Nachrichten

Donald Trump, der Lakai der Zionisten

Samstag, 9. Dezember 2017 , von Freeman um 12:05

Tiefer kann man nicht fallen und seine völlige Unterwerfung zeigen. Trump hat am Mittwoch formell ganz Jerusalem als Hauptstadt des zionistischen Konstrukts anerkannt und den sofortigen Umzug der amerikanischen Botschaft aus Tel Aviv angekündigt. Damit hat er die 70 Jahre lange amerikanische Aussenpolitik was Israel betrifft völlig umgekehrt. Zu erklären, Jerusalem wäre eine "ungeteilte Stadt", die als Ganzes zu Israel gehört, bedeutet, das Versprechen den Palästinensern gegenüber, sie würden einen eigenen Staat bekommen, mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt, ist endgültig gebrochen.

Das folgende Diagramm zeigt den systematischen Landraub der Zionisten an den Palästinensern von 1917 bis heute 2017:

Klick drauf um zu vergrössern

Aber diese Idee war von Anfang an eine Totgeburt, spätestens seit 1948. Den Palästinensern wurde immer nur ein leeres Versprechen vor die Nase gehalten, um sie ruhig zu stellen, während die Zionisten Stück für Stück mehr von ihrem Heimatland rauben konnten.

Der US-Kongress und die US-Präsidenten stehen unter der völligen Kontrolle der Zionisten-Lobby, die enorme Gelder den Kandidaten zur Verfügung stellt, damit sie Befehlen gehorchen. Die US-Aussenpolitik hat nur den Interessen Israels zu dienen.

So hat zum Beispiel der grösste Mafiosi des Kasinogeschäfts, der Zionist Sheldon Adelson, nicht nur als Sponsor den Kriegsverbrecher Netanjahu an die Macht gebracht, sondern er "spendete" 100 Millionen Dollar für den Wahlkampf von Trump und Dutzende Millionen für die Rennen um den Kongress.

Lakai der Zionisten Trump mit seinem Zahlmeister Sheldon Adelson und Frau Miriam


Jetzt war es Zeit für den gehorsamen Trump diese Schuld zu begleichen, indem er ganz Jerusalem den Zionisten als Hauptstadt "schenkte".

Die palästinensischen Demonstranten riefen deshalb laut aus, Jerusalem gehört nicht Trump, um es im Jahre 2017 den Zionisten als Hauptstadt zu "schenken", genau so wenig wie Palästina den Briten und Lord Balfour gehörte, um es 1917 den europäischen Zionisten als "nationale Heimstätte" für das "jüdische Volk" zu versprechen.

Wie völlig unsicher sind die Zionisten über die Legitimität ihres illegalen Konstrukt, wenn sie Millionen und Milliarden zahlen müssen, damit die Goi machen was sie wollen?

Sie müssen sich ständig "die Liebe zu Israel" erkaufen oder durch Nötigung erzwingen. Und wer sich von ihnen kaufen lässt ist ein Prostituierter!

Die Geschichte Palästinas

Geschichtlich gesehen stand Palästina unter verschiedenen Herrschaften und es gab nie einen historischen jüdischen Staat.

Laut Experten stimmt nach heutigen umfangreichen archäologischen Erkenntnisse vieles nicht mit den Berichten in der Tora oder im Alten Testament überein. Es handelt sich um Mythen, die um 440 v. Chr. niedergeschrieben wurden.

Über Tausende Jahre gehörte Palästina zu Ägypten der Pharaonen bis einschliesslich das heutige Syrien. Mit der Eroberung von Ägypten durch die Römer war Palästina von 63 v. Chr. bis etwa 634 n. Chr ein Teil des Römischen Reiches.

Danach kam es unter moslemischen Einfluss. Der Felsendom in Jerusalem ist der älteste monumentale Sakralbau des Islams und eines der islamischen Hauptheiligtümer. Er wurde zwischen 687 und 691 errichtet.

Palästina kam in den Herrschaftsbereich des Kalifats, dessen Ausbreitung unter den Umayyaden bis 750 von Spanien über ganz Nordafrika, die Levant, Osttürkei, Süd-Kaukasus bis nach Persien und Pakistan sich ausdehnte.

Als die Kreuzzüge um die Jahrtausendwende begannen und die Christen Jerusalem 1099 eroberten, wurde Palästina ein von Europa kontrollierter Kreuzfahrerstaat. Das Königreich Jerusalem bestand von 1099 bis 1291.

