Nachrichten

Live Earth: Die grösste Show der Welt lässt die Menschen kalt

Sonntag, 8. Juli 2007 , von Freeman um 14:46

Die Organisatoren von Live Earth haben behauptet 2 Milliarden Menschen wurden mit diesem Event erreicht. Aber das weltweite Interesse an den „Live Earth - Rettet den Planeten“ Konzerte war viel geringer als erwartet.

Die Show in Johannesburg war nicht ausverkauft, nur 3'000 Zuschauer waren in Shanghai und die Australier guckten sich lieber Wimbledon im TV an. Wembley war nur halbvoll und die Hamburger wurden durch schwere Regenfälle zugeschüttet. Nur in Rio waren wirklich viele Zuschauer an der Show.

Wie schwach die Zuschauerzahlen waren sieht man wenn man diese Veranstaltung mit ähnlichen vergleicht. Die BBC berichtet, dass am Nachmittag nur 900'000 Live Earth eingeschaltet haben, erst am Abend beim Auftritt von Mandonna kamen 4.5 Millionen zusammen. Drei mal so viele waren es aber eine Woche vorher beim Diana Konzert. Zwei Jahre vorher waren es 9.6 Millionen bei Live 8 und Live Aid 1985 10 Millionen.

Madonna führte das Staraufgebot im Wembley Station an, wo die Eintrittkarten 55 Pfund, 81 Euro, 134 Franken kosteten und die Fans sich taktlose Bemerkungen und primitive Witze anhören mussten.

Was die ganzen Zuschauer, Gutmenschen und Weltretter wissen sollten ist, dass diese Veranstaltung nur ein grosses Geschäft ist und sonst gar nichts. Ratet mal wie viel von diesen 81 Euro Eintritt am Schluss in die Stiftung "Save Our Selves" von Al Gore geht? Die Hälfte? Ein Drittel?... nein, es sind weniger als 1 Euro! Ja, das ist doch ein Witz und meiner Meinung nach ein Betrug. Nur so wenig wird für die „Klimarettung“ am Schluss übrig bleiben. Für was werden denn die anderen 80 Euro pro Eintrittskarte verwendet?

Für die Aufmerksamkeit heischenden Stars die da aufgetreten sind ist diese Show nur ein weiterer Weg mehr Platten zu verkaufen. Das Klima und die Reduzierung des CO2 interessiert sie überhaupt nicht. Mit schlechtem Beispiel predigen sie der Welt, man soll sein Verhalten ändern, dabei ist es alles nur ein Lippenbekenntnis. Sie sind mit Jets eingeflogen und mit Stretchlimos rumkutschiert worden.

Journalisten haben den so genannten CO2 Abdruck (Carbon Footprint), wie viel CO2 produziert wird, von Superstar Madonna zusammenaddiert. Dabei kam raus, durch ihren Lebenswandel, zusammen mit ihrer Familie und ihrer ganzen Entourage, mit den vielen Reisen in Privatjets, der Transport von 100 Tänzern und Technikern für ihre 2006 Welttour, ihren Autos ein Mercedes Maybach, zwei Range Rovers, ein Audi A8 und ein Mini Cooper S, dem Energieverbrauch in ihren fünf Häusern in England usw. produziert sie 1'018 Tonnen CO2 pro Jahr. Im Verleich, der durchschnittliche Brite gibt 10 Tonnen pro Jahr ab, oder Madonna produzierte soviel wie 19'000 Menschen in Somalia, das Land aus dem sie ein Kind adoptiert hat. Und diese Tante steht auf der Bühne und will ein Vorbild für uns sein und erzählt uns wie wir uns verhalten sollen?

Wie hier zu lesen ist, wurden bei dem Live Earth Konzerten durch die 150 Stars insgesamt 222'000 Meilen mit Jets zurückgelegt, was 31'500 Tonnen CO2 bedeutet und zusätzlich wurden 1'025 Tonnen Abfahl durch die Zuschauer produziert. Laut einem Kommentator ist Live Earth ein grosser heuchlerischer Schwindel!

