Nachrichten

UN - Saudi-Arabien ist jetzt Hüter der Frauenrechte

Montag, 24. April 2017 , von Freeman um 14:00

Wie oft habe ich schon gesagt, in der westlichen Welt ist alles auf den Kopf gestellt. Die Lüge ist die Wahrheit und Krieg ist Frieden. Noch ein absurdes Beispiel gefällig? Saudi-Arabien ist in einer geheimen Abstimmung in Genf in die UN-Kommission für Frauenrechte gewählt worden. Das ist kein Witz. Also wenn damit nicht der Bock zum Gärtner gemacht wurde.

Denn laut eigenen Angaben stellt die Frauenrechtskommission (FRK) der Vereinten Nationen "das wichtigste Entscheidungsgremium bei der Förderung von Frauenrechten und der Gleichstellung der Geschlechter dar. Die Aufgabe ist es, den Stand der Frauenrechte weltweit zu überprüfen, Fortschritte /Rückschritte zu evaluieren und Gendergerechtigkeit und die Stärkung von Frauen weltweit zu fördern."

Und dann wählt man das aller schlimmste diskriminierende und mörderischte Terror-Regime der Welt in dieses 45-köpfige Gremium, wo doch Frauen bei den Wahhabiten keinerlei Rechte haben? Die volle Verarsche ist das und eine schallende Ohrfeige gegen die Frauen dort!

Das Opfer einer Gruppenvergewaltigung wurde von einem saudischen Gericht zu 200 Peitschenhieben und sechs Monate Gefängnis wegen "Unanständigkeit" verurteilt.
Die Frau ist nämlich schuld wenn sie vergewaltigt wird

Laut Reuters wurden 12 neue Länder neben Saudi-Arabien in die FRK für eine vierjährige Amtszeit gewählt. Algerien, die Komoren, die Demokratische Republik Kongo, Ghana, Kenia, Irak, Japan, Südkorea, Turkmenistan, Ecuador, Haiti und Nicaragua.

Das ungeheuerliche dabei ist, mindestens FÜNF EU-Staaten haben FÜR Saudi-Arabien gestimmt.

Hallo, wo sind denn jetzt die sogenannten "europäischen Werte", die man weltweit verteidigen muss? Wo ist Angela, wo sind die europäischen weiblichen Politiker und wo sind überhaupt die Feministen, die sonst immer laut aufschreien, wenn es um Frauenrechte geht. Kein Protest ist zu hören.

Die einzigen die sich bisher kritisch geäussert haben ist UN Watch, eine NGO, die Aktivitäten und Beschlüsse der UN kritisch untersucht. Sie hat ihren Sitz in Genf.

Geschäftsführer Hillel Neuer sagte dazu: "Saudi-Arabien zu wählen, um die Frauenrechte zu schützen, ist wie wenn man einen Brandstifter zum Feuerwehrchef einer Stadt macht. Es ist absurd."

Das ist viel zu milde beschrieben, denn das ist eher wie wenn man einen Kinderschänder in den Kinderschutzbund wählt.

Jede saudiarabische Frau "muss einen männlichen Wächter haben, der alle wichtigen Entscheidungen in ihrem Namen trifft, was eine Kontrolle des Lebens einer Frau von Geburt bis zum Tod bedeutet. So verbietet Saudi-Arabien den Frauen auch das Autofahren", fügte Neuer hinzu.

Nur Autofahren? Ohne Genehmigung dürfen Frauen nicht reisen, nicht heiraten, nicht sich scheiden lassen, nicht eine Ausbildung wählen und kein Bankkonto eröffnen. Frauen dürfen sich auch keine Bücher aus einer Bibliothek ausleihen, das muss ihr Wächter für sie machen. Sie dürfen auch keinen Sport treiben. Sich von Kopf bis Fuss verschleiern ist eh Vorschrift.

Was ist mit Peitschenhiebe weil man vergewaltigt wurde?

Wie kam Saudi-Arabien überhaupt ins FRK rein? Mindestens fünf EU-Länder nach der Zählung von UN Watch müssen dafür gewesen sein.

Neuer sagt, sieben der 54 Mitgliedsländer haben nicht für Saudi-Arabien gestimmt. Das heisst, nach seiner Zählung müssen fünf der 12 EU-Staaten sich für Saudi-Arabien ausgesprochen haben. Die Saudis bekamen die geringste Zahl an Stimmen aller 13 neuen Mitglieder, sagte Neuer.

