Nachrichten

Was ich am 11. September 2001 erlebte

Mittwoch, 11. September 2019 , von Freeman um 09:11

Wie die Zeit doch schnell vergeht. Es sind 18 Jahre vergangen seit dem verhängnisvollen Tag, der für viele für immer im Gedächtnis bleiben wird. Dienstag der 11. September 2001. Genau wie jeder sich erinnert, wo man war, als die Nachricht am 23. November 1963 eintraf, Präsident John F. Kennedy ist ermordet worden, so weiss man auch wo man war, als die Nachricht eintraf, Flugzeuge sind ins World Trade Center hinein gekracht. Solche Ereignisse bleiben in der Erinnerung erhalten.

Ich war als 11-jähriger Schüler an einem kalten und dunklen Novembermorgen auf dem Weg zur Schule, als ein Schulkamerad aufgeregt zu mir kam sagte, "hast du gehört, den Kennedy haben sie erschossen?" Und ich sass in meinem Büro in der Schweiz als ich um ca. 14:50 Uhr einen Anruf bekam mit der Aufforderung: "Schalte deinen Fernseher ein und geh auf CNN ... in New York ist was passiert."


Ich nahm die Fernbedienung, drückte auf den Knopf, wechselte zu CNN und sah durch die Live-Übertragung Rauch aus einem Loch in den oberen Stockwerken des Nordturms steigen. Ich hörte wie der Kommentator sagte, ein Unfall sei passiert, vermutlich sei ein Flugzeug ins World Trade Center gekracht.

Um 8:48 Uhr Lokalzeit, 14:48 Uhr europäische Zeit, zwei Minuten nach dem ersten Flugzeugeinschlag, war CNN der erste Fernsehsender der Welt, der sein Programm unterbrach und angefangen hat aus New York über den Anschlag mit Live-Bildern zu berichten.

Ich dachte zuerst, ein Pilot hätte einen grossen Fehler begangen und irrtümlich das höchste Gebäude von Manhattan getroffen. Es flogen ja andauernd Flugzeuge und Helikopter den Hudson rauf und runter, der Fluss an dem das World Trade Center angrenzte.

Der World Trade Center Komplex war mir sehr bekannt, denn ich hatte im 25. Stock des Nordturms einen Kunden, habe monatelang dort gearbeitet und im Marriot Hotel gewohnt. Ich war öfters mit meinen Kunden der Wall Street oben im Restaurant "Windows on the World" im 107. Stock zum Essen oder an der Bar, mit fantastischen Blick über ganz New York.

Gerade als ich überlegte, meinen Kunden anzurufen und zum Hörer griff, um zu fragen, ob alles in Ordnung sei, fiel mir dieser fast aus der Hand. Die Bilder die ich sah waren unfassbar.

Es war 15:03 Uhr und ich sah wie ein Flugzeug auf das WTC zusteuerte und in den Südturm krachte. Ein riesiger Feuerball war zu sehen. Ich dachte, das gibts doch nicht, zwei Flugzeuge die sich verirren? Kann nicht sein. Der Kommentator sagte, es muss sich um einen Terroranschlag handeln.

Danach klingelte mein Telefon andauernd und selber habe ich meine Verwandte, Freunde und Bekannte angerufen und sie informiert, was ich über den Bildschirm gesehen hatte und sah. Die beiden Türme des WTC standen durch Flugzeuge getroffen da und schwarze Rauchschwaden kamen heraus. Danach überschlugen sich die Ereignisse.

Es war 15:40 Uhr als CNN meldete, eine Explosion hätte am Pentagon in Washington stattgefunden. Ab dann wechselte die Übertragung der Live-Bilder von New York nach Washington und zurück. Es kam die Nachricht, die Zentrale des US-Militärs wäre auch von einem Flugzeug getroffen worden. Linienmaschinen sein entführt und werden als Waffe benutzt.

Es war 15:59 Uhr und die Kamera war auf die WTC-Türme gerichtet, als ich sah, wie der obere Teil des Südturm plötzlich zur Seite kippte und dann mit einem riesen Getöse das ganze Gebäude innerhalb von nur Sekunden zusammen krachte. Geschockt und mit offenen Mund starrte ich auf den Fernseher. Das kann doch nicht sein, nach nur 56 Minuten hatte sich der Südturm in Luft aufgelöst, ist vor meinen Augen komplett verschwunden.

Kaum hatte ich diese unfassbaren Bilder registriert, kam kurz nach 16:10 Uhr die Nachricht auf CNN, in Pennsylvania wäre eine vierte entführte Maschine abgestürzt. Es gab die Meldung, Dutzende Flugzeuge seinen entführt und man rechne mit weiteren Einschlägen. Deshalb wäre der ganze Luftraum über Amerika gesperrt und alle Maschine befohlen worden, sofort zu landen.

Wie gesagt, die Bilder der Live-Übertragung wechselten laufend zwischen New York und Washington hin und her. Dazwischen gab es Interviews mit "Sicherheitsexperten" die sagten, was wir erleben würden sei die Handschrift von Osama Bin Laden und seine Terroristen der Al-Kaida. Die Vereinigten Staaten seinen ab sofort im Kriegszustand und man müsse zurückschlagen.

Es war 16:28 Uhr, die Kamera war auf den rauchenden Nordturm gerichtet, als ich sah, wie die grosse Antenne oben drauf plötzlich einsackte. Dann beobachtete ich, was wie eine riesige Explosion aussah mit Staub und Trümmer die seitlich wegflogen und der Wolkenkratzer explodierte von oben bis unten innerhalb von nur Sekunden bis nichts mehr da stand.

Wieder konnte ich meine Augen nicht glauben. Beide riesigen Türme des WTC waren weg, nicht mehr da, und der südliche Teil von Manhatten war in einer gigantische Staubwolke gehüllt. Wie konnte das sein, dachte ich mir? Die Kommentatoren der amerikanischen TV-Sender sagten zu diesen Bildern, es sehe so aus wie die Aufnahmen die man kennt, wenn Gebäude durch eine Sprengung abgerissen werden.

