Nachrichten

Kältester April seit 1929

Montag, 19. April 2021 , von Freeman-Fortsetzung um 11:00

Laut Metereologen ist der April 2021 derzeit auf Kurs, um für Mitteleuropa der kältester April seit 1997 zu werden. Letzte Woche gab es Frost und Neuschnee in Frankreich, Schweiz, Deutschland und Österreich.

Der April 2021 war bislang deutlich kälter als im Mittel von 1981 bis 2010. Die Abweichung im Flächenmittel liegt derzeit bei -2 Grad. Besonders markant sind die Abweichungen im Bergland aber auch in Ostdeutschland.

Schlagzeile der Leipziger Volkszeitung vom 18. April 2021:

Kältester April seit 1929: Sachsen bekommt auch in der neuen Woche Polarluft ab

Man muss 92 Jahre zurück in den Aufzeichnungen, um so einen kalten April zu finden. Sieht aus wie wenn das Klima über längeren Zeitraum ziemlich konstant bleibt.

Auf diese Tatsache hingewiesen hat Greta Thunberg einen Wutanfall bekommen und geschrien: "Wie  kann das Klima es wagen, das zu tun was es will und nicht was ich will?



Frage an die Linksfaschisten, Ökofreaks und Genderbender: 

Wenn man 123 Gender durch den institutionalisierten weissen Rassismus dividiert, wie viel Klimaveränderung kommt dabei raus?

---------------

Hier ein Foto von der Aussicht aus meinen Garten von heute mit blühenden Rosen und Obstbäume bei 25 Grad. Abchasien liegt in der subtropischen Klimazone.



insgesamt 14 Kommentare:

  1. Toni sagt:

    Ist das ein Pool im Hintergrund??? 🤪
    How dare You!!! 😂👍

  1. Inge sagt:

    Herzlichen Dank für die Jahre voller Information. Viellicht geht ja ab und zu noch was. *liebdrück* Inge

  1. Und dieses Wetter soll uns noch bis Ende April begleiten.
    So langsam habe ich genug,habe ich die Schnauze voll von Kalt.
    -
    Abchasien ab zu Uns hier,aber flink.
    -
    Schön wieder von Ihnen zu hören,zu lesen,Freeman.
    -
    Und bitte Freeman können Sie uns mit dieser nichtssagenden Göre von Greta verschonen.
    Wenn ich diese Lügengestalt sehe,bin ich bedient.


  1. aJester sagt:

    Kann man zu dir ziehen?
    So ein Leben in Abchasien sieht fantastisch aus, und ein bisschen Computer Unterstützung, um uns weiter mit Artikeln zu beglücken, kannst du ja gebrauchen.
    Spaß beiseite, lass es dir gut gehen.

  1. Bünzli sagt:

    Es freut mich das du mit deinem verstand dir selbst auch was gutes tust , sei es dir gegönnt , alles andere ist sekundär

  1. Blume sagt:

    Habe letztens das Lied "Stadt" von Cassandra und Adel Tawil aus dem Jahr 2010 gehört, bei dem noch gesungen wird "das Klima wird milder".
    Seitdem hat sich die Propaganda geändert. Heute heißt es, "Klimawandel" und dieser muss gestoppt werden.
    Warum etwas gestoppt werden muss, dass sich in der Vergangenheit schon immer gewandelt hat, erschließt sich mir nicht

  1. Ketzer sagt:

    Die Jahre werden wieder kälter, ausser unseren Meteorologen wissen das bald alle.

  1. Unknown sagt:

    Geoingeneure sind der klimawandel

  1. Unknown sagt:

    Kalte Sonne..wenig protuberanzen..Abchasia tu felice!

  1. Peter Paul sagt:

    Der Golfstrom kommt zum erliegen. Das bedeutet es wird auf der Nordhalbkugel kalt werden, besonders wenn er zum erliegen kommt!

  1. Unknown sagt:

    Zum Erliegen gebracht von Herrn Klimawandel trifft wohl eher zu...

  1. migeha sagt:

    Ich lebe in der Gegend der "Mille Étangs" in den Süd-Vogesen bzw. Franche Compté seit vielen Jahren und stelle fest dass zwar das Wetter relativ stabil bleibt was die Temperaturen angeht, jedoch die Niederschläge rapide abgenommen haben. War diese Gegend bis 2000 noch berüchtigt für lange Regenperioden aber auch Meter Schnee bis in den Mai hinein ist spätestens seit 2011 der Schnee nur noch kurze Zeit und höchstens mit 30cm Gast und die letzten Sommer hatten Monate Trockenperioden mit Höchsttemperaturen. Ausser kurze Unwetter kaum Entspannung für die vielen privaten Brunnen und Quellen für die diese Gegend einmal charakteristisch war. Auch aktuell zwar kalt doch viel zu trocken der Winter und das bisherige Frühjahr, was den Grundwasserspiegel weiter absinken lassen wird.

    In Frankreich gibt es mit seinen über 50 AKW und dem sorglosen Umgang mit Uran in der Vergangenheit die Theorie, dass der allgegenwärtige Uranstaub eine Rolle bei dieser Entwicklung spielt. Auch die Auswirkungen der bis in die 2000er Jahre stattgefundenen Nukleratests auf die Stratosphäre wurde von Atomphysikern bereits in den 50ern weltweit diskutiert und ein Problem mit der Ozonschicht für die 70er Jahre erwartet, dass dann natürlich vollständig auf FCKW geschoben wurde um den Bürgern wieder mal in die Tasche zu greifen.

    Das Nichts am Klima sich geändert hat, stimmt was die Niederschläge und das verfügbare Trinkwasser angeht so nicht!
    https://youtu.be/-j2thGnU_Ik

  1. W.D. sagt:

    Kein Problem, künftig wird nur noch von Klimagasen gesprochen und irgendwelche Temperaturen weggelassen. Die Deutschen werden um jeden Preis das Klima schützen, auch wenn sie gar nicht mehr wissen was das eigentlich ist!!

  1. Unknown sagt:

    F.H.

    Lieber Freeman, bitte hinterlasse Dein bei ASR hinterlegtes und mit der Wahrheit bewiesenes Wissen in diesem Blog. Es wäre sehr schade, diese mittlerweile super Bibliothek nicht mehr zu haben.
    Ich selbst habe ein Hirn-Aneurisma überlebt und weiß auch, was Deine Krankheit mit Dir macht.
    Bitte bleib bei uns