Von 1516-1918 kontrollierte das Osmanische Reich die Region Palästina. Während des ersten Weltkriegs (1914-1918), standen die Osmanen auf Seiten Deutschlands und damit auf der Verliererseite.

Die Briten übernahmen die Kontrolle über Palästina und es wurde in der "Konferenz von San Remo" im Jahre 1920 britisches Mandatsgebiet.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts kamen aus Europa die ersten Gruppen jüdischer Siedler, um Palästina zu kolonisieren. Die erste neue jüdische Siedlungsgründung (1878) hiess Petah-Tikva, was soviel wie "Hoffnungstor" bedeutet. Mit Baron Rothschild war in den 1880er Jahren ein reicher Unterstützer der Siedlungsbewegung gewonnen.

Die grosse Einwanderungswelle begann nach der Ermordung des Zaren Alexander II und den folgenden antijüdischen Pogromen in Russland ab 1881 mit der ersten "Alijah" die ca. 70'000 jüdischen Immigranten nach Palästina brachte. Mit Rothschilds Geld "kauften" die Juden von palästinensischen Grundbesitzern Land und breiteten sich aus.

1931 lebten laut offizieller Volkszählung 760'000 Moslems, 90'000 Christen und 175'000 Juden in Palästina.

Vor, während und nach dem II. Weltkrieg erfolgte wegen ihrer Verfolgung die Masseneinwanderung der Juden aus Europa und die meisten Palästinenser wurden durch massiven Terror, Zerstörung ihrer Häuser, Dörfer und Städte, von ihrem Land von den Zionisten-Banden vertrieben und wurden Flüchtlinge.

Praktisch alle sogenannten Premierminister und Minister Israels waren Mitglieder von bewaffneten Terrorbanden und haben Mord- und Terroranschläge verübt. Dieses Gebilde ist nur durch Terror gegen die Palästinenser entstanden.

Sie haben Häuser, Züge und Schiffe in die Luft gesprengt, Palästinenser in Massenexekutionen hingerichtet, einschliesslich Frauen und Kinder ... und diese Terroristen wurden dann Regierungsmitglieder.

Seitdem führen sie den Terror fort, als staatlichen Terror gegen die arabische Bevölkerung.

Den Palästinensern wurde ab 1948 systematisch das Land gestohlen und Siedlungen "nur für Juden" darauf gebaut, ein Prozess der ethnischen Säuberung, der bis heute anhält.

West-Jerusalem wurde 1947 von den Zionisten erobert und annektiert und im Krieg Israels gegen seine arabischen Nachbarn 1967 wurde Ost-Jerusalem von den Zionisten erobert.

Die in Ost-Jerusalem lebenden Palästinenser leben also in "Israel", sind aber keine Staatsbürger, sondern nur permanente Bewohner. Sie haben keinerlei Rechte aus israelischer Sicht und sind weniger als "Bürger zweiter Klasse", weil sie keine Staatsbürger sind.

Die Zionisten verweisen auf eine erfundene "jahrtausendealte" jüdische Geschichte Palästinas, um damit ihre Einwanderung und verbrecherische Vertreibung der heimischen Bevölkerung und ihre illegale Besiedlung Palästinas zu begründen.

Nicht nur ist diese Behauptung historisch gesehen überhaupt nicht haltbar, sie ist völkerrechtlich auch völlig irrelevant.

Auch wenn es vor 2000 Jahren "Israeliten" in Palästina gegeben hätte, ergibt sich heute daraus kein Gebietsanspruch.

Ganz Kleinasien gehörte mal den Griechen und war christlich. Heisst das, die Türken müssen abhauen und die Griechen dürfen das Gebiet übernehmen?

Mit der Eroberung Palästinas, Vertreibung der heimischen Bevölkerung, Import von europäischen jüdischen Siedlern und Gründung von Israel, wurde ein riesiges Verbrechen an den Palästinensern begangen. Sie nennen es Nakba (deutsch Katastrophe oder Unglück), die Flucht und Vertreibung von etwa 700'000 Palästinensern aus ihrer Heimat.

Das Recht auf Rückkehr in ihre Häuser und in ihre Heimatorte wird ihnen verwehrt. Der letzte amerikanische Politiker der den Palästinensern ein Rückkehrrecht zugestanden hat war Robert Kennedy.

