Nachrichten

Russische Firma "druckt" Häuser mit 3D-Printer

Donnerstag, 16. März 2017 , von Freeman um 09:00

Den Russen wird entweder alles zugetraut oder gar nichts. So hat zum Beispiel US-Senator John McCain im März 2014 gegenüber CNN gesagt, "Russland ist nur eine Tankstelle, die sich als Land maskiert." Und Präsident Obama sagte im Mai 2014 in einem Interview mit The Economist, "Russland produziert gar nichts."

Die selben Politiker sind aber vergangenes Jahr genau ins andere Extrem gegangen und haben behauptet, Russland kann technisch alles, sich in alle Computersysteme reinhacken, das amerikanische Stromnetz ausschalten und sogar die Wahlen in den USA steuern. Die Russen wären so allmächtig, Donald Trump wäre eine Marionette von Wladimir Putin, der wirkliche Inhaber des Weissen Haus.

Das ist die Meinung der Führungselite der "mächtigsten Nation" der Welt über Russland. Was für erbärmliche und nichts wissende Ignoranten!

Wie immer sind beide Aussagen falsch, denn Russland produziert sehr viel und ist ein hochindustrialisiertes Land. Und Nein, Präsident Trump wird nicht vom Kreml aus gesteuert und Präsident Putin ist nicht an allem schuld über was im Westen schief läuft, so wie es auch die Fake-News-Medien laufend darstellen.


Viele im Westen meinen durch jahrzehntelange einseitige Propaganda und Gehirnwäsche, die Russen leben noch sehr primitiv in vereisten Holzhütten. Dabei sieht man wenn Moskau und andere Städte besucht ein High-Tech-Land.


McCain musste seine absurde Behauptung bald zurücknehmen, von wegen, Russland wäre nur eine Tankstelle, als man ihm mitteilte, fast alle amerikanischen Raketen benutzen russische Raketenmotoren, weil die USA keine so zuverlässigen bauen kann.

Er sprang erst recht vor Wut im Dreieck, als das Obama-Regime extra den Kauf der Raketenmotoren aus den Sanktionen gegen Russland herausnahm. Deswegen sage ich schon lange, Sanktionen bestrafen den der sie verhängt am meisten.

Der Russlandhasser McCain schimpfte laut wie ein Rohrspatz und nannte es "moralisch empörend und strategisch töricht", sich auf russische Raketenmotoren zu verlassen. "Jedes mal wenn wir noch einen kaufen, fördern wir unsere langfristige Abhängigkeit von Russland", sagte er.

Tatsache ist, die Amerikaner sind was die Raumfahrt betrifft technisch sehr rückständig, denn sie können keinen Astronauten in die Erdumlaufbahn bringen und das seit vielen Jahren. Sie müssen mit den Russen mitfliegen, wenn sie zur internationalen Raumstation wollen, mit Raketen der Russen, die laut Obama "nichts produzieren".

Ich muss immer lachen, wenn ich einen Sciencefiction-Film aus Hollywood sehe, wo die Amerikaner durch die ganze Galaxie reisen und den Weltraum beherrschen. Dabei können sie in der Realität nicht mal selber von der Erde abheben und müssen ein Taxi der Russen nehmen.

In Amerika ist vieles einfach FAKE, nur Bluff und Fassade, ist nur ein künstliches Disney-Land und eine Film-Kulisse mit nichts dahinter. Mit Hollywood wird ein fortschrittliches Bild von Amerika gezeichnet, das mit den realen Gegebenheiten in keiner Weise übereinstimmt.

Warum erzähle ich das alles? Weil ich das falsche Bild über Russland richtig stellen und euch eine russische Innovation vorstellen will.



Die russische Firma Apis Cor hat ein Haus mit 38 Quadratmeter Fläche in nur 24 Stunden gebaut zum Preis von nur 10'000 Dollar. Das freistehende Gebäude wurde mit einem mobilen 3D-Printer auf der Baustelle errichtet.

Das heisst, was man bisher im kleinen kennt, mit 3D-Printer jedes gewünschte Teil und Objekte zu "drucken", haben die Russen auf eine ganz andere Grössenordnung gebracht, nämlich ein ganzes Haus innerhalb kürzester Zeit zu bauen.

Alle wichtigen Elemente des Hauses wurden aus einer Betonmischung gedruckt: Die Wände, die Fassade, die Stützen. Das Haus hat eine Küche, Badezimmer, Wohnzimmer und Gang. Danach konnte mit dem Verputz und der Bemalung weiter gemacht werden und die Installation der Einrichtung erfolgen.



