Nachrichten

Russischspechende für Krieg gegen Russland gesucht

Samstag, 1. April 2017 , von Freeman um 08:00

Auf dem Stadtportal berlin.de ist eine Stellenangebot ausgeschrieben, in dem "Russisch-Rollenspieler/innen für NATO-Übungen" gesucht werden. Hinter der Anzeige steht die "Optronic HR GmbH", die wiederum im Auftrag der NATO agiert. Es geht darum, Statisten sollen für mehrere Wochen als russische Zivilisten verkleidet an einer möglichst realitätsnahen NATO-Übung für Soldaten in Hohenfels mitwirken. Was will die NATO damit üben? Den Einmarsch nach Russland? Ich möchte darauf hinweisen, solche Übungen mit simulierten Zivilisten war bisher immer das Vorzeichen eines geplanten Krieges gegen das jeweilige Zielland.

Hohenfels 2009: Deutsche Statisten stellen afghanische Zivilisten in den Kulissen eines afghanischen Dorfes dar und ein Soldat aus Georgien konfrontiert sie, als Vorbereitung für Kampfeinsätze in Afghanistan

Im Inserat steht: "Gesucht werden Statisten für Rollenspiele bei Trainingseinsätzen der U.S. Army. Durch die Statisten wird die Zivilbevölkerung in Krisengebieten dargestellt. Dadurch wird ein realitätsnahes Übungsszenario für die Soldaten und somit eine optimale Vorbereitung für deren Auslandsmissionen erreicht.

Die Einsätze finden durchgehend (inkl. Wochenende) auf dem Truppenübungsgelände Hohenfels (zwischen Nürnberg und Regensburg) statt.

Sie sollten folgende Eigenschaften mitbringen: - Gute Sprachkenntnisse in Russisch - Grundkenntnisse in Englisch - Belastbarkeit - Teamfähigkeit - Flexibilität - Verantwortungsbewusstsein.
"

Bereits 2010 habe ich einen Artikel über diese Militärübungen auf dem Truppenübungsplatz des bayrischen Hohenfels veröffentlicht. "US-Armee übt Krieg in Afghanistan mit deutschen Zivilisten" habe ich damals geschrieben und darauf hingewiesen:

"Das realitätsnahe Übungsgelände gibt es schon lange. In den 90er Jahren, als die Amerikaner sich in Hohenfels für ihre Mission auf dem Balkan rüsteten, wurde ein Dorf wie im Kosovo aufgebaut. Dann wurde es einem Landstädtchen vor den Toren der irakischen Hauptstadt Bagdad geändert. Jetzt sieht es wie in Afghanistan aus. Es gibt Häuser, eine kleine Bürgermeisterei, eine Schule und die Moschee. Das Szenario wird laufend der aktuellen Einsatzlage angepasst und soll 'typisch' sein."

Also zuerst wurden Dörfer mit Zivilisten des Kosovo aufgebaut und dann der Kosovo von der NATO besetzt. Dann wurden Städte und Dörfer des Irak simuliert und ein Angriffskrieg gegen den Irak geführt. Danach wurden Statisten angeheuert, die Zivilisten in Afghanistan darstellen sollen, damit NATO-Soldaten im Krieg gegen Afghanistan eingesetzt werden können.

Kann man jetzt aus dieser Vergangenheit schliessen, wenn man Statisten sucht, die russische Zivilisten simulieren sollen, man Russland angreifen will? Sieht so aus!!!

Die Statisten, die Russen darstellen sollen, werden mit Infrarot-Sensoren ausgestattet, damit man bei einem simulierten Kampf erkennen kann, wen die NATO-Soldaten angeschossen und getötet haben und wen nicht.

Im folgenden Video wird über eine Vorbereitungsübung rumänischer Soldaten für den Einsatz in Afghanistan berichtet. Man sieht wie auf dem Übungsgelände von Hohenfels afghanische Dörfer mit Häusern, Läden und sogar Moscheen aufgebaut wurden und dazwischen die in afghanischer Landestracht gekleidete Statisten.



Das gleiche will man jetzt betreffend Russland aufbauen. Warum? Hat die NATO die Absicht, auf russisches Territorium einzudringen? Wird deshalb so massiv Kriegsgerät und Soldaten an die Grenze zu Russland vorgeschoben?

Man stelle sich den umgekehrten Fall vor, die russische Armee würde als Übung deutsche Dörfer aufbauen und dazu deutschsprachige Statisten anheuern, die deutsche Dorfbewohner darstellen, um dann den Krieg in Deutschland zu simulieren ... was dann im Westen los wäre?