Das Selbe trifft auf „Klimalügner“ Al Gore zu. Er hat eine protzige 20 Zimmer Villa, mit Pool und Tennisplatz und verbraucht Strom und Gas um das alles zu betreiben für 30'000 Dollar im Jahr, mehr als der durchschnittliche Amerikaner im Jahr verdient. Ausserdem hat er als Anwalt die Kohle und Öl-Lobby vertreten. Wie glaubwürdig ist er denn?

Was ja am meisten mich zum Kopfschütteln bewegt ist die Tatsache, dass die ganze Veranstaltung auf einen Irrtum oder besser gesagt auf einer Lüge basiert. Den Menschen und speziell den Kindern und Jugendlichen wird erzählt, das CO2 vom Menschen ist der Klimakiller und deshalb müssen wir alle unser Verhalten ändern um die Erde zu retten. Dabei ist dies gar nicht wahr. Es ist nicht das CO2 sondern es ist die Sonne die unser Klima erwärmt und da können wir gar nichts machen. Das ist höhere Gewalt. Das bedeutet natürlich nicht, dass man deswegen sich nicht um den Planeten sorgen soll und nicht umweltbewusst Leben soll. Nur die Schuld auf den Menschen zu schieben um Angst zu verbreiten und um tatsächlich mit dieser Angst ein gigantisches Geschäft zu machen ist eine Schweinerei!

Mir kommt vor diese Behauptung, dass das CO2 das Klima verändern und die Weigerung eine natürliche Ursache zu akzeptieren und alle die darauf hinweisen als Verrückte und Leugner abzustempeln, ist genau wie damals im 15. Jahrhundert wo behauptete wurde die Erde sei flach und die Sonne dreht sich um die Erde. Das war damals die „politisch korrekte“ Denkensweise. Alle Wissenschaftler welche gesagt haben, das stimmt nicht und nach unseren Messungen ist die Erde rund und die Erde dreht sich um die Sonne wurden beschimpft, als Ketzer ausgegrenzt, als Volksverhetzer und als Anzweifler der Autorität auf den Scheiterhaufen verbrannt. Genau so ist es heute.

Die fanatischen Anhänger dieser CO2 Klimalüge verhalten sich wie Mitglieder einer Sekte und Al Gore ist ihr Guru. Egal welche Gegenbeweise vorliegen oder wie viele Wissenschaftler das Gegenteil behaupten, sie glauben stur an ihre Doktrin und an ihren Messias. Dabei werden sie genau wie in den meisten Sekten nur von dem Guru ausgelacht, verarscht, ausgenommen und das ganze ist eine Geldmacherei und ein gigantisches Geschäft.

Al Gores Stiftung heisst "Save Our Selves - Rettet uns selber", wer ist den mit "uns"gemeint?

Eine interessante Kuriosiät am Rande die zeigt wie absurd die Sicherheitsmassnahmen und Klischees sind, James Hetfield der Sänger der berühmten US Band Metallica wurde am Flughafen Luton festgenommen und befragt, als er für das Live Earth Konzert eingeflogen kam. Erst als die Polizisten erfuhren wer er ist und warum er nach England kam, haben sie ihn mit roten Gesichtern freigelassen. Begleitende Freunde sagten danach, es war sein „Taliban Bart“ welcher ihn zum Ziel für die Schickane machten.

Also Leute, wenn man einen Bart trägt, dann ist man automatisch Terrorist. Gut dass das nicht die Terroristen wissen, sonst rasieren sie sich die Bärte ab und man erkennt sie nicht.

insgesamt 5 Kommentare:

  1. george.orwell sagt:

    Ich denke die Show war kein großer Erfolg, weil viele Menschen erkennen, dass hier keine redlichen Absichten dahinterstehen und dass die Wissenschaft keine plausiblen Erklärungen oder gar Lösungen liefern kann.

    Interessant finde ich, dass sogar ein Blatt wie BILD hier anfängt nachzuhaken:

    http://www.bild.t-online.de/BTO/news/2007/03/30/klima-alarm/oeko-luege.html

    Interessieren würde mich welches Ziel mit der Verbreitung der Klima-Lüge wirklich verfolgt wird. Ich persönlich glaube nicht, dass in erster Linie ums Geld verdienen geht. Ich denke es geht um Verschleierung.

    Das Thema C h e m t r a i l s ist noch sehr umstritten (Infos massenweise im Netz, z.B. hier http://www.chemtrails-info.de/, insbesondere aber auch in emule!).