Die Chinesen haben bereits ein Haus mit einem 3D-Printer gedruckt, in einer Fabrikhalle, was aber 45 Tage dauerte. Apis Cor behauptet, die erste Firma zu sein, die einen mobilen Printer hat, der direkt auf der Baustelle ein Haus errichten kann, innerhalb von Stunden.

Der Printer kann Wände bis zur einer Höhe von 3,30 Meter drucken. Das besondere ist die Genauigkeit der Ausführung, auch bei gebogenen Wänden und aussergewöhnlichen Formen. Bei grösseren Projekten können mehrere Printer gleichzeitig nebeneinander arbeiten.


Das System besteht aus dem kompletten Set, wie Betonsilo, Mischer, Pumpwerk, Steuerungseinheit und Printer. Kann alles mit einem Lastwagen an die Baustelle geliefert werden und die Inbetriebnahme erfolgt in einer Stunde.



Die Firma Apis Cor behauptet, mit der neue Methode des Druckens reduzieren sich die Baukosten um 40 bis 70 Prozent gegenüber der traditionellen Weise. Sicher wird das drucken eines Hauses nicht alle Baumethoden ersetzen, sondern diese als sehr interessante neue Perspektive ergänzen.


Das erste Haus wurde mit einem mobilen 3D-Printer in der Stadt Stupino in der Region von Moskau gedruckt. Der Gründer und Chef von Apis Cor ist der russische Ingenieur Nikita Chen-yun-tai aus Irkutsk.

3D-Drucken wird in der Bauindustrie Einzug finden, es ist nur eine Frage der Zeit. Es eröffnen sich dadurch ganz neue Möglichkeiten für Architekten und Bauherren. Bald wird der Satz, "ich drucke ein Haus", genauso üblich sein wie, "ich baue ein Haus".

Wer hat's erfunden? Die Schweizer Russen!

Link zu Apis Cor ...

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Firestarter sagt:

    Ist diese Firma an der Börse? Ich würde sofort Aktien kaufen.

  1. McCain das ist doch dieser Lügenbold und eingebildete Kranke der damals - es war im Vietnam-Krieg - auf Krücken gestützt vor seinen Präsidenten humpelte um Mitleid zu erregen...
    Eine gestellte Szene fürs Volk um damit kundzutun zu welchen "angeblichen" Leistungen ein Us-Soldat fähig ist
    Ein Lügner wie kaum ein anderer das ist McCain
    Seine Kriegs-Kameraden hat er damals auch verraten
    Tja so wird man US-Politiker und US-Lügner
    Das die amerikanischen Politiker nur Fassade sind würde ich nicht sagen aber das sie arrogant sind ist zweifelsfrei wahr
    McCain war (wohl) schon immer ein Möchtegern mehr nicht
    Auf andere mit dem Finger zeigen selbst aber im Dreck suhlen das ist amerikanische Politik von heute
    Das 3D Haus kann sich den Fotos nach sehen lassen und günstig dazu
    100qm ist ne menge Platz
    Bravo kann ich dazu nur sagen

    Das die amerikanische Raumfahrt zur Zeit nichts auf die Reihe bringt wird wohl einen guten Grund haben
    Man kann sich was das angeht gut im Netz darüber informieren und fündig werden
    Obama kündigte auch an das die Amerikaner demnächst zum Mars fliegen wollen und werden wohlgemerkt Obama kündigte dieses (nur) an
    Das die Amis und Russen zusammenarbeiten in der Raumfahrt ist bekannt russische Raketen arbeiten einfach effektiver und kostengünstiger sind sie allemal
    Manchmal ist weniger Technik die bessere Technik
    Das ganze benehmen der amerikanischen Politik zeugt auch von Neid Russland gegenüber aufgrund seiner innovativen Wissenschaft in sämtlichen Bereichen des Lebens
    Russland ist heute das Land der unbegrenzten Möglichkeiten geworden mit einer Zukunft die staunen lässt
    In vielen Bereichen ist Russland heute schon dem Westen überlegen und das gut schwer verdaulich für McCain und Konsorten



  1. Einfach genial, ich würde mir sofort ein solches Haus auf meinen Grundstück drucken lassen. Land habe ich genug, nur kein anständiges Haus. Ich habe immer vermieden mich bei diesen Verbrecherbanken zu verschulden, denn Zinsen, Zinseszinsen und Tilgung für Geld, welches vor meinen Kredit nicht mal existierte(einfach aus dem NICHTS giral geschaffen) zu berappen ist übelster Schwachsinn bzw. Betrug auf höchster Ebene. Aber diese Baukosten wären locker zu bestreiten, hoch lebe diese Firma und Russland !!

