Nachrichten

Die Polizeigewalt kommt aus Israel als Exportartikel

Montag, 8. Juni 2020 , von Freeman um 07:00

Die ganze Welt regt sich über den Tod von George Floyd auf, der bei seiner Festname am 25. Mai durch drei Polizisten in Minneapolis erstickt wurde, und es finden nicht nur in ganz Amerika sondern auch in Europa Proteste deswegen statt. Dabei ist die Aufnahme, wie der Polizist Derek Chauvin mit seinem Knie auf dem Kopf und Hals von Floyd drückt, zum Symbol der Polizeibrutalität und des Rassismus in Amerika geworden.


Am 30. Mai wurde der 32-jährige Palästinenser Iyad Hallaq von der israelischen Polizei im besetzten Teil von Ost-Jerusalem erschossen. Er war geistig behindert, litt unter Autismus und war unbewaffnet. Als Iyad sein Handy bei einer Kontrolle hervorholte, feuerten die Polizisten eine ganze Salve auf ihn. Schwer verwundet lag er auf dem Boden während seine Betreuerin den Polizisten zurief, er wäre behindert und flehte um sein Leben. Er starb im Kugelhagel und die Betreuerin sagte danach, er wurde von den Polizisten grundlos einfach hingerichtet.

Die Palästinenser vergleichen jetzt den Tod der beiden und weisen auf die 70-jährige Polizeibrutalität der israelischen Besatzer damit hin. Sie sagen, die brutale Methode mit der Floyd erstickt wurde, Knie auf Hals und Kopf, ist die selbe welche die Polizisten und Soldaten gegen sie schon seit langem praktizieren.


Überhaupt, wie die israelischen Sicherheitskräfte gegen die Palästinenser vorgehen, ist sogar zu einem Exportartikel geworden, läuft unter Antiterrorkampf. Und tatsächlich, weltweit werden Polizeieinheiten von Israelis in dieser Methode ausgebildet, auch die von Minneapolis. Das heisst, der Polizist Derek Chauvin hat das gemacht, was man ihm beibrachte, was Israels Polizisten und Soldaten gegen die Palästinenser tagtäglich praktizieren, wie folgende Fotos beweisen:





Die wahren Mörder von George Floyd waren die Israelis, die den Polizisten von Minnesota die Technik der Knie-am-Hals-Fesselung beibrachten. Es ist reine Idiotie, die Verantwortlichen für diese Praktiken vom Haken zu lassen und dabei herumzulaufen und "Rassismus" zu schreien.

Knie am Hals ist eine Fesselungstechnik, die der Polizei beigebracht wird. Es ist kein Rassismus. Diese Technik hätte der amerikanischen Polizei nicht beigebracht werden dürfen, und Menschen, die bereits wehrlos am Boden liegen, muss man so nicht festhalten bis sie ersticken.


George Floyd starb wegen unrechtmässiger Polizeiausbildung, nicht wegen Rassismus. Obwohl, was die israelischen Sicherheitskräfte als Besatzer gegen die arabische heimische Bevölkerung Palästinas tagtäglich an Verbrechen verüben, IST RASSISMUS!!!

Dazu passt, am 1. Juli werden auf Befehl von Netanjahu alle illegalen jüdischen Siedlungen auf palästinensischen Gebiet und auch das gesamte Jordantal annektiert und in Israel einverleibt. Trump hat den Raub genehmigt, den sein Schwiegersohn Jared Kushner als "Friedensplan" ausgearbeitet hat, so wie er der Annektion des syrischen Golan zustimmte.

Der grösste Landraub findet statt und die ganze Welt schweigt, denn Palästinenser haben seit der Massenmigration der europäischen Juden nach Palästina keine Rechte, sind keine Menschen, darf man aus ihrer angestammten Heimat verjagen, zu Terroristen erklären und einfach erschiessen wenn sie sich wehren.

Den einzigen Frieden den die Zionisten mit den Palästinensern akzeptieren ist der Frieden eines Friedhofs!