Hier der Tweet von Hillel Neuer wo er die Frage stellt, wer in der EU hat Saudi-Arabien gewählt? War es Belgien, Tschechien, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Italien, Portugal, Schweden oder UK? Fünf von ihnen müssen es gewesen sein.



Ja, damit man den saudischen Despoten massenweise Waffen liefern und mit ihnen dicke Geschäfte machen kann, werfen die Verteidiger der europäischen Werte (lol) die Frauenrechte gerne über Bord. Die Politiker der EU machen nämlich alles für Geld, haben keinerlei Anstand und Prinzipien. Die Saudis haben die Stimmen sehr wahrscheinlich mit ihren Petrodollars erkauft.

Das ist keine Korruption und Doppelmoral mehr, das ist ein schändlicher Verrat an den Frauen, ausgerechnet Saudi-Arabien zum Hüter der Frauenrechte zu machen.

Wie das saudische Königreich die Frauen gering einstuft sieht man am folgenden Beispiel. Am 13 März 2017 wurde die "Mädchenkommission" des Landes vorgestellt. Diese soll Frauenthemen behandeln.

Guckt euch das folgende Bild mit den Mitgliedern der Kommission an. Sichtbar sind nur Männer auf der Bühne bei der Vorstellung.


Die Frauen waren unsichtbar und mussten in einem separaten Raum sitzen, durften nur per Video-Zuschaltung ihren Input geben.

In Saudi-Arabien gibt es eine strikte Geschlechtertrennung, die alle Aspekte des täglichen Lebens beherrscht. Das ganze läuft wie zwei Parallelwelten ab, eine nur für Männer und eine nur für Frauen.

Ach ja, die Wahhabiten sind nicht nur jetzt die Wächter der Frauenrechte, sondern schon lange auch die Wächter des Islam!

UPDATE: Jetzt wissen wir, einer der EU-Länder war Belgien. Denn der belgische Premierminister Charles Michel hat die Entscheidung bedauert, Saudi-Arabien in die UN-Kommission für Frauenrechte gewählt zu haben. "Wenn wir es wiederholen könnten und wenn wir es auf Regierungsebene diskutieren könnten, würde ich dafür plädieren, es nicht zu genehmigen", sagte Michel am Donnerstag über die Abstimmung vergangene Woche. "Ich bedauere die Wahl", fügte er hinzu. Bei der Unterrichtung des Parlaments sagte Michel, der Diplomat, der Belgien bei der UN repräsentierte, wurde zu einer hastigen Entscheidung gezwungen und er hätte sich nicht mit der Regierung in Brüssel abgestimmt.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. Mal sehen wie lange die Wahhabiten noch die Wächter sind?
    Deren (un) rühmliche Tage sowie auch Morde Überfälle Kriege werden ein Ende finden
    Gottes Mühlen mahlen langsam aber gerecht

  1. Unknown sagt:

    Die sollen ja nicht nur in die Kommission gewählt worden sein, sondern auch deren Vorsitz übertragen bekommen haben! :D

  1. Think sagt:

    Schon toll, was man so alles kaufen kann !!!

  1. Der Wahabismus ist der ursprüngliche Islam. Kein Wunder das er immer mehr an Einfluss gewinnt. Den die Saudis verbreiten diesen Islam mit ihrer finanziellen Unterstützung für Moscheen in Europa und überall auf der Welt. Warum nehmen die Golfstaaten keine "Flüchtlinge" auf? Weil sie darauf setzen das Europas Demographie schneller zugunsten der Islamischen Population ausfallen wird. So haben sie mehr Einfluss durch Moslems in Europa und können die Finanzierung und Verbreitung des Wahabismus besser gewährleisten.

