Nachrichten

Australien ist jetzt wieder eine Gefangeneninsel

von Freeman am Montag, 31. August 2020 , unter , , | Kommentare (47)



Wie meine langjährigen Leser wissen, habe ich sieben Jahre in Australien gelebt, weil meine Familie 1963 dorthin ausgewandert ist. Bin dort in den 1960-Jahren in die Schule und aufs College gegangen. Als ich 19 wurde habe ich den Einberufungsbefehl bekommen und meine unmittelbare Zukunft bestand darin, als wehrpflichtiger Soldat in den Vietnam-Krieg zu ziehen. 

Was viele Europäer nicht wissen, nicht nur die Amerikaner haben in Vietnam einen verbrecherischen Krieg von 1955 bis 1975 geführt, der fast 4 Millionen Vietnamesen das Leben kostete, sondern mit der damaligen "Koalition der Willigen" auch das Militär vieler anderer Länder,  wie Australien, Neuseeland, Südkorea, Laos, Kambodscha, Thailand und den Philippinen. 

Mehr als 60'000 Australier waren als Bodentruppen, Piloten und Matrosen zwischen 1962 und 1972 am Krieg beteiligt, davon haben 521 ihr Leben verloren und über 3'000 wurden verwundet. 

Nach meiner Musterung habe ich mit Veteranen des Krieges gesprochen und sie gefragt, was sie in Vietnam erlebt hätten? Alle antworteten mir, es sei ein Verbrechen was dort gegen die Zivilbevölkerung abgeht, besonders wie die Amerikaner schreckliche Gräueltaten begehen. 

Zwischen 1965 und 1975 warfen die Vereinigten Staaten und ihre Verbündeten mehr als 7,5 Millionen Tonnen Bomben auf Vietnam, Laos und Kambodscha ab - doppelt so viele wie im Zweiten Weltkrieg auf Europa und Asien abgeworfen wurden. Diese Bombardierung aus der Luft gilt las die grösste in der Geschichte der (Un)Menschheit.

Die welche diesen Krieg selber erlebt hatten gaben mir den Rat, ja nicht nach Vietnam zu gehen, also habe ich entschieden nach Europa zurückzukehren. Von da an war ich ein vehementer Kriegsgegner und bin es bis heute geblieben, bzw. bin es noch mehr denn je.  Es gibt keine gerechten Kriege und alle werden mit Lügen begründet.


Meine jüngeren Geschwister leben in Australien, deswegen war ich in den letzten 40 Jahren öfters dort und ich beobachte was im Land so abläuft. Leider in den letzten Jahren nichts gutes, denn die australischen und neuseeländischen Politiker und auch Medien sind Musterknaben der NWO geworden. Die Kanadas übrigens auch, deshalb kann man diese klassischen Auswanderungsländer völlig vergessen.

Das kommt besonders jetzt mit der Corona-Krise zum Ausdruck, denn die Australier (und die Neuseeländer) sind extremsten Einschränkungen unterworfen. Im Vorfeld hat man der Bevölkerung beider Länder die Waffen weggenommen, mit der fadenscheinigen Begründung des "internen weissen Terrorismus". Das tun Diktaturen immer, um die Menschen wehrlos zu machen.

Dann haben die Links-Faschisten so wie in Amerika und Europa damit begonnen den Kulturmarxismus einzuführen, die politisch korrekte Sprache und Verhalten, haben eine anti-australische Politik forciert, wobei auf Traditionen, die Fahne und alles nationale gespukt wird. Man hat den (weissen) Australiern eine Schuld eingeredet, sie wären Rassisten was die Aborigines betrifft.

Historisch gesehen wurde Australien am Anfang nach seiner Entdeckung von den Briten als Gefängnis benutzt.  Die überfüllten Gefängnisse auf der britischen Insel wurden geleert und die POMS (Prisoners of mother England oder Prisoner of His Majesty) nach Australien verschifft, wo sie das riesige praktisch leere Land bearbeiten und für Einwanderer vorbereiten sollten. 

Etwa 162'000 Menschen wurden in den 80 Jahren zwischen der Kolonisierung und dem Verbot dieser Art von Bestrafung nach Australien transportiert und das Erbe der australischen Sträflingsvergangenheit ist schwer auszurotten. Seitdem heissen die Engländer in Australien "Pommies", was einige behaupten auch von "Pomegranate" stammen könnte, der knall rote Granatapfel, weil die Haut der käseweissen Neuankömmlinge in der australischen Sonne rot wurde.  

Gefängnisse für die damaligen Sträflinge zu bauen war gar nicht notwendig, denn von der grössten Insel der Welt, die einen ganzen Kontinent ausmacht, konnte niemand flüchten und das Inland besteht nur aus tödlicher Wüste mit den giftigsten Tieren der Welt, Spinnen und Schlangen. Im Norden auch riesige Krokodile. Ausser mit einem Schiff und offizieller Genehmigung kam man nicht von Australien weg und war gefangen. 

Es ist nicht zu glauben, der selbe Zustand ist wieder in Australien gerade eingekehrt. Australien ist jetzt wieder eine Gefangeneninsel von der man nicht wegkommt. Seit neuestem muss man einen Ausreiseantrag stellen und auf eine Ausreisegenehmigung hoffen. Ohne Scheiss, so wie in der DDR!!!

Ausreiseverbot für Australier und ‘Permanent Residents’: "Die australische Regierung hat das Ausreiseverbot für australische Staatsbürger (betrifft auch Doppelstaatler) und ‘permanent residents’ vorerst bis Oktober 2020 verlängert." steht auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Für die Australier heisst es auf Englisch "request to leave" und "travel exemption", Wörter die man bisher nur im Wortschatz bei der Beschreibung von Ländern mit Diktaturen verwendet. Hat natürlich mit der erfundenen Corona-Pandemie zu tun und zum "Infektionsschutz", dass man das ganze Land vom Rest der Welt abschneidet.

Wie ich schon im März geschrieben habe, was für ein genialer Trick, mit einem unsichtbaren Virus die Bevölkerung einzusperren. Wieso ist das nicht Hitler und Stalin eingefallen, oder Erich Honecker? Rufe eine Pandemie aus, erzähle Schauermärchen wie gefährlich ein unbekannter Virus ist der Millionen umbringen wird, schon kannst du die Grundrechte der Bevölkerung ausschalten und hast die perfekte Diktatur!!!

Diese Despoten hätten gar keine Gestapo, NKWD oder Stasi benötigt, denn wie wir jetzt erleben, sperren sich die verängstigten, obrigkeitshörigen und mediengläubigen Menschen mit dem Lockdown-Befehl der Regierungen selber und freiwillig ein. Sie gehorchen aufs Wort und tragen auch ohne zu murren eine Fratzenwindel, die nichts nutzt oder sogar schadet, melden als Denunzianten jeden der es nicht tut. 

Corona-Leugner sind Volksschädlinge und Gesundheitsgefährder, müssen ausgemerzt werden. Das ist Nazi-Jargon!!!

