Nachrichten

USA - Toter 118-Jähriger hat gewählt

Samstag, 7. November 2020 , von Freeman um 05:00

Es ist die Heuchelei pur, dass Washington immer und immer wieder andere Länder der Wahlfälschung bezichtigt, besonders die Länder welche auf der Abschussliste stehen, wie Russland, Weissrussland, Syrien, Venezuela, Nicaragua, Kuba usw., dabei findet schon lange und gerade eben jetzt die grösste Wahlfälschung aller Zeiten in Amerika statt. 

Mit dem Finger auf andere zeigen, dabei haben die Vereinigten Staaten das am wenigsten gesicherte Wahlsystem der ganzen Welt. In den von den Demokraten dominierten Bundesstaaten und Wahlbezirken werden die Zahlen so extrem manipuliert, es ist mehr als auffällig. Das heisst, Joe Biden wird nur durch massiven Wahlbetrug Präsident. 

Stichproben zeigen, wie zum Beispiel Personen die schon seit 36 Jahre tot sind immer noch im Wählerregister stehen und gewählt haben. So hat der 118-Jähriger "William Bradley" eine Briefwahl in Wayne County, Michigan eingesandt, obwohl er 1984 gestorben ist. 

Aber seht selber wenn man seine Daten online anschaut:

Weitere Fälle, in denen ein 120-Jähriger zur Wahl gegangen ist, und ein 93-jähriger Pflegeheimbewohner mit Demenz, der keine Briefwahl beantragt hat, wurden gemeldet.

Ein Postbeamter aus Michigan behauptet, er sei angewiesen worden, nach dem Wahltag des 3. November erhaltene Briefwahl Couverts in betrügerischer Weise so abzustempel, wie wenn sie am 2. November eingegangen wären, damit sie in die Auszählung einbezogen werden konnten.

Wahlbeobachtern der Republikanern wird der Zugang zu den Auszählungsorten verweigert, um zu verhindern, dass sie die Auszählung in den von den Demokraten kontrollierten Gebieten Pennsylvania  und Michigan ordnungsgemäss beobachten können.

Die Auszählung der elektronischen Wahlmaschinen kann auch manipuliert werden, indem bis zu 3% der Stimmen von einem Kandidaten auf den anderen übertragen werden, was ausreicht, um die knappen Ergebnisse in vielen Swing-Staaten zu verändern. Ein Verlust von 1,5% würde zu einem Gewinn von 1,5%.

Typischer zügelloser Wahl-/Wählerbetrug in den USA, der bei jeder Wahl vorkommt, aber in diesem Jahr in den wichtigsten und ausschlaggebenden Bundesstaaten extrem zugenommen hat, denn genau dort wurde die Briefwahl forciert, was den Betrug erleichtert.

Auf einmal sind 100'000 Umschläge aufgetaucht, wobei die darin enthaltenen Wahlzettel fast 100 % für Biden waren. Wie ist das möglich, wo doch bei der persönlichen Abstimmung es ein 50/50 Kopf an Kopf Rennen ist?

Dann aus Wisconsin wird berichtet, dass die Wahlbeteiligung 89% war, was unmöglich ist, denn so eine hohe Teilnahme an der Wahl gibt es nur in Diktaturen. 40 bis 50% ist realistisch. Das schreit nach Wahlbetrug und kommt nur durch Füllen mit tonnenweise gefälschter Briefwahl zustande.

Was auch sehr verdächtig ist, die Republikaner haben die Mehrheit im Senat behalten und sogar mehr Sitze im Repräsentantenhaus dazugewonnen, gehen im Kongress verstärkt hervor. Wie passt das mit den "geringeren" Stimmen für den Republikaner Trump in den Bundesstaaten zusammen?

Na ja, die Schattenmacht hat entschieden, diesmal darf Trump nicht gewinnen, wie völlig überraschend 2016. Ihre Hillary kam trotz massiver medialer Propaganda damals nicht zum Zuge, aber Biden wird 2020 gewinnen, egal wie viel beschissen werden muss. 

Trump wird kaum mit dem Verlangen nach Neuauszählung und das Einreichen von Klagen die Resultate zu seinem Gunsten drehen und die Niederlage verhindern können. 

Nach vier Tagen wird immer noch "gezählt", zeigt doch, die USA sind was Wahlen betrifft eine hinterwäldlerische korrupte Bananenrepublik, wo nicht der Wähler entscheidet.

