Nachrichten

Allergiker sollen nicht geimpft werden

Donnerstag, 10. Dezember 2020 , von Freeman um 07:00

Der National Health Service (NHS; deutsch Nationaler Gesundheitsdienst), das staatliche Gesundheitssystem in Grossbritannien, hat am Dienstag mit der Impfung gegen Covid-19 seines eigenen Personals an der Front und von Millionen von Briten begonnen. Mit grosser Medienpräsenz wurde dem ersten Patienten eine Dosis des noch experimentellen Pfizer-BioNTech-Impfstoffs eingespritzt. Es handelt sich um eine 90-jährige Frau im Rollstuhl, die kurz vor ihrem 91. Geburtstag steht. Sie sagte, sie sei begeistert, dass sie Weihnachten mit der Familie ohne Angst verbringen könne. Zum Medieninteresse trug auch bei, dass Patient Nr. 2 ein 81-jähriger Mann namens "William Shakespeare" war.

Einen Tag später hat die britische Arzneimittelbehörde zuständig für die Zulassung eine Bombenwarnung herausgegeben, nachdem zwei Mitarbeiter der NHS die geimpft wurden allergische Reaktionen zeigten. 

Beide ungenannten Mitarbeiter des Gesundheitswesens benötigten sofortige Behandlung nachdem sie kurz nach Erhalt der Impfung Symptome entwickelten. 

Sie erlitten eine "anaphylaktoide Reaktion" auf den Impfstoff, was einen Ausschlag, Kurzatmigkeit, Schwellungen im Gesicht und auf der Zunge oder einen Blutdruckabfall mit sich bringt, so der NHS. 

Die MHRA warnte am Mittwoch, dass alle Patienten mit einer Vorgeschichte von "starken allergischen Überreaktionen" den Impfstoff meiden sollten.

Es heisst auch, dass Impfungen nur an Orten durchgeführt werden sollten, an denen Wiederbelebungseinrichtungen zur Verfügung stehen. 

Dr. Andrew Garrett, Executive Vice President of Scientific Operations bei ICON, wies darauf hin: Die grosse klinische Studie, die zur Unterstützung der Impfstoff-Zulassung durch die MHRA verwendet wurde, schloss Personen mit einer "Vorgeschichte einer schweren unerwünschten Reaktion im Zusammenhang mit einem Impfstoff und/oder einer schweren allergischen Reaktion (z. B. Anaphylaxie) auf eine Komponente der Studienintervention(en)" aus.

Das Nachrichten-Magazine Time hat einen Artikel darüber veröffentlicht mit der Schlagzeile: "Britische Regulierungsbehörde sagt, dass Menschen mit schweren Allergien den COVID-19-Impfstoff von Pfizer nicht erhalten sollten".

Da eine grosse Zahl von Menschen besonders in Europa und noch mehr in Amerika gegen irgendwas allergisch sind, ist das eine krasse Warnung. 

Laut NHS leiden bis zu sieben Millionen Menschen im Land an Allergien, die schwer genug sind, um medizinische Versorgung zu benötigen - während etwa 250'000 Menschen ständig einen EpiPen tragen müssen.  

Es gibt Experten die schon lange sagen, die starke Zunahme der Allergien in der westlichen Gesellschaft kommt ja von der ganzen Impferei beginnend im Babyalter, da massiv ins Immunsystem eingegriffen wird.

Denn, als Allergie wird eine überschiessende krankhafte Abwehrreaktion des Immunsystems auf bestimmte normalerweise harmlose Umweltstoffe (Allergene, Antigene) bezeichnet.

Die amerikanische Zulassungsbehörde FDA sagt, die Wirksamkeits- und Sicherheitsdaten des Pfizer-Impfstoffs erfüllten ihre Erwartungen für die Zulassung. Aber sie warnte auch davor, dass 0,63% der Menschen in der Impfstoffgruppe in Studien über mögliche allergische Reaktionen berichteten.

Peter Openshaw, Professor für Experimentelle Medizin am Imperial College London, wischte die Warnung an die Allergiker ungehalten vom Tisch und nannte sie eine "sehr kleine Zahl".

Hallo, das ist aber nicht alles. In den USA sind in den Wochen nach den Testimpfungen mindestens 2, möglicherweise 3 Teilnehmer der Pfizer- und Moderna-Studien von 86 gestorben.

Mein Kommentar: 

Warum nimmt man eine 90-jährige Frau und einen 81-jährigen Mann um mit der Impferei zu beginnen? Wenn überhaupt, "sinnvoller" wäre es doch die 50-60-Jährigen zu "schützen" die produktiv was für die Gesellschaft leisten. Könnte es deshalb sein, wenn sie demnächst sterben liegt es am Alter und nicht am Impfstoff?

Diese Show zum Impfbeginn war sowieso nur politisches Theater. Vielleicht hat man ihnen eh nur Kochsalz injiziert. Und meint ihr, die Macher der Hygiene-Diktatur lassen sich den selben Dreck spritzen den der Pöbel bekommt? 