Was ist mit ihm passiert? Er wurde ermordet, in den Kopf geschossen, ausgerechnet am Jahrestag des Sechs-Tage-Krieg und durch einen "Palästinenser". Ja sicher, dabei gab es einen zweiten Schützen.

Na, wer könnte das wohl gewesen sein? Mossad?

Mit Trumps Erklärung über den Status von Jerusalem haben die Palästinenser endgültig jede Hoffnung verloren, jemals von der brutalen und unmenschlichen israelischen Besatzung befreit zu werden und einen eigenen Staat zu haben.

Trotz vieler Warnungen der eigenen Berater hat Trump die Entscheidung gefällt. Wie er behaupten kann, damit würde der "Friedensprozess gefördert" und es wäre "im Interesse der Vereinigten Staaten", ist schleierhaft.

Tatsächlich haben damit die USA jegliche verbliebene geringe Glaubwürdigkeit in der arabischen und moslemischen Welt komplett verloren. Washington steht dem ganzen Planeten feindselig gegenüber.

Es ist offensichtlich ein Talent von Trump, sich mit allen und jeden anzulegen und böse Gefühle bewusst zu provozieren, egal ob gegenüber "Alliierten" oder "Feinden". Niemand befürwortet diese Entscheidung, ausser die Zionisten.

Dieser "Erfolg" für die Zionisten könnte sich als Pyrrhussieg erweisen!

insgesamt 32 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Trumps Aufgabe ist es, Feuer auf der Welt zu legen. Um immer mehr Waffen zu verkaufen - DAS sind die Big-deals, von denen er Anfangs sprach! Waffen!

    Zum Krieg selbst muss es gar nicht kommen, denn es reicht, wenn alle Angst haben und Waffen kaufen!

  1. Phyrrussieg passt ganz gut, ich könnte mir vorstellen das Trump und seine Berater genau das beabsichtigt haben das es ein Phyrrussieg für Netanyahu wird. Trump muss auch seine Gegner zuhause etwas beschwichtigen damit er deutlich mehr Spielraum hat um Aktionen zu machen die gegensie sind. Er muss sich nach aussen als einen von ihnen zeigen, aber nach innen nimmt er sie ausseinander. Und die immense Feindseligkeit gegenüber den USA in Nahost könnte Trump und seinen Militärs noch mehr Gründe geben sich nicht mehr militärisch in der Region betätigen zu müssen oder sogar grössten Teils das Militärpersonal von dort abzuziehen das es immense Kosten verursacht, sogar Obama wollte dies mit dem Pivot to Asia um Israels Einfluss auf die USA zubegrenzen, die Syrien und Irakpolitik in dem man die Russen einfach machen lässt (mit ein paar inszenierten Vorfällen damit es anders aussieht) ist ursprünglich von Obama in seiner Zweiten Amtszeit vorgebracht worden. Trump führte dies nur um längen konsequenter aus da er in der Regierung kaum Leute hat die es sabotieren könnten nicht wie bei Obama der es nur vorsichtig machen konnte. Zudem dauert der Umzug nach Jerusalem laut Trump Jahre da gibt es genügend Zeit für ihn und seine Berater Netanyahu eine Falle zustellen um seinen Einfluss und den der Juden in den USA zu begrenzen. Trump zieht den Globalisten den Boden unter den Füssen weg den damit macht er noch einen weiteren Schritt in Richtung US-Rückzug in dem er die Zügel aus der Hand gibt und der Projüdischen CIA wenig Spielraum gibt sie zu sabotieren. Trump hat die Muslime dort vereint und Israel in die Enge getrieben da sie Trumps Feinde unterstützen, genialer Schachzug, der Iran wird auch noch gestärkt. Ganz ehrlich, Trump's Schachzüge in der Aussenpolitik zu beobachten macht einfach spass, vorallem da die Globalisten immer wieder rein gelegt werden.