#palastinianlivesmatter



Fakt ist, als der Zionismus als rassistische und nationalistische Ideologie am Ende des 19. Jahrhunderts gegründet wurde und der erste zionistische Kongress 1897 in Basel stattfand, gab es nur 25'000 Juden in Palästina, die friedlich mit den ca. 800'000 Palästinensern zusammen lebten. Diese Zahl stieg dann bis zum Anfang des I. Weltkrieg durch die 1. und 2. Auswanderungswelle aus Russland auf 80'000 an, was 10 Prozent der Bevölkerung ausmachte.

Nachdem I. Weltkrieg fiel die Zahl wegen der Folgen des Krieges und einer Hungersnot auf 60'000. Ab 1933 hat dann Hitlers Reichsregierung mit der Führung des Zionismus ein Auswanderungsprogramm vereinbart. Juden durften mit ihrem ganzen Haushalt und Wertgegenständen gegen eine Auswanderungssteuer nach Palästina migrieren. Bis 1939 kamen 247'000 Juden dort an, was 46 Prozent der gesamten jüdischen Auswanderung aus Europa ausmachte.

Nachdem II. Weltkrieg ging dann die Einwanderung nach Palästina richtig los, der Staat Israel wurde 1948 ausgerufen und 3,1 Millionen Juden sind bis heute dorthin ausgewandert. Die Palästinenser wurden aus ihren Städten, Wohnquartieren und Dörfern gewaltsam vertrieben, ganze Dörfer wurden plattgewalzt und es fanden Massenmorde durch die zionistischen Terrorbanden statt, was zur Panikflucht führte. Die Palästinenser endeten als Minderheit in ihrer Heimat oder in Flüchtlingslager in den Nachbarländern.

Diese "Umvolkung" die in Palästina stattfand wäre so, wie wenn Millionen von "Ausländern" nach Deutschland einwandern, man die Deutschen aus ihren Städte und Dörfer vertreiben würde, sie in die Nachbarländer flüchten müssen und sie nur noch eine Minderheit im eigenen Land bilden, die keinerlei Rechte mehr hat. Am Schluss würde man eine Mauer um die verbliebenen Restbestände der Deutschen bauen, ohne Zugang zur Aussenwelt, so wie die Israelis es mit den 1,3 Millionen Bewohner von Gaza machen, das grösste Open-Air-Gefängnis der Welt.

Dieses ungeheuerliche Verbrechen ist den Palästinensern angetan worden, aber die Welt macht ausser Lippenbekenntnisse gar nichts dagegen. Die grösste Lüge der Zionisten dabei ist, Palästina wäre ein leeres Land gewesen, hätte 2'000 Jahre lang auf sie gewartet, es gebe gar keine Palästinenser und eine Vertreibung hätte deshalb nie stattgefunden. Mit dieser Leugnung rechtfertigen sie ihre Verbrechen.

----------------

Schaut euch an was aus Amerika geworden ist, der Zusammenbruch der Gesellschaft, in diesem Fall Los Angeles und Hollywood. Einerseits Strasse voller Obdachlose die in Zelten hausen, auf der anderen Seite die exklusivsten Läden an den berühmten Einkaufstrassen von Beverly Hills alle geschlossen und aus Angst vor Plünderungen mit Schutzwänden versehen:

insgesamt 25 Kommentare:

  1. JPA sagt:

    Teil ich zu 100%, die entscheidenen Fragen sind:
    Warum werden die Bilder im Mainstream gepushed?
    Cui bono an den aufflambenen Rassismus-Kämpfe?

    Vielleicht Ablenkung von den Demos gegen den Staat.

    Sicher.
    Gruss
    JP

  1. s. sagt:

    Da heulten die ... sie haetten kein eigenes Land und klauten sich 1947 einfach was.Dabei ist das eine Luege.Es gab bereits vorher ein autonomes,juedisches Gebiet im Osten Russlands.
    https://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdische_Autonome_Oblast

    Nur leben da heute fast keine Juden mehr.Ist ja auch besser in Israel mit US-Geld gesponsort.Da muss man keine Felder bestellen.

  1. Meister Pong sagt:

    Im Grunde ein immerwährender Skandal.