Dann fällt mir auf, die Corona-Panikmacher begründen die Shutdowns, die Pflicht Maske zu tragen und überhaupt das Stilllegen der Gesellschaft und Wirtschaft weil 0,1% der Bevölkerung an Covid-19 sterben kann (angeblich). Aber es ist völlig in Ordnung das 0,63% schlimme allergische Reaktionen durch die Impfung zeigen und möglicherweise daran sterben.

Der Hammer ist, bei den Testimpfungen hat man ausdrücklich nur Probanden genommen, die völlig gesund sind und keine Allergien haben. Das soll ein praxistauglicher Test zur Zulassung sein?

Das Impfungen nur an Orten durchgeführt werden sollten, an denen Wiederbelebungs- einrichtungen zur Verfügung stehen, erfüllt uns doch alle mit Zuversicht, oder nicht? Wenn man durch den mangelhaft getesteten Impfstoff zusammenbricht und ins Koma fällt, kann man wiederbelebt werden.   

Eine Frage welche die Impfbefürworter noch nie beantwortet haben, wenn der Impfstoff Menschen schützt die sich impfen lassen, warum sind dann nicht geimpfte Menschen eine Bedrohung für sie? 

Warum will man sie diskriminieren, benachteiligen und aussondern? Ist doch völlig unlogisch!!!

Das ist genauso unlogisch wie wenn man einen Helm auf Baustellen tragen muss aber wer keinen trägt gefährdet die welche einen tragen. 

Liegt es daran, weil es gar nicht beim Impfen um einen Schutz geht sondern um das Gegenteil und ums Chippen, Kodieren und Verfolgen?

Deshalb, ich bin allergisch gegen Lügen und Fake-News sowie DNA-verändernde Impfstoffe für Viren mit einer Überlebensrate von 99%.

Als Allergiker kann ich nicht geimpft werden, wie es offiziell heisst. Ich bin sicher, ihr habt jetzt auch plötzlich "Allergien" ;-)

Jeder, der bereitwillig einen überstürzt hergestellten Impfstoff ohne langfristige Sicherheitsprüfung sich spritzen lässt, wenn sogar die Hersteller vor Schadensersatzklagen ausdrücklich geschützt sind, hat den Virus im Kopf und sollte seinen Geisteszustand untersuchen lassen.

insgesamt 28 Kommentare:

  1. XXX sagt:

    Ein Priester aus den USA der an den Impfteststudien teilgenommen hat ist vor ein paar Tagen gestorben.

    http://ukrarcheparchy.us/archeparchy-news/priest-who-volunteered-for-covid-19-vaccine-trial-passes-away



    Natürlich würde man NIEMALS zugeben, dass die Impfung irgendetwas mit seinem plötzlichen Tod zu tun hat. Er war kern gesund laut eigenen und Aussagen seiner Freunde und Verwandten

  1. Ja, so ist das! Die Anzahl der "Corona-Toten" ist, abzüglich aller Behandlungsfehler und Falschtests, höchst Wahrscheinlich wohl eher die Zahl derer, die an einer Autoimmunreaktion verstorbenen Menschen.

    Wie Du schon richtig erkannt hast, spielt hier der weitgehende Verzicht auf Muttermilch während der Stillzeit eine schlimme Rolle. Das Mikrobiom in der "westlichen Welt" ist lächerlich Artenarm und verkümmert, was ein wesentlicher Grund für Autoimmunkrankheiten ist. Wenn es nicht Covid 19 ist, ist es nächstes Jahr ein anderer Erreger (dabei ist es egal ob erfunden oder real) der uns befällt.

    Die einzig nachhaltige Lösung ist nicht die Auslösung einer Massenimmunreaktion durch flächendeckende Impfungen, (die ich übrigens für sehr gefährlich halte) sondern die Durchforstung unserer Lebensmittel auf krankmachende Stoffe um diese radikal zu entfernen. Dabei würden ganz nebenbei Herz- Kreislauf, Diabetis- und Krebspatienten immer weniger. Dazu müsste man sich aber mit Großkonzernen wie z.B. Nestle und Co anlegen und das der Wille dazu fehlt kann man daran erkennen das in DE z.B. die Lebensmittelampel abgelehnt wurde. Wer glaubt das es unseren Regierenden um unsere Gesundheit geht, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

  1. Marc sagt:

    Füe neue Impfstoffe gibt es 3 Testphasen. Die Dauer beträgt etwa 4 - 5 Jahre bis zur Zulassung. Hier wurde sogar die erste Phase von ca. 6 Monaten auf 4 Monate verkürzt. Dazu kommt das es die menschlichen Gene künstllich verändert.
    Welche Wechselwirkungen tauchen noch auf ?
    Gibt es Langzeitschädigungen ?
    Für Menschen die zur Risikogruppe gehören wie ich mit überstandener Lungenembolie sind das extrem wichtige Fragen.
    Heute Morgen war in den Nachrichten und Videotext von ARD/ZDF nichts zu sehen.