Das war deren erster Eindruck und auch meiner. So ein kompletter Zusammenbruch von Wolkenkratzern kann doch nicht nur durch die Flugzeuge und den anschliessenden Brand verursacht worden sein. Wo kam die Zerstörungskraft her, um beide Gebäude zu Fall zu bringen und komplett in Staub zu verwandeln? Wenn überhaupt, dann hätte nur der Teil über den Einschlagspunkten runterfallen dürfen und der unbeschädigte untere Teil noch stehen bleiben.

Ich hoffte, alle die in den Büros die Arbeit an diesem Morgen begonnen hatten, konnten sich in Sicherheit bringen und die Mitarbeiter meines Kunden im 25. Stock des Nordturm haben überlebt. Es sah aber sehr schlimm aus, denn es war nichts mehr da, nur ein rauchender Schutthaufen. In den Aufnahmen von Überlebenden die gezeigt wurden sah man sie panikartig aus der Gefahrenzone davon rennen.

Es waren nur 102 Minuten seit dem Einschlag der ersten Maschine um 14:46 Uhr (8:46 Uhr Lokalzeit) in den Nordturm vergangen und so viel war passiert. Nicht zu glauben, wie in einem Hollywood-Action-Film. Beide Türme des WTC waren zerstört und die Trümmer lagen am Boden, das Pentagon hatte ein Loch in der Aussenfassade und brannte, das vierte Flugzeug war abgestürzt. Weitere Angriffe wurden befürchtet.

Wie gefesselt starrte ich auf den Fernseher bis spät in den Abend, hörte die vielen Erklärungen der Kommentatoren, Experten und Politiker. Es wurde penetrant die Botschaft vermittelt, Amerika sei angegriffen worden und befinde sich im Krieg. Die Täter seien moslemische Extremisten und Mitglieder der Al-Kaida, die Amerika und dessen "Freiheiten" hassen würden.

Während des Abends sendete dann CNN die Aufnahme der Naudet-Brüder, Jules und Gedeon, Franzosen die am Morgen dabei waren ein Reportage über die New Yorker Feuerwehr zu drehen. Die Bilder zeigen den Einschlag des ersten Flugzeugs in den Nordturm:



Ich war schon müde von der Aufgeregtheit und Anstrengung des ausserordentlichen Tagesablaufes, vom ständigen hin und her schalten wischen den Sendern und Diskussionen mit meiner Familie, als plötzlich ab ca. 22:15 Uhr von verschiedenen Nachrichtensendern, wie CNN und BBC, gemeldet wurde, WTC7 würde bald zusammenbrechen oder sei schon zusammengebrochen.

CNN berichtet um 16:15 Uhr Lokalzeit live: "Wir erhalten Informationen, dass einer der anderen Gebäude ... Gebäude7 ... brennt und entweder zusammengestürzt ist oder gerade zusammenstürzt." 12 Minuten später berichtet der BBC Reporter Greg Barrow "Wir hören Berichte von lokalen Medien, noch ein Gebäude brennt und wird bald zusammenfallen."

Ab 16:54 Uhr Lokalzeit berichtet die BBC mehrmals, dass Gebäude 7 wäre zusammengestürzt. BBC News 24 berichtet: "Uns wurde erzählt, dass noch ein Gebäude zusammengebrochen ist ... es ist das 47 Stockwerke hohe Salomon Brothers Gebäude (WTC7).“ Drei Minuten später berichtete BBC International "Wir haben Nachrichten die gerade reinkommen, welche zeigen, dass das Salomon Brothers Gebäude in New York im Herzen von Manhattan zusammengestürzt ist."

BBC World wiederholt um 17:10 Uhr Lokalzeit diese Behauptung: "Ich habe gerade über den Zusammensturz von dem Salomon Brothers Gebäude berichtet, tatsächlich ist es jetzt passiert ... es ist nicht wegen einer neun Attacke, sondern weil das Gebäude geschwächt wurde.

Während dieses Live-Berichtes sah ich aber zu meiner Überraschung, das WTC7 Gebäude steht ja noch und ist im Hintergrund zu sehen. Reporter standen vor WTC7 und erzählten, es wäre zusammengestürzt. Auch CNN und andere Nachrichtensender berichten über den Zusammensturz des Gebäudes, obwohl es noch gar nicht passiert war. Wie konnten die ein Ereignis eine Stunde im Voraus melden?

Erst um 17:20 Uhr, also mehr als eine Stunde nach der ersten Meldung, brach WTC7 tatsächlich zusammen. Ich wunderte mich damals sehr über diesen Zusammenbruch, denn WTC7 war nicht von einem Flugzeug getroffen worden und die Aufnahmen zeigten nur einen kleinen Brand in den unteren Stockwerken.

Der bekannteste US-Nachrichtensprecher für CBS Dan Rather kommentierte den Zusammenbruch so: "Es erinnert sehr stark an die Bilder die wir alle aus dem Fernsehen kennen, wenn Gebäude mit platzierten Dynamitladungen absichtlich abgerissen werden." Das war sein spontaner Kommentar, bevor ihm wahrscheinlich von oben gesagt wurde, von einer Sprengung darf er nicht sprechen.

9/11 war ab dann in allen Nachrichten und Zeitungen der Welt. Die bösen moslemischen Araber waren die Täter unter der Führung von Osama Bin Laden. Der Krieg gegen Afghanistan begann weniger als einen Monat danach am 7. Oktober 2001, also war für mich klar, der Angriff war schon lange in Vorbereitung und 9/11 diente nur als Ausrede.

Warum Afghanistan? Das war für mich völlig unverständlich, denn 16 der 19 angeblichen Flugzeugentführer waren aus Saudi-Arabien und Bin Laden auch. Wieso greifen die Amerikaner nicht Saudi-Arabien an, denn von dort stammen die Täter? Es war sogar das Gegenteil der Fall, die Saudis wurden beschützt und bevorzugt vom Bush-Regime behandelt.

Ich machte mir grosse Sorgen über das Schicksal meines Kunden. Ich dachte, die Leute die ich kenne wären alle tot. Endlich fünf Wochen später konnte ich Kontakt aufnehmen. Mein Kunde erzählte mir, sie hätten es geschafft unbeschadet über das Treppenhaus aus dem Nordturm zu flüchten.

Sie wären damit beschäftigt gewesen, in New Jersey auf der anderen Seite des Hudson neue Büros einzurichten und den Betrieb wieder aufzunehmen. Ich fragte meine Kontaktperson, was er denn am Morgen des 11. September 2001 erlebt hätte. Was er mir erzählte war so verblüffend, so konträr zu den Medienberichten, es änderte komplett meine Meinung zu 9/11.

