Nachrichten

Die Grosse Lüge, die zum III. Weltkrieg führt

Mittwoch, 26. Juli 2017 , von Freeman um 08:00

Meine ganze Aufklärungsarbeit hier besteht praktisch aus der Aufdeckung von Lügen, die uns von Kindesbeinen an, über die Schule, Berufsausbildung bis zum Erwachsenwerden erzählt wurden. Damit meine ich nicht die Märchen, der Weihnachtsmann bringt die Geschenke unter den Christbaum und der Osterhase die gefärbten Eier ins Nest. Nein, es geht um die grossen Lügen der Geschichte, mit denen Kriege begründet wurden, wie zum Beispiel, die Spanier haben 1898 die USS Main in Havanna versenkt, mit dem der Spanisch-Amerikanische-Krieg begründet wurde, um die globale Expansion Washingtons einzuleiten. Oder die Lüge, Deutschland hat das harmlose Passagierschiff Lusitania 1915 ohne Grund versenkt, als Motiv in den 1. Weltkrieg einzutreten. Oder die Lüge, Japan hat Amerika 1941 aus heiterem Himmel in Pearl Harbour angegriffen, damit Washington Japan und Deutschland den Krieg erklären konnte. Oder, Nordvietnam hat US-Kriegsschiffe im Golf von Tonkin angegriffen, um den Vietnam-Krieg zu rechtfertigen. Oder, Osama Bin Laden hat am 11. September 2001 Amerika angegriffen, um den Krieg gegen Afghanistan und überhaupt den Krieg gegen den Terror zu begründen. Oder die Lüge, Saddam Hussein hat Massenvernichtungs- waffen und kann Israel und Europa mit Atombomben vernichten, um den Angriffskrieg gegen den Irak und überhaupt im Mittleren Osten zu rechtfertigen.


Am 5. Februar 2003 (6 Wochen vor dem Angriffskrieg) hat US-Aussenminister Colin Powell vor der UN-Versammlung seinen berühmt berüchtigten Vortrag gehalten, wo er die Lüge erzählte, der Präsident des Irak, Saddam Hussein, würde biologische und chemische Kampfstoffe herstellen lassen und damit die Welt bedrohen. Deshalb wäre eine Invasion des Irak notwendig. Es stellte sich heraus, der Irak hatte weder chemische, biologische noch atomare Waffen und Washington wusste es vorher.

Wir sehen, alle Kriege die Amerika geführt hat basieren auf Lügen, auf eine falsche Darstellung der Ereignisse, auf eine kriminelle Dämonisierung des Gegners, damit die US-Bevölkerung, die grundsätzlich gegen Kriege ist (wie jede andere zivile Bevölkerung auch), einem Krieg zustimmt. Die grosse Lüge die uns jetzt und schon länger erzählt wird, sollte uns sehr viel Sorge bereiten, denn sie dient dazu, den III. Weltkrieg auszulösen, einen weltweiten Atomkrieg, den niemand überleben wird. Sie lautet, Russland hat die US-Präsidentschaftswahlen manipuliert und Russland bedroht seine Nachbarn und den Westen - eine besonders gefährliche Lüge!

Der Kalte Krieg (den Washington 1989 nicht beendet hat) wurde ein Heisser Krieg, als die USA mit seinen europäischen Lakaien (unter Vorbereitung von mindestens DREI Jahren), im Februar 2014 unter dem Deckmantel der "Demokratie" mit der CIA einen gewaltsamen Putsch des demokratisch gewählten Präsidenten der Ukraine, Viktor Janukowitsch, durchführte und ein faschistisches anti-russisches Regime als Nachbar installierte. Das war ganz bestimmt eine Provokation zu einem Krieg, genauso wie wenn Russland die Regierung von Mexiko gestürzt und ein tollwütiges anti-amerikanisches Regime dort platziert hätte.

Mit Hilfe der gesteuerten westlichen Lügenpresse wird die Grosse Lüge allgemein geglaubt, Russland wäre DER AGGRESSOR, und gleichzeitig der blutige Putsch in Kiew völlig ignoriert. Es wird die Lüge erzählt, die Krim wurde von Russland gewaltsam annektiert, dabei hat ein Referendum stattgefunden und über 90 Prozent der Bevölkerung hat sich für einen Anschluss an die Russische Föderation ausgesprochen, als direkte Folge des Putsches in Kiew. Aber mit dieser Lüge haben die USA und die EU Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt und das Heranbringen von Raketen, NATO-Truppen und Waffen unmittelbar an die Grenze zu Russland, bereit in Russland einzumarschieren.

Es ist müssig zu überlegen, wie hysterisch würde Washington reagieren, wenn russische und chinesische Truppen und Waffen an der US-Grenze auffahren würden???

Die Grosse Lüge heute lautet: Der Grund für die Sanktionen gegen Russland ist, weil Putin und Russland die "ukrainische" Krim "gestohlen", "erobert" oder einfach "genommen" hat.

Die Grosse Wahrheit ist aber, US-Präsident Barrack Hussein Obama hat die Ukraine erobert, die ganze Ukraine wohlgemerkt, nämlich durch den Putsch im Februar 2014!!!

Dieser blutige Sturz der legitimen Regierung in Kiew wurde über viele Jahre propagandistisch und logistisch vorbereitet und mit einem Budget von zugegebenen 5 Milliarden Dollar durch das State Department und der CIA durchgeführt.

Präsident Janukowitsch wurde von den Amerikanern gestürzt, der 90 Prozent der Stimmen im Osten der Ukraine in Donbass und 75 Prozent der Stimmen auf der Krim bei den Wahlen erhalten hatte.

Die Bevölkerung dieser Regionen weigerte sich von Obama eingesetzten anti-russischen Puppen, Petro Pornoschenko und "Jats die Rats" Arseniy Jatsenjuk, regieren zu lassen - und von einer ultra-rechten Bande von Faschisten und Nationalisten.

Das Massaker von Odessa vom 2. Mai 2014 mit 48 Ermordeten und 200 Verletzten bestätigte nur die Befürchtungen der ethnisch russischen Bevölkerung, was mit ihnen unter der Herrschaft des Putsch-Regimes passieren würde.

Jeder der die Ereignisse vom Maidan korrekt analysiert hat weiss, der "Aufstand" hatte nichts mit Demokratie zu tun oder mit einem Ausdruck des Volkswillen, sondern war ein geplanter und inszenierter gewaltsamer Sturz von aussen, ein schon sehr oft von Washington praktizierter "Regimewechsel".

Statt diesen Sturz einer legitimen Regierung zu verurteilen, sind die europäischen Vasallen hergegangen und haben diesen mitgemacht und akzeptiert, haben die Sanktionen die Obama gegen Russland verhängt hat begrüsst, obwohl sie die europäische Wirtschaft am meisten schadet.

Ich wiederhole, die Lüge lautet, Russland hat die Krim und Donbass gestohlen. Die Wahrheit ist aber, Amerika hat vorher die ganze Ukraine sich unter den Nagel gerissen!

Die Wahrheit ist auch, Putin hat am 17. September 2014 den Wunsch von Donbass, ein Teil Russlands zu werden, ABGELEHNT!

Trotzdem verbreiten die westlichen Fake-News-Medien ständig die Lüge, Russland will Donbass sich einverleiben. Immer wieder wurde auch behauptet, russische Soldaten und Panzer wären in der Ukraine eingedrungen. Beweise dafür gibt es keine.

Die Wahrheit ist, Russland hat, im Gegensatz zu Obamas Weigerung sich daran zu beteiligen, die Minsker Friedensverhandlungen unterstützt und auch das Abkommen unterzeichnet, damit ein Waffenstillstand zwischen dem Putsch-Regime und Donbass stattfindet.

Was tut aber die Westpresse? Obwohl es Kiew ist, dass die Vereinbarung über eine Waffenruhe nicht einhält, wird Russland beschuldigt den Krieg zu schüren, unter dem schon 10'000 Menschen in Donbass gestorben sind. Wie immer wird das Opfer zum Täter gemacht und der Täter zum Opfer.

