Nachrichten

Ein Psychopath ist Trumps neuester Sicherheitsberater

Montag, 26. März 2018 , von Freeman um 12:05

Anfang des Jahres habe ich Trump eine Witzfigur und einen Idioten genannt. Ausserdem stellte ich an Hand seiner Taten fest: "Er ist genauso schlimm wenn nicht sogar schlimmer als seine Vorgänger, und das will was heissen." Seitdem hat er diese Bezeichnung nicht nur bestätigt, er hat sie sogar im negativen Sinne übertroffen. Deshalb erweitere ich meine Beschreibung auf: Trump ist eine Witzfigur und ein Idiot, der die Welt mit Kriege in Brand setzen will!!! Warum sage ich das? Weil er jetzt den schlimmsten Kriegshetzer in Washington, der nur Krieg, Krieg und nochmals Krieg im Kopf hat, den sogar die grössten Falken als zu extrem bezeichnen, zu seinem neuen nationalen Sicherheitsberater gemacht hat. Ja, es ist John Bolton, der H.R. McMaster ersezt ... und der war schon für eine aggressive US-Aussenpolitik verantwortlich. Was kommt denn erst mit Bolton?


Die Ernennung von Bolton als seinen Sicherheitsberater zeigt, Trump ist voll auf militärische Konfrontation und noch mehr Kriege eingeschwenkt. Diese Einstellung bestätigt zusätzlich die Entlassung von Rex Tillerson und Ernennung vom CIA-Chef Mike Pompeo zum neuen US-Aussenminister. Auch einer der auf militärische Konfrontation setzt, nämlich gegen Syrien, Iran, Nordkorea, China und gegen Russland. Und das soll der neue oberste Diplomat der USA sein?

Trump steht offensichtlich unter der totalen Kontrolle des MIK und des Tiefenstaat und hat sich mit ihren Vertretern im Weissen Haus umgeben, die ihn steuern. Die, welche keine neuen Konflikte wollten, wurden aus dem Trump-Regime systematisch rausgemobbt und entlassen.

Unter dem Einfluss seines ehemaligen Strategie-Gurus Steve Bannon nahmen Trumps aussenpolitische Positionen zunächst eine isolationistische Haltung ein und er verurteilte den Irak-Krieg, für den Bolton so hart arbeitete.

Hier sein Tweet vom 5. September 2013 worin er ALLE ehemaligen Offiziellen des Bush-Regimes disqualifiziert und dann hinzufügt: "Irak war eine Verschwendung von Blut und Schätze." Bolton war aber ein Bush-Offizieller als UN-Botschafter.



Den hat er jetzt als sein obersten Berater engagiert. So ein Wendelhals ist Trump, dem man nichts glauben kann!

In seinem ersten Amtsjahr geriet Trump unter den Einfluss seines zweiten nationalen Sicherheitsberaters H. R. McMaster und seines inzwischen entlassenen Aussenministers Rex Tillerson. Er ändert laufend seine Meinung und was er gestern schlecht fand, findet er heute gut, oder ... was kümmert mich mein Geschwätz von gestern.

Er bevorzugte seine täglichen Briefings von seinem CIA-Direktor Mike Pompeo zu bekommen, dessen kampfeslustige Haltung gegenüber dem Iran mit seinen eigenen reimte und er genoss es, Bolton bei Fox News zuzusehen. So hat der Kriegshetzer die Aufmerksamkeit und schlussendlich seinen Job von Trump bekommmen, als "Experte" durch die Glotze! Nur eine Witzfigur und ein Idiot trifft unter Medieneinfluss so eine Personalentscheidung.

Bolton wird in seiner neue Position das Ohr des Präsidenten in Fragen der Aussenpolitik inne haben, ebenso wie die Kontrolle darüber, welche anderen Personen solchen Zugang bekommen. Bolton ist einer der schärfsten und gefährlichsten nationalen Sicherheitsaktivisten in Washington. Ihn ausgerechnet am 15. Jahrestag des Beginns des Angriffskrieges gegen den Irak zu ernennen, ist ein zusätzliche negative Symbolik und eine Ohrfeige an die Menschheit. Ein illegaler Krieg, der 1,4 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, ohne Genehmigung des UN-Sicherheitsrats geführt.

Statt lebenslang im Gefängnis zu enden, wie alle anderen Kriegsverbrecher, die den auf Lügen basierenden Angriffskrieg befohlen, gefordert oder unterstützt haben, wie Bush, Blair, Cheney, Perle, Powell, Rice, Rumsfeld, Tenet, Wolfowitz, etc., ja und auch Angela Merkel, ist Bolton an höchster und einflussreichster Stelle gelandet. Was hat aber Trump im Wahlkampf versprochen? Er würde die amerikanische Interventionspolitik und die Politik des "Regimewechsels" seiner Vorgänger beenden. Stattdessen ist das Ziel mittlerweile auf den Iran ausgerichtet worden.

Seit dem Trump Präsident ist unterstützt Bolton sein Überlegung, sich aus der Atomvereinbarung mit dem Iran zurückzuziehen, ein Wahlversprechen, das er erfüllen wollte, aber sein damaliger Aussenminister Rex Tillerson hatte sich dagegen ausgesprochen. Bolton, der die Gelegenheit wahrnahm, schrieb einen Aufsatz für den National Review, der in luftigen (d. H. Trump-verdaulichen) Begriffen erklärte, wie die Vereinbarung aufgehoben werden kann.

