Nachrichten

Der GröPatZ ist schon wieder zurückgetreten

Freitag, 3. November 2017 , von Freeman um 06:00

Was soll ich sagen? Ich habe alle mit meinen Artikeln im August gewarnt und jetzt kann ich sagen, "I told you so!" Der "grösste Parteivorsitzende aller Zeiten" Christoph Hörstel hat die "Deutsche Mitte" die er 2013 gegründet hat in den Sand gesetzt und ist abgehauen. Ja, der GröPatZ ist schon wieder zurückgetreten und betreibt sofort das nächste Spiel der Abzockerei, in dem er die Frechheit besitzt, im selben Augenblick wo er seinen Rücktritt als Bundesvorsitzender der "Deutschen Mitte" erklärt, die Eröffnung einer neuen (alten) Partei anzukündigen, mit dem Aufruf, die DM-Mitglieder sollen ihn in die "Neue Mitte" folgen. Ich stellte in meinem Artikel "Warnung vor Christoph Hörtstel" die Frage: "wie viele 'Mitten' soll es noch geben?" Jetzt gibt es die Dritte!!!

Vor null Publikum hat er seine Wahlreden gehalten

Wer jetzt noch so dumm ist und diesen Betrüger folgt, ist echt zu blöd um bis Drei zu zählen!

Was wurde ich von seinen Gläubigen und Fans angefeindet, als ich im August detailliert aufzeigte, wer und was CH ist? Ein Lügner, Betrüger und Hochstapler. Jetzt können die DM-Mitglieder es selber erleben. Der Guru hat seine Scherflein verlassen und überlässt das Chaos und den Scherbenhaufen den er angerichtet hat den verbliebenen Parteimitgliedern, so wie er es bereits 2013 mit der "Neuen Mitte" gemacht hat.

Ich habe davor gewarnt und deshalb erwarte ich eine Entschuldigung von allen die ihn vehement verteidigt haben und mich als "Bösen" hingestellt haben. Ja, wie immer wird der, der die Verbrechen aufzeigt beschimpft und nicht der Verbrecher der sie begangen hat.

Sie haben in Hörstel den Messias gesehen und waren deshalb völlig fasziniert von seiner Selbstdarstellung und Hochstapelei, haben nicht erkannt, die Partei hatte nur einen Zweck, Geld einzusammeln, um seinen Lebensstil zu finanzieren.

Ich sagte ja damals, ein Harzvierler der mit einer Luxuslimousine, Chauffeur und Bodyguard durch die Republik fährt und sich dabei über die Trottel die das finanzieren totlacht.

Folgendes Foto zeigt Hörstel wie er im Phaeton, ich meine "Passat" (lach), hinten sitzt und sich am 13. Oktober zu einer Veranstaltung nach Oldenburg chauffieren lässt, auf Kosten der Partei.


Um den öffentlichen Verkehr zu nutzen ist sich der GröPatZ zu schade.

Mediale Hilfe

Ich erwarte auch eine Stellungnahme von allen die ihn in der "Truther-Szene" massiv unterstützt und Werbung für ihn gemacht haben. Sie haben dazu beigetragen, dass dieser geldgeile Blender die Menschen täuschen und abzocken konnte. Sie waren seine Helfer in dieser Machenschaft.

Ja, damit meine ich besonders Frank Höfer von Nuoviso, der viel Werbung für ihn betrieben hat.

Im Interview vom 28.8.2017 wurde extra erwähnt,
seit 8 Jahren wird Hörstel von NuoViso eingeladen

Na Frank, wie stehst Du jetzt da? Tu nicht so, wie wenn Du von nichts gewusst hast. Es war doch bei vielen Insidern schon lange bekannt, was für eine zwielichtige Figur Hörstel ist. Du hast ihn aber als seriös und ehrlich hingestellt.

Das gleiche gilt für die anderen, wie Michael Vogt und Ken Jepsen, die ihn oft und ständig interviewt und die Youtube-Videos mit ihm geposted haben. Jepsen war sogar Mitglied der Neuen Mitte und die Hörstels und Jepsens hatten privaten familiären Kontakt.

Aber auch die "alternativen Medien" wie die AZK und klagemauer.tv und bewusst.tv haben ihn Auftritte ermöglicht und auch RT Deutsch sowie andere, obwohl sie alle hätten wissen müssen, wie er die Mitglieder der Neuen Mitte bereits 2013 betrogen hat.

Nur mit dieser medialen Hilfe konnte er Mitglieder für die zweite "Mitte-Partei" finden und die Mitglieder wieder ausnehmen. Jetzt macht er den dritten Betrugsladen auf.

Diese unkritischen Helfer haben genauso wie Hörstel ihre Glaubwürdigkeit verloren!

Am meisten enttäuscht bin aber von Marcel Wojnarowicz alias Wojna von "Die Bandbreite". Er ist bei den Wahlveranstaltungen der DM aufgetreten und hat für Hörstel musikalisch geworben.

Statt sich neutral zu geben und kritisch zu zeigen, hat er sich politisch für die Hörstel-Parteien einspannen lassen.


Er hat sogar ein Lied "Wir sind die Mitte" geschrieben und hat den Song genau so "recycled" und zwei Versionen daraus gemacht, so wie es Hörstel mit der Neuen Mitte und der Deutsche Mitte betrieben hat und wieder jetzt betreibt.

Na Wojna, gibt es bald eine dritte Version deines Liedes für die "neue" Neue Mitte? Wirst du Hörstel auch in die dritte Abzockerpartei folgen und für ihn Werbung machen?

Schreib lieber ein Lied, wo du dich in aller Öffentlichkeit für deinen Fehler entschuldigst!

Ich gebe zu, ich habe mich von Hörstel auch mal blenden lassen und ihm dabei einen Kredit gegeben, den er mir bis heute nicht zurückgezahlt hat, aber ich habe seinen wahren Charakter schon vor langer Zeit erkannt.

Für die Hörstel-Parteien habe ich nie Werbung gemacht, weil ich niemals ein Partei unterstütze, die Hörstel als Vorsitzenden hat.

Ich habe in meiner Warnung über Hörstel im August geschrieben:

"... eine 'Partei', die Christoph Hörstel als Vorsitzenden hat, unterstütze ich ganz sicher nicht, NICHT IM TRAUM!"

und

"Deshalb ist es durchaus wahrscheinlich, für ihn ist die Deutsche Mitte nur ein Weg, wie man an noch mehr Geld für lau kommt. Durch Spenden, Wahlkampfentschädigung und vielleicht sogar durch eine dicke Diät, das Gehalt eines Abgeordneten.

DENN, gerade Hörstel müsste es wissen, genauso wie wir es schon lange wissen, als Abgeordneter oder als Partei kann man in der BRD überhaupt nichts ändern. NICHTS!!! Politiker sind nur Platzhalter und ein Alibi in dieser Scheindemokratie, die dafür bezahlt werden, im Bundestag ein Theater zu spielen und zu allem JA zu sagen.

Warum spielt er bei dieser Farce überhaupt mit? Ja warum wohl? Wegen Geld! Die DM ist sowieso chancenlos und kommt niemals über 5 Prozent. Aber es gibt für jede Wählerstimme 83 Cent an staatlicher Parteienfinanzierung, wenn eine Partei mehr als 0,4 Prozent erreicht, nur darum geht es.

Kohle machen und abzocken!
"

Hörstel hatte nie die Absicht, politisch in der BRD was zu ändern. Wie denn? Mit 3000 Mitgliedern (angeblich) und 0,1 Prozent der Wählerstimmen??? Das ist  lächerlich und völlig illusorisch.

Seine Behauptung in seinem aktuellen Austrittsschreiben, "Das System ist aufgewacht darüber; wir sind zu groß, um komplett unterhalb des Radarschirms weiterfliegen zu können, das wird an vielen Stellen und für viele spürbar", zeigt, der Typ leidet an Selbstüberschätzung und ist Grössenwahnsinnig.

Fast niemand der relevant ist interessiert sich für Hörstel, seine Parteien und was er sagt. Deshalb hat die DM auch fast keine Wählerstimmen bekommen. Sein Vorgehen ist weniger als ein Mückenstich für einen Elefanten sondern nur ein Staubkorn auf der Haut der nichts bewirkt.

Wie gesagt, es ging Hörstel nie und wird es auch nicht in Zukunft für ihn gehen, um eine politische Veränderung in der BRD. Es geht ihm nur um eines, Dumme zu finden die ihm sein Lügengeschwätz glauben, ihm folgen und die er finanziell ausnehmen kann.

Und kommt mir nicht mit dem Spruch, "aber das Parteiprogramm ist gut". Na und? Schreiben kann man viel wenn der Tag lang ist. Es ist doch niemals umsetzbar.

Dieses "Programm" ist einfach nur ein Zusammenstellung von "alternativen Ideen", um genau die Träumer einer "besseren Welt" einzufangen und in die Irre zu führen und sie sind darauf reingefallen.

Eine besser Welt macht man doch nicht mit einer Partei und in dem man einem "Führer" nachläuft, dem man "das Machen" überlässt und damit die Eigenverantwortung abgibt, sondern in dem man sein Leben und seine Umgebung, dort wo man Einfluss hat, komplett ändert.

Aber das will ja fast niemand tun. Es ist ja auch angenehm, alle Vorteile des verbrecherischen Systems zu nutzen, dabei genau auf dieses dann zu schimpfen. Wie Hörstel, der schon seit über einem Jahrzehnt Harz-4 kassiert.

Ich habe in meiner Warnung im August geschrieben:

"Was ist das überhaupt für ein Vater und Ehemann, der jahrelang sich weigert zu arbeiten, mit der Ausrede, niemand würde ihn beschäftigen, um dann genau von dem staatlichen System sich aushalten zu lassen, die Stütze des 'bösen BRD-System' zu kassieren, das er so vehement kritisiert? Ich kann doch nicht Geld von dem Staat akzeptieren, dessen Handlungen ich nicht richtig finde.

Er hält nämlich Vorträge über die 'illegale BRD-GmbH', kassiert aber Geld von dieser 'Firma'."

Das alleine zeigt doch, er ist ein Täuscher und völlig unglaubwürdig.

Wenn er ein echter "gestandener Mann" wäre, der "Ethik in die Politik" bringen will (lach), dann müsste er mit echter Arbeit sein Auskommen verdienen und nicht immer auf Kosten des Staates und von anderen leben wollen.