  1. Damit ist die nächste Tarot-Karte vom Economist Cover zum Jahr 2017 in Erfüllung gegangen. Siehe die Karte "Der Magier" im Zusammenhang mit dem 3-D drucken von Häusern: https://www.christ-michael.org/wp-content/uploads/2016/11/Economist-Cover_2017_cut-hor.jpg.

    Die Karte davor, "Der Tod", könnte sich gut auf die erhöhten Strahlenwerte beziehen, welche vor nicht allzu langer Zeit über Europa gemessen worden waren, wozu aber die Erklärung fehlte, woher die Strahlung kam.

    So gesehen wären es jetzt nur noch zwei Karten, wozu noch etwas passieren muß. Das ging dann aber ziemlich schnell, da wir uns zeitlich gesehen ja erst im ersten Viertel des Jahres befinden.

  1. Tech- 52 sagt:

    Und was machen die Russen mit all den Menschen die dadurch die Arbeit verlieren?

  1. Hallo Freeman,

    erstmal, das ist eine Innovation.
    Das besagte Haus hat aber, wie im Film erklärt, ca. 38 m². Egal.
    Ich bin vom Bau. Hier geht es in erster Linie um die Zeitersparnis beim Rohbau.
    Da die Wände auch noch verputzt werden müssen ( um einen vernünftigen Anstrich zu erhalten), kann dies aufgrund der Trocknungszeiten der unterschiedlichen Materialien unmöglich binnen 24 Std. erstellt werden. Spielt jetzt auch nicht so groß die Rolle.
    Die möglichkeiten die so ein System gibt sind natürlich großartig.
    Anderseits, was passiert mit den facharbeitern und auch Hilfskräften, die sonst bei so einem Bauvorhaben beschäftigt sind???
    Alles hat seine Vor- u. Nachteile!!

    Ich will dieses System nicht schlecht reden, ähnliches kenn ich aus meiner alten Firma bei mir im Heimatort. Die sind in der Betontechnologie sehr weit.
    Nur jede technische Bearbeitung geht auf Kosten der Arbeitsplätze.

    Das die " Amis" sowas nicht können, ist nichts neues.
    Die haben noch nicht mal Waschmaschinen, die das Wasser selbst erwärmen!!
    Oder man sehe sich die Verkabelung in ländlichen Gebieten an. So was gibt es in Deutschland seit den 70 Jahren nicht mehr. Von diesen aroganten Land braucht man keine Angst haben.

    Selbst im Kriegsfall, einfach die Mechaniker ausschalten und der ganze Maschinentross steht:)

  1. enja2030 sagt:

    Finde die Konstruktion genial. Der Preis gilt aber für ein Haus mit 39 qm. Aber egal, man kann ja noch ein 2. Teil dransetzen u. hat dann auch noch einige Schlafzimmer. Sowas wünsche ich mir auch für Deutschland.

  1. Fly2hell sagt:

    Wuerde sofort ein Haus drucken lassen!!!! Bitte behalte das thema im auge freeman. Sogar 20000 euro wuerde ich sofort bezahlen.

  1. Der einzige Grund warum die NASA die russischen RD-180 (181) verwenden, sind die unschlagbar günstigen Herstellungskosten der Russen. Während des Ausverkaufs von Russland in der Jelzin Ära haben die Russen die Triebwerke für nur 10 Mio. U$ pro Stück an die USA verkauft. Heute liefert Russland die Triebwerke für ca. 25 Mio. U$ pro Stück in die USA.

    Zum Vergleich, amerikanische Hersteller verlangen 1 Mrd. U$ von der NASA für vergleichbare Triebwerke. Warum sollte die NASA mehr ausgeben, wenn sie die Technik 75 % günstiger am Weltmarkt kaufen kann.

    Das wohl schubstärkste Triebwerk ist das RD-170 der Russen. Hier folgt das US Unternehmen SpaceX mit Merlin (10 % weniger Leistung wie die RD-170), die Chinesen mit dem YF-100 und die Inder mit dem SCE-200.


    Weiterhin möchte ich anmerken, das das Haus von Apis Cor keine 100 qm, sondern lediglich eine Fläche von 37 qm aufweist. https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/zukunft-visionen/apis-cor-baut-haus-mit-3d-drucker-an-einem-tag-27231193/

    Die Chinesen haben zwar 45 Tage für ihr Haus gebraucht, nur handelte es sich dabei um eine erdbebensichere (Särke 8) zweistöckige Villa mit 400 qm Wohnfläche und 2,5 m dicke Hauswände. https://www.3d-grenzenlos.de/magazin/zukunft-visionen/villa-aus-3d-drucker-china-27180483/



  1. couchlock sagt:

    das nenne ich mal innovation. der kreativität beim hausbau sind weit weniger grenzen gesetzt, jeder kann sich ein individuelles haus bauen lassen, ohne sich bis an das lebensende zu verschulden. good news.