Bis dahin hatte ich ja auch der Propaganda geglaubt, radikal-islamische Terroristen hätten die Anschläge verübt. 

Er sagte, als er um 8:30 Uhr ins Büro kam, an seinem Schreibtisch sass und den ersten Kaffee zu sich genommen hatte, erlebte er die Erschütterung einer grosse Explosion, die von unten aus dem Keller kam. Er dachte sofort, es sei wieder ein Bombenanschlag wie damals 1993 im Parkhaus im Untergeschoss.

Als er vom Schreibtisch aufstand, um zu sehen was los ist, ob sie den Notfallplan ausführen müssen, spürte er eine kleinere Erschütterung, die von oben kam und das Gebäude zum Schwanken brachte. Er sagte, später erfuhr er, das war der erste Einschlag des Flugzeugs in sein Gebäude, den Nordturm.

Ich fragte ihn ganz verwirrt: "Habe ich das richtig verstanden, zuerst gab es eine Explosion im Keller und dann schlug das erste Flugzeug ein?" Er antwortete: "Ja, so war es!" Er verstünde gar nicht, warum die Medien das nicht berichten. Es gab nämlich zahlreiche andere Zeugen die erzählten, zuerst explodierten Bomben im Keller, kurz bevor die erste Maschine einschlug.

So auch der Hausmeister des Nordturms, William Rodriguez, der bestätigte, es gab grosse Explosionen im Untergeschoss, die VOR dem Einschlag des ersten Flugzeugs stattfanden. Er meint, der Zweck war, die Fundamente und die tragenden Säulen des Gebäudes zu schwächen.

Rodriguez wurde als Held gefeiert und bekam auch eine Auszeichnung vom Präsidenten, weil er mit seinem Hauptschlüssel die Türen zum Treppenhaus öffnete und so die Menschen flüchten konnten. Er half ihnen aus dem Nordturm zu gelangen, bis dieser explodierte und er unter den Trümmern begraben wurde.

Er überlebte und erzählt bis heute seine Erlebnisse, was ihn aber bei den Politikern und Medienleuten in Ungnade brachte, weil er nicht das offizielle Märchen bestätigt, nur Feuer und die Erdanziehung hätten die Wolkenkratzer zerstört. Hier erzählt er nochmals was im Untergeschoss passiert ist, erst vor wenigen Tagen aufgezeichnet:



Er wurde als Zeuge vor die 9/11 Untersuchungskommission geladen und machte seine Aussage über die erlebten Explosionen im Kellergeschoss und in den oberen Stockwerken. Seine Aussage über eine Sprengung erschien aber nicht im offiziellen Bericht der Kommission, weil es nicht in die Erzählung passte.

Von dann an war mir klar, diese glaubwürdigen Zeugenaussagen widersprachen der offiziellen Erklärung. Es war eine bewusste Sprengung durch "Insidern" und die Flugzeuge waren die Ablenkung davon. Dazu kommt noch, ins WTC7 ist gar kein Flugzeug rein, da passt die Story gar nicht, und trotzdem fiel dieses Gebäude in Fallgeschwindigkeit zu Boden und wurde zu Staub zerbröselt.

Heute hat ein ASR-Leser das 9/11-Memorial in Manhattan besucht und mir folgende Fotos geschickt:



Er schreibt dazu: "Im Memorial habe ich eines der tragenden Pfeiler vom WTC1 fotografiert. Die sind dort ausgestellt. Krasserweise sieht man ganz klar die Diagonalen Steifen von den Sprenggürteln. Das ist schon dreist."

Ich habe ihm zurückgeschrieben: "Vielen Dank für die Info und Fotos. Ja, die scheuen sich nicht die Sprengung zu zeigen. Warum? Weil sie wissen, die Schlafschafe machen eh nichts dagegen."

Die ganze offizielle Erklärung über was am 11. September 2001 abgelaufen sein soll ist eine gigantische Lüge, ein riesiges Täuschungsmanöver, um die Massnahmen ergreifen zu können, die sie damit begründet haben: Weltweite Angriffskriege führen zu können, Einschränkung der Freiheitsrechte und gigantischen Ausbau mit unbegrenzten Mitteln des Sicherheitsapparats und der Kriegsmaschinerie.

Das schlimme ist, die Medien halten die Lüge seit 18 Jahren aufrecht und unterdrücken alle Zeugenaussagen und alle Beweise, die dieser widersprechen. Damit sind die Profijournalisten Helfershelfer und Mittäter an diesem Verbrechen, das 3'000 Amerikanern das Leben kostete, plus 2 Millionen Menschen in den Ländern, die mit Kriegen deshalb überzogen wurden.

Die Profimedien waren auch diejenigen, welche die Lüge 2002/03 uns verkauften, der Irak hätte Massenvernichtungswaffen, stelle ein sehr grosse Gefahr für den Weltfrieden dar und deshalb sei der Angriffskrieg der Amerikaner, um Saddam Hussein zu beseitigen, gerechtfertigt.

Haben sie aus der Blossstellung ihrer Lügerei und Kriegshetzerei was gelernt? NEIN, denn sie lügen jeden Tag weiter, erzählen uns Schreckensgeschichten, wer jetzt wieder der Böse ist, Putin, Assad, die Palästinenser, die Russen, die Chinesen, der Iran, wen wir als nächstes bestrafen und angreifen müssen.

Interessant ist, NIEMAND hat sich bis heute zu 9/11 bekannt. Osama Bin Laden hat ausdrücklich abgestritten, er hätte damit was zu tun gehabt. Er sagte, es wären Kräfte innerhalb des amerikanischen Machtapparates als Täter gewesen. Das US-Justizministerium hat auch NIE Bin Laden wegen 9/11 angeklagt und das FBI hat ihn deswegen auch nicht gesucht.

Der Grund, weil sie keine Beweise für seine Täterschaft hatten. KEINE BEWEISE!!!

Der damalige US-Aussenminister Colin Powell hat wohl gegenüber der Welt versprochen, die US-Regierung würde die Beweise gegen Bin Laden vorlegen, ist aber bis heute nicht passiert. Es sind nur unbewiesene Behauptungen geäussert worden.

