Nachrichten

Schweiz - ohne Schengen gebe es mehr Terror?

Samstag, 25. März 2017 , von Freeman um 12:05

Mehr und mehr bin ich der festen Überzeugung, fast alle regierenden Politiker in den westlichen Staaten sind entweder völlig geistig umnachtet, inkompetent und realitätsfremd, oder sie sind Landesverräter und verfolgen eine Agenda gegen die nationalen Interessen und gegen das Volk. Ein aktuelles Beispiel gefällig? Die Schweizer Justizministerin Simonetta Sommaruga behauptet nach dem Terroranschlag von London im Blök-Interview, die Fake-News-Zeitung für die blökenden Schafe der Schweiz: "Ohne Schengen wären wir vor Terror weniger geschützt".

Junker: Hab dich zum Fressen gern!

HALLO Frau Sommaruga!!! Auf welchen Planeten leben sie eigentlich und wo waren sie in den letzten drei Jahren der Flüchtlingskrise und der Terroranschläge? Es ist genau umgekehrt. Wegen Schengen und den damit unkontrollierten und offenen Grenzen, können Terroristen unerkannt und ungehindert im Schengenraum von Land zu Land reisen. Die Schweiz hat mit dem Beitritt zum Schengenabkommen die Souveränität und die Kontrolle über die eigene Grenze aufgegeben und nach Brüssel delegiert.

Die Aussengrenzen sind in Griechenland, Italien und Spanien offen wie ein Scheunentor und wenn Terroristen als Flüchtling getarnt diese nicht existente Hürde überwinden, dann können sie ohne einer weiteren Kontrollen in 26 Ländern, die den Schengenraum ausmachen, sich bewegen, also auch unerkannt in die Schweiz eindringen. Wie können Sie Frau Sommaruga deshalb diese ungeheuerliche und krasse falsche Aussage machen? Sind Sie völlig ahnungslos und wissen nicht von was Sie reden ... oder lügen Sie?

Auf die Frage des Blök-Reporters: "Wer gegen das Schengen-Abkommen kämpft, erhöht also die Terrorgefahr?" antwortet die Innenministerin: "Ja, ohne Schengen wären wir vor Terror weniger geschützt. Wir würden wichtige Informationen nicht mehr bekommen. Ein Beispiel: Dank dem Zugriff auf das Schengen-System erfährt die Polizei bei einer Personenkontrolle schnell und zuverlässig, ob der Verdächtige im Ausland auf dem Radar der Behörden ist. Ohne diese Informationen hat die Polizei keine Ahnung, mit wem sie es zu tun hat."

Ich kann über diese Antwort nur fassungslos den Kopf schütteln, denn es finden gar keine Kontrollen beim Grenzübertritt aus den Nachbarländern in die Schweiz statt, da alle Nachbarn Schengenländer sind. Das heisst, die Terroristen, welche die Anschläge in Brüssel, Paris, Nizza, Berlin und London verübt haben, hätten unerkannt in die Schweiz einreisen und ihre Attacken durchführen können.

Die richtige Aussage ist deshalb: "WEGEN SCHENGEN SIND WIR VOR TERROR WENIGER GESCHÜTZT!"

Die Schweizer regierenden Politiker haben sowieso, was die Konsequenzen aus dem Beitritt zum Schengenabkommen betrifft, das Schweizer Volk voll angelogen. Verkauft wurde den naiven und obrigkeitshörigen "Füdlibürgern" Schengen mit dem Wegfall der Grenzkontrollen als "Komfortgewinn" und der Anschluss an das Informationssystem. Verschwiegen wurde ihnen aber der Rattenschwanz an EU-Gesetzen, die damit reinkamen, wie die massive Einschränkung des Waffenrechts.

Faktisch hat man mit Schengen über die Hintertür die Schweizer mehr oder weniger entwaffnet. Die ganze viele hunderte Jahre alte Tradition der Bewaffnung der Schweizer zur Verteidigung des Landes, da jeder wehrfähige Mann ein Gewehr mit Munition zu Hause hatte, wurde still und heimlich über Bord geworfen.

Schon vergessen, warum Hitler die Schweiz als einziges Land in Mitteleuropa nicht angegriffen hat? Unter anderem auch weil fast jeder Schweizer Mann ein Gewehr besass, durch ständige Übung wusste wie man genau schiesst und deshalb die Wehrmacht einer aus Millionen bestehenden Armee an Kämpfern gegenüber stand.