Die Mauer um Berlin und der antifaschistische Schutzwall als Grenzbefestigung entlang der DDR-Grenze wäre gar nicht notwendig gewesen. Das SED-Regime hätte nur erzählen müssen, im Westen grassiert ein tödlicher Virus, deswegen dürft ihr aus Gesundheitsgründen nicht ausreisen. Wenn ich mir das beschämende Verhalten der Menschen heute ansehe, dann wären die DDR-Bürger Zuhause geblieben und hätten auf Freiheit verzichtet.

Gibt es eine Revolte in Australien weil man nicht mehr ohne Genehmigung das Land verlassen darf? NEIN!!!

In der 4-Millionenstadt Melbourne ist das Einsperren so krass, man darf seine Wohnung oder Haus gar nicht mehr zwischen 20:00 und 5:00 Uhr verlassen, Ausgangssperre. Sonst nur noch im Umkreis von 3 Kilometer um Lebensmittel zu besorgen und immer nur ein Mitglied des Haushalts und nur mit Maske. Zur Arbeit darf man nur mit Genehmigung. Wer diese Regeln verletzt wird mit bis zu 20'000 Dollar Busse schwer bestraft.

Im Bundesstaat Victoria sind die Polizisten ermächtigt worden, ohne richterlichen Beschluss in jede Wohnung eindringen zu dürfen, um die Einhaltung der Regeln zu kontrollieren. Landeschef Daniel Andrews sagte dazu: "Es gibt buchstäblich keinen Grund für Sie, Ihr Haus zu verlassen, und wenn Sie Ihr Haus verlassen und dort nicht gefunden werden, wird es Ihnen sehr schwer fallen, die Polizei in Victoria davon zu überzeugen, dass Sie einen rechtmässigen Grund haben.

Andrews will die Ermächtigung bekommen, den Ausnahmezustand, der am 13. September endet, um weitere 12 Monate zu verlängern. Die Tatsache, dass er die Freiheiten und Grundrechte so lange massiv einschränken will, sollte jedem Demokraten einen Schauer über den Rücken jagen. Diese Freiheiten sind hart erkämpft worden, und sie lassen sich viel leichter wegnehmen als zurückgewinnen.

Innerhalb Australiens gelten Quarantäneregeln. Wer von einer Stadt zur anderen oder einem Bundesstaat zum anderen reist muss für 14 Tage in Quarantäne, heisst auf eigene Kosten in ein designiertes Hotel. Wer diese Auflage missachtet und zwischendurch die Bleibe verlässt wird mit sechs Monate Gefängnis bestraft. Diese harte Strafe für den Quarantänebruch sei notwendig, um "die Botschaft" an die zu senden, die es wagen, die Covid-19-Regeln anzufechten.

Australien ist jetzt wieder eine Gefangeneninsel und die Menschen dort wie fast überall sind kuschende Feiglinge und folgsame Untertanen. Sie akzeptieren auch das Impfverweigerer vom Staat ausgegrenzt und benachteiligt werden, ein Staat der den Preis für eine Packung Zigaretten auf 40 Dollar erhöht hat.

Schaut euch nur die Reaktion der Politiker, der Medien und den der Masse der deutschen Schlafschafe auf die Grosskundgebung in Berlin vom vergangenen Samstag an. Die wenigen Mutigen, welche sich für die Menschenrechte, für Freiheit und gegen die Hygiene-Diktatur einsetzten, werden aufs übelste diffamiert. PFUI!!!

Jetzt hören wir kein Gerede mehr von "Verlangsamung der Ausbreitung" oder "Abflachung der Kurve", sondern die Hygiene-Diktatoren sind zu "wir brauchen einen Impfstoff" als Ausrede übergegangen, bevor sich die Dinge wieder normalisieren können. Dabei erweist sich die Sterblichkeitsrate als unbedeutend und verschwindend gering, was nicht mehr erwähnt wird.

Was ist das Ziel mit der Pandemie? Man will mit den täglichen Infektionszahlen, die absolut keinerlei Aussage haben, die Menschen bis zur Möglichkeit der Zwangsimpfung in Schach halten. Dann wird es nie mehr eine "Normalität" geben, so wie es mal war ist vorbei, sondern ein permanenter Ausnahmezustand wird zur "neuen Normalität".  

Damit kann man alle einschränkenden Massnahmen nach Belieben begründen. So wie Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) der am Sonntag sagte, er würde trotz des für ihn negativen Gerichtsbeschluss sich wieder für ein Verbot einer Demonstration gegen die Corona-Regeln in Berlin aussprechen. Für ihn steht ein "Infektionsschutz" vor dem Schutz der Grundrechte.

Dazu kann man dem kommenden völligen Zusammenbruch der Wirtschaft, des Finanzsystems, die Geldentwertung, die Pleitewelle und Massenarbeitslosigkeit und die totale Verarmung auf den Virus schieben. Dann wird als "Rettung" das Einheitssystem des Sozialismus präsentiert, wo jeder Geld vom Staat bekommt, das man vorher allen raubt. Es wird selbstverständlich Kriege geben, denn ein Feind wird benötigt, um von der Not abzulenken. Orwell 1984 pur!!! 

-------------------

 

Anti-Corona-Demo live aus Berlin

von Freeman am Samstag, 29. August 2020 , unter , , | Kommentare (27)



Hier einige Live-Übertragungen der Demo in Berlin. Nachrichten über die Demo stehen unten.

Ihr könnt wählen welchen Stream ihr anschauen möchtet oder alle drei starten:

 

UPDATE: 

13:00 Uhr - Die Polizei hat über Lautsprecher verkündet, die Demo hat sich aufzulösen, weil die Infektionsauflagen von den Teilnehmern nicht eingehalten werden. Mal beobachten ob die Polizei die Strassen und Plätze gewaltsam räumt.

Fazit: Demonstrationen gegen die Regierung in Weissrussland sind gut, werden gelobt, in Deutschland werden sie wegen "Infektionsgefahr" verhindert. Offensichtlich weiss das Covid-19-Virus, welche Demonstranten es infizieren muss und welche nicht.

13:43 Uhr - Personen werden von der Polizei abgeführt.  

14:00 Uhr Nach meiner Beobachtung der Teilnehmer haben sich eine breite Mischung von Bürgern, darunter Junge und Alte sowie auch Familien mit Kindern versammelt. Sieht aus wie ein Volksfest.

Aber laut lügenden Journalisten und Politikern, antifaschistische Recherchegruppen,  Antisemitismusbeauftragte, NGOs und sonstige zwitschernden und vorlauten Senf-Dazu-Gebern die der Hygiene-Diktatur dienen, wäre es eine extrem rechte, verschwörungs-ideologische Kundgebung von Nazis, so wie folgende Teilnehmer ... 

 

... eindeutig Rechtsextreme und Nazis ... ich bin schockiert!

Bei der Kundgebung an der Siegessäule forderte Michael Ballweg von der Stuttgarter Initiative "Querdenken", alle Gesetze aufzuheben, die wegen der Corona-Pandemie erlassen wurden. Ausserdem forderte er die Bundesregierung auf, sofort zurückzutreten.