Mit dem senilen Biden im Weissen Haus wird der vom WEF verkündete globale Öko-Sozialismus in Amerika und weltweit eingeführt. Darauf dürfen wir uns freuen, denn der bringt die totale Kontrolle, Bevormundung, Enteignung und Verarmung. Das Resultat wird sein ...

"You'll own nothing, and you'll be happy" (While Oligarchs Own Everything)

"Dir wird nichts gehören und du wirst glücklich sein" (während den Oligarchen alles gehört)

---------------

Hört euch an was Biden hier ganz offen zugibt:

"We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics.

   

 "Wir haben die, ich glaube, umfassendste und inklusivste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengestellt."

Und wo sind die Medien, die dieses Eingeständnis von Biden melden? 

Wenn Trump das gesagt hätte, dann wäre der mediale Teufel los!

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Mike sagt:

    https://m.youtube.com/watch?v=ER04dbt5p74

    Ja die schöne neue Welt wird lustig
    Du hast viele Jahre daran gearbeitet
    die Schafe aufzuwachen
    Aber leider will die grosse Mehrheit
    den Sklaven machen
    Es ist zum kotzen

  1. Schottus sagt:

    Es ging doch nie um Biden, der ist auch nur Mittel zum Zweck. Ich vermute er wird relativ zügig aufgrund seines hohen Alters an nem Herzinfarkt oder Schlaganfall sterben und die „schwarze“ weibliche Vizepräsidentin Kamilla Harris wird POTUS, so wie es die geifernde feministische BLM Elite will

  1. Hampi fx sagt:

    Lieber Freeman
    Ich sehe da keinen Widerspruch bei dem 118 jährigen Wähler...
    Wird doch immer gesagt, der Präsident der USA ist von Gott gewollt. Warum sollte Gott nun diesem Wähler seine Wahlmöglichkeit verwehren. Der kann doch sicher aus dem Himmel wählen oder wo immer er auch ist...
    #ironieoff

  1. Peter Paul sagt:

    Die erbärmliche Minderheiten halten sowas für demokratisch, wenn zu ihren Gunsten betrogen wird und sehen nicht was für diktatorische Unmenschen sie sind! Es wird Zeit für Gerechtigkeit....

  1. Clemens sagt:

    Hallo Freeman,
    Vielen Dank für deine Recherchen.
    Trump und seine Leute haben das alles kommen sehen und die Abwehr intelligent vorberei-tet. Biden wird garantiert nicht ins Weisse Haus einziehen! Verhaftungen der Wahlfälscher sind bereits im Gange.

    Sting Operation US Wahl deutsch
    https://www.youtube.com/watch?v=gBvo4-99OXs&feature=youtu.be 7.01

    Qfs Blockchain - Dr. Steve pieczenik pt1
    https://www.youtube.com/watch?v=lABxReWz2q4 1.12

    Qfs Blockchain - Dr. Steve pieczenik pt2
    https://www.youtube.com/watch?v=lpZ1sYcFsNI 1.11

    Watermarked Ballots Conspiracy or Fact? || QFS Blockchain Steve Pieczenik
    https://www.youtube.com/watch?v=MYHj6vn5IJw

    Du kannst es auch auch als Update von dir mit nur einem Link posten, egal. Es muss überhaupt nicht mein Kommentar sein.
    mfg
    Clemens

  1. Querdenker sagt:

    Ich habe auf ntv selbst gesehen wie an einem drive in Wahlbuero aus dem Fahrzeug heraus die Umschläge in eine offene Box eingeworfen wurden. Diese war nicht versiegelt und so steht sie zur leichten Manipulation bereit. Es geht schließlich um sehr viel Geld und da Trump mit dem Establishment auf Konfratationskurs ging, muss er aus dem Weg. Er beendete Kriege, die seine Vorgänger mit Lüge begonnen hatten, es gehe um Frieden und einen gerechten Krieg. Opa Biden wird den alten Kurs pro Kapital wieder einschlagen. Es wird wieder bald ein neuer Krieg angezettelt mit dem man Geld verdient.

  1. USA nicht nur das Land der unbegrenzten Möglichkeiten nein auch, das Land der Wi(e)deauferstehung.
    Hat "Hier" die Dummheit gesiegt?, wohl ja!
    Mal sehen ob Trump wirklich klein beigibt.


