Nachrichten

Rachel Maddow liefert die grösste Ente über Trump

Donnerstag, 16. März 2017 , von Freeman um 13:00

Da hat sich aber eine Presstituierte voll blamiert. Rachel Maddow, eine Moderatorin bei NBC NEWS. Eine Trump-Hasserin, die alles bisher getan hat, um den Präsidenten mit Dreck zu bewerfen. Der TV-Flop des Jahres hat sie hingelegt am vergangenen Dienstag und die ganze Welt hat es gesehen. Es war eine Blamage, nicht nur für den Sender MSNBC, sondern auch für alle Obama- und Hillary-Fans, für die Liberalen und Linksfaschisten. Statt Trump zu beerdigen hat sie ihn entlastet.


Die jüdischen Vorfahren von Rachel Maddow, die erste sich bekennende Lesbe einer amerikanischen Nachrichtensendung, stammen aus Osteuropa und hatten ursprünglich den Namen "Medwedof". Sie machte ihren Doktor der politischen Philosophie in Oxford über ein Rhodes Stipendium. Interessant, wo doch der Gründer der Stiftung, der Südafrikaner Cecil Rhodes, ein Anglo-Super-Rassist war und wo doch bis 1977 keine Frauen und bis 1991 keine Schwarzen ein Stipendium bekamen. Die Lesbe Maddow, eine "Liberale", hat keinen Gewissenskonflikt deswegen verspürt.

The Rhodes Trust, die Stiftung, welche die Stipendien vergibt, wird von den Rothschilds kontrolliert und MSNBC hat enge Verbindungen zu ihnen.

Am Nachmittag hatte Maddow getweetet: "Wir haben Trumps Steuererklärung", eine Sensation, auf die die Trump-Hasser schon lange warten. "Heute um 21 Uhr MSNBC". Dann fügte sie hinzu, "(ernsthaft)".



Über Stunden zwischen ihrer Prahlerei und der eigentlichen Sendung hat Maddow bei Millionen die Fantasie angeregt. Den Trump-Hassern ist der Speichel runter gelaufen, so haben sie danach gelechzt. Sie stellten sich vor, der Knüller würde den Präsidenten als Steuerhinterzieher und Lügner entlarven, ein blutsaugender Parasit an der Arbeiterklasse, die ihn gewählt hatte.

Das könnte die silberne Kugel sein, die das Vampir Trump erledigt. Die Nation würde angeekelt aufstehen und die Republikaner ihn über Bord schmeissen. Trump würde man des Amtes entheben, Vizepräsident Pence würde das Weisse Haus übernehmen, die Demoratten würden ihn komplett ausweiden und voilà, die Clinton-Präsidentschaft würde doch noch stattfinden!

Maddow würde man als die Lesbe feiern, welche den illegitimen Präsidenten gebrochen hat, und damit Amerika vor den weissen Rassisten, Homophoben, Xenophoben und anderen Intoleranten. Das haben sie sich den ganzen Tag gedacht und darauf gefreut.

Es kam 21 Uhr und Maddow zeigte nicht die Steuererklärung aus dem Jahre 2005, sondern fing an alle möglichen Zusammenhänge zwischen russischen Oligarchen und Trump in einem wirren Monolog von sich zu geben. Nach einigen Minuten wurden die Zuschauer ungeduldig und haben angefangen ihre Tweets loszuschicken mit der Frage, wann kommt die angekündigte Hammernachricht?

Der wirklich Hammer war dann (lach), das Weisse Haus ist Maddow zuvor gekommen und hat die Zahlen aus der Steuererklärung selber als Tweet veröffentlicht. Ein Einkommen von 150 Millionen Dollar und er zahlte 38 Millionen Dollar an Steuern.


Erst nach mehr als 20 Minuten in ihrer Sendung hat dann Maddow zwei Seiten der Steuererklärung in die Kamera gehalten und die selben Zahlen genannt. Statt als einen Nichtzahler von Steuern hinzustellen, hat sie ihn als erheblichen Steuerzahler bestätigt!