  1. Wie sagte mir mal ein palästinensischer Taxifahrer:

    "weißt Du, ich habe nichts gegen die Juden, aber ich hasse Israel"

    Dieser Konflikt da unten ist gewollt. Es soll dort keinen Frieden geben.
    Dies gilt für beide Seiten.

    Und aus Trump werde ich nicht schlau. Aber vielleicht ist das auch der Sinn seiner Handlungen.

  1. Peterpan sagt:

    ...was in palestina passiert treibt niemanden raus auf die strasse...wäre gegen israel.die rassenhasskeule,speziell gegen "afrikaner"ist gerade programm und mobilisiert weltweit die leute.passt gerade gut...werter freemann...ich schätze deine arbeit...mann erreicht niemanden mehr!die leute sind einfach zu weichgespühlt und leicht zu beeinflussen.allen steht jede quelle füe infos zur verfügung...nutzt nur keiner."tagesschau"und co reichen der masse.du hattest ja durchblicken lassen,"aufzugeben"...ich hätte die flinte ins korn geworfen.

  1. Es ist so wundervoll zu sehen wie du das Einfache und Logische so leicht erkennen kannst. Ich sehe das ganz genauso lieber Freemann. Deshalb haben viele Leute trotz das sie suchen nach Wahrheit keine Lust auf mich. Denn viele Infoverbreiter haben so viel Schiss um ihr eigenes Leben, das sie die einfachen Wahrheiten und Zusammenhänge nicht erkennen wollen. Es macht Vielen auch Spass zu berichten, weil sie wie in der Propaganda erlernt, endlich mal Jemanden haben über den sie meckern und lästern dürfen. Die Freude diese angebliche Macht zu spüren, das Mensch einem mächtigen Menschen endlich mal die Meinung geigen darf. Da fühlen sie sich mutig. Doch genau das erlaubt ja die Propaganda, damit die grossen Kriminellen Niemand persönlich sprechen will, weil sie tun es ja schon öffentlich und dazu unterstützen sie die Lügenlieber auch noch, weil ja die Liebe auch fehlt. Propaganda ist ja nur dazu das die Menschen von dem gedanken fern zu halten, das Liebe sich in uneigennütziger Nächstenliebe äussert, IMMER. Denn wenn der Bürger erst mitbekommen würde, das wir nicht auf Systeme und Wirtschaft angewiesen sind, um uns zu versorgen. Die Schenkerbewegung würde den Raubtierkapitalismus ersticken und die Isolation beenden. Die Menschen würden ihre Berufung zum Beruf machen und freiwillig daran mitarbeiten das Alle ALLES haben was sie benötigen.Doch so ist auch das Infokriegerdasein das Gleiche wie das eines Christen oder anderen Religiösen. Sie verdrehen Alles so lange bis sie Sklaven der Lüge sind. Wer lesen kann, der sieht ja das der Christ nicht das gleiche predigt wie Jesus Christus. Der Sieg für die Elite ist es, das der Mensch nicht wissen will, wie er Herr über seinen Willen und Glauben wird. Denn wenn sie das wissen wollten, dann währen sie frei. Doch Freiheit ist unbequem. Verantwortung für das was Mensch sagt und tut selbst zu übernehmen liegt dem Menschen anscheinend überhaupt nicht. Schöne neue Welt, unsere Feinde sind wir selbst.

  1. ER@ sagt:

    Die Polizei ist in den letzten zwei Jahrzehnte zu einer regelrechten Gefahr für die Öffentlichkeit geworden.Für die Gesellschaft.Nicht nur in den Usa sondern auch hier in Nordwest Europa.Ich denke aber,dass diese Ami Brut die durch Kriege für Millionen Tote in der Welt verantwortlich ist in den letzten Jahrzehnte,es nicht nötig hat sich was von Israel belehren zu lassen.Diese beide Militarisierten Staaten haben ein Pakt mit dem Teufel.Schlussendlich spielt es auch keine Rolle mehr wer wem was beigebracht hat.
    Und diese Kniemethode sowie andere hat doch auch längst den rest der Welt erreicht.
    Alle westlichen Staaten ziehen an einer Leine gegen die Menschen.Die unterdrückung nimmt immer mehr die überhand.
    Zuviel Staat der sich ins Leben der Menschen einmischt.Zuviel Polizei.Zuviel Militär.
    Zu wenig Menschlichkeit.Infolge psychischer Störungen der Elite hat die Hemmschwelle der Schachbrettbauern doch ganz aufgehört zu existieren.
    Arme Welt.