Trump macht genauso weiter wie sein Vorgänger und sagt, "es gibt keine Aufhebung der Sanktionen, bis Russland seine Verpflichtung aus der Minsk-Vereinbarung einhält." Dabei liefert Washington den Putsch-Regime in Kiew laufend Waffen und Berater, damit der Krieg gegen Donbass geführt werden kann.

Der Konflikt zwischen Russland und USA wird sogar noch gesteigert, weil der US-Senat neue Sanktionen gegen Russland beschlossen hat, wegen "Russlands Aggressivität" gegenüber seinen Nachbarn. Eine Lüge!

388 Kongressabgeordnete stimmten für die Massnahme und nur 2 dagegen, auch wegen der angeblichen russischen Einflussnahme bei den Wahlen 2016. Noch eine Lüge!

Es ist klar, Moskau wird nicht tatenlos akzeptieren, dass seine Wirtschaft immer mehr bestraft wird, speziell weil die Sanktionen mit kolossalen Lügen begründet werden.

Der 3. Weltkrieg ist einen Schritt näher gerückt und die Spannungen mit der Entscheidung Washingtons gestiegen, die Ukraine mit "lethal weapons" auszustatten, mit tödlichen Waffen. Putin hat darauf geantwortet und mit militärischen Gegenmassnahmen gedroht.

Sollten US-Waffen an die Ukraine geliefert werden, um sie an der Front gegen Donbass einzusetzen, dann wird das gravierende Konsequenzen haben, sagt der Kreml.

Ich möchte daran erinnern, das Kaiserreich Japan hat deshalb Pearl Harbour angegriffen, weil Amerika Japan komplett mit einem Wirtschaftsembargo eingeschnürt hatte. Tokio hatte nur zwei Optionen, entweder sich Washington zu unterwerfen oder einen Befreiungsschlag ausführen.

Putin hat Russland in eine ähnliche Situation gebracht, weil er nicht vorzeitig den Amerikanern die Grenze zeigte und bis an die Haustür heran gelassen hat. Kaliningrad ist komplett von der NATO umzingelt und der Westen Russlands praktisch auch.

Wie ich hier aufgezeigt habe, muss Putin sich über die "Hintertür" hinaus schleichen, um nach Europa zu fliegen. Der russische Verteidigungsminister wurde von NATO-Jets bedrängt.

Putin hätte niemals die NATO-Mitgliedschaft der ehemaligen Sowjetrepubliken zulassen dürfen und auch nicht das Einsetzen von anti-russischen Marionetten in Georgien und Ukraine.

Wenn Russlands "Atemwege" weiter von Washington zugeschnürt werden, dann muss Putin die gleiche Entscheidung treffen. Entweder kapitulieren oder zuschlagen!

Obama hat ja sogar russisches Botschaftseigentum (zwei Grundstücke mit Gebäude in den Bundesstaaten New York und Maryland), im vergangenen Dezember beschlagnahmen lassen, als "Strafe" wegen der angeblichen russischen Wahlbeeinflussung.

Darauf sagte der Sprecher des Kreml: "Wir meinen, das diplomatische Eigentum muss ohne Bedingungen zurückgegeben werden." Und weiter sagte Dimitrie Peskow: "Was passiert ist eine Verletzung des internationalen Rechts."

Laut russischem Verteidigungsministerium haben die Vereinigten Staaten in diesem Jahr 130 Spionageflüge entlang der russischen Südgrenze durchgeführt. Und gerade sind grossangelegte mehrwöchige Militärmanöver der NATO beendet worden, mit 25'000 Soldaten aus 22 Ländern an der Westküste des Schwarzen Meer.


Das Pentagon hat im Juni zahlreiche B-52 strategische Langstreckenbomber zusammen mit 800 Piloten und Mannschaften an Manövern in den NATO-Ländern der Ostsee teilnehmen lassen, einschliesslich Länder die an Russland grenzen. Sie haben Angriffe mit Atombomben auf Russland geübt und wie die russische Luftabwehr reagiert.

Für was soll das alles gut sein, ausser als Vorbereitung für einen Krieg?

Ich frage mich, was muss noch passieren und wie oft will Putin noch eine Ohrfeige einstecken?

Nichtstun ist keine Option, denn Frieden und Koexistenz mit Russland will der Militärisch-Industrielle-Komplex und die globale Elite absolut nicht!

Man muss nur registrieren, mit welchem Eifer, Fanatismus und welcher Hysterie gegen Russland in Washington und in den US-Medien gehetzt wird. Den ganzen Tag hört und sieht man nur, Russland dies und Russland das.


Die Abgeordneten in Washington wollen ein "Verteidigungsbudget" von sagenhaften fast 700 Milliarden Dollar für das Fiskaljahr 2018 genehmigen, so kriegsgeil sind sie. Russland gibt weniger als ein Zehntel für seine Verteidigung im Vergleich aus.

Ich befürchte, die Grosse Lüge wird zum III. Weltkrieg führen!

---------------------------


Ich empfehle jedem den Film von Stanley Kubrick aus 1963 sich anzuschauen: "Dr Strangelove Or How I Learned To Stop Worrying And Love The Bomb"- "Dr Seltsam oder wie ich lernte die Bombe zu lieben". Der Film zeigt auf satirische Weise, welche Psychopathen und wie wahnsinnig die US-Militärs sind und welcher Geist damals am Höhepunkt des Kalten Krieg herrschte, der aber bis heute anhält.



Die Premiere des Films wurde genau für den Tag geplant, an dem Präsident Kennedy in Dallas ermordet wurde, den 22. November 1963, musste deshalb auf Ende Januar 1964 verschoben werden.

Die Ermordung Kennedys war ein Staatsstreich und der Beweis für die Macht des Tiefenstaates und des Militärisch-Industriellen-Komplex.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. Ich glaube das das jetzt einfach eine Angstmacherei ist mit dem 3 Weltkrieg. Die nicht NATO Mächte sind auf dem Vormarsch auf der Welt, nur in Europa bleibt man der Vasall wobei es auch hier grossen Widerstand gibt in Form von Orban. Russland klein zu kriegen klappt nicht und kein Land in der Geschichte hat es je geschafft Russland zu unterwerfen. Ein 3.Weltkrieg ist ausgeschlossen da alle Mächte Nuklearwaffen benutzen würden was die Zerstörung von sich selbst bedeutet das wollen nicht mal die NWOler die immer schwächer werden!

    Und was Donbass angeht, in der Ukraine besteht noch die Chance das sie wieder wie unter Janukovic wird mit einer Angliederung des Donbass würde man sich die Chancen dazu verbauen da man es denn Russen immer übelnehmen wird, die Krim ist etwas anderes da die Ukraine sich nie drum gekümmert hat viele Ukrainer die ich kenne akzeptieren das die Krim zu Russland gehört. Da einfach irgendwelche Apokalyptische Psychos wie den Herrn Glazjew zum Vorbild nehmen und einfach losbomben bringt nix. Putin macht es richtig er lässt die Ukraine aufreiben und sich pleite machen lassen so das sie ein Zahnloser Tiger für Russland ist. Die Bereitschaft für die Ukraine in einen Krieg zu ziehen bei den NATO Regierungen ist ziemlich gering. Keine Chance für III Weltkrieg.