  1. Lockez sagt:

    Darf ich diese Info von Ihnen weitergeben Herr Freeman ?

    Eine Frage welche die Impfbefürworter noch nie beantwortet haben, wenn der Impfstoff Menschen schützt die sich impfen lassen, warum sind dann nicht geimpfte Menschen eine Bedrohung für sie?

    Warum will man sie diskriminieren, benachteiligen und aussondern? Ist doch völlig unlogisch!!!

    Das ist genauso unlogisch wie wenn man einen Helm auf Baustellen tragen muss aber wer keinen trägt gefährdet die welche einen tragen.

    Thomas Jefferson sagte: "Wenn Ungerechtigkeit Gesetz wird, wird Widerstand zur Pflicht"

    Von Freeman - https://alles-schallundrauch.blogspot.com

  1. Peter Paul sagt:

    Gott sei Dank zeige ich allergische Reaktionen auf Jod und Beifuss!
    Ach ich finde deine Frage herrlich, warum ungeimpfte Menschen eine Gefahr für Covid-Sklaven sein sollen!
    Gott segne dich und alle hier versammelten!

  1. santa sagt:

    Österreich knapp vor dem Faschismus gerettet:
    Heute vor ein paar Stunden die Nachricht, die Polizei könne wegen Corona einfach Privatwohnungen betreten, das entsprechende Gesetz werde am Freitag (morgen) beschlossen.
    Nach einem Aufschrei in den Foren ist man wieder zurückgerudert:

    https://www.diepresse.com/5909715/polizei-darf-doch-nicht-in-wohnungen

  1. Acht sagt:

    Hallo lieber Freeman,
    vielen Dank wieder einmal für den ausführlichen Artikel dazu.
    Ich hoffe die Menschen in Deutschland wachen noch auf, auch wenn es schon zu spät ist und lassen sich nicht diesen Scheiß spritzen.

    Ich hätte noch eine Bitte an Dich ??

    Wäre es möglich, dass Du mit deinen Worten + Informationen, den Unterschied zwischen dem mRNA - Impfstoff und dem Sputnik V Vektorimpfstoff mal darlegst ??

    Grüße aus dem Süddeutschland

  1. Ka sagt:

    Haha.

    Ach wie schön...ich sag einfach, ich bin allergisch gegen Bill Gates Gesicht. Weil jedes Mal wenn ich das sehe, brauche ich Therapie. Jedes Mal. Ich bin allergisch gegen Satanismus. Ich bin überzeugt dass die Impfung nicht nur eine Todespritze für den Körper, sondern auch das Mal des Tieres ist. Darüber redet unter vielen auch der Erfinder des RFID Chips, aber ob dieses Video ein Fake ist weiß ich nicht: https://youtu.be/ShakLbcqVzY

    In der Haut von denen die geimpft wurden will ich nicht stecken..ich mein was sind das denn für Aussagen?
    https://stormtracker.wixsite.com/soundingthealarm100/single-post/2020/09/23/Theyve-Killed-God-I-Cant-Feel-God-My-Soul-Is-Dead-AstraZeneca-Halts-COVID-19-Vaccine-Trials-after-Second-Volunteer-Develops-Neurological-problems

    Was ist das eigentlich auch bitte für ein Patent?https://patentscope.wipo.int/search/en/detail.jsf?docId=WO2020060606

    Da kann mir der Billy Boy auch mit Covid-21, (Bill und Melinda Gates: "Die zweite Welle wird eure Aufmerksamkeit kriegen" https://youtu.be/7hrhD2-u9mQ)
    oder Super-Ebola-Sars-Mers-Pest ankommen. Ich nehm die Impfung nicht, da ich allergisch gegen Bill Gates bin.

  1. Ka sagt:

    Ja. Das ist jetzt Spam aber zum Thema, dass es denen nicht um unsere Gesundheit geht, es gibt ja auch viele Gifte ihn Produkten sind bei denen es vielleicht manche garnicht erwarten würden: http://derwaechter.net/us-giftmischer-monsanto-produkte-die-auf-dieser-liste-stehen-solltest-du-auf-keinen-fall-kaufen

    Oder das ganze Mikroplastik: https://netzfrauen.org/2020/08/30/plastic-25/

    "Erstmals Spuren von Mikroplastik in Plazenta entdeckt". Aber wie soll man sich darüber auch Wundern?
    https://orf.at/stories/3193072/

  1. Mein Kommentar:

    Warum nimmt man eine 90-jährige Frau und einen 81-jährigen Mann um mit der Impferei zu beginnen? Wenn überhaupt, "sinnvoller" wäre es doch die 50-60-Jährigen zu "schützen" die produktiv was für die Gesellschaft leisten.


