Nachrichten

Die Psychologie der Leugnung

Dienstag, 15. Mai 2007 , von Freeman um 16:03

Es ist schwer für das Gute an Böses zu glauben, so wie Böses nicht an das Gute glaubt
(Marcus Tullius Cicero, Römischer Staatsmann, Redner, Schriftsteller (106-43 BC)

Ich werde ab und zu beschimpft, ich wäre mit dem was ich schreibe völlig gaga, ich würde überall eine Verschwörung sehen und sollte deshalb meinen Kopf untersuchen lassen. Sollen wirklich die Menschen welche die Welt wie sie uns dargestellt wird anzweifeln, welche berechtigte Fragen stellen und eine andere Sicht der Geschehnisse haben und nicht jeden Scheiss den man erzählt bekommt glauben, sich psychologisch untersuchen lassen? Sind wir die Kranken? Oder sind die, welche die offiziellen Geschichten die über die Medien verbreitet werden und ungeprüft, unkritisch und gutgläubig schlucken, die welche den Politikern alles glauben, und was die Zeitungen schreiben und die TV-Nachrichtensprecher sagen für bare Münze nehmen, welche den Kopf in den Sand stecken, sagen es gäbe überhaupt keine bösen Absichten und von schlimmen Sachen nichts wissen wollen, also die Leugner der Realität, nicht die welche wirklich psychologisch untersucht werden sollen?

Ich bin der Meinung, die Realitätsleugner sollten sich mal fragen, in welcher Scheinwelt sie leben und ob ihre dauernde Leugnung und nicht wahrhaben wollen tatsächlich krankhaft ist, oder ob sie nur Feiglinge sind, welche die Wahrheit nicht verkraften.

Menschen welche die Geschehnisse anzweifeln und andere Absichten vermuten, werden sehr schnell als Verschwörungstheoretiker und als Spinner abgetan. Es wird nicht mit Fakten argumentiert, sondern einfach nur verunglimpft und schubladisiert. Nur, was ist eine Verschwörung und wann finden sie statt? Ganz einfach, sobald zwei Menschen sich absprechen um etwas Heimliches zu tun, handelt es sich um eine Verschwörung.

Millionen von Menschen, ja wir alle, sind Teil einer gigantischen Verschwörung, nämlich die, dass es einen Weihnachtsmann gibt. Es ist wohl eine harmlose Verschwörung, aber trotzdem einigen wir uns alle darauf, die Illusion aufrechtzuerhalten, es gebe einen Weihnachtsmann, der mit seinem Rentierschlitten zu Weihnachten jedes Haus besucht und über dem Kamin reinkommt und die Geschenke verteilt. Die Kinder sollen dies glauben. Wir erzählen ihnen nicht wie es wirklich ist, dass es gar keinen Weihnachtsmann gibt, keine Rentiere, keinen Schlitten und mit seinem dicken Bauch kommt er auch nicht den Kamin runter. Die Kinder sollen an eine Illusion, an ein Märchen glauben, und nicht wissen, dass tatsächlich wir die Geschenke kaufen und sie unter den Weihnachtsbaum legen.

Genau wie es die Illusion des Weihnachtsmannes gibt, gibt es auch viele andere Illusionen über was in der Welt passiert, über was in den Geschichtsbüchern steht und was die Elite uns glauben lassen will.

Und wenn ein intelligentes Kind darüber nachdenkt und nachrechnet und zum Schluss kommt, wie kann der Weihnachtsmann überhaupt die Millionen von Häusern und Wohnungen alle in einer Nacht besuchen und die Geschenke verteilen, denn die Zeit reicht ja gar nicht aus, dann sagen wir, es soll nicht so viel denken, keine Fragen stellen und es soll schweigen.

Das ist eine klassische Verschwörung, die verheimlicht was wirklich passiert, und wir machen sie alle mit.

Genau das gleiche passiert mit vielen Geschehnissen in der Welt die Illusionen sind, die wir kollektiv aufrecht erhalten. Wenn man diese hinterfragt, nachdenkt, und zum Schluss kommt, es kann nicht stimmen, wir werden angelogen, wird man auch von den Mächtigen wie ein Kind behandelt und es wird einem gesagt, stell nicht so viel Fragen und sei still.

Wer also argumentiert, es gäbe keine Verschwörungen und jeder der dies behauptet ist krank, ist ein Realitätsleugner und der wirkliche Kranke.

Mir wird auch als Gegenargument für eine Verschwörung oft gesagt, wenn viele Leute beteiligt sind, dann kann man das nicht geheim halten, ein Insider würde ja irgendwann reden und die Wahrheit verraten. Da so was nicht passiert, gibt es keine Verschwörungen.

Das ist natürlich ein unhaltbares und schwaches Argument, denn erstens kann man Verschwörungen sehr wohl geheim halten, auch wenn Tausende Menschen beteiligt sind, und zweitens verraten Beteiligte laufend Verschwörung, nur sie haben keine Stimme, man will ihnen nicht zuhören und sie werden unterdrückt.

Ein Beispiel wie etwas ganz Grosses geheim gehalten werden konnte, ist das Manhattan Projekt, wo zehntausende Menschen daran gearbeitet haben, die erste Atombombe zu bauen. Diese Verschwörung war viele Jahre völlig geheim und niemand wusste davon. Ja, es konnte so geheimgehalten werden, dass sogar der Vizepräsident Harry Truman nichts davon wusste und erst als Präsident darüber informierte wurde und die Öffentlichkeit erst nachdem die erste Atombombe über Hiroshima abgeworfen und Hunderttausende Zivilisten mit einem Blitz getötet wurden.

