Nachrichten

Malaysia - Russland nicht für MH17-Abschuss verantwortlich

Freitag, 1. Juni 2018 , von Freeman um 08:00

Es gibt keinen schlüssigen Beweis für die Verantwortung Russlands für den Absturz des Flugs MH17 über der Ostukraine im Juli 2014, sagte der malaysischen Verkehrsminister Anthony Loke gegenüber Channel News Asia am Donnerstag.


"Es gibt keine schlüssigen Beweise dafür, der unter den Beweisen des JIT [Joint Investigative Team] auf Russland hinweist", sagte er, als ein Reporter ihn nach den JIT-Ergebnissen befragte. "Aber wer ist verantwortlich - man könne nicht nur auf Russland zeigen", sagte er.

"Natürlich müssen wir die diplomatischen Beziehungen in Betracht ziehen", sagte er und fügte hinzu, dass alle weiteren Massnahmen "auf schlüssigen Beweisen" basieren würden.

Zur Erinnerung, eine Boeing 777 der Malaysia Airlines, die den Flug MH17 von Amsterdam nach Kuala Lumpur durchführt, zerbrach am 17. Juli 2014 in den östlichen Gebieten der ukrainischen Region Donetsk und stürzte ab. Die Katastrophe tötete alle 298 Personen an Bord, die Bürger zehn Länder waren.

Das Putsch-Regime in Kiew erlaubte trotz Kriegshandlungen den Überflug der Kampfzone durch die zivile Luftfahrt, in der bereits mehrere Flugzeuge mit Flakgeschützen abgeschossen worden waren.

Eine spezielle internationale Untersuchungskommission wurde eingesetzt, um die Tragödie zu untersuchen. Es umfasst Vertreter von Australien, Belgien, Malaysia, den Niederlanden und der Ukraine.

Am 24. Mai 2018 veröffentlichten die Experten einen Zwischenbericht, in dem sie behaupteten, dass eine Flugabwehrstellung angeblich eine Rakete startete, die sich als tödlich für den Jet entpuppte.

Der Bericht behauptet auch, dass die Flugabwehrbatterie von der 53. Flugabwehrbrigade in der Nähe der südwestlichen russischen Stadt Kursk gekommen sei.

Russland hat jegliche von der JIT erhobenen Vorwürfe entschieden zurückgewiesen. Das Verteidigungsministerium sagte, dass kein einziges Flugabwehrsystem die russisch-ukrainische Grenze jemals überschritten habe.

Nichtsdestoweniger haben die australischen und niederländischen Regierungen am 25. Mai im Zusammenhang mit der MH17-Tragödie offiziell Anklage gegen Russland erhoben. Sie sagten auch, sie würden Moskau völkerrechtlich zur Verantwortung ziehen.

Die Australier und die Niederländer wendeten sich mit einem Vorschlag an Russland, Verhandlungen zur Findung einer geeigneten Lösung aufzunehmen.

Darüber hinaus warnten sie davor, dass der Fall einem internationalen Gericht oder einer internationalen Organisation zur Prüfung vorgelegt werden könnte.

Wenn der Verkehrsminister von Malaysia, um dessen Maschine es sich handelt und der Einsicht in die Untersuchungsergebnisse hat, sagt, es gibt keine schlüssigen Beweise für eine Schuld Russlands, dann muss es wohl stimmen.

Mit was wollen die Australier und Niederländer gegen Russland vor Gericht gehen? Es handelt sich doch nur um unbewiesene Behauptungen!

Dann, diese sogenannte Untersuchung war von Anfang an einseitig gegen Russland ausgerichtet und das Ergebnis stand ja fest.


Kaum passiert was, werden Russland und besonders Putin sofort als Täter hingestellt. Ich meine, die Boeing war gerade erst am Boden aufgeschlagen, schon ging die Medienhetze und die Schuldzuweisung los, "wir wissen wer es war, nämlich Putin".

Dabei, Hauptschuldiger ist eindeutig das Regime in Kiew, denn es hat Linienmaschinen den Überflug über ein Kriegsgebiet erlaubt. Nur die Ukraine ist für sie Sicherheit in seinem Luftraum verantwortlich und sonst niemand.