    Durch Verschiebung von Migranten Muslimisch Sunnitischen Glaubens wie Araber, Afghanen jeglicher Ethnie, Türken, Albaner (gibt jedoch wenige nicht Muslime), Tschetschenen, Schwarzafrikanische Sunniten, Kurden nach Europa wollen die Muslimbruderschaft sowie die Eliten des Internationalen Zionismus die Säkularen Werte brechen und den Kontinent ins verderben bringen. Die Muslimbruderschaft erhofft sich dadurch Machtgewinn in Bildung eines Kalifats durch Ermordung der wehrhaften Europäer plus Zwangskonvertierung ebendieser wie die Osmanen und andere Kalifate der Araber es vorgemacht haben. Der Internationale Zionismus erhofft sich dadurch das der Nahe Osten "geleert" wird und sie so ihr Grossisrael bilden können mit Besiedlung der Juden dort. Auch das ihr Werkzeug die USA einen Konkurenten weniger hat durch Annahme der Islamischen Werte in Europa. Die ganzen Linken Organisationen in Europa sowie Sozialisten arbeiten daran mit sie verraten ihre Ehemalige Klientel. Warum sagen EU Apparatschiks das Monokulturelle Staaten bald ein Ende finden? Weil sie genauso darauf hinarbeiten sich selbst zu zerstören für den Zionismus durch die schönredung von Islamischen Werten.

  1. Brummli Baer sagt:

    Friede mit Euch ! Tatsächlich, der UN Debattierclub übertrifft sich selbst, bravo! Und diesem scheinheiligen und völlig unnützen Schwätzerverein ist die Schweiz leider auch noch beigetreten, statt neutral zu bleiben. Ich hatte damals dagegen gestimmt. Schon der VETO-Nationen wegen. Und damit der faktischen Unantastbarkeit der ISR-US, -UdSSR auch damals im ersten kalten Krieg. Die sollten doch nach NWO- die neue WELTREGIERUNG werden. Und Rothschild der Weltkaiser oder –Präsident, wie jetzt einer seiner Lakaien Präsident in Frankreich werden soll. So jedenfalls scheint es für den Überflieger Macron vorgesehen zu sein. Er wird dann die Elite dieser Elite-Prinzen in Edelbordellen von Paris und Cannes verwöhnen dürfen; ganz nach französischen Werten. Und dann auch noch Waffen exportieren, sofern die USA einige Krumen übriglassen… jetzt fehlt nur noch Killary Clinton im Rechtsausschuss als Vorsitzende der Mordkommission in eigener Sache - und dann könnte man noch den dynastischen Präsidenten Nordkoreas in die Atom-Abrüstungskonferenz als Vorsitzenden berufen….
    Ein Buchtipp von vielen: Ich hab’s gelesen, es ist verheerend! Sollte aber Pflichtlektüre an Mittelschulen werden. Nebst vielen anderen Büchern statt Genderblödsinn und Gott weiss was für „Pflichtlektüre“.
    https://www.amazon.de/Ich-Prinzessin-aus-Hause-Saud/dp/3442424216
    https://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ich,-Prinzessin-aus-dem-Hause-Al-Saud/Jean-P.-Sasson/Goldmann-TB/e7702.rhd
    Ich, Prinzessin aus dem Hause Al Saud: Ein Leben hinter tausend Schleiern Taschenbuch – 1. März 1994
    von Jean P. Sasson (Autor), Cornelia Stoll (Übersetzer)
    Der erschütternde Lebensbericht einer arabischen Prinzessin: Die bewegende und beeindruckende Geschichte einer jungen Frau, die nach einem alptraumhaften Leben im goldenen Käfig die Mauer des Schweigens durchbricht und den Schleier einer grausamen Männerwelt zerreisst.

  1. Jaja diese in unschuldigem Weiss verhüllten Männer mit schwarzem Heiligenschein auf dem Kopf werden für ihre Schweinereien im Jemen, die von der UNO völlig ignoriert werden, noch einen Friedensnobelpreis erhalten. Der Grund für diese Ehre wird dann sein: Saudi-Arabien hätte sich erfolgreich für die Ausrottung der Schiiten eingesetzt und dem Land dauerhaften Frieden gebracht. Ganz im Sinne USRAELS, das de facto die UNO regiert.

    Alles was im Namen des Kapitals geschieht, ist im Westen gut. Geld ist der wahre Wert/Gott im Westen.