    Das ist ganz einfach Freeman,wir auf dem Europäischen Kontinent ,werden jetzt als ," Versuchskanichnen"dienen,im Rahmen der inscenierten Coronoia Pandemie .

    Als erstes hat die Bundesregierung ,mitgeteilt das sie die hilflosesten in unserer Gesellschaft impfen wird ,die Demenzkranken in den Einrichtungen,danach werden die hilflosen 80 bis 90 jährigen im Altersheim , mit der Giftspritze zur Strecke gebracht,und als nächstes hat die Bundesregierung mitgeteilt werden die 70 bis 80 jährigen die dem ," Rentensystem" ,nur auf der Tasche hängen zur Strecke gebracht ,und danach kommen wir dran.Ich werde mich vorbereiten für den Tag X.

    Hier will ,keiner irgendwen schützen ,vor allem nicht unsere Regierung.Wir befinden uns gerade im ,"Versuchskanichnen-Model".Ich hatte ja schon mitgeteilt im Video auf französich das der ,"Afrikanische Kontinent",aufgewacht ist und sie nicht mehr als ,"Versuchskanichen"der Impflobby zur Verfügung stehen.

    Kemi Seba ,steht nicht nur im Kampf gegen die Impflobby in Afrika ,nein sondern auch für uns alle in Europa!. Er hat mitgeteilt das wir alle ,Armen in Europa und Afrika zusammen gegen die Impfindustrie zusammenhalten müssen.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZkWqO9D4rr0&list=LL&index=5&t=463s


    Bei Minute:08:10 , teilt der Mitarbeiter des Pharmaunternehmens mit auf englisch ,das sie im Rahmen der Aids Impfung es in Kauf genommen haben Schwarze zu töten mit der Impfung egal ob es erfolgreich wäre oder nicht.Danach teilt Kemi Seba mit für den Afrikanischen Kontinent ,das sie sich in einem ,Impfkrieg befinden.








  1. JuMa sagt:

    Das angstvolle Flehen Merkels kam mir echt vor. Diese Panik in ihren Augen und die passende Mimik und Gestik - hat mich überzeugt! In Erinnerung sind mir auch Ihre Zitteranfälle geblieben. Wenn das nicht Angst ist, dann weiß ich auch nicht. Nur vor einem hat Merkel keine Angst : vor dem C-Virus!
    Die Besorgnis um Oma und Opa und ihr restliches Volk hätte sie durchaus besser spielen können. Da geht noch was!

  1. mathias sagt:

    Guter Beitrag Freeman
    Dieses Spiel Alt gegen Jung hat ja die Mutti mit ihrer "Herzensrede" großartig gelöst. Sinngemäß: wollt ihr Jungen bei der Dramatik wirklich eure Eltern, Großeltern im Stich lassen und gerade zu Weihnachten, indem ihr den Lockdown nicht mitmachen wollt? Eine gelungene moralische Erpressung. Soviel Panik schüren, dass die Leute, gerade auch die Jungen, sich gehirngewaschen freiwillig impfen lassen. So nebenbei bei der populären demonstrativen Impfung dieser alten 90-jährigen Dame ist nicht nur mir spontan eingefallen. Hallo Mädel wie alt willste eigentlich noch werden oder eher poetisch ausgedrückt, was hält dir das Leben im Altersheim noch an Überraschungen bereit, um unbedingt 100 Jahre alt zu werden, weil gegen Corona geimpft?

    Meine Fragen zur Impfung: warum bekommt jeder, alt oder jung, groß oder klein, dick oder dünn die gleiche Impfdosis? Wie veträgt sich die Impfung mit all den Medikamenten, die gerade alte Menschen nehmen müssen? Und der Gedanke, wenn man zuerst die alten Menschen impft und die sterben in zwei/drei Jahren evtl. an Langzeitfolgen der Impfung, wird niemand das damit in Verbindung bringen, sondern auf's Alter schieben. Erst wenn Jüngere an den Langzeitfolgen sterben, wird es einen Aufschrei geben, sofern das überhaupt publik wird.

  1. Sam sagt:

    Steuerzahler ist natürlich da ... traurig sowas..

    "Denn auch wenn das Risiko, dass es bei einem Covid-Impfstoff zu namhaften Folgeschäden kommen wird, unter Fachleuten als sehr gering gilt: Sollte dem so sein, kann das teuer werden.

    Fachanwalt Walter Fellmann rechnet vor: «Verstirbt der Geimpfte und hinterlässt er eine Familie, kann der Schaden in die Millionen gehen. Auch eine dauernde oder vorübergehende Invalidität kann bei einem namhaften Erwerbsausfall sehr teuer werden.» Hinzu könnten ein Rentenschaden, ein Pflege- und Betreuungsschaden und eine Genugtuung kommen. Für diese Summen müsste theoretisch der Bund – und damit die Steuerzahler – aufkommen.