Als ich dann recherchierte, Bin Laden ist am 16. Dezember 2001 an seinem Nierenleiden gestorben, aber sie haben ihn als Phantom 10 Jahre lang mit gefälschten Aufnahmen und Botschaften am "Leben" erhalten, war für mich klar, er wurde nur als Sündenbock für ihren "Krieg gegen den Terror" benutzt.

Wo war Osama Bin Laden am 11. September 2001? War er in seinem Kommandobunker und hat den Angriff geleitet? Nein, er lag in einem Spitalbett in Rawalpindi, Pakistan und bekam eine Dialyse. Alle Geheimdienste wussten wo er war und wenn die Amerikaner wirklich geglaubt hätten, er war der grosse 9/11-Drahtzieher, dann hätten sie ihn sofort völlig wehrlos im Krankenhaus verhaften können.

Siehe: "Sie konnten die Lüge nicht mehr aufrechterhalten"

Durch 9/11 hat sich mein ganzes Weltbild geändert. Ja, an das was ich vorher als Naivling glaubte, Regierungen würden nur gute Absichten haben, würden zu unserem Wohle agieren, ist völlig zerstört worden. Das selbe trifft auf die Medien zu, sie würden uns korrekt informieren, würden die Wahrheit erzählen, dieser Glauben ist komplett weg.

Sie sind reine Hofberichterstatter, sind nur die PR-Abteilung des Machtsystems, verbreiten Desinformation, mit dem Auftrag, die Meinung der Bevölkerung in die gewünschte Richtung zu lenken. Auf keinem Fall sind sie bereit die Verbrechen der Regierungen aufzudecken sondern sie zu vertuschen.

Diese Erkenntnis, dieses Aufwachen aus der Matrix, hat mich dazu bewogen, diesen Blog zu betreiben, als Versuch, meine Mitmenschen über was wirklich passiert zu informieren. Mit über 5191 Artikel die 252 Millionen Mal gelesen wurden, habe ich wohl einige und einiges erreicht.

----------

Hinweis: Am Mittwoch den 11. September 2019 bin ich auf Sendung bei "Beweg Was" ab 20:00 Uhr. Thema 9/11. Den Live-Stream gibt es hier: https://www.youtube.com/channel/UCVpWL87R7hMzsadoQgW4Dag

----------

Die gute Nachricht von heute: Trumps nationale Sicherheitsberater John Bolton wurde zurückgetreten. Auf Tweeter hat Trump geschrieben, Bolten ist auf seinen Wunsch hin zurückgetreten, während Bolton betont, er bot seinen Rücktritt an. Der Grund, die grossen Meinungsunterschiede zwischen den beiden. Trump wird einen neuen Sicherheitsberater kommende Woche verkünden.

Eine gute Nachricht. Jetzt muss Pompeo, Abrams und Kushner auch zurückgetreten werden ;-)

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    An diesem Tag kam ich grad aus der Schule nach Hause und mein Bruder kam in unser Wohnzimmer und sagte, dass das WTC angegriffen wurde. Als 12 jähriger waren das sehr bewegende Bilder. Die nächsten Tage wurde in der Schule nur noch darüber gesprochen wie krass das denn sei. Ein Symbol der Freiheit wurde einfach zerstört dachte ich damals.
    Und als ich dann Älter wurde, habe ich nach und nach verstanden was abgeht in der Welt. Selbst für mich als Schüler war Die Welt danach nicht mehr dasselbe

  1. Chris sagt:

    Vielen Dank Freeman für deine unermüdliche Arbeit!

    Die Wahrheit zu verbreiten, war schon immer ein schwerer Job, da sie Gift für die Herrschenden Eliten und ihre Verbrechen an der Menschheit sind.

    Wir dürfen nicht aufhören damit, selbständig zu denken und die Lügen zu entlarven!

    Auf weitere tolle Berichte und Analysen!

  1. Unknown sagt:

    Ich bin jetzt Rentnerin, an diesem Tag haben wir gearbeitet, bis wir am Nachmittag von Moskau von unserem russischen Partner angerufen wurden, wir sollten doch mal den Fernseher einschalten, in New York sei ein Flugzeug in den Word Trade C. geflogen. Nach der Arbeit habe ich mich vor den Fernseher gesetzt und es lief in Endlosschleife Nachrichten darüber. Ich saß vor der Glotze und habe Gemüse geschnibbelt für eine Kartoffelsuppe zum Abendbrot. Und war fassungslos über die Bilder.

  1. Der 11. September 2001 war die Initial-Zündung für die New World Order. Ich war der Verschwörungs-Spinner (laut meinen Freunden & Arbeitskollegen) der dauernd von Illuminati, NWO und MK-Ultra etc. allen auf den Wecker ging. "Ja, wie stellst du dir denn das vor, wie wollen die das machen!?" Ich: "Evtl. mit einem grossen Terror-Anschlag!?" - Mich hat's an dem Tag fast aus den Latschen gehauen, als ich im Büro auf dem Weg zum kopierer vom grinsenden Versand-Menschen über 9/11 informiert wurde. Beim vorbeigehen schenkte er mir die Kurzmeldung aus dem Radio ein. Ich dachte: "Jetzt geht's als los!" Meine Fresse: 1. Die vermeintlich blöden Verschwörungstheorien, waren REAL und die skrupellosen Verbrecher stammen von denselben Satanisten ab, welche seit babylonischen Zeiten über Leichen gehen, und mit einem Lächeln noch vor dem Frühstück einen Genozid veranstalteb! - Here we are, on Brutal Planet!
    .
    Nochmals zur Feier des Tages:
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=AlgoZBwE-4Q
    .
    Brutal Planet
    Alice Cooper
    We're spinning round on this ball of hate
    There's no parole, there's no great escape
    We're sentenced here until the end of days
    And then my brother there's a price to pay
    We're only human, we were born to die
    Without the benefit of reason why
    We live for pleasure to be satisfied
    And now it's over there's no place to hide
    Why don't you, come down to
    It's such a brutal planet
    It's such an ugly world
    Why won't you, come down to
    "This world is such perfection" (What a sight)
    "It's just like paradise" (For your eyes)
    "A truly grand creation" (What a sight)
    "From up here it looks so nice" (For my eyes)
    It's such a brutal planet
    It's such a living hell
    It was a holy garden
    That's right where Adam fell
    It's where the bite was taken
    It's where we chose to sin
    It's where we first were naked
    This is where our death begins
    We took advice from that deceiving snake
    He said "don't worry it's a piece of cake"
    And sent us swimming in a burning lake
    Now we're abandoned here for heaven's sake
    Why don't you, come down to
    It's such a brutal planet
    It's such an ugly world
    Why won't you, come down to
    "This world is such perfection" (What a sight)
    "It's just like paradise" (For my eyes)
    "A truly grand creation" (What a sight)
    "From up here it looks so nice" (For my eyes)
    Here's where we keep the armies
    Here's where we write their names
    Here's where the money god is
    Here's our famous hall of shame
    Here's where we starve the hungry
    Here's where we cheat the poor
    Here's where we beat the children
    Here is where we pay the whores
    Why don't you, come down to
    It's such a brutal planet
    It's such an ugly world
    Why won't you, come down to
    "This world is such perfection" (What a sight)
    "It's just like paradise" (For my eyes)
    "A truly grand creation" (What a sight)
    "From up here it looks so nice" (For my eyes)
    Right here we stoned the prophets
    Built idols out of mud
    Right here we fed the lions
    Christian flesh and Christian blood
    Down here is where we hung him
    Upon an ugly cross
    Over there we filled the ovens
    Right here the holocaust