  1. navy sagt:

    Welche Reaktion wird wohl die EU und Berlin bringen, für diesen erneuten Betrug, Ethnische Säuberungen für eine korruptes Regiem dort in Israel

  1. Noch was nicht das ich Obama Fan bin, aber wenn man genauer hinschaut hat er einen gewissen Grundstein gelegt für die aktuelle Situation in Nahost. Der Rest ist klar verachtenswert von ihm wie TTIP und TTP, oder die Zensurgesetze sowie der Drohnenkrieg. Trump schreit gegen den Iran rum aber stärkt ihn die ganze Zeit mit seinen Aktionen und schwächt die Zionistisch-Salafistische Achse gerade mit seiner Syrienpolitik. Sogar die Jerusalem Aktion schwächt diese Staaten da alle Golfstaaten und Jordanien mehr oder weniger Israel Lakaien sind, auch wenn deren Herrschenden so tun als wären sie aufgebracht, wichtiger ist für diese Spinner gegen den Iran zu arbeiten mit Israel. Das wird die Bevölkerungen ganz klar massiv gegen die repressiven Regime aufbringen da sie alle mit Israel arbeiten gegen den Iran und jeder weiss das die Scheichs nichts für die Palästinenser tun. Nur der Iran tut was, daher sehe ich den Iran und die Verbündeten von ihm als grössten Gewinner im Nahen Osten in den letzten zwei Jahren vor allem da der Kreml unter Putin hinter ihnen steht, sowie Trump und seine US First Militärs den AIPAC Einfluss begrenzen. Israel wird noch mehr unter Druck stehen denn jetzt weiss die ganze Welt das sie aggressiv sind. Es ist ein Pariastaat geworden.

  1. Klauz Allez sagt:

    Kein Kommentar könnte ausdrücken wie zu Kotzen das ist.

  1. Anonym sagt:

    Sehr oft bin ich nicht deiner Meinung aber hier sind wir uns definitiv einig ! Danke

  1. Tech- 52 sagt:

    Die Moslems haben auch 57 Länder seit Mohammed besetzt und dabei Millionen getötet unter Anführung ihres Allahs und seinen göttlichen Tötungsbefehlen. Wenn Palästina so wichtig ist, warum haben sie sich nicht mit allen Moslems zusammengetan und es überhaupt so weit kommen lassen wenn ihr Felsendom so wichtig ist? Jetzt sitzt da eine Atommacht drauf die man nicht mehr weg bekommt. War doch von Anfang an klar alles so kommt. In 30-50 Jahren ist Deutschland auch ein muslimisches Dritteweltland. Ist auch schon länger klar und keiner macht was.....

  1. Robin Hevvo sagt:

    @Navy:
    Na was schon, die werden von Mutti ein weiteres höchstmodernes und volltechnisiiertes Atomraketen-fähiges U-Boot (Dolphin) bekommen.
    Der monentan schauspielende Chef sagt an was die Welt zu denken hat und Nummer 2, als Land, hinter ihm...Merkelland bestätigt das indem sie denen Güter in den After schieben.

    @Tech- 52:
    Sie halte sie nicht "besetzt". Genausowenig wie die Christen Norwegen, oder Kanada "besetzt" halten.
    Aber an der Art und Weise des Kommentars sieht man schon die eigene Unzufriedenheit und Machtlosigkeit, da hilft natürlich nur mit erhobenem Zeigefinger schwadronieren und rumjammern. Sollte ich auch mal testen.

  1. Sven Zeißig sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Trump ist nicht gefallen, sondern er befand sich schon in der zionistischen Verbrecherkloake. Sonst wäre er nie als Kandidat für das Präsidentenamt in die engere Wahl gekommen. Die ganze Beweihräucherung und Hochjubelei dieses Vogels auch von deiner Seite löst sich jetzt in Schall und Rauch auf. Wie schrieb ich damals, abwarten und beobachten, denn dieser Trump hat doch noch nichts geleistet. Jetzt leistet er sich ein Verbrechen nach dem anderen !!

  1. Anonym sagt:

    Trumps Rolle ist es offenbar alles zu demontieren, den Dollar, die USA und den Zionismus obendrein. Deswegen muss er alles überspitzen, damit es sich zuspitzt und dann zusammenbricht. Billige Logen-Logik.

