Nachrichten

Trump erklärt wie man wählen muss

Dienstag, 3. November 2020 , von Freeman um 14:00

Heute Dienstag wählen die Amerikaner den nächsten Präsidenten. Sie haben die Wahl zwischen Pepsi und Coca Cola, ich meine, zwischen Biden oder Trump, die selbe braune Brühe mit unterschiedlichen Etikett, denn der Tiefenstaat kontrolliert die Politik der Regierung. Die Wahl dient doch nur als Fassade einer Scheindemokratie. Die US-Bürger haben keine wirkliche Wahl, wählen nur den nächsten Schauspieler der im Weissen Haus den Präsidenten spielen darf. 

In der Aussenpolitik gibt es kaum einen Unterschied zwischen den Demoratten und Rattpublikanern. 

Beide vertreten die imperiale Expansion durch Erpressung, um globale Dominanz zu erreichen, und beide Parteien scheuen nicht vor Kriege zurück. 

Es ist sogar so, die Geschichte zeigt, unter Präsidenten der Partei der Demokraten (Sozies) wurden mehr Kriege angefangen und geführt.

Amerika funktioniert nur mit Krieg, der auf allen Ebenen abläuft. Mal ist es ein Schiesskrieg mal ein Wirtschaftskrieg oder beides.

Donald Trump erklärt den Amerikanern wie man wählen muss:


Nur wenn Trump die Wiederwahl mit überwältigender Mehrheit gewinnt, so dass sein Sieg nicht angefochten werden kann, werden die Demokraten und die Presstituierten seinen Sieg anerkennen.

Wenn das Resultat knapp ausgeht dann nicht. Die Zeitungen, das Fernsehen, Twitter und linken Internet-Webseiten werden voll von Anschuldigungen sein, Trump habe die Wahl gestohlen und die Russen hätten "wieder" das Wahlresultat beeinflusst. 

Die Medien werden sich weigern, einen Sieger zu verkünden, und Biden wird nicht einlenken. Das Ergebnis wird für die Auszählung der per Post eingehenden Stimmen offen gehalten (Umfragen zeigen, dass die meisten Demokraten beabsichtigen, per Post abzustimmen). 

Damit stehen Tage, vielleicht Wochen zur Verfügung, in denen die Demokraten die Wahl anfechten und die Medienhuren ihre Lügen propagieren können. Die Medien werden mit einer Stimme sprechen und das Narrativ kontrollieren. Alle Medien werden Trump eine Gegendarstellung verweigern.

Das TV-Netzwerk NBC hat bereits verkündet, es wird die Rede von Trump bei einem Sieg blockieren und nicht den Zuschauern zeigen:

"Wir können Ihnen versichern, dass wir, wenn Trump den Sieg erklärt, sagen werden: Wir nehmen nicht diese Einspielung. Das wird nicht passieren. Wir werden uns nicht an einer Desinformationskampagne beteiligen."

Sollte Biden gewinnen, dann werden auch Beschuldigungen über Wahlfälschung verkündet und die Chinesen hätten ihn bei der Wahl geholfen, nur die Medien werden es totschweigen oder als absurde "Verschwörungstheorie" hinstellen.

Übrigens, gleichzeitig mit der Wahl zum Präsidenten werden auch Abgeordnete für das Repräsentantenhaus und den Senat gewählt, plus noch Entscheidungen auf Landes- und Lokalebene.

----------

Wie sagte Stalin es einmal: "Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles."

insgesamt 21 Kommentare:

  1. mathias sagt:

    Einfach gut aber realistisch :-)

  1. Vielen Dank für das aufklärende Video. Ich gehe überhaupt nicht mehr wählen, bei den Kandidaten Trump oder Biden wähle ich lieber garkeinen von b(e) iden.

    Mit der Hexe von Hillary Clinton, sind wir bald im nächsten, "Kriegseinsatz", gegen den Iran. Sie hatte es schon angekündigt, wählt mich und ihr bekommt noch mehr Krieg!.

    Trump ist genauso wie die anderen, er ist nur auf seine Gewinnmaxierung fixiert. Von den Bidens kaum zu reden.

    https://www.youtube.com/playlist?list=PLxsonVirWXnlzgYa09zns9RnLunYsLin6

    Die Bidens wurden, erfolgreich mit der Chinesischen Führung in ihre, "Geschäfte", gebracht. Die Bidens wurden durch die Ukraine und China zu Millardären.