    Fraglich ist weiter, ob die Bestimmung im Epidemiengesetz, die die Möglichkeit solcher Vereinbarungen vorsieht, hier anwendbar ist. Der Teufel steckt laut Zenger im Detail: In der Botschaft zur Änderung des Epidemiengesetzes sei die Bestimmung zwar begründet worden – jedoch nur im Zusammenhang mit Wirkstoffen, die noch keine Zulassung von Swissmedic erhalten haben. «Wenn das auch für Impfstoffe, die im verkürzten Verfahren zugelassen werden, gültig sein soll, ist das eine sehr grosszügige Auslegung dieser Regelung.» Das BAG liess eine Anfrage von «blue News» zu dieser rechtlich heiklen Frage unbeantwortet. "

  1. Freeman sagt:

    Du hast wohl nicht verstanden, die internationale Pharma-Mafia hat die Entwicklung des Impfstoffes an die Bedingung geknüpft, für keine Folgeschäden haften zu müssen und die Regierungen haben dem zugestimmt. Reine Erpressung. Niemand wird wegen Impfschäden klagen können und Schadensersatz bekommen.

  1. Unknown sagt:

    https://reitschuster.de/post/corona-test-schlaegt-auf-cola-an/

    Ich verlinke einmal auf Reitschuster, der von einem Abgeordneten der FPÖ berichtet, der vor aller Augen einen "Coronatest" an einer Cola vornahm und der "positiv" ausgefallen war. Damit beweist er, dass alle Maßnahmen rechtswidrig sind und der Test, auf dem alle Hygienediktaturen weltweit gegründet sind, pure Willkür sind.

    Das Video ist noch bei youtube zu sehen.

    Der ÖRR natürlich berichtet nicht. Klar, die stecken alle mit drin.

  1. hubi sagt:

    Du machst wertvolle Aufklärung @Freeman weiter so.

    Jetzt da auch ein Paar Klagen wegen der PCR Test in Deutschland auftauchen
    denke ich das der spuk bald vorbei sein wird, aber es steht und fällt mit der Wahl in der USA.


    Ein Hausmittel-Rezept gegen Corona, Klopapier horten und viel trinken, hilft immer.

  1. mathias sagt:

    JuMa hat gesagt...
    "Das angstvolle Flehen Merkels kam mir echt vor. Diese Panik in ihren Augen und die passende Mimik und Gestik - hat mich überzeugt! In Erinnerung sind mir auch Ihre Zitteranfälle geblieben"

    Merkel zittert:

    https://www.youtube.com/watch?v=iN8iIvkbPlE

    @JuMa

    Da Merkel pastoral evangelisch erzogen wurde und einem Staatsempfang eines ukrainischen Repräsentanten würdigt, der zweifellos auch schon vorher herbeigeputscht wurde um als die nächste Front gegen Russland nützliche, kriegstaugliche Dienste zu leisten, sind ihr vielleicht doch noch moralische Bedenken eingefallen so viel lügen zu müssen. Erst mal sich selbst und andere belügen. Es soll sogar Menschen gegeben haben, die hatten vor einem Lügendetektor soviel Angst, das sie ungewollt zitterten.

    Nur mal so ein Gedanke, vielleicht absurd aber durchaus möglich

  1. blogger007 sagt:

    Lieber Freeman ich wollte dich mal um deine Meinung bitten zum Thema Maroko und Israil?

    Ist das jetzt was gutes das Maroko Israil anerkennt und dafür die West-Sahara bekommt?

    Mein Bauch gefühl sagt nein. ISt die West sahara nicht eine besetztes Land? Ist es nicht falsch Israil anzuerkennen? oder vertuh ich mich?

    Und ich würde mich freuen wenn du nochmal bei gelgenheit Über die Türkische Wirtschaft (Lira verfall) berichten könntest. Wie ist deine Meinung hierzu. viellen dank.

  1. Hallo, das ist aber nicht alles. In den USA sind in den Wochen nach den Testimpfungen mindestens 2, möglicherweise 3 Teilnehmer der Pfizer- und Moderna-Studien von 86 gestorben.

    Ich verstehe nicht warum man nicht mehr auf die schon erzielte Heilung vom weltweiten besten Virologen ,Pr.Dr.Raoult aus Marseille eingeht.Hier ein sehr interessanter Bericht :

    https://www.infosperber.ch/Gesundheit/Corona-Patienten-werden-vor-Spitaleinlieferung-kaum-behandelt

    Zitat:Professor Didier Raoult dagegen ist gemessen an der Zahl seiner über 1300 Publikationen einer der bedeutendsten Viro- und Bakteriologen der Welt.


    Als Gründer und Chef des auf Infektionskrankheiten spezialisierten Institut hospitalo-universitaire IHU in Marseille kämpft der Forscher zugleich auch an der Front. Raoult setzt auf Medikamente, die sich bei verwandten Krankheiten bewährt haben. Denn gegen Covid-19 gibt es noch kein offiziell anerkanntes und durch Doppelblindstudien abgesichertes Medikament.