Unter den Rednern war auch der Neffe des früheren US-Präsidenten John F. Kennedy, der Rechtsanwalt, Umweltaktivist und Impfgegner Robert Francis Kennedy junior. 

Entgegen allen Prognosen und Wünschen der Demokratiefeinde war die Demonstration völlig friedlich und ging lange in die Abendstunden. Ca. 40'000 Personen sollen teilgenommen haben.

Weil ca. 50 Teilnehmer auf die Treppe des Reichstages gelaufen sind, haben die Lügner daraus eine "Erstürmung des Reichstages" gemacht. Vorneweg war jemand mit einer grossen Fahne der Türkei zu sehen. 

Nach 5 Minuten hat die Polizei die Treppe mit Einsatz von Schlagstöcken und Pfefferspray geräumt.


Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte, er würde sich wieder für ein Verbot einer Demonstration gegen die Corona-Regeln in Berlin aussprechen. 

Ihm ist wohl egal was Gerichte entscheiden und für ihn geht "Infektionsschutz" vor Grundrechte. Deshalb, wer ist hier der wirkliche Verfassungsfeind und Antidemokrat? 

Es gibt auch kritische Teilnehmer der Demo:


Verwaltungsgericht hebt Versammlungsverbot auf

von Freeman am Freitag, 28. August 2020 , unter , , | Kommentare (19)



EILMELDUNG: Das Berliner Verwaltungsgericht hat das Versammlungsverbot für eine Demonstration gegen Corona-Massnahmen am Samstag aufgehoben. Das erklärte ein Gerichtssprecher. Die Polizeiführung hatte noch kurz zuvor das Verbot verteidigt.

Die Veranstaltung morgen Samstag könne unter Auflagen stattfinden, sagte ein Gerichtssprecher am Freitag der Nachrichtenagentur DPA. Der Beschluss ist noch nicht rechtskräftig.

Polizeipräsidentin Barbara Slowik hat das Verbot der geplanten Demonstration gegen die Corona-Politik verteidigt und krasse Massnahmen zur Verhinderung einer Ansammlung am Freitag verkündet. 

Das Terrain der geplanten Demonstration zwischen Brandenburger Tor, Siegessäule und Spreebogen werde von der Polizei "besetzt", um illegale Kundgebungen zu verhindern. Berlin werde komplett abgeriegelt und alle Zufahrtstrassen kontrolliert.

Sollte die Demonstration genehmigt werden, werde man "zügig räumen", falls sich die Teilnehmer nicht an die Auflagen halten. "Wir werden nicht zusehen, wie gegen den Infektionsschutz verstossen wird", sagte Einsatzleiter Stephan Katte.

3000 Beamte aus dem gesamten Bundesgebiet, neun Kilometern Gitter aber auch gepanzerte Fahrzeuge und Wasserwerfer stehen bereit.

Polizeivizepräsident Marco Langner behauptete, dass in sozialen Netzwerken europaweit für verbotene Demos mobilisiert werde. "Unverhohlen" werde dazu aufgerufen, sich zu bewaffnen. "Diese offen formulierte Gewaltbereitschaft gegen den Staat stellt für uns eine neue Dimension dar."

Eine erfundene Begründung, denn niemand ruft zu Gewalt auf, ausser das Regime in Berlin und seine Polizei selber, die mit einem massiven Aufmarsch Gewalt androht und eine Reaktion provoziert. 

Genau das wollen die Links-Faschisten am Ruder, GEWALT, damit sie ihre Hygiene-Diktatur gegenüber der Bevölkerung noch mehr durchsetzen können. 

Was mit einem Demo-Verbot versucht wird ist keine Verhinderung der Infektion sondern eine Verhinderung des Recht auf Versammlung, auf Meinungsäusserung und auf berechtigte Kritik der rechtswidrigen Einschränkungen durch die Regierung.

Was schon seit Ausrufung der Pandemie falsch läuft, niemals darf ein Gesundheitsschutz einen höheren Stellenwert haben als die Grundrechte. Die Regierungen dürfen niemals selbstherrlich Verfassungsrechte ausschalten und dem Infektionsschutz Vorrang geben.

Wer das fordert, durchführt und duldet ebnet den Weg für die Abschaffung des Rechtsstaates und Einführung der Diktatur. Wie Benjamin Franklin in seiner Weisheit sagte: "Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren."

-------------

Anmerkung: Als ich mit einer Gruppe Aktivisten 2010 von der Schweiz aus zur Stuttgart 21 Demonstration mit dem Zug gefahren bin, wurden wir am Bahnsteig in Stuttgart von der Polizei in Empfang genommen. Sie wollte uns daran hindern an der Demo teilzunehmen. 

Ich habe einen Beamten gefragt, wieso sie wussten das wir kommen und in welchem Wagen wir sassen? Er sagte, ein Passagier hätte unser Gespräch überhört und per Handy an sie verpfiffen. Ich kann deshalb den Anreisenden nach Berlin nur raten, nicht als Gruppe zu reisen sondern sich zu verteilen und nicht über das Ziel zu schwätzen. 

Es gibt so viele Denunzianten in Deutschland. Auch hier unter den Lesern gibt es einige Charakterschweine! Ich frage mich, warum sie erhaupt hier sind? VERRÄTER!!!

UPDATE: Oben habe ich gemeldet, die Entscheidung von Verwaltungsrichter Dr. Wilfried Peters (57) wäre noch nicht rechtskräftig, die Anti-Corona-Diktatur-Demo sei erlaubt. Das nächst höhere Gericht, das Oberverwaltungsgericht Berlin, bestätigte diese Entscheidung in der Nacht zum Samstag. Der Beschluss ist rechtskräftig.

Habt ihr euch für den Notfall vorbereitet?

von Freeman am Mittwoch, 26. August 2020 , unter | Kommentare (38)



Genau vor einem Jahr, am 26. August 2019, habe ich meinen Artikel "Nach der Rezession kommt die Grosse Depression" veröffentlicht und darin die grosse Krise angekündigt, die wir wegen der völligen Überschuldung, sowie Lockdown und Stilllegung der Wirtschaft, erleben werden. Wir können mit dem "Grossen Reset" rechnen, der alles auf Null stellt und alles verloren geht.

Ich wusste vor einem Jahr nicht, dass ein Virus benutzt wird, um mit Notstandsverordnungen die Machtergreifung zu vollziehen, um eine Hygiene-Diktatur zu etablieren, aber die finanziellen Konsequenzen und den Zusammenbruch der Wirtschaft mit daraus folgender sehr grosser Pleitewelle und hoher Arbeitslosigkeit habe ich angekündigt. 

Ich habe euch gewarnt: "wir haben nur ein Jahr Zeit uns darauf vorzubereiten", um den Notfall zu überstehen. Das Jahr ist rum und habt ihr die Zeit genutzt? Habt ihr innerhalb eurer Möglichkeiten vorgesorgt? Oder habt ihr nichts getan, weil ihr die Realität leugnet und den Kopf in den Sand steckt? Lest was ich damals geschrieben habe.