  1. Ben Franklin sagt:

    @Veni Vidi Vici

    Du hast ein äußerst verworrenes Weltbild bzgl. angeblicher Weltherrschaftsansprüche des Islams. Der Post strotzt vor Widersprüchen, da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. :-)

    Beginnen wird doch mit der ersten These, der "Wahabismus" sei der ursprüngliche Islam. Das ist nicht korrekt. Der Wahhabismus ist eine radikale Strömung, die erstmals ihren ideologischen Ursprung beim Gelehrten Ibn Taymiyyah (13./14. Jh.) fand. Einige seiner Ansichten wurden bereits zu Lebzeiten von führenden (sunnitischen) Gelehrten zurückgewiesen, sodass sich diese (Irr-)Lehren nur vereinzelt verbreitet hatten. Erst mit der Erscheinung von Muhammad ibn Abd al-Wahhab im 18. Jahrhundert wurden Ibn Taymiyyas Lehren kanonisiert und die Strömung nahm seinen Lauf. Durch einen Pakt mit Muhammad ibn Saud begann die wahhabitische Strömung erst an Einfluss zu gewinnen. Fast forward: Staatsreligion Saudi-Arabiens ist heute der Wahhabismus (in Deutschland auch "Salafismus" genannt), eine pseudo-orthodoxe Bewegung, die erst vor 250 Jahren wirklich angefangen hat, zu existieren. Ich habe hier so einiges ausgelassen, andernfalls würden wir zu sehr ausufern und die Spielregeln missachten. Fakt ist: die Saud und ash-Sheikh Familie teilt eine jahrhundertelange Freundschaft. Letztere Familie ist die einflussreichste Familie Saudi-Arabiens in religiösen Angelegenheiten, da der Kopf dieser Bande unter anderem als "Grand Mufti" agiert.

    Außerdem: Wahhabiten ungleich Muslimbruderschaft ungleich Sunniten. Vorallem zwischen Sunniten und Wahhabiten herrscht teils brutale Rivalität, da Letztere den Sunniten Abtrünnigkeit vorwerfen. Und nur mal so zur Info...die Mehrheit der Muslime sind Sunniten, die zweitgrößte Gruppen sind die Schiiten. Die Wahhabiten und Abkömmlinge stellen eine dermaßen kleine Minderheit, dass man sie eigentlich ignorieren müsste. Allerdings steht hinter dieser Irrlehre nun einmal verdammt viel Finanzkraft. Wer glaubt, dass die Wahhabiten oder Saudi-Arabien nur annähernd islamische Werte repräsentieren, sollte sich mal mit den Bauprojekten des Königshaus in Makkah & Madinah beschäftigen....

    Nebeninfo: Freeman 2012: http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2012/11/die-wahhabiten-zerstoren-mekka-ohne.html

    @Artikel
    Hierzu gibt es eigentlich nicht viel zu sagen...außer vielleicht der Spruch von Voltaire "Wenn es sich um Geld handelt, gehört jeder der gleichen Religion an." Westliche Werte hin oder her, bei der kleinsten Violine der Welt hört Moral auf und Heuchlerei setzt ein! ;-)

  1. @Ben Franklin. Der Wahabismus bezieht sich darauf was im 7 Jahrhundert praktiziert wurde und das ist der Ursprung des Islams den im Wahabismus wird alles Wortwörtlich genommen. Wie zu Lebzeiten des Propheten Mohammeds als auch in der Zeit als der Koran geschrieben wurde. Obwohl die Ideologie wie du richtig sagst erst im 17-18 Jahrhundert durch Abdalwahab entstanden ist die sich auf den reinen Ursprung bezieht was im Islam praktiziert wird. Zudem haben Islamische Kleriker den Anspruch die Religion als Weltherrschaft durchzusetzen. Auch Islamische Organisationen wie die Muslimbruderschaft. Die Saudis sind denen zwar nicht wohlgesonnen das stimmt tatsächlich aber in der Aussenpolitik werden sie für Machtansprüche benutzt. Katar ist zum Beispiel auch Wahabitisch aber unterstützt die Muslimbruderschaft sie sind sich zu 90% ähnlich. Nur deren Auftreten unterscheiden sich voneinander. Sonst wollen beide die Sharia Wortwörtlich!