  1. santa sagt:

    2000 Bush vs. Al Gore war es genauso, man brauchte George Bush unbedingt um 9-11 durchzuziehen, mit Al Gore wäre das nie gegangen.
    Darum kam es zum massiven Wahlbetrug in Florida mit dutzenden von Tricks; gibt eine eigene (engl.) Wiki-Seite dazu, auch eine gute Doku (HBO, mit Kevin Spacey)

  1. Ohne Worte...
    https://youtu.be/WGRnhBmHYN0

  1. Hallo Freeman,

    hier ein paar Gedanken zu den Wahlen in den USA.

    Als Erstes muss man falsche Wahlprognosen in die Welt setzen. Das führt zu folgenden Ergebnissen: 

    Die Unterstützer des scheinbar unterlegenen Kandidaten werden teilweise mutlos und gehen nicht zur Wahl. Die Prophezeiung tendiert dahin, sich selbst zu erfüllen - self fulfilling prophecy.

    Dann muss man in Swing States, in denen das Ergebnis knapp wird, mit nachgeschobenen Wahlbriefen nachhelfen. Also drucken, schicken, auszählen. Schon vorbereitete auf den Weg bringen, auftauchen lassen. Dafür muss dann halt länger gezählt werden. Das dauert.

    So schmilzt langsam der Vorsprung des bekämpften Kandidaten zusammen. Deshalb muss auch jede reinkommende Stimme zählen, die Deadline wird hinausgeschoben. 

    Naive Zwischenfrage: Warum zählt man die Briefwahlstimmen zum Schluss?

    Hilfreich dabei ist eine aufgebauschte „Pandemie”, die für mehr Briefwähler im Vorfeld sorgt - so bleibt mehr Spielraum für obige Manipulation.

    Durch falsche Wahlprognosen erzeugt man eine Erwartungshaltung bei Hirnchen. Das plötzliche Nichteintreten des doch so hoch prognostizierten Sieges führt zu Enttäuschungsgefühlen bei den Hirnchen. Wochenlang mussten sie was anderes lesen und hören, und nun das. Es tritt eine als unangenehm empfundene Gefühlslage auf, auch kognitive Dissonanz genannt. Das mag kein Gehirn.

    Diese Gefühlslage wird durch nachgelieferte Briefwahlstimmen wieder geheilt. Prognose und Ergebnis werden wieder in Einklang gebracht. Es ist wieder alles okay. Hirnchen fühlt sich wieder wohl. Hat doch recht gehabt. Alles wieder richtig. Welt wieder heile. 

    Seltsamkeiten wie in den Screenshots beschrieben erscheinen unwahrscheinlich, da sie die kognitive Dissonanz wieder wecken bzw. verstärken würden. Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Das Hirnchen blendet diese Widersprüche aus, sie werden zur Nichtrealität, sind sie auch noch so offensichtlich. Implantierte Erwartung und Realität sind wieder im Gleichklang. Alles wieder gut.

    Die Frage nach der Ursache bzw. dem Grund für diese große Differenz zwischen Prognose und Realität rückt in den Hintergrund, erscheint nur noch schwach als menschlicher/technischer/zufälliger Irrtum, aber nicht als geplanter Baustein im üblen Spiel. 

    Voila: Das konstruierte Ergebnis wird zur Realität, der gewünschte Kandidat „gewinnt” die Wahl.

    Im Vorfeld setzt man entsprechende Gerüchte über Nichtanerkennung der Wahlergebnisse in die Welt, obwohl der Kandidat nichts anderes sagt, als dass er bei zweifelhaften Wahlergebnissen die Wahl so nicht anerkennt, wiederholen lassen will und gerichtlich anfechten wird. Das ist übrigens ein ganz normaler Vorgang bei Wahlen, auch hier in Deutschland. 

    Über das komplexere von Bundesstaat zu Bundesstaat auch unterschiedliche Wahlrecht werden MainShitMedia-Hirne nicht informiert, dafür sind sie ja auch welche. Und müssen es bleiben. Schließlich steht hierzulande auch noch so einiges an. 

  1. Grischa sagt:

    Das Dumme ist nur die Wähler von Trump wissen um den Betrug, ich denke nicht, dass die das einfach so hinnehmen werden, wir könnnen uns auf massive Ausschreitungen gefasst machen, wenn nicht gar ein richtiger Bürgerkrieg, denn eins haben die Jungs zu genüge, nämlich Waffen.