  1. falke sagt:

    Bei mir hatte es um einiges länger gedauert. Jahre später an einem 11.sep, während meines Studiums (incl. Statik & etwas Dynamik) wurden die Aufnahmen im TV gezeigt und ich dachte mir das die gelieferte Erklärung, nicht zu den Einstürzen passen kann... Schlicht falsch ist!

    Oder aber es handelt sich um ein,sich den Regeln der Physik wiedersetzendem, Wunder!

  1. Schwarzblut sagt:

    Was ich an den Tag gemacht hatte? Hatte die Nacht davor durchgemacht und bin gegen Mittag eingeschlafen, so um 16 Uhr oder bissel später hat mich dann nen Freund aus dem Schlaf geklingelt und meinte am Telefon, ich solle mal TV anmachen, es würde kein WTC und Pentagon mehr geben usw...Dachte der will mich verarschen...

  1. Unknown sagt:

    Das Problem an der ganzen Sache ist: So lange die Wahrheit nicht in den großen Medien kommt, wird sie von, sagen wir mal 95% der Bevölkerung, nicht wahrgenommen. Diejenigen die hier lesen, das ist nur ein winziger Teil des ganzen. Und so lange die Mächte im Hintergrund die Medien bestimmen, so lange wird sich rein gar nichts ändern.
    Das gilt nicht nur für 9/11 sondern auch für alle anderen Thematiken wie CO2-Abzocke.
    Nur was in den großen Medien berichtet wird (mit ständigen Wiederholungen) bleibt in den Dummköpfen der Menschen hängen, alles andere wird lächerlich gemacht, mit der Nazi-Keule bekämpft, weggelassen oder verdrängt. Es ist leider so. Es macht auch keinen Sinn, die Leute "bekehren" zu wollen, schlicht und ergreifend, weil der geistige Horizont der "zu bekehrenden" dafür nicht ausreicht. Man erntet nur ungläubiges Staunen, wird lächerlich gemacht und fünf Minuten später ist wieder alles vergessen.


  1. Mackfin sagt:

    Can you free us from the biggest enemy the world has faced? Mr Freeman, you have done more than anyone else alive, to expose the corruption and evil that continues to ruin the lives of most of the "civilised" world.
    Thank you, weiter so, du lebst noch, niemals aufgeben!

  1. Peter Paul sagt:

    Am Dienstag dem 11. September 2001 war ich in Luzern. Danach zu Hause sah ich die Bilder und sagte: "Das sieht ja aus wie in einem Kinofilm!"

  1. Unknown sagt:

    Es hat mich damals nicht interessiert. Täglich sterben menschen auf der ganzen welt und es ist auch keine Schlagzeile wert. Aber für die usa macht man eben ne Ausnahme und sendet den Scheiss dann wochen und monatelang, lässt andere Programme ausfallen und traumatisiert die Menschen. Und selbst wenn es Terrorismus war, dann rechtfertigt das noch lange nicht das handeln der Regierung. Seit 2001 müsste jedem klar sein wo sich die Achse des Bösen befindet.
    Aber gegen den Mainstream kommt man nicht an. Erlebe ich dauernd. Der neue Untersuchungsbericht den du geteilt hast, den findet man lediglich auf heise.de, sonst nirgends. Und die ach so gebildeten sagen eh: das ist doch alles "trutherscheiss".
    Bin mal gespannt wann der wikipediaartikel zu wtc 7 korrigiert wird bzw diese Untersuchung mit einbezogen wird.