    Schaut euch mal, die Verstrickung der Bidens mit der Politik und ihrer Gewinnmaxierung an.

    Danke Freeman das am Ball bleibst.





  1. santa sagt:

    Schau gerade ABC live (demokrat. Sender) Trump hat gute Chancen und die grindigen Arschl*** diskutieren schon die Ergebnisse in Pennsylvania anzufechten;
    aber sie schei**en sich schon alle in die Hose

  1. santa sagt:

    der Punkt ist der, dass die demokr. Weststaaten schon zeitig dazu gezählt wurden, und alle Briefwählerstimmen, die auch einen Überhang von Demokraten haben;
    dh. je später die Wahl und v.a. Auszählung desto mehr Trump-Wähler;
    das könnten die D rats für Wahlfälschung benutzen

  1. santa sagt:

    jetzt gehts rund, Trump hat tatsächlich schon Pennsylvannia und die wichtigsten Staaten in der Tasche, und die Fernsehsender sprechen von irgendwelchem Blödsinn, der dann die Wahl Trumps anfechten soll

  1. Die Frage die sich mir stellt lautet:
    "Was kommt nach der Wahl"?
    Das Trump gewinnt steht für mich ausser Frage.
    Das danach jedoch wird der größte Crash aller Zeiten werden.
    Noch mehr Arbeitslose,die Wirtschaft an die Wand gefahren.
    Und,das ist noch nicht einmal die Schuld von Trump und,seiner Partei.
    Hier rächt sich 1913.
    Die Schuldigen zu nennen dürfte da die Namen dieser Strolche auch für das Jetzige Debakel bekanmt sind, jetzt mal der Öffentlichkeit mitgeteilt werden.
    Alle Namen die Verantwortung zeigen für den Zustand der Wirtschaft,den Zustand der Welt.
    Das amerikanische Volk und nicht nur das amerikanische Volk soll,...nein, muss erfahren wär die wahren Täter des Zustandes,der Misere,der Debakel sind.
    Namen wie; Rothschild,Bundy,Fugger,Wahrhold usw.usf.
    Wenn Trump es schaft "Diese" auszuschalten,öffentlich zu nennen,so lange bis selbige sich nicht einmal mehr trauen ihr Heim zu verlassen.
    Trump wurde in dieses Amt gehievt weil "Er" derjenige sein wird, der aufräumt.
    Das ist wo vor die Elite/n,die Zios,Kabale, und wie sie sich noch nennen ne Heidenangst haben.
    Sollte Biden gewinnen dann gnade uns Gott.
    Wie das amerikanische Volk wählt,das ist egal.
    Wichtig ist,dass das amerikanische Volk wählt.
    Es heisst die Wahlbeteiligung sei noch nie so hoch gewesen wie bei dieser Wahl.
    Trump gewinnt.





  1. Unknown sagt:

    Hallo,

    Habe eine Frage dazu, worauf ist es begründet, dass mehr Demokratische Präsidenten einen Krieg angefangen haben sollen als Republikanische?

    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Von-1899-bis-heute-Welche-US-Praesidenten-wo-Kriege-fuehrten-id54641791.html

  1. Absurdistan sagt:

    Die Lage ist anscheinend nach Eskalation aus und Trump nur die Kehrseite der selben Medaille. Spaltung und Chaos ist gewollt..

  1. Jim Jekyll sagt:

    Und passend zur "Wahl" in den US und kurz vor Lockdown koooommt ... (+++trommelwirbel+++)
    Alles schon mal dagewesen ... Oder auch nicht?
    http://www.vienna.at/simulierter-terror-anschlag-in-wien-grossuebung-von-polizei-cobra-und-wega/4962184
    Cobra ... äh ... Coro ... äh ... Segelohrensepp, übernehmen Sie!

  1. Freeman sagt:

    @Unknown 12:19 - Sind wir deine Nanny, müssen wir dir die Info mundgerecht servieren wie ein Baby weil du nicht selber nachschauen kannst?