Wer ist hier der wirkliche Aggressor? Wohl die NATO!

Das deutsche Verteidigungsministerium weigerte sich am Freitag die bevorstehenden NATO-Manöver mit Russisch sprechenden Komparsen zu kommentieren. Fragen soll man den "ausländischen Militäreinheiten" in Deutschland stellen.

Das zeigt wieder eindeutig, Deutschland ist kein souveränes Land, sondern von fremden Militär besetzt. Und wie ich schon oft gesagt habe, alle Kriege gehen von deutschen Boden aus!

Sind denn alle blind? Sehen die deutschen Dummschafe nicht, die Psychopathen im Hauptquartier der NATO in Brüssel und die im Pentagon wollen unbedingt einen Krieg mit Russland? Wer wird dann als Vergeltung zerstört und ausradiert? Wohl Deutschland!

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Sasmurtas sagt:

    Also, wenn ICH Präsident wäre, würde ich spätestens jetzt damit anfangen, mein Volk - nach schweizer Vorbild - flächendeckend zu bewaffnen.... Am "Tag X" werden dann in den Gemeinde- und Stadtverwaltungen (oder auch durch mobile Kräfte) die Verschlüsse / Schlagbolzen und Munition für die AKs ausgegeben.
    Irgendwelche Realitätsverweigerer in "Natopia" unterschätzen hier pathologisch die Heimatliebe der russischen Seele.
    Als Großraum-Kaiserslauterer (Ramstein), oder Stuttgarter, würde ich noch heute einen Immobilienmakler in Marsch setzen, bevor dort nur noch ein großes, tiefes Loch vorzufinden ist. Und das wird es! Zwei gewaltige Löcher im Boden und der Drops ist gelutscht - mehr braucht's gar nicht.

  1. Der Kalte Krieg hat niemals aufgehört, er wurde nur unterbrochen. Es geht bald los liebe Freunde.

  1. ...oder es wird alles für eine Fake-Show inszeniert welche dann in Bild und Video von den Mainstream-Medien brav an den gehirngewaschenen dummen Mann/Frau gebracht wird.

  1. Klauz Allez sagt:

    Ist das jetzt ein April Scherz?
    Was momentan los ist geht gar nicht. Ich hoffe nur das dass töten endlich aufhört. Villeicht sehen wir ja bald den umgekehrten Fall und die die so geschriehen haben gegen Kriegs Flüchtlinge werden selbst zu welchen. Ich will es mir nicht wünschen aber man stelle sich mal deutsche franz. Ungarn usw. In Flüchtlingslagern in muslimischen ländern vor. Ohne jetzt alle über einen Kamm zu scheren. Wie es manch andere aber tun. Man stelle sich das mal vor. Und die würden dann besser und freundlicher behandelt wie sie vorher selbst andere in der gleichen Situation behandelt haben. Was nicht schwer sein dürfte. Denn ich glaube kaum das diese dann in Ländern landen würden die mitverantwortlich für ihre Lage sind. Wie es ja dank deinen aktuellen Beispielen wieder belegt wurde. Wir leben in einer Welt voller lügen und nichts als Heuchelei! Danke Deutschland! Ich könnte kotzen! Zudem ist es an der Zeit zu zeigen wer hiet die wahren Terroristen sind. Bevor es zu spät ist. Hätten die deutschen nur halb so viel herz wie die araber dann hätte man die invasoren schon längst vertrieben. Alle menschen sind gleich und keiner brauch sich unterdrücken und bevormunden zu lassen. Wieso sind die russen nach der Wiedervereinigung weg und die amis noch hier? Wieviele Länder wollen die noch besetzen? verpisst euch dahin wo ihr her gekommen seid. Kein mensch brauch euch. Der Krieg ist vorbei und es gibt keinen Grund nur wegen Ländern wie israel immer weitere Länder anzugreifen. Die afd ist auch keine Lösung. Das sind gensuso usaisraelarschlecker! Wie hast du denn eigentlich von der Nachricht gehört freeman?