    Die Bundesregierung (Bundesgesundheitsamt) hatte hierzu vor kurzem offiziell zu einer Anfrage Stellung genommen und behauptet, keine Informationen über die Existenz von Chemtrails zu haben.

    Ich könnte mir vorstellen, dass die Klima-Lüge erfunden wurde, um im Falle eines Auffliegens der Chemtrails-Aktionen (angeblich in D, E, I, A und auch CH) eine plausible Ausrede bieten zu können:

    Alles passiert nur zum Wohl der Bevölkerung, die nicht verunsichert werden sollte. Die Chemtrails sollen die Sonneneinstrahlung mindern und damit die Klimaerwärmung stoppen.

    Das wäre dann die Ausrede. Was wirklich hinter den Chemtrails steht - wenn es sie gibt, was mir wahrscheinlich erscheint - bleibt fraglich.

    Ich sehe dies in Zusammenhang mit dem Thema Mobilfunk etc./Vertrahlung der Bevölkerung mit elekromagnetischen Feldern (entwaffnend hier mE http://www.maes.de/ZITATE-2.pdf) sowie der Impf-Lüge (Implantierung von Depotvervengiften wie Quecksilber und Aluminumhydoxid).

    Eine gesunde Bevölkerung ist nicht erwünscht. Warum ? Die Profite der Pharmaindustrie steht im umgekehrt proportionalen Verhältnis zur Gesundheit der Bevölkerung!? Irgendwie muss man (der Ansicht der Elite nach) die Überbevölkerung ja stoppen!? Kranke lassen sich leichter regieren !?

    Ich weiß die Ansicht ist ziemlich krass - aber ist sie wirklich unplausibel ?

  1. Freeman sagt:

    Bei der Klimalüge geht es meiner Meinung nach um zwei Sache. Erstens ist es ein grosses Geschäft und da liegt viel Geld drin. Die Wissenschaftler bekommen Milliarden für die „Erforschung“ der Gründe und werden einen Teufel tun und sagen, es ist eine simple natürliche Ursache, nämlich durch die Sonne. Dann bricht ja die ganze Klimaforschung und das Budget dafür zusammen. Dazu kommen noch die vielen Firmen und Konzerne welche auf die alternative Energie Geschichte eingestiegen sind und ein Geschäft damit machen. Produzieren und verkaufen Windräder, Sonnekollektoren, Hybridautos… tausende Arbeitsplätze sind davon abhängig. Zweitens gibt es den ideologischen und politischen Grund. Die Mächtigen wollen mit dieser Ausrede dem Volk Angst machen und zu einer „plausiblen“ Verhaltensänderung zwingen. Sie wollen, dass wir die ganzen CO2 Gesetze schlucken, wie neue Steuern und Abgaben, höhere Energiekosten, Einschränkungen im Privatverkehr und alles was sie mit dem noch begründen können. Man kann die Leute dann wie Schafe lenken, haben Schuldgefühle und sie sind so blöd und glauben daran.

  1. george.orwell sagt:

    Sicher auch eine gute Erklärung.

    Ich hab hier noch einen Artikel zu Chemtrails (nicht als Einstieg in das Thema gedacht, aber sonst interessant, um einen Eindruck zu gewinnen):

    http://das-gibts-doch-nicht.info/seite3093.php

    Kann es wirklich sein, dass sich das jemand ausdenkt ? Ich kann mir das nicht vorstellen.

    Man müsste dem Thema unbedingt nachgehen. (Noch) zu exotisch für diese Seite ?

  1. Freeman sagt:

    Danke für die Info. Ob es Chemtrails gibt oder nichts sehe ich als gleiche Frage wie, ob es UFOs gibt oder nicht. Ich kann mich nicht um alle Themen kümmern und beschränke mich auf das Naheliegende, wie die Lügen der Medien, Politik, Krieg, Diktatur, Menschenrechte, was unser Leben tagtäglich betrifft. Das mit den Chemtrails klingt mir schon sehr weithergeholt, aber alles ist (leider) möglich.

  1. george.orwell sagt:

    Das sollte keine Kritik sein! Ich finde diese Seite und Deine Arbeit großartig und bewundernswert. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen ... ;-)