, tun was ihnen nützt. Erdogan schiesst ein russisches Flugzeug ab und ein halbes Jahr später helfen die Russen ihm an der Macht zu bleiben in dem sie ihn 2016 von einem westlichen Putsch warnen. Ist das opportuistisch, ja; moralisch gut. nein, aber zweckdienlich. Die Russen wollen Ruhe in Syrien aber nicht weil sie so gute Menschen sind, sondern entspreicht ihren Interessen. Wollen sie die Iraner da, im Moment schon, später ganz bestimmt nicht. Ist die Israelpolitik zweckdinlich, ja ganz bestimmt sowohl für die Russen als auch für Israel.

  1. Anonym sagt:

    Guten Morgen! Aufgewacht?

    Seit Jahren warne ich vor Russland und Putin und man hat meine Beiträge nicht veröffentlicht und mich ein Troll genannt. Wie kann man nur glauben, Amerika wäre zionistisch kontrolliert, Russland aber nicht. Die Macht des Systems besteht darauf, beide Seiten zu kontrollieren. Ost wie West. Selbst bei uns in der Politik ist es so. Man hat nur die Wahl zwischen Pech und Cholera.

  1. CubaLibreee sagt:

    Es gäbe auf diesem Planeten nur ein reales Gegengewicht! Und das sind die ca.8 Milliarden (-1% lacht) Menschen mit ihrem Bewusstsein das durch Schulbildung, Religionen, Medien, Versklaverei (Arbeit) inzwischen soweit verblödet sind, das es eben noch immer funktioniert! Sogar besser wie je zuvor! Denn früher wussten die Bauern sehr genau wenn sie hassen mussten welche keine schmutzigen Hände hatten und leben konnten wie in saus und braus!
    Ich glaube schon längst an keinen Putin mehr. Dazu sind die vielen Bilder und Treffen einfach zu widersprüchlich.
    Selbst ein Assad war für meinen Geschmack zu lange in Europa so dass ich glaube das sogar er mit zum Spiel gehört, genau so der kleine in Korea der lange Zeit in der Schweiz war! Denn wenn z.B. Assad es nicht wäre, könnte er doch einfach den europäischen Medien ein Interview anbieten?!? Warum macht er das nicht?
    Oder Putin hat doch sicher Beweise für 9/11. Er könnte sie doch veröffentlichen und ratz fatz gebe es in den USA ein inneres Problem was die weitere Kriegsführung auf Jahre unmöglich machen würde!!!

  1. Anonym sagt:

    "Wer dachte, Russland, oder die Russische Föderation wäre ein freies Land und souverän, der soll sich einmal anhören, was ein Mitglied der russischen DUMA erzählt. Jeder Satz ist eine Offenbarung für den Zuhörer, plötzlich werden Zusammenhänge klar und niemand muß sich mehr wundern über Sachverhalte die im Zusammenhang mit Russland und Putin geschehen, aber auch weltweit und uns betreffend."

    "Jewgeni Fjodorow, Abgeordneter des russ. Parlamentes, klärt auf: ( man sollte dieses Video unbedingt anhören um die Hintergründe der Macht auf diesem Planeten zu verstehen !"

    https://www.youtube.com/watch?v=gU_4KKGmgZc

    Quelle: https://ddbnews.wordpress.com/2017/03/31/auch-russland-wird-von-der-usa-dominiert/

    und wer wissen möchte wie die russische Zentralbank funktioniert, solte sich folgendes Video anschauen:

    https://www.youtube.com/watch?v=zB8JxnFuRnM

    http://muetter-gegen-den-krieg-berlin.de/Russland-Wiederherstellung-der-Souveraenitaet-Russlands.htm

  1. Anonym sagt:

    Putin liefert nun doch keine S-300 Flugabwehrraketen an Syrien. Interessant, diese neue Meldung nach dem skandalösen Zionisten-Folteroberknecht, Kriegsverbrecher und Ehrengast aus Israel an der Militärparade in Moskau. Kreml-Sprecher sagte zwar, es hab nichts mit dem Besuch von Netanyahu’s zu tun...Jetzt können wir auch noch Lügengeschichten aus Russland hören.

    https://southfront.org/russia-is-not-supplying-s-300-air-defense-systems-to-syria/
    https://muraselon.com/en/2018/05/russia-s-300s-syria/

    PUTIN TANZT AUF ZWEI HOCHZEITEN WIE EIN DOPPELAGENT. Das wird sich rächen, er spielt den USA und den Zionisten direkt in die Hand. Wer will schon Russland als Verbündeter, wenn man sich nicht auf Russland un Putin verlassen kann.