  1. Jo sagt:

    da das Universum auf Liebe und Wahrheit aufgebaut ist, werden über lange Sicht diese Eigenschaften die Oberhand gewinnen. Die Erde ist durchsetzt mit Unwahrheit, die Masse wird mit Unwahrheit und Manipulation auf Distanz oder auf Kurs gehalten. Auf kurze Sicht mag es aussehen als ob alles zusammenbricht, ich meine aber die Wahrheit wird gewinnen, denn die Wahrheit hat ein Fundament, wobei die Lüge auf Sand gebaut ist.
    Also Freeman, ich halte dagegen, es wird keinen Weltkrieg geben, hebe das was ich hier geschrieben habe 10 Jahre auf, dann können wir uns nochmal unterhalten.
    Lieben Gruß nach Sotschi

  1. User sagt:

    Diese Lüge ist keine Lüge um einen Krieg zu begründen. Warum wurde denn nicht schon angegriffen? Diese Lüge dient genau zwei Zwecken. Zum einen soll weiterhin gegen Trump gehetzt werden, zum anderen soll das Feindbild Russland aktiviert und als Selbstverständlich empfunden werden. Es ist wohl eine Kriegsvorbereitung, aber nicht die Lüge, die den Krieg verursachen wird. So dumm sind nicht einmal die USA, dass sie diese Lüge mehr und mehr aufbauen und deshalb angreifen.
    Es wird mit Sicherheit eine FalseFlag geben, auf die sofort mit dem Erstschlag (durch die USA) reagiert wird.

    Aber warum sollte Putin offen handeln? Man muss weitsichtig und weise denken. Im Europa und in der USA ticken Zeitbomben. Unruhen und Aufstände werden kommen. Warum sollte man nicht solange Zuwarten wie es noch dafür dauert? Ich meine wenn die grosse Revolte losbricht, dann hat man eine grosse Zahl Verbündete bereits vor Ort. Wenn man aber jetzt bereits handelt, so sind dies Feinde. Ausserdem muss Russland das eigene Image wahren, dass sie eben anders sind als der Westen, sonst spielt es ja keine Rolle weil beide Seiten bloss aggressive Expansionspolitik betreiben. Russland sollte aber gerade die Rolle des friedfertigen behalten, weil dadurch im Verteidigungsfall neue Freund auftauchen könnten.
    Ausserdem darf man nicht vergessen, dass die Vernichtung der Menschheit nie gewollt werden sollte, also solange man dies vermeiden kann, sollte dies auch gemacht werden.
    Irgendwer aus der Bibel wird zitiert, dass man auch die andere Wange hinhalten sollte. Warum nicht, vielleicht ist die USA gegenüber Russland auch mehr wie ein bellender Hund. Libyen, Syrien, Ukraine, Irak etc. sind "kleine" Gegner, aber Russland hat ein anderes Kaliber. Ich denke man hat im Gegensatz zu Hitler aus der Vergangenheit gelernt. Will man Russland angreifen so muss man es aus der Reserve locken und zu Fehler zwingen. Putins handeln scheint da weitsichtig zu sein. Ausserdem braucht es manchmal ein Bauernopfer um den Gegner Matt zu setzen.

  1. navy sagt:

    Auch zum Massaker in Odessa: Schweigen bei Frank Walter Steinmeier und der Schwuchtel und Hirnlos Bande im Auswärtigen Amte, ebenso bei Angela Merkel und damit ist Alles gesagt

  1. Peterpan sagt:

    ...putin's scheinbar zu lasches reagieren(aus "unserer sicht) auf die ganzen provokationen gegen ihn und sein land wird garantiert schon im hintergrund reaktionen/aktionen von russischer seite vorgebracht haben.die russen sind gute strategen!sie werden im hintergrund schon längst reagiert haben,unter ausschluss der öffentlichkeit.warum wohl reagieren die in die enge gertriebenen us amerikaner jetzt so?warum protzt die nato an den grenzen so herrum?

  1. Large sagt:

    Sanktionen gegen Russland schaden den Ländern, die diese Sanktionen aussprechen am meisten. Produkte, die Russland immer noch im Ausland einkaufen muss werden dann einfach über Drittländer bezogen.
    Briefkastenfirma A in irgendeinem kleinen Land bestgellt die benötigten Maschinen in Europa oder USA. Diese verkauft diese weiter nach Firma B und diese dann nach Russland. Und schon ist die schöne Sanktionskette umgangen.
    Die Firmenschilder des Herstellers werden ab jetzt abgeschraubt, damit die Panne wie mit den Turbinen auf der Krim nicht noch einmal passiert.
    Verkaufen geht auf den gleichen Wegen.
    Auf Öl und Gas werden eh keine Sanktionen erhoben. Sonst ist das Heizen nicht mehr bezahlbar.
    Russland ist außerdem gezwungen viel mehr Wahren selbst zu produzieren, und wird dadurch unabhängiger.
    Im Gegensatz zu Japan kann Russland sich zurücklehnen. Sie haben die Rohstoffe und auch das Know How um vollkommen unabhängig zu werden.
    Außerdem sind die USA und Europa nicht die Welt. Die BRICS Staaten werden sich darum nicht scheren. Die Macht der USA ist nicht mehr allmächtig.
    Vielmehr kann Putin mit den Chinesen zusammen die USA und Europa unter Druck setzen. Mit dem Verkauf ihrer Devisenreserven an Dollar und Euro vernichten sie die Währungen. Dollar und Euro haben dann nur noch Ramsch Wert.

  1. Juergen sagt:

    Sei es drum. Dann wird der Verbrecher Staat USA ebenfalls atomar eingeäschert!! Allen voran Washington!! Ich glaube Putin weiß was zu tun ist. Ich erinnere gern an den Spruch. WENN DU GLAUBST ES GEHT NICHT MEHR, KOMMT VON IRGENDWO EIN LICHTLEIN HER.

  1. Epiktet sagt:

    ''Russland hat keine Verbündeten im Westen, es hat nur Gegner!''
    (Amerikas Krieg gegen die Welt - Dr. Paul Craig Roberts)

    Es ist schon teilweise beängstigend, wie z.T. sehr komplexe Sachverhalte von den Menschen wahrgenommen werden! Andererseits werden offensichtlichste Dinge so dermaßen verzerrt dargestellt, dass man sich oft im falschen Film wähnt!

    Beispielhaft ist dabei die Wahrnehmung der meisten Deutschen, wenn es um die Beurteilung der amerikanischen Außenpolitik geht! Es scheint, dass der große Bruder aus Übersee einen schier unermesslichen Eindruck bei den Menschen der westlichen Hemisphäre hinterlassen hat, dass man bereitwillig hin und wieder über das eine oder andere Massaker an der Menschheit hinweg sieht, den diese Mordmaschinerie anzettelt! Ist ja schließlich für ne gute Sache, also dieser vermeintliche Kampf gegen den Terror! Denn wir sind ja bekanntlich die Guten!

    Was ist der besondere Reiz, den diese seelenlosen Kreaturen auf die einfachen Menschen ausüben? Ist es evtl. die Faszination am Bösen?

    Man muss nur mal beobachten, wie viele Menschen es fasziniert, wenn sie dauernd den ultimativen Kick suchen, wenn sie sich kranke Filme reinziehen! Bei mir dreht sich sofort der Magen um, wenn ich so etwas nur im Ansatz sehe! Aber es gibt doch scheinbar genug Hirnverbrannte, die sich gerne davon berieseln & berauschen lassen, wenn Menschen auf die abartigsten Weisen gedemütigt, geschändet und ausgeweidet werden! Widerwertiger geht's kaum! Ist es denn wirklich so erstrebenswert, dass man sich in die krankesten Hirnwindungen eines Soziopaten hinein versetzen will, um sich am absolut Bösen zu ergötzen? Was ist das für ein krankes Hobby? Es gibt ja auch unzählige Bücher, in denen die unvorstellbarsten Abartigkeiten bis ins Detail beschrieben werden! Die lösen einen richtigen Hype aus! Woher ich das alles weiß? Nun, ein Kollege von mir, zieht sich so etwas rein und versucht mir davon zu erzählen, aber ich blocke immer ab, nach dem Motto, weiche von mir Satan :-) Im Ernst, er hat viel durchgemacht, beide Eltern tot, unglaublich von der Menschheit angewidert, aber dennoch ein Herzens guter Mensch! Aber ich begreife einfach nicht, warum ein intelligenter Mensch auf so etwas Derbes abfährt?

    Ist manchmal schon ein wenig beklemmend, zu sehen, dass mehr und mehr Menschen so dermaßen abstumpfen können, teils herrührend aus traumatischen Erlebnissen, Enttäuschungen oder weil sie innerlich & emotional einfach nur verkümmern!