  1. Unknown sagt:

    Respekt, super Recherche 👍🏻👌🏻

  1. Unknown sagt:

    Was passiert denn gerade in Europa, speziell Deutschland? Diverse Grossfamilien dürfen hier auch machen, was sie wollen...
    Jemand erzählte uns, man wird auf der strasse angefahren und liegen gelassen. Nennen wir wie?

  1. ... Exakt DAS ist doch fuer DEUTSCH geplant
    ...

  1. kra wall sagt:

    Warum sind die Juden nicht nach dem 2. Weltkrieg in die USA ausgewandert? Dort ist genug Platz und die mächtigen negativen Kräfte sind dort auch alle versammelt. Aber dann hätte man keinen Kriegsschauplatz, wo man Waffen ausprobieren könnte. Von den Muslimen werden die Juden jedenfalls niemals akzeptiert werden....aber das macht vielleicht den Reiz für die Juden aus.

  1. Max Hauri sagt:

    Danke für diesen wertvollen Artikel, Freeman!

    Wie wir in Nordirland waren, sind wir per Zufall in einer Ausstellung an eine England-kritische "Dokumentation" gelaufen, und es wurde dort das System von "Planting" erklärt. Man bringt einfach ein paar eigenen Leute ins "Feindgebiet" und etablierst sie, mehr und mehr bis man irgendwann ein kritische Grösse erreicht hat und erobert so das Land. Man hat also in Nordirland Engländer eingeschleust und irgendwann wurde daraus Nordirland. Israel ist das dasselbe Muster zu erkennen.

    Ich erwähne dies, weil all diese Dinge haben System, die werden offenbar schon seit Jahrhunderten in irgendwelchen Schulen oder Gehheimdiensten gelehrt. Ein Musterbeispiel ist die Ukraine mit dem Maidan. Da muss es Schulbücher dazu geben, wie das gemacht wird. Das ist eine Technologie.

  1. XXX sagt:

    Schon mal was vom 3ten Tempel Salomons gehört und wer sich dort zum Weltherrscher/Gott ausrufen wird?

    "Gott" ist übrigens kein Name, sondern ein Titel sowie "Dr." oder "Kaiser" oder "König".

    Dann schau mal in das Parteiprogramm der israelischen Parteien wo dieser 3 Tempel Salomons denn gebaut werden soll. Kleiner Tipp, ein bestimmter Berg wurde dafür auserkoren und dieser Berg steht im Gebiet das aktuell Israel genannt wird.


    Wie du also siehst befindet sich besagter Berg in Israel und nicht in den USA, deswegen mussten damit sich diese Prophezeiung erfüllen kann. (und das wird sie wie jede biblische Peophezeiung bisher)

  1. Der Wesir sagt:

    Warum sieht man bei captain Amerika von 2011 das Corona-virus und Corona Bier und die Aufschrift im Hintergrund auf dem Plakat. (By Georg we did it??)
    Fake Pandemie, Fake BLM und was kommt noch als nächstes?

  1. Die Palästinenser sind nicht die Einzigen auf dieser Welt, die unterdrückt werden. Ich habe Gaza als das größte Freiluft-KZ der Erde bezeichnet und wurde dafür in zwei Foren gesperrt. Etwa 900 Millionen Menschen weltweit werden unterdrückt. Die Rohingyas im Westen von Mayanmar oder Birma, die Ahmadis in Pakistan, die Sinti und Roma in Osteuropa, die Adivasi in Indien, die Uiguren in China, das Volk der Twa in Afrika, Christen in vielen Ländern dieser Erde, die Aleviten in der Türkei oder auch die Kurden in Nahost, Schiiten in Saudi-Arabien, die Bahai im Iran. Und auch Bevölkerungsgruppen wie die Basken oder die Katalanen rufen nach Freiheit. Von den Indianern Amerika redet schon keiner mehr.
    Wie die Geschichte uns zeigt, war das schon immer so auf dieser Erde und wird es auch so lange bleiben, so lange Satan den Takt vorgibt und die Menschen ihm in egoistischer Weise folgen.

