Nachrichten

Gaza-Aktivisten von israelischen Soldaten geschlagen und entführt

Mittwoch, 1. August 2018 , von Freeman um 07:00

Wie ich hier berichtete, haben israelische Soldaten 60 Meilen ab der Küste von Gaza in internationalen Gewässern das Schiff Al Awda aufgebracht, das nach Gaza unterwegs war, um am Sonntag Hilfsgüter zu liefern. An Bord war auch ein Überlebender des Angriffs auf die USS Liberty. Die Aktivisten an Bord wurden laut Augenzeugenbericht von den israelischen Soldaten geschlagen und mit Elektroschockpistolen (Taser) angegriffen. Nur zwei der 22 Passagiere auf dem Schiff wurden freigelassen, der Rest wird im israelischen Givon-Gefängnis festgehalten, sagten die Organisatoren der Flottille am Montag.


Eine der Freigelassenen, Zohar Chamberlain Regev, eine israelische Staatsbürgerin, erhob Einspruch gegen die Behauptung der israelischen Armee (IDF), dass das Schiff "ohne besondere Vorkommnisse" gekapert worden sei.

"Die Menschen an Bord wurden von maskierten IDF-Soldaten 'getasert' und geschlagen. Wir haben unsere Pässe und Eigentum nicht bekommen, bevor wir aus dem Boot stiegen. Glauben Sie nicht den Berichten über ein friedliches Eingreifen", sagte Regev in einer Erklärung gegenüber den Organisatoren der Freedom Flotilla Coalition.

Obwohl Israelin, bezeichnete Regev die IDF abschätzig als "israelische Besatzungsarmee", was sie ja ist.

Sie sagte, sie habe "Blut auf dem Deck der Al Awda gesehen, als die letzten Teilnehmer vom Schiff gezerrt wurden", heisst es in der Erklärung der Koalition. Dem Doktor an Bord wurden zwei Rippen beim gewaltsamen Vorgehen gebrochen.

Regev und ein zweiter israelischer Passagier, Yonatan Shapira, wurden des Versuchs angeklagt, mit einer Verschwörung illegal in Gaza einzudringen, bevor sie freigelassen wurden.


Besonders erwähnenswert ist, dass Joe Meadors, ein Überlebender des israelischen Angriffs auf die USS Liberty von 1967, als Delegierter aus den Vereinigten Staaten an der Gaza Freedom Flottille 2018 teilnimmt. Er bestieg die Al Awda in Korsika für die letzten 1'000 Meilen nach Gaza und sitzt jetzt in Haft in Israel.

Meadors hat folgende Videobotschaft für den Fall vorab aufgezeichnet, dass er gefangen genommen wird:



Meadors war ein Signalmann auf der Brücke der USS Liberty, ein Überwachungsschiff der US Navy, das in den internationalen Gewässern vor der Küste des Sinai während des Sechs-Tage-Krieges zwischen Israel und Ägypten operierte. Wie ich bereits mehrmals geschrieben habe, wurde die Liberty bewusst und absichtlich von der israelischen Luftwaffe bombardiert und von der Marine torpediert, um es zu versenken und die Schuld den Ägyptern in die Schuhe zu schieben.

Ziel dieser False-Flag-Operation des zionistischen Regimes war es, Washington glauben zu lassen, Ägypten hätte das amerikanische Schiff angegriffen, um die USA in den Krieg zu bringen. 34 US-Seeleute wurden durch den israelischen Angriff ermordet und 174 schwer verletzt.

Der Matrose Joe Meadors ist einer der Überlebenden dieser Attacke, der Zusammen mit seinen Kameraden den tatsächlichen Hergang immer wieder bezeugt haben. Aber weder die US Navy, noch die US-Regierungen oder die Medien haben die Konsequenzen aus diesem absichtlichen Angriff verlangt, die Bekanntmachung was es wirklich war und die entsprechende Bestrafung Israels.

Da greift Israel ein amerikanisches Kriegsschiff an, um mit Täuschung Amerika in einen Krieg gegen Ägypten zu locken, es werden 34 Matrosen der US Navy dabei ermordet, und nichts passiert??? Dieses krasse Verbrechen wurde unter den Teppich gekehrt, die Zeugen zum Schweigen gezwungen und fertig!!!