Wie bitte???

Er zahlte damit 24,2 Prozent an Steuern, im Vergleich zu den 13,5 Prozent die Bernie Sanders 2014 zahlte und 14,1 Prozent von Mitt Romney 2011, laut ihren Erklärungen während des Rennen um die Präsidentschaft.

DAMIT HAT MADDOW TRUMP ZU EINEM GUTEN GEMACHT UND BESTÄTIGT, ER HAT DIE WAHRHEIT GESAGT.

Trump ist ein Milliardäre, der seinen Anteil an Steuern zahlt. Was für eine Blamage und grosse Enttäuschung für Maddow und ihre Fans.

Diese Ente zeigt, Trump hat recht mit seiner Aussage, die Medien sind Fake-News. Die Feindseligkeit ihm gegenüber lässt angeblich intelligente und studierte Leute völlig blind und taub werden. Sie ignorieren die Fakten und leben in einer Fantasiewelt vor lauter Hass.

Jetzt wird Rachel Maddow völlig verrissen, sogar von der eigenen Seite. Sie hätte mit dieser gross angekündigten Fake-News den Gegnern von Trump erheblich geschadet, auch dem Sender NBC, und es könnte das Ende ihrer Karriere bedeuten.

Die New York Post schrieb, Maddow ging vor wie ein Betrüger auf dem Aktienmarkt, der ein Papier in den Himmel lobt, damit alle es kaufen, um dann den Absturz zu erleben, (pump-and-dump scam) für das man ins Gefängnis kommt.


Maddow erzählte den Zuschauern, sie hätte die Steuererklärung vom Journalisten David Cay Johnston bekommen, (rechts im Bild), der die Dokumente in seinem Briefkasten gefunden hat.

Dazu hat Donald Trump geschrieben: "Kann irgendwer wirklich glauben, dass ein Reporter, von dem man noch nie was gehört hat, zu seinem Briefkasten ging und hat meine Steuererklärung gefunden? NBCNews FAKE NEWS!"



Aber nicht nur haben die beiden Fake-News produziert, sie haben das Gesetz gebrochen, denn die Veröffentlichung ist eine Verletzung des Steuergeheimnis. Aber das ist diesen Schmierfinken egal, denn das Opfer ist ja Trump.

Maddow lag sowieso völlig daneben und hinkte hinterher, denn sie hat etwas als sensationelle Nachricht jetzt angekündigt, was das Wall Street Journal schon genau vor einem Jahr berichtet hat.


Sie kamen um Trump endgültig fertig zu machen und nicht um ihn zu loben. Sie haben es versucht und sind gescheitert. Wir können nur hoffen, diese schmerzhafte Blamage ist eine Lektion für alle Trump-Hasser, die mit allen Mitteln versuchen ihn zu verleumden.

Wie ich schon sagte, Karma is a bitch!

---------------

Der Komiker Stephen Colbert macht in seiner Late Show einen auf "Maddow" und über sie lustig:

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Goodbye EU sagt:

    Sehr unterhaltsamer Artikel. Ich hab gehofft, dass der kommt. Anbei möchte ich nur bemerken, wie geil es doch ist, dass 24% Steuern in Amerika viel sind! Ich hab daraufhin gleich mal meine Eltern angerufen, wie viel sie Steuern zahlen. 50 PROZENT! Das ist doch krank Freeman, oder nicht?

  1. Norman Ley sagt:

    haha, ja sehr geil wie die sich aus lauter verzweiflung fast schon gegenseitig ins knie fi**** ! Guter Beitrag.

  1. Die arme Lesbe hat sich scheinbar bei Ihrem kurzen Haarschnitt auch noch den letzten Rest Ihres Lügenhirns wegschneiden lassen. Freeman ich gebe Ihnen Recht, Karma is a Bitte, wobei, Maddow auch ����

  1. Hardy sagt:

    Hab ich das jetzt übersehen, oder hat von unseren Qualitätsmedien jemand davon berichtet?