    RT (Russia Today) ist für mich auch gestorben. Reines Propaganda-Organ von Putin und KGB. Auch Lügenmedien, halt auf Russisch. RT gehört scheinbar auch Zionisten wie 75 % der Medien weltweit.

    Wie konnte ich nur so naiv sein und habe etwas von Putin gehalten.

  1. Anonym sagt:

    Wenn Russland wirklich mit den Zionisten unter einer Decke stecken würde, wäre Syrien gefallen, Assad wahrscheinlich tot und die Welt mitten im 3.WK mit Millionen von Toten!!! Wer dein Blog liest, weiß du beurteilst nur das Handeln, doch um ein Urteil zu fällen, haben wir zu wenig Infos! Ich musste bei dem Artikel so an den Spruch denken, sei deinen Freunden nah doch deinen Feinden noch näher... Selbst Gott wartet mit seinem Urteil bis zum letzten Tag!

  1. Enttäuschter sagt:

    Lange genug war ich ein Putin-Versteher, aber nun verstehe ich gar nix mehr.
    Ist er nicht mehr vertrauenswürdig, wer ist's denn dann auf dieser Welt?
    Und ich glaubte, daß Putin ein Christ wäre, dann sowas...

    Selbst die AfD stellt sich bedingungslos hinter das zionistische Israel.

    Letztendlich kann ich nur noch JESUS CHRISTUS Vertrauen.

  1. Jürgen sagt:

    Sehr gute Aussage. Unterschreibe ich voll und lebe es mit Verzicht im Kleinen schon länger aus

  1. Anonym sagt:

    Sapperlot - kann jemand sagen, ob es da noch besonnene Staatsmänner gibt? Oder Frauen? Was nun heisst das fürs Individuum?

  1. Wenn Putin ein Schachspieler wäre, hätte er gewusst, welches Bild der Besuch vom Benjamin Netanjahu in der Welt anrichtet.

  1. Anonym sagt:

    Blogger 参与者记录者 hat gesagt...
    Wenn Putin ein Schachspieler wäre, hätte er gewusst, welches Bild der Besuch vom Benjamin Netanjahu in der Welt anrichtet. 12. Mai 2018 um 03:29

    Schach ist aber erst dann beendet, wenn es Schachmatt heißt.
    Und Schachmatt haben wir noch lange nicht.

    Wenn wir genau wissen, welche Strategie unsere angeblichen Verbündeten verfolgen, vielleicht ist Putin ein Verbündeter oder nicht, dann weiß der Feind es schon lange bevor wir es wussten.
    Einer der Grundsätze von Sun Tzu, chinesischer General und Militärstratege, »Die Kunst des Krieges« heißt unter anderen.
    Der Höhepunkt militärischer Entfaltung findet sich im Formlosen: Weiset keine Form auf und sogar der sinnestiefste Spion suchet Euch vergebens und der Weise kann keine Pläne gegen Euch schmieden.

  1. Anonym sagt:

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

    https://uploads.disquscdn.com/images/2a1bb974af522f7273121eadd3fa6c60bbc38b1dd71b5432b6b105eeeaab17fc.jpg

    Putin ist der Pudel von Kriegsverbrecher Netanjahu und vielleicht sogar noch sein Freund. Die beiden verstehen sich wirklich sehr gut, siehe div. Youtube-Videos. Putin gab grünes Licht für die Bombardierungen von Israel in Syrien und rotes Licht für die Lieferungen von S-300 nach Syrien - Dies direkt nach dem Besuch von Kriegsverbrechers N., welch ein Zufall. Die Syrer können einem nur noch Leid tun.

    Ja, stimmt. Putin re(a)giert wie ein Doppelagent.

  1. Vinov sagt:

    Diese hoffnungslosigkeit hier ist ja fast unerträglich...

    Und die meisten tun so als ob man eher ein Fan oder Feind Putins sein soll entweder nur gut oder nur böse schwarz und weiß jeh kleiner der schrank umso besser hmm?Klar das der Angriff und der Besuch in Verbindung stehn ob da jetzt um erlaubniss gefragt wurde oder mehr interesseorientiert taktiert wie es sonst der fall ist.

    Was ist Russlands Position in Syrien ?
    Was sind Isreals Interessen und was läuft da mit dem Iran ?

    Der Jahrestag bietet doch DIE gelegenheit für ein treffen.

    Und leute wenn Russland mit von der Party der Satansucker ist dann bleibt nur ein Kopfschuss...