Das Stück ist gefüllt mit Lügen. Er bietet keinerlei Beweise, um seine Behauptung zu untermauern, dass der Iran den Deal verletzt habe, Behauptungen, die von den Behörden der IAEO wiederholt zurückgewiesen wurden. Aber es ging Bolton gar nicht um die Wahrheit. Sein Lügentext sollte einen Samen im Kopf des Präsidenten setzen, um Trumps von den Zionisten eingeredete Überzeugung, dass der JCPOA gekippt werden sollte, die Bestätigung einer "Expertenmeinung" zu geben.

Dass Bolton das getan tat, sollte niemanden überraschen, denn so funktioniert Bolton eben: schlau und immer dem Ziel eines neuen Krieges entgegen. Ein Psychopath eben!

Wie Gareth Porter in einem Artikel für TAC ausführte, manövrierte Bolton während seiner Amtszeit unter Bush hinter den Kulissen, um einen Vorwand für einen Konflikt zwischen den Vereinigten Staaten und Iran zu schüren. Zu seinen Methoden gehörte es, so zu tun, als ob Satellitenbilder einer Militärbasis in Parchin iranische Atomversuche zeigten. Dieser angebliche "rauchende Colt" wird bis heute von den Neokonservativen als Beweis für die atomaren Träume des Iran angeführt.

Was Bolton unter den Falken einzigartig macht, ist, dass er nicht das Bedürfnis verspürt, irgendeine seiner kriegerischen Machenschaften zu verbergen. Er sagt es offen was er will ... Krieg gegen jeden Staat, der sich nicht dem Diktat Washingtons unterwirft. So will dieses Monster Teheran mit Atombomben pulverisieren und er hat keine Angst vor den fürchterlichen Auswirkungen auf unseren Planeten.

Im Jahr 2015 schrieb Bolton ein Stück für die New York Times mit dem Titel "Stoppt die iranische Bombe, bombardiert den Iran". Es macht nichts, dass diese Unterstellung (der Iran arbeite an eine Atombombe) überhaupt nicht bewiesen ist; es geht um einen Krieg, weil, wie Bolton es ausdrückte, "ein umfassender Fortschritt in der Urananreicherung und Plutoniumwiederaufbereitung die Ambitionen (des Irans) offenbart."

Nach Boltons Wünschen sollte die amerikanische Luftwaffe die israelische Operation Opera im Jahr 1981 nachahmen, als Israel den einzigen irakischen Atomreaktor mit Bombenangriffe zerstörte, ausser dass der Iran mehrere Anlagen in Natans und Fordow und Arak und Isfahan und ... besitzt. Die radioaktive Verseuchung des Iran wäre durch die Bombardierung verheerend.

Bolton ist die Wahrheit völlig egal, er erfindet einfach Kriegsgründe. Auch die Konsequenzen der Kriege, an Opfern, Zerstörung und auch an Kosten, ist ihm schnuppe. Zum Irakkrieg erklärte er 2015: "Ich glaube immer noch, dass die Entscheidung, Saddam zu stürzen, richtig war." Dabei waren die Behauptungen über Massenvernichtungswaffen, die als Kriegsgrund angegeben wurden, erstunken und erlogen.

Auf Libyen bezogen, bevor das Obama-Regieme 2011 ihre verhängnisvolle Intervention startete, empfahl Bolton den USA, Muammar al-Gaddafi zu ermorden. Das haben die Amerikaner bereits unter Präsident Reagan 1986 versucht (Operation El Dorado Canyon), mit der Bombardierung von Tripolis, wobei die Tochter von Gaddafi getötet wurde.

Nordkorea betreffend schlug Bolton vor, dass es einen "Rechtsgrund" für einen atomaren Erstangriff gebe, ein klarer Verstoss gegen das Völkerrecht. Die Konsequenzen daraus wären aber nicht Tausende sondern Millionen von Toten. Und dieser Teufel ist jetzt oberster Sicherheitsberater von Trump!!!

Bolton hat auch ein dedizierte Meinung dazu, wie Washington mit Russland und China umzugehen hat. Mit aller militärischer Härte.

Interessant dabei ist, dieser Kriegshetzer hat selber noch nie einen Krieg in seinem Leben begonnen oder in einem gekämpft, er hat "nur" immer in der Öffentlichkeit dazu angestiftet und dann andere sterben lassen. Ein Feigling, wie viele die einen Krieg wollen.

Er ist ein "Chickenhawk" oder Hühnerfalke, ein politischer Begriff, der in den Vereinigten Staaten verwendet wird, um eine Person zu beschreiben, die Krieg oder andere militärische Aktionen fordert, aber selber für sich und seinen Sprösslingen den Militärdienst meidet.

Mike Pompeo und John Bolton ...
die neuen Beinflusser von Trump in Richtung Kriege

Was wird Bolton jetzt auf der Agenda haben? Er wird Trump raten in jeder gegebenen Situation das aggressivste Vorgehen zu wählen. Zuerst wird der Iran-Deal mit Hilfe von Pompeo gekippt. Egal ob die europäischen "Verbündeten" dabei nicht mitmachen.