    Konkret geht Raoult wie folgt vor:

    Patienten mit Symptomen auf Corona-Virus testen, Unverträglichkeiten abklären und dann sofort das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin (HCQ) und bei Bedarf zusätzlich das Antibiotikum Azithromycin einsetzen. Die Behandlung daure in der Regel fünf bis sieben Tage und koste fast nichts. In der Schweiz sind 30 Tabletten HCQ für 8 CHF zu haben und drei 500mg-Tabletten Azithromycin für 18.90 CHF.

    Mortalität 0,5 Prozent

    Gemäss der Webseite des IHU in Marseille sind dort bisher 3233 Patienten so behandelt worden. Davon sind 16 Patienten, also 0,5 Prozent, gestorben (Stand Abend des 5. Mai). Bessere Zahlen habe noch niemand gemeldet. Raoult führt diesen Erfolg vor allem darauf zurück, dass er seine Patienten schon früh medikamentös behandelt.

    Das sind sehr gute Nachrichten !,ich verfolge Pr.Dr,Raoult schon seit März diesen Jahres ,weil er der weltbeste Virologe ist und zweitens weil er in erster Linie die erkrankten im frühen Stadium behandelt !.Das was eigentlich jeder Arzt machen sollte.Seine Behandlung in und um Marseille lassen hoffen.Er ist auch gegen diese ,inscenierte Massenhysterie siehe hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=hxrMT6NhlpQ

    Überschrift :Arrêtons d'avoir peur ! Übersetzung hört auf Angst zu haben !.

    1.058.300 Aufrufe•17.11.2020 !!

    Die Franzosen lieben ,ihn weil er ihnen erstens die Angst nimmt ,vor der inscenierten Coronoia Pandemie und zweitens ist er im ,"Département Bouches-du-Rhône",ein Held für die Bevölkerung weil er im Stande ist die Krankheit mit geringen kostengünstigen !!, mitteln das Medikament ist erschwinglich zu heilen.Der Nordafrikanische Kontinent ,incl Marokko bedankt sich beim Professor für die Studie in Marseille und wird ihre eigene Bevölkerung mit seiner Medikation behandeln.


    Nächste gute Nachricht ,der Afrikanische Kontinent ,hier mit mit dem Erfinder Valentin Agon ,Industrieller in der Phytomedizin hat das Medikament ,"Apivirine" auf den Markt gebracht und es schon erfolgreich an die Bevölkerung im Benin und Burkina Faso ausprobiert.


    https://archives.banouto.info/article/politique/20200403-apivirine-coronavirus-nouvelles-prcisions-burkina-faso/

    Es wurden in diesem Bericht ,schon Erfolge erzielt mit einem sehr günstigen Medikament für den Afrikanischen Kontinent,und auch für den Europäischen Kontinent.Die Frage stellt sich jetzt welchen Weg wollen wir gehen ?,den der Impflobby oder der frühzeitigen Behandlung,es gibt immer eine Alternative.


    Vielen Dank ,Freeman das du dich mit diesem Thema beschäftigst.

  1. Unknown sagt:

    Moin, bei mir und meiner Familie würde jetzt mittels CPR Schnelltest (im Kleingedruckten steht das es nur ein grober Wert ist) Corona im Anfangsstadium nachgewiesen.
    Wenn es nicht so anstrengend wäre Krank (zu werden) zu sein bin ich doch froh daran zu erkranken und mir wenn überhaupt einen natürlichen Impfstoff dadurch zu erzeugen.

    Ich hoffe das meine Familie und ich gut durchkommen und wünsche Euch alles Gute, macht weiter so!!!

    P.S.: muss ich mir Sorgen machen? Wir haben nur noch 6 Klopapierrollen....

  1. @ acht

    Hier mal ohne Wertung der Unterschied:

    Der Sputnik Impfstoff beruht auf dem Adenovirus, ein harmloses Virus, welches als Taxi für das z.B. Spike-Protein des Coronavirus dient. Das Adenovirus sieht also für das Immunsystem wie ein Coronavirus aus, da die Spikeproteine auf der Außenhülle ihres "Taxis" sitzen. Das Taxi und die Proteine sollen nicht vermehrungsfähig sein.

    Beim mRNA Impfstoff,(z.B. Biontech) werden werden so genannte Messenger-Botenstoffe geimpft, welche in die menschlichen Zellen eindringen und diese zwingen zu einer "Virusfabrik" zu werden. Zwar werden keine lebensfähigen Coronaviren produziert, aber Proteine wie das Spike-Protein. Die Vermehrung findet also in unseren Zellen statt.