  1. soummanguru sagt:

    @ Freeman:
    Meine Rede! 👍

  1. Ich würde auch erst mal Besonnenheit vorschlagen.
    Ich fand das auch komisch von Putin, schon bevor Freeman es schrieb. Abwarten was die Zeit zeigt! Die Lage hat sich schon wieder etwas entspannt seit gestern!

  1. Anonym sagt:

    freeman, leute als ich vor ein paar Tagen folgendes Video geesehen habe https://www.youtube.com/watch?v=d4ZULcG81Ig ( ab 1:19 ) da hatte ich ein wirklich schlechtes Gefühl, denn das der Putin sich das Gefallen lässt, hat mich schon schockiert. Netanjahu macht kein übliches Händeschütteln sondern zieht Putin quasi zu sich (über den Tisch) Es ist schon sehr auffällig, unüblich. Vielleicht ein internes Zeichen, wer in der internat. Kabale wirklich höher gestellt ist. Nun ist das Video schon ein bisschen älter, wurde aber nun defacto bestätigt. Laut Prophezeiungen wird es aber noch kräftig knallen, auch zwischen Griechenland und der Türkei und Russland. Letzerer wird in der Folge Israel umstellen und nach Ultimatum nicht abziehen. Zu uns, DE, kommen Sie auch noch, sozusagen die letzten Tage eines Krieges, wo die Russen dann aber erstaunlicherweise mächtig einen auf die Mütze bekommen. Dann gibt es eine neue Epoche, das ist das sogenannte Friedensreich. (Siehe Irlmaier, etc.)

  1. Anonym sagt:

    Danke für diesen Bericht, m.E. einer der besten Berichte von Freeman überhaupt!

    Wenn ich Russe wäre, ich hätte es als grösste Schande für einen Präsidenten empfunden, sich so mit Netanjahu auf dem Roten Platz an der Siegesparade zu präsentieren. Netanjahu ist einer der brutalsten und grössten Kriegsverbrecher, Massenmörder und Folterknechte als aktueller Präsident (Ministerpräsident) weltweit!
    Was ich nicht verstehe ist, ich habe während der Live-Übertragung niemanden mit einem Anti-Netanjahu-Plakat oder so gesehen, niemand hat anscheinend gegen Netanjahu demonstriert. Warum? In Russland leben nur 0,1 % Juden. Sind die Russen mittlerweile auch so abgestumpft und dekadent geworden wie die Leute hier im Westen? Oder hätte die Polizei, Sicherheitsdienst oder KGB sofort eingegriffen und es hätte massive Konsequenzen für Demonstranten gehabt und deshalb hat aus Angst niemand demonstriert? Vielleicht kann Freeman hier eine Antwort geben oder jemand aus Russland. Danke.

  1. Fußballfan sagt:

    Kann man das Ganze auch 'so' sehen?

    --> Putin zeigt sich mit ''Satanjahu'', damit die WM einigermaßen ohne Störungen über die Bühne geht. Schließlich ist Rußland ja der Gastgeber der WM. <--

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht hat Putin kapituliert aber nicht Russland!

  1. Anonym sagt:

    Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Putin selbst Jude ist! Wenn nicht, ist er eine Marionette der Zionisten. Selber Googlen!

    https://www.henrymakow.com/putin-is-nwo-pawn.html
    https://www.youtube.com/watch?v=uEOom6Pr35I

  1. freethinker sagt:

    Bei den Kriegsverbrecherregimen hier kann man nicht sagen wie lange man noch lebt, bevor die einen in einen Bombenkrieg hineinziehen.

    Jetzt schafft das US-Regime auch noch den Vertrag über die Begrenzung von Mittelstrecken ab, Mörderbande!

  1. Kritischer Beobachter sagt:

    Hab einen Teil vom Schlußgottesdienst des Katholikentags in Münster gesehen und sorry, wenn's wieder mal etwas zu meckern gibt:
    --> warum wurden die in mehreren Sprachen vorgetragenen Fürbitten (auch in Arabisch gab's welche) nicht auch in 'Russisch' verlesen?
    Das Motto hieß dort: ''Suchet Frieden''.

    Frieden brauchen wir v.a. mit der Russischen Föderation.


    Ansonsten: ASR ist ein Geschenk des Himmels und ich hoffe, daß Freeman uns noch lange erhalten bleibt!

  1. Anonym sagt:

    Putin hätte schon lange die Wahrheit z.B. über 9/11, Bin Laden etc. aufzeigen und beweisen können. Dass er dies bis heute nicht gemacht hat, spricht absolut nicht für ihn.