Ich habe es getan, mich vorbereitet. Während meinen Ferien habe ich meinen Gemüsegarten und meine PV-Anlage erweitert. Ich kann jetzt noch mehr Lebensmittel anpflanzen und ernten, und produziere noch mehr eigenen Strom mit der Sonne. Damit bin ich bei sehr wichtigen Sachen, Essen und Energie, noch unabhängiger geworden. 

Es ist erstaunlich, wie man auf relativ geringer Fläche eine grosse Ernte geschenkt bekommt. Ich wusste vor lauter Gurken, Tomaten, Paprika, Peperoni, Bohnen, Frühlingszwiebeln, Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch, Karotten, Zucchini etc. nicht wohin damit. Es reift ja vieles gleichzeitig.

Habe deshalb gelernt, wie man den Überschuss in Gläsern einmacht. So kann man seine Gartenprodukte über das ganze Jahr verteilen und in der Küche nutzen. Kann mich erinnern, als Bub habe ich zugeschaut, wie meine Tanten das jeden Sommer gemacht haben, jetzt tue ich selber Gemüse und Obst konservieren.  

Dort wo ich lebe, in der Republik Abchasien, kostet der Strom nur 40 Kopeken pro Kilowattstunde, ist demnach fast gratis und der billigste Strom der Welt. Wird mit Wasserkraft produziert. Das Problem das wir aber haben, der Strom fällt wegen dem schlechten Netz oft aus. Deshalb produziere ich ihn selber.

Da Abchasien mit sehr viel Sonnentage beschenkt wird und auf dem Breitengrad wie Nizza liegt, eignet sich eine PV-Anlage hier sehr gut. Den überschüssigen Strom speichere ich in Batterien für den Gebrauch in der Nacht. Dazu werde ich noch einen Windgenerator aufrichten der zusätzlich Strom liefert.

Regenwasser sammle ich auch. Was auf die Dächer fällt landet in einem Tank mit dem ich den Garten bewässere und als Brauchwasser nutze. Das Abwasser wird in einer biologischen Kläranlage gereinigt und fliesst anschliessend über einen Bachlauf in einen Teich, wo ich Fische halte. 

Ihr seht, ich mache was für die Umwelt und es macht Spass, aber hauptsächlich will ich unabhängig und für den kommenden Notfall und der grossen Depression vorbereitet sein. Wie weit seid ihr mit den Vorbereitungen auf die grösste Krise aller Zeiten, oder interessiert es euch nicht?

Ihr glaubt, es wird nichts passieren, D, A und CH sind keine Diktaturen geworden, die Grundrechte werden nicht verletzt, und es wird keine Depression kommen und keinen Notstand den man durchstehen muss geben? Dann hier die neueste Nachricht, die Demo in Berlin, die für Samstag geplant war, hat das Regime VERBOTEN. 

Ja, das Regime, dass sich über Weissrussland und was in anderen Ländern passiert ständig aufregt und dabei einmischt, und von "Wertedemokratie" schwafelt, benimmt sich wie ein Polizeistaat und verbietet aus fadenscheinigen Gründen Demonstrationen im eigenen Lande. 

Berlins Innensenator Andreas Geisel erklärte: 

"Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz." Man sei noch mitten in der Pandemie mit steigenden Infektionszahlen.  "Wir müssen deshalb zwischen dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit und dem der Unversehrtheit des Lebens abwägen. Wir haben uns für das Leben entschieden.

Ja, mir kommen gleich die Tränen. Solche Dreckslügner. Seit wann interessiert den Politikern unser Leben und unsere Gesundheit? Und die angeblich steigenden Infektionszahlen sagen gar nichts aus. Steigende Erkrankungs- und Todesfälle schon eher, aber die sind ja bei fast NULL!!!

Willkommen in der Endzeit, wo die Lüge gewonnen hat.

Dann habe ich mit meinem vorherigen Artikel recht:

"Wir brauchen eine bürgerliche Revolution".

-------------------------

"Wer eine friedliche Revolution verhindert, macht eine gewaltsame Revolution unausweichlich." ―John F. Kennedy

Wir brauchen eine bürgerliche Revolution

von Freeman am Dienstag, 25. August 2020 , unter , , | Kommentare (35)



Wir werden von Leuten regiert die böse sind, von Psychopathen, denen unser Wohlergehen scheiss egal ist. Nur der kriminelle Abschaum steigt in der Politik nach oben: Opportunisten, Wendehälse, Schmiergeldempfänger, Diebe, Täuscher, Betrüger, Lügner, Landesverräter und Messer in den Rücken Stecher, also Charakterschweine, aus denen besteht das politische Establishment. Das ist Tatsache und wer das nicht versteht dem ist nicht zu helfen. 

Es gibt auch keine Demokratie. Keine echte sondern nur eine vorgegaukelte. Besonders in Deutschland gibt es keine. Kann man den Bundespräsidenten wählen? NEIN. Den Bundeskanzler? NEIN. Die Ministerpräsidenten der Bundesländer? NEIN. Die Minister als Regierungsmitglieder sowieso nicht. Gibt es bundesweite Volksabstimmungen? NEIN. Dabei, das Wort "Demokratie" leitet sich aus dem Alt-Griechischem "δημοκρατία" - "Herrschaft des Staatsvolkes" ab, einem Kompositum aus "dēmos" Staatsvolk und "κρατός" Herrschaft.

Die Bürger "dürfen" nur alle vier Jahre Parteien wählen, danach haben sie den Mund zu halten und was über sie entschieden wird zu akzeptieren. Es gibt kein Mitspracherecht und es wird nicht der Volkswille gefragt oder berücksichtigt. Dabei steht im Artikel 20 Grundgesetz, "Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus", nicht von den Politikern, Polizisten oder Beamten, sie sind nur Diener.

Kann man die Mitglieder des Bundesverfassungsgerichtes wählen, oder überhaupt alle Richter? NEIN. Kann man die Staatsanwälte wählen? NEIN. Kann man die Polizeichefs wählen? NEIN. Diejenigen, die über Recht und Ordnung entscheiden, wie Gesetze ausgeführt werden, können nicht gewählt werden.

Kann man diejenigen die über die Geldpolitik entscheiden, über die Kaufkraft, die Geldmenge und die Zinsen, eines der wichtigsten Entscheidungen die unser Leben und die ganze Wirtschaft sehr beeinflussen, also die Mitglieder des Zentralbankrates, wählen? AUCH DIE NICHT.

Was ist mit dem gigantischen Koloss des sehr einflussreichen Staatsrundfunk, der mit Zwangsgebühren durch die Bürger finanziert wird?  Kann man die Intendanten wählen? NEIN. Mit wählen meine ich auch das Abwählen der jeweiligen Führung, wenn sie in ihrem Job versagen und nicht die Interessen des Volkes vertreten. 