Der GröPatZ ist schon wieder zurückgetreten und will zum dritten Mal mit einer Partei die Leute für dumm verkaufen.

PS: Sollte sich bei der Überprüfung der Parteifinanzen herausstellen, Hörstel und andere haben in die Parteikasse gegriffen, dann erwarte ich von den DM-Mitgliedern entsprechenden Anzeigen. Nur so ist die DM glaubwürdig.

Es geht nicht an, dass das gleiche passiert wie 2013 mit der Neuen Mitte, wo nach seinem Ausscheiden trotz "Ungereimtheiten" nichts unternommen wurde, weil die Parteimitglieder keine schlechte PR wollten. Nur deswegen konnte Hörstel das nächste Ding drehen.

Das darf nicht wieder passieren!

------------

In einem INFOBRIEF der Deutsche Mitte Baden-Württemberg - SONDERAUSGABE - vom 2.11.2017 steht unter anderem:

"Nachdem verschiedene Landvorstände und Mitglieder zuletzt getroffene Entscheidungen des Bundesvorstandes kritisch hinterfragt hatten und massiv eine Klarstellung der aktuellen Finanzlage und auch die Erstellung der längst überfälligen Rechenschaftsberichte massiv angemahnt hatten, zog nun der Bundesvorsitzende seine persönlichen Konsequenzen."

"Erwähnen möchten wir die Rolle von Reinhold Groß, Beisitzer im Landesvorstand Baden-Württemberg, der von den verbleibenden Bundesvorständen und auch den einzelnen Landeschefs, gebeten wurde, bei der Aufarbeitung der einzelnen Details seine Expertise zur Verfügung zu stellen. Ein extrem mühsames Unterfangen, da wie sich zwischenzeitlich herausstellte, die wesentliche Kontrolle über die Geldmittel einzig und allein dem ehemaligen Bundesvorsitzenden oblag, welcher sich ganz frei nach dem Motto, "was Hörstel braucht das Hörstel kauft", bediente! Was konkret an Einnahmen zuverbuchen war und wohin diese Gelder letztendlich flossen, scheint im ersten Moment nur Herr Hörstel selbst zu wissen."

Man darf doch seine "Selbstherrlichkeit" nicht fragen, was er mit dem Geld der Partei gemacht hat, das ist Majestätsbeleidigung.

"Hörstel ist weg - der Gründer der Deutschen Mitte kehrt "seiner" Partei den Rücken, welche es gewagt hat, gegen seine absoluten Führungsanspruch aufzubegehren. Eiskalt erwischt uns die Tatsache, dass ein Mann, welcher uns allen das Gefühl gab zu den "Erwachten" einer an sich schlafenden Gesellschaft zu gehören und welcher uns durch seine feurigen Reden zum Widerstand gegen ein korruptes System aufrief, anscheinend selbst zu jenen Verbrechern gehört, denen jegliches Mittel recht ist, um sich seine eigenen Pfründe zu sichern. Wir wischen uns die Augen und stellen fest, wir haben tiefer geschlafen als alle Anderen!"

Wow, eine vielsagende Anklage und Selbsterkenntnis!

"Sein nahtloser Wechsel zur Partei die "neue Mitte" welche, schnurstracks von Herrn Hörstel förmlich aus dem Hut gezaubert wurde, lässt seinen Abgang in einem neuen Licht erscheinen. Die Tür zur Deutschen Mitte kaum zugeschlagen, macht die ehemalige Führungsriege sich daran neue Jünger um sich zu scharen, damit Deutschland vor den bösen Kartellen gerettet werden kann - dieser Service ist selbstverständlich nicht ganz umsonst!"

Heisst laut Hörstel, "spendet fleissig wie vorher, nur jetzt auf das Konto der neuen Neuen Mitte, damit das Geld weiter an mich fliesst."

insgesamt 82 Kommentare:

  1. Und der Witz daran wird sein das dieser Niemand wieder genug Dumme finden wird die genauso Dumm sind wie Er und diesen Niemand somit weiter unterstützen werden.
    Es gibt immer welche die nicht bereit sind zu lernen.
    Deutschland heute...

  1. Bazooka sagt:

    Ich lach mich schlapp!!!!

    Man muss sich nur die Kommentare auf seiner Facebookseite durchlesen. Ich kam aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Es gibt immer noch absolute Schwachköpfe, die nichts dazu gelernt haben und diesen Hörstel immer noch blind folgen. Es zeigt nur, dass diese Leute KEIN Selbstvertrauen besitzen und zu blöd fürs Leben sind. Wahnsinn!

  1. Think sagt:

    Wie sagt doch das clevere Bäuerlein : "Ich erkenne meine Säue am Gang!!!"
    ALLE Parteien sind verlogene, verkommene Parasiten; Sammelbecken für Gescheiterte und Arbeitsscheue !!!

  1. Anonym sagt:

    Scheisse schwimmt oben auf

  1. Scatty sagt:

    Eigentlich wäre der Hörstel ja ein idealer Kandidat fü die Politik. Er betrügt die Menschen, er lebt auf Staatskosten, er lügt und hält sich für was besseres.

    Wer weiß, ob solche Leute wie Michael Vogt oder Ken Jebsen ihn unterstützt hätten, wenn sie gewußt hätten, daß er sich bei "Freunden" viel Geld leiht und es dann nicht zurückzahlt. Das ist ja fast wie bei Schäuble, der den Koffer mit der Parteispende von dem Waffenhändler Schreiber "verloren" hat.

    Die Leute, die Hörstel vertraut haben und hinterher die Dummen waren, die waren es auch vorher schon.

  1. Anonym sagt:

    Sehr guter Einblick in die Truther-Szene!
    Hörstel ist ihr Weinstein; es wird Kreise ziehen, bis weit ins linke Lager hinein (Die Bandbreite, Dehm, Ganser, Ken Jebsen, NachDenkSeiten, Pedram Shahyar, Rubikon, Prinz Chaos II. usw.)

  1. Die Masken fallen zur Zeit wie die Blätter im Herbst... wer ohne Sünde ist, der möge den ersten Robert werfen... oder “Ab durch die Mitte“?

  1. Anonym sagt:

    Ich habe einmal Kontakt zu ch gehabt. Mit ging es um politik. Er kan nach zwei sätzen zu seinem thema. Er würde abgehört. Blockiert. Bedroht. Verfolgt. Etc. Ich hörte noch eine email weiter zu und schrieb dann: das braich ich nicht und viel glück

    Der mann ist nicht glaubwürdig. Offen als erzähler zu erkennen.

    Und das ist auch seine berufung. Geschichten erzählen.

    Lg
    Anonym

  1. Zets Base sagt:

    so ein schwachmat. wie kann man denn das gleiche immer wieder tun und ein anderes ergebnis erwarten??

    dem voigt mache ich allerdings keinen vorwurf, denn ich vermute, dass ihn einfach nur sein objektives gedankengut angesprochen hat. die linken lassen sich dann schon eher von sowas regelrecht mitreissen, auch wenn mir dieses Schubladendenken missfällt.

    in einem punkt hast du 1000%ig recht: wer über die welt motzt und sie ändern will, sollte bei sich anfangen. da den meisten das schon misslingt (und ich spreche von denkbarsten banalitäten), liegt es nahe einfach mal ruhig zu sein.

  1. Nachdenker sagt:

    Auch ich war mal nah dran und überlegte, in die DM einzutreten, weil ich von dem Programm begeistert war, obwohl ich skeptisch bin, dass Parteien wirklich Veränderungen herbeiführen können, weil sie in Regierungsverantwortung vom System "aufgefressen" und unterwandert werden.
    Als ich mich doch dafür entschied, den Eintritt erst mal nicht zu tun, kamen Deine aktuellen Veröffentlichungen zu CH. Du hattest ja früher schon mal über ihn geschrieben.
    Nun es kann von Vorteil sein, wenn man vorsichtig ist und doch kritische Stimmen wie Du Freeman, ernst nimmt.
    Ich kann mich erinnern, abwägende Kommentare hier geschrieben zu haben.
    Also ich habe nun auf der DM-Seite die Erklärung des Interimsvorstandes der DM gelesen und es deckt sich, wie zu erwarten, haargenau mit Deinen Aussagen, Freeman.
    Das Handeln von CH ist für mich schizophren.
    Es gilt immer noch das alte Sprichwort:
    Man kann nicht Wasser predigen und Wein trinken, was er ja stets selbst kritisiert hat. Damit reiht er sich in die korrupte Politikerkaste mit ein.
    Man kann nur der DM wünschen, dass sie einen Neuanfang hinbekommt und wirklich basisdemokratische Strukturen aufbauen kann. Hoffnung gibt es.
    Aber besser ist es, wie Du schon sagst, bei sich selbst anzufangen und in die Eigenverantwortung zu kommen und dies in seinem Umfeld zu leben.

  1. Nachdenker sagt:

    https://deutsche-mitte.de/wp-content/uploads/2017/11/Christoph-Hörstel-verlässt-die-Partei.pdf

  1. Hannes M. sagt:

    Gutes Statement, aber in einem muss ich doch ganz heftig widersprechen bzw. fragen: Warum darf ein Hartz-4-ler NICHT gegen dieses System sein? In meinem Fall ist es so, dass dieses System mich ja erst in diese Abhängigkeit gebracht hat und es ist leider auch unter den Alternativen immer noch üblich, all diese Menschen pauschal als Faulenzer und Taugenichtse zu diffamieren und das finde ich sehr bedauerlich. Auch hier ist immer noch der Gedanke der materialistischen Höchst-Leistungs-Gesellschaft vorherrschend und sollte eigentlich längst ad acta gelegt sein. Deshalb bitte ich darum, dass diese pauschalen Diffamierungen gegen diese Menschen überdacht und nicht jedem dieser Menschen pauschal das Recht auf Systemkritik abgesprochen werden.
    Hannes M.

  1. chaukeedaar sagt:

    Eine inhaltliche Korrektur möchte ich dem sonst treffenden Artikel anbringen:
    Ken Jebsen gibt Hörstel schon länger keine Plattform mehr, Hörstel hat sich in einigen Videos beklagt, dass er keine Unterstützung und Kontakt zu Jebsen mehr hat. Kens Haltung zu Partien ist übrigens auch die gleiche wie deine und meine.