  1. Afido sagt:

    In Israel werden Polizeihunde ausgebildet, zwischen die Beine zu fassen und nicht los zu lassen.Diese und andere Menschen verachtene Praktiken sind typisch für die Zionisten.Sogenannte israelische Antiterrorexperten waren in vielen Länder zur Schulung aktiv, so auch in DE.
    Übrigens : super Investigativer Journalismus von Freeman!

  1. Jan sagt:

    Kommt keiner drauf Hammer freeman top

  1. hansk89 sagt:

    Das nenn ich doch mal einen Schurkenstaat, aber wieso Staat? Der hat ja nicht mal eine Verfassung und ist nur zum Zwerke der Ablenkung für die Unwissenden gegründet worden, denn die Kinder Israels, welche Moses in der Wüste zurücklies, sind keine Juden!

    Das ist alles nur symbolisch gemeint, denn kein Mensch ist in der Lage, ein Meer teilen zu können, wenn er nicht gerade ein Zauberer ist. Es bedeutet lediglich die Flucht aus der anaeroben Unterwelt des endokrinen Drüsensystems (Flucht aus dem Sklavenland Mizrajim) in die Welt der aeroben oxidativen Lebenskraft (das Paradies). Die Überwindung durch das geteilte Meer ist symbolisch die Überwindung des unreinen Blutes im menschlischen Organismus.

    Zitat:
    Avram Kokhaviv alias Horst Lummert, Die Schriften entheiligen, 51:
    "Der Verlust der Naturunmittelbarkeit ist der Verlust G'ttes. Die Entzauberung hat ihren Preis... Die Zivilisierung des Menschen hat den Zweck, ihm den Zugang zu verwehren. Das Paradies ist gleich nebenan. Ein anderes Wissen."

    Das lässt sich jetzt hier nicht alles erörtern, nur soviel, es deht sich um nichts weiter, als um den menschlichen Organismus, dem die Möglichkeit durch kulturelle und ziviliesierte Gegebenheiten, dazu zählen vor allem von Natur aus schädliche Nahrungsmittel, genommen wird in Einklang mit dem Kosmos im Tageskreis der Sonne, auch die Quaderatur des Kreises genannt, zu leben. Den dies wäre die Voraussetzung für die aerobe oxidative Lebenskraft. G'tt käme in uns, in unseren Tempel, unserem Organismus, nur das G'tt kein Ding in Persona ist, sondern lediglisch ein Element für eine chemische Reaktion im menschlischen Körper.

    Das nennt sich auch die Shekinah, die Einwohnung G'ttes im Menschen, eines der höhsten Gebote im Judentum. Analog dazu ist das der heilige Gral, welchen König Artus und seine Mannen vergeblich gesucht haben. Sicher, wenn man nicht weiß, wo man suchen muss, und jeder kennt den Spruch: "Dieser Kelch ist an mir vorüber gegangen." Dann hol ihn doch zurück, alles kein Problem. ;-)

    Und noch heute beten die Juden für die Kinder Israels, die bis zum heutigen Tag in der "Wüste" verharren, um Erlösung vom Bösen derer, doch die Kinder Israels verstehen es nur nicht...

  1. mathias sagt:

    Deinem Kommentar kann man nur zustimmen,
    übrigens Evelyn Galinski, die ich für ihren Mut auch bewundere ist noch eine der treuen, fast schon ehrlichen Kritiker der Zionisten, wo man sich fast schon wundert, dass Ihr der MOSSAD noch nicht an den Hals geht

    http://sicht-vom-hochblauen.de/ich-mische-mich-ein-von-evelyn-hecht-galinski/

  1. https://www.trtdeutsch.com/news-welt/knie-am-hals-eine-israelische-praktik-gegen-palastinenser-2025069

    Stimmt Freeman,komisch das nur der Türkische Kanal sowas kommuniziert.