  1. JAZZCRUSADER sagt:

    Nun, ich saß auch an meinem Schreibtisch und telefonierte mit meinem Broker in WTC7, um eine Kauforder im Auftrag eines Kunden an der NYSE zu platzieren. Er bat mich auch CNN einzuschalten, damit ich im Bilde bin, warum er meine Order zur Zeit nicht ausführen könnte. Ich weiß nicht, ob er mit seinem Leben davongekommen ist. Das Gespräch unterbrach plötzlich. Als ich mir dann die ersten Bilder im TV angesehen hatte, musste ich erst etwas lachen und sagte lauthals zu meinen Mitarbeitern; Seht her! Jetzt scheißen sie in ihr eigenes Nest. Ungläubig fragten sie mich; wie ich denn auf so eine Idee gekommen wäre? Ich sagte ihnen; Bis Gestern, waren ca. 70% aller Amerikaner und ca. 90% aller Alliierten gegen einen Krieg mit den Muselmännern. Ihr ab sofort eine andere Statistik bekommen! - Und tatsächlich waren am nächsten Tag ca. 90% der Amerikaner und ca. 90% der Alliierten plötzlich für einen Krieg gegen ihre vermeintlichen "Angreifer". Mathematik und eine gesunde Beobachtungsgabe kann manchmal die Wahrheit hinter einer Lüge zum Vorschein bringen. Somit erfreue ich mich u.a. an solchen "Berichterstattungen" und Erlebnissen, da sie mich auch immer für einen Spinner und/oder Verschwörungstheoretiker gehalten haben. - Und das nicht erst seit 9/11. In diesem Sinne freuen wir uns gemeinsam darüber, dass ihr Kartenhaus so schnell zusammenstürzt, wie WTC1, WTC2 und WTC7! - Noch einmal zurück zur Mathematik; Von den ca. 5000 Berufstätigen jüdischen Glaubens, hatten 4997 kurioser Weise frei, Urlaub, oder was auch immer. Denn unter den ca. 3000 Toten/Opfern, gab es nur 3 ihresgleichen. Auch wurden nicht nur Raketen und Sprengsätze zum Einsatz gebracht, sondern auch eine "neue" (nicht wirklich, da schon Tesla u.a. daran gearbeitet hatte) und geheime Waffentechnologie! Stichwort: "Verpulverung". Man kann es sehr gut beobachten, wenn man sich die Aufnahmen in Zeitlupe ansieht. Nicht alles was runtergefallen ist, ist auch Unten angekommen. Der Trümmerhaufen hätte deutlich größer ausfallen müssen. Am Ende war nur ein kleiner Dreckhaufen mit herausragenden Stahlträgern zu sehen vor dem ein platzierter Coca-Cola Lastwagen stand. Unbeschadet, natürlich! Sehr werbewirksam. (googelt es) Auf der anderen Seite wurden auch keine Büroutensilien gefunden. Nicht einmal ein Tacker, oder eine Büroklammer. Dr. Judy Wood hat darüber eine sehr interessante Arbeit geschrieben. - An dieser Stelle mache ich aber Schluss! Sonst finde ich aufgrund meiner eigenen Recherchen hier kein Ende. Möge die Wahrheit über die Lüge und die guten Menschen über die bösen Menschen (Tiere?) siegen! In und auf alle Ewigkeit!

  1. @JAZZCRUSADER

    Dafür wurde ein Passport eines der Flugzeugterroristen gefunden - Inmitten des Staubes, inmitten des ganzen Brandes segelt doch ein solcher Passport einfach so herunter. und wird dann auch noch gefunden!! Inmitten der ganzen Trümmer liegt er da ganz zufällig, so unscheinbar und naiv, genau der treffende passport eines pösen, pösen Islamisten. Büromaterial gabs keines mehr, alles verpulvert, aber oh Wunder - ein Passport. Wunderbar herausgearbeitet von dem Französischen Komiker. Ich halts da mit dem Idioten-Song aus den 70-ern: "Wunder gibt es immer wieder, wenn sie dir geschehen, musst du sie auch sehn..." Achtung für die leider auch vorhandenen Idioten hier: Ein Teil ist SATIRE!

    Beleg doch noch deine Aussage der 4997 Urlauber der auserwählten Stämme, sonst ist es nur eine leere Behauptung, die immer wiederholt nicht wahrer wird.
    Hannchen

  1. Davy sagt:

    Am besagten Datum habe ich (Einkaufsleiter für Privatkliniken) zusammen mit einem Baugeschäft-Besitzer, einem Zimmermann, einem Maschineningenieur, einem Druckerei-Besitzer, einem Informatik-Chef und dem Besitzer einer Firma für Bodenbeläge die TV-Berichte wärend 4 Stunden angesehen. Uns war sofort klar: Das kann so, wie es dargestellt wird, gar nicht stattgefunden haben.

  1. Genauso sagt:

    Danke Fremann, war toll dich live zu erleben. Ihr habt gut geredet und hoffen wir das die Wahrheit ans Tageslicht mal kommt.

  1. Ralf Schulz sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Toni sagt:

    Ich hab damals direkt gesagt dass das inszeniert war.
    Und dann die Bilder über jubelnde Muslime, die sich später als Bilder einer Hochzeitsfeier entpuppten.
    Den Amis hab ich seid der Brutkastenlüge nichts mehr geglaubt.
    Der Kosovo-Konflikt tat sein übriges dazu.

  1. Unknown sagt:

    Vielen Dank, für deine Arbeit. Du bist ein großartiger Mensch. Einer meiner wirklichen Helden.

  1. Merta Hens sagt:

    Ich war damals Mitarbeiter bei der Nachrichtenagentur Reuters, nicht in der politischen Redaktion, sondern in der Geschäftseinheit, die für die Publikation von Börsenkursen zuständig ist. Mein Chef rief mich und meine Kollegen in sein Büro, wo wir die Fernsehbilder sahen. Danach vergingen die restlichen paar Stunden auf der Arbeit wie in Zeitlupe. Jeder meiner normalerweise heiteren und freundlichen Kollegen starrte auf seinen Schirm, verfolgte den Reuters-Ticker und tippte alibimäßig zwischendurch irgend etwas arbeitsrelevantes ein. Gedanklich war jeder abwesend und gesprochen wurde angesichts des Schockzustandes bis Feierabend kaum noch.

    Ich habe noch genau den Rückweg vom Büro nach Hause bei eingeschaltetem Radio in Erinnerung. Habe mir die Menschen auf der Straße angeschaut. Die meisten verhielten sich wie immer, als sei nichts Großes passiert. Nur wenige hatten einen ähnlich leeren Gesichtsausdruck wie ich. Mein Zorn wuchs. Zorn auf diejenigen, denen das Leben der Menschen im WTC und deren Ängste in ihren letzten Minuten egal war. Vor allem aber Zorn darüber, was folgen würde und wenig überraschend folgte. Ich dachte am selben Tag auf der Rückfahrt bereits an die vielen tausenden nicht weniger unschuldigen Menschen als im WTC, die ab sofort in den „Vergeltungs“-Kriegen der USA sterben würden. So kam es und hält bis heute an.

    Dass die ganze von den Medien verbreitete Story bis zum Himmel stank, wurde mir klar nach dem Video vom Pentagon, dass genau NICHT den Aufprall des angeblichen Flugzeugs zeigte und als die Nachricht von den gefundenen Pässen von einem der Attentäter gebracht wurde, der beim Flugzeugeinschlag ins WTC auf irgend ein Dach geflogen sein soll. Ich dachte mir noch „Die bringen jetzt ernsthaft so einen Scheiss und glauben, die Leute nehmen es ihnen ab?“.