    Auch wenn die Vereinigten Staaten über noch so viel Macht in der Welt verfügen sollten, dass sie die ganze Menschheit auf ewig versklaven könnten, ist uns jedenfalls eins gewiss: Die Gedanken sind frei! Lassen wir ihnen also freien Lauf und stellen uns mal vor, wie eine bessere Welt aussehen könnte, wenn sie nach unseren Vorstellungen & Bedürfnissen gestaltet werden würde!

    Unser Überfluss, unsere Dekadenz, unser Hochmut und unsere Gier nach immer mehr Komfort, ist letzten Endes der Mangel der Anderen! Dieser andere Part wird auch gerne mal die 3. Welt genannt, aber schaut euch doch mal zunächst in eurer unmittelbaren Nachbarschaft um, ja hier mitten in Europa, was dort abgeht! Die Gescheiterten & Abgehängten, gerne von den Eliten als Bodensatz der Gesellschaft abgetan, vegetieren genauso dahin, ohne das irgend jemand besonders Notiz von ihnen nimmt!

    Wenn unsere Gesellschaft mit ihren Mitmenschen auf so verächtliche Weise umgeht, beweist sie nur, wie herzlos & ignorant unsere Welt geworden ist! Verwundert es da jemand, dass das Leid der anderen kaum Gehör & Beachtung findet?

  1. Karin Wagner sagt:

    Hallo Freeman,

    Sie schreiben des Öfteren, dass Putin sich zu viel gefallen läßt und stärker gegen die Machenschaften der US-Administration wehren sollte.
    Ich denke, Putin macht das Ganze äußerst geschickt, denn nach meiner Meinung haben wir es ihm zu verdanken, dass der III.WK noch nicht ausgebrochen ist. Manch anderen wären die Nerven bestimmt schon durchgebrannt.
    Putin weiß, dass sich Amerika kurz vor einem gewaltigen Finanz-Crash befindet, bei dem das gesamte westliche Finanzsystem (FIAT-Geldsystem) zusammenbricht. Der Wert des Dollars wird zu diesem Zeitpunkt enorm an Wert verlieren und gleichzeitig seine Rolle als Weltleitwährung. Wenn das passiert, ist Amerika gar nicht mehr in der Lage, einen gewaltigen Krieg zu führen, weil es vor dem Nichts steht.
    Die Zeit arbeitet für Russland und China und das weiß Putin und Xi.
    Deshalb spielt Putin den Sanftmütigen, denn er will so gut es geht, den III.WK verhindern und Zeit gewinnen. Ich halte diese Taktik für ausgesprochen gut.
    Beim III.WK reden wir von vielen Millionen Toten und das kann kaum Ziel sein. Im Vergleich zum III.WK ist das "leichte" Gemetzel im Donbass und Syrien Peanuts, so brutal sich das anhört. Den III.WK sollte sich keiner wünschen.

  1. Freeman sagt:

    Es wird keinen Finanz-Crash geben, solange die FED und die EZB den Dollar und den Euro stützen, so wie sie es bisher getan haben. Da kann man lange darauf warten. Und in der Zwischenzeit gehen die Kriegsvorbereitungen munter weiter. Ausserdem wäre der Untergang des Dollars erst recht ein Grund für Washington zuzuschlagen, als letzter Rundumschlag eines Ertrinkenden.

    Was ihr nicht versteht, die amerikanischen Kriegshetzer denken nicht rational denn sie meinen, sie werden einen Atomkrieg in ihren Bunkern überleben. Das dachten sie schon in den 60-Jahren, haben deshalb Atomraketen in der Türkei für den Angriff stationiert, was als Reaktion der Sowjets zur Kuba-Krise führte.

    Mit einem Atomkrieg, der Millionen wenn nicht Milliarden das Leben kostet, wird auch die Vorgabe der Georgia Guide Stones umgesetzt, die Weltbevölkerung auf 500 Mio zu reduzieren! Das will die globale Elite, den ganzen Planeten für sich mit einigen Sklaven die sie bedient. Und wie man von den Gebieten wo Atomtests durchgeführt wurden sieht, erholt sich die Natur relativ schnell. Was sind schon 50 Jahre?

  1. Sij87 sagt:

    @jo

    Du denkst leider zu westlich. Andere Völker auf diesen Planeten leben schon lange in der Hölle hier auf Erden. Wo sind denn da deine Lichtwesen und die liebe und Wahrheit des Universums? Esoterik hat hier bei solchen Themen nichts zu suchen. Das kannst gerne weiter bei dir zu Hause Meditieren und dir einreden das du gerade eine Astralreise durch das Universum gemacht hast. Liebe grüße!

  1. Flori sagt:

    Ich stimme hier Freeman zu. Die Möglichkeit, einen begrenzten Atomkrieg zu führen, geistert schon lange in der einschlägigen Militärdoktrin der USA. Mit einem präventiven Erstschlag alle grossen Städte Russlands und (Chinas?) sowie die militärischen Leitzentralen dort zerschlagen, den Zweitschlag der Russen und evtl. Chinesen (der natürlich das restliche Europa völlig und den Grossteil der USA weitestgehend zerstören würde) in Bunkern aussitzen. Die Überlebenden auf der Nordhalbkugel würden durch den nachfolgenden nuklearen Winter und Strahlenschäden weiter dezimiert, die weniger betroffene Südhalbkugel hätte durch die zu erwartende Klimaverschlechterung, Strahlenschäden, Nahrungsmangel, Epidemien, Bürgerkriege um sauberes Wasser und Nahrung etc. ebenfalls einen wahnsinnigen Bevölkerungsverlust zu erleiden. Die genannte Zahl von 500 mio Restbewohnern ist vielleicht gar nicht unrealistisch. Und natürlich, das Bikini-Atoll ist 60 Jahre nach den massiven Kernwaffentests der USA dort wieder bewohnbar.

  1. Xabar sagt:

    Der Konflikt in Syrien zeigt, dass die USA und ihre westlichen Verbündeten, darunter das zionistische Israel und Großbritannien, heute nicht mehr in der Lage sind, ihre Ziele auf dem internationalen Parkett durchzusetzen, wie dies noch in den neunziger Jahren der Fall war. Der Grund: Das internationale Kräfteverhältnis hat sich zuungunsten des US-Imperialismus und zugunsten von Russland, China und dem Iran verschoben. Ohne das Eingreifen Russlands in Syrien und ohne das Eingreifen des Iran im Irak wären diese beiden Staaten bereits aufgelöst worden und die Balkanisierung des Mittleren Osten hätten stattfinden können ähnlich wie damals auf dem Balkan, was den USA und Israel gedient hätte.
    Ein weiterer Schlag ist den Kriegstreibern in Washington durch die Wahl Trumps zugefügt worden: Trump ist ein Hindernis für einen Krieg mit Russland, Clinton wäre die Garantie für einen solchen Konflikt gewesen.
    In den USA selbst spielt sich zur Zeit ein erbitterter Machtkampf ab zwischen zwei Gruppen von Imperialisten: Die eine, die aggressive neokonservative Gruppe, die den Kongress und die Medien beherrscht (es sind die alten Zioncons/Neocons), will unbedingt den Konflikt mit Russland auf die Spitze treiben; die andere, die weniger aggressive Gruppe, die durch Trump an die Macht gekommen ist, möchte dies nicht, hält dies für kontraproduktiv, möchte den US-Imperialismus erst einmal wieder auf Vordermann bringen ('Make America great again!), möchte erst einmal seine innere Position wieder festigen, möchte ihn wieder wettbewerbsfähiger machen.
    Dieses veränderte Kräfteverhältnis zugunsten der Kräfte des Friedens, die durch Russland, den Iran und China vertreten werden, sowie der Machtkampf in den USA, sind zwar keine Garantie dafür, dass es nicht zu einem militärischen Konflikt mit Russland kommt, aber beide Komponenten stellen wichtige Hindernisse dafür dar.
    Was können denn die USA, falls sie einen solchen Konflikt tatsächlich vom Zaun brechen würden, dadurch gewinnen? Wären sie in der Lage, das veränderte Kräfteverhältnis wieder auf den alten Stand aus den neunziger Jahren zu bringen? Nein, sie können das mit einem Krieg nicht schaffen, sie können nur verlieren, denn wer nicht in der Lage ist, in Syrien militärisch zu siegen oder in Afghanistan, und die USA sind dazu nicht mehr in der Lage, wie kann derjenige in der Lage sein, als Sieger gegen Russland und das mit ihm militärisch immer enger verbündete China vom Platz zu gehen? Die USA würden dadurch ihrem eigenen Untergang nur näherkommen, und das wissen die Kräfte, die mit Trump ans Ruder gekommen sind, und das wissen selbst viele Leute in Washington, die es mit den sog. Demokraten halten, die sich noch etwas Realitätssinn bewahrt haben.
    Was ergibt sich daraus?
    Daraus ergibt sich, dass kein Weltkrieg unmittelbar bevorsteht, dass man also nicht in Panikmache verfallen sollte, sondern ganz nüchtern die internationale Lage einschätzen muss.