    Und ja, Höfer hat sich nicht grad mit Ruhm bekleckert in letzter Zeit. Ich will Hörstel NIE mehr auf NuoVisio sehen, ansonsten meine Spenden dort auch auslaufen...

  1. Anonym sagt:

    @Bazooka, die Hälfte von den Kommentaren ist angepisst von Hörstel. Es werden immer weniger Menschen die ihm Folgen.

  1. Hardy sagt:

    Könnte es nicht sein, dass CH von den Schlapphüten zur Zerstörung der Szene angeheuert und eingesetzt wurde? Es passt irgendwie alles.

  1. Naja spätestens jetzt müsste jeder hörstel-anhänger merken dass es dem CH nur ums geld geht...freeman hat ja schon vorgewarnt dass er die partei schließen wird und er eine neue partei öffnet und es ist passiert

  1. Anonym sagt:

    Also ich habe nicht erlebt / gesehen, dass Ken Jebsen irgendwie Werbung für ihn gemacht hatte.
    Der war ja auch seit Jahren nicht mehr in Jebsens Youtube - Format zu sehen.
    Irgendwie haben die beiden sich vor längere Zeit überworfen. So wie ich das mitbekam, blockiert Ken seit Jahren den Kontakt zu ihm.
    Keiner weiß was da lief, vielleicht ging es auch dort ums Geld ... Man weiß ja nie.

    Ich weiß auch nicht wieso der CH nicht schon längst irgendeine Sekte gegründet hat. So als Guru könnte ich ihn mir gut vorstellen. Also wäre ich sein Sachbarbeiter beim Jobcenter, ich hätte ihm zu solch einem Weg geraten.
    Wahrscheinlich wird das auch irgendwann kommen, nachdem seine neu, neue ,neue mitte wieder scheitern wird, sucht er sich vielleicht irgendeine Religion. Man darf ja gespannt sein.

    Ich glaube, die meisten Menschen in der alternativen-Szene erwarten einfach keinen Hochstapler / Betrüger genau hier. Deswegen hat er genau in dieser Szene mit seinen Machenschaften so sehr Erfolg.
    Es bleibt nichts weiter, als vor seinen Machenschaften zu warnen.

  1. Anonym sagt:

    Freeman schrieb:
    "NICHTS!!! Politiker sind nur Platzhalter und ein Alibi in dieser Scheindemokratie, die dafür bezahlt werden, im Bundestag ein Theater zu spielen und zu allem JA zu sagen."
    Ich schreibe:
    Ja lest es zehnmal und schreibt es euch hinter die langen Ohren, das was im Westen unter Demokratie inszeniert wurde und wird, ist nichts anderes als Showbusiness der untersten
    Schublade. Da wir nun mal Glaubensfreiheit haben darf jeder weiter träumen.

  1. NEO sagt:

    Freeman, nicht jeder ist so schlau wie Du. Ich bin Hörstel nicht gefolgt und habe ihn nicht unterstützt, aber so einen tollen, klugen und charismatischen Redner habe ich selten erlebt. Er kann sich fantastisch in der Öffentlichkeit präsentieren (und verkaufen), stundenlang frei reden und begeistern. Hab selbst auch schon mal länger mit ihm geredet, das war grundsätzlich sehr angenehm. Er hat eine sanfte Stimme, gutes und gut artikuliertes Hochdeutsch (Bremen) und findet wie wenige andere noch (z.B. Vogt, Popp, Beutel, Jebsen, Eggert) die richtigen Worte bzgl. der Thematik, die uns hier umtreibt. Auch die vorgenannten kann man hinterfragen und Du wirst bei jedem Unzulänglichkeiten finden, vor allem bei den klugen, hochgebildeten aber genauso eitlen wie selbstverliebten Herren Popp und Jebsen.

    Es ist schwer auf Anhieb und mit wenig Recherche zu Partei und Person etwas schlechtes über oder in Hörstel zu erkennen und Du in Deiner schweizerischen Hübris vergisst offenbar ganz non-chalant und nolens volens, daß auch Du mal "auf ihn reingefallen bist", ihm Geld geliehen hast, mit ihm gearbeitet hast und sein Gesicht täglich unten rechts hier auf Deinem Blog erschien (ASuR Syrien Korrespondent).

    Andere brauchen halt länger, um sich eine abschließende Meinung zu bilden und die Leute, die Du hier "angreifst" waren/sind halt noch nicht so weit. Aber es wird ganz sicher keiner bei Dir zu Kreuze kriechen, wie Du es in Deinem Artikel suggerierst. Schon gar nicht wenn Du es so rechthaberisch und arrogant formulierst wie oben.

    Nicht nur dieser Artikel zeigt, Du bist mittlerweile größenwahnsinnig geworden durch die NWO, Dein immenses Wissen darüber und die Ignoranz der Masse. Kann man verstehen in der Zeit der maximalen Lüge, der Endzeit, dem "final tipping point" der Menschheit, aber diesen Größenwahn und diese Wut solltest Du nicht weiter zulassen und mal zurückfahren. Du wirst kein besserer Mensch dadurch daß Du andere bloßstellst - das machen die schon selber (Hörstel) - im Gegenteil, drei Finger zeigen bekanntlich immer zurück. Muss man einem Mann wie Dir so einfache Dinge sagen? Bist du betriebsblind geworden? Ich kämpfe auch mit mir bei diesen Themen und meinem Verhalten dazu aber doch nicht öffentlich und nicht in einem Dutzend Artikeln. Einer oder zwei hätten gereicht.

    Kannst Du gerne wieder unveröffentlicht lassen, aber solltest Du (und wirst Du) zur Kenntnis nehmen.

    NEO

  1. Ein Teil von dem was Hörstel sagt ist wahr. Geld verdienen müssen alle, wir sitzen alle in Staaten fest die den Boden beherrschen und das Geld. Von arbeiten wird man nicht reich. Man wird durch Reden und handeln reich. Arbeit wird nicht gut bezahlt. Aber automatisch folgt man Leute die Wahrheiten ansprechen und enttarnen die andere nicht sagen dürfen ,weil die eben von den Korrupten bezahlt werden. Wir wollen eine Führungsperson die die Wahrheit sagt und wenn eine Person die brutale Wahrheit sagt in dieser verlogenen und zensierten Welt, dann verehren wir diese Leute, aber oft missbrauchen die Leute diese Verehrung und den Ruhm, für ihre Zwecke und werden selbst korrupt . Wir warten auf einen Erlöser, einen Krieger für Recht und Gleichheit, doch es ist gefährlich jemanden nur in Gutem Licht sehen zu wollen, man muss genau aufpassen und vorsichtig sein, in dieser Zeit der kriminellen Geschäftsleute und Lügner die die Völker auspressen und ausnehmen haben Leute die da dagegen sprechen gute _Chancen berühmt zu werden, aber man darf nicht leichtsinnig sein. Andreas Popp, Sarah Wagenknecht, Lafontaine, und viele andere sagen viele unangenehme Wahrheiten und doch muss man sich hüten denn sie verfolgen andererseits auch Ansichten und Pläne die dem Volk am Ende schaden und sogar alles noch schlimmer machen. Also nur weil jemand viel Wahrheit sagt kann er trotzdem Unsinn praktizieren und auch Scheiße fabrizieren, alleine etwas zu wissen reicht nicht, was man tut und wie man es tut ist entscheidend, Worte sind Silber die reale Taten sind wichtig.

  1. Anonym sagt:

    freeman,
    in Deiner Enttäuschung und berechtigter Wut über Hörstel und dessen Unterstützern schiesst Du übers Ziel hinaus.

    Es stimmt nicht, dass man im Bundestag nichts ändern kann.
    Die AfD ist der Beweis dafür.

    Allerdings braucht die AfD mehr als 50% der Stimmen. Das dauert viele Jahre, denn die Massenmedien programmieren die Menschen und die Massenmedien gehören den links-grünen Globalisten. Deshalb wählen mehr als 80% der Wähler die eigenen Schlächter.

    Außerdem ist unser Bildungssystem in den Händen der Linken.
    Wir werden also von mehreren Seiten desinformiert. Die Politiker, die Massenmedien, die Erzieher und Lehrer und Professoren.
    Das ganze Land, die Behörden, die Bürgermeister, sind irregeführte Menschen, genauso wie in der Schweiz oder in Russland oder sonstwo auf der Welt.

    Was hartz-4 betrifft, so wäre es gut, wenn Du zur Kenntnis nehmen würdest, dass es 500.000 offene Stellen gibt, denen mindestens 6 Millionen Arbeitslose gegenüberstehen (ich kann Dir Artikel verlinken, die von mehr als 10 Millionen Arbeitslosen ausgehen).
    Hartz-4 wurde geschaffen, um dies zu verwalten und dazu werden die H4-Empfänger wie Leibeigene drangsaliert. Lass Dich nicht von der Hetze gegen H4-Empfänger blenden.

    Auf der anderen Seite dürfte keinem Ausländer H4 gezahlt werden. Die Hälfte der Türken beziehen Hartz-4, die müsste man alle rausschmeissen. Ebenfalls die Horden von Zigeunern und sonstige EU-"Migranten", die kommen nur zum Abzocken.

    Außerdem ist die BRD keine GmbH. Wer das behauptet, liegt falsch und hat keine Ahnung. Lies einfach mal den folgenden Artikel, dann wirst Du es erkennen:
    http://www.iknews.de/2014/10/09/brd-gmbh-fakten-check/



  1. Schwer vorstellbar dass keiner was bemerkt haben soll. Nach Hörstel hätte ich ja als erstes mal den Schatzmeister, Generalsekretär, Beisitzer usw. untersucht. Aber denau die sollen jetzt aufräumen. Lächerlicher als in jedem Karnevalsverein. Eine Anhäufung völliger Diletanten.

  1. Anonym sagt:

    Hörstel (vor 1 Stunde) auf Facebook so: Heute Abend wird auf Youtube zurückgeschossen! ;)
    https://www.facebook.com/Infoseite.zu.Christoph.Hoerstel/posts/1790792494296679?comment_id=1792879080754687&reply_comment_id=1793750977334164&comment_tracking=%7B%22tn%22%3A%22R9%22%7D

  1. ...danke Dir Freeman für die aufklärende Info. Mein Rezept heißt ignorieren von dieser Person... beste Grüße Orfeu :)


  1. hahah... Ich lach mich so kaputt... Menschen lernen einfach nicht aus der Vergangenheit und deswegen kann man sie nur als "Dumme" Spezies abstempeln...

