Nachrichten

Trump verlängert Sanktionen gegen Russland

Freitag, 2. März 2018 , von Freeman um 20:00

In meinem letzten Artikel habe ich Trump einen Idioten genannt, wegen dem Handelskrieg den er gegen die Welt gestartet hat. Kaum war die "Tinte trocken" hat er diese Einschätzung bestätigt, denn er hat die Sanktionen gegen Russland und russischen Personen um ein weiteres Jahr verlängert. Zur Erinnerung, die Sanktionen wurden von Barack Obama im März 2014 als Reaktion auf das Referendum auf der Krim verhängt, mit dem die Bewohner der Krim sich für die Wiedervereinigung mit Russland mit einer überwältigenden Mehrheit ausgesprochen haben. Washington nennt diese Wiedervereinigung eine "gewaltsame Annektion" und bestraft Russland mit den Sanktionen.


Aber die Tatsachenverdrehung und Absurdität geht weiter, denn Trump teilte in einem Brief dem Kongress mit, der nach dem National Emergency Act gefordert wird, dass das Weisse Haus die Situation in der Ukraine weiterhin als "ungewöhnliche und ausserordentliche Bedrohung für die nationale Sicherheit und für die Aussenpolitik der Vereinigten Staaten" einschätzt.

Was für eine krasse Lüge, denn wie kann die Situation in der Ukraine die nationale Sicherheit der USA bedrohen? Bedrohen tut sie eher die Sicherheit Russlands, weil die NATO sich dort aufhält und ständig Manöver durchführt.

Ausserdem sind seit dem vom Westen inszenierten gewaltsamen Maidan-Putsch im Februur 2014, 2 Millionen Ukrainer nach Russland geflüchtet, was eine grosse Belastung für das Land darstellt. Insgesamt haben 8 Millionen Menschen das vom Westen "beglückte" Land verlassen.

Obama erweiterte die Sanktionen mit seinem Exekutivbefehl 13685 vom 19. Dezember 2014, wegen der "russischen Besetzung der Krim-Region der Ukraine" und verbot allen US-Bürgern, "wo auch immer sie sich befinden", von Investitionen in die Krim.

Er verbot auch die Ein- und Ausfuhren von Gütern, Dienstleistungen und Technologien in und aus der Region.

Ohne der Verlängerung durch Trump wären die Sanktionen automatisch diesen Monat ausgelaufen. Das bestätigt wieder, Trump hat keinerlei Absicht, die Feindseligkeiten gegenüber Russland zu beenden. Im Gegenteil, er heizt sie ständig weiter an.

Dies ist das zweite Mal in dieser Woche, dass die politischen Entscheidungen des Trump-Regimes gegen Russland ausgerichtet sind. Am Donnerstag genehmigte das Aussenministerium den Verkauf von Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin an Kiew, zu dem der Kongress bereits seine Zustimmung gab.

Damit wird dem oberkorrupten Nazi-Regime in Kiew Waffen in die Hand gegeben, um die Menschen in den Regionen Donetsk and Lugansk noch mehr zu bekämpfen und zu töten, die ihre Unabhängigkeit von der Ukraine erklärt haben.

Die Beziehungen zwischen Washington und Moskau verschlechterten sich 2016 weiter, als die Obama-Regierung Russland beschuldigte, sich in die US-Präsidentschaftswahlen eingemischt zu haben. Einen Beweis dafür gibt es bis heute nicht.

Washington hat deshalb eine Reihe russischen Diplomaten des Landes verwiesen und russische diplomatische Gebäude geschlossen. Ausserdem wurde der russische Nachrichtensender RT dazu gezwungen, sich als ausländischer Agent zu registrieren.

Diese Verlängerung der Sanktionen ist ein Schuss ins eigene Knie für Amerika und völlig idiotisch, denn das Handelsdefizit mit Russland hat bereits zweistellige Milliarden Dollar pro Jahr erreicht.

Die Warenexporte beliefen sich auf 11,2 Milliarden Dollar; Warenimporte auf 27,0 Milliarden Dollar. Das Handelsbilanzdefizit der USA mit Russland war demnach 2013 sagenhafte 15,8 Milliarden Dollar.

Die Amerikaner kaufen viel mehr von Russland als umgekehrt. Wie zum Beispiel die Raketenmotoren RD-180, die für die Atlas Trägerraketen benötigt werden, da die USA nicht in der Lage sind eigene Motoren zu produzieren.

