Nachrichten

Bidens Vize stammt von Sklaventreibern ab

Sonntag, 23. August 2020 , von Freeman um 10:00

Der Kandidat der Demoratten für die Präsidentschaft, Joe Biden (77), ehemaliger Vizepräsident im Obama-Regime, hat Kamala Harris als seine Vizepräsidentin bestimmt. Na ja, selber bestimmt hat er sie nicht, sondern sie wurde ihm vom links-liberalen Machtapparat zur Seite gestellt, denn er ist so senil und geistig behindert, er kann keinen einzigen Satz ordentlich und verständlich formulieren und ist nur eine Puppe. Warum die Amerikaner diesen Tattergreis im November wählen sollen ist mir klar, denn die wirkliche Macht über Amerika als Kriegs- und Raub-Partei sitzt wie immer im Hintergrund. 



Normalerweise füllen die Vizes die Lücken in der Biographie des möchtegerne Präsidenten. Entweder können sie einen wichtigen Bundesstaat als Wahlentscheidung zu Tisch bringen oder sie haben aussenpolitische Erfahrung, oder sonst eine wichtige Kompetenz, aber warum Harris ausgesucht wurde ist irre, denn sie bringt nichts derart mit, ausser, sie ist eine Frau und farbig, denn das ist in der heutigen bescheuerten Politik wichtiger als Können und Führungsqualität.

Sie wird von der Partei und den Medien als Afro-Amerikanerin verkauft, um das farbige Spektrum und das Verlangen der laut agierenden Woke-Bande abzudecken. 

Aber als 100% "Schwarz" wird in den USA eine Person mit afrikanischer Herkunft angesehen, dessen Vorfahren als Sklaven importiert und auf einer Baumwollplantage eingesetzt wurden. Sie müssen dann auch in völliger Armut in einem Slum aufgewachsen sein und unter dem "weissen Privileg" und "strukturellen Rassisus" gelitten haben. Aber Kamala Harris erfüllt KEIN EINZIGES dieser Kriterien ... IM GEGENTEIL!!!

Nach meiner Recherche ist ihr Vater irischer Abstammung und dessen Vorfahren besassen auf Jamaika eine Plantage mit Sklaven. Ja, ihr habt richtig gelesen, Kamala Harris ist ein Abkömmling vom Sklavenhalter Hamilton Brown, nach dem Brown-Town benannt ist. Sie hat auch NULL genetische Verbindung zu Schwarzafrikanern. Ihre Mutter stammt aus Madras in Indien, war eine Biologin und lernte Kamalas Vater in Berkley beim gemeinsamen Studium kennen.  

Kamala ist Britisch-Jamaikanerin und Inderin von der Herkunft her. Nach der Scheidung zügelte die Mutter nach Kanada und Kamala wuchs in Montreal in einer behüteten "weissen" Umgebung auf. Sie hat demnach NIE die "negative" Erfahrung in einer "schwarzen Gemeinschaft" in den USA gemacht. Barrack Hussein Obama war "wenigstens" halb-schwarz, Mutter eine Weisse und Vater ein Afrikaner aus Kenia, aber Kamala Harris is NULL schwarz. 

Sehr widersprüchlich in der Politik ist auch die Tatsache, die linken Schreihälse und radikalen Marxisten in Amerika verlangen die Abschaffung der Polizei und der Gefängnisse, weil diese Institutionen "rassistisch" wären. Aber Harris war als Staatsanwältin in Los Angeles für die verschärfte Verfolgung der Drogendelikte verantwortlich und hat eine grosse Anzahl an schwarzen Jugendlichen wegen geringen Rauschgiftmengen einsperren lassen, hat die Gefängnisse in Kalifornien mit ihnen gefüllt. 

Harris hat sogar Joe Biden bei den parteiinternen Debatten für die Präsidentschaft, die im Juni 2019 live im TV übertragen wurden, als Befürworter der Rassentrennung genannt. Jetzt ist sie seine Kandidatin als Vizepräsidentin und sie akzeptiert an der Seite eines Rassisten zu stehen. Aber hier ist alles falsch und eine Täuschung, besonders, dass die Medien Kamala Harris dem amerikanischen Publikum als SCHWARZE verkaufen, eine Lüge, und mit dem Slogan, die Schwarzen sollen deshalb das Team Biden-Harris wählen.

