Nachrichten

Während dem WEF darf nicht demonstriert werden

Dienstag, 23. Januar 2018 , von Freeman um 13:00

Ja, die Meinungs- und Demonstrationsfreiheit darf in Davos während dem WEF nicht ausgeübt werden. Aber die obersten Kriminellen der Welt dürfen sich sehr gerne dort zu ihrem jährlichen Partymachen treffen. Der Davoser Kleine Landrat hat die Bewilligung für eine Demonstration der Juso Schweiz und der SP Graubünden während des Weltwirtschaftsforums aufgrund ausserordentlicher Umstände nicht bewilligt.

Die "ausserordentlichen Umstände" seien der SCHNEE der gefallen ist. Lächerlich, wie wenn das aussergewöhnlich wäre an diesem Ort in den Bergen, der von Skitourismus lebt. Offizielle Begründung, es gebe zu viel Schnee und deswegen kein Platz für eine Demonstration. Dabei kann von "viel Schnee" gar nicht die Rede sein. Es liegen nicht mal 1 Meter dort.

Hier ein Screenshot der Live-Kamera von heute Dienstag um 12:34 Uhr.


Wir ihr sehen könnt ist es sonnig und warm, 7,4 Grad plus in Davos um die Mittagszeit und die Strassen sehen geräumt aus.

Bei der Wärme schmilzt ja der Schnee ganz schnell weg und bis zum Wochenende sowieso, denn laut Wetterbericht wird das sonnige Wetter für die kommenden Tage bleiben.

Ausreden, nichts als Ausreden, damit die Bonzen ihre Ruhe haben und nicht von Leuten die wenig von dem Treffen halten gestört werden.

Tatsächlich hat das WEF-Treffen im Gegensatz zur eigenen Behauptung in den 48 Jahren des Bestehens noch nie die Welt verbessert.

Das WEF gibt sich die Aufgabe: "Committed to improving the state of the world" was auf Deutsch "Engagiert für die Verbesserung der Welt" bedeutet.

Und das diesjährige Motto lautet: "Gemeinsame Zukunft in einer zersplitterten Welt"

Echt eine Lachnummer!!!

Es ist nur ein sehr teurer "Spass" für die Schweizer Steuerzahler, die offiziell 9 Millionen Franken für die Sicherheitskosten aufkommen müssen.

Dann entstehen Kosten für die Schweizer Armee von rund 28 Millionen Franken, die auch aus Steuergeldern gedeckt werden.

Zusätzlich haben die ganzen Hotels ihre eigene private Sicherheit, plus die Bodyguards, welche die Wichtigtuer mitschleppen.

Mit der angekündigten Teilnahme von Blondie Donald Trump steigen die Kosten für den Schutz ins unermessliche, denn ein US-Präsident kommt mit einer Sicherheitsmannschaft von 700 Mann/Frau daher.

Plus drei Jumbojets, zwei Helikopter, 5 gepanzerte Limousinen, ein fahrbares Spital, eigene Küche und so weiter.

Wahrscheinlich hat man deswegen die Demonstrationen verboten, wegen Trump und nicht wegen dem Schnee.

Die 3000 Teilnehmer am Forum und 350 Vertreter der Lügenmedien werden von 5000 Soldaten der Schweizer Armee beschützt, plus tausende Polizisten und Geheimdienstler.

Über den Ort kreisen ständig F/A-18 Kampfjets der Schweizer Luftwaffe und in den Hängen rund um Davos sind Flugabwehrbatterien in Stellung.

Dabei ist das Weltwirtschaftsforums nachweislich der totale Leerlauf, der noch nie was der Menschheit gebracht hat.

Insider berichten, es geht nur ums Fressen, Saufen, Partys, Edelhuren und Koks in einer gemütlichen alpinen Umgebung.

Da wird kiloweise Kaviar und tausende Flachen des teuersten Champagner aufgefahren, plus alle erdenklichen Edelfressalien.

Die mitgebrachten "Damen" dürfen ihre teuren Pelzmäntel und edlen Schmuck bei den Partys präsentieren.