  1. FromHell sagt:

    Meiner Meinung nach geht es nicht um Biden oder Trump. Hier ein kleines Detail. Der erste Präsident welcher bei der Ausübung seines Amts gestorben ist hiess Harrison. Die erste weibliche Präsidentin wird per Zufall Harris heissen. Typische Deep Staate spielerei. Übrigens, Harrison ist nach einem Monat im Amt an einer Lungenentzündung gestorben. Wird sich Biden evtl. mit Corona anstecken und auch daran sterben?

  1. navy sagt:

    Judicial watch, warnte Mitte Oktober vor den zuständen, 1,8 Millionen Phantom Wählern, darunter auch viele längst Verstorbene

  1. Reddevil1212 sagt:

    Ja ich hab die ganze Wahl nicht so richtig verfolgt weil am Ende eh nur Müll bei rauskommt - aber was mich jetzt schon total nervt ist, wie du richtig sagtest Freeman - es kann doch nicht sein , dass dienstags gewählt wird und am Samstag noch immer ausgezählt wird im *tollesten, stärksten und modernsten Land der Welt *ironie off. Allein das stinkt schon aber das wird man wieder uns wieder mit dem tollen und komplizierten und betrugssichern System der US Wahl verkaufen - ich lach mich schlapp

  1. W.D. sagt:

    118 Jahre, vermutlich abchasischer Einwanderer ;-)

  1. Magnum sagt:

    Man kann zu Trump stehen, wie man will, aber etwas ist faul im Staate der USA. Wenn es mittlerweile schon so viele zensierte Tweets von Trump und vielen anderen gibt, bei denen wir es mitbekommen, wieviel Zensur gibt es dann noch unterhalb der sichtbaren Oberfläche?

    Hier spielt ein Technologie-Konzern hemmungslos seine Macht aus. Anderswo sieht es nicht besser aus. Ganze Accounts werden von Zwitter, YouDumm, Fratzenbuch von heute auf morgen gesperrt. Das Ganze hat etwas von moderner Hexenjagd oder gar der Bücherverbrennung. Letzterer wird völlig zurecht bis heute in D gedacht.

    Aber wenn im Digital-Kosmos Menschen kaltgestellt (neudeutsch: gecancelt) werden, dann ist das ja alles so in Ordnung, trifft ja nur die "Richtigen".

    Wie lange lässt sich die Bevölkerung von Middle America noch von den Eliten der Ost- und Westküste auf der Nase rumtanzen? Wenn diese Wahl etwas offenbart hat, dann ist es das autoritäre Gehabe willkürlich operierender Technologie-Konzerne, die in ihrem Zensur-Wahn an die Zeit Deutschlands nach den Karlsbader Beschlüssen erinnert.

  1. Schorry sagt:

    Eher Biden die Hand zur seiner Vereidigung heben kann, wird er entsorgt und der Vice rückt nach! GOD BLESS America

  1. Y sagt:

    Hoffentlich ist dieser Trump bald Geschichte.

  1. Capote sagt:

    Ausgerechnet da, wo Trump hätte haushoch siegen müssen : Pennsylvania (Kohlegruben), Wisconsin (Rust-Belt), Michigan (Rust-Belt), hat er die Staaten an Biden verloren, das stinkt zum Himmel ! Andererseits, die meisten Industriearbeitsplätze gingen bei/ab Bush Senior (1989 - 1993) verloren, das ist 27 Jahre her, vielleicht kam Trump einfach zu spät mit seiner Idee von der Re-Industrialisierung, die Opfer von damals sind heute Rentner und auch nicht mehr an einem Fliessbandarbeitsplatz interessiert. Bin ich zu weit vonweg, um das beurteilen zu können.

  1. santa sagt:

    Niemand der Trump-Anhänger wird einen nur durch die Medien gepushten und unrechtmäßig gewählten Potus akzeptieren,
    das gibt Bürgerkrieg!

    Und jetzt wissen wir auch, warum sie diesen ganzen Corona-Zirkus aufgeführt haben,
    damit sich in den USA niemand zusammenrotten kann, war offenbar alles geplant, und die Medien spielen die erste Geige in dieser gruseligsten aller Horrorgeschichten.

