Nachrichten

Ron Paul und das Interview mit Julian Assange

Freitag, 28. April 2017 , von Freeman um 20:00

Der von mir sehr respektierte ehemalige Kongressabgeordnete und Kandidat für die US-Präsidentschaft, Doktor der Medizin Ron Paul, hat ein Interview mit dem Gründer von Wikileaks Julian Assange geführt. Es geht darum, dass der neue CIA-Direktor Mike Pompeo Wikileaks einen "nicht staatlichen Geheimdienst" genannt hat. Es geht dem US-Geheimdienst darum, eine neue Kategorie für eine Informations-Organisation zu schaffen, um sie angreifen zu können. Man will damit Julian Assange das Recht laut US-Verfassung auf freie Meinungsäusserung und Wikileaks das Recht auf Pressfreiheit verweigern und ihn wegen der Verletzung gegen das Spionagegesetz anklagen.


Der Grund für diesen Angriff gegen Assange ist, weil Wikileaks eine grosse Anzahl an durchgesickerten CIA-Dokumente, Vault 7 genannt, veröffentlicht hat. Diese Dokumente stammen von einem Whistleblower innerhalb der CIA, der sie an Wikileaks aushändigte. Julian sagt, diese neueste Aufdeckung der Machenschaften des US-Geheimdienstes ist eine grosse Demütigung für die CIA und deshalb wird versucht Wikileaks als "feindlichen Geheimdienst" hinzustellen und nicht als journalistisches Medium zur Aufklärung.

Die Beschuldigung von Pompeo ist völlig absurd und komplett falsch, denn Wikileaks betreibt selber keine geheimdienstlichen Tätigkeiten und hackt sich auch nicht in Computersystem ein, um Informationen zu stehlen, sondern ist eine Plattform für Whistleblower, die ihr geheime Dokumente zuspielen. Genau das selbe machen auch die Zeitungen, die Informationen aus anonymen Quellen bekommen und veröffentlichen.

"Die CIA ist die Organisation, die uns folgendes gebracht hat", sagt Assange. "Irak, Al-Kaida, die Zerstörung der Demokratie im Iran, Pinochet, die Zerstörung von Libyen, der effektive Aufstieg von ISIS und der syrische Bürgerkrieg. Es ist eine Organisation die herum geht und Aktionen ausführt, die entweder sehr inkompetent sind oder sogar aus Sicht der amerikanischen Macht kontraproduktiv."

Julian sagt auch, der Angriff gegen ihn und seiner Aufklärungsseite ist nichts neues von der Trump-Regierung, sondern hat das Obama-Regime bereits seit Jahren versucht.



Spätestens jetzt müssen sich alle Lügner und Dummschwätzer aus der möchte gerne Truther-Szene entschuldigen, die vergangenes Jahr immer wieder behauptet haben, Julian Assange wäre tot oder von der CIA umgedreht worden. Fake-News und falsche Behauptungen gibt es nicht nur von den Main-Shit-Medien, sonder zuhauf auch von Trolls und Märchenerzählern im Internet, die sich fälschlich "Aufklärer" nennen. Diese Lügenbande ist noch schlimmer als die Presstituierten.

HINWEIS: Der russische Privatsender NTV hat am Mittwoch ein Interview über die französischen Wahlen bzw. den Bilderberg- und Rothschild-Kandidaten Macron mit mir geführt. Das Interview wird am Samstag ab 19:00 Uhr Moskauer-Zeit (18:00 Uhr MEZ) in ihrer Nachrichtenshow gesendet.

Auf diesem Link kann man alle russischen TV-Sender online schauen.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. NEO sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Nichtstaatlicher Geheimdienst! Was ist mit den Verbrecherdiensten dieser BRiD, da ist nicht ein Hauch von Staatlichkeit verhanden. Diese Kasper dienen den Besatzern zum Nachteil und auf Kosten der deutschen Nation, wie die Regierung auch !!