Wie gesagt, Trump versprach, die Vereinigten Staaten aus neuen Kriege herauszuhalten, aber mit der Ernennung von Bolton und Pompeo sind zwei kriegstreiberischste Persönlichkeiten in Washington an oberster Stelle angelangt. Das kann ja "heiter" werden!

Abschliessen möchte ich noch an alle die an das "Orakel" von Qanon und seinen "Predigern" glauben fragen: Na, fühlt ihr euch nun endlich auf den Arm genommen, von wegen Trump wird den Sumpf trockenlegen und alle Kriminellen in Washington verhaften?

Ich warte immer noch auf die Begnadigung von Julian Assange durch Trump, wie Q es doch Ende 2017 vorhergesagt und versprochen hat. Was für eine Verarschung!

UPDATE: Meine Zukunftsaussicht ist bereits eingetroffen. Laut Israels Kanal 10 wird Trump die Iran-Vereinbarung am 12. Mai stornieren. Die europäischen "Partner" haben bis dahin Zeit, die Vereinbarung zu "korrigieren". Trump deutete nach einem Treffen mit Netanjahu im Weissen Haus Anfang des Monats diese seine Pläne bereits an.

-------------------------

Ein neues interessantes Medienprojekt an dem ich mithelfe:

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Gut wieder etwas von dir zu lesen.
    Hatte schon so meine Befürchtungen.
    Hoffe es kommen noch paar persönliche Erfahrungen zur Russlandwahl und Einschätzungen zum "Pseudo"-Giftanschlag.

  1. Revo sagt:

    Freeman, sehr guter Artikel.

    Zu den Q-lern sag ich nur, wie konnte Hillary mit den Fussfesseln nach Indien reisen. Ich zweifel wirklich an der Intelligenz derer, die diesen Scheiss geglaubt haben und immernoch glauben. Schaltet mal eure Zellen ein und seht die Realität. Wir steuern mit diesen Psychopathen einem neuen Krieg zu, der sich wie ein Lauffeuee ausbreiten wird, wenn die USA nicht endlich mal auf die Fresse kriegt.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, schön das Du wieder da bist!
    Habe mir schon Sorgen gemacht!

    Kann mich noch gut an die Wahlkampfzeit erinnern: An allen Ecken ausufernde Disskussionen über Killary und Trumpster. Dies und Jenes ist pro Trump, dies und jenes wird passieren wenn Killary kommt, halt immer ein risen Geschrei welches ich amüsant beobachtet habe.
    Wenn ich dann jeweils in die Runde geworfen habe dass keiner von beiden was ändern würde, dass alles genau so weiter geht wie es bis anhin ging, das schlichtweg keiner von beiden was zu melden habe hiess es dann immer gleich:
    Ach du wieder, sei still ewiger Verschwörungs-Nazi-Aluhut-Spinner.
    Naja, sollen sie halt alle weiterschalfen...

    Gruss an Alle Freigeiste
    Mike

  1. Anonym sagt:

    Naaah alles OK,Trump spielt lediglich Schach in 4d...mal wieder(hust).Egal wieviele 180 grad Drehungen er hinlegt,die darauf folgende Rechtfertigung und Relativierung laeuft immer nach dem selben Muster ab.Das erinnert mich immer ein wenig an die Vorgehensweise von Flat Earthern.Egal wieviele Beweise man bringt,die Reaktion ist in vielen Faellen immer "is alles CGI".Wenn es aber um die in Schutznahme von Trumps Aktionen geht,ist keiner besser und zugleich laecherlicher als AJones.Man kann nur appelieren,Leute recherchiert selber und analysiert ganz genau.

  1. Anonym sagt:

    Die USA saufen langsam ab..... Und mit ihnen Israel. Heute startet der Petro Yuan und das Ende der Usrael-Tyrannei ist besiegelt. Da braucht Trump einen Krieg, und zwar einen riesen grossen Krieg um das zu verhindern. Am Besten einen globalen Krieg! Darum droht und zetert er herum und verhält sich wie ein kleiner Teufel. Er ist voller Trotz und Eitelkeit, kann nicht verstehen das seine Drohungen nicht fruchten. Aber das ist ja bei großgewachsenen Trottel normal. Was wollen diese Amerikanskis eigentlich? Ach ja! Eine Weltbevölkerung von 500'000'000, nur eine Religion von Franziskus dem Jesuiten-Psycho, eine Weltregierung, Chip im Arsch und virtuelles Geld und DIE TOTALE VERSKLAVUNG DER RESTBEVÖLKERUNG!!!

    Hey Leute, die ganze West-Politik ist nur eine Show. Nichts ist wahr oder real. Alles nur gelogen, erfunden und gespielt!! Q-Anon ist genau so ein Theater wie der Beni Fulford!

  1. Anonym sagt:

    Hey Freeman. Du bist wieder zurück. warum hast du denn solange nichts geschrieben?

  1. Tech- 52 sagt:

    Wer wirklich gedacht hat das ein Multimilliardär der Messias ist der alle retten wird, der hat die Welt nicht im geringsten verstanden und ersetzt Wissen mit Glaube aka Hoffnung.