Die Lieferungen russischer Raketentriebwerke in die USA werden bis 2024-2025 fortgesetzt, sagte der Vorstandsvorsitzende der United Rocket and Space Corporation, Yuri Wlassow, am 14. April 2017.

Das Abkommen zwischen Moskau und Washington, dass die Lieferung von 101 RD-180-Raketenmotoren an die Vereinigten Staaten vorsieht und auf etwa 1 Milliarde US-Dollar geschätzt wird, wurde 1997 unterzeichnet.

Der US-Kongress hatte ein Verbot des Einsatzes dieser Triebwerke nach 2019 erlassen, aber das Verbot wieder aufgehoben, als sich herausstellte, dass die Vereinigten Staaten in den kommenden Jahren keine eigenen Motoren entwickeln können.

Die Amerikaner können weder ihre Raketen antreiben, noch sind sie in der Lage die eigenen Astronauten (wie die Europäer auch nicht) in die Erdumlaufbahn zu bringen und müssen mit den Russen zur Internationale Raumstation ISS mitfliegen.

Wie peinlich ist dass denn? Aber der Grosskotz Trump tut so, wie wenn die USA technologisch am fortschrittlichsten sei auf der Welt. Er guckt zu viele Science-Fiction-Filme aus Hollywood und glaubt Star Wars ist echt.

Wie sagte der Nationale Sicherheitsberater H. R. McMaster über seinen Chef? Trump sei ein "Idiot" mit dem Gehirn eines "Kindergartenkindes".

----------------

Trump zu Melania: "Für was ist denn dieser rote Knopf da, Darling? Mal schauen was passiert wenn ich ihn drücke ... NEIN, du Trottel hast den Atomkrieg ausgelöst!!!"

Was für den Dummbatz Ronald Reagan zutraf, gilt auch für Trump, deshalb bringe ich das Video von Genesis, "Land of Confusion":

insgesamt 14 Kommentare:

  1. Brummli Baer sagt:

    @Freeman - H.R. McMaster;Wie sagte der Nationale Sicherheitsberater H. R. McMaster über seinen Chef? Trump sei ein "Idiot" mit dem Gehirn eines "Kindergartenkindes".
    Man sollte Kindergartenkinder nicht beleidigen!
    Irgendwelche Tiere auch nicht.
    Wer ein ganzes Leben nur der Gier&Eitelkeit diente, immer darauf aus andere über den Tisch zu ziehen, Frauen nur als Trophäen und Sex-Objekte sieht, schlimmer als ein abessynischer Mantelpavian,von dem kann man nichts anderes erwarten. Alles nur auf äusserlichen und oberflächligen Schein angelegt. Bluff. Aber wenn man die Karten auf den Tisch legen muss...Er ist eben die Pest, Killary wäre die Cholera gewesen oder umgekehrt.
    Putin wie allgemein die Russen im Vergleich zur amerikanischen Bevölkerung hat einen ganz anderen Tiefgang.
    Die Sanktionen sind eher gegen die EU und weit weniger gegen Russland wirksam, die entwickeln sich schneller dadurch und vertiefen die Beziehungen zu China-Indien-Iran und wer sonst noch etwas Rückgrat hat oder gross genug ist.
    Nun verzweifeln die zynischen Zionisten im Wert-Westen, denn die Zeit läuft gegen diese satanische Pseudo-Elite der Hochfinanz. Das völlig überrissene Budget der USA wie auch die katastrophale Überdehnung rund um den Globus selbst mit heutigen technischen Mitteln zerstören den Koloss auf tönernen Füssen mit Sicherheit. Es braucht nur noch eine oder schlimmer mehrere Natur-Katastrophen gleichzeitig und schon werden sie überfordert sein. Die USA werden dieses Jahrhundert nicht überstehen, sehr wahrscheinlich auseinanderfallen.
    Unterdessen haben die Russen mit kluger Einteilung und Berücksichtigung historischer Lehren, wovon die amerikanische Politführung überhaupt keine Ahnung hat, mit vergleichsweise bescheidenen Mitteln aber viel Köpfchen eine schlagkräftige, hochmoderne Armee, zu Wasser, zu Lande und in der Luft geschaffen. Natürlich konnten sie auch auf enorme Grundlagenforschung der Sowjetunion zurückgreifen, das Meiste war ja geheim und im Westen unbekannt, wurde nie in Englisch publiziert.
    Russland, generell die Slawen sind die kommende Hochkultur im Westen, mit China und Indien wird es das führende Dreieck. Die Neue Seidenstrasse das Rückgrat, Völker verbindend ebenfalls zu Wasser - Flüsse, Kanäle wie die Verbindung vom Kaspischen Meer zum Persischen Golf, zu Lande mit modernen Hochleistungseisenbahnen und in der Luft mit modernsten Fluggeräten, womit Eurasien den Amerikanern resp den zynischen Zionisten den Rang abläuft, wird wieder die pulsierende Lebensader des eurasischen Handels.
    Putin weiss es und hat die Nerven, sich und sein Land auf einen allfälligen Krieg vorzubereiten, sich nicht wie A.H. das Schnäuzchen provozieren zu lassen. Die Amerikaner sind veraltet, vorbei, in Wirklichkeit haben sie den kalten Krieg verloren, sie wollten ja diesen Krieg, gemäss „teile und herrsche“, aber ihr Hochfinanzsystem ist klinisch tot. Der Dollar kaputt. Wenn Putin weiterhin durchhält, fällt der Hegemon in sich zusammen und am Schluss darf Russland noch die gestrandeten, hilflosen GIs nach Hause bringen, denn die wissen ja nicht einmal, wo sie sich gerade aufhalten, Schweden oder Schweiz oder Swasiland=?
    Das gab es auch schon, man lese Herodots Anabasis und den Rücktransport von Napoleons Expeditionskorps in Aegypten durch die Engländer nach der Vernichtung der französischen Flotte bei Abukir. Napoleon- auch ein Rothschildprodukt- hatte übrigens seine Truppe im Stich gelassen und sich nach Paris abgesetzt, wie beim Rückzug von Moskau auch wieder. Nur sind ihm die Russen dann bis Paris gefolgt...
    Besser, die Amis lassen den Finger vom Knopf! Und der arme Tropf sowieso!