Diese Verteidigungsbereitschaft haben die Schengen-Befürworter und deshalb Landesverräter beendet. In kleinen Schritten, damit man es nicht so merkt. Zuerst wurde die Registrierung von Waffen eingeführt, dann der Antrag zur Erlaubnis eine Waffe zu besitzen, danach wurde den Reservisten die Munition weggenommen und jetzt wollen sie nur noch ein Magazin mit ZEHN Schuss erlauben.

Begründet wird diese Entwaffnung mit dem Kampf gegen den Terror, damit Terroristen nicht an Waffen kommen. Was ist das für eine absurde Argumentation und irre Massnahme, die Bevölkerung zu entwaffnen und wehrlos machen, damit dann nur die Kriminellen und Terroristen Waffen haben. Wie wenn die sich an Gesetze halten, ist doch lächerlich!

Noch NIE hat ein Terrorist eine Schweizer Armeewaffe für einen Anschlag benutzt. Die "Gotteskrieger" bevorzugen AK-47, die sie aus dem Balkan wieder ungehindert trotz der angeblich kontrollierten Schengen-Aussengrenze sich besorgen.

So wie die sieben Attentäter von Paris, die im November 2015 mit Kalaschnikows 130 Menschen ermordet und 368 verletzt haben. Die Autos voll mit automatischen Sturmgewehren fuhren ungehindert über Österreich und Deutschland nach Frankreich, eben wegen Schengen!

Ich wiederhole deshalb: "Ohne Schengen gebe es WENIGER Terror!" Und das meine ich für alle Länder. Weil dann jede Grenze von Land zu Land wieder einer Kontrolle unterliegen würde, so wie früher. Hat doch prima damals funktioniert. Das Weglassen von Grenzkontrollen hilft nur einreisenden Kriminellen und Terroristen!

Dem Schengenabkommen beizutreten war ein riesen Fehler und hat der Schweiz nur Nachteile gebracht. Aus Fehlern soll man lernen und deshalb ist es notwendig aus Schengen auszusteigen und die Souveränität über die eigene Grenze aus Sicherheitsgründen wieder zu erlangen.  

Lest euch das Interview der Blök-Zeitung durch und kommentiert was ihr von den Behauptungen von Simonetta Sommaruga haltet. Natürlich auch über was ich als Gegenargumente vorgebracht habe.

Für mich steht jedenfalls fest, die Ministerin, die für die Sicherheit der Schweiz angeblich zuständig ist, macht genau das Gegenteil. Sie ist völlig inkompetent und arbeitet gegen die Sicherheitsinteressen der Schweiz.

Im obigen Foto sieht man, wessen "Schätzchen" Sommaruga ist. Ein Küsschen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, weil sie so brav alle Befehle aus Brüssel befolgt und ausführt. Die Schweiz wird von solchen Politikern in der Regierung verkauft und verraten!

insgesamt 13 Kommentare:

  1. plutarch17 sagt:

    Nur noch Landesverräter um uns herum!

  1. heinrichfrei sagt:

    Auch in der Schweiz wird die Terrorgefahr von den Medien hochgekocht, mit langen Berichten über London jetzt. Die Konsequenz: Noch mehr Schengen-Überwachungen, noch bessere Zusammenarbeit mit der Polizei und den Geheimdiensten der EU und der USA. Leute islamischen Glaubens werden durch das mediale Hochspielen von Terroranschlägen von der Bevölkerung immer mehr als generell verdächtig betrachtet.

    Die Kriegsmaterialexporte der Schweiz an Staaten die Kriege führen, an die USA, an Nato Staaten, Saudiarabien gehen jedoch munter weiter, sogar an Staaten die Terrorgruppen unterstützen. Auch die Finanzierung von Rüstungsgeschäften und Investitionen in ausländische Rüstungskonzerne ist für Schweizer Banken und Pensionskassen absolut kein Tabu. - Geschäft ist Geschäft. - Dabei: Der Terror des Krieges, diese Regime Change Operationen des Westens, mit Waffen aus den «christlichen» Ländern des Nordens, fordert zehntausende Male mehr Opfer als alle Terroranschläge in Europa zusammen.

    Die Gefahr in Europa durch einen Verkehrsunfall ums Leben zu kommen oder von eigenen Angehörigen umgebracht zu werden, ist tausende Mal grösser als durch einen Terroranschlag.