    In der Natur gewinnt immer der böse Starke. Der Schwache der sich nicht wehrt verliert. "Wir" wurden eben so erzogen dass letzterer der Gute ist. Das ist aber lächerlicher Weiberkram.

    Beispiel:
    Aktion: Die armen dummen machen zu viele Kinder, exponentielles Wachstum.
    Re-Aktion: die wohlhabenden gebildeten müssen die zu viel gemachten töten. Wenn nicht werden sie überrannt und der Planet vermüllt.

  1. Anonym sagt:

    Den westlichen NWO-Eliten scheint deren Reptiloiden- Visage ziemlich zu jucken

    Die besten Medizin dagegen war und bleibt immer noch ein deftiger Tritt eines russischen Soldatenstiefels in die hässliche westliche Fresse

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman da bist du ja wieder.
    Uch habe da mal eine Frage. Was ist passiert das du in letzter Zeit so gegen Donald Trump hetzt? Wäre dir die Satanistin Hillary Clinton lieber gewesen? Trump lässt sich nicht vor den Bilderberger Karren spannen. Kann es sein das die Bilderberger dich gekauft haben??? Lebe schön weiter in deiner Traumwelt du Verräter

  1. kra wall sagt:

    Hoffentlich passen Iran, Russland und China auf, was die Amis machen und weisen die USA in ihre Schranken. Diese 3 Länder sollten den USA unmissverständlich klar machen:
    Wenn ihr den Iran angreift, dann gibt es eine Antwort auf dem Gebiet der USA. Dann hat es sich
    ausgelacht beim Sicherheitsberater !!

  1. Zaldure sagt:

    Interessant. Man wusste ja damals, dass die Amis nur die Wahl zwischen Pest und Cholara hatten. Ich frage mich, wie es sich entwickelt hätte, wenn Hillary gewonnen hätte.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Freeman
    Schön bist Su wieder da!

  1. The Morpheus sagt:

    Hallo, schließe mich den Vorrednern an. Schön das du wieder da bist. Dachte schon der CIA oder der MI6 haben dich auch vergiftet.

  1. Anonym sagt:

    Ach Freeman. Bist du gegen ihn, weil er die Juden unterstützt? Antisemit-man? Natürlich ist Krieg immer schlecht, aber nach dem zweiten Weltkrieg haben wir herausgefunden, das Diktaturen einfach nicht funktionieren und was für Gefahren sie bergen. Was wir auch herausgefunden haben(nach der französischen Revolution) dass Regierungen mit religiösem Einfluss gefährlich sind. Bitte sag mir doch einmal die Staatsformen von Irak(während Hussein), Iran, Syrien, Libyen, Nord Korea haben? China ist immer noch eine kommunistische Planwirtschaft, die kurz vor einer Diktatur steht und Russland erinnert schon bald wieder an den Personenkult um Stalin(welcher schon starke religiöse Züge erreichte und ein Diktator war). Eine Scheindemokratie wenn man es nett ausdrücken will. All die Staaten benutzen Staatsformen die bewiesen falsch sind. Dennoch kann man ihnen nicht einfach rein reden(Recht auf Selbstbestimmung). Erst wenn sie gefährlich werden für andere Länder. Das Hussein ein Psychopath war, der die Kurden abgeschlachtet hat(mit biologischen Waffen) haben alle vergessen, weil seine Massenvernichtungswaffen nicht gefunden wurden(Da dort Made in USA darauf steht ist es nicht verwunderlich, dass man sie nicht gefunden hat). Das Hussein nicht mehr ist, war eine gute Sache, die ein unerwartendes Problem hervor gerufen hat. Wer konnte denn auch wissen, dass sich die Moslems selbst bekämpfen würden im Streit um ihre Religion und wer jetzt das Sagen hat. Einen Grossteil der Toten im Irak ist durch die Iraker selbst verschuldet worden. Nicht durch die USA. Alle Religionen sollten abgeschaft werden(Nicht aus Zwang, sondern durch Vernunft). Jeder der seine Entscheidungen auf Basis von Glauben macht, handelt unverantwortlich.
    Und die Sau die immer wieder durchs Dorf getrieben wird, in diesem Falle der Angriff auf Iran, ist doch langsam alt. Bla Bla immer das Gleiche. Du und Alex Jones bringen es alle Jahre wieder hervor. Zudem sind die Iraner genau so crazy wie du, Freeman. Sie glauben an die Protokolle der Weisen von Zion und deshalb ist da unten im mittleren Osten seit Anfang des 20. Jahrhundert die Hölle los. Mit Vernunft und ohne Religion wäre Frieden auf Erden. Na ja vielleicht nicht ganz, aber dies wären wenigstens Konflikte, welche einen realen Grund haben.
    Bolton ist bestimmt ein Extrem und da er Religiös(Luther) und ein Konservativer ist, macht ihn das gefährlich. Und denke immer daran, wie Trump an die Macht gekommen ist. Steve Bannon und Alex Jones Propaganda. Ihr Verschwörungstheoretiker sind also dafür verantwortlich für dieses Dilemma. Und ich finde es extrem anmassend von dir jemand anderes einen Lügner zu nennen, wenn auf deiner Seite selbst hunderte von Lügen stehen. Freeman der Heuchler. Aber das kennen wir ja nicht anders. Ich dachte übrigens, dass du die beinahe 3 Wochen ohne Artikel benutzt hast, um dein Weltbild neu zu betrachten. Ich lag wohl falsch. Du belügst dich also lieber selber, als einen Fehler zu zugestehen. Du bist ein Feind der Menschheit Freeman. Du bist ein Heuchler und ein Lügner. Der für seine Behauptungen nicht gerade stehen kann.
    Zum Chickenhawk. 1970 noch in den Vietnamkrieg einzutreten ist schon ziemlich dumm. Vorallem wen man die Pentagonpapers(1971) in betracht zieht. Bolton ging sogar freiwillig ins Militär. Nur nicht nach Vietnam. Heute hat er eine Tochter, welche erstens die freie Wahl hat in den Krieg zu ziehen und zweitens halt doch eine Frau ist(Nicht, dass ich ein Frauenhasser bin oder ihnen die Gleichstellung versage). Ach übrigens: Er ist schon unter Reagan und Bush jr. Aktiv gewesen. Bis jetzt hat dich das auch nicht interessiert.