  1. BenBaskin sagt:

    Für mich ist Biden wie Trump eine ZIONISTEN MARIONETTE .....Biden noch viel schlimmer.....mit ihm wird es richtig unruhig auf der Welt......wie z.b. Kriege anzetteln usw usw usw.....immer wieder das alte Märchen aus dem Lande der unbegrenzten Möglichkeiten......seufz:0(

  1. mathias sagt:

    Allgemein wird wohl jetzt gestritten, ob man in Amerika zwischen Pest oder Cholera entschieden hat. Die Cholera ist infektiös, Amerika hat sich für die Pest entschieden. Allerdings den überheblichen Dagobert Duck habe ich auch nicht gemocht. Und symbolisch war wohl auch die öffentliche Ermordung des farbigen Floyd ein erster Hinweis auf den Niedergang von "Trumpf". Für Putin wird sich an der grundsätzlichen Feindschaft Amerikas gegenüber Russlands nichts ändern und auch den Chinesen wird die Abwahl Trumps am Allerwertesten vorbeigehen. Wenn die Amerikaner jetzt mal wieder demokratische Luft atmen, wird das für die Mehrzahl der armen Amerikaner auch nichts großartig ändern. Also alles wie gehabt, die öffentliche Aufregung vollkommen überflüssig.

  1. Capote sagt:

    Wenn Trump sich das Heft aus der Hand nehmen lässt und das in Staaten, wo bisher die Reps die Mehrheit hatten, muss man leider sagen: Selber schuld! Man kann das auch Unfähigkeit oder Naivität nennen.

    Der demente Biden hat keinen Coup d'État gelandet, der Deep-State hat Ihn als Sprechpuppe positioniert. Sein rauschgiftsüchtiger Sohn, ansonsten ein kriminelles Stück Scheisse, hat auch nichts damit zu tun.

    Das kommt dabei raus, wenn man sich wie Trump nur mit eitlen, machtgeilen und unfähigen Jawollja-Sagern umgibt. Irgendwer muss auch die Arbeit machen. Stalin hat auch seinen Atombombenbauer Sacharow, seine Flugzeugbauer Iljuschin und Antonow machen lassen und nicht von denen ständig Ergebenheitsadressen gefordert. Vergessen Viele im Rausch der Macht und scheitern letztlich daran. Stalin hätte seinen Schlaganfall vielleicht auch überlebt, wenn er die fähigsten Ärzte nicht wegen Verschwörung kurz vorher hätte vehaften lassen.

  1. santa sagt:

    Ich habe das jetzt auch gehört, es gibt Augenzeugenberichte, dass gegen 5 Uhr früh MEZ plötzlich mehrere LKWs mit Briefwahlstimmen aufgetaucht sind (Michigan, Wisconsin), voll von 100.000 oder 123.000 fast nur oder 100% Biden-Stimmen, was rein statistisch/mathematisch UNMÖGLICH ist.
    Das war der Zeitpunkt, wo die Berichterstattung auf ABC abbrach (ich verfolgte das), Trump den Sieg reklamierte, und dann plötzlich innerhalb von Minuten 5 oder mehr Staaten (das kann ich mich nicht mehr erinnern) zu den DEMs dazugezählt wurden, wodurch der große Vorsprung von 153:113 entstand.

    Ich bin mir jetzt sicher, wir erleben hier den größten Betrug seit 9-11.
    (Und ich habe Angst davor, dass etwas noch größeres wie 9-11 geplant ist.)

  1. santa sagt:

    Das erste Ziel von Biden ist die Verringerung der Coronazahlen,
    ganz klar, Corona wurde von den Dems erzeugt um Trump zu Fall zu bringen,
    aber jetzt werden sie die Statistiken wieder in Ordnung bringen;

    to be clear
    die Wahl ist noch nicht gelaufen,
    Trump hat noch große Chancen mit den Gerichten,
    noch nie hat es einen deratigen Betrug gegeben,
    Ich glaube immer noch an Trumps Sieg,
    auch gegen alle Medien-Macht.