Ist es mit der EU besser? Ist die übergeordnete Union der EU-Mitgliedsländer demokratischer? Keine Spur, im Gegenteil. Die EU-Bürger konnten die aktuelle Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen 2019 NICHT wählen, also die Regierungschefin der EU. Auch die Mitglieder der EU-Kommission nicht, und die tausenden von Apparatschiks in der Brüsseler EU-Bürokratie sowieso nicht, obwohl sie die Regeln bestimmen und Gesetze formulieren, die für alle EU-Bürger gelten.

Die NATO, das Militär und die Geheimdienste unterstehen grundsätzlich keiner Aufsicht und Kontrolle durch das Volk und sind praktisch ein Staat im Staat. Wurde der NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg von den Bürgern der NATO-Staaten gewählt? NEIN. Er kann aber mit seiner gigantischen Militärmaschinerie Länder bedrohen, Soldaten in "unserem Namen" in Kriege schicken und irgendwo auf der Welt sterben lassen.  

Nachdem ich die Realität wie es wirklich ist aufgezeigt habe, wer kann noch so dumm und naiv sein zu glauben, wir leben in einer Demokratie, wo wir als arbeitendes und Steuer zahlendes Volk das Sagen haben? Dieses Märchen erzählen aber die Politiker und Medien uns andauernd, und die Lehrer bringen es den Kindern in den Schulen bei. Ist doch VOLL GELOGEN!!! 

Aber wir sind selber schuld, dass es keine echte Demokratie gibt, weil die Mehrheit desinteressiert am politischen System, der Gestaltung und den Geschehnissen ist. Wer von euch kennt seinen Parlamentsabgeordneten, kennt seinen Namen, beobachtet sein Abstimmungsverhalten und lässt diesen regelmässig wissen was man will? Oder seid ihr selber bereit in die Politik zu gehen und Verantwortung für das Land zu tragen? Ja, bringt nur die Ausreden, warum nicht. Und ihr wollt mündige Staatsbürger sein? 

Viele lassen sich korrumpieren, kassieren Geld vom Staat über die Sozialprogramme oder verlangen Subventionen, akzeptieren dafür das undemokratische System. Sie sind gekaufte Untertanen. Deshalb finde ich den Vorschlag von Dr. Markus Krall sehr gut, alle vier Jahre vor jeder Wahl muss man entscheiden, ob man Geld vom Staat will oder das Wahlrecht. Wer wählen will darf nicht Geld vom Staat wollen. Wer sich vom Staat aushalten lässt darf nicht wählen.

Ist ja logisch. Denn Politiker verteilen ständig Steuergelder um Stimmen zu kaufen. Damit werden die, welche die Steuern erarbeiten immer weniger und die Geldempfänger immer mehr. Der rundum versorgende Sozialstaat ist zu einem Moloch geworden, der sich in alle Belange des Lebens einmischt und dieses diktiert. Richtig ist, nur wer den Staat finanziert darf das Recht haben zu wählen und mitzubestimmen.  

Dr. Krall sagt, nur 18 Millionen Menschen erwirtschaften das ganze Geld mit ihrer Arbeitsleistung, um die 83 Millionen Bewohner in Deutschland zu tragen. Sie halten den Laden am Laufen, werden aber ständig mit hohen Steuern und Abgaben bestraft und bekommen kein Wort des Dankes dafür. Da bringen wenige Leistungsträger viel, damit viele Leistungsnehmer profitieren.  

Freiheit und Demokratie bedeutet, man muss Selbstverantwortung tragen. Nicht die Parteien, die Politiker und der Staat sollen einem durchs Leben bringen, weil man selber nicht gewillt ist. Wer den Versorgerstaat will kann keine Freiheit und Demokratie wollen. Das schliesst sich aus, haben doch die kommunistischen und sozialistischen Systeme der jüngsten Vergangenheit bewiesen. 

Wer vom Staat eine Behausung will, die täglichen Mahlzeiten, medizinische Versorgung und dabei vor der Glotze hocken und nichts dafür tun, der kann sich in ein Gefängnis begeben, denn dort bekommt man das alles und man kümmert sich um einen, ist aber eingesperrt. Wer ein freier und souveräner Mensch sein will, muss selber für seine Existenz und die seiner Mitmenschen sorgen.

Leider ist es mittlerweile so schlimm geworden, wer meint, man kann durch Wahlen sein Land aus der Misere holen, der irrt, denn das bestehende System und der Machtapparat lässt das nicht zu. Ausserdem gibt es keine Führungspersönlichkeiten mit genug Eier in der Hose die man wählen könnte, die die Wahrheit sagen, die Kraft haben das Establishment wegzufegen und den Karren aus dem Dreck ziehen. 

Der Wandel muss von uns allen kommen. Deshalb stimme ich Krall zu, der eine bürgerliche Revolution vorschlägt. Das bestehende System hat abgewirtschaftet, ist politisch, finanziell und moralisch bankrott und muss durch ein neues ersetzt werden. Ja nicht durch ein sozialistisches System, was leider der Trend wäre, sondern durch ein wirklich marktwirtschaftliches.

Die Sozialisten, Kommunisten und Marxisten-Leninisten werden den bald kommenden Zusammenbruch der westlichen Industriestaaten dem "Versagen des Kapitalismus" zuschreiben und nach Sozialismus schreien. Dabei haben wir seid 1913 und besonders seit dem II. WK keinen wirklichen Kapitalismus, keine Marktwirtschaft, sondern sozialistische Planwirtschaft. Warum? Ganz einfach, weil die Zentralbanken wie die Fed (1913 gegründet) mit ihrer Geldpolitik massiv in die Märkte und Wirtschaft eingreifen. 

Die Zentralbänker meinen, mit der Geldmenge und der Höhe der Zinsen können sie die Nachfrage, den Konsum, die Produktion und damit die Wirtschaft wie gewünscht steuern. Das ist aber die absolute Planwirtschaft. Den krassesten Auswuchs dafür sehen wir seit der Finanzkrise 2008, wobei die Zinsen auf Null oder sogar Minus gesenkt wurden (Gratisgeld) und eine Flut an neuem Geld in die Märkte gepumpt wurde, um die abserbelnde Banken und die Wirtschaft zu retten.

Kuriert und geholfen hat es nicht, nur die klinisch toten Patienten an den Schläuchen hängend noch etwas länger dahin vegetieren lassen. Dadurch sind Zobiestaaten, Zombiebanken und Zombieunternehmen entstanden, die eigentlich tot sein müssten, also Konkurs gegangen sein, marktwirtschaftlich beseitigt sein sollten, aber noch dahinsiechen und dadurch wertvolle Ressourcen blockieren. 

Ein Konkurs ist doch nicht schlimmes, sondern ein gesunde Bereinigung von Entitäten die nicht mehr lebensfähig sind. Diese Auslese zwischen gutem und schlechtem Wirtschaften haben die Zentralbänker aber mit den tiefen Zinsen und der Gelddruckerei ausgeschaltet. Es wird niemand für eine katastrophale Misswirtschaft bestraft, es muss gerettet werden, koste es was es wolle, die typische sozialistische Methode die in den totalen Ruin führt.