  1. Anonym sagt:

    Israel als Heimstatt der Juden. Man lese mal das Buch von Shlomo Sand, jüdischer Professor für Geschichte in Tel Aviv, die Erfindung der Juden: Im Römerreich waren ca. 7-8 Prozent der Bewohner Juden. Die Juden missionierten und brachten viele Römer dazu zu ihrem Glauben überzuwechseln. Cicero und andere beklagten das, weil sie die Religion der Väter verliessen. Darum auch Juden überall im Mittelmeeraum bis rauf nach Köln, Xanten etc. Später nahm der Stamm der Chasaren, ein Volk zwischen Aralsee und Kaspischem Meer die jüdische Religion an. Als ihr Reich unterging, verbreiteten sie sich in Russland, der Ukraine und Polen, darum dort der hohe (Polen) jüdische Bevölkerungsanteil. Dies alles bedeutet, dass die Juden, die seit 1945 in Palästina eingewandert sind, dort so heimisch sind,wie jeder von uns, nämlich gar nicht.

  1. Anonym sagt:

    Oder es wurde da etwas ganz anderes bombadiert!
    Eventuell erfahren wir ja bald mehr.

  1. Anonym sagt:

    Es freut mich, dass immer mehr Menschen aufwachen und erkennen, dass Putin doch nicht der edle Staatsmann ist, als der er dauernd dargestellt wird.

    @Anonym sagt:
    10. Mai 2018 um 15:00
    Putin ist Jude und die halten immer zusammen!
    Wo findet man die ernst zunehmenden Fakten, die behaupten, das Putin ein Jude ist.

    Hier findet man eine interessante Aussage:
    http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/182754#.VuPDKnqp10R
    Zitat: Rabbi Yosef began by saying "according to the Jewish tradition, your leadership is decided by the kingdom of G-d, King of the world, and therefore we bless you: Blessed is the One who gave of His glory to flesh and blood."
    Auf deutsch: Rabbi Josef begann mit den Worten: "Gemäß der jüdischen Tradition wird deine Führung vom Königreich G-tt, dem König der Welt, bestimmt, und deshalb segnen wir dich: Selig ist der, der Seiner Herrlichkeit Fleisch und Blut gab."
    So wird nur ein Jude begrüßt und bezeichnet :-)
    Also Putin ist nicht nur Jude, sondern ein jüdischer König!

  1. Anonym sagt:

    Israelis vertreten nicht usamaerikanische Interessen, sondern andersherum wird ein Schuh draus:

    Siehe Oded Yinon Plan fuer ein Grossisrael!!!

    Amis und Russen wurden/ werden als guter Bulle - boeser Bulle gespielt!!!

    Alle "Fuehrer" im gleichen Bett...gegen alle, die nicht dem "erwaehlten voelkchen" angehoeren- sind ja eh alles nur tiergleiche Wesen in menschlicher Gestalt- laut Talmud!

    Juden sind die groessten Rassisten von allen!!!
    Die neue Botschaft in Jerusalem haben sie mit dutzenden rituellen Morden in Gaza eingeweiht.
    Zeit, dass die Leute wach werden und ihre Maulkoerbe wegschmeissen!

    " Wenn Du wissen willst, wer ueber Dich herrscht, achte darauf, wen Du nicht kritisieren darfst!"

    Cheers

  1. Öl-Schleich sagt:

    Zitat Anonym sagt: 12. Mai 2018 um 19:30
    Was ich nicht verstehe ist, ich habe während der Live-Übertragung niemanden mit einem Anti-Netanjahu-Plakat oder so gesehen, niemand hat anscheinend gegen Netanjahu demonstriert. Warum?
    Ende Zitat.

    Stand die Teilnahme von Netanjahu denn vorher in allen Zeitungen, oder wurde das lang&breit zuvor im Russischen Fernsehen angekündigt?
    Und warum sollte die westliche Mainstream-Presse ausgerechnet Proteste gegen Netanjahu veröffentlichen?
    Netanjahu war ja nicht da, um gegen Putin zu abzulästern, sondern um ihn übern Tisch zu ziehen. (was noch viel schlimmer ist!)

    Wenn es aber um diese verf!ckten PussyRiot-Schlampen und ihre widerlichen "Kunst-Aktionen" (zB. analoger Ge$chlechtsverk€hr in einem Museum, etc.) geht, oder wenn der Lieblings-"Widerstands-Kämpfer" des Westens (A. Nawalny, Yale University) irgendwo sein Unwesen treibt - ja da stehen die NGO-organisierten Papparazzi schon frühzeitig Gewehr bei Fuß.