  1. Brummli Baer sagt:

    Hallo Ihr Friedliebenden, seien wir bitte nicht naiv, jeder Krieg wurde und wird geplant und muss finanziert werden, genau wie Revolutionen, vorallem auch sogenannte "Spontane farbige Frühlingsaufstände". Hier zum "Ausbruch" des 2. Weltkrieges:
    Gerd Schultze-Rhonhof
    1939 – Der Krieg, der viele Väter hatte
    Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg

    'Was hat die Generation meines Vaters dazu bewogen, nur 20 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg Adolf Hitler in einen neuen Krieg zu folgen?'
    Zunächst hat Gerd Schultze-Rhonhof nur eine Antwort auf diese Frage gesucht. Es ist der Beginn einer fünfzehnjährigen Spurensuche, die in der jetzt vorliegenden 9. Auflage ihr vorläufiges Ende gefunden hat. Der Autor wartet mit einer grossen Zahl neuer Dokumente, Informationen und Erkenntnisse auf, um seiner Ausgangsfrage näher zu kommen. So gibt es neue Absätze/Kapitel über das Münchener Abkommen, Hitlers Lebensraumpolitik, Polens Rolle, Deutschlands Friedensangebote u. a. Dokumente belegen: Es war eine ganze Anzahl von Staaten, die den Zweiten Weltkrieg angezettelt haben. Und der Autor stellt fest: Die deutsche Geschichte zwischen 1919 und 1939 ist nur zu verstehen, wenn man das zeitgleiche Geschehen in den anderen Ländern kennt.
    Portrait:
    Gerd Schultze-Rhonhof, Generalmajor a. D. und zuletzt Territorialer Befehlshaber für Niedersachsen und Bremen, verliess 1996 aus Protest gegen das 'Soldaten sind Mörder-Urteil' des Bundesverfassungsgerichts die Bundeswehr und ist seitdem als Publizist tätig.
    Ich brumme dazu, dass damals die Polen brutal vom Staatspatriotismus und der katholischen Kirche durch das perfide Albion (UK, Winston Churchill aus der Familie Spencer!&Co)im Dienste des Tiefen-Zionismus ausgenutzt wurden. Der polnische Staat wollte alle Einwohner, viele Minderheiten durch den Versaillervertrag bewusst zusammengewürfelt aus den Trümmern der 3 Grossmonarchien, Deutschland, Russland, K&K Donaumonarchie Oesterreich-Ungarn, wie fast überall in Europa, Südtirol, Rumänien, Tschechoslowakei mit Sudetendeutschen als Beispiele. Unterdessen hatte der Zionismus seine Spielwiese, die UdSSR mit dem Roten Schild. Leon Bronsteins Rote Armee hatte 100% zionistisch-jüdische KOMMISSARE; wo gibt es heute wieder welche?...EUdSSR lässt grüssen.
    Ihr ZZ-Ziel war: ein strategisch wichtig und richtig gelegenes Israel in Palästina, obwohl die Bibel aus dem Lande ASIR-Westarabien stammt. (ASIR, zwischen Yemen und Hedschas, siehe Prof. Dr. Kamal Salibi) Rothschildland weitsichtig geplant und bezahlt. Jeder Friedensversuch wurde von den zynischen Zionisten sabotiert, auch Birobidschan, eine von Stalin geschaffene autonome jüdische Region im Osten, nahe Wladiwostok. Diese Aktivisten schreckten vor keiner Gewalttag zurück, Lug und Trug waren sogar talmudisch für allfällige religiöse Bedenken abgesichert.
    Siehe: Das Gewicht der Religion, von Prof. Dr. Israel Shahak.
    Das zweite sehr wichtige Ziel schon des Ersten Weltkrieges; das an Bodenschätzen reiche Russland darf auf keinen Fall mit Deutschland zusammen kommen, man musste eine Grossregion mit Freihandel von Hamburg nach Wladiwostok verhindern, um jeden Preis! Und so wurde auch schon die Saat durch die ZZ in der Ukraine gesät, mit den provozierten Hungersnöten und Säuberungen, Bauernvernichtung dort in den 1930ern.
    Heute sehen wir die logische Fortsetzung und der gehirngewaschene Deutsche Michel, die Micheline natürlich genauso, spielen wieder mit. Devise: Brot und Spiele, Teile und herrsche. Man glaubt lieber Lügen als der brutalen Wahrheit ins hässliche Antlitz zu sehen. Das wussten schon die antiken Griechen, siehe das Gorgonenhaupt...
    Mit tiefem Brummen: Immer Positiv bleiben, positive Gedanken aussenden, sich nie und nimmer für irgendeine politische Sache einspannen lassen, also keine Partei ergreifen aber immer die WAHRHEIT suchen und gedanklich verstärken.
    Dann ist der Sieg unser! Ich denke, Putin arbeitet auch so.