  1. Anonym sagt:

    Ich habe kürzlich eine Netflix-Doku über Trump gesehen, die man zwar allgemein- wie die Mehrzahl der Mainstream-Dokus - mit Verstand und Vorsicht betrachten sollte aber sie hat zumindest eines deutlich herausgestellt. Trump ist der klassische Con-Man und Spekulant/Zocker und er versteht es wie kein anderer sich als Marke und Etikett "Trump" zu verkaufen. Die meisten der nach seinem Namen benannten Gebäude gehören ihm nicht er agiert rein als Zugpferd und mit der Marke "Trump" lässt sich gut verdienen - so eine Art eingetragenes Warenzeichen der anderen Art.
    Auch hört man aus diversen Quellen, dass Trump eigentlich nicht die Absicht hatte ernsthaft Prasi zu werden - es war halt eine dieser Trumpschen Selbstvermaktungskampagnen um sich erneut groß ins Spiel zu bringen...und irgendwer hat da anschieben geholfen...

    Wer den Wahl- und Con-Zirkus um Friedens-Drohnen-Obama 2008 schon begriffen und abgehakt hatte, konnte nicht ernsthaft daran glauben wollen , dass Trump nun der neue beinahe messianische Befreier sein würde - ich persönlich habe es zwar offengelassen nach dem Motto "Schaun wir mal" aber tief drinnen war mir klar , dass Trump nur wieder ein neues Kuckucksei sein würde , dass man den US-Wählern ins Nest gelegt hat.

    Daran ändern für mich auch die zahlreichen Gegendarstellungen aus dem alternativen Info-Bereich nichts, die Trump immer noch als gewieften Taktiker& Manager sehen wollen, der nur zur Tarnung/Ablenkung mit den Wölfen, Falken und Großen Tieren (666) heult um dann umso überraschender zuzuschlagen.Wie gesagt: Spätestens nach Obama war eigentlich klar wie die US-Strohmann-Präsidenten Farce abläuft...

    Schön wärs, aber das halte ich für Wunschdenken.

  1. Anonym sagt:

    Die Karwoche hat begonnen und eines steht somit fest:

    --> die Teilnahme am ''Ostermarsch'' sollte
    (für jeden moralisch) verpflichtend sein.
    In so einer Situation gibt es keine Alternative dazu. <--

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman 🤗

    Es freut mich sehr wieder von dir zu lesen 🤓.
    Man hat sich ja schon Gedanken gemacht, da man nichts mehr von dir gehört hat 🙄.
    Vielen lieben Dank, für deine unermüdliche Arbeit und Energie die du hier investierst. Dafür das du immer wieder Nadelstiche setzt und nie aufhörst uns die Augen zu öffnen.
    Bleibe uns lange erhalten 👍🏻
    Grüße aus Hamburg

  1. Anonym sagt:

    Karma ist ne Bitch, sie braucht nur manchmal Zeit. Doch früher oder später wird jeder eingeholt, auch Trump wird ernten was er sät. Ps schön endlich wieder von dir zu lesen Freeman. Hab mir auch schon Sorgen gemacht ;)

  1. Anonym sagt:

    Schön wieder deinen Kommentar über das Aktuelle zu lesen , folge dir bereits seit einigen Jahren und respektiere deine Worte/Ansichten
    Lg Aus AT

  1. Anonym sagt:

    @Freeman Wenn du so gegen Trump bist, dann wäre dir also die Killary Clinton lieber gewesen??? Finde ich alles etwas voreilig von dir, erst wenn wirklich Krieg gegen den Iran herrscht dann kannst du über ihn schimpfen.

  1. Anonym sagt:

    Man kann das Kind auch beim Namen nennen!
    Wo behauptet Freeman, das Clinton besser wäre?
    Voreilig 🤔 du solltest ggf. die Zeichen der Zeit besser interpretieren... wenn es soweit ist, dann wird eh alles relativ schnell vorbei sein, Iran ist kein dritt Welt Staat!