Aber der Hammer ist für mich, was für ein Wendehälsin und Heuchlerin Kamala Harris ist, denn als die ehemalige Angestellte im Büro von Joe Biden, Tarra Ried, im März 2020 behauptete, Biden habe sie 1993 sexuell angegriffen, sagte Harris, sie glaube ihrer Beschuldigung. Das heisst, Kamala Harris tut sich nicht nur mit einem Rassisten als Team zusammen, sondern auch noch als Frau mit einem Vergewaltiger.

Die Kandidatin für das Amt als Vizepräsidenten der einen Seite der US-Einheitspartei in Washington, Kamala Harris, stammt von Sklaventreibern ab, ist keine Schwarze sondern Britisch-Jamaika-Inderin, hat sich als Scharfmacherin und Polizistin hervorgetan, und hat nichts dagegen mit einem Rassisten und Vergewaltiger ins Weisse Haus zu ziehen. Diese Widersprüche und Hintergründe werdet ihr über die Kandidaten "der Linken" von den Fake-News-Medien kaum hören.

Die meisten links ausgerichteten Lügenmedien zeigen auch nicht die neuesten Fotos von Bill Clinton die aufgetaucht sind, wie er von einem Epstein-Sexopfer nach dem Flug mit dem Lolita Express massiert wird. 

Wie eng die Verbindung zwischen den Clintons, Epstein und seiner Zuhälterin Ghislaine Maxwell war, zeigt die Tatsache,  Hillary hat als Ausseministerin dem Neffen von Maxwell eine wichtige Position im Aussenministerium gegeben.

Alexander Djerassi, der Sohn von Maxwells Schwester Isabel, arbeitete für Hillarys Wahlkampagne 2008 und wurde danach ins Aussenministerium befördert, zuständig für den Nahen Osten und der "Demokratisierung" von Libyen und Syrien. 2016 arbeitete er wieder für Hillarys Wahlkampf. 

Djerassi wurde von Hillary ins Amt befördert nachdem Ghislaines Lebenspartner Jeffrey Epstein sich der Prostitution von Minderjährigen schuldig bekannt hatte und dafür zu lächerlichen 18 Gefängnis verurteilt wurde, von denen er nur 12 im offenen Vollzug absitzen musste.

Dem Staatsanwalt wurde von "oben" gesagt, Epstein arbeite für den Geheimdienst (Mossad) und deshalb müsse man ihn milde und bevorzugt behandeln. Seine Aufgabe war es, Erpressungsmaterial mit Videos über die Sexualpraktiken der "VIPs" mit Minderjährigen zu sammeln.

Bei der Hochzeit von Tochter Chelsea Clinton am 31. Juli 2010 war Ghislaine Maxwell als Ehrengast dabei. Sie wurde am 2. Juli 2020 vom FBI verhaftet, sitzt seitdem im Gefängnis und erwartet ein Gerichtsverfahren wegen Sexualdelikte. 

Die Demokraten sind keine

Die Partei des "#metoo" und die gegen Sexraubtiere ist, hat Bill und Hillary Clinton als Aushängeschild. Die Partei, für die alle alten weissen Männer Rassisten sind, hat Joe Biden im Rennen. Die Partei, welche die Polizei hasst, hat die Oberpolizistin Kamala Harris als Vize an seiner Seite. Die Partei, welche die Milliardäre hasst, wird von den meisten Milliardären besonders aus der IT unterstützt. Die Partei, die die Wall Street hasst, akzeptiert die meisten Spendengelder von den Bankstern. Die Partei, die vorgibt die Arbeiter und die Armen zu vertreten, hat diese mit Almosen abgespeist aber 3 Billionen Dollar den Konzernen als Corona-Hilfe gegeben. Und die Partei, welche für Frieden und gegen Krieg ist, hat in der amerikanischen Geschichte die meisten Kriege geführt. Die gegen Libyen, Syrien und Jemen, und die mit Killerdrohnen, haben Obama und Hillary befohlen. 

Ja, die "Demokraten" sind eine wählbare Alternative zu Donald Trump ... NICHT!!!

Aber es spielt eh keine Rolle wen man "wählt", denn die Gewählten haben nichts zu sagen. Das Sagen haben die, die man nicht wählen kann. In der Politik ist alles nur Schall und Rauch.

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Toni sagt:

    Dann gibt es ja noch Pädophilenskandal in ihrer Zeit als Justizministerin.

  1. Hallo Freemann, ich vermute, irgendwann kurz nach der Wahl, ereignet sich ein massives gesundheitlich nachteiliges Ereignis bei "Präsident Biden" und die Vizepräsidentin Harris übernimmt nach Recht und Gesetz den Posten vom nicht mehr handlungsfähigen, aber gewählten Vorgänger. Ich nehme an, eine solche Rochade beantwortet einige aufgeworfene, berechtigte Probleme.