    Beste Grüße

    Micha

  1. mathias sagt:

    Da haut es einen einen Schalter um. Auf ARTE wirklich ein weitgehend werbefreier Sender dann folgende Meldung
    am 12.12.2020 sinngemäß auf Seite 106. Menschenrechtspreis (Stiftung Gerhart Baum) für Maria Kolesnikowa, weil sichere Karriere aufgegeben, um einen demokratischen Wandel in Belarus anzustoßen, weil Diktatur von Machthaber Lukaschenko beseitigen etc.
    Mal ehrlich deutsche Demokratie, ihr wart doch schon mit eurer Wehrmacht damals im Belarus oder wenigstens mal da? Wollt ihr es diesmal besser machen? Wie wäre es eigentlich mit einem Menschenrechtspreis für "Querdenker", also Menschen wie ich oder FREEMAN , die mal was anderes denken und wollen, als sie denken und wollen dürfen und wenn sie falsch liegen auch mal korrigieren dürfen. ? Bei der Gelegenheit eine Buchempfehlung, die überall gelesen werden sollte. Meine beste Buchempfehlung in Coronazeiten oder wer soll das bezahlen, wer hat soviel Geld?
    Paul Schreyer "Wer regiert das Geld" Banken, Demokratie und Täuschung. Eine Reise ins Zentrum der Macht. Wesentliche Erkenntnisse unseres zivilisatorischen Gemeinwesens :-)
    Kein BWL- oder VWL-Studium nötig. Noch nicht mal Karl Marx muss man gelesen haben. Auch keine Verschwörungstheorie. Eine ernsthafte, spannende, ja fast amüsante vorlesungsfähige Aufklärung über die Irrtümer unserer Gesellschaft :-). Ein Lesemuss für jeden, der besser verstehen will und auch ein kleiner Hinweis auf Seite 161-176 Bismarck, Weltkrieg, Bankenmacht wie es dann doch zum Nationalsozialismus kam?

  1. Heute war ich auf der Arbeit ,und das Büro war leer ,ab 8 Uhr kamen dann ein paar Kollegen/innen.Ein Arbeitskollege hatte in seiner Schicht am Dienstag mitgeteilt ,das er sich irgendwo privat mit Corona angesteckt hatte ,seine Symptome verliefen wie eine normale Grippe.Eine Arbeitskollegin ,die nebenbei Schauspielerin ist und auch schon in diversen Filmen gespielt hat hat mir mitgeteilt das sie einen Test gemacht hatte ,(Negativ) ,da sie an diesem Tag auf der Arbeit war und in unmittelbare Nähe zu dem "erkrankten " Kontakt hatte,wurde ihr mitgeteilt von der Geschäftsführung das sie einen Test machen sollte.

    Sie hatte den nasalen Test gemacht,und mir mitgeteilt das sie stinkesauer ist und diese ganze inscenierte Pandemie, sowieso nicht glaubt und auch nicht unterstützt.Manche Arbeitskollegen die etwas weiter von München wohnen im Alpenvorland habe ich seit März diesen Jahres nicht mehr gesehen.Und eine Arbeitskollegin ,die vor der "Pandemie",schon locker 100 Kg auf den Knochen hatte ist letzte Woche mal wieder persönlich im Büro erschienen, mich hat es umgehauen sie hat locker 20 bis 30 Kg mehr auf den Knochen.

    Diese nicht existierende Pandemie ,wird wenn wir nicht am "Lockdown" ,verenden tausenden von Arbeitskräften mit Übergewicht den Rest geben.Es ist auch schwer ,sich nach dem Homeoffice noch auf sein ,"Hometrainer" zu schwingen um ein paar Kilometer zu radeln....deswegen empfehle ich geht raus zum Einkaufen ,in die Apotheke ,zu Freunden,von mir aus Kilometerweit von einem Geschäft zum anderen Einkaufen,hauptsache Bewegung.


  1. Large sagt:

    Der Umgang mit der Pandemie ist einfach nur erschreckend. Jeder Mediziner weiß, dass der PCI Test ungenau ist und eine Erkrankung nicht einwandfrei nachgewiesen werden kann. Die einzig logische Reaktion darauf währe alle positiv getesteten dann einem genauen Test zu unterziehen. Das wird aber nicht gemacht. Dadurch laufen wir Gefahr, dass kranke Menschen gegen Corona behandelt werden aber eine ganz andere Krankheit haben. Wegen dieser Falschbehandlung können diese dann sterben. Aber das ist nicht schlimm, denn diese wurden positiv auf Corona getestet und sind deshalb Coronatote und somit gut für die Statistik.
    Es wiederholt sich wie bei der Schweinegrippe. Als erstes werden Menschen geimpft, die es unbedingt wollen. Wenn es dann zu schweren Nebenwirkungen kommt werden die Menschen nicht mehr zur Impfung gehen und es ist vorbei.
    Aber was schreibe ich da. Die Impfopfer werden natürlich von den Main Shit Medien nicht erwähnt. Alles ist gut. Praktisch keine Nebenwirkungen und wenn dann nur leichte.
    Von einer 100 fach höheren Sterberate durch die Impfung als durch das Virus werden wir nichts hören. Man hat aus 2009 gelernt.