  1. S. Goldstein sagt:

    Habe denen gerade mal ne Mail geschrieben und gefragt ob die denn komplett den Verstand verloren haben.

    Irre.

  1. Sie haben es verstanden und besten erklärt.
    Vielen Dank.

  1. Pura Vida sagt:

    Bald wird sich zeigen auf welcher Seite Trump tatsächlich steht.

  1. freethinker sagt:

    Wir haben hier in Deutschland und Europa Regierungen die Angriffskriege führen. Das ist jedem bekannt. Wer sich dagegen nicht massiv wehrt oder sogar meint nicht darüber sprechen zu wollen, der macht sich an den Massenmorden mitschuldig. Die Psychopathen und Schmarotzer im Bundestag bringt kein Staatsanwalt oder das Bundesverfassungsgericht hinter Gitter, dass muss das Volk schon selbst machen.

  1. Freeman du bist der BESTE!

  1. Itachi U. sagt:

    Es sieht für mich danach aus, als ob die NATO das angreifen in den Donbass übt. Die meisten Menschen dort sprechen russisch, ja selbst in Charkow spricht man kaum ukrainisch. Eine zweite Vermutung wäre Kaliningrad aber das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die NATO wird sicher keinen direkten Krieg riskieren und wenn doch ist wenigstens alles schnell vorbei.

  1. GustlHaderer sagt:

    Ein Einmarsch in den Donbass würde sofort die Russen auf den Plan rufen, das hat man bis jetzt mit Freelancern versucht. Sieht eher wie eine Provokation in Richtung Russland aus. Die Herren möchten ja unbedingt den Bären zu einem "Erstschlag" provozieren damit man nachher in den 20h-Nachrichten erklären kann, das man da ja unbedingt darauf reagieren musste. Auf russischer Seite schaut man sich das bestimmt genau an. Vielleicht stellen die ja sogar ein paar Statisten um näher dran zu sein ...

  1. to hell sagt:

    Niemand aber auch wirklich niemand wird in Russland einmarschieren ! Jeder weiss wo das endet. Auch die NATO. Es mögen vielleicht alles Idioten sein , aber keine Selbstmörder !

  1. Menfisher sagt:

    Sieht mir wieder nach Hollywood aus. Man nehme russischsprechende Crisis Actors, macht während der Simulation ein paar Aufnahmen wie die russischen Schauspieler Leute abschiessen und verkauft diese dann den Medien als russischen Angriff auf Deutschland und die Menschen würden es glauben. Somit kann WW3 beginnen.

  1. Rubber Duck sagt:

    Nun, ich will nicht viel darauf eingehen, ob Die Russen oder der sogenannte Westen der Aggressor ist.
    Für mich sind es beide!
    Die Welt steht am Abgrund, viele Kriege, Flüchtlinge und Elend.
    Diese Übungen, das ist ganz normales vorgehen beim Militär, man muss nun mal Realitätsnah Trainieren, ob es nun nachbauten von Afghanistan oder gar Russland ist, ist doch Jacke wie Hose.
    Wenn der Westen oder die Russen sich gegenseitig Offen bekriegen, spielt es keine Rolle mehr, für niemanden!
    Wer glaubt das einzig die EU schaden nimmt, hat schlicht und einfach keine Ahnung!
    Es wird ein Dritter WK werden und diesmal wird Amerikanischer Boden nicht verschont bleiben.
    Machen kann man dagegen wohl oder Übel nichts, wie auch bei allen Kriegen zuvor.
    So lange einzelne Hohe Tiere die Macht genießen eine ganze Nation in den Ruin zu stürzen, wird es elend viele Tote durch krieg geben.
    Ich hoffe sogar inständig, das der 3te WK vor dem wir ohne zweifel stehen, endlich das Ende der Menschheit sein wird.
    Das ist mit sicher auf all die Atomraketen, Munition und Waffen nicht einmal unrealistisch.

  1. nachdem die schrecklichen gestellten Bilder im Kasten waren, gab es für die Kinder ein Eis? es wäre nicht das erstemal, dass man damit versucht das Volk endlich kriegsgeil zu machen. weil das bisher nicht fruchtete, ging Merkel gleich wieder auf den Putin los, und der Ami mit Texasmanier wie wir es kennen, erst schießen dann fragen, ...lol. so machte es der Trumpl diesesmal sofort und fordert gleichzeitig die ganze Welt auf die Scheiße mitzumachen.