  1. Anonym sagt:

    Obama wurde damals als linksliberaler farbiger "Democrat" sorgfältig aus dem Nichts aufgebaut- was mich an den Ernussfarmer Jimi Carter erinnert, der ebenfalls überraschend aus dem Süden der USA hereinschneiend u.a. das Erbe der Nixon-Ära antrat. Ein angebl. unbeschriebenes Blatt.
    Ebenso wie Obama als milder Nachfolger der Bush-Ära zumindest nach außen die Wogen glätten sollte - gar als farbiger Kennedy die Politik der verbrannten Erde der Bush Dynastie ungeschehen machen (vortäuschen) sollte.Man muss nicht lange nachdenken um zu erkennen welche Wählerschichten mobilisiert werden sollten: Liberal-progressive Stimmen, die afroamerikanische Community usw. eben alle die die Bush Administration verachtet und abgelehnt haben, die sich statt eines hölzern-kriminellen Texaner-Öl-Clans einen schicken (gerne auch farbigen) Oststaaten Prasi gewünscht haben : Galant,metrosexuell, eloquenter Redner, manipulativ,rhetorisch tadellos (wahrsch. NLP gedrillt).

    Und nun wird bzw. wurde die Bühne wieder nach rechts gedreht : Was eignet sich besser als ein Schreihals wie Trump, ur-amerikanisch-egoman, der sich nun der Verbitterung des sog. "White Trashs" annimmt ? Sich als Freund der Rednecks ausgebend, als Befreier des kleinen hart ackernden Mannes, des Finanzkrisenverlierers)und der das nationale Eigeninteresse und die US-Identität darin wieder in den Mittelpunkt stellt)
    Es mag sogar so aussehen als ob die Internationalisten über "America first" schäumen,aber wie psychologisch klug wäre all das durchdacht, wenn die Trumpsche Politik , wie auch die im Wesen gleiche Politik unter Obama und Bush eben nur ein weiteres Vehikel zur NWO ist ?
    Die sind doch nicht blöd die geopolitischen Kulissenschieber.
    Ich würde es genauso durchziehen um letztendlich immer mehr Spaltung und Dissenz zu kreieren, Krisen anzuheizen und den Pöbel sich gegenseitig um die sorgsam gestreuten, als auch allgemein auftauschenden Info-/Desinfo-Glasperlen blutig prügeln lassen.Die Ratten die sich ihren Anteil vom Kuchen sichern wolle (egal ob materiell o. ideologisch) kommen von ganz allein aus ihren Löchern gekrochen.Das tun sie immer (Björn Hocke fällt mir grad ein) Um dann im Moment größtmöglicher Verwirrung , sozialer Spaltung und weltweiter Krisen meine Saat aufgehen zu lassen.Ja sogar irgendwelche Pappnasen an die Spitze der Politik zu lassen, die sich durch ihr lakaienhaftes Tun als verwirrte, inkompetente Besitzstandswahrer und Postenschieber ohne echtes Mandat (Integrität) selbst diskreditieren um noch mehr soziokulturelle Krisen anzuheizen.Auch das wäre mir willkommen um die bisherige Welt, wie schon über WWI u. WWII bis zu den Fundamenten zu schleifen um eine neue "Ordnung" (mit dem Zusatz "Neue Welt" als Fliegenfänger) zu implementieren bzw. daraus hervorgehen zu lassen.


    Hat das nicht auch Mr.Rockefeller (oder Mr. Breczinski ?) persönlich im Wesentlichen so oder ähnlich, wenn auch etwas verklausuliert, erläutert ?

    Die wirkliche Neue Welt müssen wir uns schon selber bauen.

    Ich finde die Parallelen zum Zustand der Welt in den Zwanziger und Dreissiger Jahren des letzten Jahrhunderts sehr beängstigend...vor allem die für mich sichtbare Methodik dahinter- das Macht-Monopoly das aus meiner Sicht schon seit Jahrhunderten so gespielt wird.
    Die Kulissen mögen zeitgemäß erscheinen, die Darsteller aufgeklärt und medial durchleuchtet - trotzdem kann ich mich des Gefühls nicht erwehren, unfreiwilliger Statist in einer einer klassischen griechischen Tragödien-Inszenierung zu sein - in einem Theater in dem man alle Notausgänge einen nach dem anderen sorgfältig verschliessen will - das nennt man dann in D "Alternativlos" oder auch "Weiter so!".

    Und alle starren wir wie gebannt auf das Schauspiel vorn auf der Welt-Bühne anstatt uns einfach mal umzusehen.

  1. Komme immer mehr zum Schluss, dass die Wahl Trumps manipuliert war. Und dass er von Anfang an der Favorit  des Tiefen Staats war. Dass Russland Trump zur Wahl verholfen haben soll, war nur Theater, um von den wahren Tätern abzulenken. Die Auswechslung seines Kabinetts durch Pentagon-Leute verwundert daher nicht. Gut möglich, dass am Schluss auch er noch wegen Unfähigkeit/Untragbarkeit abgesetzt und durch einen "Grossen Bruder" / Militärkopf (Orwell) ausgewechselt wird. Die USA hätten dann eine "demokratisch gewählte" Militärdiktatur. Wurde Trump als TROJANER benutzt? Die Wähler, die an ihn und an eine positive Veränderung geglaubt haben wurden getäuscht oder besser gesagt schön verarscht.