  1. Aufmukkerin sagt:

    Ich kann mir das Lachen grad nicht verkneifen, aber das Problem löst sich durch Coronamodus eh bald. Der Umweg durch die langen Schlangen vor dem Supermarkt ist doch ein Anfang.

  1. Aufmukkerin sagt:

    Grüße aus Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Ich hatte gestern zum 3. Advent vor der Dorfkirche im kleinen Kreis zum Thema impfen einfach mal mitgeteilt das die Corona Impfung nicht für Allergiker geeignet fist und viele ander Fakten auch. Insbesondere die Todesfälle hat so einigen die Sprache verschlagen. 2 unter den Gesprächskreis am Lagerfeuer haben sich impfen wollen. Tja aber beide Haben Allergien. Das hat die so vom Hocker gerissen das sie nartürlich weiter Fragen gestellt haben wie sie sich denn vor Corona schützen sollen. Ich meinte nur die Normalität leben wie vor Corona ist die bessere Wahl zur Todesspritze im schlimmsten Ausgang. Da ich seit Anfang des Jahres zwischen dem Land und Berlin Pendel bin ich umso mehr ueberrrascht wie oft seitens der Politik so viel Angst durch Kontrollen gemacht wird. Ich reise ohne Attest ohne Maske. Bisher nur einmal erlebt seitens des Bahnpersonals das ich meinen Schal vor das Gesicht ziehen solle. Zum Schein gemacht und innerlich gelacht. Mein Taxifahrer zur Bahn macht mir schon Sonderpreise da ich ihm vieles zu meinen Recherchen erzähle. Er erzählte mir das er wartend auf ein Fahrgast neben sein Auto rauchte und vom Ordnungsamt aufgefordert wurde diese auszumachen und die Maske aufzusetzen( Nähe Hamburg). Er hatte das nicht verstanden und sagte das auch der Controllettidame. Sie meinte wenn er weiter frech sei bekommt er ein Ticket. Er konnte die ganze Nacht daraufhin nicht schlafen vor Wut im Bauch. Ich gab ihm heute den Tip es demnächst anders zu machen. Ich erzählte ihm von meinen Pendelreisen. Ich reise stets mit 50€ Schein in der Tasche ( ich habe einfach Geld zu Seite gelegt was ich sonnst für Kultur oder eben Stammtisch ausgegeben hätte) für den Fall das ich zu frech sei. Ich habe mir vorgenommen aus der Zwangangst raus zu kommen indem ich mir selbst schon sage: soll dich jemand kommen und mir die 50€ Abnehmen. Wenn ich schon kein Geld mehr für sonstige Dinge ausgeben kann die mir Spaß machen dann muss ich mir bezahlbaren Spaß eben suchen. Seit dem fahre ich entspannter mit der Bahn. Lächle freundlicher wenn die Fahrkartenkontrolle ansteht. Ich denke ich wirke eher souveräner. Hab schon erlebt das die Schaffnerin meine Karte kontrollierte und mich an die Maske erinnerte. Ich sAgte nur das ich ( mich )befreit bin( habe). Und sie meine ach Gottchen sie Arme, das ist schlimm das sie keine Maske tragen dürfen. Ich habe nur gelächelt.
    Dem Taxifahrer empfahl ich einfach mal darüber nachzudenken was ein Abend im Stammtisch ihn bisher gekostet hat oder was eine Silverkrachertuete kostest. Das kann man sich doch zu Seite nehmen und freudig erwartend dem Kontrolleur vor die Nase hängen und dem einfach frech kommen mit ernsthafter Nachfrage.

    So schaffe ich mir Ruhe und Kraft. Es werden sicher die Zeiten nicht besser. Wer jetzt nicht für sich kleine Strategien übt wird mit einer großen Krise mit vollen Lager an Lebensmitteln auch nicht überleben.

  1. Jolex sagt:

    Die Antwort lautet: die Impfgegner können für die Leute eine Gefahr werden, welche nicht geimpft werden können. Ja schön und gut. Aber nicht Impfbare sind so viele das es keine Entspannung geben wird.

  1. Iris Niebach sagt:

    Da ich mehrmals auf Facebook gegen die Corona Massnahmen gepostet hatte und auch ueber die gefaehrliche Impfung negativ kommentiert hatte, bin ich (scheinbar) aus Facebook verbannt worden und, nachdem ich anfangs nur noch Posts mit "Guten Morgen" zu Gesicht bekam, kann ich jetzt gar nichts mehr sehen und nichts mehr schreiben. Man will nicht, dass sich impfgegenerische Ueberzeugungen verbreiten und so zensiert man alles. Dasselbe gilt fuer Youtube, wo mir nur noch uninteressante Dinge angezeigt werden! Natuerlich werde ich mich niemals mit so einer Impfung impfen lassen, auch mein 80jaehriger Mann ist absolut dagegen, und eine meiner Toechter, Operationsschwester, ist zum Glueck hochallergisch und hat ein Ueberlebenskit bei sich (Jetzt ist Allergie ein Glueck!)