Und es wird mir auch gesagt, ein demokratischer Staat macht keine kriminellen Sachen und deshalb ist es Blödsinn schlechtes den gewählten Politikern zu unterstellen und sie machen keine Verschwörungen gegen das Volk.

Die, die so was behaupten, leugnen damit ganz klar, dass die CIA dutzende demokratisch gewählte Regierungen überall auf der Welt gestürzt und politische Morde begangen hat, dass Präsident Roosevelt absichtlich den Angriff der Japaner auf Pearl Harbour zugelassen hat, wobei 2000 amerikanische Seeleute gestorben sind, dass Vizepräsident Johnson hinter dem Mord von Präsident Kennedy steckt, dass es einen Präsidenten Nixon gegeben hat, der wegen der Watergate-Affäre zurücktreten musste, dass der 11. September ganz klar ein selbstinszenierter Angriff war, der 3'000 Menschen tötete, und das Präsident Bush einen Angriffskrieg gegen den Irak befahl, der mittlerweile über 1 Million Zivilisten das Leben gekostet hat und er die Menschen über den Kriegsgrund komplett angelogen hat.

Die Leugner wollen nicht zur Kenntnis nehmen, dass es laufend kriminelle Verschwörungen gibt, dass Politiker immer wieder Morde befehlen und dass ihnen der Tot von Tausenden von Menschen völlig egal ist, auch in sogenannten Demokratien.

Und Verschwörungen gibt es genau so in Grosskonzernen, wie der Siemens-Skandal deutlich zeigt, wo die höchsten Gremien ein ganzes System an Korruption und Unterschlagungen unterhalten haben.

Das beteiligte Verschwörer sich immer wieder outen, sieht man schon am letzten Fall mit E. Howard Hunt, was ich hier beschrieben habe, wo er seine Beteiligung an der Kennedy Ermordung zugegeben und wer alles dahinter steckt verraten hat. Obwohl dies eine sensationelle Nachricht wäre, die auf der Titelseite von allen Zeitungen stehen müsste, will das niemand hören und kein Medium berichtet darüber.

Eine totale Realitätsleugnung, die damit zu begründen ist, die Wahrheit ist angeblich zu schmerzhaft für die Menschen, sie würde den Glauben an die Unfehlbarkeit der Autorität, an das was die Politiker sagen und dass der Staat nur Gutes für seine Bürger will, völlig untergraben.

Diese Illusion darf nicht zerstört werden, die Menschen dürfen nicht wissen, dass es auch Böses gibt, dass der Staat kriminell sein kann, dass es Mächtige gibt die Morde begehen, dass Konzerne unmoralisch und gierig sind und für Geld alles machen. Wenn die Menschen das wüssten, meint man, fallen sie in ein Loch, würde ihr Weltbild zerstört, sie ihren Glauben verlieren und es würde Chaos und Anarchie resultieren.

Ich bin aber der Meinung, die Menschen sollen und müssen die Wahrheit wissen. Es ist eine Versklavung, wenn man ihnen dauernd eine Scheinwelt mit Lügen vorgaukelt. Jeder der den Film „Die Matrix“ gesehen hat versteht was ich meine. Dort werden die Menschen in Brutkästen gehalten und mit einem Kabel sind sie mit einem gigantischen Computersystem verbunden, die Matrix, welche ihnen eine Simulation der Welt, eine Illusion ins Hirn einspeist.

Sie glauben, dass das was sie „erleben“ die Realität ist, dabei ist es nur eine Computer-Simulation. Tatsächlich liegen sie regungslos in einer Nährflüssigkeit, in einem Brutkasten, und erleben eine Lüge die der „Designer“ für sie macht.

Unsere Welt ist genau gleich, eine Illusion die uns über die Medien eingespeist wird.

Jetzt kann der Held des Films, Neo, entscheiden, ob er die blaue oder die rote Pille nehmen will. Mit der blauen geht er zurück in die Illusion und „lebt“ in seiner Scheinwelt weiter. Nimmt er die rote Pille, wacht er auf, zieht den Stecker raus und befreit sich von der Matrix und sieht die echte Realität, die leider nicht so schön und bunt ist.

So, jeder kann jetzt entscheiden was er machen will, wie Neo, die blaue oder die rote Pille nehmen. Entweder den Kopf in den Sand stecken und zurück in die Illusion gehen, oder aufwachen und sich mit der Realität auseinandersetzen.

Neo war mutig und wollte die Wahrheit wissen um sich zu befreien, auch wenn es weh tat.

Genau wie Martin Luther King gesagt hat: „Die Wahrheit wird dich befreien!“ und Franklin D. Roosevelt hat gesagt: „Nur vor einem müssen wir Angst haben, von der Angst selber“.

Und ich sage, wacht auf und befreit Euch von dem Deckmantel der Lüge, stellt Fragen, verlangt Antworten!



Wenn ich verzweifelt bin erinnere ich mich dran, dass in der Menschheitsgeschichte die Wahrheit und die Liebe immer gewonnen haben. Es gab Mörder und Tyrannen und für eine gewisse Zeit schienen sie unbesiegbar. Aber am Schluss fallen sie immer. Denke daran, immer!
Mohandas Karamchand Gandhi, politischer und spiritueller Führer (1869-1948)

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    du bist der beste! danke für das was du tust!

  1. Anonym sagt:

    Und falls euch die Augen beim Lesen dieses Blogs weh tun liegt es warscheinlich daran das ihr sie noch nie richtig benutzt habt!

  1. Anonym sagt:

    Wirklich sehr gut formuliert!

  1. Anonym sagt:

    absolut perfekt und punktgenau getroffen!