  1. schliemanns sagt:

    @veni vidi vici: sehr gut durchdachte KOmmentare! Ich schließe mich ihnen an. Für die Ziocon-Globalisten-Fraktion wird der Boden immer heißer. Es ist schön anzusehen wie sich langsam die ganze Muslimische Welt (und viele andere) gegen die Ziocon-Teufelsanbeter vereinigen. Lang dauert es nicht mehr und die VSA zB. müssen sich warm anziehen zB in Syrien. Ich kann mir vorstellen dass in absehbarer Zeit Flucht (der VSA) das einzige Mittel ist da lebend raus zu kommen! Sehr amüsant! Ich freu mich!
    Vor allem da die Kurden abgesprungen sind, sich immer mehr im Kampf gegen die Zionisten im Verbund mit RU und China vereinigen. Es geht einen wahrlich erfreulichen Weg.
    Nur in der BRD und Europa werden noch die alten Axiome wiedergekäut, krampfhaft halten sie fest an der Geschichte dass der "Wertewesen" die Guten sind, ISIS und den Terror bekämpfen usw.. wo doch mittlerweile der letzte wissen müsste dass ISIS und das ganze Kopfabschneidergewürm nur die Fußtruppen des "Wertewestens" sind.

  1. Bush hat die Initialzündung initiiert und die Welt mittels 911 in die Luft gesprengt, Obama hat die Feuersbrunst verteilt und dafür gesorgt, dass es ein globaler Flächenbrand wird und es sieht so aus als ob Trump die Abbruch-Firma darstellt, bzw. die Abrissbirne die dem Planeten den Rest geben soll - umd das Zionistische Weltreich aka New-World-Order, sprich die totale faschistische Diktatur zu errichten. Alles ist bereit, auch technologisch kann man den Planeten ab sofort in ein einziges Gefängnis, KZ, Arbeitslager verwandeln, die RFID-Technologie für das Schlachtvieh (Menschheit) ist auch soweit, man muss die störrischen Rindviecher nur noch soweit bringen, dass sie endlich alle gechippt werden, hmmm - der Virus, aber erst wenn sie ein "totsicheres" Gegenmittel für die Elite haben! - Dann allerdings ist Game-Over, sie haben's noch nicht, weil sonst wären wir bereits alle tot oder gechippt!

  1. schliemanns sagt:

    @Freeman: auch wenn ich nicht immer ihrer Meinung bin, muss ich doch sagen, dass ihr Blog eine wertvolle Ergänzung in der Kraft, die der Wahrheitsfindung und - verbreitung dient, darstellt.
    Danke.

  1. Kürzlich kuckte ich eine von diesen Trump-Biografien-Dokus und mir fiel auf, dass sein Leben auf unheimliche Art & Weise demjenigen von Damien (Hauptfigur & Antichrist ;o))gleicht, ja nahezu identisch ist. Als hätte jemand das Drehbuch für die heutige "Reale Welt" geschrieben...
    .
    Passend dazu hier ein nettes Filmchen auch als Sonntagsfilm für den 2. Advent geeignet! - Also macht's euch bequem und zieht in euch rein ;OD!!

    https://www.youtube.com/watch?v=YE4LTcp45_I

  1. Der Film heisst: Das Omen Teil I-III die Geschichte von Damien Thorn...aka 666 der Antichrist!

  1. Klauz Allez sagt:

    In den USA waren die auch zuerst und haben deshalb Millionen Ureinwohner getötet, genau wie in Afika( 50 Mil.) in Australien, in Vietnam, in Japan, das siehst du nicht in den Mefien, sag danke und Schau dir das an und dann weist du was richtige Männer sind, Freeman hat viel Ahnung er hätte eine Auszeichnung für seine Arbeit verdient. Ich denke die Beleidigungen zeigen wie dumm du bist:
    https://m.youtube.com/watch?v=Gk4bDdSNPlA

  1. Anonym sagt:

    @Veni Vidi Vici, das sehe ich ebenso wie Du. Es ist ein Danaergeschenk an die Zionisten. Trump kräht ständig was heraus und im Ergebnis wird dann das Gegenteil dessen erreicht. Der Umzug der US-Botschaft in Jerusalem könnte durch die Ernennung des US-Konsulats in eine Botschaft sofort stattfinden, aber es geschieht nicht. Stattdessen soll eine neue US-Botschaft gebaut werden, bis 2019.

    Der "Friedensprozeß" wird auch nicht sabotiert, sondern als das entlarvt, was er die ganze Zeit schon war: Eine Farce, ein Alibi für Israels tatsächlichen schwerstkriminellen Plan, den Palästinensern alles Land bis auf maximal 2% zu stehlen. Dass der Friendsprozeß nur ein Vorwand war, gab Netanyahu selbst zu, als er gefilmt wurde im Glauben, die Kamera sei abgeschaltet.