    Zum Streit den du angesprochen hast, die Wahabiten bezeichnen sich selbst oft auch als Sunniten als Abgrenzung zu den ihrer Sicht Ungläubigen Schiiten. Zudem bezeichnen sie alle andere Arten des Sunnitentums als Takfir weil sie aus ihrer Sicht in der Religion andere Elemente aufnehmen um Zeitgenössischer zu sein. Sie die Wahabiten sagen das alle anderen Strömungen des Sunnitentums falsch sind weil sie den Ursprung verändert haben. Ich hätte es wohl Präzisieren sollen das war ein Missverständnis. Hier ein Artikel über die Muslimbruderschaft und ihre Verbindungen zu ISIL: http://www.voltairenet.org/article191381.html

  1. Don Camillo sagt:

    Über das Regime muss nicht Diskutiert werden, interessant wäre, welche 5 EU Länder die gewählt haben. Da floß sicher genügend Kohle

  1. Die geistige Degeneration der Menschen, die auch dummerweise noch Einfluss haben, nimmt immer mehr zu. Wo soll das noch hin führen��

  1. "Die Menschenrechte" sind doch genauso schlicht als politischer Kampfbegriff vereinnamt worden:
    BIBI, der Apartheidvorstand, weigert sich heute (25.4.), den kleine dicken Gabriel zu treffen, der in seiner Funktion als Aussenminister des U-Boot-Schenklandes BRD nach Israel reist. und warum? Weil sich dieser auch mit der Menschenrechtsorganisation "breaking the silence" treffen will! Plötzlich sind die "Menschenrechte" für BIBI selektiv: DIE MACHT BENUTZT, WAS SIE WILL - und was sich Israel entgegenstellt, wird menschenrechtlich "nicht ganz koscher" vernichtet.

    Und der kleine Dicke? Zieht sein Schwänzchen ein. Wäre dies in der Ukraine VOR der heldenhaften Nuland-Nazirevolution passiert, welch ein Aufschrei!! Und wo sind all die instrumentalisierten Demokratie-Linken heute? Wo sind die tapferen MenschenrechtlerInnen im Fall der Ostukraine? Wo bleibt der Aufschrei der Frauengruppen? Die beschäftigen sich mit ihren "Genderverletzungsgefühlchen" aber gaaanz bewusst weiblich emotional (SATIRE!).

    Frauenrechte sind Menschenrechte und sind Rechte der Gleichheit aller - und sind untrennbar! UNTRENNBAR!

    Der Krieg gegen die Palästinenser ist untrennbar vom Krieg gegen die Bewohner des Amazonasbeckens und untrennbar vom Krieg mit Regime-change um die Rohstoffquellen. Es ist der Krieg gegen die Menschheit, gegen die Rechte des Menschengeschlechts gegenüber dem Moloch Finanzkapital und NWO und der dahinterstehenden Kreise. Und da sind die Sch(r)eichtümer nur Würstchen, nur EPISODEN DER GESCHICHTE, allerdings schäbige Episoden.
    Wie immer böse: Eure Hanna

  1. @ Ben Franklin

    Danke für die kleine Geschichtsauffrischung bzgl. der Familie Saud und ihrer Zerstörung des Islam und der heiligen Stätten.

    @ Veni Vidi Vici

    Sie sind in ihrer Unwissenheit nicht besser als diese Wahabiten/Salafisten.


    ~

    Ich habe mir mal die größten Waffenexporteure der Welt angeschaut und ich denke, dass man die 5 EU Länder dadurch ausfindig machen kann. Laut SIPRI sind folgende Nationen die Top 20 Waffenexporteure der Welt.

    1. USA
    2. Russland
    3. Deutschland
    4. Frankreich
    5. Großbritannien
    6. Niederlande
    7. China
    8. Spanien
    9. Italien
    10. Schweden
    11. Israel
    12. Ukraine
    13. Schweiz
    14. Kanada
    15. Südafrika
    16. Südkorea
    17. Polen
    18. Belgien
    19. Norwegen
    20. Brasilien

    ~

    In der Liste sind also Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Polen drinnen. Hauptwaffenimporteur der Welt ist China. Danach kommt Indien, Südkorea und danach folgt sogleich Saudi Arabien.

    ~

    Zu den Top 5 waffenexporteuren der Welt:

    USA ist mit 30% des Welthandels die umstrinnene NO.1 der Welt mit Exporten nach Südkorea mit 12%, Australien mit 10% und die Vereinigten Arabischen Emirate mit 7%.

    Russland ist mit 26% die NO.2 und exportiert hauptsächlich nach Indien mit 35%, China mit 15% und Algerien mit 14%.

    Deutschland ist mit 7% die NO.3 und exportiert nach Griechenland mit 10%, Südkorea mit 10% und Spanien mit 8%.

    Frankreich ist mit 6% die NO.4 und exportiert nach Singapur mit 21%, China mit 12% und Marokko mit 10%.

    China ist mit 5% die NO.5 in der Liste und exportiert nach Pakistan mit 55%, Myanmar mit 8% und Bangladesch mit 7%.