Ohne dieser Erlaubnis eines Überfluges wäre ja nichts passiert. Fliegen denn Passagiermaschinen über Syrien, wo ein Konflikt tobt? Sicher nicht, wenn die Gefahr besteht, abgeschossen zu werden.

Könnte also eine bewusst aufgestellte Falle Kiews gewesen sein, die MH17 in die Gefahrenzone fliegen zu lassen.

Ausserdem, man muss immer nach dem Motiv fragen und wer hat was davon? Sicher nicht Russland oder die Separatisten der Ostukraine, sondern nur die Faschisten in Kiew und der Russland hassende Westen.

Dieses sogenannte "Zwischenergebnis" der JIT jetzt zu bringen, ist eindeutig eine negative Stimmungsmache und Sabotageaktion gegen die Ausrichtung der FIFA-WM in Russland, denn die Eröffnung findet in zwei Wochen am 14. Juni statt.

Russlands Aussenminister Sergei Lawrow sagte am Mittwoch in Moskau: "Die Vorwürfe gegen Moskau beruhen nicht auf Fakten. Sie wollen, dass wir nur zugeben, dass es tatsächlich unsere Militäreinheit und unser Buk-Raketensystem war - das ist alles", betonte Lawrow.

"Die Untersuchung ist noch nicht abgeschlossen, aber unsere Hilfsangebote werden abgelehnt", fügte er hinzu.

"Ich denke, sie haben beschlossen, angesichts der bevorstehenden wichtigen internationalen Sportereignisse öffentliche Anklagen zu machen", bemerkte der russische Top-Diplomat. "Sie versuchen, die Stimmung zu verderben, aber sie versuchen, nutzlose Werkzeuge dafür zu verwenden", sagte er.

Das gleiche gilt für die gefälschte Ermordung von Babtschenko in Kiew, denn sofort haben die Fake-News-Medien den Boykott der Fussball- weltmeisterschaft gefordert. Jetzt hocken sie wie begossen Pudel da, denn er wurde als lebendig präsentiert.

Im folgendem Video erzählt ein Zeuge, er hätte ZWEI Kampfjets nach dem Abschuss am Himmel gesehen:



Verwandte Artikel:

Die Stimmungsmache gegen Russland ist gigantisch

Was für einen schäbigen Sensations-Journalismus

MH17 - Jetzt werden die Fakten passend frisiert

MH17- das Schweigen der Medien ist ohrenbetäubend

MH17 Passagier hatte Sauerstoffmaske an

BND-Chef - Putin hat mit MH17-Abschuss nichts zu tun

Das MH17 Satellitenbild ist ein Fake

Hat Igor Kolomoiski MH17 abschiessen lassen?

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Ich fürchte, da steht noch einiges in den Playbooks dieser Idioten um Putin die WM zu versauen.

  1. Der Kampfjet der Ukrainischen Luftwaffe landete ohne seine Raketen. Der Pilot erklärte, zur falschen Zeit am falschen Ort das falsche Flugzeug abgeschossen zu haben. Der Kampfpilot(29) erhielt eine Ehrenmedaille und wurde Flughafendirektor. Nun ist er tot.(vermutlich Selbstmord). Das Flugzeug des russisch Präsidenten sieht so ähnlich aus und soll den Luftraum zu einem anderen nahem Zeitpunkt an einem anderen nahen Ort überflogen haben.

    Und warum darf kein russischer Wissenschaftler MH17 mit untersuchen? Ich will die
    "Westlichen Verbündeten" vor dem Internationalen Kriegsverbrechertribunal
    angeklagt sehen!

  1. navy sagt:

    wie seitdem Kosovo werden Fakten gefälscht und die NATO Staaten versuchen ihre Morde zu vertuschen

  1. Anonym sagt:

    Danke für den Artikel

  1. Der Westen weiss sehr genau wer für den Abschuss von MH 17 Verantwortung trägt.
    Russland und Putin sicherlich nicht.
    Sollte es geschehen,das westliche Medien den/die "Wahren Schuldigen" benennen intressiert es hier Keinen mehr.
    Zu abgestumpft,die westliche Welt.
    Damals waren die Juden an allem Schuld.
    Heute ist es Russland und Putin.
    Die Welt ist Krank.