  1. JuMa sagt:

    Gestern Abend im Getränkemarkt beim Herkules :
    Mann Mitte 50 spricht mich, während wir an der Kasse in der Schlange stehen, an und meint, dass Trump endlich am Ende sei, dieser Mistkerl. Ich antwortete, dass Trump zumindest keine neue Kriege angefangen hätte und fragte, ob er wisse, dass Biden einiges auf dem Kerbholz hätte. Da wurde er richtig wuschig, regte sich mächtig auf. Ich fragte ihn, woher er seine Überzeugungen bekäme und er meinte, er würde JEDEN Tag die Tagesschau gucken. Aha, sagte ich, wohl diese Tagesschau, die die Brutkastenlüge verbreitet und den Jugoslawienkrieg schmackhaft gemacht hatte. Das war zuviel für ihn.....er meinte, er sei alt genug. Ich antwortete, dass ich auch alt genug sei, drehte mich um und legte meine Getränke aufs Band. Die Kassiererin lachte, ich kenne sie schon eine Weile, sie denkt genauso wie ich. Während ich noch an der Kasse stand, fiel meinem wütenden Gesprächspartner sein Sixpack Bier runter, Riesen-Schweinerei, Widerspruch scheint er nicht gewohnt zu sein.
    Ich verfolge jeden Tag die Nachrichten im Netz, auch hier bei "alles Schall und Rauch" und hoffe, dass der Wahlschwindel auffliegt.

  1. Unknown sagt:

    Und was ist nun der Plan? Sind hier Q-Anhänger? Sollte Trump nicht in 4 Jahren genug Beweise gesammelt haben um gerade jetzt die Bombe platzen zu lassen und was ist mit den Stimmzettel die sollen doch alle so ein Wasserzeichen haben gefälschte zu entdecken?

  1. Wieso hat Benjamin den Donald verraten? Stellt Euch auf Krieg ein!

  1. Unknown sagt:

    Biden gewinnt zwar die Wahl, wie ist egal, aber Harris wird Präsidentin, Ihr werdets schon sehen. Und dann versinken die USA in einen nie da gewesenen Rassenkrieg.
    Sollten Trumps Klagen nicht fruchten, werden die USA aufhören zu existieren.

  1. IrlandsCall sagt:

    Der hat nicht verloren, weil andere ihn betrogen haben, sondern weil er sich hat betrügen lassen.

  1. A.R.H sagt:

    Grüß Gott,
    auch für die US-Präsidenten Wahl 2020 gibt es einen Fall von "predictive programming" in den Simpsons:Staffel 6, Folge 5
    Deutsche Erstausstrahlung: Sa 12.08.1995 ProSieben
    Original-Erstausstrahlung: So 09.10.1994 FOX
    https://www.fernsehserien.de/die-simpsons/folgen/6x05-tingeltangel-bob-62141
    https://www.youtube.com/watch?v=y2dFN_UVmBg
    Zitat:"Tingeltangel-Bob stellt sich anschließend selbst zur Wahl – und gewinnt.Er wird der neue Bürgermeister. Bart und Lisa kommt dies nicht ganzgeheuer vor. Sie entdecken, dass alle Stimmen für Tingeltangel-Bob von Bürgern stammen, die schon lange tot sind."
    Vergessen sollte man nicht,daß am 14.12.2020 das "Electoral College"zusammen tritt,bis dahin gibt es keine definitiven Sieger.


    Maranatha

  1. Ela sagt:

    Politik ist häuschlerisch... Trump hat verloren und kommt damit nicht klar, das haben Autokraten an sich. Natürlich werden Stimmen hier und da von beide Seiten manipuliert... Aber,wenn ein Präsident hier keine Kontrolle hat, dann ist dieser nicht für das Land der Richtige. Trump hatte vor Monaten dies vorgeworfen, aber nichts entscheidendes unternommen, also soll er schön die Schnauze halten, dieser egozentrisches, narzisstisches Arschloch.

  1. ER@ sagt:

    Zutiefst Ekelerregend wie die Hurenmedien über Trump her fallen.Spott am laufenden Band.Egal wie er als Präsident war.Das hat er nicht verdient.
    Zutiefst Ekelerregend wie die Dummdödels die Saublöde Bande da draussen den Biden anpreisen.
    Dabei ist Biden nur eine korrupte Kriminelle Gangsterseele die mehr Scheiss auf sich sitzen hat,mehr als jeder sich vorstellen kann.
    Viele wollen Trump nicht mehr.Ok Aus welchen Gründe auch immer,das ist und bleibt eine persönliche Angelegenheit.Sei aber zufrieden mit dem was du hast denn du weist nicht was du morgen bekommen kannst.Das gilt auch für Präsidenten.
    Wenn es aber jetzt nur darum geht,und es jetzt wieder so kommen soll,dass man einen Sprung in die Vergangenheit machen möchte um wieder hier und dort Kriege anzufangen und tausende Menschen wieder ihr leben dadurch verlieren sollen.Nein!Auf sowas kann man verzichten.Wer stoppt diesen Wahnsinn!