  1. Jan sagt:

    Hallo an allen Israel wird bald nicht mehr existieren es ist nur eine frage der Zeit wann es losgeht.
    Zionisten ihr wisst nicht was auf euch zukommt.

  1. Peter Vogl sagt:

    Merkelland muss ganz ruhig sein, denn seine Liebdienerei auf Knien ist extrem heuchlerisch und bringt nichts ein im Gegensatz zu dem, was Trump profitiert.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, danke für die Infos.
    Das Ergebnis werte ich allerdings anders. Trump setzt einen Beschluss von Kongress/Senat einfach um, mehr nicht.Damit nimmt er einerseits seinen zahlreichen Gegnern dort den Wind aus den Segeln und kann ganz brutal der Öffentlichkeit erklären, wer denn den Unsinn wirklich zu verantworten hat. Einen Krieg wird er dafür nicht führen. Zudem entzieht er die komplette Region dem Ami-Einfluss und reicht diesen praktisch auf einem Tablett an die Russen und Chinesen, vom Iran ganz zu schweigen.
    Eine bessere Methode, sich bald aus der Region zu verabschieden, hätte es kaum geben können.
    Mittelfristig schwindet damit auch der Zio-Einfluss im Amiland selber.

  1. Elvezio sagt:

    Was dieser Trampel wieder für einen bullshit von
    sich gibt ist mir im moment eigentlich egal.

    Mehr Angst machen mir momentan die Aussagen von
    €U-Juncker und der chinesischen KP, dass sie
    nämlich bis 2025 den europäischen Superstaat
    wollen und die chinesen dass sie bis 2020
    die eine-Welt om Orwellschen Sinne möchten.

    Bei den Globalisierern ist darauf sicher Jubel
    ausgbrochen, scheinen sie doch die verhassten
    Nationalstaaten fast überwunden zu haben.

    Good bye du schöne alte Welt....

  1. JerUSAlem,die Hauptstadt der USA!!!
    Die Welt muss sich vereinen gegen jeden einzelnen Zionisten auf dieser Welt.

  1. Pitman sagt:

    Wenn ich das richtig verstanden habe, so hat trump nur einen mit fast 100% vom Repräsentatntenhaus und Senat gefassten Beschluss unterschrieben. Bush und Obama habenn diesen Beschluss nur immer wieder hinausgeschoben. Es war m.W. der JERUSALEM EMBASSY ACT OF 1995 https://www.gpo.gov/fdsys/pkg/PLAW-104publ45/html/PLAW-104publ45.htm Kritisch sehe ich die wohl absichtliche Auslassung, daß Ost Jerusalem den Palästinensern gehört, welchen es bei 6 Tage Krieg abgenommen wurde.

  1. Trump hat schlicht umgesetzt,was er im Wahlkampf versprochen hat.Obama und Bush II versprachen im Wahlkampf das Gleiche. Die Unterscheidung zwischen den Palästinensern und den muslimischen Arabern ,die erst später einwanderten , ist unbedingt notwendig,um nicht einseitig die Gefahrenlage für die Juden abzutun. Es gibt 4 Gruppen Zionisten: Sozialisten-Kommunisten, echte Juden , Fed-Freimaurer-Machiavellis und Muslime. Merkel gehört zu den Kommunisten,die wahrscheinlich auch eine überzeugte Freimaurer-Kabbalah-Antitalmudistin ist und deswegen im großen Stil Islamisten nach Deutschland holt. Die antijüdischen Zionisten unterstützen alle israelfeindlichen Kräfte.Die Gefährlichkeit des Islams liegt an seinen wirren Lehren und der Verleugnung seines Ursprungs. Würde man den Urkoran rekonstruieren,käme ein harmloser Bibelkommentar zum Vorschein. Der Koran hat eine üble Dichotomie. Er unterscheidet zwischen einem Bekennenden und Nichtbekennenden (Muslim und Nichtmuslim) . Der größte Unterschied zu allen anderen Religionen,die gelernt haben, zwischen denen,die ethisch handeln und denen ,die es nicht tun, zu unterscheiden.Deswegen wird es im Islam niemals Religionsfrieden geben,weil sie sich nach ihren unterschiedlichen Bekenntnissen auch gegenseitig abmurksen. Kein einziges muslimisches Land kennt wirkliche Religionstoleranz.Der Islam wurde den Iranern durch die Fed aufgedrückt,sonst hätten die klugen Perser sich längst von dem kruden Zeug befreit.