    Wer solchen Spinnern folgt und ihnen sein hart verdientes Geld gibt, auf die Hoffnung, dass sie jemanden erlösen oder etwas verändern, hat einfach nichts verstanden im Leben!

    Kein Führer, Guru oder Gott kann euch helfen... Nur ihr selber könnt es!

  1. Unknown sagt:

    Alle müssen sich an die eigene Nase fassen, ein Hörstel entsteht aus einer tiefsitzenden Geltungssucht, nämlich der Führer macht das schon und ich kann Macht abgeben.

    Man sieht es auch partiell immer wieder in den Kommentaren. Fragt erstmal Euch selbst, was kann jeder einzelne ändern, anstelle auf andere zu zeigen, oder darüber zu schwadronieren ob und wie Parteien etwas bringen.

    Es ist immer wieder die Angst vor Freiheit, das Leben in die eigene Hand zu nehmen, statt Beifahrer eben in diesem Zusammenhang sein.

  1. Tech- 52 sagt:

    Es gibt keine Partei die etwas ändern könnte oder würde. Das geht mittlerweile nur noch mit Kieg, Putsch und Gewalt. Im Guten ändert sich nix mehr. Auch gibt es keine Trutherszene, nur eine Szene der neuen Ablenkungsillusionen.

  1. Anonym sagt:

    Wer ist denn jetzt hier der Dumme oder der Schlaue? Wer hat denn jetzt Recht oder Unrecht? Welche Veröffentlichungen sind gut oder schlecht? Wie kommt denn nun eine Meinugsbildung zustande? Der eine hat hier noch was der andere da noch was anzumerken.
    Ich finde es wird immer schwieriger obwohl man genau weiss, das irgend etwas faul ist,
    sich eine halbwegs objektive Meinung zu bilden.

  1. Der Typ macht letztlich genau das, was das System für Möglichkeiten anbietet. Also Schmarotzer, Betrüger, Abzocker,Täuschung, Betrug,Irreführen und das ewige Märchen von Demokratie und deren angeblichen fantastischen Möglichkeiten Made by BRDiD und Germany Co.naiven Menschen zu suggerieren. Eigentlich ist es nur noch lächerlich, wie die hiesigen Möchtegernaufgeklärten immer wieder auf die Fresse fallen. Wann begreift der letzte Träumer, das hier nichts gültig ist, nach wie vor verbotene und sowie erloschene Gesetze angewendet werden. Wir hier nur nach Handels,- See,- und sonstigen Kommerz Gesetzen ausgepresst werden. Wenn das kriminelle System selber über sich sagt, das alles nur auf Lügen aufgebaut ist und die Wahlen ungültig respektive nur eine Firmenwahl des Personals ist, frage ich mich, wieso man auch als angeblich Wacher immer noch auf Wahlen herein fällt. Können diese Gruppierungen nicht lesen und Texte verstehen oder blenden sie das aus? Steht doch alles da. Schon X mal erklärt. Jeder kann es nachprüfen. Aber bei so vielen Demokratieromantikern wundert es mich nicht, das sie selbst auf so eine kleine Wurst wie Hüstel reinfallen. Also so wird das leider nichts. Es ist genauso Schwachsinn wie mit der Verfassungsgebenden Versammlung. Da brauch sich auch niemand wundern, warum die Nachbarn und fremden Mächte sich über uns amüsieren.

  1. couchlock sagt:

    . Er erhob und definierte selbst den Anspruch auf einen Personenschützer, eine
    Luxuslimousine, zwei Sekretärinnen, einer Kreditkarte, zeitweise mit einem Kreditrahmen von
    fünfzehntausend Euro und viele andere Privilegien. Die Partei ist dreimal gefährlich nah an der
    Insolvenz gewesen und konnte nur durch enormen Kraftaufwand der Mitglieder und dem Erbetteln
    von Spenden gerettet werden. Die persönlichen monatlichen Kosten des Vorsitzenden überstiegen
    bei weitem die monatlichen Einnahmen der Partei, was ein klarer Verstoß gegen die Finanzordnung
    (FO) darstellte, definiert im Abschnitt V. der Satzung §1 Ausgabendeckung. Eine jährliche öffentliche
    Rechenschaftslegung hat es ebenfalls nie gegeben, ebenso wenig Haushaltspläne, die dreimal jährlich
    den Landesvorsitzenden vorzulegen sind.

  1. Anonym sagt:

    Jen Jensen hat sich schon vor Jahren von Hörstel distanziert und weder mit ihm Interviews gemacht noch für seine Partei geworben. Und bei den Interviews früher ging es um den Syrienkrieg und Terrormanagement, und als ehemaliger Nah Ost-Korrespondent ist er bei diesen Themen auch glaubwürdig. Als er mit anderen Themen anfing und dann auch noch Parteien gründen wollte, da war es dann eher vorbei mit der Glaubwürdigkeit. Auch RT interviewte ihn zum Syrienthema, machte aber nie Werbung für Hörstels Partei.

  1. Freeman sagt:

    Da bist du sehr schlecht informiert. Jepsen war Gründungsmitglied der Neuen Mitte und hier ist der Beweis. Ein Mitschnitt einer Parteibesprechung. Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=00eCQ66iP1w

  1. desperado sagt:

    @ Anonym
    3. November 2017 um 12:07

    Im Grundgesetz steht nach wie vor Artikel 120
    An Besatzungskosten zahlen wir ca. 30 Milliarden Euro pro Jahr!

    Im übrigen empfehle ich, sich einmal die Rede von Prof. Dr. Carlo Schmid anzuhören.
    "Wir haben nicht die Verfassung Deutschlands zu machen und wir haben keinen Staat zu errichten ..."

    Urteil des Bundesverfassungsgericht:
    Der Einigungsvertrag ist nichtig.


    Damit wäre wohl klar, was von Jens Blecker zu halten ist.

  1. humanity sagt:

    ...komisch, wieviele anonym hier sich zum thema CH äussern...
    - wie hättest du, Freeman, insgesamt reagiert, wenn CH seine schulden pünktlich zurückgezahlt hätte?!? sry...
    fand sein gesicht-zeigen gut zu themen, welche akut sind u mut brauchen, angesprochen zu werden...
    habe ihn erst wählen wollen, doch nach deinen veröffentlichungen nicht getan. klar, parteien wählen bringt nicht soo viel; doch wenn die aufgeklärten nur sich selbst ändern, bringt das auch nicht DIE grosse veränderung, obwohls eine gute sache ist!

    kann man in dl dadurch was im grossen stile verändern?!?

    finde, dass CH paar mehr menschen aufgeklärt hat...ob gewollt oder nicht

    bzgl. geld-macherei u spass hat z. b. ein hr. Sonneborn, Martin es geschafft 2014 in das eu-parlament zu kommen: http://www.faz.net/aktuell/politik/europawahl/europawahl-2014-die-partei-im-europaparlamaent-12958390.html ;-)





  1. Freeman sagt:

    Was soll die Frage? Wenn er seine Schulden bezahlt hätte, wäre er ja ein ganz anderer Mensch mit einem ganz anderen Charakter und nicht der Gauner der er ist.

    Der Hörstel hat nichts selber erarbeitet sondern immer von anderen abgekupfert und kopiert. Wie oft habe ich fast Wort für Wort meine Artikel von ihm zitiert gehört, wie abgelesen.

    Und Journalist ist er auch keiner. Ich weiss noch wie er in meinem Auftrag quasi nach Syrien ist. Seine Berichte waren so grottenschlecht, ich konnte sie gar nicht bringen.

    Der ging dorthin ohne einen Laptop dabei zu haben, das wichtigste Werkzeug überhaupt, und musste in ein Internet-Kaffe in Damaskus gehen, um am PC seine Berichte abzugeben. Und das dauert ewig.

    Als ich ihn fragte, sag mal, wie kannst du ohne Werkzeug nach Syrien als Reporter reisen, sagte er, er hat erwartet, die syrische Regierung würde ihm alles zur Verfügung stellen, so mit Kameramann und Studio.

    Wie arrogant aber auch völlig unprofessionell war das denn? Deswegen habe ich ab dann auf ihn verzichtet. Er ist ein Dummschwätzer und Blender wie er im Buch steht, kann nichts und wird nichts. Eine gescheiterte Existenz.

    Der hat ja immer nur über seine Biographie gelogen, von wegen Regierungsberater. Welche Regierung hat er denn beraten?

    Er behauptet es aber, weil er mal bei der BW über Afghanistan eine Vortrag gehalten hat.

    Ich bin mittlerweile der Meinung, er ist geisteskrank und leidet unter Grössenwahn, phantasiert sich Zeug zusammen das gar nicht existiert.

    Ja er hätte mit Rothschild Kontakt aufgenommen. Da lachen ja die Hühner. Oder, er hätte mit Putin gesprochen. Alles gelogen.

  1. Anonym sagt:

    Ach gottchen

  1. mad sagt:

    Ja, Hörstel ist ein Betrüger!

    Wie du in dem Blogbeitrag http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2017/09/kleinstpartein-kommen-nicht-die.html ganz richtig beschrieben hast, was es mMn sein Ziel die 0,5%-Hürde zu nehmen, um an die staatl. Parteienfinanzierung von mehreren 10.000 Euro zu gelangen. https://www.welt.de/politik/deutschland/article169074516/Fuer-drei-kleine-Parteien-zahlt-sich-das-Wahlergebnis-aus.html

  1. Anonym sagt:

    Hörstel ist offensichtlich ein begnadeter Selbstdarsteller und pathologischer Lügner. Auch ich habe lange gebraucht, um ihn zu durchschauen. Jemand wie er wäre perfekt geeignet fürs Karrieremachen in einer Systempartei. So gut wie Hörstel können dort nur (noch) wenige reden.

    Man muß sich geradezu wundern, daß er finanziell derart auf dem Zahnfleisch geht. Aber vielleicht steckt ihm das Regime ja auch hintenrun etwas zu, und seine behauptete persönliche Armut ist ebenfalls Lüge?

  1. Anonym sagt:

    Der CH ist doch ein ganz schlauer. Statt mit H4 und ~300
    Teuro zu leben macht er es schlauer als all die anderen
    H4'ler und lebt von der Parteienfinanzierung.....