In diesem Jahr ist es noch viel schlimmer geworden. Es ist eine Flut von zweistelligen BILLIONEN innerhalb von nur vier Monaten auf die Welt geschüttet worden, um die Weltwirtschaftskrise wegen dem Lockdown zu bewältigen. Man muss völlig krank im Kopf sein, ein Psychopath und ein Selbstmörder, wenn man die Ausbreitung eines harmlosen Virus mit dem totalen Einsperren und Stilllegen der Gesellschaft und der Wirtschaft meint bekämpfen zu müssen. 

Den Schaden den die Politiker für die Menschheit angerichtet haben ist unermesslich, werden noch Generationen zu tragen habe. Deshalb müssen diese Verbrecher und ihr kriminelles und ausbeuterisches System so schnell wie möglich weg und durch echte Freiheit, Demokratie und Marktwirtschaft ersetzt werden. Die Dilettanten am Ruder, die ahnungslosen regierenden Politiker, sind eh überflüssig, wenn sie sogenannte Experten und UnWissenschaftler immer fragen müssen, was sie tun sollen, und diese die Politik und die Massnahmen entscheiden.

- Die Covid-19-Pandemie ist ein Betrug

- Der Lockdown verstösst gegen Menschenrechte und Verfassung

- Die Maskentragepflicht bringt nichts und ist sogar schädlich

- Eine Impfpflicht ist Körperverletzung

- Wehrt euch gegen die Corona-Diktatur und ihre Befürworter

------------------------- 

Hört euch deshalb die Ideen von Dr. Markus Krall über seine Bürgerliche Revolution an:

 

------------------------------

Hallo "Covid-Idioten" und "Corona-Leugner", wie die Lügenmedien euch beschimpfen, kommt am Samstag den 29. August nach Berlin zur Grossdemonstration gegen die Corona-Diktatur.

Der Bilderberger Olaf Scholz soll Kanzler werden

von Freeman am Montag, 24. August 2020 , unter , | Kommentare (20)



Am 8. Juni 2010 habe ich als erster und exklusiv an Hand von Fotos bewiesen, Olaf Scholz hat an der Bilderberg-Konferenz in Sidges, Spanien teilgenommen. 


Ich sagte damals Scholz eine steile Karriere voraus und so ist es auch geschehen, ist nach Bürgermeister von Hamburg Vizekanzler geworden und will 2021 Kanzler werden, denn die Bilderberger sind "Königsmacher", bestimmen sehr oft wer Staatschef wird. 

Dafür gibt es viele Beispiele die zeigen, wie nach einer Teilnahme bei Bilderberg, Politiker in oberste Positionen landen, wie Margret Thatcher, Bill Clinton, Toni Blair, Angela Merkel, Barrack Obama, Emmanuel Macron und Ursula von der Leyen.  

In einem Tweet hat Parteichefin Saskia Esken verkündet, die SPD will Vizekanzler Olaf Scholz zu ihrem Kanzlerkandidaten küren. "Jetzt ist es raus: Olaf Scholz ist unser Kanzlerkandidat. Wir freuen uns auf einen großartigen und erfolgreichen Wahlkampf. Olaf hat den Kanzler-Wumms." Die Springer-Presse wird ihn ins Amt bringen

Wer ist ständiger Teilnehmer bei den Bilderberg-Konferenzen seit 20 Jahren? Es ist Mathias Döpfner, seit Januar 2002 Vorstandsvorsitzender der Axel Springer SE. Seine Aufgabe ist es als mächtigster Mann in der deutschen Medienlandschaft die Politik der Bilderberger medial umzusetzen.

   

Man kann deshalb davon ausgehen, die Springer-Presse wird in den kommenden 12 Monaten dem deutschen Wähler Olaf Scholz als zukünftigen Kanzler schmackhaft machen und gut verkaufen. Die Bild-Zeitung bestimmt wer Kanzler wird, bleibt und wer nicht.

Dieses Schmierblatt hat bereits eine Wende was Merkels fake Corona-Pandemie betrifft vollzogen, wenn man diesen Artikel liest. "Unser Hauptproblem ist die Angst, nicht das Virus

Bidens Vize stammt von Sklaventreibern ab

von Freeman am Sonntag, 23. August 2020 , unter | Kommentare (8)



Der Kandidat der Demoratten für die Präsidentschaft, Joe Biden (77), ehemaliger Vizepräsident im Obama-Regime, hat Kamala Harris als seine Vizepräsidentin bestimmt. Na ja, selber bestimmt hat er sie nicht, sondern sie wurde ihm vom links-liberalen Machtapparat zur Seite gestellt, denn er ist so senil und geistig behindert, er kann keinen einzigen Satz ordentlich und verständlich formulieren und ist nur eine Puppe. Warum die Amerikaner diesen Tattergreis im November wählen sollen ist mir klar, denn die wirkliche Macht über Amerika als Kriegs- und Raub-Partei sitzt wie immer im Hintergrund. 



Normalerweise füllen die Vizes die Lücken in der Biographie des möchtegerne Präsidenten. Entweder können sie einen wichtigen Bundesstaat als Wahlentscheidung zu Tisch bringen oder sie haben aussenpolitische Erfahrung, oder sonst eine wichtige Kompetenz, aber warum Harris ausgesucht wurde ist irre, denn sie bringt nichts derart mit, ausser, sie ist eine Frau und farbig, denn das ist in der heutigen bescheuerten Politik wichtiger als Können und Führungsqualität.

Sie wird von der Partei und den Medien als Afro-Amerikanerin verkauft, um das farbige Spektrum und das Verlangen der laut agierenden Woke-Bande abzudecken. 

Aber als 100% "Schwarz" wird in den USA eine Person mit afrikanischer Herkunft angesehen, dessen Vorfahren als Sklaven importiert und auf einer Baumwollplantage eingesetzt wurden. Sie müssen dann auch in völliger Armut in einem Slum aufgewachsen sein und unter dem "weissen Privileg" und "strukturellen Rassisus" gelitten haben. Aber Kamala Harris erfüllt KEIN EINZIGES dieser Kriterien ... IM GEGENTEIL!!!

Nach meiner Recherche ist ihr Vater irischer Abstammung und dessen Vorfahren besassen auf Jamaika eine Plantage mit Sklaven. Ja, ihr habt richtig gelesen, Kamala Harris ist ein Abkömmling vom Sklavenhalter Hamilton Brown, nach dem Brown-Town benannt ist. Sie hat auch NULL genetische Verbindung zu Schwarzafrikanern. Ihre Mutter stammt aus Madras in Indien, war eine Biologin und lernte Kamalas Vater in Berkley beim gemeinsamen Studium kennen.  

Kamala ist Britisch-Jamaikanerin und Inderin von der Herkunft her. Nach der Scheidung zügelte die Mutter nach Kanada und Kamala wuchs in Montreal in einer behüteten "weissen" Umgebung auf. Sie hat demnach NIE die "negative" Erfahrung in einer "schwarzen Gemeinschaft" in den USA gemacht. Barrack Hussein Obama war "wenigstens" halb-schwarz, Mutter eine Weisse und Vater ein Afrikaner aus Kenia, aber Kamala Harris is NULL schwarz. 