    ~

    Demnach ist jede zweite Waffe auf der Welt entweder amerikanisch und/oder russisch.

    ~

    Zum Abschluss noch ein Bericht über die meisten Todesopfer durch Schusswaffen nach 100.000 Einwohner:

    1. USA mit 15,1 Menschen
    2. Brasilien mit 14,1 Menschen
    3. Mexico mit 12,1 Menschen
    4. Finnland mit 6,9 Menschen
    5. Frankreich mit 6,4 Menschen
    6. Australien mit 2,9 Menschen
    7. Deutschland mit 1,6 Menschen
    8. Großbritannien mit 0,5

    Die sicherste Nation ist Japan mit 0,09 Menschen, aber Japaner brauchen keine Waffen. Wozu auch wenn man die schärfsten Klingen der Welt zur Verfügung hat?
    Ein Dōtanuki schneidet durch Rüstungen und Knochen wie durch warme Butter.

    ~

    Ich wünsche, dass diese kleine Information ein paar Äuglein aus dem Dämmerschlaf öffnet .

  1. Vor ein paar Wochen habe ich im Netz Informationen über Saudi Arabien gesammelt als ich auf einen Link gestossen bin das mich sehr fasziniert hat und diesen Link möchte ich hier wiedergeben. Es ist eine Information über eine 20 jährige Saudi Arabierin die nicht als Ninja-Vogelscheuche in der Stadt rumgelaufen und dafür verhaftet worden ist. Ihr droht nun die Todesstrafe, nur weil sie wie eine ganz gewöhnliche Frau ausgehen wollte.

    Hier ist der Link und es wird vor allem Hochstemmer Juhee (Hanna) gefallen, dass ich, eben diesen Link bereit stelle.

    https://netzfrauen.org/2016/12/26/shehri/

    ~

    Ganz ehrlich:

    Ich liebe diese Frau. Denn sie ist mutig, stolz und läßt sich Nichts von ihren Brüdern und ihrem Vater sagen. Sie ist eine kleine Revoluzzerin und ich liebe kleine böse Mädchen die rebellisch sind.

    Wenn ich deutscher/türkischer/amerikanischer Präsident wäre, so würde ich umgehend eine kleine 6´er Gruppe Special Forces Commandos nach Saudi Arabien senden die in das Gefängnis reinstürmen sollen wo die Frau inhaftiert ist. Die Commandos sollen sich ihren Weg durch das Gefängnis freischeissen und freibomben wie wahre U.S. Marshals es eben tun. Sie sollen alles und jeden komplett in Schutt und Asche legen und die Frau aus diesem Gefängnis befreien und sie zu mir bringen.

    Wenn dann die Weltgemeinschaft mich als wahnsinnigen Liebhaber von Special Forces Commandos die alles und jeden in Schutt und Asche legen, kritisieren sollte, und mich fragen sollte, warum ich denn einen Krieg vom Zaun breche, so wird meine Antwort sein:

    "Ich mag diese Frau und deshalb habe ich Special Forces Commandos dahin geschickt damit sie sie befreien und zu mir bringen damit ich mit ihr einen Kaffee trinken gehen kann."

    Danach werde ich diese Frau zur ersten weiblichen Präsidentin von Saudi Arabien krönen, nachdem ich mit einer Divion Marines Saudi Arabien innerhalb von einer Woche von der wahabitischen Unmenschfamilie Saud gesäubert habe. Was hat Saudi Arabien denn schon anzubieten? Deutsche 40 Tonnen schwere Raubkatzen und angeworbene Söldner die für Geld kämpfen. Die Truppenmoral ist sehr schwach und auch sonst hat diese künstliche "Nation" keine große Kriegertradition und es ist nur entstanden durch die Gnade der City of London und der Wall Street. Diese Nation kann man innerhalb einer Woche von der Landkarte fegen. Die Nation wird genauso schnell vergehen wie sie entstanden ist. Lawrance von Arabien, der olle Agent hat wirklich wahre Arbeit mit seiner Guerillataktik geleistet und wie er Kamelhirten zu Königen erhoben hat nur um an das Erdöl zu kommen, war wirklich eine großartige Taktik um an Reichtümer zu gelangen und alle Araber untereinander zu spalten. Es gibt kein Volk auf der Welt das naiver und blinder ist als das arabische Volk. Der größte Konkurrent der Araber sind die Deutschen...