    Vergleicht man ihn mit einer Roth oder einem Özdemir,
    passt er vorbehaltlos in die Kaste der selbstsüchtigen
    Politik-Darsteller.

    Dich, freeman, nervt es wohl dass er das Darlehen nie
    zurück gezahlt hat. Hätte er es getan, wie würdest Du dann
    über ihn berichten? Aber wenn er es getan hätte, dann hätte
    er Charakter. Und Moral. Da geb ich dir vorbehaltlos recht.

    @Neo
    Volle zustimmung.

  1. buonarroti sagt:

    Hörstel ist einfach ein Krawattenträger auf unterstem Niveau ... wie so viele. Ein Verkäufer, der eine für eine bestimmte Zeit scheinbar gute Produktidee für den entsprechenden Markt der "Alternativen" zusammenkopiert (hat), das Produkt aber niemals liefern kann. So finden solche Leute ihre Gläubiger ... der alte Trick, der erstaunlicherweise immer noch funktioniert ?! Den Frust verstehe ich, aber irgendwann muss mensch solche Leute vergessen.

    Die einzige Frage, die mensch ihnen stellen kann, ist, ob sie wenigstens selbst ihren Krawattenknopf binden und sich fein rasieren können, oder dafür auch jemanden brauchen, den sie auf Kredit arbeiten lassen !

    So etwa wie der Schauspieler Macro/n, den viele französische Frauen als ihren Macro (=Zuhälter) gerne bezahlen (26'000 Euro bezahlte der Staat allein für seine Kosmetikerin) , weil er "so hübsch und sprachgewandt daherkommt" ! Weil dieser aber - im Gegensatz zu CH -
    vielleicht tatsächlich einmal mit Rothschilds gesprochen hat, gewann er immerhin die Wahl !?

    Ein Karrieristenleben endet immer traurig !

  1. Aufklärer sagt:

    Sehr gut getroffen. Von seinen Reden ist CH wirklich gut. Das sagte auch Jesus schon zu den Pharisäern. Hört was sie sagen, tut es aber nicht so wie sie es machen. Freeman Deinen Block lese ich auch gerne und habe CH nicht gewählt, war nach den Artikeln von Dir froh, das ich bei der Briefwahl ein anderes Kreuz gemacht habe. Ich denke das die Leute leider sehr langsam nur aufwachen. Aber Sie wachen auf.

  1. Ingo Thiele sagt:

    Die Hälfte?

    Was glaubt ihr wie viele Kommentare grlöscht wurden. Die DM wird sich jetzt befreit neu aufstellen, denn das Programm war letztendlich für die meisten der Grund, warum man Mitglied geworden ist. Ein Gutes hat es. Es wurde ein Netzwerk von tollen Menschen aufgebaut mit 112 Stammtischen bundesweit, die sich jetzt abgenabelt haben und gestärkt aus dieser Situation hervorgehen werden.

  1. Ingo Thiele sagt:

    Du weisst dich nicht wovon Du redest. Was meinst Du warum einige Generalsekretäre vorher gehen mussten. Hörstel hat sie rausgeekelt wenn sie kritisch was hinterfragten. Alle waren am Aufbau von Landesverbänden beteiligt und mit Bundestagswahlen und Unterschriftensammlung überlastet.
    Jetzt nach der Wahl konnte man sich diesen Dingen widmen und man Hörstel in die Ecke gedrängt, dass er nicht anders konnte als zurücktreten und das ist eine neue Chance

  1. Unknown sagt:

    Was für ein Artikel über so eine unbedeutene Partei ....... alles Privatkram ......... "....ich erwarte eine Entschuldigung...." ....... kopfschüttel .......

  1. Anonym sagt:

    25.000 Euro sind futsch, Hörstel griff einen Tag vor seinem Austritt noch einmal tief in die Parteikasse, bevor er die Deutsche Mitte verließ. Seine Begründung, er habe noch Verbindlichkeiten aus seiner aktiven Zeit bei der DM. Blöd nur ist folgendes: Die Bezahlung von Verbindlichkeiten obliegt ausschließlich dem Schatzmeister. Darüber hinaus müssen alle Beträge über 1000 Euro vom Generalsekretär und vom Schatzmeister schriftlich genehmigt und natürlich protokolliert werden. An diesem Beispiel können die Mitglieder der Neuen Mitte und natürlich potenzielle Spende schon mal sehen worauf sie sich bei Hörstel einlassen. Er ist ein Straftäter. Viel Spaß.

  1. Anonym sagt:

    https://youtu.be/H3sy026aNlI


    Freunde.
    Es läuft doch alles bestens.
    Als DM-Mitglied und mit innerer Einsicht in die Sachlage kann ich das behaupten.

    Kurz gefasst :

    Ja, was man mittlerweile über Hörstel sagen kann, kommt nun immer mehr an die Oberfläche.
    Er hat mit seinen Aktionen und Reaktionen in den letzten Monaten immer mehr sein wahres Gesicht gezeigt.

    Es wurden Rechenschaftsberichte von 2013-2016 gefordert.
    Daraufhin hat er einen ganzen Landesvorstand rausgeschmissen.
    Das war der Punkt an dem es nicht mehr weiterging.
    Eigenmächtige Entscheidungen und Probleme, die durch unethisches Verhalten in die Welt gekommen sind, durften so nicht mehr geschehen.
    Deshalb haben wir Widerstand in BW geleistet.
    Uns zusammen mit anderen Bundesländern
    ausgetauscht und Stärke gezeigt.

    Er konnte sich letztendlich nicht mehr halten und musste seine Konsequenzen ziehen.

    Daher wird gerade sehr viel daran gearbeitet um mit klaren Beweisen und Tatsachen, gegen ihn und seine Nutznießer vorzugehen.

    Wir in der Deutschen Mitte sind erstmal nun am Ende vom Anfang.
    Jetzt geht es doch erstmal richtig los.
    Schluss mit den Zeiten eines Verführers.
    Unsere Strukturen sind nun regional bestimmt.
    Wo alles zusammen getragen wird, was das einzelne Mitglied ausspricht.
    Und dann gemeinsam nach einem Konsens gesucht wird.
    Dort geht die Reise hin.

    Ich bitte euch uns nicht pauschal mit einem Hörstel gleich zu setzen.
    Die Deutsche Mitte ist viel mehr.

    Wir sind ein Abbild der Gesellschaft.
    Welches sich nun in unserem kleinen Rahmen von der von oben gesteuerten Herrschaftsform befreit hat.
    Jetzt ist sortieren angesagt.
    Aber es ist noch nicht zu Ende.

    Ihr werdet noch von uns hören.
    Nur kann ich empfehlen, ohne die bisher berechtigen Vorurteile damit umzugehen.

    Vielen Dank und liebe Grüße.
    Ein Stammtischleiter der DM

  1. Quasuramex sagt:

    Freeman.viele wünschen sich das DU auch öffentlich present wirst.
    Du hättest viele die Dir folgen. Du könntest wenn Du das wolltest Vorbild sein und die Wahrheit verbreiten.
    Es ist toll das Du Videos auf Youtube hast. Du weisst viel. Bring es uns bei. Vielen hast Du die Wahrheit erklärt.

  1. Ich hab mal im DM-Stammtisch gepostet, das CH die Reichen 'unterwandern' will. Hat aber keiner verstanden.
    Offenbar wird es jetzt immer sichtbarer.
    Bei all dem Gerede sollte man immer herauszufinden suchen, was die Menschen wirklich wollen. Das geht nur, wenn man zwischen den Zeilen lesen kann.
    Und das kann leider nicht jeder.

  1. Lesenswerter Kommentar des neuen Bundesvorstandes der DM:
    https://deutsche-mitte.de/die-partei-wird-erwachsen/

    Vielleicht wird ja aus der DM doch noch ein wählbare Partei! Der beste Denkzettel für Hörstel wäre es, wenn die DM auch ohne ihn erfolgreich sein würde.

  1. Hier ein Video das es ganz gut beschreibt. https://youtu.be/ldh9VgtR5as

    Ich verstehe bei den meisten deine Vorwürfe sehr gut sogar. Aber bei KenFM und RT Deutsch nicht. Ken Jebsen hat ihm zwar mal Interviews gegeben, aber eben vor vier Jahren das wars schon. Ken war aber mal Neue Mitte Mitglied, hat sich jedoch von Hörstel getrennt vor vier Jahren. Seitdem gibt Ken Hörstel keine Aufmerksamkeit mehr. Hörstel heulte mal rum warum Ken nicht mit ihm zusammenarbeiten will.

    Zu RT Deutsch, vor zwei Jahren trat er dort auf in einem Interview, das war glaub nur ein mal, dannach bekam er keine Aufmerksamkeit mehr. Bis auf seinen Auftritt mit den Nachtwölfen in Russland dessen Reise mit Parteispenden von ihm gezahlt worden war. Sie wurden damit Zweckentfremdet. RT konnte wohl kaum was über Hörstels Betrügereien gewusst haben.

    AZK gibt sogar Muslimbrüdern eine Plattform. Was erwartet ihr von denen? Sonst kann ich dich gut nachvollziehen. Gerade NuoViso die über viel Insiderwissen in der Szene verfügen und eigentlich mit vielen in Kontakt stehen. Das Höfer Hörstel immer wieder eine Plattform gibt ist unverständlich.

  1. Anonym sagt:

    Wie muss man das jetzt verstehen? Der Schatzmeister und Hörstel haben gemeinsame Sache gemacht und 25000 Euro veruntreut?

  1. Anonym sagt:

    CH gibt gerade wieder den arglosen, politisch Verfolgten... :D

    https://www.youtube.com/watch?v=RHh6V7GawqI

  1. Neurobasher sagt:

    Im Prinzip ist das alles wie ein Thekengespräch. Hörstel erzählt (gut) von der Scheiße, die passiert, und ihr allen Leute tut ihm die Drinks aus. Aber es passiert nix, außer dass Hörstel selbst nicht zahlen muss. Er kann halt nur gut reden. Das geht jedes Mal so. Je brisanter die Themen, desto mehr Idioten springen drauf an und zollen narzistische Zufuhr. Dabei rede ich hier keinen Unsinn! hahaha, wieviel Politiker habe ich schon in Kneipen getroffen... all diese narzistischen besoffenen Selbstdarsteller! Im Anzug mit Schlips-Vakuum Psychopathen, die Langeweile haben und neue Opfer suchen ;-)

  1. Yasmu Nawa sagt:

    Das Problem ist nicht die Person "Hörstel", sondern das Problem ist, dass immer noch viel zu viele Menschen glauben, sie bräuchten einen politischen oder sonstigen "Anführer". Solange das so ist, wird es Personen geben, die das ausnutzen.
    Solange Menschen nicht in die EIGENE Macht gehen, geben sie Macht weiterhin an andere ab. Nur die Ohnmächtigen wählen die Mächtigen.