  1. WahrheitFreiheitFriede sagt:

    Freeman, als jemand, der sich lange mit politischer Philosophie und politischer Pädagogik beschäftigt hat, kann ich Ihnen nur sagen: Sie sind alles andere als "gaga". Sie sind die eigentliche Elite! Wer sich über die Scheinwahrheiten des "common senses" oder die Lügen der Massenmanipulierer mit der mühsamen Aufklärung des Volkes über die "eigentliche Wahrheit" beschäftigt, der stößt immer wieder vor das Problem, daß eine genauere, detaillierte, gedankenreichere Interpretation auch wieder größere Angriffsflächen für Wahrheitsverdreher bietet, die mit ihren "primitiveren", bequemeren, lukrativeren Wahrheiten nur auf Meinungsmache und Rechthaberei aus sind. Lassen Sie sich von diesen Weihnachtsmännern nicht beirren! Sie haben nicht nur mehr recht, sie tun auch mehr für das Rechte und Gerechte!
    In der weit verbreiteten Verschörungspraxis der Wahrheitshaber gegen die Wahrheitssucher könnten die Wahrhaftigeren glatt immer wieder verzweifeln, aber am Ende ist es doch so, daß die Wahrheit ans Licht drängt und die Unwahrhaften im Dunkel der Vergessenheit verschwinden werden.

  1. naturalize sagt:

    Ein super Artikel! Kaum besser zu formulieren.

    Grüßle

    Andi

  1. Anonym sagt:

    Also okey ihr habt es raus was nun? was könnt ihr dagegen machen ? nichts !!!
    oder doch....? na klar man,
    nur wenn ihr es weiter sagt ohne HASS. viel erfolg wünsche ich allen die wahrheit kauen und verdauen können .
    Ja es war so, Bravo.......

  1. Anonym sagt:

    Tja, ohne Masochisten keine Sadisten und vice-versa... Ist die "Masse", das "Volk", Teil der Lösung oder Teil des Problems? Sicherlich letzteres! Allerhöchstens ab und zu ein "Revolutiönchen" und danach...weiter wie gehabt! Erkennen, was die Mächtigen so treiben ist das Eine, erkennen, dass all dies nur mit der Duldung durch die träge, dumme und denkfaule Mehrheit möglich ist, das ist das Andere. Da kann (free)man noch so viel Aufklärungsarbeit leisten: Die grosse Mehrheit WILL das ja alles gar NICHT WISSEN.

  1. openSun69 sagt:

    Der Artikel hat mir gut gefallen und die Beispiele dazu sind realitätsnah... Das Verständnis und die Erkenntnis, die du von deinen Lesern, Dialogfreunden und Kritikern oder einfach auch nur Tunnellesern erwartest, setzt Wissen voraus, dass mit einem gesunden Sachverstand die Informationen filtert und bewertet... Neo entschiedet sich richtig, weil er etwas weiß und es versteht... ich bin kein prophet, aber viele haben einfach nicht den Sachverstand dies zu verstehen und glauben lieber an das was sie eh nicht zu verstehen brauchen, weil das weitaus bequemer ist, als nach zu denken... ich unterstütze dich!

  1. Anonym sagt:

    Es mag sein, dass die große Masse die Wahrheit nicht wissen will. Noch nicht.
    Ich erlebe es Tag für Tag, dass ich "Gespenster sehe" und Verschwörungstheoretiker bin.

    Das sagt die Mehrheit zu mir.

    Ich habe aber mittlerweile gut ein halbes Dutzend Leute wachgerüttelt und auf die Ungereimtheiten hingewiesen.
    Die wollten mirs auch zuerst nicht glauben, bis sie sich auf leichtes Drängeln von mir sich ein wenig mit diesem Thema auseinandergesetzt haben. Und voila, jetzt gehen sie sehr schnell mit anderen Augen durch die Welt.

    Das beste, was wir machen können, ist aufklären, dann entwickelt sich diese Botschaft zum Schneeball, der den Hang runterrollt.
    Wenn nur ein paar gemeinsam losgehen, laufen einige mit.

    Wir sind nicht hilflos, wir können etwas tun. Momentan können wir nicht mehr ausrichten, als aufzuklären, solange, bis wir genug Menschen aus der Matrix befreit haben. Damit steigt auch der Einfluss dieser Bewegung expotentiell an.

    Noch ein dickes Lob an Freeman, weiter so!

  1. Anonym sagt:

    Vielen Dank. Ich bin in meinem Umfeld fast allein mit den von Ihnen so treffend beschriebenen Tatsachen.
    Wir treffen jedoch bereits Maßnahmen zu Vorbereitung, ohne eine genaue Vorstellung von dem was kommt.

    Sie und andere mutige, klare Menschen haben mir geholfen, das Ausmaß zumindest zu erahnen - und das System zu sehen, welches dahintersteckt.

    Vielen Dank und alles Gute für Sie.

  1. Anonym sagt:

    Ja, es ist richtig!

    Die große träge und denkfaule Masse will nicht bzw. noch nicht die Wahrheit wissen!

    Viele wachen erst dann auf, wenn es an ihre eigene Haut geht!
    Leider zu spät!!!

    Besser es wird von einigen wenigen Menschen im Netz aufgeklärt, auch wenn die denkfaule Masse es nicht hören will, als es wird garnichts unternommen.

    Am Ende wird die träge und denkfaule Masse aus allen Wolken fallen, weil sie sich zu sehr auf "für das Volk gemachte" Medien verließen, statt auch mal selbst zu denken oder nachzufragen!

    Danke Freeman, für Deine offenen Texte und Hinweise.

    Ja, Du hast sie gewarnt!

