Nachrichten

Jean-Claude Juncker wieder völlig besoffen?

Donnerstag, 12. Juli 2018 , von Freeman um 10:00

Die bekannte Saufnase Jean-Claude Juncker, ist ja nur der (von niemanden gewählte) Präsident der Europäischen Kommission, wurde gesehen wie er stolperte, unbeholfen gelaufen ist und sein Gleichgewicht ständig verloren hat, vor dem Gala-Diner der NATO am Mittwoch. Anwesend waren Donald Trump sowie die Staatschefs der NATO-Länder und die, die gerne Mitglied werden wollen.


Der 63-Jährige musste von dem Präsidenten Finnlands und der Ukraine, unter anderen, gestützt werden. Auch der niederländische Premierminister Mark Rutte sprang ein, um Juncker am Fallen zu hindern.

Der oberste Chef der EU schaffte es nicht mal alleine die Treppe aufs Podium zu steigen und musste an den Armen hoch und runter gehievt werden.

Dann küsste er jeden der Staatschefs die ihn begrüssten ... echt peinlich dieser Auftritt in der Öffentlichkeit. Und der soll die ganze EU leiten und vertreten???



Poroschenko, als Junckers Stütze, hat sein Bestes versucht, damit dieser nicht umfällt, ist wie eine Metapher eines Alptraums.

Der Präsident eines illegitimen Nazi-Regimes, das durch einen gewaltsamen Putsch vom Westen ins Amt gehievt wurde, versucht den Chef des Nachfolgeregimes des III. Reichs auf den Beinen zu halten, weil man ihm versprochen hat, der EU und NATO beitreten zu können.

Ein leeres Versprechen, das nur gemacht wurde, damit die naiven und leichtgläubigen Ukrainer sich von Russland trennen. Jetzt sitzen sie da auf ihrem Scherbenhaufen in einem Pleitestaat, aus dem 8 Millionen geflüchtet sind, mit den Brücken nach Osten abgebrannt und keine neuen nach Westen in Bau.

Die Ausrede für Junkers Torkeln

Juncker hat zuvor gesagt, er leidet an Ischias, einer Quetschung des Ischiasnervs, die manchmal seine Bewegungen beeinflusst.

"Soweit ich weiss, hat er kein ernstes Gesundheitsproblem, aber er hat seit einiger Zeit Rückenprobleme", sagte Rutte. "Es ist ein Problem in einem Sinne, dass er manchmal diese Schmerzattacken hat."

Junckers Büro lehnte es ab, einen Kommentar über den torkelten EU-Chef zu geben, unter Hinweis auf Datenschutzbedenken.

Meiner Meinung nach, das einzige Problem das Juncker hat, er ist Alkoholiker und ist oft völlig besoffen. Das ist der Grund für seine Stolperei, Gleichgewichtsstörung und Küsserei.

Wurde ja schon oft beobachtet und jeder in Brüssel weiss, Juncker hat oft eine Fahne und trinkt einen über den Durst.

Wahrscheinlich kann er die prekäre Lage der EU und den baldigen Zusammenbruch dieses gescheiterten Gebildes nur im Suff ertragen.

Siehe meinen Artikel vom 3. Juni 2015 "Besoffener Juncker ohrfeigt EU-Staatschefs".

Wenn er wirklich an Ischias leiden würde, dann ist das mit Schmerzmittel kurzfristig und mit einer richtigen Behandlung ganz behebbar.

Ach ja, aus eigener Erfahrung kann ich sagen, die meisten schmerzenden Rückenprobleme liegen daran, weil man zu wenig trinkt ... ja zu wenig. Genug reines Wasser muss man wohlgemerkt täglich trinken!!!

Trump und der Witz des Tages

Noch einer der am Mittwoch besoffen gewesen sein muss war Trump. Oder er ist ein Vollpfosten, der keine Ahnung hat was er sagt.

Trump sorgte nämlich für Kopfschütteln beim Treffen mit Angela Merkel, nachdem er Deutschland öffentlich für sein neues Nord Stream 2-Pipeline-Abkommen mit Russland beschimpft hatte.


"Deutschland wird vollständig von Russland kontrolliert", sagte Trump. "Ich denke, es ist eine sehr schlechte Sache für die NATO", fügte er hinzu.

Wie bitte, von Russland??? Hat Trump sie noch alle???