  1. Peter Vogl sagt:

    Beraten ist nicht Handeln und Säbelrasseln liebt die Lobby.

  1. fiftyfifty79 sagt:

    Die ganze Welt kann sehen was die U.S.A
    seit 2001 machen,mann muss schon echt blind sein es nicht zu sehen sag mir doch mal mein lieber welche Länder der Iran, Syrien,Nordkorea oder Lybien angegriffen hat....? Na keine Antwort?!
    Mal gucken was du sagst wenn jemand in dein Haus kommt deine Kinder tötet dein Frau vergewaltigt und dein Heim zerstört und danach sagt naja das war rechtens weil du hast ja deine Frau verprügelt. Mann sollte Menschen immer so behandeln wie mann selbst behandelt werden möchte...nur leider haben diese einfache Wahrheit viele nicht verstanden.Du brauchst dringend Jesus/Liebe in deinem Leben mein Freund.

  1. Vinov sagt:

    Schön dich wider schreiben zu lesen Freeman kann mich nur den Kommentaren dazu anschliesen.

    Für diejenigen die meinen Freeman würde durch Kritik von Trump der Killary Rückendeckung geben sind wohl erst seit gestern am mitlesen.

    Dazu noch der verwirrte Anon der alle Diktaturen für schlimm hält und mit seiner argumentation im grunde nur die MSM zitiert...
    Dazu kann ich nur sagen jede Regierungform hat ihre Vor-und Nachteile für die Leute die unter ihr leben und jedes Volk sollte sich eine passend ihrer Kultur und denkweise enstprechend Regierungsweise wählen.

    Diktaturen funktionieren nicht? Da wiederspricht die Geschichte selbst.


  1. Anonym sagt:

    @Fiftyfifty
    Seit 1700 gab es mehr als 320 Kriege. Mit den wenigstens in der heutigen Zeit. Mit dem Wissen wie diese Kriege entstanden sind und welche Staatsformen schlecht sind(Diktatur, Planwirtschaft, Theokratien etc.) kann man ruhig erwarten, dass man etwas tut bevor es wieder ausartet(kein neuer Hitler, Stalin, Monarchien, Theokratien etc.) Sprich; wer aus der Vergangenheit nicht lernt, ist versklavt sie zu wiederholen.
    Mit anderen Worten, findest du diese Formen etwa gut? Dein Weltbild scheint enorm verdreht zu sein. Du sagst richtigerweise, dass man andere so behandeln soll wie man selbst behandelt werden will. Aber wenn jemand, jemandanderes unterdrückt(Z.B. Nordkorea seine Bürger) ist es dann nicht richtig diesen Menschen zu helfen? Des weiteren wenn ich meine Frau verprügle, dann bin ich ein Arsch und muss dafür bestraft werden oder? Offenbar hast du es nicht verstanden, wie das ganze funktioniert. Genau wie Jesus. Der lieber alles über sich ergehen lassen hat, als gegen die Ungerechtigkeit zu kämpfen. Zudem musst du mir erst noch Beweisen, dass es einen Gott gibt und dass die Bibel überhaupt die Wahrheit sagt. Nicht nur Darwin, sondern auch andere in der Astronomie haben dies einwandfrei widerlegt(die Bibel mein ich). Und wenn du jetzt sagst, es ist nur eine Theorie, dann hast du die wissenschaftliche Methode nicht verstanden.

  1. Anonym sagt:

    @vinov
    Ich habe nicht gesagt das Diktaturen nicht funktionieren, im Sinne der Umsetzung, sondern das sie unfair gegenüber ihren Bürger wird. Willst du etwa wirklich eine Diktatur schönreden? Wirklich? Bitte schau dir nochmals die Geschichte an und sag mir das freie Demokratien nicht besser "funktionieren" als eine Diktatur. Und ja wir leben in der freisten, selbstbestimmenden Zeit in der Geschichte der Menschheit. Niemals perfekt, somit müssen wir uns weiter verbessern und auch anderen die gleiche Chance geben. Dennoch besser als in einer Dikatur oder ähnliches. Wenn dir etwas nicht passt, hast du das recht etwas zu ändern. Dafür musst du aber deinen arsch hochkriegen und etwas mehr tun, als von deinem Schreibtisch aus unsinnige Kommentare schreiben. Aber sei frei zu wählen, ob du lieber hier oder in Nordkorea lebst.

  1. Anonym sagt:

    An Anonym der fiftyfifty

    Seid wann bitte war Darwin Astronom?
    So weit ich weiß war er Naturwissenschaftler. :-D
    Und in der Wissenschaft ist es nun mal so, das die eher mit Hingabe und null Komma null mit Intelligenz zu tun hat.
    Darwins Theorie ist längst widerlegt. Aber deinem Fall....stammen Sie tatsächlich von Primaten ab. Tut mir leid, aber dies konnt ich mir nicht verkneifen.