Manche Feste in den Luxushotels, welche die Regierungen und Grosskonzerne veranstalten, kosten 1 Million Franken.

Dieses Stelldichein der Globalisten ist so was von überflüssig, hat doch der Globalismus und Neoliberalismus die Armut auf der Welt nur verstärkt und die Umwelt zerstört.

Apropos Umwelt, was die Teilnehmer an Treibstoff verbrauchen, um nach Davos aus der ganzen Welt anzureisen, ist alleine schon ein Skandal. Viele der Konzernbosse kommen mit eigenem Jet.

Dann sind die Flugplätze in Kloten, Dübendorf und Altenrhein völlig zugestellt. 2015 kamen sagenhafte 1100 Privatmaschinen in die Schweiz.

Dabei schreiben sich die WEF-Organisatoren und Teilnehmer den Klimaschutz gross auf die Fahnen. Pure Heuchler!

Der Ober-Klimalügner Al Gore ist auch in Davos und ist nicht mit dem Zug CO2 schonend angereist.

Die WEF-Macher haben scheinbar noch nie was von Video-Konferenzen gehört, die Reisen erübrigen lassen.

Aber wie gesagt, es geht hauptsächlich um Party-Machen, sehen und gesehen werden und Kontakte knüpfen.

Die Fake-News-Medien werden uns ab heute mit "Berichten" aus Davos zulabern und ihre wichtigtuerische Expertenmeinung äussern.

Na ja, lassen wir die 1-Prozenter doch ihre Hinterzimmer-Deals aushecken und sich selber feiern, denn die 99 Prozent der Welt interessieren sich null für diese Veranstaltung.

Lassen wir die Blaublüter König Abdullah und Königin Rania von Jordanien, König Felipe von Spanien, Prinz Albert von Monaco, Königin Máxima der Niederlande, König Philippe und Königin Mathilde von Belgien, ... dann Angela Merkel, Emmanuel Macron, Theresa May, Paolo Gentiloni, Mark Rutte, Charles Michel, Erna Solberg, Lars Løkke Rasmussen, Stefan Löfven, Donald Trump, Justin Trudeau, Benjamin Netanjahu, Narendra Modi, Shahid Khaqan Abbasi, Alexis Tsipras, Leo Varadkar, Saad al Hariri, Emmerson Mnangagwa, Michel Temer, Juan Manuel Santos, Haidar al Abadi, Petro Pornoshenko als Staatschefs, ... dann EU-Saufnase Jean-Claude Juncker, IWF-Chefin Christine Lagarde, ... und die Schauspielerin Cate Blanchett, der Schauspieler Shah Rukh Khan und der Musiker Elton John, plus die vielen anderen Wichtigtuer, die irrelevante #MeToo-Debatte führen, was scheinbar das Hauptthema ist.

Übrigens, der Auftritt von Trump mit einer Rede wird für Freitag erwartet, der letzte Tag des WEF. Ehefrau Melania wird ihn nicht nach Davos begleiten.

UPDATE: In Zürich fand am Dienstagabend eine (genehmigte) Demonstration gegen das WEF und gegen Trump statt. Es nahmen unter hohen Polizeiaufgebot ca. 2000 Menschen daran teil.



Am selben Abend lief auch eine Gruppe von einheimischen Demonstranten durch Davos und zeigten Banner gegen das WEF und Trump. Diese Demonstration war nicht genehmigt.

"Trump goes WEF. Asshole meets Shithole"


Sie riefen "Davos ist ein schöne Stadt hier lohnt es sich zu leben, doch jedes Jahr ist WEF und da sind wir dagegen!"

Dann haben sie das Kongresszentrum mit dem Schriftzug "Gangsters Paradise" dekoriert.


Die Polizei hat während der Demo einen Schweizer Journalisten festgenommen, weil er sich weigerte Fotos, die er vom Protest gemacht hatte, zu löschen. Er wurde durchsucht und die Polizei hat ein Foto von ihm gemacht.