    https://youtu.be/8cPy60Z5CAQ

    Die Ultraorthodoxen Juden lehnen schon immer den, *Staat Israel *, ab. Nur ihr Messias darf und kann ihr Volk wieder zusammenführen. Auf keinen Fall die Zionisten das lehnen sie ab. Die Ultraorthodoxen im künstlich erzeugten Staate Israel lehnen ebenfalls den Dienst zur Waffe ab. Ausserdem werden sie als Geistliche vom Staat dafür entlohnt. Es gibt eigene Viertel in Jerusalem, wo du nur bekleidet von oben bis unten reinkommst. Deine Bekleidung muss alle Körperteile bedecken.
    In den Bussen herrscht, Geschlechter Trennung.

    Ausserdem lehnen sie ebenfalls wie hier im Beitrag mitgeteilt wird, den Raub an Land der Einheimischen Bevölkerung ab. Ebenfalls den täglichen Genozid an den Palistinensern.

    Das die UN das Britische besetze Palestina Territorium nach 1948, offiziell als Staat Israel proklamiert hat war ein Fehler.

    Das war ja leider nicht der letzte Fehler der UN. Beispiel Srebenica EX Jugoslawien.

    https://images.app.goo.gl/TSzBD5DqZRyfju1EA

    Hier trinken Oberst Karremann und Ratko Mladic ein, Schnäpschen zusammen während die Schergen Mladic 8000 Menschen in der, bewachten Enklave ermorden.

    Das alles unter dem UN Mandat. Die UN und die WHO sind nur dazu da um dem Volk ein Gefühl zu geben das irgendjemand etwas unternehmen würde um für das Volk dazu sein. Alles Bullshit, die WHO ist durchwandert mit ihren Pharma Lobbyisten. Warum wird denn im Dauermodus seit Jahrzehnten, auf Pandemien hingearbeitet?

    Ich bin jetzt seit 2 Wochen Tag und nachts ohne Maske unterwegs heute in 3 Geschäften. In Slowenien ist es nur eine Empfehlung aber kein Muss. Es gibt ältere Menschen die sie tragen aber in den vollen Cafés hat kein einziger die Maske.

  1. Anonym sagt:

    Ich fand diesen Zusammenhang zuerst bei trunews.
    Es gibt jüngst zwei sehr gute Sendungen zum Thema -

    Polizeitraining durch die IDF( bezahlt von der ADL und anderen israelischen Lobbygruppen)

    I Can't Breath: ADL-Sponsored Israeli Training Linked to Minnesota Police Knee-on-Neck Tactic

    https://www.trunews.com/stream/palestinian-lives-matter-too-minnesota-police-trained-in-israel-to-use-harsh-tactics


    und nachdem mehrere Medien das aufgriffen, kam natürlich umgehend das Dementi,
    und auch Dershowitz("I had my pants on"), beeeilte sich gleich zu erklären, dass das
    wieder mal nichts anderes als eine antisemitische Kampagne wäre.

    We Only Shoot Knees: Israel Denies it Trained U.S. Cops to Place Knees on Suspects

    https://www.trunews.com/stream/we-only-shoot-knees-israel-denies-it-trained-u-s-cops-to-place-knees-on-suspects

  1. Unknown sagt:

    Das ist eines der stärksten Artikel auf deiner Seite! Ich finde es gut das weltweit protestiert wird, aber würden die Menschen auch für Palästina, den barbarischen Krieg im Jemen, Irak, Syrien, Afghanistan, Lybien etc auf die Straße gehen? So wie George Floyd qualvoll erstickt ist, ersticken seit Jahren tausende Menschen unter den Bomben und dem Hunger der zerstörerischen und gierigen Kriege des Westens! Weshalb findet das nicht so ein gehör? Würde ein anderer Staat nur ansatzweise so viele Verbrechen wie Israel begehen, wäre er längst "Demokratisiert" worden.

  1. Klingt ein wenig wie die nie stattgefundene Vertreibung der amerikanischen Ureinwohner. Die ja, wie man in amerikanischen Geschichtsbüchern nachlesen kann, einfach verschwunden sind. Sie sind einfach gegangen und haben sich woanders niedergelassen.