  1. Petra M. sagt:

    Leider muss ich freemann recht geben: US-Generäle gehen offenbar davon aus, dass die USA einen atomaren Krieg gewinnen können.
    Die Folgen eines Nuklearkrieges wurde von US-Denkfabriken in Modellen berechnet: 1 Milliarde Tote, 4 Milliarden Verwundete und/oder Verstrahlte, Europa wäre pulverisiert.

  1. Fränk sagt:

    Vielleicht überleben einige Eingeborene im Urwald Südamerikas und finden in 10.000 Jahren die Überreste einer ''weitentwickelten'' Zivilisation und rätseln über uns, so wie wir heute über die Erbauer der Pyramiden.

  1. H. Kern sagt:

    Es ist immer interessant, Leute über Russland und Putin schwadronieren zu sehen, die keine Ahnung vom Leben in Russland haben.

    Hier ein paar Fakten zur Aufklärung:
    Russland ist durch die Sanktionen schwer in Not geraten, die Preise für Lebensmittel sind gewaltig gestiegen.
    Mit anderen Worten: durch die Sanktionen wurden alle - mit Ausnahme der Superreichen, welche sich um Putin geschart haben - schwer getroffen und sind verarmt.

    Dazu kommt der Verfall des Rubels, der die Importe zu teuer machte. Doch nicht nur das. Putin hat eine völlig falsche Währungspolitik gemacht. Anstatt auf Sergej Glazjew zu hören, der die russische Wirtschaft massiv gefördert hätte, liess Putin die Zinsen für russische Firmenkredite auf 17% und höher hochschnellen. Dies führte zum Zusammenbruch von sehr vielen Firmen in ganz Russland, denn solch hohe Zinsen konnte sich niemand leisten.

    Putin ist ein Teil des Problems, weil er auf die falschen Leute hört und seine Landsleute brutal an die Wand fährt.

    Und wer es noch immer nicht weiss: Putin zerstört das russische Volk bewusst und gezielt, indem er es mit Tschurken flutet. Tschurken sind Leute aus den ehemaligen Sowjetrepubliken wie Tschetschenen, Dagestaner usw. Hauptsächlich Moslems und diese Massen, die Putin hereingelassen hat und immer noch reinlässt, nehmen den Russen die Arbeitsplätze weg und stürzen sehr viele russische Familien ins Elend.

    Putin spuckt den Russen laufend ins Gesicht, denn eine normale russische Familie kann sich entweder überhaupt keine Kinder oder maximal 1 Kind leisten, während die Tschurken 5 bis 8 Kinder haben. In den Kindergärten der Großstädte gibt es fast keine russischen Kinder mehr, nur noch Tschurken-Kinder. Die Moslems werden immer mehr und fordern immer mehr.

    So sieht es in Russland aus, doch Leute, die null Ahnung davon haben, erklären uns hier, wie toll der Putin sei und wie klug und wie sehr er seine Landsleute unterstützen würde. Das Gegenteil ist der Fall.

  1. Klingt überzeugend logisch.
    Fakt. Den Amis und Zios geht der Kackstift.
    Allerdings wie im Tierreich. Angriffe aus Ängsten heraus sind meist unvorhersehbar und noch gefährlicher.

  1. Die Frage ist nicht mehr Ob er Kommt die Frage ist nur noch wann er kommt Weil im Krieg sind die Völker schon

  1. Xabar sagt:

    H. Kern hält sich für den einzigen, der wirklich Ahnung von Russland hat. Alle, die Putin eher positiv sehen oder die auch nur 'Putin-Versteher' sind, 'haben null Ahnung' und 'schwadronieren' bloß.
    Der böse Putin, so schreibt er reißerisch, 'spuckt den Russen laufend ins Gesicht'. Wahrscheinlich ist er deshalb so beliebt, weil er das 24 Stunden am Tag tut, also auch noch wenn er schläft.
    Wir erfahren auch, weshalb H. Kern Putin in Bausch und Bogen verurteilt: Der böse Putin lässt viel zu viele Tschetschenen und 'Tschurken' rein (das sind Leute mit vielen Kindern), und die genauso bösen 'Moslems werden immer mehr' und 'nehmen den Russen die Arbeitsplätze weg'.
    Vergessen hat er, dass Tschetschenien zu Russland gehört und nie Sowjetrepublik war, aber wer so viel Ahnung von Russland hat, dem darf schon mal ein kleiner Schnitzer unterlaufen, der durch die gewaltige Ahnung, die er ansonsten hat, wieder wettgemacht wird.
    Wenn sich 'die Russen' heute überhaupt keine Kinder oder 'maximal ein Kind' leisten können, wie kommt es dann aber, dass die Bevölkerungszahl der russischen Föderation in den letzten Jahren wieder angestiegen ist? Ach so ja, nur wegen der vielen Tschurkenkinder. Wenn es der russischen Bevölkerung unter dem sehr beliebten Putin so schlecht geht, wie kommt es dann, dass die Lebenserwartung ebenfalls steigt? Eine steigende Lebenserwartung ist, wie jedermann weiß, ein Zeichen dafür, dass es einem Volk relativ gut geht. Wie kommt es, dass die Zahl der Menschen, die unter der Armutsgrenze leben in Russland, in den letzten Jahren zurückgegangen ist?
    Die Inflationsrate liegt heute in Russland bei etwa vier Prozent. Angesichts der Sanktionen gegen Russland ist das ein guter Wert. Das heißt, dass diese Sanktionen nicht dazu geführt haben, dass der Rubel verfällt, sondern sich in letzter Zeit wieder stabilisiert hat. Putins Währungspolitik kann also nicht so schlecht sein.
    Ich selbst bin kein Freund von Putin, weil dieser Mann der Repräsentant der herrschenden Eliten ist. Aber er ist ziemlich beliebt bei den Russen, wie etliche Meinungsumfragen zeigen und was auch das Ergebnis der letzten Präsidentschaftswahlen 2012 gezeigt hat, als Putin 63 Prozent der Stimmen erhielt. Diese Beliebtheit hat Gründe. Die beiden Hauptgründe: Putin hat das Sozialsystem wieder eingeführt und Russland wieder geeint.
    Das Positive an Putin ist, dass Russland, das vor allem Ende der neunziger Jahre, genauer gesagt 1998, vor dem Staatsbankrott stand, das jedes Jahr unter Jelzin eine Million Menschen verlor (!), heute wieder gestärkt dasteht, zum großen Verdruss der US-Imperialisten, zum Verdruss der Gift und Galle speienden Lügenmedien.
    Putin hat nicht nur die Krim vor den ukrainischen Neofaschisten für Russland gerettet, er hat nicht nur den Tschetschenien-Konflikt beendet (wozu Jelzin nicht in der Lage war), er hat nicht nur Südossetien vor Saakaschwili gerettet im August 2008 durch seinen Blitzkrieg, sondern er ist auch dabei, Syrien zu retten, das ohne die russische Intervention zweifellos zusammengebrochen und an die Dschihadisten gefallen wäre. Syrien wäre heute ohne Putin das, was Jugoslawien 1999 wurde - ein Trümmerhaufen, ein Spielball des US-Imperalismus und seiner Vasallen.
    Aber das sind ja alles Belanglosigkeiten für Leute wie H. Kern, die überhaupt nicht ins Gewicht fallen. Solange einer nicht einen strammen nationalistischen und antiislamischen Kurs steuert und die weiße Rasse vor der Invasion durch Dunkelhäutige und Tschurken (das sind natürlich Schurken!!) rettet, taugt ein Politiker nichts, ist er ein Waschlappen, ein Volksfeind, der seinem 'Volk ins Gesicht spuckt' und es natürlich 'bewusst zerstört'.
    Mir kommt diese Sprache sehr bekannt vor. Es ist die Sprache der ewig Gestrigen.

