Nachrichten

Keine zerbrochenen Fenster in Paddocks Zimmer

Donnerstag, 3. Mai 2018 , von Freeman um 15:00

Eine sensationelle neue Tatsache ist an Tageslicht gekommen, nach dem die Polizei von Las Vegas Aufnahmen der Stürmung von Stephen Paddocks Zimmer veröffentlicht hat. Es waren keine Fenster zerbrochen, obwohl die offizielle Erklärung besagt, Paddock hätte die Fenster in seinem Zimmer eingeschlagen und daraus auf die Konzertbesucher des Route 91 Harvest Music Festival geschossen. Wie will man jetzt diese Diskrepanz erklären? Wurden die Fenster nachträglich eingeschlagen?


Aufnahmen aus den von Polizisten getragene Kameras am Körper von der Nacht des Massakers vom 1. Oktober 2017 zeigen, dass es keine zerbrochenen Fenster gab oder Vorhänge im Wind in Stephen Paddocks 32-stöckiger Hotelzimmersuite in Mandalay Bay wehten, was der offiziellen Erzählung widerspricht.

"Wir haben kein zerbrochenes Fenster", sagt einer der Polizisten namens Cory, nachdem er den Raum 32-135 betreten hat.

"Standby, wir haben Vorhänge an einem Fenster geöffnet, das nicht kaputt ist", sagt eine andere Stimme im Video, während die Beamten die Vorhänge zurückziehen.

"Es ist nicht, es ist nicht, es ist nicht [gebrochen] - Corey ist es nicht", stellt ein Polizist fest.

Ausserdem macht ein anderer Polizist eine ziemlich merkwürdige Aussage, die darauf hinweist, dass der Schütze nur etwas am Fenster aufgestellt hat.

"Es gibt noch eine andere [Waffe] hier am Fenster, wo er sich gerade aufhielt", sagte er, als ob keine Schiesserei aus dem Raum stattgefunden hätte, die vielleicht nur eine Art Kommandozentrale war, um den Angriff zu koordinieren.

Polizisten geben auch an, dass 13 "Langwaffen" im Raum gefunden wurden.

Das heisst, was uns von offizieller Seite und den Medien erzählt wurde, Stephen Paddock war der Einzeltäter, kann unmöglich stimmen. Aus seinem Zimmer kann gar nicht geschossen worden sein, wenn nach der Stürmung die Fenster noch ganz waren.

Auch an der Darstellung, Paddock hätte Selbstmord begangen, ist was faul. Denn wenn Paddock sich wirklich umgebracht hätte, wie Sheriff Lombardo behauptet, warum hätte er sich zuerst in die Brust geschossen und dann in den Mund? Es macht einfach keinen Sinn.

Wenn er seinem Leben ein Ende bereiten wollte, hätte er nur einmal geschossen und der Schuss wäre in den Kopf gegangen, so wie es Selbstmörder immer machen.

Wie soll er nach einem Schuss in die Brust noch genug Kraft gehabt haben, sich in den Kopf zu schiessen? Oder hat er zuerst sich in den Kopf geschossen und dann in die Brust, was noch absurder wäre?

Es klingt fast so, als würde die typische professionelle "Doppeltipp-Methode" verwendet - eine in die Brust und dann eine in den Kopf, um ihn zu liquidieren.


Zusätzlich sieht man auf dem Tatortfotos mehrere Kaliber.223 oder 5,56x45mm auf den Blutflecken liegen, Flecken, die darauf hindeuten, dass die Patronen später darauf ausgestreut wurden, wahrscheinlich von jemandem, der die Selbstmord-Szene inszenierte.

Dies könnte den Mord an einem Südenbock bedeuten und die wirklichen Täter waren ganz andere Personen, die von einem ganz anderen Ort geschossen haben.



Jedenfalls beweisen diese Aufnahmen und die Aussagen der Polizisten darin, die offizielle Darstellung ist ein Lüge!

Es gibt Analysen der Flugbewegung an diesem Abend die besagen, drei Helikopter befanden sich in der Nähe des Mandalay Bay Hotels und schwebten dort über längere Zeit.

Tatsächlich schwebten die Helikopter einige Minuten (zwischen 9:48 und 21:50 Uhr) direkt über einem Teil der Dachterrasse von Mandalay Bay direkt westlich der Event Center Bar, bevor alle drei Transponder der Maschinen um 21:50 Uhr abgeschaltet wurden, nur 10 Minuten vor Beginn der Schiesserei.

Möglicherweise haben diese Maschinen Scharfschützen auf das Dach des Convention Centers abgesetzt, die dann über die Dächer sich an den Ort begaben, von wo sie auf die Zuschauer geschossen haben.


Diese Erklärung würde sich mit der Aussage vieler Zeugen decken und auch mit den Tonaufzeichnungen, es gab mehrere Schützen aus verschiedenen Richtungen.

Also war es eine geplante False Flag und Paddock war der designierte Südenbock, den man wie immer bei solchen inszenierten Operationen zum Schweigen brachte.