    Viele nehmen es ihnen ab. Bis heute.

    Danke fürs Durchhalten mit diesem Blog Freeman. Ich hätte an Deiner Stelle angesichts von soviel dummen Einfaltspinseln, die uns tagtäglich umgeben, längst aufgegeben.

  1. Jo sagt:

    Paradox ist für mich, die, welche die Menschen bei diesem Ereignis umgebracht haben, die sind so heuchlerisch und gedenken nun den Opfern, die sie um die Ecke gebracht haben.
    Es muss eine Aktion von ganz oben gewesen sein und die rufen auch den Gedenktag aus.

    Die komplette MSM war in der Hilfschule oder gar keiner Schule, von Materialkunde, von Physik, nur die Grundlagen, haben sie keine Ahnung.

    Wie kommt ein Lehrer damit klar, Schule Uni, egal, WIE KOMMEN DIE DAMIT KLAR, mit diesem Ereignis und zwar weltweit????

    FRAGE: in welcher Welt leben wir???

  1. Jan sagt:

    Danke Fremann, war toll dich live zu erleben. Mach weiter so.




  1. Mr. Bean sagt:

    9/11 war ein blutiges Schauspiel der Illuminaten. 555 Tage nach dem - 111 Tage vor Ende des Jahres 2001 verübten - Terroranschlags begann dann der Golfkrieg. Am 1.5.2003(Beltane, ein druidischer Festag) erklärte G.W.Bush:"Die Schlacht im Irak ist ein Sieg in einem Krieg gegen den Terror, der am 11.9 begonnen hat und "noch weiter geht"! Schon Alfred Pike orakelte 1870, dass aus dem Konflikt zwischen Judentum und Islam eine neue Weltordnung hervorgehen wird.
    Interessant wäre schon, wer wurde dann medienwirksam mit inkludiertem Hubschrauberabsturz, neutralisiert? Osama war sichtlich schon tot! Allerdings war es schon überraschend, dass sich die Musls zu dieser Aktion auffällig ruhig verhielten.

  1. voglpet sagt:

    Gemeinsam mit anderen Bauingenieuren war uns sofort klar, dass es sich bei 9/11 um eine Sprengung gehandelt hatte.

  1. Unknown sagt:

    Ich war in Wales bei einem Schüleraustausch. Hab mich erst nicht sonderlich dafür interessiert dachte nur das es überfällig ist, dass dort ein Anschlag erfolgt, bei all den Gräueltaten die die USA begehen. Die Berichterstattung habe ich nur kurz verfolgt und dann das Interesse verloren weil alles in Schleife lief. Als ich gelesen habe dass das Gebäude eigentlich gesprengt wurde habe ich sofort verstanden, dass die Medien ein dreistes Gehirnwäsche Experiment an der Bevölkerung durchgeführt haben. Sie haben durch dauernde wiederholung versucht den Menschen eine Sprengung zu zeigen während den Menschen vorgegaukelt wurde, dass Experten keine Explosion erkennen können. TYPISCHE Vorgehensweise um einem Kaiser neue unsichtbare Kleider zu verkaufen. Ich finde es demütigend und erniedrigend als Akademiker so ein Schwachsinn abzunicken, wie ein Idiotentest... und nur wenn du ein Idiot bist und dich als solcher gehörst du “dazu“. Du wirst zum Außenseiter gemacht... wenn du dein Gehirn benutzt. Weil irgendein zynisches Arschloch mir beweisen will dass Idioten in der Gesellschaft in der Überzahl sind.

  1. s. sagt:

    Ich war mit dem LKW unterwegs als einer beim Abladen was von Amis und angegriffen faselte.Ich hoerte mal ins Autoradio aber da kam noch nicht viel.Abends auf nem Autohof im Fernsehen kam dann das Ausmass rueber.

    Wenn Du aber schreibst,dass bereits nach 2 Minuten CNN mit Liveberichten begann,dann muss was faul sein.Ich glaub nicht,dass die Kamerateams auf Abruf da rumstehen haben mit Uebertragungswagen und allem was dazu gehoert.
    Nun ja,damals haben wir noch an solche "Zufaelle" geglaubt.Heute sind wir,auch dank Dir Freeman und vielen anderen alternativen Medien lange nicht mehr so naiv,auch wenn wir warscheinlich nicht mal 2% sind die aufgewacht sind.Immerhin besser als nix,oder?

  1. Unknown sagt:

    Hi, der Eintrag zum World Trade Center 7 wurde leider bereits geändert durch die liebe AnnaS ;)

  1. Jolex sagt:

    Mrs Hochstämmer. Das ist die Hannah

  1. @ralf schulz
    Nun bring doch einfach die Quelle, das spart so viel Zeit, machs nicht umständlich. Danke.

  1. navy sagt:

    die Amerikaner hatten schon vor dem Anschlag, mit dem Aufmarsch in Kuvait begonnen und verschiedene Militärs, Regierungen gefragt, ob man am Einmarsch in den Irak, Afghanistan mitmacht. Albanische Miltär Kommandanten erzählten mir am nächsten morgen über den 11.9.2001: "das waren die Amerikaner"

  1. Free World sagt:

    Dieser Tag hat sich bei jeden ins Hirn gebrannt und so jeder weiß ziemlich genau was er an dem Tag grad gemacht hat.Man muss da neidlos anerkennen, dass das eine absolute Glanzleistung in Sachen Mind Control war.