Sehr widersprüchlich in der Politik ist auch die Tatsache, die linken Schreihälse und radikalen Marxisten in Amerika verlangen die Abschaffung der Polizei und der Gefängnisse, weil diese Institutionen "rassistisch" wären. Aber Harris war als Staatsanwältin in Los Angeles für die verschärfte Verfolgung der Drogendelikte verantwortlich und hat eine grosse Anzahl an schwarzen Jugendlichen wegen geringen Rauschgiftmengen einsperren lassen, hat die Gefängnisse in Kalifornien mit ihnen gefüllt. 

Harris hat sogar Joe Biden bei den parteiinternen Debatten für die Präsidentschaft, die im Juni 2019 live im TV übertragen wurden, als Befürworter der Rassentrennung genannt. Jetzt ist sie seine Kandidatin als Vizepräsidentin und sie akzeptiert an der Seite eines Rassisten zu stehen. Aber hier ist alles falsch und eine Täuschung, besonders, dass die Medien Kamala Harris dem amerikanischen Publikum als SCHWARZE verkaufen, eine Lüge, und mit dem Slogan, die Schwarzen sollen deshalb das Team Biden-Harris wählen.

Aber der Hammer ist für mich, was für ein Wendehälsin und Heuchlerin Kamala Harris ist, denn als die ehemalige Angestellte im Büro von Joe Biden, Tarra Ried, im März 2020 behauptete, Biden habe sie 1993 sexuell angegriffen, sagte Harris, sie glaube ihrer Beschuldigung. Das heisst, Kamala Harris tut sich nicht nur mit einem Rassisten als Team zusammen, sondern auch noch als Frau mit einem Vergewaltiger.

Die Kandidatin für das Amt als Vizepräsidenten der einen Seite der US-Einheitspartei in Washington, Kamala Harris, stammt von Sklaventreibern ab, ist keine Schwarze sondern Britisch-Jamaika-Inderin, hat sich als Scharfmacherin und Polizistin hervorgetan, und hat nichts dagegen mit einem Rassisten und Vergewaltiger ins Weisse Haus zu ziehen. Diese Widersprüche und Hintergründe werdet ihr über die Kandidaten "der Linken" von den Fake-News-Medien kaum hören.

Die meisten links ausgerichteten Lügenmedien zeigen auch nicht die neuesten Fotos von Bill Clinton die aufgetaucht sind, wie er von einem Epstein-Sexopfer nach dem Flug mit dem Lolita Express massiert wird. 

Wie eng die Verbindung zwischen den Clintons, Epstein und seiner Zuhälterin Ghislaine Maxwell war, zeigt die Tatsache,  Hillary hat als Ausseministerin dem Neffen von Maxwell eine wichtige Position im Aussenministerium gegeben.

Alexander Djerassi, der Sohn von Maxwells Schwester Isabel, arbeitete für Hillarys Wahlkampagne 2008 und wurde danach ins Aussenministerium befördert, zuständig für den Nahen Osten und der "Demokratisierung" von Libyen und Syrien. 2016 arbeitete er wieder für Hillarys Wahlkampf. 

Djerassi wurde von Hillary ins Amt befördert nachdem Ghislaines Lebenspartner Jeffrey Epstein sich der Prostitution von Minderjährigen schuldig bekannt hatte und dafür zu lächerlichen 18 Gefängnis verurteilt wurde, von denen er nur 12 im offenen Vollzug absitzen musste.

Dem Staatsanwalt wurde von "oben" gesagt, Epstein arbeite für den Geheimdienst (Mossad) und deshalb müsse man ihn milde und bevorzugt behandeln. Seine Aufgabe war es, Erpressungsmaterial mit Videos über die Sexualpraktiken der "VIPs" mit Minderjährigen zu sammeln.

Bei der Hochzeit von Tochter Chelsea Clinton am 31. Juli 2010 war Ghislaine Maxwell als Ehrengast dabei. Sie wurde am 2. Juli 2020 vom FBI verhaftet, sitzt seitdem im Gefängnis und erwartet ein Gerichtsverfahren wegen Sexualdelikte. 

Die Demokraten sind keine

Die Partei des "#metoo" und die gegen Sexraubtiere ist, hat Bill und Hillary Clinton als Aushängeschild. Die Partei, für die alle alten weissen Männer Rassisten sind, hat Joe Biden im Rennen. Die Partei, welche die Polizei hasst, hat die Oberpolizistin Kamala Harris als Vize an seiner Seite. Die Partei, welche die Milliardäre hasst, wird von den meisten Milliardären besonders aus der IT unterstützt. Die Partei, die die Wall Street hasst, akzeptiert die meisten Spendengelder von den Bankstern. Die Partei, die vorgibt die Arbeiter und die Armen zu vertreten, hat diese mit Almosen abgespeist aber 3 Billionen Dollar den Konzernen als Corona-Hilfe gegeben. Und die Partei, welche für Frieden und gegen Krieg ist, hat in der amerikanischen Geschichte die meisten Kriege geführt. Die gegen Libyen, Syrien und Jemen, und die mit Killerdrohnen, haben Obama und Hillary befohlen. 

Ja, die "Demokraten" sind eine wählbare Alternative zu Donald Trump ... NICHT!!!

Aber es spielt eh keine Rolle wen man "wählt", denn die Gewählten haben nichts zu sagen. Das Sagen haben die, die man nicht wählen kann. In der Politik ist alles nur Schall und Rauch.

Big Pharma haftet nicht bei COVID-19 Impfschäden

von Freeman am Sonntag, 2. August 2020 , unter , | Kommentare (38)



Diese Nachricht sollte einem zu denken geben und alarmieren. Ein ranghoher Vertreter von AstraZeneca, Grossbritanniens zweitgrösstes Pharmaunternehmen, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters, dem Konzern wurde gerade der Schutz vor Schadenersatzklagen gewährt, sollte die Corona-Impfung schädliche Nebenwirkungen haben. Dies ist besonders bedenklich, wo doch bei den klinischen Tests wichtige Verträglichkeitsprüfungen übersprungen werden, damit der Impfstoff schneller auf den Markt kommt.


"Dies ist eine einzigartige Situation, in der wir als Unternehmen einfach nicht das Risiko eingehen können, wenn in ... vier Jahren der Impfstoff Nebenwirkungen zeigt", sagte Ruud Dobber, ein Topmanager von AstraZeneca.

"In den Verträgen, die wir abgeschlossen haben, fordern wir einen Haftungsausschluss. Für die meisten Länder ist es akzeptabel, dieses Risiko auf ihre Schultern zu nehmen, weil es in ihrem nationalen Interesse liegt", sagte Dobber.

AstraZeneca ist eines der 25 Pharmaunternehmen weltweit, das experimentelle Medikamente testet, die zur Bekämpfung des Virus eingesetzt werden könnten. Und natürlich könnte AstraZeneca bei positiven Testergebnissen Hunderte von Millionen von Dosen herstellen, ohne dass bei Auftreten von Nebenwirkungen rechtliche Schritte von den Geschädigten unternommen werden können.