  1. Jetzt müssen sie nur noch Römischen Beton zu verwenden, damit die Häuser, 2000 Jahre halten.

  1. Schwalbo sagt:

    Ich bin zwar von der Technik begeistert,
    aber der Beitrag ist ein wneig Fehlerhaft.

    1. Das Haus auf den Bildern hat keine 100m² sondern 37m²
    2. Die 10.000$ beziehen sich natürlich auch nur auf das Haus mit 37m²

    Der Preis ist natürlich noch immer überaus günstig.

  1. Freeman sagt:

    Ja danke an die Klugscheisser, die wieder einen Flecken auf der Krawatte wegen der 39 qm gefunden haben.

    Dann wegen der "Facharbeiter", die dadurch arbeitslos werden, die gibt es nur in D, A und CH, sonst nirgends. Man muss froh sein wenn die Bauarbeiter als ungelernte Dilettanten in allen anderen Ländern eine Mauer überhaupt gerade und senkrecht hochziehen können.

    Es ist erschreckend wie schlecht wo anders gebaut wird, völlig schief und krumm. Deshalb ist so eine Maschine genau richtig, um etwas Genauigkeit ins Bauwesen reinzubringen. Ihr geht immer von deutschen oder Schweizer Standards aus, die es aber im Reste der Welt nicht gibt.

    Am perfektesten wird in der Schweiz gebaut. Sagenhaft genau und mit bester Qualität. Da sieht sogar Deutschland die Bauerrei amateurhaft und wie in einem Drittweltland aus. Deshalb ist auch das Bauen in der Schweiz am teuersten und immer weniger können sich eine Immobilie leisten.

    Deshalb ist so ein Drucker und überhaupt die Automation genau richtig, um den Preis zu senken.

  1. @Bernhard
    Genau!

    Wir erinnern uns 20 Jahre zurück als GM z.B. noch Eigentümer von Saab war und selbst mit dem know-how und Erfingungsdrang der Schweden nichts anfangen konnte. Was da aus den staaten an Fahrzeugen kam war Fertigungstechnisch, von den Materialien sowie vom Entwicklungsstand mind. 15 Jahre hinter Firmen wie Lotus (der Elise war grad ganz neu mit compound-alu-chassis & Fiberglaskarosserie) oder Nissan (ich erinnere an den legendären RB34 DETT Skyline).
    Aus dem Dämmerschlaf sind die erst erwacht als sie Komponenten von Daewoo und Opel mit verbauten. Oder Kühlschränke aus den 40er Jahren und ein Militärapparat, der ja nachweislich nach dem 2-maligen Umrunden einer SU-21 im schwarzen Meer schlapp machte. Ich lach mich weg

    Und das soll unsere "Vorhut" sein?! Also bitte...... Donald Trump hat noch sehr viel zu tun
    was seine idioten von überheblichen Vorgängern sträflich vernachlässigt haben!!

    Hast du zufällig nach dem heftigen Schneefall bei Dir über einen Neubau nachgedacht?

    Danke für diesen interessanten Atikel freeman, so was liest man in der Schmierenpresse
    natürlich nicht!

  1. Large sagt:

    Das ist ein sehr interessanter Artikel. Das Haus ist zwar klein und eingeschossig, aber ich glaube damit wird das Bauwesen revolutioniert. Statische Probleme müssen noch gelöst werden, aber ich denke, dass ist nur Formsache. Derzeit kostet die Herstellung eines Hauses incl. MwSt. ca. 1250-1500,00€/m². 39m² für 10000,0€ sind da ein Schnapper. Mit Herstellungskosten von 260€/m² wird der Beruf des Maurers bald der Vergangenheit angehören.

  1. buonarroti sagt:

    Wieder ein sehr gutes Thema von Dir Freeman.

    Zur Klarstellung möchte ich einfach bemerken, dass mit diesem neuartigen Drucker immerhin Häuser mit folgenden maximalen Grundriss-Flächen gebaut/gedruckt werden können, bei einem Aktionsradius von 6.5 m:

    a) Kreis-Rundform ermöglichht eine maximale Fläche von aussen 132.7 m2 und
    b) zB in Quadratform (9.2 x 9,2m) ist eine maximale Fläche von aussen 84.5 m2 möglich,

    jeweils mit einem einzigen Drucker. Damit ist nichts über die Grösse des einen Musterhauses gesagt. Das scheint mir jedenfalls eine hochinteressante Entwicklung zu sein.

    Freeman, melde hiermit mein Interesse als Mittäter und Kunde.