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hab schon die ganze Zeit nicht daran geglaubt. Das ganze ist einfach zu merkwürdig. Soviele Waffen für einen Mann? Da stimmt definitiv etwas nicht. Ich weis ja nicht ob jemand schonmal den Polizei Funk mitgehört hat (oder ob der eigentlich „echt“ ist... leider muss man alles hinterfragen in unserer Zeit. Selbst der Facebook Skandal mit Cambridge Analytica finde ich komisch. Soros sagt vor paar Wochen noch google und Facebook sind nicht gut für die Demokratie und aufeinmal liest man soetwas. Bischen Offtopic aber denkt man darüber nach

  1. Anonym sagt:

    Erinnert mich an den Film "Shooter": https://de.wikipedia.org/wiki/Shooter_(2007)

  1. Klauz Allez sagt:

    Ja aber aus welchen Grund soll jemand so etwas krankes planen und ausführen? Ich verstehe den sinn dahinter nicht?

  1. Mario Kasper sagt:

    Kommt mir so vor wie beim Boston Marathon mit den zwei Brüdern als Bauern Opfer .Hier sehe ich das gleich Muster für einen Fals Flag Anschlag . Die Amis sollten vielleicht mal ihre Strategie wechseln .

  1. Anonym sagt:

    hat doch bei Lee Harvey Oswald schon funktioniert. Warum sollte man ein bestehendes Drehbuch ändern, wenn es funktioniert hat.
    Hier hat man das Szenario etwas abgewandelt, damit es nicht ganz so auffällig ist

  1. Gary56 sagt:

    Ich habe schon seit längeren den Verdacht,das die ganzen "Amokläufe" inzeniert sind,um das Volk zu entwaffnen.Ein wehrloses Volk kann man besser "kommantieren"!

  1. Schorry sagt:

    Genau so ist es gewessen:Paddock ist Lee Harvey Oswald 2,0

  1. Anonym sagt:

    @ Klauz Allez: Bei der Schiesserei sollen "Bump Stocks" verwendet worden sein. Damit kann man halbautomatische Waffen automatisch nachladen. Erreicht nicht die Kadenz eines Maschinengewehr, steigert die Feuerkraft einer Einzelperson dennoch deutlich. Diese waren bislang in USA nicht reguliert. Das Las-Vegas-Shooting wurde jetzt zum Anlass genommen, diese zu regulieren...
    https://en.wikipedia.org/wiki/Bump_fire#Bump_fire_stocks


  1. Anonym sagt:

    Jemand sagte etwas voraus auf 4chan.com... 3 Wochen vor dem Las Vegas shooting

    look i feel bad for some of you on this website. so i’ll let you in on a little secret. if you live in las vegas or henderson stay inside tomorrow. don’t go anywhere where there are large groups of people. also if you see three blacks vans parked next to each other immediately leave the area. you’re welcome
    -john

    […]

    it’s called the “high incident project”. they want to make the american public think that places with extremely high security aren’t safe. they are trying to create more regulations. you will see laws proposed within the next few years to put up more metal detectors and other security devices. media and politicians will be saying places with lots of police need even more police. i can’t guarantee anything will happen tomorrow but las vegas is on their minds.
    -john

    […]

    if their plan is successful state of nevada will pass a law in the future making all casinos have mandatory metal detectors and backscatter machines. soon after a federal law will be passed to put these machines in universities, high schools, federal buildings, you name it. osi systems and chertoff are the main producers of these machines. sometime around 2020 chertoff and osi will merge into a single company. after they merge the owners will sell off all their stock and make billions in profit. mr chertoff has been in contact with sheldon adelson. mr adelson will become a huge sponsor of these machines and he will be the first to put them in his casinos when the law passes. this is my last message for now. don’t expect me to return anytime soon
    -john

  1. Es sind nur die USA.Sollen die sich doch lieber alle selber abknallen und dafür die restl. Welt in ruhe lassen.
    Sollen die ruhig in ihrer faschidtischen Diktatur versinken.
    Mein Mitleid mit den Amerikanern hält sich mittlerweile in Grenzen.

  1. Anonym sagt:

    Ich verstehe nicht,dass diese Lüge noch nicht öffentlich in den main Stream Medien aufgedeckt wurde. Ich meine, wir leben doch nicht mehr im Jahre 2001...

    Andererseits kenne ich (ich Wette jeder hier) viele leute die nicht eine Sekunde das hinterfragen was die Shit Medien tagtäglich erzählen.

    Aber ich für meinen Teil bin froh das es alternative medien wie ASR gibt :) das hält die Sinne scharf.

  1. Senior sagt:

    Ich hatte das Video auf Smiergel Online gesehen, und mich auch gefragt, wo denn die Zwei kaputten Fenster sein sollen? Und ein großes Eckpentpouse wie es sein müsste, ist auf dem Video auch nicht zu erkennen. Das riecht ganz klar nach eine false flag. Wenn man mal das Buch "Die Lügen Geschichte" gelesen hat (https://www.amazon.de/Die-L%C3%BCgen-Geschichte-wirklich-regiert/dp/374181217X/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1525770395&sr=8-1&keywords=aybirdi&dpID=41uri2hwWVL&preST=_SY264_BO1,204,203,200_QL40_&dpSrc=srch) weiß man, dass hier was nicht stimmen kann. Im Schmiergel wurden selbstverständlich keine Zweifel geäußert und sowohl Artikel und auch Video verschwanden innerhalb eines halben Tages von der Titelseite.

  1. Suche nach Sinn sagt:

    @Gary56 - Absolut korrekt, ich denke auch, dass es so ist. Befasse mich schon länger mit diesen Amokläufen und kann Ihrere These nur zustimmen. Wer tiefer in den Kaninchenbau steigen will, sucht nach Sandy Hook HOAX, Boston Massaker-Hoax etc. Kranke Elite, die uns komplett verkslaven will und wie Vieh hält.