EU-Beamte erklärten gegenüber Reuters, dass die Produkthaftung eine wichtige Diskussion sei, um neue Impfstoffe von Pfizer, Sanofi und Johnson & Johnson so schnell wie möglich zu erhalten.

Kommentar:

Ach, die Hersteller der Impfstoffe wollen kein Risiko eingehen, aber die Bevölkerung die wahrscheinlich zwangsgeimpft werden soll schon. Das Risiko von Gesundheitsschäden wird auf Millionen von Menschen abgewälzt und die "Gesundheitsbehörden" genehmigen das.

Was sagt uns das?

Bei Corona geht es nicht um den Gesundheitsschutz der Bevölkerung. Die Fake-Pandemie, die Angstmacherei und der Shutdown mit Maskentragepflicht hat nicht den Zweck, die Menschen vor einer Infektion zu schützen, sondern für das Akzeptieren einer möglichen schädlichen Impfung weich zu klopfen.

Für Big Pharma geht es darum, gigantische Profite ohne Risiko einzufahren, gibt es doch laut dem Impfgott Gates weltweit 7 Milliarden "Kunden". Ist doch super, die Impfbefürworter sind von jeder Haftung befreit und können uns Dreck einspritzen.

Ich möchte daran erinnern, einer der grössten Pharmakonzerne der Welt, GlaxoSmithKline, hat eine lange Geschichte an Schadenersatzklagen und hohen Strafen wegen Betrug. 2012 bekannte sich der Konzern wegen falscher Werbung und Preisbetrugs schuldig und zahlte gegenüber den US-Behörden 3 Milliarden Dollar Strafe.

Weltweit erhielten 31 Millionen Menschen den Pandemrix-Impfstoff von GlaxoSmithKline während der Schweinegrippe-Pandemie 2009/10, aber die Impfung wurde zurückgezogen, nachdem Ärzte einen starken Anstieg der Narkolepsie bei den Empfängern festgestellt hatten, besonders bei Kindern. Eine lange Liste an Schadensersatzklagen folgte daraus.

Wenn der Impfstoff gegen COVID-19 so sicher ist, was man uns bald erzählen wird wenn die Impferei losgeht, warum werden die Pharmakonzerne von Schadenersatzklagen bei Impfschäden vom Staat beschützt? Eben, weil mit Impfschäden gerechnet wird.

Nur die Lüge benötigt eine Maske

von Freeman am Samstag, 1. August 2020 , unter , , | Kommentare (43)



Die Weltwirtschaft ist am zusammenbrechen, Millionen haben ihren Job verloren und kein Einkommen, ... aber das wichtigste Thema für die Politiker und Medien ist BLM, die hysterische Suche in allem nach vermeindlichem Rassismus, und anderer erfundener Bullshit, eine völlige Ablenkung um was es wirklich geht.

Es geht darum, die Regierungen haben einen riesen Fehler mit dem Shutdown begangen, mit dem Stilllegen der ganzen Wirtschaft, denn der Schaden und das Leid daraus ist unvorstellbar. Nicht das Virus ist daran schuld sondern die diktatorischen Massnahmen der verantwortlichen Politiker.

Jetzt sollen die Steuerzahler die Last aus dem Schaden den die Verräter angerichtet haben tragen. Davon muss mit den oben genannten erfundenen Themen abgelenkt werden.

Merkel hat 2018 versprochen, es wird keine Schuldenunion geben:



Beim EU-Gipfel hat sie aber mit dem 750 Milliarden Euro Corona-Hilfspaket einer Schuldenunion zugestimmt, ein Paket das tatsächlich ein Schmiergeldfonds ist, der mit gigantischer Neuverschuldung und Steuererhöhung gefüllt wird.

Die Haftung und Belastung des deutschen Steuerzahlers wird enorm ansteigen und dieses geraubte Geld ins Ausland fliessen. Bail-Ins und Enteignungen sind nicht ausgeschlossen. Deshalb:

MERKEL MUSS ENDLICH WEG!!!

Italien ist am Ende

Die Euro-Zone besteht nur noch aus Sorgenkindern, oder besser gesagt, aus Pleitestaaten, und am schlimmsten ergeht es Italien, denn die Schulden des Landes sind in den letzten fünf Monaten von 130 auf 160 Prozent des BIP in einem irrsinnigen Tempo gestiegen.

Ein Grossteil der Schulden, ca. 50 Milliarden Euro, werden bis Ende 2020 fällig. Woher soll das Geld für die Rückzahlung kommen?

Die ersten Auszahlungen aus dem "Hilfspaket" werden erst 2021 erfolgen. Die aktuelle Regierung in Rom hat das realisiert und ist in Panik geraten. Sie verlangt, die EZB soll noch mehr Geld drucken und Italiens Schulden damit kaufen.

Noch mehr Gelddrucken bedeutet aber, der Euro wird schrittweise wertlos. Der aktuelle Rekordanstieg des Goldpreises ist der Beweis dafür.

Vor 12 Jahren habe ich schon gesagt, Italien und überhaupt die Südländer müssen aus dem Euro raus und ihre eigene Währung wieder einführen.

Italien hat ein Minus im Target2 von 536 Milliarden Euro und Spanien von 451 Milliarden. Ein untragbarer Zustand, den die Bundesbank tragen muss. Deshalb, ein Exit Italiens (aber auch Spaniens) ist unausweichlich.


WACHEN DIE DEUTSCHEN JETZT AUF?

Heute am 1. August sind über 20'000 Menschen in Berlin auf die Strasse gegangen und demonstrierten gegen die Corona-Diktatur, für das Grundgesetz, für Freiheit und den Menschenrechten:





Beachtet, kaum einer der Teilnehmer trägt eine Maske, obwohl es eine Auflage für die Durchführung der Demo ist. Gratuliere zum Ungehorsam und damit wird Merkel, Spahn und dem Rest der kriminellen Bande der Stinkefinger gezeigt.

Nur die Lüge benötigt eine Maske!!!


UPDATE: Während der Abschlusskundgebung ist die Polizei auf die Bühne gegangen, hat das Mikro übernommen und verkündete, die Demo sei beendet und die Versammlung habe sich aufzulösen.

Das Publikum quittierte diese Aufforderung der Polizei mit lauten Pfiffen und mit Sprüchen wie: "Wir gehen hier nicht weg", "Wir sind das Volk" und mit "Widerstand". Den Polizisten wurde auch zugerufen, "schliesst euch an".

Die Polizei konnte sich nicht durchsetzen und die Demonstranten blieben und setzten sich auf den Platz und die Strasse.

Wie eng die Kooperation zwischen Medien und Polizei ist zeigt folgende Tatsache: Der Schmiergel brachte online die Meldung über die Demo-Auflösung 30 Minuten bevor die Polizei es auf der Bühne verkündete.

Die "Profimedien" sind nur noch Gehilfen der Diktatur und Propagandaorgane!!!

-------------

In eigener Sache: Die Grenze zwischen Russland und Abchasien ist seit dem 1. August offen und das heisst, man kann mich und das Land besuchen.