    Elias Davidsson hat in seinem Buch «Psychologische Kriegsführung und gesellschaftliche Leugnung», das im Januar 2017 im Zambon Verlag in Frankfurt am Main erschienen ist, die Frage des Risikos untersucht durch einen Terroranschlag umzukommen. Laut den von Davidsson ausgewerteten Statistiken starb in 22 europäischen Ländern zwischen 2001 und 2015 niemand durch Terrorismus. In neun weiteren europäischen Ländern starben in dieser Periode von 15 Jahren eine bis neun Personen bei Terroranschlägen. - Hingegen werden allein in der Bundesrepublik Deutschland jährlich 600 – 700 Mordtaten begangen.

  1. Nicht nur die Schweiz Freeman nicht nur die Schweiz
    Äussert man sich über Flüchtlinge ist man der Buhmann der Nazi und wer weiss was noch!!
    Sinnlos das alles es ist als ob man gegen einen Berg läuft
    Wenn man überlegt was in den ersten 3 Monaten passiert ist hier bei uns in Europa könnte man nur noch Kotzen über die Unvernunft der Politik und das Volk schläft weiter seine Dekadenz
    Nicht alle Flüchtlinge sind Terroristen Freeman der kleine Teil jedoch der hier das Theater abspielt ist es der alles wirklich alles zerstört unter Einbeziehung der mithilfe der jeweiligen Politik der Länder
    Gewollt dazu
    Wir steuern geradewegs auf Zustände hin die die Einführung eines totalitären Staatensystems in Europa reglementiert
    Gewollt natürlich
    Wie viele deutsche bewaffnen sich jetzt allein hier bei uns aus Angst vor dem was kommt
    Grundlos wird das nicht sein
    Ich informiere mich schon lange nicht mehr über Medien...wozu?
    Gorbatschow sagte angeblich mal den Satz:
    "Wer zu spät kommt den bestraft das Leben".
    Ein Satz der passend ist für die zur Zeit stattfindenden Probleme unserer Zeit und gleichzeitig die Achtlosigkeit der Dummen widerspiegelt
    Aufwachen werden auch die die jetzt noch schlafen dann jedoch wird es zu spät sein
    Wir alle müssen so schwer es auch sein wird was kommt da durch auch meine Freunde meine Bekannten und Ich
    Es findet eine Neuorientierung statt eine Orientierung die viel Blut viele sehr sehr viele Opfer und Tränen kosten wird
    Ob in der Schweiz bzw. Deutschland oder anderswo in Europa und auch ausserhalb Europas
    Die Pläne hierfür liegen schon lange vor jetzt werden diese Pläne Schritt für Schritt umgesetzt
    Erst wenn die Bürger aufwachen merken wo der Hase langläuft kann und wird sich dieses ändern Freeman
    Aber so wie jetzt zur Zeit?
    Ich bin dankbar dafür das Sie Freeman hier berichten lese ausführlich was Sie schreiben
    Der Punkt ist das zu wenige die Wahrheit wissen wollen weil einfach kein Interesse bei denen vorliegt
    Wahrheit ist für die meisten Lüge
    Erst wenn's knallt schrecken sie auf wie Hühner und aufschrecken werden sie
    Ganz sicher!!!




  1. Unknown sagt:

    Die Agenda heisst Manifest von Ventotene, der Autor ist Altiero Spinelli (sein Name liest man über dem Eingang in EU Parlament)- Kommunismus: global, der Ziel ist wichtig ohne Rücksicht, jede Mittel ist erlaubt und natürlich Diktatur ist der Weg.

  1. Freigeist sagt:

    Tja Frau Sommaruga, ..."es ist schwierig ohne Pass in ein Flugzeug zu kommen"... und das ist gar nicht das Problem. Das Problem ist, dass man viel zu lange und immernoch ohne Pass (Identität) in die Schweiz (uvm.) Länder kommt. Heute schreibt der Blök wie man Radikale (Djhadreisende) erkennen kann. Indem sie ihren Lieblingspulli verschenken, zum Coiffeur gehen und trinken kiffen und rauchen aufgeben und die Gesellschaft verachten. So jetzt soll das Volk also jeden "denunzieren" der irgenwie "komisch drauf" ist, oder anfängt gesund zu leben? Wann kommt der Blockwart? Haben "wir" Schafe nicht gerade neulich weiteren Bespitzelungen durch den Staat (BÜPf etc.) einen Blankocheck ausgestellt damit die Polizei und Ueberwachungsapparat das Leben, äh die Terrorbekämpfung (Tote in der Schweiz bisher sagenhafte 0,0) angeblich leichter hat? Leider ist das mit dem Datensammeln wie mit dem Toaster der nicht funktioniert. Mehr Toastbrot bringt ihn auch nicht zum laufen. Es geht gar nicht um Terror (der kommt sowieso) sondern vielmehr um diese Sozialisten Gleichmacherei im Namen der EUDSSR.