  1. Surimi sagt:

    Grosses Bravo und weiter so.

    Endlich lese ich einen Artikel, der diesen diffusen Verdacht von vielen einmal auf den Punkt bringt.
    Schön, wie du da Matrix erwähnst...

    Auch deinen Blog werde ich, nach Anweisung dieses Artikels, kritisch betrachten :)
    Wobei ich bis jetzt keine Nennenswerten Ungereimtheiten entdecken konnte.
    Ausser vielleicht ein paar Flüchtigkeitsfehlern ;)

    Stichworte Psychopharmaka+Schulamokläufe:
    Die Tränen sind mir runtergelaufen.

    Grüsse

  1. Armin sagt:

    Ich wiederhole mich gern: sehr gutes Blog. Dialektisch, wenig reißerisch. Ich finde viele meiner Entdeckungen hier wieder.

    Für mich persönlich ist Wahrheit zu erfahren erstrebenswert.

    Wenn die Masse aber die Scheinwelt lieber hat, soll man sie Zwingen? Hat sie die Scheinwelt nicht "verdient"? Ist die bisherige und aktuelle Beherrschung der Massen einfach "schlecht" oder sogar "gut"? Ich wage mich nicht zu urteilen...

    Ich habe meine Pille gewählt ;-)

  1. Anonym sagt:

    Ich bin vollkommen verblüfft..

    Ich habe seit Jahren das Gefühl, dass ich der Einzige bin, der die Umstände begreift, unter denen wir gezwungen sind, zu leben! (-Hab bisher kein Internet gehabt..)

    Jetzt weiß ich, dass es noch VIELE andere gibt, die die Verblendung durchschauen und nach WAHRHEIT streben! -Das gibt mir Hoffnung..

    "Ich würde lieber für Wahrheit & Freiheit STERBEN, als als verblendeter SKLAVE leben zu müssen!"

    Ich hoffe, mit der Ansicht bin ich nicht allein und ich hoffe, dass der Tag kommen wird, an dem uns der Drang nach Wahrheit & Freiheit zu unseren "Schwertern" greifen lässt und "das Böse" dieser Welt zurück in "die Hölle" treibt!

    Wir müssen diesen Tag kommen lassen, denn:

    VON ALLEINE WIRD NICHTS PASSIEREN!!!

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman,

    Ich mache das ganze in Deutschland mit! Erst heute hat ein guter Freund zu mir gesagt: " Nur weil sich mächtige Personen geheim treffen, bedeutet das nicht, daß Sie böses im Sinn haben!"
    Ich könnte langsam kotzen hier. Mich nennt man auch total IRRE. Kaum jemand glaubt mir und die die es doch tun sind meistens zu Radikal für meinen Geschmack. ES GIBT EINEN FRIEDLICHEN WEG, NUR KENNE ICH IHN NOCH NICHT!
    IN diesem Sinne DL

  1. Anonym sagt:

    Hallo

    also erstmal möchte ich ihnen sagen, dass ich großen Respekt vor ihrer Arbeit habe, den sie für diesen Blog investieren.
    Durch ihre vielen Texte zeigen sie durchaus dass hinter der großen Weltkulisse zahlreiche Fäden gesponnen sind und gigantische Räderwerke stecken, die uns, quasi als Zuschauer, nur einen Teil der Wirklichkeit sehen lassen.
    All dies hat seinen Sinn, und genau so unterschiedlich wie die Elite sein kann, kann es auch unterschiedliche Bestandteile in der Elite geben die damit einen anderen Sinn verfolgen als "machtgierige Unterdrücker".

    Unsere Hauptaufgabe, zumindest meine selbstaufgetragene Aufgabe , ist es die Wahrheit zu suchen. aber was verstehen wir den darunter "die Wahrheit" zu suchen. Wahrheit ist etwas, das ohne Verfälschung Teil unserer unverfälschten Realität ist. also die Absolute Wahrheit, ohne Verdrehungen und ohne Zusätze. ich glaube darin ist jeder von uns einig.
    Regierungen, geheime Abkommen, oder vielleicht doch nur Informationen zum Schutz des Bürgers? Geht es um die inzwischen lächerliche Argumentation der "nationalen Sicherheit?" oder um die Suche nach der Wahrheit wie es wirklich ist.

    Wir wissen alle genau, dass wir nicht alles wissen können, und selbst über das, was wir anscheinend wissen, nicht sicher sind ob es denn wirklich pure Informationen sind.

    Zusammenfassend möchte ich sagen, dass wir alle Menschen sind, und bei Urteilen, Meinungen, Werten, Weltanschauungen und Einstellungen immer Emotionen dabei sind. diese emotionen sind natürlich nicht objektiv, von daher ist es schwierig eine dererlei aufgabe auf sich zu nehmen und angeblich die einzig Wahre Wahrheit zu kennen, da dies ja nur auf subjektiven Ansichtsweisen beruht.

    im endeffekt formuliere ich mal dieses schwammige "Wach auf!" folgendermaßen um:

    Fang an selber zu denken. Egal obs richtig oder falsch ist, hauptsache du fängst an selbstständig darüber nachzudenken. das ist das wichtigste.

    desweiteren sehe ich die informationen auf diesem blog genau so kritisch wie die der Medienfürsten und anderen Wahrheitssuchenden oder Blendern.

    Ich glaube es liegt auch im Sinne des Blog-Autors, dass alle User die diese Seiten genau mit solcher Vorsicht und wachem Bewusstsein durchlesen wie man die "großen Medienfürsten" begutachten sollte und auch hier kritisch auf falschen Tiefsinn untersucht.
    Zweifel, Hinterfragen, Denken und eine gewisse zielgesetzte Moral sollte uns in diesen Zeit den Weg erleuchten.

    mit freundlichen Grüßen und ein motivierendes "Weiter so!"