  1. Tertius sagt:

    Über die russische Aussenpolitik kann man streiten. Den einen ist sie zu gemässigt; die anderen sorgen sich, dass sie zu weit gehen könnte. Wo schlussendlich die Wahrheit liegt, welche sich erst in der Zukunft weisen wird, kann ich nicht beurteilen, schliesse mich jedoch Freemans Meinung an, dass Putin sowieso machen kann was er will: Es ist allles schlecht was von ihm kommt. Ausserdem versteht die US-geführte NATO sowieso nur eine Sprache: "Fuck you". Alles andere wird als Zeichen der Schwäche interpretiert.

    Die Innenpolitik ist jedoch unbestreitbar katastrophal, da Putin, der einen atheistischen Vater und eine russisch orthodoxe Christin als Mutter hatte, durch Adoption von jüdischen Zieheltern erzogen worden ist und seinen politischen Werdegang der Mitgliedschaft in einer Freimaurerloge verdankte. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er nicht die Interessen des Landes und seiner Stammbevölkerung bedient, sondern die seiner "Connection". Er gilt als Antithese zur provokanten These der US-Seite im Sinne der Hegelschen Dialektik zur Beeinflussung und Manipulation der Massen.

    Nur so lässt sich auch erklären, weshalb er nach seinem Amtsantritt als Präsident der Russischen Föderation die Neocons in der Ära Jelzins aus Russland vertrieb, welche das Land bis aufs Blut aussaugten und verramschten.

    Fazit: Wir werden verarscht und belogen, dass sich die Balken biegen! Die 99% werden von 1% regelrecht vorgeführt: Verarscht, verkauft/beraubt und vernichtet. In dieser Reihenfolge!

  1. Skeptiker sagt:

    Tatsache ist, daß die "Eliten" im Westen und ihre Helfershelfer nicht wie wir denken. Das wird jeder bestätigen, der z. Bsp. mit EU- Apparatschiks zu tun hatte. Deren Denken funktioniert wie bei einem Sektenmitglied das seine eigenen Kinder verstößt, nur weil die vom Sektierertum nicht begeistert sind. Wer da auf gesunden Menschenverstand hofft, der hofft vergeblich. Tatsache ist auch, daß das in Moskau und Peking erkannt wurde, deshalb die Marineübung in der Ostsee. Es kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, daß bei einem Kollaps des Dollars erst recht zum Mittel des Krieges gegriffen wird. So geräuschlos wie die Sowjetunion verschwinden die USA nicht. Der "Tiefe Staat" dort ist ein tollwütiger Bastard.
    Trotzdem handelt Putin richtig. Die relative Stärke von Russland und China gegenüber dem Westen nimmt zu. 1999 beim Angriff der Kriegsverbrecher auf die BR Jugoslawien waren beide zum ohnmächtigen Zuschauen verdonnert. Selbst der Angriff auf die Botschaft (China) in Belgrad musste hingenommen werden. Und heute? In Syrien stehen die Dinge ganz anders. Auch die Rückführung der Krim in den russischen Staat belegt das. Fakt ist, daß Sanktionen eine kriegerische Handlung sind. In Anbetracht dieser Tatsache haben wir mehr als nur einen Kalten Krieg, der ständig eskaliert wird. Aber der Vergleich mit Japan hinkt. Die Maßnahmen damals haben das rohstoffarme Japan ins Mark getroffen. Bei längerem Zögern hätte die beachtliche kaiserliche Marine keine Hafenrundfahrt mehr durchführen können. Daß das im Fall Russland nicht zutrifft. wissen hier sicher alle. Deshalb kann Putin mit Bedacht reagieren. Zum Schluss ein Zitat vom klugen Bismarck: "Einen Präventivkrieg zu beginnen ist, als würde man aus Angst vor dem Tod Selbstmord begehen".

  1. H. Kern sagt:

    Xabar,
    Sie haben mit Ihrem Kommentar bewiesen, dass Sie keine Ahnung von Russland haben.
    Fast alles daran ist falsch.

    Da fällt mein Schreibfehler mit den Tschetschenen nicht ins Gewicht (ich meinte Tadschiken), denn auch die Tschetschenen, die in Russland sind, sind fast alles Kriminelle, unter denen die Russen leiden und Putin tut nichts gegen die Verbrecher.

    Außerdem hat er sich mit Kadyrow einen Moslem ans Bein gebunden, der ihm zunehmend Schwierigkeiten bereitet. Die Moslems fordern immer mehr, weil sie zahlenmässig immer stärker werden durch ihre hohen Vermehrungsraten.
    Wenn Putin nicht das Loblied vom "friedvollen Islam" singt, hat er ganz schnell einen Bürgerkrieg im Land. Er ist also ein Gefangener, ein Getriebener.

    Sein Glück besteht darin, dass Kadyrow gegen noch schlimmere Moslems kämpft, denen sich noch nicht so viele Moslems in Russland angeschlossen haben. Es gärt allerdings.

    Xabar schreibt über Dinge, die er nicht kennt. Natürlich ist die Geburtenrate gestiegen, aber genauso wie diese in Deutschland durch die Migranten steigt, ist es auch in Russland.

    Und ein "Sozialsystem" gibt es nicht in Russland.
    Es gibt kein Hartz-4, es gibt kein Arbeitslosengeld (bis auf ein paar Kopeken, von denen man sich maximal einen Tag ernähren kann und um es zu erhalten, muss man ungeheure Schikanen der Administration aushalten).

    Dass Putin auch Verdienste erworben hat, ist jedermann bekannt. Dafür wird er geliebt. Aber dafür müssen seine Fehler und sein Agieren gegen das eigene Volk als Preis bezahlt werden.
    Wer aufmuckt, hat nichts mehr zu lachen.

    Wenn Sie etwas über die Verdienste Putins erfahren möchten, empfehle ich Ihnen die Reportage "Der unbekannte Putin".
    https://www.youtube.com/watch?v=aLiJQBR6PEI

    Wenn Sie allerdings etwas über das aktuelle Russland und die Schandtaten Putins erfahren möchten, müssen Sie Menschen in Russland kennen. Heiraten Sie eine Russin, wie ich es getan habe und schon bekommen Sie Informationen, die Sie nirgendwo sonst finden.

    Wie gesagt: davon wissen Sie nichts, weil das nicht in den Lobpreis-Berichten steht, die Sie lesen und mit denen sich die alternative Szene Mut macht, der nicht berechtigt ist.