  1. Andreas sagt:

    Jerusalem und das Land Israel gehören seit Jahrtausenden den Juden; von GOTT seinem Volk geschenkt. Und das will man anzweifeln? Nachzulesen im Alten Testament. Ein besseres Grundbuch gibt es nicht. Die "Arbeit" der Zionisten sehe ich ähnlich skeptisch wie die meisten hier im Forum. Aber der Anspruch des jüdischen Volkes ist unzweifelhaft.
    Nach und nach erfüllen sich mehr und mehr Prophezeiungen zur Apokalypse. Eine davon ist die Neuerschaffung des Israelstaates. Wer an Zufälle glaubt, soll weiter schlafen. All das was wir sehen ist vorgegeben und führt zum Crash der Kulturen und der Nahe Osten ist das Hauptschlachtfeld (Europa wird es auch hart treffen).Armageddon rückt immer näher!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Freeman sagt:

    So ein dummes Zeug was du da erzählst. Die Juden sind nicht Gottes Volk, alle Menschen sind die Kinder Gottes und alles sind gleich. Das Alte Testament ist nur eine Sammlung von Mythen und Märchen. Ja sicher, das Rote Meer hat sich geteilt ... so ein Quatsch. Ausserdem widerspricht es von den Aussagen her völlig dem Neuen Testament, wo es statt um Opfer und Rache, um Nächstenliebe und Versöhnung geht.

    Dann, vor 3000 Jahren hat es gar kein jüdisches Volk in Palästina im heutigen Sinn gegeben und deshalb ist jeder territoriale Anspruch eine Frechheit und völlig absurd. Eine Hauptstadt im politischen Sinn sei Jerusalem auch nie gewesen. Irgendwelche erfundenen historische Bezüge spielen da keine Rolle und sind irrelevant.

    Wer sich auf das Alte Testament oder die Tora bezieht und damit die Existenz Israels und die Vertreibung der Palästinenser begründet und Jerusalem sei die Hauptstadt dieses illegitimen Konstrukts, mach sich genau so lächerlich wie wenn man behauptet, was Karl May geschrieben hat stimmt, Winnetou war der Häuptling der Apachen. Und Friedrich Schillers Wilhelm Tell hat es wirklich gegeben. Das sind erfundene Romanfiguren und genauso eine Fiktion wie das was die Zionisten erzählen.

  1. Von deiner Aussage her gebe ich dir recht,Freeman,dass man den Anspruch der Juden auf Israel nicht mit den AT begründen kann. Für studierte Schriftjuden ist Zion transzendent. Die Geschichten des AT sind historisch rekonstruierbar und alle Mythen haben es ins sich und viele wie der Hiobmythos,haben wahre Kerne und sind keine reinen unhistorischen Konstrukte . Ich bin mit der kultischen Sprache vertraut und lese die Bibel als Anregung für neue Ideen und als Energiespritze. Eindeutige Aussage des AT: Israel wird untergehen,wenn es sich nicht an die Gebote hält und zwar an den inneren Sinn der Gebote..--Auch du Freeman vertrittst hier katholische antijudaistische Auslegungen und Rache ist im AT immer Sache Gottes. Die Vermischung von Gott und Götzen,davor wird eindrucksvoll gewarnt . Die Entwicklung zum Geistigen ist im AT vorgegeben und "Auge um Auge" meint schon im AT modernes Rechtsdenken und Ende der Lynchjustiz,die der Islam bis heute nicht überwunden hat und die amerikanische Polizei und die Regierung ebenfalls nicht.

  1. humanity sagt:

    @ Andreas

    also, hab mal die 1. Weltkarte gegoogelt:

    http://landkartenindex.blogspot.de/2012/04/die-geschichte-der-weltkarten-homer.html

    sehe da so gut wie keine Landgrenzen in den Jahren 900 v. Chr. bis 160 n. Chr. ausser das Meer, oder?!

  1. Trump schafft es immer wieder die USA als das zu outen, was sie sind. Das ist ihm auch diesmal wieder perfekt gelungen. Ob er damit den Zionisten dient, steht meiner Meinung nach auf einem anderen Blatt.

  1. h Salem sagt:

    Das beste was ich seit Jahren schon gelesen habe.Vielen Dank