  1. Afido sagt:

    Der Abschuß von MH 17 war für mich ein False Flag der kiewer Faschisten und der CAI.Deshalb wußten die Medien gleich ,wer Schuld daran ist.Deshalb haben die Ami nicht ihre Satelitenbilder vorgelegt.Deshalb darf Russland in der Untersuchung nicht mit arbeiten.

  1. Lenjo sagt:

    Die Malaysier wissen sehr genau, dass die MH17 wahrscheinlich die gestohlene MH370 ist, die auf Diego Garcia ihrer Passagiere entledigt wurde, um im Ukraine-Konflikt eine zweite nützliche Funktion zu erfüllen, während man die Boing 777 auf diese Weise elegant entsorgt hat. Der Rest ist diplomatisches Geplänkel.

  1. @OFF TOPIC
    aber absolut bezeichnend:

    Da wird eine Sanitäterin von der "moralischsten Armee der Welt" per Scharfschütze so "ganz locker mal abgeknipst" - nicht einmal vor dem elementarsten Handeln machen sie Halt: der Notversorgung eines verwundeten Menschen. Die ganze Welt hat die "Moral" und "Ethik" des roten Kreuzes und des roten Halbmondes akzeptiert, nur die IDF veranstaltet bei ihrem Hasenschiessen noch diese unglaubliche Steigerung!!
    Wie lange sieht ein Grossteil der Gläubigen in Deutschland, der Schweiz, den USA noch diesem Treiben "Ihrer" Soldateska noch zu? Kann man alles mit dem gebetsmühlenartig wiederholten selbstgerechten Opferstatus rechtfertigen? Wohin soll die Reise gehen: in einen unmenschlichen Gottesstaat - eine Brutalosektennation? Oder in eine Versöhnung mit den Mitmenschen - ja, dies sind diese Sanitäterinnen nämlich immer noch!! Welch blühendes Leben, welche Gesinnung - einfach abgeschossen wie ein Karnickel - widerlich.

    Israelische Truppen töten 21-jährige palästinensische Sanitäterin an der Grenze zu Gaza- Razan al-Najjar bei der Erstversorgung verletzter Demonstranten ermordet-
    http://antikrieg.com/aktuell/2018_06_02_israelische.htm

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Wenn Putin nur wollte könnte er dem Treiben ein sofortiges Ende machen, er bräuchte nur die Menschen über die Machenschaften und Intrigen dieses verbrecherischen Westen aufklären. Er tut es nicht, gehört er vielleicht doch zur weltweiten Theaterbesetzung zur Unterwerfung aller Menschen auf dieser Erde? Wir kennen nur noch die Lüge weshalb wir die Wahrheit aus den Augen verloren haben, und einer der die Wahrheit verschweigt ist ebenso ein gottverdammter Lügner. Keine dieser verfluchten Nationen oder Tierfarmen wird die Menschen befreien, sie müssen es selbst tun!!

  1. @Lenjo. Wie erklären sie das auftauchen von Wrackteilen von MH370 in Ostafrika und La Reunión. Ich sage nicht, dass Ihre sehr interesssante Theorie nicht stimmen kann, aber aus Erfahrung weiss ich, dass erheblichste (eigentlich unmögliche) Klimmzüge benötigt würden - ausserdem mit vielen Mitwissern - um aus Flug MH-370 9M-MRO Seriennummer 28420 mit 53.000 geflogenen Stunden Verschwunden am 08.03.2014 die 9M-MRD Seriennummer 28411 Flug MH-17 mit 75.000 geflogenen Stunden, abgeschossen am 17. Juli 2014 zu machen.