  1. Freeman sagt:

    Nach Ansicht seines neuesten Videos ist mir klar, CH ist komplett geisteskrank und gehört in eine Anstalt. Der darf nicht mehr frei rumlaufen. Erstens weil er einen Krieg Deutschlands gegen Russland vorhersagt. Zweitens, weil alle jetzt schuld sind am Desaster bei der DM, nur er nicht. Er sagt auch, die DM-Mitglieder die aufbegehrt haben wären Kakerlaken. Ausserdem lügt er wenn er sagt, wer eine Anzeige gegen ihn macht und diese wird nicht verfolgt, dann wird der Anzeiger bestraft. Das ist nur eine unverschämte Drohung, um DM-Mitgliedern abzuhalten ihn anzuzeigen, was unbedingt erfolgen muss, wenn er tatsächlich Geld aus der Kasse genommen hat.

  1. Neurobasher sagt:

    Eine Überlegung zu dieser Partei-Thematik:

    1. Die Partei hat ein Programm
    2. Wähler werden Mitglied einer Partei, um Mitsprache zu erringen (Rechte)
    3. Verantwortlichkeit: Die Partei muss Rechenschaft ablegen

    So, ich gründe jetzt mit Freeman auch eine Partei und ihr alle spendet uns Geld an
    IBAN XXX XXX XXX XX

    Wir kassieren und dokumentieren nichts.
    Wir kaufen uns neue Apple Notebooks und Bodyguards und haben Kreditkarten mit Dispo 15000
    alles auf Partei, aber gar nichst dokumentiert,
    danach treten wir aus, weil langsam der Schwindel offensichtlich wird,
    aber nein, wir machen gleich ne neue Partei auf! :D

    Ist doch eigentlich das gleiche, als ob man im Internet
    einen Fake-Shops mit Viagra macht
    und den Leuten falsche Pillen für die Libido verkauft
    und danach sofort neue Shops macht....








  1. Effy sagt:

    Wie geil Is das?😂Ihr wurdet soeben gehörstelt,Hörstelt nun die nächsten Mitten um selbst eine zu werden...

  1. Hallo Freeman, als ich vor längerem mitbekam dass Hörstel auf Hartz 4 ist, parallel aber immer die große Lippe riskiert und den Alleswisser gibt, bekam ich erste Zweifel ob hinter ihm wirklich was steckt. Seine Rethorik und seine Vita hatten mich zuvor glauben lassen, der Mann hat was drauf. Erst als Du hier öffentlich gemacht hast was er mit Dir getrieben hat, wurde mir dann klar, dass Hörstel in der Tat einer der größten öffentlichen Aufschneider überhaupt ist. Leider bin auch ich in den letzten 14 Monaten auf einen vergleichbaren Typen geschäftlich reingefallen, der mich um zigtausende geprellt hat. Nachdem er immer frecher und vordernder wurde war ich soweit ihn zu verklagen, hab´s dann aber doch geschafft und vorgezogen mich geschäftlich von ihm zu trennen. Bin seit fast 40 Jahren im Geschäft aber sowas hatte ich noch nicht annähernd erlebt. Geldgeile Abzocker die in der Maske des Bidermannes skrupelos andere ausnutzen bis hin, dass diese selbst in finanzelle Not geraten aber immer so hart am Rande der Legalität oder nur knapp im rechtlich illegalen Bereich, dass du sie nicht wirklich zu fassen kriegst. Ich verstehe Deinen Ärger nur zu gut.

  1. Bazooka sagt:

    Ich hatte mir sein YouTube-Video angesehen und ich komme zu der Erkenntnis, dass dieser Mann schwer krank ist und sofort aus dem Verkehr gezogen werden muss. Er betrügt, belügt und beleidigt mutwillig die Menschen, die an etwas glauben und ihm Vertrauen schenken wollen und stellt dann alles so hin, als sei er das Opfer. Wenn es sich herausgestellt hat, dass er und andere ehemalige Mitglieder der Partei sich illegal bereichert haben sollten, dann kann ich den verbliebenen Mitgliedern der DM nur dazu raten, gegen Hörstel und den anderen sofort vorzugehen. Solche Leute müssen dafür bestraft werden!

    Lustig fand ich, als er z.B. die Leute als „Zombies“ oder „Kakerlaken“ beschimpft hatte, die nicht seiner Linie gefolgt sind. Tolles Demokratieverständnis!!! Er hatte sich auch darüber beschwert, dass er „auf den Zahnfleisch geht“, weil er jeden Tag 80!!! „Follower“ seiner Facebookseite rausschmeißen muss. WOW! Zum Schluss hatte er sich noch kurz auf Ken Jebsen eingeschossen, da Ken Jebsen es geschafft hatte mit bekannten Gesichtern wie z.B. Cem Özdemir ein Interview zu machen und Jebsen nicht die Fragen gestellt hatte, die sich das Hörstelchen wünschte. Ist da vielleicht Neid im Spiel?

    Jedenfalls bin ich froh, dass ich meinen eigenen Verstand einschalten kann und meinen eigenen Weg gehe. Lasst euch nicht von fremden Leuten wie Hörstel, Jebsen etc. sagen, was das richtige ist. Findet es selbst heraus!

    Hier ein noch paar Videos zu Christoph Hörstel:

    Neue Mitte, Deutsche Mitte und wieder zurück
    https://www.youtube.com/watch?v=ldh9VgtR5as


    US-Kriegsvorbereitungen gegen Russland: Christoph Hörstel zur Lage KW 44
    https://www.youtube.com/watch?v=RHh6V7GawqI&feature=youtu.be

  1. Anonym sagt:

    Im seinem neusten, wirren Video vergleicht Hörstel Parteimitglieder der DM mit Zombies und Kakerlaken. Spätestens jetzt sollten allen die Augen aufgehen, was für ein Typ Mensch er ist. Ausserdem lügt er, wenn er behauptet, dass bei Anzeigen, die gegen ihn gemacht werden und es zu keiner Verurteilung kommt, auf den Anzeiger zurückfallen. Seine Angst vor Anzeigen muss sehr gross sei. Eventuell würden bei ihm sogar Bewährungsstrafen fällig.
    Lasst Euch von dieser Type nur nicht einschüchtern!

  1. Bruno sagt:

    Hallo, ich möchte als erstes diese Gelegenheit nutzen um ein großes Lob und meinen Dank an Freeman auszudrücken. Ich bin durch einen Freund zu diesem Blog gekommen und lese ihn schon seit mehr als einem Jahr, schweigend bisher, ohne Rückmeldung, so wie viele Hundertausende andere auch - aber dankbar für die vielen interessanten Informationen die ich hier finden kann und die die Mainstream-Lügen-Lückenpresse verschweigen bzw. entstellen. Wirklich super, dass es diesen wichtigen Blog gibt. Bitte weiter so!

    Nun zum Thema CH. Ich habe von vielen Kommentatoren gelesen, dass DM-Mitglieder in erster Linie naive Dummköpfe sind die nichts kapiert haben, und Freeman selber sagt eindeutig, dass politische Parteien nichts bewirken können. So sehe ich das nicht unbedingt.

    Was mir vor allem an der DM gefallen hat, war neben dem guten Programm die Erkenntnis, dass nichts tun (und dazu zähle ich auch einige der hier geäußerten Kommentare, die außer Häme und der Selbstpreisung man habe ja alles schon vorher besser gewusst, nichts bewirken) ganz sicher auch nichts an Veränderung bringt. In der DM fanden sich Menschen zusammen, die bezüglich der wahren Probleme und Skandale in der Politik relativ gut informiert sind (auch durch einen Blog wie dem von Freeman), es aber bei Klagen und Jammern und verbalen Verurteilungen nicht belassen wollten. Wir wollten etwas TUN. Und wir hatten das Gefühl, dass diese neue unbekannte Partei mit den guten Redner CH das richtige sein könnte.

    Das Problem war, dass die meisten Neumitglieder, so wie auch ich, sich zuvor nie politisch betätigt haben und natürlich noch nicht wussten, was wie gemacht werden kann. So erklärt sich, dass viele erstmal einem auf den 1. Blick kompetenten und mutigen Aufklärer wie CH vertraut haben.

    Das Vertrauen ging aber bei mir und meinen Freunden, die den Vorsitz des Landesverbandes NRW übernehmen sollten, schnell dahin. Grund war der selbstherrliche Führungsstil, gepaart mit finanziellen Unbegreiflichkeiten und die völligen Unfähigkeit, positiv gemeinte Kritik annehmen zu können. Nach knapp 8 Wochen war für die anderen und mich die Sache erledigt und ich bin ausgetreten.

    Ja, es stimmt, wir haben uns von CH täuschen und blenden lassen. Aber da bin ich in guter Gesellschaft, Freeman ist es auch so ergangen – und vielen anderen wohlmeinenden Idealisten. Deshalb ist dieser Beitrag zu CH auch so wichtig. Gut dass Freeman noch einmal abschließend die Entwicklung dargelegt hat, auch als Warnung für andere... Auch die relativ große Anzahl von Kommentaren zeigt ja, dass hier ein Bedarf existiert.

    Vielleicht kriegt die DM ja noch die Kurve ohne CH. Ich bin gespannt auf die Entwicklung in den nächsten Monaten. Und auch wenn es stimmt, dass Entscheidungen nicht von Abgeordneten getroffen werden, sondern von denen, die im Hintergrund die Fäden ziehen, die die Politiker, die Presse, die Gewerkschaften besitzen, so haben Parteien die nicht dem Kartell gehören doch einen Einfluss, und sei es nur, dass durch sie bestimmte Themen selbst in der Mainstreampresse angesprochen werden müssen und dadurch ins Bewusstsein der Masse gelangen.