  1. Anonym sagt:

    Die einzigsten die Sanktionen verdient hätten wären die Amis. Kriegshetzer - liefern Waffen an die Ukraine und riskieren so einen 3ten Weltkrieg.

  1. Mit den erhöhten Zöllen auf Stahl und Aluminium sägt sich das Amiland noch mehr am Ast auf dem es sitzt.  Aber Trump weiss ja wie man ein Unternehmen in den Konkurs reitet. Jetzt macht er es eben mit einem Land von 320 Mio. Einwohnern. Trump hat anscheinend in Kaiser Nero ein Vorbild gefunden, der Rom in seinem Wahnsinn niederbrennen liess. Vielleicht gelingt Trump dasselbe "Kunststück" mit dem Imperium. Das Know How dazu hätte er alleweil dieser Wahnsinnige.

  1. Anonym sagt:

    womit bewiesen ist, Trump ist ein Trumpel und Vollpfosten!
    Schade, ich hoffte auf Veränderung. Aber bei einem Typen mit nem Eichhörnchen als Haarersatz war es sehr blauäugig von mir....

  1. migeha sagt:

    Trump ein Idiot kann natürlich sein. McMaster scheint aktuell ausgetauscht zu werden durch ehemaligen Mitarbeiter von Condoliza Rice der Sicherheitsdämonin unter Bush.

    Für mich eher ein Beleg, dass das Präsidentenamt ein Amt für Grußonkel geworden ist, die ab und zu Gutes unter das Schlechte streuen können, dies meist nur innenpolitisch- siehe Lebensschutz. Die "Dienste", Notenbanken und das Militär an den Strippen der Familien der Hochfinanz, die seit dem Wiener Kongress übrigens von Genf, Zug, Zürich, Basel und London gezogen werden (in dieser Reihenfolge, die Adelsons und Soros nur Strohmänner dieser Kreise) https://www.financialsecrecyindex.com/introduction/fsi-2018-results nutzen die USA und den Rest der "westlichen Welt" für ihre Expansionspläne, die mal Globalisierung, mal "New World Order" doch immer durch "Teile und Herrsche, Genderwahn & Co." auf die weltweite Versklavung der Menschheit durch ihre Energie- und Pharma- und Nahrungskartelle hinausläuft.