    Mexiko Krieg - James K. Polk (D)

    I. Weltkrieg - Woodrow Wilson (D)

    II. Weltkrieg - Franklin D. Roosevelt (D)

    II. Weltkrieg - Harry S. Truman (D), hat zwei Atombomben auf Japan abwerfen lassen

    Korea Krieg - Harry S. Truman (D)

    Vietnam Krieg - John F. Kennedy (D) hat ihn mit ersten Soldaten (Beratern) angefangen

    Vietnam Krieg - Lyndon B. Johnson (D) hat den Krieg gross ausgeweitet

    Afghanistan Krieg - Jimmy Carter (D) hat mit den Mudschahedin den Krieg gegen die Sowjets geführt

    Balkan Krieg - Bill Clinton (D)

    Libyen Krieg - Barrack Obama (D)

    Syrien Krieg - Barrack Obama (D)

    Jemen Krieg - Barrack Obama (D)

    Auch in Deutschland hat die Rot-Grüne Koalition als erste die Bundeswehr in einen Krieg gegen Jugoslawien und dann gegen Afghanistan befohlen.

    Die wirklichen Kriegshetzer sind die Gutmenschen, Liberalen, Linken, Sozialdemokraten und Grünen, die diese mit Moral und Menschenrechten begründen.

  1. santa sagt:

    In Pennsylvania hat Trump bei der letzten Auszählung um ungefähr 10% geführt, dh. er hat gewonnen, seitdem veranstalten die Demokraten dieses Chaos.

  1. Heisenberg sagt:

    Hat sich eigentlich auch jemand gefragt dass es komisch scheint, dass Thomas Opperman und Mario Ohoven jeweils 9 Tage nachdem sie sich kritisch gegenüber den Corona Massnahmen gelauster haben, gestorben sind

  1. The Show must go on. Trump wird verlieren und sich fürchterlich Ärgern Medial gesehen. Alle werden denken das kann doch nicht sein!.

    Die Hunters wurden schon seit Jahren vorher mit Obama in Stellung gebracht für den heutigen Tag.


    https://www.youtube.com/playlist?list=PLxsonVirWXnlzgYa09zns9RnLunYsLin6

    Wir reden hier nicht über Tage oder Wochen sondern Jahrzehnte schon vorher wurde der Weg durch die Demoratten in Stellung gebracht , mit schon damals Obama. Der, "Think Tank", in den Staaten läuft im Dauermodus auf Hochtouren.

    Hunter Biden, der aus der Navy rausgeschmissen wurde wegen, Crack-Konsum ist nur eine Sache. Die B(e) Iden Joe und Hunter haben in der Ukraine und China siehe Bericht Milliarden von Dollars verdient, falls man überhaupt von verdienen sprechen kann.

    Falls die Demoratten gewinnen, weiß ich jetzt schon das der Iran, in Schutt und Asche gelegt wird. Das ist auch nichts neues sondern die Hexe von Hillary hatte es schon angekündigt.

    Trump ist auch nicht besser, mit der Augenwischerei und seinen Handelskrieg, (Sojabohnen), gegen China hat er den US Bauern ihre Lebensgrundlage genommen.

    Die Bauern das größte, Rückgrat jeder Nation wurde dadurch in die Verschuldung und in den Suizid gebracht.

    Dieser Handelskrieg war seitens Trump, ein Dolchstoß in den Rücken seiner eigenen Bauern.

    Ausserdem will ich erst gar nicht, über seine, verfehlte Außenpolitik mit Israe l reden und das Fiasko der umbenannten und illegal annektierten Golanhöhen.

    Sie heißen jetzt mit seinem Freund Bibi, "TRUMP HEIGHTS".

    Die Verstrickungen, mit Jeffrey Eppstein und seinen Lolitas Partys in seinem Anwesen, "Mar El Lago", sind auch nicht vergessen. Trump ist mit der Slowenen Melania und Ex Topmodell verheiratet.

    Da fragt sich doch jeder ob sie ebenfalls verkuppelt worden sind durch, "Ghislaine Maxwell", sie war ja die Puffmutter von, Trump, Prinz Andrew, Eppstein, habe ich jemand vergessen, ja Bill Clinton und Alain Dershovitz der öffentlich in den USA aussagte das er sich auf der Pädoinsel von Eppstein nur, "in Unterhose hat massieren lassen".

    Vielen Dank Freeman für deine ganzen Artikel, es sind ja über 5000.

  1. s. sagt:

    Vielleicht ist es sogar besser wenn Biden gewinnt,denn so ist das System dann noch schneller am Ende.Ist ja nicht mehr auszuhalten.

  1. JuMa sagt:

    Habe gerade verschiedene Quellen gesichtet und bin zu der Überzeugung gelangt, dass bei dieser US-Wahl massiv geschummelt wurde. War sehr auffällig und plump.

  1. voglpet sagt:

    Sleepy Biden hat noch nie eine Wahl gewonnen und plötzlich doch, how come ??