Deutschland wird seit über 70 Jahren von den USA besetzt und über 70'000 US-Soldaten befinden sich als Besatzer im Lande.

Ausserdem haben die Amerikaner über 50 Militärbasen und Befehlszentralen dort, plus CIA- und NSA-Abhörzentren.

Deutschland ist der folgsamste Schosshund den es gibt und macht alles was Washington befiehlt. Wie zum Beispiel, die Sanktionen gegen Russland zum eigenen Schaden der Wirtschaft umzusetzen.

Ausserdem, schon vergessen, Obama lies nicht nur alle Ministerien abhören, sondern sogar das Handy von Merkel!

Was sagte sie dazu? "Ausspähen unter Freunden geht gar nicht!"

"Freunde???" Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde. Statt die CIA- und NSA-Agenten aus dem Land zu schmeissen, hat Merkel gar nichts gemacht ... weil sie nichts zu sagen hat.

Hallo Donald (Duck) Trump, merke, nur "dein" Washington kontrolliert Deutschland ... und die Zionisten-Gangsterbande euch beide!

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Er ist der EU-Jelzin.
    Der perfekte repräsentant einer US-Kolonie. 😂

  1. s. sagt:

    Ist doch logisch, daß er gegen die Pipeline schiesst. Er will doch sein überteuertes Frackinggas verkaufen, das dann noch teuerer über den Ozean geschippert werden soll.

  1. alfonlein sagt:

    Ich finde er ist das passende Aushängeschild der EU, wie innen so außen

  1. Mario Hoenig sagt:

    Ich bin in der Pflege tätig und kann guten Gewissens sagen, so läuft niemand mit Ischiasneuralgie. Der Typ war voll wie ein Kanonenboot, nicht mehr und nicht weniger. Echt peinlich, was für ein Sauhaufen die "EU-Prominenz" ist - eigentlich schon fast lächerlich.

  1. Gary56 sagt:

    Hat die Spritkanne-Junker,den Nato-Gipfel,mit einen Frühschoppen verwechselt?!?

  1. Hardy sagt:

    So wird das heute verkauft: https://www.n-tv.de/politik/Juncker-macht-trotz-Rueckenproblemen-weiter-article20528558.html
    Ich glaub mich knutscht ein Pferd

  1. Sehr geehrter Herr Freeman,
    was heißt in Ihrem Bericht wieder?
    War dieser Polit-Kasper aus Brüssel schon mal nüchtern?


  1. Flori sagt:

    Ausnahmsweise dresche ich mal nicht auf diesen Deppen herum. Wer schon mal was mit Ischias zu tun hatte, weiss, wie schmerzhaft das ist und Alkohol hat seine eigenen Gesetze. In beiden Fällen ist der Juncker halt krank. Aber wer so uneinsichtig ist, um das auch selbst zuzugeben und einige Konsequenzen zu ziehen, an Macht klammert, statt sich zu kurieren, dem ist halt nicht zu helfen. Meine Güte 63, paar Jahre will der auch noch leben - genug Kohle hat er. Ansonsten halt nur noch peinlich...

  1. Rosen Rot sagt:

    Das beste- schlechte- Beispiel eines Überversorgten. Dieses ganze Gezumpel hangelt sich von einem Diner, einer Festivität, als Arbeitsessen was auch immer, deklariert, lassen die Nutten tanzen, und uns erzählt man, was richtig und falsch sein zu sein hat.


    Forget it!

  1. Schorry sagt:

    Also, ich hatte auch mit meinen verklemmten Ischiasnerv grosse Probleme gehabt,mit enormen Schmerzen,kam nicht allein die Beine,geschweige laufen!
    Dass sich dieser Trunkenbolt nicht schämmt,sich so in der Öffentlichkeit zu zeigen,
    Der Alkohol,der Alkohol,der machte Ihn die Birne hohl,
    Es gibt Gute, Starke, Feine,wie gehn die Ihn in die Beine!

  1. NEO sagt:

    Ich hatte letztes Jahr das Ischias Problem in Russland, sodaß ich vor Schmerzen nicht mehr laufen konnte (aber ich bin nicht getorkelt), meine russische Begleitung ging zur nächsten Apotheke, holte das dort rezeptfreie Mobec, spritzte es mir 6x in drei Tagen und seither bin ich schmerzfrei und mache auch wieder jeden Sport.