In Bezug auf die Beschlagnahme der Al Awda sagten die Flottillen- organisatoren: "Ein militärischer Angriff auf ein ziviles Schiff ist eine Gewalttat und eine Verletzung des Völkerrechts. 22 Menschen aus internationalen Gewässern in ein Land zu bringen, das nicht ihr Ziel ist, stellt eine Entführung dar, die auch nach dem Internationalen Seerechtsübereinkommen rechtswidrig ist."

"Wir fordern nationale Regierungen, die Zivilgesellschaft und internationale Organisationen auf, zu verlangen, dass die israelischen Behörden unser Boot sofort freigeben, damit wir unsere dringend benötigte medizinische Ausrüstung auf der Al Awda und das Boot selbst an die rechtmässigen Empfänger in Gaza liefern können", so die Flottilleorganisatoren.

"Unser zweites Boot die "Freedom" wird der Al Awda innerhalb von ein oder zwei Tagen folgen, und die Freedom Flotilla wird fortgesetzt, bis die Blockade endet und die Palästinenser von Gaza ihre volle Bewegungsfreiheit wiedererlangen", sagten sie.

Ziel der Flottille ist es, nicht nur Hilfe zu leisten, sondern auch auf die illegale Blockade hinzuweisen, die Israel seit 2007 auf Gaza ausübt.

Was für feige Schweine, ich betone ausdrücklich SCHWEINE, sind doch die Soldaten der "humansten Armee der Welt", um illegal und gewaltsam gegen wehrlose Friedensaktivisten vorzugehen. Aber das erleben die Palästinenser schon seit über 70 Jahren!

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Large sagt:

    Da können die Aktivisten nur froh sein, dass sie von der IDF der „Humansten Armee der Welt“ aufgebracht wurden. Nicht auszudenken wenn eine andere militärische Macht da eingegriffen hätte.

  1. heiner sagt:

    Geld regiert die Welt! Die Bänker mit dem roten Schild aus Frankfurt haben viel davon und halfen auch damit bei der Gründung von Israel.

  1. Bodeczek sagt:

    Lieber und geehrter Freemann!

    Es gibt Beweise, dass diese hochehrenhafte Vertretter der auserwählter Gruppe , gar keine " MENSCHEN" sind, sondern menschenähnliche HYBRYDEN, die DNA-mässig von den anderen Menschen, sofort zu unterscheiden sind. Die alle sind die Nachvolger des NIMROD- Teufelsanbeter, sind und sollen in schon alle, in den nächsten Jahren, von den Allmächtigen, vollständig ausgerottet werden und sich nie mehr auf der Erde, niederlassen dürfen.
    Zu den gleichen "religiösen" Gruppe den Quasimenschen gehörten auch meiste SS- Generäle und bestialischen Bolschewiken.
    Leute, es dauert tatsächlich nicht mehr lange!
    Unsere Peiniger werden einer nach dem anderem abgeführt und wir werden alle, Erdbewohner, wieder frei!
    Es hätte zu lange gedauert, es zu genauer berichten, glaubt mir einfach bitte, ich hatte die verlässliche Materialien, kennengelernt.
    Liebe Grüße an alle friedensliebende MENSCHEN!

  1. Vedanta sagt:

    Israel als Zentrale des internationalen Judentums tut genau das was es seit Jahrtausenden getan hat und auch weiterhin tun wird bis sein Ziel, die offiziell anerkannte Weltherrschaft über die Völker, deren einzige Daseinsberechtigung nach Auffassung der Juden darin besteht, für sie zu arbeiten und sie respektiv ihren Messias der nach der offiziellen Unterjochung der Völker erscheint, anzubeten.