    -jemand der die Wahrheit sucht-

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman, und weiter so !

    Ich bin erst in letzter Zeit "aufgewacht", hatte aber schon immer das Gefühl das was nicht stimmt. Wenn ich jetzt darüber nachdenke was ich hier schreibe erinnert mich das so sehr an den Film Matrix, das mir schlecht wird.

    Ich will die Wahrheit wissen, ich will nicht weiter den Müll den die Großen fabrizieren einfach gutgläubig hinnehmen. Ich will mir diese ganze Propaganda im TV nicht mehr länger zuführen.Ich will nicht länger kontrolliert und manipuliert werden.

    Auch ich werde schon als Spinner(VT) angesehen,selbst meine Frau guckt mich schon langsam komisch an. Ich muss Sie langsam heranführen. Gleichwohl muss ich sagen es scheint ein kleines Lichtlein am Ende des Tunnels zu geben, mehr und mehr Menschen fangen langsam an zu denken wie wir, bzw. sie fangen überhaupt das erste mal an zu denken.
    Die Fassade der Illusion brökelt, nein es ist erst der Putz, wir haben noch einen sehr langen und steinigen Weg vor uns.

    Aber ich bin dabei.....

  1. bash sagt:

    Auch ich habe mich gerade erst dazu durchringen können, mich an Diskussionen aktiv beteiligen zu wollen.

    In erster Instanz hat mich hierzu bewogen, dass Ihnen alleine der Fakt Recht gibt, gerade dann kritische Fragen zu stellen, wenn auch nur der Hauch eines Zweifels gegenüber denjenigen besteht, derer Sie sich auf aufgrund der in unseren beiden Ländern bestehenden Rechtssystemen Sie sich anvertrauen müssen.

    Zitat: "Es ist unfair Politiker an den Wahlversprechen zu messen"
    Franz Müntefering

    Naja ... Job ist Job ... wenn in meinem Leben einer unserer Mitarbeiter der Meinung ist, er müsse aufgrund privater Angelegenheiten trotz aller Widrigkeiten "frei" machen ... gibt es einen der Ihn ersetzt ...

    Das eigentlich Schlimme an der Sache ist, dass ein Politiker der Meinung ist, dass wäre ein Beruf!!!!
    Das ist ein Widerspruch in sich ... Man kommt in keinen Beruf in verantwortungsvolle Positionen ohne Qualifikation oder Erfahrung ... die meisten unserer Entscheidungsträger (---) können mit Sicherheit nicht einmal einen 3-wöchigen Praktikumsnachweis über das Leben in unserem Land vorweisen ... (einzige Bedingung: lebe so wie 99,95 % der Bevölkerung) Das Praktikum setzt selbstverständlich keine existenzgefährdenden Bedingungen voraus....

    Naja ... der Rest ist dann auch irgendwo selbsterklärend ... Wer als Präsident der USA oder als Bundeskanzler der BRD strategische Entscheidungen treffen muss, die die Statistik schönen und karrierefördernde Wahlergebnisse produzieren müssen ....
    der hat genug zu tun, dass für die eigentlich wichtigen Sachen im Leben derer, für die er durch seine Wahl nach unserem Rechtssystem verantwortlich ist, dann auch keine Zeit mehr bleibt ....

    Aber gut das es einige Freemans gibt, die so gut und vor allem muttig sind, dass der Glaube an "Change" (lol) mal wirklich Substanz bekommt !!!

  1. Abdur-Rahman sagt:

    Auch aus islamischer Sichtweise kann ich dem Autor dieses Blogs beglückwünschen zu seiner Wahrheitsliebe. Über solche Verschwörer steht auch etwas im Quran und auch über die Menschen die ihnen einfach nur blind folgen. Gott sagt im Quran:

    "Und wenn Wir die Menschen Barmherzigkeit erleben lassen, nachdem Unheil sie getroffen hat, siehe, dann beginnen sie wieder, gegen Unsere Zeichen pläne zu schmieden. Sprich: "Allah schmiedet die pläne schneller." Unsere Boten schreiben wahrlich alles nieder, was ihr an plänen schmiedet." [Surah Yunus 10:21]


    "Und jene, die unterdrückt waren, werden zu denen, die hochmütig waren, sagen: "Nein, aber es war (euer) Ränkeschmieden bei Nacht und Tag, als ihr uns befahlt, nicht an Allah zu glauben und Ihm Götter zur Seite zu setzen." Und in ihrem Innern werden sie von Reue erfüllt sein, wenn sie die Strafe sehen; und Wir werden Fesseln um die Nacken derer legen, die ungläubig waren. Sie werden nur für das entlohnt werden, was sie getan haben." [Surah Saba' 34:33]

  1. Quasi sagt:

    Ich war ja schon immer offen für unkonventionelle Sichtweisen. Doch ich erinnere mich an den Tag, als ich damals das aller erste Mal mit Verschwörungstheorien konfrontiert war, zu Zeiten, wo über diese Themen noch kaum etwas im Internet zu finden war. Es war das berühmt berüchtigte Werk von Jan van Helsing (Künstlername) - ein nicht gut recherchiertes Werk mit Romanqualitäten, größtenteils von anderen Autoren abgeschrieben. Auch wenn insgesamt vielleicht nicht viel davon zu halten ist, führten mich die einzelnen Aspekte aus dem Buch zu weiteren Recherchen, die eine illusorische Welt zusammenbrechen ließen. Es dauerte seine Zeit zu realisieren, daß die Welt, die man sicher zu kennen glaubte, womöglich doch ein etwas anderes Gesicht hat.