  1. Anonym sagt:

    Endlich, Freeman meldet sich mal wieder zu Wort.
    Mich würde deine Meinung zu Weißrussland interessieren.
    Habe gelesen das die WHO dem Lukaschenko 90 Mio geboten haben um einen Lockdown alla Italia hervorzurufen was er abgelehnt hat und ne Woche später das Angebot auf 900 Mios erhöht wurde was wiederum abgelehnt wurde . Hast du was dazu zu berichten ? Serbiens Präsident Vucic hat dieses Angebot wohl ohne mit der Wimper zu Zucken angenommen geht weiter aus dem Bericht raus ...

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman für die Info hab mir schon gedacht das die ein Trojanisches Pferd ist.
    Übrigens in Österreich kommt der Digitale Impfpass anders als Elga kann man sich nicht abmelden.

  1. Andreas sagt:

    Cooler Artikel und danke für deine Recherche, etwas, was "Journalisten" weder tun wollen noch können.

  1. Wenn Joe Biden US President wird fresse ich ein Besen.Ich habe mir auf YT verschiedene Berichte angeschaut und die Medien machen sich lustig über ihn wie hier in diesem Bericht.

    https://www.youtube.com/watch?v=L4VH2JjWDnk

    Bei anderen,Medien schaut es nicht viel besser aus.Deine Aussage ,"Joe Biden " ,wäre Senil ist sehr untertrieben.Nach meinen Recherchen hatte er 2 Schlaganfälle,und er ist nicht in der Lage 10 Sätze Fehlerfrei frei zu reden. Ausserdem verhaspelt er sich dauernd. Ausserdem haben sich einige US -Bundesstaaten von ihm abgewandt weil sie bemerkt haben das er nicht das Charisma hat um überhaupt mitzuziehen.

    Hier ein Bericht zum Thema ,der Sklavenhändler in der ,"Familie" von Kamala Harris.


    https://www.politifact.com/article/2020/aug/14/looking-claims-kamala-harris-descendant-slave-owne/


    Was auch interessant ist ,das die Rothschild Bank schon damals,im Sklavendeal involviert war.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Hamilton_Brown#References


    According to the Legacies of British Slave-Ownership at the University College London, Brown was awarded a payment as a slave trader in the aftermath of the Slavery Abolition Act 1833 with the Slave Compensation Act 1837. The British Government took out a £15 million loan (worth £1.43 billion in 2020[11]) with interest from Nathan Mayer Rothschild and Moses Montefiore which was subsequently paid off by the British taxpayers (ending in 2015).


    Ich meine es ist doch logisch ,das eine Bank in einem ,"Sklavendeal" ,in Jamaica oder egal wo auf diesen Planeten gerne ein ,"Darlehn" gibt wenn sie sich wie hier eine maximale Gewinnausschüttung errechnet.Die Arbeitskraft,war ja wie gesagt umsonst.Die Perfektionierung ,der "Banken" ,begann dann im Anschluß mit den Kriegen bis zum heutigen Tage.

    Viele Banken haben ,ja beide Kriegsparteien finanziert.Der Gewinner zahlte sowieso sein ,"Darlehn" ,zurück ,und der Verlierer mußte dem Gewinner seine Kriegslast zurückzahlen und seinen eigenen Aufbau des Landes selber wieder mit einem Darlehn finanzieren.

    Es ist für die Banken quasi eine ,Win-Win Situation.

  1. Anonym sagt:

    Hallo....aus München.
    Die Rothschilds waren nicht nur damals schon im Sklavenhandel tätig: die Rothschilds gibt es nur wegen Sklavenhandel!
    Fürst von Hessen verkauft Bauern als Soldaten, hat viel zuviel Geld, nur die Rothildschilds trauen sich, dass zu versichern und der senior schickt die Söhne nach Paris und London, um die Summe 3fach zu belehnen und bei jedem Krieg mitzuverdienen..
    oder glaubst du, Banken haben damals girokonten betrieben? :-)

  1. Kamala Harris soll also Präsident werden.
    Bei Biden weiß man ja mittlerweile nicht mehr, ob er sich nicht im Klo verläuft. Oder er sich doch mehr Gedanken um seine behaarten Beine macht, seine Frau für seine Schwester hält oder ob er morgen noch einen sinnvollen Satz herausbringt.

    Was ein Glück, dass Trump erneut gewählt werden wird.