  1. Catmann sagt:

    Freeman leider hast Du wie immer wieder mal recht,bin 54 Jahre alt und muss feststellen das leider viele Schweizer nie mehr zuhören wen man ihnen bei den Abstimungen von einer annahme abgeraten hat. Wurde nur belächelt und der spruch "was weist du schon davon" war der einziege kommentar den ich zu hören bekam. So wie es aussieht, gehen wir mit Grossen schritten den selben Weg wie die Deutschen! Habe sämtliche Abstimmungen betrefend EU immer abgelehnt.

  1. Jolex sagt:

    Na ja so richtig Schengen haben wir in der Schweiz ja nicht. Schengen heisst freie Fahrt ohne Beeinträchtigung wie zwischen Deutschland und Österreich. Fahr mal mit dem Auto in die Schweiz. Vor 2 Wochen wurde ich in Kriesern raus gezogen. Sonntags mein Kind und ich mit UR Kennzeichen. Da ist eigenlich fast nie wer da drum fahre ich gern da rüber da rüber. Lustenau und St margareten sind noch schlimmer. Gestern Ponte Trese Tessin immmer Stau weil die JEDES Auto anhalten und fragen wie was wo. Das einzige zu früher ist das ich kein Pass hochhalten muß. Sonst ist da gar nichts anders als früher. Vor 2008 von ich auch immer über Kriesern will da oft keiner da war. Aber heut zu tage auch dort fast immer angequatsch und diesmal razsgezogen weil Kartons auf der Rückbank lagen. Auch viele andere mußten raus. Nachts ist aber wie auch vor Schengen keine Sau da. Da hat mich 2007 der Ösi abgewiesen weil ich nur den Ausländerausweis dabei hatte und mir deutschem den Transit nach Deutschland verweigert.
    Was die Sommaruga an Schengen toll findet ist die Vernetzung mit den Schengencomputer. Als 2007 der freund meiner Mutter mit ihrem Auto abhaute machte die Polizei Schwyz ne Anzeige die aber nur für die Schweiz galt. Sie musste dann nach Lindau fahren und ihn dort noch mal anzeigen dann haben due Deutschen ihn gefunden. Das der in der CH gesucht wurde wusste niemand. Anders rum genau so. CH Polizisten wussten bei kontrolle nicht ob ich in Deutschland gesucht wurde nicht mal ob ich einen Führerschein habe oder grad schwarz fahre. Das ist heute anders. Voller Zugriff auf alle Daten der Schengenstaaten. So glaubt Sommaruga Terror identifizierte eben bei Schweizer Kontrolle schon ausfindig zu machen. Das mag ja sein. Nur wie häuft wird man auf der Strasse kontrolliert wenn man was vor hat und muss man drum im Nachbarstaat nicht auffällig gewesen sein. Ersttäter kommen zu fuss problemlos rein. Auch in ponte trese. Während die alle auto angucken gehst zu fuss mit alk tabak und fleich auf der andren Strasseseite unbemerkt über die grenz. Als dunkelschwarzer in Gruppen vielleicht nicht. Aber als Einzel Person

  1. chaukeedaar sagt:

    IRGENDWANN beissen die Lügen auch diesen Verrätern und Verräterinnen in den Arsch. Es ist schon erstaunlich, was Gehirnwäsche alles bewirken kann. Tolles Bild zum Thema, mir wird übel, wenn ich sehe, wie ein Brüsseler Kinderschänder eine Bundesrätin ableckt. KOTZ.

  1. Die Sommaruga lebt wie die meisten Politik-darsteller
    im Glashaus das Lichtjahre an unserer Realität vorbei
    lebt.
    Die wissen doch genau warum sie sich nicht direkt
    wählen lassen, weil eine korrupter und unfähiger sind
    als die anderen.....