Ein ähnliches Erlebnis hatte ich auch mit der graubündner Kantonspolizei damals 2011 in St. Moritz beim Bilderberg-Treffen.

Auch ich wurde aufgefordert meine Fotos in der Kamera zu löschen und als ich mich weigerte wurde ich mit einem "Rayonverbot" bedroht, mit einer Wegweisung und einem Aufenhaltsverbot.

Offensichtlich haben die Sicherheitsverantwortlichen im Kanton Graubünden ein völlig gestörtes Verhältnis zur Pressefreiheit und dulden keine Berichterstattung, aber dafür geniessen die Grosskriminellen und Massenmörder wie Rockefeller, Kissinger und Netanjahu ihren Schutz.

------------------

Weitere Artikel:
Der WEF-Zirkus findet wieder statt
Der Parkplatz der Bonzen für das WEF
Wie die Bonzen während des WEF in Davos prassen
Enttäuscht: Die 1% besitzen nur die Hälfte der Welt

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Über das WEF kann man denken (und schreiben) was man will, aber wir wollen keine Demonstrationen. Nicht in Zürich, und nicht in Davos. Nicht weil damit die Meinungsfreiheit eingeschränkt werden soll, sondern weil die Demonstrierenden nur eines zum Ziel haben, und zwar in den Städten wie in Davos: Krawall machen, Sachbeschädigungen, Farbschmierereien etc., man kennt es zur Genüge (siehe G20 Gipfel in Hamburg im Sommer 2017). Das WEF allein ist teuer genug, wir wollen nicht auch noch die Folgekosten von ein paar Unverbesserlichen tragen (Polizei, Aufräumen, Reinigen etc.). Denn auch das wird aus Steuergeldern gedeckt.

    Deshalb ein Demonstrationsverbot. Und es ist zu hoffen, dass die Behörden diesmal hart durchgreifen und die notorischen Krawallanten einsacken!

    Uebrigens: Das WEF hat wie richtig erwähnt seit seinem Bestehen noch nie irgend etwas Vorzeigbares erreicht. Die ständigem Demos allerdings auch nicht!

  1. Gary56 sagt:

    Vielleicht haben wir Glück und Petrus läßt eine Riesen-Lawiene auf diesen Abschaum rasen!!!

  1. Skeptiker sagt:

    Lawine wäre super! Lass doch die Kokain - Bauern auch was verdienen. Der Koksumsatz als Konjunkturprogramm für Afghanistan und da behauptet Freeman, der WEF bringt nicht. Welch ein Schwarzmaler!

  1. Scatty sagt:

    Die sollen sich für sowas ein Kreuzfahrtschiff mieten, das ist zwar auch nicht billig, spart aber trotzdem eine Menge Geld.

  1. Anonym sagt:

    @ Gary45

    schön wär's.
    Eines aber ist dennoch erstaunlich: Präsident Putin ist offenbar nicht mit dabei.
    Anscheinend hat's Rußland nicht nötig, bei diesem Orgien-Meeting mitzumachen, gut so.
    Sag nur noch: ''nas'do'rovje'' und aus die Maus!

  1. Kaviar und Schampus ist Arme Leute Essen und Koka ist was für Loser.

    Überhaupt?
    Was hat ein Mensch in der Schweiz verloren?

    Da geht doch niemand freiwillig hin.

  1. Dieses gottverdammte Lumpenpack führt uns alle vor und die Macht des Volkes wird zum Treppenwitz. Genaugenommen hat dieses Geschmeiß von Regierung dem Volk nichts zu verbieten, allenfalls umgekehrt. Aber diese Kreaturen machen was sie wollen und der verblödete Sklave schaut dumm aus der Wäsche und nimmt alles als gottgegeben hin. Die erlassen Gesetze welche dem Souverän die Ketten anlegt sich selber aber Immunität beschert, die Knute auf dem Rücken des Souverän tanzen lässt und die Steuerabgaben bis auf das Mark abpresst. Irgendwo, ob im Vatikan als Oberbesitzer aller Personen (die drei päpstlichen Verbrecherbullen sagen alles, die Jahre schenke ich mir jetzt)oder in den Verbrecherzirkeln wie Scheinregierungen, Verbrecherbanken, Bilderberger, CFR und viele andere lachen sich diese Schweine einen Ast. Diese Lumpen haben die verblödeten Zweibeiner dahingebracht oder dahinverblödet das sie sich als Souverän versklaven lassen, als ob ein Chef in der Firma sich etwas von den Angestellten verbieten ließe !! Ich verachte diese Sklavendeppen genauso wie die menschenverachtenden Verbrecher in den Zirkeln. Ich kann nur noch kotzen !!