    Ich hatte diese Diskussion bereits in meiner Heimatstadt mit linksradikalen Individuen und kleingeistigen Gesinnungsnazis, die mir dann bei meiner Ansicht der Dinge vorgeworfen haben, ich sei ein Antisemit. Was natürlich vollkommener Quatsch ist und genau das Gegenteil bedeutet. Denn meine Kritik an der rechtsextremen Regierung ist kein Antisemitismus und würde, wenn sie jemand hören würde, das israelische Volk davor schützen, sich immer tiefer in die Falle einer gehassten Nation zu fallen. Was Israels Regierung aber scheinbar gar nicht stört. Ich kann es mir als logisch denkender Mensch jedenfalls nicht erklären, warum ein Staat, der so jung ist so einen auf dicke Hose macht, dass natürlich viele Menschen sehr aufgebracht sind.

    Und ob nun Menschen jüdischen Glaubens und praktizierenden Extremismus leben oder irgendeine andere Glaubensrichtung, das ist mir als Atheist vollkommen egal. Das einzige was ich mir wünsche ist, dass die Menschen da mal langsam in Frieden leben können. Aber wenn ein Land von Rechtsextremisten regiert wird, dann wird das einfach nicht passieren. Und deshalb ist es für mich schleierhaft, wie so ein Rassist wie Netanjahu überhaupt international anerkannt werden kann. Welche Logik steckt denn bitte dahinter? Das kann doch kein gesunder Menschenverstand begreifen oder?

    Je weiter das jetzt getrieben wird, desto größeren Schaden werden sowohl das israelische Volk als auch das palästinensische Volk nehmen. Wie kann ich da ein Antisemit sein, wenn ich genau das nicht will? Ein "reinrassiger" Antisemit bin ich, wenn ich die existierende Politik Israels unterstütze. Denn die ist es, die dem jüdischen Volk am meisten schadet.

    Frieden für Israel, Frieden für Palästina. Nichts anderes darf das Ziel sein. Alles andere ist einfach falsch.

  1. Der Polizeistaat in Amerika existiert doch schon längst.

    https://taz.de/Polizeigewalt-in-den-USA/!5688545/

    Zitat:Der Polizeichef von Houston, Art Acevedo, geht besonders weit mit seiner Kritik. Von Minneapolis verlangt er die Offenlegung aller Daten über das Verbrechen. Und Präsident Donald Trump rät er, „den Mund zu halten, wenn er nichts Konstruktives zu sagen hat“.


    https://www.trtdeutsch.com/news-welt/knie-am-hals-eine-israelische-praktik-gegen-palastinenser-2025069

    Zitat:Polizeiausbildung in Israel

    Amnesty International bestätigt, das Hunderte US-Polizeidienststellen in Israel ausgebildet wurden - von Militäroffizieren, „deren Menschenrechtsverletzungen seit Jahren dokumentiert ist“.

    Demnach war unter anderem die Polizeistation von Baltimore an so einer Ausbildung beteiligt. Das US-Justizministerium hatte die Verantwortlichen später wegen „umfassender Verletzung des Verfassungsrechts und Diskriminierung" vorgeladen.

    Amerika ist vollkommen am Ende,das Video von dir :

    https://www.youtube.com/watch?v=92DvhClP1iE&feature=share&fbclid=IwAR2ZfuUjsNaBxQDYBV7TngjoLnWRhkAl474IG54LuvjlktlgCIsF6PdOzhw

    habe ich geteilt.Da bin ich aber mal gespannt wieviel Leute es Teilen werden wenn überhaupt.Meine Arbeitskolleginnen zB,teilen lieber Katzenvideos als der Realität ins Gesicht zu schauen.

  1. Anonym sagt:

    " ... wie wenn Millionen von "Ausländern" nach Deutschland einwandern, man die Deutschen aus ihren Städte und Dörfer vertreiben würde, sie in die Nachbarländer flüchten müssen und sie nur noch eine Minderheit im eigenen Land bilden, die keinerlei Rechte mehr hat"


    In spätestens 20 Jahren wird die "BRD" eine Einwohnerschaft von 100 Millionen Popel of Color haben, davon höchstens 20 Prozent OHNE Migrationshintergrund.