  1. teotorriate sagt:

    Hat sich keiner vorher die Papiere durchgelesen???
    Ist aber auch komisch !!

  1. Ich habe diese Tweets auch gesehen und mich kaputt gelacht. Es bleibt zu hoffen, dass Trump eine Anzeige erstattet. Vielleicht merken sie endlich mal, dass die es sein lassen sollten.

    Es war ein exzellentes Beispiel, wie sich die Medien selbst zerlegen und dabei die MS-Konsumenten für immer vergraulen. Was will man sonst machen als sie als very fake-news zu bezeichnen ?

    Mittlerweile schaut man sich die Nachrichtensender nur zur Belustigung an. Es ist die beste Komödie, die dazu noch live ausgestrahlt wird. Da sonst fast nur Schrott im TV läuft kann man sich das tatsächlich als Satire-Sendung antun.

    Und da sieht man schon wieder, wie alle MS-Medien in Europa diese Tatsache totschweigen und denken, es kommt nicht raus.

    Ach ja: in Amerika passieren seit 2001 richtig seltsame Dinge: unzerstörbare Reisepässe, die zielgenau zum Tatort fliegen. Nun sind es die Steuererklärungen von Präsidenten, die auch fliegen gelernt haben und bei den richtig seriösen Journalisten landen. Wow: in Amerika ist echt alles möglich. Wäre auch langsam Zeit, dass die geheimen Dokumente von JFK-Attentat im McDoofnald`s aufm Klo gefunden werden. Natürlich von einem seriösen CNN-Journalisten der behauptet, die Russen haben ihn mit Laserkanonen aus dem Weltall getötet...

    Und jede Woche, eigentlich jeden Tag denkt man, blöder kann es nicht mehr sein und jedes Mal wird es noch absurder.

  1. migeha sagt:

    Trump hat wohl bewusst nicht allzu sehr gejubelt.

    Soros &Co. müssten unter Gehirnerweichung leiden, wenn sie so vorgingen wie hier vermutet. Wenn man sieht wie sie geschickt in Frankreich Macron aufgebaut und Fillon und Le Pen aussschalten, läßt dass keinen Zweifel an ihrem Geisteszustand zu. Die sind nach wie vor brandgefährlich auch für Trump. Wer eine Steuererklärung hat, hat auch die anderen. Und Trump hat selbst angedeutet, dass er wegen der Vorläufigkeit der Anerkennung seiner Steuererklärungen keine veröffentlichen wird. Der Unterschied zwischen einer Erklärung und einem rechtsgültigen Bescheid ist wohl auch hier allen bekannt. Er liegt also wie viele Personen-Unternehmer ohne hochwirksames Vitamin B im Clinch mit besagter Behörde. Und in der Verwaltung von New York hat er nicht allzu-viele Freunde....

  1. Menfisher sagt:

    Das bestätigt meine Meinung, dass diese LGBT-Freaks Lügner und Täuscher sind. Siehe Orlando fake shooting mit Crisis-Actors im YT Kanal von russianvids.

  1. richtig sagt:

    Ja man hofft irgendwie immer, dass so etwas die Gegenseite belehrt. Aber bei soviel Verblendung und Hass wird sowas wieder gern sehr schnell vergessen, und zum Buisness zurück gekehrt. Schließlich findet sich sicher bald einer der sich für sowas nicht zu schade ist, und gern ihren Platz einnimmt.

    Aber Kopf runter Rachel. Du kannst dich ja im Schoß deiner Partnerin ausheulen.

  1. PT sagt:

    Was für ne dumme Trulla!

  1. chaukeedaar sagt:

    Sehr interessante Analyse zu Rachel Madcow von Körpersprach-Spezialistin Bombard (ich empfehle diesen Kanal unbedingt!):
    https://www.youtube.com/watch?v=zAmKU3mIA2Y