    Die Polizei in den deutsch-schweizer Kanton genau so
    weil die sich meist mit der Ausrede rausreden wollen
    "sie hätten ihren Auftrag". Was für einen Auftrag denn?!
    Native schweizer zu schickanieren und bei den jugos,
    den afrikanern oder Türken schaut man weg. Echt klasse,
    ihr Staatsdiener :P Nicht nur Ignorant, sondern auch feige
    auch noch. Ein Auftrag, dass ich nicht lache. Ihr seids
    die Geldeintreiber für die verblödete Politik-darsteller
    weil die nicht wissen wie sie noch mehr davon verschwen
    den müssen.
    'Autorität', wenn ihr dann sowas braucht würde dann
    für alle gelten und nicht nur eine bestimmte ethnizität.
    Ihr seid allesamt mit den Polkitik-darstellern feige,
    antidemokratische Faschisten.

    Zurück zu Sommaruga und ihren gleich fantasierenden
    Politik-darstellern:
    In 20min stand vor Monaten mal die Grenze zu Italien
    würde vom Militär bewacht. Nun, ich wohne schon länger da
    aber ich habe weder vom Militär noch einer anderen Behörde
    irgenjemand nahe der Grenze gesehen. Wenn jemand seinen
    Kopf anstrengt und genau beobachtet kannst du da rein
    oder auch raus wie du willst und niemand steht da und
    kontrolliert dich. Das sind alles wieder diese fake news
    ähm Lügengeschichten um die gutgläubige Masse ruhig zu
    halten.
    Die fantasierenden Volksverräter im Bundeshaus halten
    ihre korrupten Ärsche Brüssel hin, ja warum eigentlich?

    Schengen schadet den einzelnen Staaten. Schengen nutzt nichts.
    Ist das unser Preis damit wir der eu formal nicht beitreten?
    Wer muss denn dieser eu beitreten wo dessen Funktionäre
    nicht mal demokratisch gewählt wurden?! Mit wem muss
    also da verhandelt werden? Auf diese unbeantworteten
    Fragen gibt es nur eine logische Antwort: diese 7
    Politik-darsteller sind genauso Konzernlobbyisten und
    pseudo-globalisierer wie in den anderen Staaten auch.
    Verräter allesamt.

  1. Die Antiterrorgesetze und der Ueberwachungsstaat um Ordnung aus diesem organisiertem Chaos/Krise zu schaffen sind der eigentliche Grund, warum die Eliten/Politiker (als willige Handlanger und Vollstrecker) überhaupt den Krieg gegen die Moslems/Islam nach Europa mittels Flüchtlingsströme organisiert & finanziert haben! - Ordnung aus dem Chaos!
    .
    Nett, wie lieb sich Simonetta Somaruga um die Schweizer Bevölkerung sorgt, so dass sie uns auffordert, uns gegenseitig zu überwachen, logo! Gleichzeitig unterstützt sie weiterhin die Aufnahme von noch mehr Flüchtlingen und darunter verdeckte ISIS-Kämpfer/potentille Terroristen, Sozialfälle auf Lebzeiten etc.
    .
    Gefickt eingeschädelt, hiess es früher mal - Kentucky schreit Ficken!

  1. fritz sagt:

    Der gesunde Menschenverstand hat ausgedient. Es lebe das Postfaktische. Mit Argumenten kommt man heute bei den Abgehobenen leider nicht mehr an. Die Eliten des neuen Äons haben vielleicht noch das Niveau eines Aleister Crowley, ganz sicher nicht mehr das eines Kant.

  1. Dass man Mist gemacht hat, gilt es nun schön zu reden.

    Wenn man die anderen Regeln übernommen hätte (Pro Person darf man 90 Flaschen Wein für den persönlichen Verbrauch mitführen etc. wäre das ein gewinn für die Schweizer Bürger gewesen, so ist das nur Mist.

    Man braucht gar keinen Zugriff auf den Fahndungssomputer, neben dem, dass man den auch so bekommen hätte, die zweifelhafte Elemente gäbe es gar nicht in der Schweiz bei ordentlichen Grenzkontrollen und illegale Personen könnte man gleich verhaften und abschieben. Man hat die Grenzen geöffnet für NICHTs, weder der Schweizer Bürger hat persönlich was davon noch der Schweizer Staat als Ganzes, nur Probleme !

  1. Freeman.. mussten Sie gerade dieses Widerliche Bild nehmen?

    Damals hätte die Frau Sommaruga ihm vor laufender Kameras eine klatschen sollen, aber das war die Einladung "ihr könnt mit uns machen, was ihr wollt"

    NEIN zur EU, NEIN zu Schengen, NEIN zur Personenfreizügugkeit, NEIN zur Entwaffnung.

    Sie leisten volle Arbeit und ich schätze Ihren Blog sehr.

    Grüsse aus der Schweiz