    Aus diesem Grund sind auch die Stammtische der DM ein Supermittel, um Informationen zu verbreiten – und nicht zuletzt erklärt das auch die enorme Wichtigkeit dieses Blogs, der mit Sicherheit hundertausende Menschen mit wichtigen, bis dahin unbekannten Informationen versorgt hat. Deshalb nochmals ein herzliches Dankeschön für die langjährige Superarbeit von Freeman. Bitte mach weiter so!

  1. Eddy sagt:

    Der Oberhammer ist das man auf seiner FB Seite immer noch Leute findet die dem Nachlaufen..

  1. Bombastus sagt:

    Hörstel hat gesagt, sie sind herumgelaufen wie die Kakerlaken. Er bezieht sich damit auf das Verhalten einzelner Mitglieder der DM. Was mich an ihn stört und ich hätte es mir nie denken können zu sagen, dass er ein Pantheon fährt (bzw. darin chauffiert wird). Man sollte es nämlich unterlassen im Sinne einer guten Politik und einer besseren Zukunft über eine so gewöhnliche Sache wie das Automodell sich aufzuregen. Aber er hatte in einem seiner Videos gesagt, die Partei hätte sich ein Passat zugelegt, damit der Parteivorsitzende darin herumfahren kann. Und wenn in so kleinen Angelegenheiten bereits die Ehrlichkeit versagt, wie soll es dann erst in der großen Politik aussehen? Ich kann Hörstel in seinem KW44 Video in vielen Dingen folgen, aber es bleibt ein fahler Nachgeschmack. Jemand der einen Anderen sehr mag und ihn schätzt, der wird sich nicht so leicht mit ihm duellieren wollen. Warum hat er nicht in der Partei die 90% Mitglieder auf seine Seite bringen und die Störenfriede hinauswerfen können? Konnte man wirklich den Verantwortlichen der Länder über die Kasse nicht mehr trauen oder brauchte der Pantheon eine weitere Tankfüllung aus den Kassen der Länder, weil die Bundeskasse leer war? Ich habe die Befürchtung, der Herr Hörstel verwirklicht ein neues Geschäftsmodell in den Zeiten des Zusammenbruchs und das ist sehr unethisch.

  1. Unknown sagt:

    Unglaublich sein Video, ich bin fassungslos!

  1. JPA sagt:

    jetzt verstehe ich warum KenFM sich vor 4 jahren von CH distanziert hat.
    Ich fände es KenFM gegenüber fair, dass in deinem Post richtig zu stellen.
    Leider fallen die Portale alpenparlament und co ab und zu mal auf solche betrüger rein.
    VG

  1. Anonym sagt:

    Êin freundliches Hallo an Freeman.

    Sie fordern eine Entschuldigung und diese möchte ich ihnen gerne geben. Entschuldigung, dass ich ihnen nicht geglaubt habe. Über sie geschumpfen habe ich nicht. Jedoch habe ich Christoph Hörstel verteidigt.

    Selbst bin ich erst seit ca. einem Jahr politisch tätig und musste mich erst mit Satzung und Parteiprogramm einigermaßen anfreunden.

    Weshalb habe ich in Christoph Hörstel vertraut? Er ist ein sehr guter Redner und hat die Wahrheiten dieses Systems sehr offen auf den Tisch gebracht. Er hat Lösungswege geboten, die mir Hoffnung gaben aus dieser verbrecherischen Welt ein "Paradies" zu machen. Christoph Hörstel und die Partei Deutsche Mitte wurden von allen Seiten angefeindet und da waren auch sehr absurde Anschuldigungen dabei. Für mich war es schwer noch zu erkennen, was ist wahr und was gelogen. Christoph Hörstel hat dann auch immer Begründungen abgeliefert, die für mich vernünftig klangen.

    Hätten sie damals ihren Artikel nicht direkt vor der Wahl veröffentlicht, dann hätte ich ihnen eher Glauben geschenkt. So war es für mich einfach ein weiterer Angriff. Das war kaum noch überschaubar und zehrte an den Kräften aller.

    Ab der Mitgliederzahl 2000, fingen die ersten Ungereimtheiten von Cristoph Hörstel an. Zuvor hat er recht positiv gesprochen und der Aufbau der Stammtische und Landesverbände ging voran. Dann startete es mit der unangekündigten Beitragserhöhung, Auflösung diverser Landesverbände und und und. Die Mitglieder der DM wurden aufmerksam, doch machten sie noch weiter, da die Stärke der tollen Menschen in den Landesverbänden und das tolle Parteiprogramm zogen. Ich hatte vertrauen in mein Bundesland. Unsere Landesvorstände machten sich stark für die Mitglieder und wurden dem Bundesvorstand auch recht unangenehm. Aus unserem Bundesland kam auch der Widerstand und ich bin dankbar dafür was da geleistet wurde. Meinen Teil habe ich auch mit beigetragen.

    Was wir geleistet haben war keines Wegs umsonst. Wir standen jedes Wochenende an den Infoständen und haben die Menschen über wichtige Dinge aufgeklärt. Die DM ist in erster Linie eine Bewegung und diese ist mir wichtig. Der Weg der Partei sorgt einfach für noch mehr Aufmerksamkeit. So sehe ich das zumindest. Eine Partei allein, wird jedoch nichts ändern können und das habe ich erst durch die Arbeit in der Partei gelernt und genau darüber kann ich jetzt weiter Menschen aufklären. "Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!" Wieviele Mitglieder der Bewegungen sind jede Woche aktiv? Ich bekomme nur wenige mit.

    Ich bin aufgestanden und werde mich nicht mehr setzen. Ich mache weiter in der DM und gehe für mich persönlich dabei mehr den Weg der Bewegung. Es wäre jetzt wirklich toll, wenn der Kampfgeist der DM-Mitglieder auch mal positiv bewertet werden würde. Wir haben Fehler gemacht, ja. Doch wir haben auch etwas dafür getan, dass diese Fehler korrigiert werden.

    Am Parteiprogramm und an der Satzung wird es jetzt noch Änderungen geben und ich wünsche und hoffe mir, dass dann die verschiedenen Bewegungen gerne mit uns zusammenarbeite. Wir möchten Frieden zu unseren Mitmenschen und wollen das Teile-und Herrscheprogramm der Oligarchen und Politikmarionetten beenden. Das kann man nur vereint schaffen. Damit will ich nicht sagen, dass ihr der DM beitreten sollt. Es geht lediglich um eine Zusammenarbeit. Wir die Mitglieder der DM halten viel von den Aufklärern der alternativen Medien. Von dem einen mehr und von dem anderen weniger. Alle leisten sie jedoch einen wichtigen Beitrag.

    Auch die Bekannten in der Trutherszene können auf Christoph Hörstel hereingefallen sein. Das ist nur menschlich. Es wäre allerdings wichtig, dass diese sich jetzt von ihm distanzieren.

    Denkt bitte nicht zu schlecht von den DM-Mitgliedern, das haben diese Menschen nicht verdient. Da steckt viel Herz mit drin.

  1. Anonym sagt:

    Bei der AFD läuft es nicht anders als bei der DM. Petry ...
    Die Kommentare zur Politik von Hörstel sind nach wie vor gut und hörenswert. Schade, dass er jetzt BEP mit NM verquickt. Von mir gibt es keine Parteispenden.

  1. Rapyuta sagt:

    Das Eingeständnis, dass viele Mitglieder der DM Christoph Hörstel falsch eingeschätzt haben ist ja zu lesen. Danke für die Offenheit dazu.
    Ich finde es aber abenteuerlich, jetzt von einem Anfang zu reden und so zu tun, als ob die Deutsche Mitte als Partei jetzt neu durchstarten könnte. Ja, das Programm hat mich auch angesprochen, aber die DM ist unter dem Namen tot. Ein Blick auf die Youtubevideos reicht aus, um das zu sehen. CH war und ist dort der Kopf der DM. Das war nach aussen hin eine Ein-Mann-Partei.

    Wenn jetzt versucht wird, neue Mitglieder zu werben oder Ausgetretene zurückzuholen, dann darf man wohl vermuten, dass es darum geht, den hinterlassenen Geldschaden auf möglichst viele Schultern zu verteilen.

    Ich stelle mir dazu auch die Frage, warum ich Vertrauen in Menschen haben soll, die sich so leicht belügen lassen und alle Hinweise für Größenwahn über Jahre negieren.

    Wenn die Mitglieder ein echtes Interesse haben, dann müssen Sie sich mit einem neuen Namen neu gründen, inklusive deutlich anderer Satzung. Ansonsten wird jeder Interessent direkt mit den Vorgängen um CH konfrontiert.

    Und ja, dieses System ist so aufgebaut, dass man entweder etwas über eine Partei ändern kann oder durch gesellschaftliches Engagement und Vernetzung. Beides geht nur in winzigen Schritten und kostet viel Energie. Erfolgreich wäre wohl eine Partei, die beides kombiniert. Die Genossenschaften unterstützt, die Eigenengagement und direkte Demokratie fördert und nicht auf einige wenige "gute Redner" setzt. Eine Partei, die in den Orten direkt beginnt und dort für reale Verbesserungen sorgt, statt darüber zu reden, was sie einmal machen möchte, wenn sie denn groß ist.

    In dieser Gesellschaft brauchen wir noch eine Partei, da die Gesetze eben nur über die gesetzlich vorgesehenen Gremien geändert werden können. Aber jede Partei, die auf einzelne Menschen setzt, wird scheitern oder wie die CDU oder SPD enden. Deswegen bin ich damals den Piraten beigetreten. Aber auch dort wurden Leute in Positionen gebracht, die der Partei und dem Kernanliegen massiv geschadet haben. Durch fehlende Persönlichkeit und Machtstreben.

    Um wirklich etwas zu ändern, benötigen wir eine Partei als Organisation, um Hilfe vor Ort zu leisten. Damit meine ich, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Die Grundversorgung in die Hände der Bürger zu legen. Das geht nur mit Genossenschaften und ähnlichen Rechtsformen. Das wäre eine friedliche Revolution in einem repräsentativen Rechtsstaat.

    Um das richtig auszuformulieren ist so ein Kommentar hier nicht die richtige Umgebung. Aber der Ansatz würde den politischen und den wirtschaftlich Mächtigen den Wind aus den Segeln nehmen und die Bürger weniger erpressbar machen.