    ~

    Meine Doktrin ist das Combined Arms Focus (Gefecht der verbundenen Waffen)) und ich liebe die alten deutschen Sturmtruppen aus dem 1. Weltkrieg.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gefecht_der_verbundenen_Waffen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Sturmbataillon

    ~

    Hier noch das wundervolle Anti-Kriegs Gemälde von Otto Dix aus dem Jahr 1924.

    Shock Troops Advance under Gas (Sturmtruppe geht unter Gas vor)
    from The War (Der Krieg)

    https://www.moma.org/collection/works/63260

    ~

    Ich mag keine Panzer, Schlachtschiffe und Infanterie. Ich will keine Massenangriffstaktiken mehr, denn das bedeutet unnötige Verluste von kostbaren Soldatenleben. Ich liebe Flugzeugträger, Bomber und Marines. Man muß mit den geringsten Mitteln den größtmöglichen Schaden anrichten und dabei soviel wie möglich Soldatenleben nicht verheizen.

    ~

    Hier sind zwei sehr gute PDF's.

    "COMBINED ARMS OPERATIONS IN URBAN TERRAIN"
    http://www.bits.de/NRANEU/others/amd-us-archive/fm3-06.11%2802%29.pdf

    "The United States Army’s Current Capability to Conduct Combined Arms Maneuver"
    http://www.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a566895.pdf

    ~

    Die Infanterie dient zur Verteidigung und Marines werden zum sterben gemacht.

    Ich liebe Marines...

  1. Turkmenistan ist auch so ein Kandidat wo die Rechte der Frauen oft mit Füssen getreten werden.

    Im Islam ist es doch normal dass Frauen bei solchen Veranstaltungen physisch von den Männern
    getrennt sind. Nicht nur in saudi-arabien. Dazu meine ich nur: werdet endlich erwachsen, ihr muslime. Das beweist auch dass Schachtschneider mit seiner Analyse der Islam wäre eine Sekte
    völlig recht hat. Nicht mal Scientology hat so geschlechterspezifische diskriminierungen,
    und die sind schon schlimm!

    Boykott boykott boykott, auch den Döner.

  1. niemand sagt:

    Wem nutzt das alles und was haben die Saudis davon?

  1. Tja... Da wo das Öl ist, da ist die Zustimmung dann auch riesen Groß!

  1. Skeptiker sagt:

    @ Veni Vidi Vici: Sehr guter Beitrag, auch wenn es den Islamfans mal wieder nicht passt. Die Wahrheit ist oft schmerzhaft. Aber keine Sorge, dieser Plan gelingt. Die Europäer sind inzwischen völlig degeneriert, wie die Wahl in Frankreich gezeigt hat. Und mal ehrlich, die "modernen" Frauen die seit Jahrzehnten für die Islamisierung Europas eintreten, ob bewusst oder unbewusst, ist ein Leben mit der Scharia zu gönnen. Alle anderen tun mir selbstverständlich leid.

  1. NEO sagt:

    BrokenMachine
    Der obere Kommentar von Dir war der erste vernünftige seit Du hier postest. Der darunter war mir zu lang zum Lesen.

    Ansonsten finde ich Skeptikers Meinung zu den "modernen" Frauen nicht nur emotional richtig, sondern auch logisch zwingend richtig.

  1. @Skeptiker. Diese ganzen Pseudofeministen sind gegen Le Pen obwohl sie vor einem Mufti gezeigt hat was Freiheit bedeutet nämlich das man sich nicht hinterwäldlerischen Dogmen beugt auch nicht aus Respekt.

  1. JT sagt:

    Vielleicht braucht Japan keine Waffen, weil es eines der homogensten Bevölkerungsrate (Anteil) unter den Industrienationen hat. Der Ausländeranteil liegt bei 2%... oder ca. 3,5 Mio. wobei viele aus dem vergleichbaren Kulturkreis China und Korea kommen, der größte Anteil machen US (Soldaten?) in dieser Zahl aus. Zum Vergleich, Deutschland nimmet diese Zahl an Menschen in drei Jahren bei sich auf. Die offiziellen Zahlen in D sind sehr verwirrend, da es "nur" ca. 10% (8 Mio.) sein sollen. Sie Abwanderung von ca. 2 Mio. Deutsche im selben Zeitraum müsste, die Quote mathemstisch in die Höhe treiben. Was es aber nicht tut.