  1. Lieber Freeman,
    Deine Befürchtungen sind sehr begründet. Amerika ist tödlich bedroht. Hauptgrund ist Russlands Krieg gegen den Dollar. Das hatte Hussein und Ghaddafi das Leben gekostet. Katar hat sich jüngst vertraglich verpflichtet, seine Öl-Lieferungen nach China in chinesischer Währung bezahlen zu lassen. Daher die Stellvertreter-Angriffe. Die ultrapleite Noch-Weltmacht brauchte zum Überleben einen großen Kriegsgewinn gegen die Konkurrenz China/Russland. Angedacht ist zuvor ein konventioneller Abnutzungs- und Erschöpfungs-Stellvertreterkrieg gegen Russland durch die NATO und die europäischen Kolonien an Russlands Grenze zu Europa. Samt der Wunschvorstellung, dass der Invasions-Stab in Nordamerika unbehelligt bliebe. Friedenserhaltend ist derzeit die militärische Stärke der China-Russland-Achse. Zusätzlich bremst die militärische Verrottungslage der US-Army, die unvorstellbar große aber totgeschwiegene Blamage mit den 59 abgefeuerten Marschflugkörpern und deren lediglich 22 Treffer. Folge: Trotz großmäuliger Demonstration einer vorgeblichen militärischen Überlegenheit haben die vor Nord-Korea demonstrativ aufgefahrenen US-Streitkräfte den Befehl zum Abdrehen erhalten. Das nährt den Verdacht, dass irgendwo im Räderwerk der US-Unfähigen noch ein kluger, starker Entscheider säße …
    Die einzig notwendige Waffe (und Gegensanktion) Russlands ist Fortsetzung des bereits laufenden Wirtschaftskrieges, den Dollar nicht mehr zu gebrauchen und Andere dazu mitanzustiften . . .

  1. Es ist sehr unwahrscheinlich das Russland und China angegriffen werden, es ist vielmehr zu befürchten das in den USA ein Bürgerkrieg ausbricht und dieser Krieg die USA in den Untergang führt, was zur Gründung von neuen, freien Staaten führen wird. Herr Trump ist der beste Präsident den die USA haben können und seine Seite, also die Seite der freien US-Bürger, werden diesen bevorstehenden Bürgerkrieg verhindern. Alle schuldigen Neocons und Zionisten werden verhaftet und nach dem Gerichtsurteil mit der Begründung, zur Bildung einer terroristischen Vereiniung, zur Verschwörung an der Menschheit, dem Aufruf zu Korruption, Mord und Erpressung und zu inhumanen Verhaltens allgemein, werden all diese "Herrschaften des Lichtes" zu 10 x lebenslänglich verurteilt werden, was 250 Jahre Gefängnis bedeutet. Die allergrößte Strafe wird für diese "Exzellenzen" sein, indem man all ihre geraubten Reichtümer beschlagnahmt und es der Menschheit wieder zur Verfügung gestellt wird.

    ~

    Im Hintergrund bewegt sich einiges und ich weiß daß Freimaurer gewinnen werden und diese Zionistenmumienspinner mit ihrer fuck NWO, ihrem Islam gegen Christen gegen Juden Kriegshetzertaktik, ihrer Clinton-Obama-McCain Umzingelung Russlands durch Jihadisten-Doktrin, ihren False-Flag Gladio Terroraktionen in der Welt, der Erpressung der Nationen durch Terroranschläge Zwecks Goldraubes, ihrer Gleichschaltung aller Medien und dem Hetzen gegenüber Russland und China, dem Umsturz aller Nationen die sozialistisch und human regiert ihr eigenes Volk voranbringen wollen, die soros'sche Farbenrevolutionen in unerwünschten Nationen, die neoliberale Weichmachungsdoktrin der Grünen Zwecks Verweiblichung der Männer und Vermännlichung der Frauen, die Frühsexualisierung und Prostituion der Kinder, der illegale Organ-Drogen und Waffenhandel und die brezinski'sche Schachbrettdoktrin werden ein fürchterliches Ende finden und all diese Missgeburten werden als einzige Lichtquelle eine Kerze sehen, während sie im finsteren und durchnässten Kerker auf alle Zeit eingesperrt sein werden. Dann können diese "Exzellenzen" das Licht der Welt sehen.

    ~

    Heutzutage in der neo-liberalen Arschfickerpolitiklandschaft ist man sofort ein Hitler, wenn man kein Bock auf NGO's im Land hat die eine anti-Politik betreiben und die Jugend mit schwachsinnigen Idealen vergiften und auch keine Lust auf Grüne-Arschfickerpolitik . Wenn man dann noch sich weigert seiner Nation und seinem Volk die "Demokratierechte" (was im Grunde nur eines in der Sprache der Zionisten bedeutet und es hat absolut nichts mit Demokratie zu tun. Das Zauberwort lautet nicht Demokratierechte sondern "Schürfrechte" der Weltkonzerne zur Ausplünderung der Nation!) der Zionisten anzunehmen wird man mit einem Bombenteppisch belohnt.

    Dafür brauche ich kein Studium der Politikwissenschaften in einer Zionistenuniversität und 8000 Euro im Monat als Lohn um als Lobbyist in einem NGO Programm zur Manipulation einer Nation zu dienen.

    PISS AUF EUCH ALLE!

    ~

    Die Kriegshetze in den USA ist nichts anderes als Ablenkung. Die "diplomatische" Unberührbarkeit von Kinderschändern in hohen politischen und kulturellen Positionen des Establishments wurde aufgehoben und alle Schuldigen Frauen und Männer werden verurteilt werden. Diese Kokain-ich-ficke-Kinder-und-fühle-mich-als-Kaiser-der-Welt Doktrin aus Trannywood ist zu Ende! Feierabend, Zeit nach Hause zu gehen, die Fresse zu halten und sich zu verstecken, bevor die großen,schwarzen,bösen Jungs auftauchen und eure "Durchlauchten" auf die Mülltonne der Geschichte zu werfen!

  1. Ein III Weltkrieg ist stand jetzt sehr unwahrscheinlich besser gesagt er wird nicht kommen. Weil die die ihn eigentlich wollten (Rothschild, Soros, Neocon Generäle) jetzt sich so sehr ans Leben klammern das sie davor Angst haben selbst vernichtet zu werden. Lasst euch nicht von Sprüchen beeindrucken von Leuten die den Harten spielen wollen mit Behauptungen sie würden einen Weltkrieg gewinnen, das ist nur Fassade. Und die die ihn gewinnen würden (China, Russland, Iran) vermeiden ihn. Diese 'der Weltkrieg kommt bald' ist nur Panikmache und lenkt von ganz anderen Sorgen ab, wer sich damit ständig beschäftigt verliert realistische Bedrohungen wie Bargeldverbot, Islamisch geprägte Migrantenflut nach Europa, Zensur der Meinungsfreiheit etc aus den Augen. Auch wenn du darüber berichtest ist es Kontraproduktiv hier auf Apokalypse zu machen.

    Und Freeman du sagst wegen dem Donbass wird der Weltkrieg kommen, aber wenn er schon wegen Südossetien trotz Russlands eingreifen trotz Wiedereingliederung der Krim nicht gekommen ist, dann kommt er erst recht nicht wegen dem Donbass. Russland überlebt die Sanktionen ziemlich gut und was US Gas angeht ist es nicht sicher das Europa damit versorgt werden kann denn es hat viel zu wenig davon zudem ist es viel zu überteuert.

  1. Wir werden alle verarscht und das schon seit 6000 Jahren...

    Nur wer die Verarschung zulässt, lässt auch zu, das er Sklaven wurde...