    Besonderheiten: MH-MRO Das linke Triebwerk war neuer als das rechte, und die Triebwerke hatten unterschiedlichen Verbrauch. Die Registrierungsurkunde musste 2006 ersetzt werden. Ferner war das das Flugzeug am 9. August 2012 in einen Flugunfall verwickelt gewesen, als es beim Taxiing auf dem Flughafen Shanghai-Pudong mit dem Heck eines anderen Flugzeuges kollidierte, wobei die rechte Tragflächenspitze abriss. Was wiederum (vermultich) dazu führte einen nigelnagelneuen Flügel ev. 2 Flügel einzubauen. Aufgetaucht ist aber auch der rechte hintere Flügel, der sog. Elevator von MH-MRO (einer b777 um genau zu bleiben und die Theorie nicht gleich zusammenstürzen zu lassen) wie auch Freeman berichtete.

    Einige weitere Fragen hätte ich noch. Wo hat man die orignale MRD Seriennummer 28411 drei Mte. oder länger "versteckt", rsp. wo fliegt / ist sie heute? Sollte Ihre Theorie stimmen, weswegen hackt da noch keine Versicherung, die Medien, auch viele Buchschreiber darauf rum? Letzteres kann ich nicht wissen, denn ich habe keines gekauft. Aber Flugzeuge, so identisch und baugleich sie immer sein mögen, sind fast immer Unikate (im Sinne eineiiger Zwillinge), denn sie sind spätestens aufgrund der Servicehistory nie sog. Baugleich (siehe oben Besonderheiten) bis auf die allerletzte Schraube. Bei einer Auslieferung grösser als 5 Jahre zwischen MRD und MRO noch viel weniger denkbar. Verschwunden gelassen und dann abgeschossen wurde ja gem. Ihrer Tehorie die MH-MRO Seriennummer 28420 und Seriennummer 28411 wäre immer noch erhalten.

    Oekonomisch würde allerdings ein Versicherungsbetrug noch knapp Sinn machen, indem man aus der neuen MRO die 5 jahre ältere MRD SN411 macht. Jedoch das mit fast unmöglichen Klimmzügen und 100erten von MIttwissern weltweit und erklärt auch ebensowenig wo dann die Orignale MRO SN420 abgeblieben wäre. Im Riesenbudget des Pentagon versteckt? Jedoch hätte man dann immer noch einen Elevator und anderen Schrott zu viel gefunden:)) Vielleicht war ja auch Sergej Skripal der Wahrheit auf der Spur und, und, und. Zugegeben meine Quelle war Wikilüg, aber immerhin sind Deutsche und Engliche Einträge über MRO und MRD gleich obschon man dieses Medium am leichtesten (und schwierigsten) fälschen kann. Bei Servicelogs, Air Worthiness Certificates und ATC-Logs (ATC=Air Traffic Control) und den noch vielen andern Logs von Flugzeugen wird es dann aber ungemein schwieriger. Die menschliche Gier wäre zu gross, dass da nicht irgendwelche Teile zum Verkauf aus einem des gem. Theorie zwangsläufig noch existierenden Flieger aufgetaucht wären, da erheblich teuer und immer nummeriert!!! wie ebeso allerteuerst gesucht. Angeblich bereits 150 Mio USD. Der Fluggeschellschaft kann es auch egal sein. Die Versicherung muss 2x zahlen. Auch beim Versicherungsbetrug zusammen mit der Theorie bliebe der Knackpunkt wie bringt man dann jemenden dazu den Flieger 3 Mte. später über dier Ukraine abschiessen zu lassen und wäre heute nicht allerglücklichst dies ein für allemal Putin anzulasten, denn um diese Steilvorlage ging es ja im Artikel und angeblich den USA und allen daran - inkl. und vor allem der Fluggesellschaft - beteiligten. Interessanterweise sagt auch die Airline, bzw. der Verkehrsminister nöö, die Russen waren das nicht.

  1. way sagt:

    Es gibt doch Bilder, wo man eindeutig sieht, dass das Cockpit mit Maschinengewehrsalven durchsiebt ist. Einfach mh17 googeln, und Bilder anschauen.
    https://politiek.tpo.nl/2015/10/13/live-mh17/