    Auch sagt der Ausländeranteil in Schulen und Kindergärten was komplett anderes aus. Mein Empfinden.


    Auch und wohlissend, das in den Jahren 2015 - 2017 mehr als 3 Mio. Auländer aus dem Irak, Afghanistan, Syrien, Türkei, aus schwarz Afrika und den Mahgreb Staaten unregistriert in Deutschland eingedrungen sind.

    Bin kein verhaltensforscher doch Missverständnis in Kultur, Sprache, Wertvorstellung, Religion und Verteilungskämpfe (sozialer Frieden und Umgang in und mit der Gemeinschaft) tun sicherlich einiges beitragen.

  1. freethinker sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. DialogXX sagt:

    Lieber Freeman
    Ich kann Dir garnicht sagen, wie dankbar ich Dir für diesen Bericht bin. Ich schreibe erst jetzt, so geschockt war ich! Und bis heute keine Meldung in NZZ, Tagesanzeiger, Süddeutsche, Welt, etc, etc.--- Ein Skandal sondergleichen, dafür "goldenes Blatt" Journalismus rund um die Frage, ob Ivanka Trump sich als Feministin bezeichnen darf, wenn sie ihren Vater gern hat und ob Angela Merkel auf dem Frauengipfel ein feministisches Selbstverständnis offenbart oder nicht (vermutlich hat sie nur ihr schlechtes Gewissen den Frauen gegenüber durchblicken lassen....). Lächerlich! Was für ein Frauenbild wird da gezeichnet, wenn darüber hinaus berichtet wird, dass nun Amerikas Frauen sich darüber aufregen, dass Ivanka in Europa ausgebuht wurde und hierzulande Frauen nichts anderes zu tun haben, als junge, hübsche Töchter auszubuhen und Männer sich über mangelnde Männergipfel beschweren. Dies alles bei gleichzeitigem Weglassen der äusserst brisanten Information, dass Saudi Arabien zukünftig nicht nur Menschenrechte schariakonform mitdefiniert sondern auch Frauenrechte im besonderen - ein Recht, das vermutlich auch Deutschland gegen Petrodollars diesem Land überlassen hat. Für mich ist hiermit eine rote Linie überschritten und ich möchte aktiv werden. Allerdings erwiesen sich erste Schritte als schwierig. Vielfach wurden meine sachlichen Kommentare, warum man diese Information unterschlägt und stattdessen Klatsch bringt, in den Foren gelöscht.

  1. Ella sagt:

    Es waere nicht verwunderlich, wenn Deutschland, Schweden und Frankreich eine der fuenf EU Staaten waren die fuer die Saudi's gestimmt haben. Deutschland hat massive fianzielle Interessen, die anderen beiden und auch Deutschland sind ideologisch und poltisch seit langem auf dem Weg zu Euranistan.
    Nun haben die Saudi's nach dem Sitz fuer die Menschenrechte auch eine Stimme fuer die Frauenrechte. Krieg ist Frieden usw. Ironischer geht's nicht mehr. So was kann man nicht erfinden, dass muss man erleben aka die Wirklichkeit uebertrifft die wildesten Phantasien.

    56 islamische Staaten (57 gibt es) haben sich 1990 auf eine eigne Menschenrechtserklaerung geeinigt, die auf Islam und Scharia bassiert. Hauptunterschied ist, das im Islam die Gemeinschaft ( Uma) Vorrang hat vor dem Individium. In dieser Menschenrechtserklaerung werden die Rechte von Nichtmuslims und Frauen eingeschraenkt. In Staaten wie Saudi Arabien Pakistan, Afghanistan ec. hat sie volle Gueltigkeit.

    Darueber nachzudenken waere, was unter Menschenrechten allgemein zu verstehen ist und wer als Mensch, angesehen wird und wer als Unterstufe ( Goyim? kufir? )anzusehen ist. Nicht alle Menschen sind gleich bei den Menschenrechten. Manche sind gleicher. Manchmal wuensche ich Orwell wuerde noch leben. Er haette einen "Fieldday" mit den heutigen Doppelauslegungen bzw. Umdrehungen von Begriffen und waere wahrsscheinlich erstaunt, wie weit seine Fiction oder auch Voraussagen inzwischen eingetreten bzw. ueberholt wurden.