    Zahlen spielen ja in ihrem okkulten System immer eine Rolle,zB die 11

    New York City hat 11 Buchstaben.
    Afghanistan hat 11 Buchstaben.
    Ramsin Yuseb ( Der Terrorist, der bereits 1993 angedroht hat, die Twin Towers zu zerstören) hat 11 Buchstaben
    George W. Bush hat 11 Buchstaben.
    New York ist der 11. Bundesstaat.
    Das erste Flugzeug, das in die Twin Towers stürzte, war Flug Nr. 11
    Flug Nr. 11 hatte 92 Passagiere: 9+2=11
    Flug Nr. 77, der ebenfalls in die Twin Towers stürzte, hatte 65 – Passagiere: 6+5=11
    Die Tragödie ereignete sich am 11. September, besser bekannt als 9/11. 9+1+1=11
    Der Tag ist genau wie die Notrufnummer der Polizei der Vereinigten Staaten von Amerika. 911. 9+1+1=11
    Die Gesamtzahl der Opfer in allen abgestürzten Flugzeugen diesen Tages betrug 254. 2+5+4=11
    Der 11. September ist der 254. Tag des Kalenderjahres. Wieder 2+5+4=11
    Die Anschläge von Madrid ereigneten sich am 3.11.2004. 3+1+1+2+4=11
    Die Tragödie von Madrid ereignete sich 911 Tage nach dem Vorfall der Twin Towers in New York. 9+1+1=11…

    ...bekanntestes Symbole der USA nach den Sternen und Streifen ist der Adler.
    Die folgende Passage ist aus dem Koran entnommen, dem heiligen Buchdes Islams.
    „Weil es geschrieben steht, dass der Sohn der Araber einen schrecklichen Adler wecken wird. Die Kraft des Adlers wird in allen Teilen des Landes Allahs spürbar sein, während einige Personen verzweifelt beten, aber am Ende werden sie sich freuen: weil dieKraft des Adlers die Länder Allahs reinigen und Frieden schaffen wird.“
    Diese Passage ist die Nummer 9.11 des Korans.

    Die Zahl 11
    Zahl der Sünde, des Kriegs; Zahl des Reich des Antichristen (das 11. “kleine Horn” ( Dan 7,8); Überschreitung der göttlichen 10 Gebote –> Satan- / Luzifer-Huldigung & Rebellion (gegen Gott)
    Reichs der Sünder / Antichristen, die sich über Gott erheben wollen (göttliche 10 + 1); In der Kabbala gibt es 10 “reguläre” Sephiroth (10 göttliche Emanationen im Baum des Lebens) und ein okkultes 11. Sephira (Da’at), welches nach der Auslegung mancher esoterischer Lehren einen Zustand göttlicher Erkenntnis (–> Verbindung zum Baum der Erkenntnis, zur verführerischen Schlange –> Lichtbringer Luzifer –> Dualität [1 + 1 = 2]) beschreibt, der auf Erden u. a. durch Sex-Rituale (–> schwarze Magie) erreicht werden kann, z. T. mit dem Ziel: Gottgleich zu werden, sich auf Gottes Ebene zu erheben –> Ziel Satans (der Satanisten)
    erste Meisterzahl, die in vielen numerologischen Systemen nicht auf eine einstellige Zahl reduziert wird; Entsprechung der Zahl 2 im zweiten Zyklus (1 + 1 = 2); kleinste zweistellige Primzahl; Die Elfmänner im antiken Athen hatten die Aufsicht über das Gefängniswesen und überwachten den Vollzug der Todesstrafe.; Zahl des Marduk (späterer Hauptgott des babylonischen Pantheons); DIE mystische Zahl der Kabbala, mit der alle Geheimnisse sowie Symbole der Freimaurerei zusammenhängen, Die Summe von 5 (Pentagramm) und 6 (Hexagramm) ist 11

  1. Steve sagt:

    Nochmal kurz zum Mahnmal:
    Die schräg abgeschnittenen Stahlträger werden ja komplett öffentlich zur Schau gestellt. Es könnte (und wird) so sein, dass diese dort befindlichen Träger extra für die Ausstellung so präpariert wurden. Man kann dann für alle weiteren echten Sprengschnitt-Funde sagen: Ach seht doch - beim Denkmal stehen die auch. Die haben wir halt so auseinandergesägt. Und schon ist alles wieder im Verschwörungstopf...

  1. @FREE WORLD

    Es ist noch schlimmer: um 5:06 (quersumme 11) muss ich das erste mal pinkeln, und um 6:05 (quersumme auch 11!!!) sogar scheissen... meistens gehen mir 11 mal Düfte ab. Und das jeden Tag! Unterstütze ich hiermit Satan, das Tier? Gib mir doch Antwort bitte, ich kann sonst nicht mehr klar denken.

  1. JAZZCRUSADER sagt:

    Nun, Frau Hochstämmer, leider kann ich die eigentliche Quelle nicht mehr im Netz finden, da sie eventuell der Zensur zum Opfer fällt. In einer älteren Stern-Ausgabe wird darüber geschrieben, dass es sich selbstverständlich um eine Verschwörungstheorie handeln würde, die der rechten Szene der USA zuzuordnen wäre und dass es sich um ca. 400 Tote handeln würde. Der Rest hat sich dann wohl retten können, was ich hoffe, oder hatte zufällig frei!?

    "Wer es immer wissen könnte
    Mackie Messer weiß es nicht."

  1. Den Tag von 9/11 werde ich nie vergessen da ich nicht gearbeitet habe und mir die ganze 'Inscenierung' live angeschaut habe.

    Ich frage mich warum sich so viele Menschen von den Medien blenden lassen. Seit 9/11, hinterfrage ich alles und schau mir ganz genau an wer was sagt und behauptet. Ich gehe noch weiter und schaue mir die Person an wie und wo sie mit wem aufgewachsen ist und wie sie gelebt hat, danach bilde ich mir ein Urteil.

    Auf der Arbeit fragen mich meine Arbeitskollegen warum ich alles hinterfrage? ganz einfach ich möchte so nah wie möglich an die "Wahrheit". herankommen. Die meisten meiner Arbeitskollegen haben dafür kein Verständnis. Macht auch nichts, denn ich bin lieber mit gleichgesinnten im Blog hier unterwegs, als das ich auch nur eine Sekunde dem "Medienapparat" meine kostbare Zeit schenken würde.

    Familienintern werde ich auch oft gefragt wie ich die selbstinscenierten Attentate von 9/11 erlebt habe. Wenn ich meine Familie aufkläre das es ein Inside Job der Bush Regierung war bleibt ihnen wenig Gegenargumente übrig. Die Achse des Bösen VSA Israel und Saudi-Arabien arbeiten daran jetzt den Iran zu zerstören.

    Ich habe mir heute wieder die weltweiten US Basen angeschaut und sie umzingeln den Iran. Abgesehen davon befinden sich knapp 37000 US Soldaten auf deutschen Boden. Das heißt Deutschland ist militärisch besetztes Gebiet,im Namen der 'NATO'.

    Solange die Besetzung stattfindet ist Deutschland kein freies Land.