  1. Das Spiel ist gelaufen,Trump hat verloren und die Demoratten gewonnen.

    Der ,"Think-Thank" ,hat ganze Arbeit geleistet.Mich wundert seit ,9/11 in den USA sowieso nichts mehr.Als nächstes steht auf ihrer Agenda noch weitere Kriege:

    https://www.beobachter.ch/foren/questions/18765/usa-ueber-200-kriege-seit-ihrer-gruendung.html#:~:text=Die%20Vereinigten%20Staaten%20von%20Amerika,Umsturzversuchen%20auf%20dem%20Territorium%20eines

    Zitat:Die Vereinigten Staaten von Amerika haben in 231 Jahren seit ihrer Gründung, insgesamt 219 mal selbst Krieg geführt, militärisch interveniert oder waren in kriegsähnliche Handlungen verwickelt, beispielsweise über eine Geheimdienstbeteiligung an Terroranschlägen, Putsch- und Umsturzversuchen auf dem Territorium eines anderen Staates. Dabei wurde die USA kein einziges Mal selbst angegriffen.

    Das sagt ,eigentlich schon alles.Als nächstes auf ihrer Agenda steht der Iran mit seinem Erdölvorkommen.Ich könnte mit vorstellen das sie wieder eine ,"False Flag" Operation machen in der Straße von Hormus.

    Wir hatten im Juli 2019,ist noch garnicht so lange her ,dort gab es schon einen Zwischenfall der fast in einem US Krieg geendet hätte.Dieses mal werden sie es so aussehen lassen als ob der Iran wieder der Böse ist und dann werden sie den Iran in Schutt und Asche legen.Hillary Clinton hatte schon in der Vergangenheit mitgeteilt ,das wenn sie als "Demokratin",an der Macht ist als erstes der Iran auf Ihrer Agenda steht!.


    Als nächstes steht noch Russland auf dem Plan,ebenfalls wegen dem Geostrategischem Interesse.Wenn ich mir die Landkarte der Nahtod Organisation anschaue sehen wir hier:

    http://www.no-militar.org/index.php?ID=16

    etwas runterscrollen ,das die Nahtod Organisation Russland und den Iran umkreisen und bedrohen!.

    Seit dem zweiten Weltkrieg haben die USA 44 Kriege gegen andere Länder geführt !.


    https://www.infosperber.ch/Politik/USA-44-An--und-Ubergriffe-auf-andere-Lander

    Zitat:«Die USA haben seit August 1945 (dem Ende des Zweiten Weltkrieges) 44 Staaten rund um die Welt angegriffen, direkt oder indirekt, und mehrere davon mehrmals. Das erklärte Ziel dieser militärischen Interventionen war stets, einen Regime-Wechsel zu bewirken. Um diese einseitigen und illegalen Interventionen zu rechtfertigen, wurden sie immer unter dem Deckmantel «Menschenrechte» und «Demokratie» verübt.»

    Sobald ich in den Medien höre im Namen der,"Demokratie", stehen mir die Haare zu Berge.


  1. XXX sagt:

    https://www.welt.de/vermischtes/live218692856/Corona-live-Strobl-pocht-auf-Zwangseinweisung-von-Quarantaeneverweigerern.html#Comments


    Jaja jetzt kommen schon Konzentrationslager ins Spiel, ups ich meine natürlich Quarantänelager...

    Und markiert werden dort alle mit einem Kleben Davidsstern, ähhh Spritzenaufsticker am Arm.


    Auch die Terminologie ist die selbe. Man redet von Volksgesundheit die geschützt werden müsse vor den Corona Schädlingen. Damals "argumentierte" man mit dem "arischen Blut" welches vor vermischung mit niederen Völkern geschützt werden muss.


    Oh wei... und die Leute werden so befürchte ich erst verstehen was los ist, wenn Sie selbst aufgrund verweigerung irgendwelcher Zwangsmaßnahmen in Lager interniert werden. Dann ist es aber zu spät wenn nicht sogar jetzt schon :/

  1. voglpet sagt:

    Trump hat rechtzeitig protestiert und die Zulassung seiner Wahlbeobachter gerichtlich durchgesetzt, doch rücksichtslose, korrupte Demokraten verhinderten das mit Gewalt.
    Unfassbar !!