  1. Anonym sagt:

    Die Schweiz degradiert sich mit diesem überflüssigen
    Zirkus wieder mal zur Hure der internationalen
    Finanzmafia. So wie sie es schon seit langem auch
    mit den diskreten Bankkonten von Kriegsverbrechern,
    Diktatoren und anderem Abschaum zur Schau stellt(e).

    Man kann sich als schweizer nur dafür schämen wie
    impertinent und dekadent dessen führende Politik-
    darsteller sind die es ermöglichen, dass solche
    Veranstaltungen überhaupt statt finden!

    Man vergleiche diesen Zirkus der Eitelkeiten und
    Korruption in Davos nur mal mit dem Yalta-forum
    wo nur Personen teilnehmen, die auch institutionell,
    also als Führungspersonen, was zu sagen haben.

    Die dümmsten der dummen bei dieser Veranstaltung
    tragen ja Uniform, weil sie selber ein starkes
    Minderwertigkeitsgefühl haben und sich sonst
    niemand für sie interessiert mit ihrem kindlichen,
    eingeschränkten Weltbild.
    Aber Hauptsache Bussen verteilen, das ist einfacher.
    Dafür aber diesem Abschaum, der sich gerne als
    "Elite" bezeichnet, auch noch "Schutz" zu gewähren,
    statt sie für ihre Verbrechen zu verfolgen!
    Aber um das zu verstehen seid ihr ja zu dumm.
    Haut ab, ihr seid Unfähig!

    Die Schweiz ist verkommen zu einer Posse neo-
    liberaler Geldhurerei und pseudodemokratischem
    Rechtsgehabe.

    Davos Forum, haut ab ihr seid Unfähig!

  1. Anonym sagt:

    "Demonstrationsverbot" heißt doch aber nicht, dass man dort nicht als Tourist, bewaffnet mit Fotoapparat/Cam, spazieren gehen darf, oder? ;)

  1. kukulcan sagt:

    Die saubere Schweiz, die beste Demokratie der Welt, wo Alle neidisch hinblicken!
    In Wirklichkeit, ein höchst korrupter, totalitärer Polizeistaat!
    Ich hoffe, dass Alle die da mitmachen, auf dieser Welt mal durch z.B. den GCLC oder so zur Rechenschaft gezogen werden, bevor sie beim letzten Gericht in die Hölle fahren müssen!!!
    Genau so deppert sind aber die Fakbuch-Dödels von der Strasse, die nix interessiert und die uns eigentlich diese dampfende Kacke eingebrockt haben mit ihrer kognitiven Dissonanz und Gleichgültigkeit!
    Es wird nun ständig bergab gehen, bis der Hinterletzte aufwacht - und das wird leider noch ca. 20 Jahre dauern. Ein Trauerspiel!

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym, 17:43

    Sorry, ich hab mich vertippt, gemeint war Gary56.
    Außerdem ist das doch Heuchelei pur, wenn der indische Premier Modi vor dem Klimawandel warnt, aber er und viele weiter Teilnehmer mit ihren Privatjets einfliegen; geht's noch???

    Jesus sagte nicht ohne Grund: ''An ihren Früchten werdet Ihr sie erkennen!''