    Mein Vater in West-Berlin lächelte immer über die Bürger der DDR, die sich von der Propagandamaschinerie überzeugen ließen, wir seien der böse Westen und im Osten sind die Guten, alles geschehe nur zum Schutz der Bürger der DDR. Selbst von ihm wurde ich als verrückt betrachtet, als ich mehr und mehr zur Ansicht kam, daß wir von unseren Medien belogen würden. Ja schließlich haben wir doch unabhängige, freie Medien, die alles wahrheitsgemäß berichten und die Politik kontrollieren, oder? Die einstürze der WTC Twintowers bekam ich erst verspätet mit, da ich zu Hause keinen Fernseher hatte. Ich sah kurz die Aufzeichnungen der einstüztenden Gebäude und hatte spontan nur einen Kommentar: "So eine perfekte Gebäudesprengung hatte ich noch nie zuvor gesehen". Dafür wurde ich von allen Seiten beschimpft und von einigen sogar unsachgemäß als Nazi bezeichnet.

    Inzwischen sind mehr Menschen dafür offen, daß irgend etwas an den Einstürzen nicht stimmen mag, aber es ist immer noch schwer, Leute davon zu überzeugen, daß es physikalisch nur durch kontrollierte Sprengungen vonstatten gehen konnte. Zumindest räumen manche Diskussionspartner schon ein, daß zwar die Anschäge in deren Augen echt waren, dann womöglich aber die instabilen Gemäude zur Sicherheit durch Sprengungen heruntergebracht wurden, ohne die Öffentlichkeit zu informieren. Auch daß die US-Administration über die Anschläge informiert war, wird schon mal in Erwägung gezogen oder sogar geglaubt.

    Das gewohnte Weltbild aufzugeben, ist nun mal immer schwierig. So war es, als man behauptete, die Erde sei eine Kugen und ebenso der Schritt vom geozentrischen zum heliozentrischen Weltbild. Man stelle sich vor, jemand will uns glaubhaft machen, die Sonne kreise doch um die Erde und die Wissenschaft hätte uns die ganze Zeit nur angelogen - auch für uns eine völlig unsinnige Behauptung, obwohl kaum einer von uns in der Lage wäre, das zu überprüfen.

    Es ist also nicht leicht, Aufklärung zu betreiben, und es erfordert eine menge Verständnis. Vielleicht hilft es, an die eigenen ersten Schritte zurückzudenken, als man sich mit einem neuen Weltbild anfreunden mußte. Auch wenn man selbst als weltfremd beschimpft wird, nutzt es nichts, wenn man umgekehrt schimpft oder belächelt. Es ist zwar oft entmutigend und nervend, aber ich kann sehr gut nachvollziehen daß Menschen sich schwer tun, die sicher geglaubten Grundpfeiler, auf denen sie stehen, einfach mal wegzubrechen.

    LG Quasi

  1. Claudia sagt:

    ich lese in guter Regelmäßigkeit in diesem Blog-ASuR-. danke, dass es ihn gibt! und viel Kraft für euch FREEMAN. auch ich sehe mich zu oft allein in weiter Flur mit meinen offenen Augen stehen. mein Mund bleibt nicht zu, er sagt was ich denke,was ich sehe,was ich weiß, werd wohl irgendwann eingewiesen, wenn selbst meine Mutter mir nicht glauben schenkt. (vielleicht ists aber auch eine gesunde "Abwehr" einiger älterer zeitgenossen.) ist ja sehr merkwürdig,wenn ich zu erzählen habe,dass mein 1981 verstorbener Opa mir ein paar jahre später im Traum klarmachte,den Usa KEINEN glauben zu schenken.er war ein mann,der auch den idealen andrer folgte und es dann "bereute".er vermittelte zeit meines lebens mit ihm sein bauchgefühl,UND DAS ISTS AUF WAS EIN JEDER HÖREN SOLL -DAS EIGENE BAUCHGEFÜHL- hat mich schon vorm stasigefängnis "gerettet" ,hat aber viel nerven bis heut gekostet. teuerteuer. bleibt wachsam lasst euch nicht verleiten. nichts gibts was nicht gelogen sein könnte ...

  1. Yman sagt:

    Ein sehr guter und treffender Atikel, und obwohl ich nicht an alle Verschwörungen glaube die Freeman aufzählt bin ich seiner Meinung. Doch wie in bereits einigen Kommentaren gesagt: wieso sollte das gemeine westliche Volk einen Umsturz wollen? Auch wenn es sicher Ausnahmen(solche wie Freeman)gibt, so lebt die breite Masse zu gut um so etwas zu wollen. Doch vielleicht, eines Tages, landet vielleicht jemand einen Glückstreffer beim werben für diesen Blog. Wer weiß?

  1. tobias sagt:

    ich bin froh, dass es so eine Homepage und auch Menschen wie Freeman gibt, die sowas ins Leben rufen.

    Ich frage mich des Öfteren, wie dreist und mit was für einer Selbstverständlichkeit wir Bürger von den Massenmedien, also dem Instrument der Politik und der Lobbies, verarscht werden. Das römische "Panem et circenses" ist immernoch brandaktuell.

    Was wird damit bezweckt? Was soll versteckt werden? Vor was haben die Regierungen so eine Angst, dass sie diesen Illusionsapparat ständig weiter ausbauen und derart verfeinern?

  1. Sanspareil sagt:

    Ich bin sehr froh, diesen Blog gefunden zu haben. Ich bin zu lange Zeit blauäugig durch mein Leben gegangen.

    Danke!