  1. Jan Mourad sagt:

    Antwort für diesen groß maul der am 26 März 2018 um 17:53 geschrieben hatt du bist so dumm die Amerikaner
    Ficken dich.Sei froh das einer wie Freeman gebt der uns super Informieret damit aber leider willst du dumm sterben.
    Freeman weiter so wir stehen hinter dir.

  1. Drag sagt:

    Zu Hagen Grell: Er spricht zwar die Problematik mit der muslimischen Einwanderung deutlich an, woher und von wem dieser Strom allerdings geleitet wird verschweigt er. Meiner Meinung nach fehlen ihm die Eier um die sog. „Auserwählten“ auch mal zu kritisieren. Für mich ein wichtiges Kriterium wessen Medien ich verfolge.

  1. Ein Enthauptungsschlag gegen Assad durch Tommahwks wird gerade vom roten Meer aus und vom Mittelmeerraum geplant. Immer dabei deutsche Soldaten in Awacs. Die Frage bei so einem offenen illegalen Angriff auf Syrien und der russischen Reaktion, ob man eine Enthauptung der deutschen Regierung noch in Frage stellen darf, um die Existenz Deutschlands auch nur möglich zu machen und auch das Grundgesetz zu verteidigen. In jedem Fall könnte jeder Zeit ein Krieg zwische Russland und den USA beginnen. Schauen wir uns die Skripallüge an, dagegen waren die Ermordung des Thronfolgers noch eine handfeste Tatsachen. Wir wären zum 3. Mal in einem mit Sicherheit verbrecherischen Krieg und Restdeutschland würde aufhören zu existieren. In diesen Vorgängen sehe ich auch die Fähigkeit Steinmeiers, in Minuten den Vorsitzenden der SPD zu entmachten, eine Koalition zu erzwingen und ein Arschloch wie Maas zu etablieren. Da gerade die letzten Traditionen der Bundeswehr vernichtet werden, Vertreter der Polizei offen demontiert werden, stellt sich die Frage, warum findet sich kein Staufenberg, der diesen Dreck in die Gräber bombt. Irre wie Trump, May und Merkel regieren die Welt und ausgerechent die Heimat des letzten Führers geht heute den klugen Weg der neutralität, beteiligt sich nicht am Fozenspiel einer May und Merkel.

  1. Anonym sagt:

    @Jan Mourad
    Deine Ad Hominem Attacke zeigt mir schon einmal, dass du dich in deinem Weltbild angegriffen fühlst. Dies bedeutet du hast keine Fakten dagegen und weisst insgeheim, dass ich Recht habe. Da es aber nicht in dein Weltbild passt, greifst du mich persönlich an, anstelle meine Argumente.
    Ich soll froh sein das Freeman mich informiert? Bist du ihm hörig? Kannst du nicht für dich selber denken? Selbst Freeman sagt das soll jeder tun und das blindes Vertrauen gegenüber Wem auch immer absolut falsch ist. Also denk für dich selber und lass nicht dein Weltbild den Fakten im Weg stehen. Sei fähig neue Info neutral zu betrachten und zu kontrollieren. Jede Info. Ist etwas schwieriger, als einfach nur die Info anzunehmen, welche man im Vornherein durch seinen Comfirmation Bias, als die einzig Richtige ansieht. Und du darfst gerne Argumente bringen. Bis jetzt hab ich noch keine gesehen.

  1. AKD sagt:

    Schon freeman, dass du wieder da bist.
    Ich habe schon vor 8 Monaten den Ansicht gehabt, dass Trump und seine Administration warten auf Fussball WM in Moskau um den Grundstein für die Attacke gegen dem Iran zu legen, und alle Aktionen letzte Zeit bestätigen dies, sowie das Deal mit dem Atomabkommen mit dem Iran, wie du in deinem Artikel meinst am 12 Mai wird storniert und bis Fussball WM ca. Eine Monat zeit bleibt um sich auf letzte Vorbereitungen f. krieg gegen Iran und Russland vorzubereiten. Die Vorbereitungen laufen schon seit einige Jahren:
    Bündniss arabische Länder und pakistan in Yaman Krieg, Waffen Verkauf an Saudis, Aufhetzen die Spannung zw. iran und Saudi Arabien,
    Abschieben russische Diplomaten, personalwechsel in Trump Administration wie du in dein artikel erwähnt hast (Tilerson und Bolton),gleichzeitig aufhetzen von Iranische Oposition gegeneinander und Propaganda f. den Sohn von ex-shah von Iran , ...

    Ich hoffe dass wir uns irren und nicht zu ein neuen Krieg kommt aber alle Informationen weisen daraufhin und werden wir sehen was bei diese WM alles passiert.

  1. Anonym sagt:

    Nein, Freeman - ich bin mit Ihnen, was Trump betrifft überhaupt nicht einverstanden. Er ist weder ein Idiot noch eine Witzfigur, sondern wird stets versuchen so zu handeln, was er glaubt, es sei das beste für Amerika und dessen Bevölkerung. Natürlich soll man kritisieren, wenn es was zu kritisieren gibt. Doch sollte man auch die guten Taten ebenso erwähnen. Und was sein Kabinett anbelangt- das soll einer Strategie dienen....

    Gruss, Gregor Hast

    Dessen Kommentare Sie schon zweimal nicht veröffentlicht haben.