    Als ich das letzte Mal besoffen war wollte ich auch spritzen, das funktionierte komischerweise gar nicht.

  1. Massa Faka sagt:

    Also wirklich, wie könnt Ihr nur so auf dem armen Mann rumhacken? Er hatte halt Schmerzen und musste sich deshalb am Morgen früh erstmal ´ne Pulle vom edelsten Cognac in die Birne schütten, um gut drauf zu kommen. War ja ausserdem auch gratis, auf Kosten der europäischen Lohnsklaven, das hätte doch jeder von uns gemacht. Boah, der war ja wirklich hacke!

  1. tanzdichfrei sagt:

    vielleicht sollte auf die symbolische Kraft, von den Mainsh... gestellten Film, doch mehr Bedeutung beigemessen werden. Welcher Premier/Präsident von welchem Staat steht denn neben dem Torkelnden? Ukraine, FYROM, Finnland (Trump/Putin-Treffen)...

  1. tom_tom sagt:

    ... ich fahre morgen mal vorsorglich nach Mittenwald und hole mir bei meinem Getränkehändler meines Vertrauens, drei Kasten "Ischias" - dann gehts wieder mal für zwei Wochen ! ;-)

  1. ich habe auch Rückenprobleme seit ich 20 bin. Bin früher fast jeden 3. Tag 5-10km gelaufen und das Ganze auf der Straße mit den guten Ost Turnschuhen. Bei Ischias Schmerzen greift man sich instinktiv an die schmerzende Stelle. Diese Schutz und Stützreaktion wird im Unterbewusstsein erzeugt und ist erst Recht bei Bandscheiben Schmerzen, die bei bestimmten Bewegungen sehr stark und unvermittelt kommen der Fall. So wie das hier aussieht handelt es sich um schwankende Bewegungen. Gerade diese schwankenden Bewegungen versucht man bei Ischias Problemen zu vermeiden. Man wirkt eher steif und die Haltung beibehaltend um den besagten, drohenden starken Schmerz zu vermeiden bei einem Wechsel der Haltung.

    Ein Schmerz verzehrter Gesichtsausdruck ist auch nicht zu sehen. Schaut man sich die Mimik von Poroschenko an, der ihm unter die Arme greift als er lachend- schwankend dahin geht, kommt mir eher der Gedanke, dass er (Poroschenko) riechen kann was das Problem ist.

  1. Ich hatte auch schon 2 Bandscheiben Vorfälle... und Harald Juhnke war auch Alkoholiker und hatte hunderte Skandale in Hotels etc.. Und war im Show Business .. Wir liebten ihn trotzdem Ist bei Herr Junkers aber nicht dasselbe .. da er die politische Bühne vertritt. Vielleicht ist für ihn das Leben auch nur noch im Suff zu ertragen... Hauptsache es beginnt bald wieder das Oktoberfest in München .. O Zapft is...

  1. >> den Bericht habe ich gerade in Youtube recherchiert<:
    Zitat:

    Juncker ist tatsächlich krank. Alkoholkrank ! Juncker war auch nicht betrunken, nein, er war stockbesoffen !!!
    Er verkörpert perfekt die EU-Flagge: Total blau und stern(hagel)voll !
    Hätte er Schmerzen, dann hätte man ihn von Anfang an mit dem Rollstuhl gefahren, und mit Schmerzmitteln versorgt !
    Weil das Ganze oberpeinlich war, versucht man nachträglich, die Sache zu verharmlosen. Zu spät, alle haben`s gesehen !

    *******************************************************************************************

    Stimmt genau!

  1. Unknown sagt:

    Eigentlich ist es egal, ob Ischiasbeschwerden oder Volltrunken, in diesem Zustand gehört der Typ doch nicht in eine NATO-Konferenz. Bezeichnend, daß sich Herr Poroschenko immer in der Nähe aufhielt und 'aufpasste'. Was da zu sehen war, ist ein alter, kranker Mann, der keine Macht und keinen Einfluß mehr haben sollte. Und natürlich wette ich, daß Herr Juncker noch volltrunken, evtl. noch zusätzlich zugedröhnt mit Schmerzmitteln da rumirrte.Eine ganz schlimme Vorstellung, die zum Charakter der Veranstaltung passte...