  1. Master H sagt:

    Ich bin 15 Jahre alt und ich kenne niemanden in meinem Alter, der den Medien kritisch gegenüber steht.
    Ich habe mal über die Bilderberger ein Referat vorgetragen, und alle haben mich für verrückt gehalten, sogar meine Lehrerin hat meine Sicht der Dinge nicht akzeptiert.
    Zu der Zeit kannte ich diesen Blog leider noch nicht.
    Aber heute wünsche ich mir, dass ich mit Freeman ein Interview für mein Referat geführt hätte, weil diese Idioten vielleicht doch über die Wahrheit mal nachdenken würden!
    Vielen Dank für vielen guten Artikel und für deinen Einsatz.
    Von dir könnten sich einige Menschen eine Scheibe abschneiden.
    ;)

  1. Marek sagt:

    Hallo Freeman,

    es ist echt traurig das einige Menschen Blind oder total verblödet sein müssen... Selbst gebildete und studierte Menschen glauben Dinge (um nicht auf alle eingehen zu müssen) die so offensichtlich nicht der Wahrheit entsprechen das es weh tut . Ihr bringt viele Themen auf den Punkt... und ich hab mir jetzt echt schon einiges von euch angehört.. Tolle Arbeit von ALLEN

    Wünschte mir mehr Menschen die sich endlich für die Rote Pille entscheiden...

    Gandhi hat mal gesagt: „Zitat“

    Zuerst ignorieren sie dich,
    dann lachen sie über dich,
    dann bekämpfen sie dich
    und dann gewinnst du.

    also es wird noch ein langer weg...

  1. Truman96 sagt:

    Wirklich sehr genialer Blog! Ich bin sehr froh endlich einen Blog gefunden zu haben, wo es Menschen gibt, die wie ich endlich die Augen aufgemacht haben.

    Ich finde ein sehr gutes Beispiel neben "The Matrix" ist auch der Film "The Truman Show". Truman lebt auch in einer für ihn vorgegaukelten Welt, bis eines Tages eine Fernsehkamera vom Himmel fällt und er anfängt die Dinge und Leute um ihn herum anzuzweifeln. Die Leute in seinem Umfeld versuchen immer wieder ihn wieder auf die "richtige Spur" zu bekommen, doch im Endeffekt merkt Truman dann, dass er nur in einer Fernsehserie spielt und sein Leben ihm vorgegaukelt wird.

    Dieser Film hat mich auch zum grübeln gebracht und ich habe versucht Gleichheiten zwischen dem Film und dem Leben hier auf der Erde zu finden. Ich denke wenn wir alle standhaft bleiben und unseren Glauben und unsere Hoffnung an ein Leben in wahrer Freiheit nicht verlieren, dann schaffen wir es!

    Nochmals Dankeschön Freeman für diesen Blog!

  1. Tommy sagt:

    Der Blog wurde mir von einigen Kommentatoren auf 20min.ch empfohlen, wir hatten da öfters Diskussionen und ich (Tommy) war meist gegenteiliger Meinung. Ich muss zwar zugeben, dass das was ich hier in der letzten Stunde so gelesen habe sehr interessant ist. Trotzdem glaube ich, dass ihr das viel zu paranoid seht! Sicher gab und gibt es eine ganze Menge Verschwörungen in der Geschichte. Aber (auch wenn im Artikel das Gegenteil steht) glaube ich nicht, dass man eine Verschwörung von der Grösse von 9/11 o.ä. durchziehen kann. Da wären viel zu viele Leute beteiligt. Das mit dem Manhattanprojekt ist zwar ein gutes Beispiel, nur fand das vor 70 Jahren statt, lange vor Internet, Handys und Massenmedien und ist deshalb nicht vergleichbar mit heute. Ein Argument, dass ich auch äusserst gut fand, und das mich etwas zum Nachdenken gebracht hat ist "Die Massenmedien werden nie nach Quellen gefragt, ich schon" Da hast du schon recht. Deshalb werde ich dich jetzt auch nicht nach Quellen fragen (Ich muss sowieso erst noch mehr lesen, bevor ich zuviel urteilen will) Aber ich möchte dir folgende Frage stellen: Wenn es möglich wäre bzw. ist SÄMTLICHE tausenden westlichen Massenmedien zu manipulieren, woher soll ich dann wissen, dass dieser Blog nicht genau so manipuliert ist? Woher weiss ich, dass das nicht alles ein weiteres Ablenkungsmanöver oder gar die eigentliche Verschwörung ist? (Tut mir leid wenn die Frage schon oft gestellt wurde, du kannst mich auch gerne zu einer bestehenden Antwort verlinken.) So das war dann mein erster Eindruck nach sehr kurzer Lesezeit. Mal sehen ob ich noch "erleuchtet" werde, wenn ich weiterlese. Bin ehrlich gesagt selbst gespannt, weil wie gesagt einiges schon erstaunlich sinnvoll klingt...

  1. skepti sagt:

    Ich für meinen Teil, möchte Dir auf diesem Weg einmal Danken,dass es dich gibt und ich nicht die einzige bin die so denkt.Danke Freeman

  1. Rick Deckard sagt:

    warum wird in der Mitte des Artikels Roosevelt negativ erwähnt (dass Präsident Roosevelt absichtlich den Angriff der Japaner auf Pearl Harbour zugelassen hat, wobei 2000 amerikanische Seeleute gestorben sind), aber am Ende wird ein Zitat von ihm zum besten gegeben (Franklin D. Roosevelt hat gesagt: „Nur vor einem müssen wir Angst haben, von der Angst selber“.)?

