Nachrichten

Gerüchte über Krieg zwischen Syrien und Israel

Donnerstag, 12. Juli 2007 , von Freeman um 07:52

Gut informierte Kreise in Washington befürchten einen Krieg zwischen Syrien und Israel diesen Sommer. Die Quellen sagen, dass der Syrische Geheimdienst Berichte empfängt wo mit einem unmittelbaren Angriff Israels an den Golan Höhen gerechnet wird und deshalb bereiten sie sich auf einen Krieg vor.
Dennis Ross, ein ehemaliger US Nahost Vermittler, wurde in einer Israelischen Zeitung mit den Worten zitiert „es gibt ein Kriegsrisiko zwischen Syrien und Israel diesen Sommer.“ Ross erzählte YnetNews „niemand hat eine Entscheidung getroffen, aber die Syrer bereiten sich auf einen Krieg vor“.

Laut dem ehemaligen Mitarbeiter des US Aussenministeriums „Syrien hat Hezbollah bis unter die Zähne wiederbewaffnet… dafür müssen sie einen Preis zahlen.“ Dazu sagte er, die Bush Regierung sollte „die Syrische Wirtschaft einengen“ unter Verwendung von „Zuckerbrot und Peitsche“ um mit Damaskus klar zu kommen.

Die New York Sun zitiert einen ungenannten Baath Offiziellen mit den Worten „Wenn Israel nicht die strategischen Golan Höhen bis September räumt, werden Syrische Guerillas unmittelbar danach ‚Widerstandsoperationen’ gegen die Siedlungen am Golan starten.“ Er sagte weiter „Damaskus bereitet sich auf eine Vergeltung vor und auf einen grösseren Krieg mit Israel im August und September.“ .

Der Offizielle warnte noch „Syrien hat die Kapazität hunderte Geschosse auf Tel Aviv abzufeuern als Anfangssalve bei einem Konflikt.“ Er sagte weiter, dass Damaskus sehr viele Anfragen an Washington geschickt hat wegen der Rückgabe der besetzten Golan Höhen, entweder durch Verhandlungen oder durch Krieg. Das Syrische Staatsgebiet wurde von Israel im Sechstagekrieg 1967 erobert. Seit 1974 ist die Grenze unter UNO Überwachung.

Die Position Syriens ist durch Aussagen des Chinesischen Prämieministers bestärkt worden. Wen Jiabao sagte am Dienstag, dass sein Land den Anspruch Syrien auf die Golan Höhen unterstützt. (JP)

Der Syrische Vizeprämie für Wirtschaft Abdullah Dardari sagte, Jaiabo bestätige Chinas Engagement auf allen Ebenen um die Beziehungen zu Syrien zu verstärken.

In der Zwischenzeit haben Jiabao und Dardari einen Vertrag über den Bau einer grossen Ölraffinerie, mit der Kapazität 70'000 Fässer Öl pro Tag zu verarbeiten, im Wert von $1 Milliarde abgeschlossen.

Der Österreichische Generalmajor Wolfgang Jilke, Kommandant der UNO Kräfte welche den Waffenstillstand an den Golan Höhen zwischen Israel und Syrien überwachen, drückte seine Besorgnis über die erhöhten Spannungen aus. Er zeigte den Finger hauptsächlich auf Israel, da es die Routine in diesem Gebiet gebrochen hat und intensiv dort agiert. (yn)

Einige Analysten glauben, dass Syrien den Ausgang des Krieges zwischen Hezbollah und Israel im letzten Sommer aufmerksam verfolgt und daraus eine neue Strategie entwickelt hat.

In der Zwischenzeit haben die Syrischen Behörden ihre Arbeiter und Staatsbürger die sich im Libanon befinden bis zum 15 Juli empfohlen zurückzukehren, was zu weiteren Spekulationen über einen baldigen Konflikt geführt hat.

Dann gibt es noch den bevorstehen Krieg gegen den Iran. Laut neuesten Berichten hat Israels Minister of Strategic Affairs gesagt, er hätte grünes Licht von den USA und der EU erhalten, die Iranischen Atomanlagen anzugreifen. "Wenn wir mit militärischen Operationen gegen den Iran anfangen, dann wird uns Europa und die USA dabei unterstützen" sagte Avigdor Lieberman nach einem Treffen mit NATO und EU Offiziellen. Lieberman sagte, die Westmächte erkennen die Gefahr der Iranischen nuklearen Bedrohung gegenüber Israel, schrieb das Israel Today Magazin. Aber die laufenden Kriege im Irak und Afghanistan "verhindern, dass die Führer der Länder in Europa und Amerika selber entscheiden können Gewalt anzuwenden um die Atomanlagen im Iran zu zerstören", und sie senden deshalb die Botschaft, dass Israel "die Bedrohung selber verhindern soll."

Und Präsidentschaftskandidat Ron Paul hat bei einem Interview in der Alex Jones Show gesagt, es gibt eine "echte Gefahr" eines inszinierten Terrorangriffs oder einer Provokation im Stiele des Golf von Tonkin. Gleichzeitig warnte er vor einem grösseren Zusammenbruch der US Wirtschaft, ausgelöst durch die Bombardierung des Iran und die Schliessung des Persischen Golfs.
----

Es sieht so aus, da wollen doch wirklich welche unbedingt Krieg. Ich möchte die Leser auf meine Artikel hinweisen, Die Ruhe vor dem Sturm und USA und Israel vollenden Iran Angriffplan wo ich beschreibe, da braut sich was Grosses zusammen und ein neuer Krieg im Nahen Osten wird vorbereitet.

Die Neocons und Republikanischen Politiker "beten" für einen neuen Anschlag, um das Volk wieder pro "Krieg gegen den Terror" zu mobilisieren. Wie pervertiert muss man sein um so etwas zu wünschen. Und Gestern hat Obergruppenführer Chertoff (Chef der Amerikanischen SS und Gestapo, ich meine Heimatschutzbehörde, aber schwarze Uniformen haben sie beide) in einem Interview gesagt, er hätte so ein Bauchgefühl, ein neuer Terroranschlag würde bald passieren. (CT)

Solche Vorahnungen kennen wir schon, wie zum Beispiel die Anthrax Attacke nach dem 11. September, wo das Weisse Haus sich im Vorfeld schon mit dem Gegenmittel behandeln hat lassen. Nur wie konnten sie wissen „Terroristen“ werden zuschlagen, ausser es waren eigene. Dass heisst, diese Vorankündigung durch Chertoff soll uns auf einen nächsten selbstinszinierten Anschlag vorbereiten. Dieser wird dann verwendet um den bevorstehenden Krieg zu begründen.

insgesamt 3 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Herzlichen Glückwunsch zu 1.000 Besucher innerhalb von nur 5 Tagen!!!
    Am 07.07.07 um 13.05 Uhr waren es genau 8.479 Besucher, heute am 12.07.07 um 13.05 Uhr sind es genau 9.467 Besucher. Wahnsinn! Weiter so....

  1. Freeman sagt:

    Danke, bin selber ganz erstaunt. Freut mich wenn die Mühe durch steigendes Interesse belohnt wird. ;-)

  1. george.orwell sagt:

    Ich gratulieren ebenfalls! :-)

    ... möglichst viele Menschen müssen auf diesen tollen blog hingewiesen werden!