  1. Sabrina sagt:

    Genau ich war ebenso kein Hoerstel Fan aber ich finde die meisten Themen der DM gut (außer der Islam gehoert zu Deutschland und sei grundgesetzkonform). Die wenigen seltsamen Thesen werden jetzt geaendert. Die Mitglieder sind super und waren nicht alle Hoerstel fixiert. Von daher @Freeman unterstuetze uns bitte damit wir mehr werden. Auf die Medien koennen wir uns nicht verlassen sondern nur auf die engagierten Mitglieder die aufklaeren moechten.

  1. Hörstel wirbt in seinen neuestem Youtube-Video für Familien-Aufstellungen nach Bert Hellinger die er angeblich selber 3 mal gemacht hat. Fakt ist, dass diese Familien-Aufstllungen eine der umstrittensten Psychotherapie-Verfahren überhaupt sind. Viele systemische Ps<chotherapeuten distanzieren sich davon ganz ausdrücklich und meinen ihre Therapie hätte damit nichts zu tun auch wenn die Aufstellungen sich "systemisch" nennen würden. Es mag sein, dass bestimmten stabilen Personen die durchaus geholfen haben. Ansonsten ist in Kritiken oft die Reder von Opfer-Täter-Umkehrungen ( die leider in der Psychotheapie vor allem in der Psychoanalyse recht oft vorkommen ) was für einige Therapie-Opfer richtig übel sein kann. Ist Hörstel etwas auch davon "durchgeknallt"?

  1. humanity sagt:

    guten tag Freeman,
    möchte mich nochmals zum thema CH melden u möchte mich v. a. für deine aufklärerische arbeit in vielen jahren ausdrücklich bedanken!
    das thema CH ist nicht uninteressant, aber personell sekundär...
    da dl eine ganz wichtige rolle ww spielt ist es unverzichtbar, weiterhin klar über land u leute zu diskutieren!
    du gehörst zu den best-informierern u das ist WICHTIGST! DANKE dafür...mfg

  1. ER@ sagt:

    Einfach Unglaublich.So wie ich verstanden hab,hat er via Tinder etliche Frauen geschwängert um sein Stammbaum abzusichern,und um dem Kinderlosen Deutschland entgegenzuwirken?Wer macht denn sowas?Schämen soll er sich.Wahrscheinlich wurden die armen weiblichen Opfer auch noch Finanziell total missbraucht und laufen inzwischen nur noch in der Unterhose durch Deutschland.Wer stoppt diesen Mann??

  1. Anonym sagt:

    Herr Hörstel verbreitet seine neueste Vision(en)

    https://www.youtube.com/watch?v=E-WKYHd4g4g

  1. Rattenfänger gibt es immer wieder...

    Unverständlich dass wohl wieder jede Menge Menschen nach dieser Pfeife tanzen

  1. der Flötenmann hat mal wieder zugeschlagen...

    Unverständlich dass immer wieder Menschen nach dieser Pfeife tanzen..

  1. Der "Gröpatz" zerlegt sich selbst mit seinen neuen Videos.

  1. Anonym sagt:

    Das Märchen von einem Gernegroß.
    Es war einmal ein schlauer Fuchs mit entsetzlich kleinen Händen, die zur Arbeit nichts taugten. Aber schreiben konnte er gut und reden. Als das Schicksal es nicht gut mit ihm meinte verlor er alles und machte sich Sorgen um seine Rente. War er es früher doch gewohnt große Autos zu fahren, in den besten Hotels abzusteigen und nur das beste Essen zu genießen. Nun aber abhängig von der Sozialhilfe wollte er das alte Leben wiederhaben und gründete eine Partei um mit geschickter Rede Spenden sammeln zu können. Es war so einfach, er musste nicht einmal selber recherchieren. Er trug aus verschiedenen Onlineportalen Nachrichten zusammen, dichtete seine eigene Meinung dazu und verkaufte es hochwichtig als neues Produkt. Im Grunde ist das wie das Vorlesen einer Zeitung, doch wortgewaltig vorgetragen kam dies bei Menschen mit Angst gut an und wurde gerne auf Youtube gesehen. So bediente er mit rhetorisch ausgefeiltem Geschwurbel die Ängste der Menschen und versprach ihnen fortan gebt mir Geld und ich erzähle euch wie böse die Welt ist. Menschen oder Lösungen waren ihm nicht wichtig, sondern lästig. Unbequeme Mitglieder wurden als Krakeeler, Kakerlaken, Bodensatz, U-Boote und Sozialzombies abgewertet, ihre Mitgliedsbeiträge und ihre hohen Spenden hingegen waren willkommen. Kritiker wurden mit Hilfe einer ausgeklügelten Parteisatzung schneller hinausgeworfen als sie ihre Fragen stellen konnten. Alles, was sein System störte, war schließlich Verschwörung und wurde entfernt. Er stellte sich selbst in Briefen als Berühmtheit dar und baute sich einen Habitus der Wichtigkeit auf. Das Blendwerk wurde mit Personenschützer, Assistentinnen, Chauffeur und Luxuslimousine garniert. Immer eine fette Kreditkarte in der Tasche. Der Rubel rollte, die Spenden kamen. Doch er verlor den Überblick über seine eigenen Regeln und gab mehr aus als das System einspielte. Da begann es zu bröckeln und die treuen Wegbegleiter begannen zu zweifeln. Als er merkte, dass der Bogen überspannt war, floh er und überließ die Trümmer seines Schaffens den anderen. Wieder erklärte er, dass alle anderen schuld sind, gründete fluchs eine neue Partei und begann von vorne... Jetzt würde alles besser!
    Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen sind rein zufällig. Niemand sollte hier Parallelen zu aktuellen Ereignissen ziehen, das wäre reine Verschwörung. Es ist nur ein Märchen.

  1. Anonym sagt:

    @ NEO 3. November 2017 um 11:42

    Mag sein, dass Hörstel gut reden kann.
    Aber er reiht nur Sprüche aneinander und sagt nicht, wie es denn genau gemacht werden soll und wie es funktionieren soll.

    Es ist wie bei den Piraten eine Aneinanderreihung von Heilsversprechen die nicht unterlegt sind.

    Ich hatte mich mal mit dem Gedanken getragen, bei den Piraten Mitglied zu werden. Bin also zu den Stammtischen gegangen und hatte insbesondere bei Bedingungslosen Grundeinkommen wissen wollen, wie das denn wirklich funktionieren sollte.
    Die hatten keinerlei Konzept.
    Da waren welche der Meinung, dass man gleichzeitig gegen den Mindestlohn sei. Ohne Mindestlohn ist ein Bedingungsloses Grundeinkommen aber nur eine vorgezogene Hartz-IV-Aufstockung.
    In einem Im Internet veröffentlichen Video von einer Experten-Anhörung der Piraten äußerte einer der Experten, dass ja nun nach der EURO-Einführung die Euro-Länder nicht mehr die Möglichkeit hätten, die Währung abzuwerten. Man könne stattdessen das Bedingungslose Grundeinkommen reduzieren.
    Auf meinen Einwand, dass das Bedingungslose Grundeinkommen letzten Endes die Leute abhängig vom Staat macht und von diesem noch besser kontrolliert und ausgeplündert werden können, zum Beispiel über die Absenkung des Grundeinkommens, weil man sich das alles nicht mehr leisten kann, meinte man, Unabhängigkeit sei 'eh eine Illusion.
    Ein andere meinte, man würde dann sowieso eine Enquete-Kommission aus "Fachleuten" einsetzen, die das Bedingungslose Grundeinkommen in seiner konkreten Ausgestaltung erarbeite. Getreu dem Motto: Man muss als Politiker nur toll klingende Ideen haben aber nicht wirklich wissen, wovon man redet.

    Und schließlich habe ich erlebt, wie dort auch ganz gezielt gemobbt wurde, wenn jemand ernsthaft Sachpolitik machen wollte.

    Ich bin letztlich nicht den Piraten beigetreten, weil ich erkennen musste, dass man dort nur Ressourcen verschleißt und nichts bewegen kann.

    Anke Domscheidt-Berg war auch so eine große Heldin, die wie Hörstel wohlklingende Sprüche abgelassen hat ohne konkret zu werden.
    Und als Sie dann den Einzug in das Europaparlament verpasste, trat sie sofort aus der Piratenpartei aus. Das Projekt Diäten war nicht erfolgreich.

    Und später trat diese Frau dann als unabhängige Kandidatim auf der Liste der Brandenburger Linkspartei an - eine Disqualifikation der Brandenburger Linken.

    Domscheidt-Berg hat es über diesen Weg nun tatsächlich geschafft, Diäten abzugreifen.
    http://www.pnn.de/brandenburg-berlin/1220555/

    Dass man von ihr im Bundestag irgendwas Vernünftiges hören wird, glaube ich nicht.
    Nur nicht unterlegte Phrasen, wo wie bei den Piraten.

  1. Anonym sagt:

    Der Hörstel könnte sich das nächste Mal mit der Petri in der blauen Mitte treffen.

    Harhar, das sind halt die Überglobalisten: Make Chaos and get the Money-oder wie die Rothschild sagen: wenn das Volk im Blut watete, haben wir das meiste Geld verdient.

  1. Anonym sagt:

    Es fällt doch vor allem auf, dass Hörstel sofort zurück- und austritt, nachdem erstmals eine konkrete Rechenschaft bzw. Stellungnahme zur Mittelverwendung von ihm verlangt wurde. Ausgerechnet in diesem Moment kommt also er zu der Erkenntnis, dass bei der dm "chaos" herrscht. Das allein spricht schon eine ziemlich deutliche Sprache. Ganz abgesehen davon, dass es ja wohl lächerlich ist, wenn ein Kapitän sein Schiff verlässt mit der Begründung, an Bord herrsche Chaos. Lächerlicher gehts ja wohl kaum!

  1. Anonym sagt:

    Und wenn ich hier immer höre "aber das Parteiprogramm der DM ist doch gut" blabala..
    JA KLAR ist das Programm gut!! Weil ALLE Parteiprogramme "gut" sind!! Die sind sogar alle sensationell, Problem ist nur: bei keinem wird was draus.
    Parteiprogramme sind Scheisshausparolen, sonst nichts.
    Wer überhaupt was gestalten und verändern will, soll sich besser in der Kommunalpolitik engagieren, da lässt sich noch was machen, zumindest teilweise.

  1. Eddy sagt:

    Gerade auf seiner FB Seite gewesen,er und seine Hinterherrenner sind vollkommene Irre...