  1. Freeman sagt:

    Wo siehst du da ein Problem? Besteht deine Welt nur aus schwarz/weiss, nur aus entweder/oder? Hast du noch nicht begriffen es gibt Grautöne und sowohl als auch?

    Wenn von 10 Punkten bei einem Menschen man 9 in der politischen Aussage gut findet und 1 nicht, dann ist es falsch jemand deswegen als Ganzes zu verurteilen. Die anderen 9 bleiben trotzdem richtig.

    Dann hat er den Satz bei seiner ersten Amtseinführung 1932 gesagt und Pearl Habour war 10 Jahre später. Politiker sagen manches richtig, speziell am Anfang wenn sie voller Idealismus sind, um dann später im Amt wenn sie umgedreht und gekauft sind ganz anders zu handeln.

  1. xabar sagt:

    In dem Buch von James Fetzer zum Kennedy-Mord ('Murder in Dealey Plaza. What we know now and what we didn't know then') wird auch die Frage gestellt:

    Wie kann es sein, dass so viele Menschen die Verschwörung gegen Kennedy gedeckt haben und dass sich kaum einer nach so vielen Jahren outet und sagt, dass er weiß, dass die offizielle Version (die der Warren-Kommission) falsch war.

    Fetzer weist darauf hin, dass das gar nicht stimmt, dass z. B. 40 Leute bezeugen konnten, dass Kennedys Kopfwunde vorne rechts war und dass ihm das halbe Gehirn rausgeschossen wurde. Das deutete darauf hin, dass er nur von vorne, aber nicht von hinten (so die offizielle Version vom Einzeltäter) erschossen worden sein konnte.

    Man hat aber diese vielen Zeugen gar nicht zugelassen mit ihrer Zeugenaussage. Sie wurden einfach unter den Teppich gekehrt. Man fälschte dann Fotos von Kennedys Hinterkopf, um zu suggerieren, dass der Schuss viel höher in den Schädel eingedrungen war, um die Einzeltäterthese zu halten.

    Dieses Foto, dass ganz offensichtlich gestellt war, wurde dann als einziger 'Beweis' von der Kommission zugelassen, dass der Schuss von hinten und nicht von vorne kam. Die übereinstimmenden Zeugenaussagen waren nicht mehr wichtig. Sie wurden alle ignoriert. Bezeichnender Weise saß Gerald Ford, der spätere US-Präsident, in der Warren-Kommission, die darüber befand, was als Beweis zugelassen wurde und was nicht. Ford gehörte zu Lyndon B. Johnsons engster Umgebung. Er hatte die besten Kontakte zur zionistischen Lobby in den USA und hatte sich im Senat immer wieder zu ihrem Fürsprecher gemacht.

    Diese Version fand dann Eingang in den offiziellen Bericht der Warren-Kommission. Und die Version der Warren-Kommission fand Eingang in die Geschichtsbücher und diese Geschichtsbücher finden Eingang in die Gehirne von Lehrern, die sie nicht hinterfragen, und sie trichtern diese nicht hinterfragte Version den Schülern ein und sie geben sie später wieder weiter an ihre Kinder und diese wieder an ihre Kindern usf.

    So halten sich die Legenden der Herrschenden über Generationen. Wenn dann einer kommt und sagt, dass es gar nicht so gewesen sein kann, wird er als Spinnner oder Verschwörungstheoretiker bezeichnet und verlacht.

    So funktioniert es.

  1. hip59 sagt:

    Eines der größten Probleme warum Menschen solche gigantischen Lügen wie 9/11 nicht richtig erkennen können, ist ihr Irrglaube der Rationalität ihrer eigenen Logik. Wenn es eine riesige Verschwörung gibt, an der sehr viele Menschen beteiligt sein müssten um diese durchzuführen, dann sehen sie darin bereits einen unüberwindbaren Ansatz zum Misslingen dieser Verschwörung. Es können ja immer irgendwelche Verschwörer umfallen und plaudern und alles fliegt auf wenn die sich dann an die Presse wenden etc.etc.

    Der Fehler hier im denken ist der, dass die Massenmedien eben nicht frei sind, sondern unter Kontrolle. Selbst wenn Menschen das teilweise glauben, so können sie sich doch nicht die volle Tragweite dieser Tatsache vorstellen. Die meisten Menschen folgen den Massenmedien im Grunde bedingungslos, weil sie an die freie, unabhängige und kritische Presse glauben. Sie können nicht die Vorstellungskraft entwickeln zu realisieren, dass die Medien sie dermassen steuern und ihnen sogar große Teile der Welt völlig falsch darstellen.

    Es ist somit völlig unerheblich ob Leute aus der Verschwörung ausscheren und selbst wenn es Hunderte sind, denn sie haben keine Möglichkeit ihre Wahrheit der breiten Masse mitzuteilen.

    Wenn man sich klar macht das ganze Nationen durch die Massenmedien völlig kalt gestellt werden können und sie als Schurkenstaaten verunglimpft werden können, dann muss man sich die entsprechende Macht die dafür nötig ist nur einmal vorstellen. Zu glauben diese träfe ja nur die Anderen aber nicht uns selber, ist der große Irrtum.

    Man muss den Menschen aber auch zugestehen, das Erwachen aus dieser Matrix ist schwierig. Hierfür braucht es Schlüsselerlebnisse, die ein Hinterfragen meist erst möglich machen.

  1. Moham Maham sagt:

    Großartig Formuliert! Ich bin der Ansicht, dass manche Menschen sich einfach wohler in ihrer heilen, bunten Scheinwelt vorkommen. Viele verdrängen einfach die Wahrheit, da sie mit der tatsächlichen Realität nicht umgehen können bzw wollen.