    Hallo Sklaven und Kriegsgefangene, wir werden alle verarscht…

    Ich weiß es ist schwer, aber wir werden nicht drumrum kommen die Ärmel mal wieder hoch zu krempeln, um uns von diesem Dreckspack zu befreien…der Bürgerkrieg wird kommen, er ist schon ganz nah…

    Jaja, die feigen Meckerer sind Mal wieder unterwegs…auch meckern ist eine Art Toleranz, denn wehren tut IHR euch nicht wirklich…sein wir doch Mal ehrlich, Ihr habt es ja nicht anders verdient, lasst eure Kinder mit Impfungen unfruchtbar machen, in der Schule versexualisieren und dann auch noch von denen missbrauchen…

    Wie dumm seid Ihr eigentlich schon gemacht worden? Jedes Tier verhält sich vollkommen anders als IHR…

    Nun haben wir ehemalige DDRtler an der Macht, die wissen ganz genau wie man den Faschismus und Kommunismus in einer Gesellschaft aufbaut…und die haben das schon fast abgeschlossen…

    Hier geht’s zur Marschallausbildung, bitte anmelden…es wird allerhöchste Eisenbahn…
    oppt@diegermaniten.de

    Allen Anderen wünsche ich frohes gelingen, denn wenn es anfängt zu krachen seid IHR alle auf euch selbst gestellt, euch wird keiner helfen, wärend die Juden und Islamisten zusammen im Gleichschritt über eure toten Körper hinweglaufen…

    Ihr sollte Mal darüber nachdenken, ob IHR so nicht für das System kämpft, denn so wie IHR euch mit gegenüber verhaltet, verhindert IHR im vollstem Bewusstsein den Bürgerkrieg…darum seid auch Ihr Sympathisanten und Verräter…

    Ich könnte das Schlimmste als O.P.P.T. Richter im Kriegsverbrechen verhindern, doch wenn IHR mich nicht rein lässt…bin auch ich Machtlos …

    Es grüßt wie immer
    Der Ariar und O.P.P.T. Richter im Kriegsverbrechen…
    Justavitz Jürgen

    Auch hier immer wieder Neues…
    http://www.diegermaniten.de
    http://www.diegermaniten.de/OPPT.html
    http://www.diegermaniten.de/Juden.html

    oder bei Twitter unter
    Baccaroz

  1. humanity sagt:

    leider hat wohl Tertius recht: soooooo traurig aber wahr... das bedeutet letztlich: die dumme masse siegt wohlarme (verliert letztendlich) da zu stupide, manipuliert u einfach ist...eigentlich arme menschheit, welche sich selbst vernichtet:

    denn wie kanns sein, dass sie mehr massenvernichtungsmittel s e l b s t herstell, um sich selbst vernichten zu können u darüber seit paar jahrzehnten diskutiert, ob sies soll oder nicht:

    so pervertiert u sinnlos sieht sich diese menschheit...traurig aber leider wahr, leider u schade um die paar % klugen, welche sich nicht gegen dummheit durchsetzen können!!!

    doch trotzdem: die hoffnung stirbt zuletzt!!!


    ahoi

  1. Die Meister der Propaganda, von ihrem Erfinder, dem jüdischen PR-Experten Edward Louis James Bernays bis zum NS-Propagandaminister Paul Joseph Goebbels, stimmen darin überein, dass eine Lüge durch ständige Wiederholung zur Wahrheit werden kann.

  1. Simon Putin sagt:

    @ H. Kern

    Was sind Sie denn für einer? Aber eigentlich ist das keine Frage, sondern eine bekannte Tatsache! Sie haben sich Ihren "Verstand" schon so sehr Gehirngewaschen, das Sie gar nicht mehr fähig sind, die Realität zu erkennen. In Ihnen reagiert der Hass, die Wut auf sich selber, die grenzenlose Selbstzweifel! Wer so argumentiert wie Sie, obwohl jeder Blinde fühlen kann, was Putin für Russland getan hat, damit Russland nicht von den Oligarchischen Menschenfressern und deren US-Freunden zerstört wurde, der kann sich nur noch vom Hass und Wut leiten lassen! Wenn Putin so schlecht und böse wäre, wie Sie es hier geschildert hatten, dann dürfte Russland sich doch gar nicht so gut erholt haben, dann müsste Russland wegen der Sanktionen zu Boden gehen! Aber dies ist absolut nicht der Fall, im Gegenteil! Wer in Ihren Augen keine weiße Hautfarbe besitzt, der ist kein Mensch sondern nur Müll und Abschaum, genau so kann man es aus Ihren Kommentaren lesen, das merkt man sofort. Es ist wirklich traurig, das es immer wieder solche "Menschen" wie Sie gibt, trotz der fürchterlichen Lehren aus dem 2. WK. Damals dachten sehr viele Menschen so wie Sie, hielten sich für etwas besonderes! Für das auserwählte Volk! Immer wenn man solche Sätze hört oder halt ähnliche Formulierungen, dann weist man sofort mit wem man es zu schaffen hat und welche Wahre Absicht hinter der fürchterlichen Fratze sich versteckt!!! Und am Ende will dann keiner etwas damit zu schaffen gehabt haben, was dann fast noch viel trauriger und verlogener ist! Natürlich haben wir Probleme mit anderen Kulturen, aber das hat doch ganz andere Gründe und vor allem andere Absichten. Denn dahinter versteckt sich der gleiche verlogene Hass, wie bei Ihnen. Denn gewisse Personen in der Politik sowie deren Puppenspieler, hatten diesen Hass schon lange, lange geplant, aber nicht unbedingt aus Ideologischen Gründen sondern aus gründen der Macht sowie Teile und Herrsche! Denn man möchte die verschiedenen Völker untereinander ins Chaos stürzen, in Bürgerkriege. Man braucht die ganzen Probleme auf der Welt doch nur mal genau beobachten. Überall entstehen auf einmal Probleme, die es so vorher nie gab und für die es eigentlich jetzt auch noch keinen Handfesten Grund gibt. Aber trotzdem erlebt man es in immer mehr Lebensbereichen, das dort überall Chaos und Verzweiflung aus dem Boden keimt. Man möchte immer mehr Chaos und Unruhe, sogar das Wetter wird immer unberechenbarer. Alles wird schwieriger, der Arbeitsplatz, die Krankenversorgung, die Politik, die Finanzversorgung, das Internet wird immer mehr gefiltert, überall lässt die Qualität nach (was hält denn noch 10 Jahre oder gar 25 Jahre?). Und das Ziel ist, das am ende nichts mehr richtig funktioniert und die Menschen alles anzweifeln und dann möchte man noch gerne einen 3. Weltkrieg! Aber so wird es NICHT kommen! Es wird eine große Überraschung/Veränderung kommen, die ALLE erstaunen lassen werden. Lasst Euch nicht so in Panik, Hass, Traurigkeit, Angst, Zweifel und vor allem nicht in Ignoranz verleiten! Denn es ist wichtig alles bewusst mitzuerleben und immer wieder daran zu glauben, das am Ende nicht alles in ein grenzenloses schwarzes Loch verfällt. Das NICHT alles in einem grenzenlosen ABC-Krieg ausradiert wird. Solche dunklen und schweren Tage gab es immer wieder, aber am Ende ging es doch weiter. Was nützt den heimlichen Herrschern denn eine Diktatur oder Faschismus, wenn die Menschen kein Geld und keine Lust haben deren Produkte zu kaufen und sich nur in den grauen Alltag jagen zu lassen?! Das macht kein Mensch lange mit und dann kommt der nächste Krieg. Wir werden mit so vielen Ängsten überschüttet, das wir den Lebensmut verlieren, die Übersicht verlieren. Ja, es gibt Psychopathen an der Macht, aber das sind trotzdem Menschen. Angst, Wut und Hass, das macht uns Menschen sehr schnell dumm, also wehrt euch dagegen.

  1. H. Kern sagt:

    Also, Simon Putin,
    mehr Unsinn, falsche Unterstellungen und blanken Hass habe ich noch nie in einem Kommentar gesehen. Sie übertreffen die schlimmsten Alpträume bei weitem.

    Von Russland null Ahnung.
    Aber Leute, die etwas davon verstehen, mit völlig absurden und verwirrten Angriffen belästigen, damit kommen wir in der Sache nicht weiter.

    Ich sage nur: Russland gehört den Russen, nicht den von Putin eingeschleusten Tschurken, die sollen bleiben, wo sie herkommen und wo sie hingehören.

    Und Deutschland gehört den Deutschen, nicht den von unseren verlogenen und kriminellen Politikern eingeschleusten "Migranten". Die müssen allesamt raus. Remigration heisst das Motto.

    Spanien gehört den Spaniern, die Schweiz den Schweizern, Italien den Italienern.

    Und wer das ändern will, ist ein Völkermörder und Feind der Menschen.
    Merken Sie sich das.

    Und sortieren Sie mal Ihr Oberstübchen neu, da ist so ziemlich alles durcheinander.