  1. KMA sagt:

    Die Sau-Bande hat aus Hamburg Gelernt; das es jetzt nur noch in die FRESSE gibt.
    Wir sind so satt von dem Lügen und Morden der Schwer-Verbrecher und das rund um Die Uhr.
    Es ist an der Zeit, das größte Verbrechen aller Zeiten zu lüften: die Unterdrückung der geistigen Entwicklungsfähigkeit der Menschheit.
    Es Fängt bei der Nahrung und Wasser an und Zieht sich durch alle Bereiche des Lebens.
    Vom Chlor im Wasser und bald auch im Huhn, bis hin zu Genetisch erzeugten Lebensmittel, ist alles dabei, etwas Chemtrails, ein Sortiment an Strahlung und ein Spritzer Plutonium, zum Nachtisch die Lügen aus Politik und Wirtschaft. Es ist ein Krieg gegen die gesamte Weltbevölkerung in Richtung sozialer Kontrolle, ohne Mitleid, skrupellos mit unvorstellbarer Grausamkeit angetrieben. Was ist es? das die Globale Wirtschaft dazu treibt, die Meere zu vergiften, den Grund und Boden zu verseuchen, das Menschliche Genom zu verändern, HD X-Visualisierung=(Lernmaschine), Handys=(Gehirngrill) Rundumbestrahlung vom Feinsten.
    Es muss den Verbrechen gegen die Menschheit eine Riegel vorgeschoben werden auch dem Raubbau des Planeten und der Verschmutzung und Vergiftung des Ökosystems sowie die Lebensqualität der Menschheit und Ihre Nachkommen. Es gibt keine Zweite ERDE es ist der einzige bekannte Ort auf dem wir Leben und dann haben wir nichts Besseres zu tun als unsere Heimat zu verseuchen sowie unser Genom zu verändern und auf lange Sicht hin die Erde unbewohnbar zu machen. Wo sind wir gelandet? Was ist passiert? Was knechtet, tötet, foltert und versklavt uns? was Blendet und Täuscht? was ist die Ursache unserer Teilnahmslosigkeit und Desinteresse? Was ist der Grund dafür das wir unseren Lebensraum ausbeuten, Vergiften und uns gegenseitig töten?
    Ein Ring sie zu Knechten..usw.
    Es existiert weder der Bedarf noch gibt es ein zwang gegen die Natur-Leben zu arbeiten, die Natur ist es die Weitergedeiht während wir Längst weg vom Fenster sind.
    Also mal ehrlich, wäre ich ein außerirdischer, ich würd ich erst den Kontakt herstellen wenn Die Menschheit aufhört sich selbst und Ihr Umfeld zu zerstören.
    Anstatt das unsere Anstrengungen in die Naturvielfallt das Ökosystem investieren und den Lebensraum (Planet) zu schützen zu erhalten, aufzubauen und aus der Naturvielfallt und dem Ökosystem nur das entnehmen was wirklich benötigt wird.
    Wird die Naturvielfallt sowie alles Leben, absichtlich bösartig Vergewaltigt und Brutal Stück für Stück vergiftet und zerstört. Tiere und Pflanzen nur noch im Zoo, gleich neben den Käfig der Menscheid.
    Sind wir denn wirklich so verblödet; das wir den Ast absägen auf dem wir Sitzen:?
    Gier und Neid, Macht und Profit, seit Anbeginn der Zeit, Ka-in erschlug Abael aus Neid, Gier und Missgunst.

    Das Destruktive verhalten der Regierungen, Konzernen wird durch das Volk (leute) erkannt, es werden Stimmen laut, Gruppen Bilden sich, das Vertrauen in die Politik der jeweiligen Länder schwindet WikiLeaks, Snowden, und etliche weitere Protagonisten, Sie geben uns ein kleinen Einblick in die Machenschaften und Verstrickungen. Aber anstatt diese Leute ein Denkmal zu Bauen und die Bösen anzuklagen werden Sie wegen Spionage angeklagt…das ist ein Ding, nicht?

    Aus Lügen, die wir glauben, werden Wahrheiten, mit denen wir leben "und dann bin ich wach geworden". in diesen Sin, immer drauf auf die Bande.
    lg