  1. Merta Hens sagt:

    Die zeitversetzte Auszählung von Wählerstimmen aus unterschiedlichen Populationsdichten sowie von Briefwählern ist ein Skandal. Man stelle sich vor, in Deutschland würden bei Bundestagswahlen zuerst AFD-Hochburgen ausgezählt (aber dieser Fakt nicht kommuniziert) und darauf basierend die ersten Hochrechnungen gemacht werden. AFD = 60%, Rest 40% . Was unmittelbar darauf in Berlin-Kreuzberg oder Hamburg Schanzenviertel los wäre, möchte ich gern erleben.

    Bürgerkriegsähnliche Zustände kann man genau so heraufbeschwören. Hätten die Presstituierten in den USA Interesse an der Vermittlung des objektiven Bildes durch homogene Auszählungen, wäre es nicht möglich, dass Trump am ersten Tag 55-45 führt und am nächsten Tag 49-51 verliert. Weil am ersten Tag die Provinzen und am nächsten die Großstädte ausgezählt werden.

    Mit voreiligen Statements kann man nur auf die Fresse fliegen. Trump hat wieder einmal bewiesen, wie wenig er denkt und die Fallen derjenigen durchschaut, die ihn unbedingt loswerden wollen, um ihre globale Agenda durchzudrücken.

    Die US-Amerikaner stimmen mehrheitlich für noch mehr Masken anstatt für deren Abschaffung also bekommen sie, was sie sich wünschen. Zeitenwende in den USA. Der neue Antifa-Faschismus sponsored by Wall Street wird heute in den USA bestätigt und dann kann‘s endlich losgehen mit der endgültigen Knechtschaft, die sich eine Mehrheit von absoluten Vollpfosten offenbar sehnlichst wünscht.

  1. Ela sagt:

    Eine hundertprozentige Sichtweise, die ich blind unterschreiben würde. Voll auf den Punkt gebracht. USA kann nur mit Kriege existieren und trägt den Krieg in sich, wie eine Wolke den Regen.

  1. XXX sagt:

    Wer den Wahnsinn der hier abgeht immer noch normal findet sollte dieses Video sehen.


    https://vm.tiktok.com/ZSXnwMaW/



    Die Kinder und Enkel der 97 jährigen Frau wollten Sie auf Ihren Wunsch aus dem Altersheim holen nachdem, die alte Dame wegen Lockdowns 9 Monate kein Besuch empfangen durfte.

    Nun ja, die australische Polizei (Regierung) kann sich scheinbar über den Willen der alten Frau (97) der Kinder und Enkel hinwegsetzen. Die Regierung entscheidet also wo die Dame Ihre restlichen Lebenstage verbringen darf in Einsamkeit und Isolation wie ein Häftling.


    Die Tochter der 97 jährigen wurde sogar festgenommen. Als hätte Sie gerade einem Sträfling beim Ausbruch verhelfen wollen.

  1. mathias sagt:

    @-xxx

    Eines ist mir weil Amerika seit Tagen interessanter in den Medien konsumiert wird aufgefallen. Bei der Demonstration der "Querdenker" in Leipzig werden mal alle "Corona-Leugner" erst mal gleich alle als Nazis beschimpft und verunglimpft und dann das stille Agreement der Grünen und Linken quasi als Staat, das die Polizei nicht das Mundschutzgesetz inclusive Abstand gründlich durchgesetzt hat. Schon arg verdächtig?
    Bin kein Fan von Polizei, habe auch kein Problem, wenn sie mein Interesse an Leib und Leben schützt. Spätestens wenn mir einer vollkommen unangemessen an die Gurgel will, würde ich auch die Polizei rufen, vollkommen unabhängig von irgendeinem System. Aber ich hätte schon Probleme damit jemanden zu verhaften, der an den Corona-Unsinn einfach nicht glauben will ganz egal wie er sonst über Staat und Gesellschaft denkt. Und das radikale Leute rechter oder auch linker Gesinnung den Virus leugnen stimmt einfach nicht. Die halten den Virus nicht so schädlich wie der Staat und kritisieren zurecht, die Einschränkungen. Wenn wie Freeman schon berichtet hat, ich bin mir allerdings nicht sicher, ob es von ihm ist, lese ja auch andere Blogs, das der Coronavirus schon letztes Jahr in den Kläranlagen einer Großstadt wie Barcelona entdeckt wurde, sollte man vielleicht da nachschauen und nicht in Altenheimen oder Kindergärten?