    Dass dieser Tag nicht mehr fern ist, sieht man unter anderem daran dass ihre Herrschaft mittlerweile schon so gefestigt ist, dass viele einflussreiche Juden (Politiker, Rabbis usw.) ganz offen zugeben, wie groß ihre Macht ist und auch wohin die Reise geht. Die New World Order ist ganz klar die Jew World Order. Die sogenannte Flüchtlingskrise wurde von Juden ausgelöst und wird benutzt um die europäischen Völker zu zerstören, auf deren Boden durch Vermischung die negroid-asiatische Mischlingsrasse zum Vorschein treten soll, die von Juden regiert wird (Coudenhoven-Kalergi, Mischling, verjudet und verheiratet mit Jüdin). Aus diesem Grund werden 1) Moslems und andere fremdartige Wesen massenweise nach Europa geschleust und 2) werden diese auch durch "unsere Gesetzgebung" zu hündischen Untertanen der Juden erzogen, das heisst jene die ihrem Glauben (z.Bsp Islam) treu bleiben werden genau so wie die national Gesinnten eingesperrt und unter anderem dadurch wird die Mehrheit aus Angst vor Strafe darauf vorbereitet ihren jüdischen Herren zu dienen. Aus diesem Grund reagieren die Medien panisch darauf wenn einem Juden die Kippa vom Kopf geschlagen wird und reden von Judenverfolgung während das regelmäßige Vergewaltigen von deutschen (inländischen, weil dies überall in Westeuropa der Fall ist) Frauen auch zum tausendsten Mal als Einzelfall abgetan wird und nach Entschuldigung für die Täter gesucht wird (Hierarchisierung der Opfer, wobei ein jüdisches Opfer gemäß Talmud tausend mal wert ist als ein nicht-jüdisches Opfer).
    Der Punkt ist, dass sie in Palästina genau so verfahren, wie in anderen Ländern der Welt; wird ein nicht-jüdischer Mensch getötet, hat dies immer seine "berechtigte" Ursache oder wird heruntergespielt/relativiert, wird einem jüdischen Menschn ein Haar gekrümmt, dann gibt es einen medialen Aufschrei (wem gehören die Medien?:)) was dazu führt dass dem Durchschnittsmenschen die Assoziation ins Blut geht: jüdisches Opfer = schlimm und grundlos/unverzeihlich vs nicht-jüdisches Opfer= nie grundlos, weniger schlimm, relativierend usw. Schritt für Schritt wird der Boden vorbereitet für die Jew World Order die nach dem provozierten Krieg Islam vs Christentum ausgerufen wird.

  1. Vedanta sagt:

    Als Anti-Semitismus (gesellschaftlich geächtet) gilt jede Kritik am Judentum oder an einem Juden unabhängig davon ob diese Kritik berechtigt ist oder nicht und dieser Reflex ist durch ständigen Medienterror schon ins Blut der Menschen übergegangen, das heißt jeder Mensch fühlt sich als Anti-Semit (was wiederum als schlecht, verachtenswert usw angesehen wird) wenn er Kritik egal ob berechtigt oder unberechtigt am Judentum äußert, was den Auserwähltseins-Wahn der Juden unterstreicht und sie schlussendlich gottgleich über ihren Sklaven thronend erscheinen lässt. Das größte Druckmittel des Judentums gegenüber der (westlichen) Welt besteht in dem Mythos der Shoa, den sie sogar durch Gesetze schützen lassen und jeden der diese "historischen Tatsachen" auch nur anzweifelt bestrafen/einsperren lassen, was wiederum viel über deren Wahrheitsgehalt aussagt

  1. Sehr interessant ist die Tatsache, das eine Israelin diese IDF als Besatzerarmee bezeichnet so wie wir Deutsche diese Amis und andere Schergen als Besatzer bezeichnen bzw. sehen. Dieses Israel hat meines Erachtens nichts das geringste mit dem Israel der Bibel zu tun, die echten Juden(Sepharden) werden immer nur als Vorwand vorgeführt um ihre Verbrechen zu legalisieren. Um Übersiedelungswillige für das geraubte Land in Palästina zu haben wurden Schikanen, Verfolgungen und Pogrome organisiert. Auch die Absprachen mit dem Dritten Reich in diese Richtung waren derartige korrupte Aktionen. Die Welt steht Kopf und der Arsch ist das Gesicht !!