    Wenn hier Trump und Teile seiner Administration auch nur ein wenig Sand ins Getriebe streuen können, ist für die Menschheit aber auch vor allem für die US-Amerikaner bereits viel gewonnen. Dies hat er bisher besser als jeder seiner Vorgänger getan, wobei ich denke, dass er keine volle Amtszeit seine Spielchen treiben kann.

    Oder er ist doch ein Idiot und Kindergartenkind- doch heißt es nicht "werdet wie die Kinder..."

  1. Anonym sagt:

    Ich kann mich täuschen aber hat Trump nicht gegen vieles getwittert, was Bush und Obama so falsch machen? Und jetzt ist er selber noch viel schlimmer?! Da passt doch was nicht... Meine Vermutung ist, entweder wird er massiv Druck und Angst ausgesetzt oder steht unter MC... Das Trump Jahrelang lügt um einst noch schlimmer als seine Vorgänger zu sein, will mir nicht in den Kopf. Bleibt im Moment nur die Hoffnung auf Russland, China und Co.

  1. Das was der Westen einschließlich der USA Russland durch Sanktionen meinen antun zu können, wird sich letztendlich als Bumerang erweisen.
    Russland braucht den Westen nicht,die USA erst recht nicht.
    Russland besitzt Schätze, davon träumen die Administratoren hier im Westen noch nicht einmal.
    Und genau das will der kapitalistische und verbrecherische Westen (seine Politiker und seine Elite) besitzen.
    Was diese unsinnigen Sanktionen dem Westen an Arbeitsplätzen gekostet hat, und den wirtschaftlichen Schaden für unser Land...schlimm.
    Die russische Ökonomie und Ökologie steht besser Dar als wir hier.
    Und darauf kommt es in erster Linie an.
    Wir,der Westen werden Russland und seine Wirtschaft noch dringendst brauchen.
    Nicht das Volk, nicht die Völker wollen Sanktionen,egal gegen wen.
    Er sind die Kasper hinter den Regierungen die immer noch,egal wie, den 3.Weltkrieg versuchen zu fabrizieren.
    Putin ist gerissen,intelligent,belesen und einiges mehr.
    Da kann ein Ami,egal wer, nicht mithalten.
    Die Russen waren immer schon genügsam...genügsamer als wir allemal.
    Muss ein total schönes Land sein...Russland.

  1. Jan Mourad sagt:

    Hallo an alle hier ich weiss es nicht ob dieser Nachricht den ich in Internet gefunden habe stimmt...?
    Russland hat Rache genommen: Su-57 haben in Ost-Ghuta 2000 US-Söldner getötet, darunter auch Deutsche.
    Ich hoffe das diese Nachricht stimmt😉

  1. Anonym sagt:

    Entschuldigung, es past hier vielleicht nicht rein.
    Heute ist ein schwarzer Tag für Deutschland.
    Das Grosse Kotzen ( Groko ) wird weitergehen.
    Und auch sehr schlimm:
    Es sieht wohl so aus, das die Schweizer sehr gerne die
    Rundfunk und Fernsehgebühren behalten wollen.
    Zwei solche Hammerergebnisse an einem Tag.
    Es macht einen frustriert.

  1. navy sagt:

    Der richtige Ausdruck wäre: Erpressung pure, mit Lügen und Erfindungen! Immer dabei: korrupte Deutsche und EU Politiker, welche jeden Müll aktiv mitmachen.

    Die USA sind ein rein krimineller Staat und nicht mehr oder weniger

  1. Anonym sagt:

    Was mich irritiert ist wenn Soros-EU Marionetten-Merkel und CO-Sanktionen gegen Rusland verlaengern ist das nicht so schlimm.Macht das der Trump,was ihm warscheinlich nichts anders uebrig bleibt,wird von feinstem beschimpft.Der US-Deep-State ist schon laengst in in der EU ...

  1. Gregor Hast sagt:

    Manche Menschen verhalten sich wie Raubtiere. Kaum wird ein Opfer gefunden, und der Leithammel stürzt sich darauf, tun es ihm die andern gleich.

  1. Anonym sagt:

    Trump macht was er soll,als Marionette der Globalisten im Kampf gegen die amerikanische Elite,Die es nicht wahrhaben wollen ,das Cina das neue Machtzentrum werden soll

  1. H22 sagt:

    Ich habe es immer gesagt und sage es wieder Trump(el) ist nur ein Putzlappen und nichts anderes. Wenn er nicht das tut was man ihn sagt endet er genauso wie JFK