  1. Lalla sagt:

    Ich befürchte, dass es nicht um Selbstdarstellung geht, wie bei Obama oder anderen Marionetten des Systems, sondern um Verantwortung gegenüber den Menschen um ungesühnte Schuld an abertausenden Morden an Unschuldigen

  1. Brummli Baer sagt:

    Friedliebende all überall in der Welt,
    der Bär brummt in seinem Tälchen; man stelle sich doch mal vor einige Jahre in Hausarrest verbringen zu müssen! Sowas zeigt Wirkung, man kennt das auch von Chronisch-Kranken, ans Bett gefesselten im übertragenen wie direkten Sinn und ich erinnere mich gut an die 6 Leipzigermessen und andere Besuche im alten stalinistischen System der DDR und UdSSR-Satelliten. Es war das Bewusstsein, nicht frei reisen zu können, das die Menschen fertig machte. Aber auch reif für den Aufstand. Und dann am verbotenen Westfernsehen noch "Neckermann macht's möglich". Da sind auch gefestigte Intellektuelle komisch geworden. Es gab ja auch einmal einen ungarischen Kardinal - nicht dass ich was für diese bekippten - Kippa tragenden - Papstkonsulenten und möglichen Papstanwärter übrig hätte, doch letztlich sind alle Menschen- und dieser Mindszenty war auch jahrelang in der amerikanischen Botschaft in Budapest "eingebettet, buchstäblich sogar. Zweifellos hatte auch er einen Schaden davongetragen. Wie immer ist es natürlich nicht das Selbe, wenn zwei das Gleiche tun... Über die CIA muss kaum noch was sagen, ihre Untaten, die leider doch alle stattfanden, sind weitgehend bekannt, aber wenn und solange die Masse sich nicht darum kümmert, wird das auch mit oder ohne pomösen Pompeo mit Pomp weitergehen. Der CIA –Geheimdienst ist nur ein WERKZEUG der zionistischen Bande. Alle sind auch nicht so intelligent, wie’s im Namen steht. Er untersteht den gleichen Leuten wie die vielen anderen "Geheim-Dienste" und die sind immr weniger geheim, dienen aber immer dem gleichen "Deepstate" eben der internationalen Zionisten-Hochfinanz wozu spätestens durch Einheirat seiner Tochter in die übelste Chassidengesellschaft (Chabad-Lubanowitsch) auch Trump gehört. Kushner ist mit Steinmetz (Diamanten) liiert etc. Da herrscht Inzucht, Ivanka Trump soll und darf wohl etwas frisches Blut hineinbringen. Wenn die Kinder mal da sind, wird sie möglicherweise entsorgt wie weiland Prinzessin Diana, vom Hause Spéncer (Churchill), das gehört zum >Zuchtprogramm! (Breeding up children like horses in the UK-upperclass). Diese normannisch-britische Blutline ist auch mit den judäischstämmigen Zionisten verbandelt. Und natürlich mit den "Ostküsten-Aristokraten" der USA. Im ausgehenden Mittelalter sprach man schon von "Schwarzer Aristokratie", bekanntestes Beispiel ist der Mitkämpfer der "Jungfrau von Orléans" Jeanne d'Arc, der berüchtigte Maréchal de France (Oberbefehlshaber der französischen Truppen) Gilles de Rai, enthauptet nach Prozess und Nachweis von mindestens 40 Pädophilenmorden und über 100 vermuteten. Diese Tantra-Praktiken stammen aus dem Bön-Schamanismus-Lamaismus Tibets und kamen über die Seidenstrasse nach Konstantinopel und Venedig. Beides Haupthandelszentren damals und Endpunkte der Seidenstrasse in Europa. Sie infiltrierten die europäische Aristokratie. Auch vergleichen mit der Geschichte von CASANOVA = Neues Haus, und heute NWO ?! Pizzagate lässt grüssen. Im tantrischen "Buddhismus oder Yoga" geht es darum Sexualkräfte zu missbrauchen. Die Frauen sind wie im babylonischen Talmud-Judaïsmus nichts als "Kühe", sollen Yin-Energie möglichst rein von vorpubertären Mädchen liefern und Nachwuchs in die Welt stellen.
    Trotzdem einen guten Appetit zur nächsten echten Pizza (unter 60'000 US$ !)- ich bin schon seit 1980 Vegetarier. Die anderen Bären sind das auch zu 80% Nahrungsanteil.
    Ausser natürlich der Eisbär - und seine menschlichen Kollegen, die Eskimo, was in Algonkinindianisch "Rohfleischfresser" heisst. Und ausgerechnet diese Algonkin liessen die Inuit nicht in den Süden. So ist alles verlinkt, nichts Neues unter der Sonne bis und mit der französischen Makronischen "Super-Elite-Arroganz" und Degeneration. Und die Erde dreht sich doch weiter. Und das Licht scheint in die Finsternis...