Nachrichten

US-Militär verlegen Kommando von Katar nach USA

von Freeman am Montag, 30. September 2019 , unter , , , | Kommentare (16)



Das Pentagon hat einen beachtenswerten Schritt was die Militärpräsenz am Persischen Golf betrifft getan. Sie hat ihre Kommandozentrale, die alle Luftoperationen in der Region befehligt und kontrolliert, Kampfjets, Bomber und Drohnen, von der Al Udeid Air Base in Katar zur Shaw Air Force Base in South Carolina, USA verlegt, mehr als 10'000 Kilometer vom Einsatzraum entfernt. Dieser unangekündigte Umzug war das erste Mal, dass das Kommando und die Kontrolle aus der Region verlagert wurde, seitdem das Zentrum 1991 in Saudi-Arabien gegründet wurde, damals um den ersten Krieg gegen den Irak zu führen.




Dieser Umzug, der als "temporär" vom US-Militär bezeichnet wird, könnte einen Hauptgrund haben. Die Vorbereitung für einen Krieg gegen den Iran, denn wenn ein Angriff der USA gegen den Iran tatsächlich losgehen würde, dann wäre die Kommandozentrale im nahen Katar ein primäres Ziel für einen iranischen Gegenschlag.

Ist ja klar, aus Sicht des Iran muss die Kontrolle über die amerikanischen Luftangriffe sofort ausgeschaltet werden.

Dieses Motiv für die Verlegung hat der Kommandant des 609th Air and Space Operations Center, Oberst Frederick Coleman, auch genannt. Er sagte: "Der Iran hat mehrmals und durch mehrere Quellen zu verstehen gegeben, es beabsichtigt (im Falle eines Konflikts) US-Streitkräfte anzugreifen".

Eine Steuerung der Luftoperationen im Persischen Golf vom fernen Amerika aus, ist technisch möglich und man muss nicht mehr unbedingt vorort sein. Aber Beamte in Al Udeid sagten, es gäbe keinen Plan, das Zentrum dauerhaft zu schliessen. Sie sagten, dass einige Funktionen dort nicht aus der Ferne repliziert werden können. Aber sie planen, einen Teil der 800 Positionen in Zukunft auf US-Boden zu übertragen.

"Das gute dabei ist, dass wir jetzt Steuerzahler-Dollars sparen, die wir Amerika zurückgeben", sagte Coleman. "Und wisst ihr was, Amerikas Söhne und Töchter sind nicht im Mittleren Osten im Ausland. Sie sind zu Hause."

Für die amerikanischen Verbündeten am Golf, die in Einrichtungen investiert haben, die von den Vereinigten Staaten in der Region genutzt werden, könnte der Schritt beunruhigend sein. Insbesondere Katar hat in den letzten Jahren viel für Al Udeid ausgegeben, 1,8 Milliarden Dollar für die Renovierung der Basis, der grössten in der Region, die mehr als 10'000 US-Soldaten aufnehmen kann.

Jetzt steht die Kommandozentrale in Al Udeid leer, wie die Washington Post mit einem Foto gezeigt hat:


Das US-Militär hat in letzter Zeit sowieso einige empfindliche Niederlagen in der Region einstecken müssen. Zuerst der Abschuss der 30 Millionen teuren Spionagedrohne durch den Iran. Dann das Totalversagen der Luftabwehr und Verteidigung der saudischen Ölanlagen, was einen Grossteil der Ölförderung des Landes lahmgelegt hat.

Und jetzt, die neueste Niederlage, DREI Brigaden saudischer Streitkräfte wurden von der jemenitischen Armee und den Kämpfern der Houthis komplett vernichtet, 500 Saudis getötet, Tausende Söldner gefangengenommen und hunderte von Amerika gelieferte Panzer und Fahrzeuge, plus zahllose Waffen erbeutet.

Auf einer Pressekonferenz in der Hauptstadt Sana'a am Sonntag- nachmittag bezeichnete der Sprecher der jemenitischen Streitkräfte, Brigadegeneral Yahya Saree, die Operation als den grössten Sieg seit Saudi-Arabien und seine Verbündeten den grausamen Krieg gegen Jemen vor mehr als vier Jahren begonnen haben.

Das von jemenitischen Streitkräften veröffentlichte Filmmaterial beginnt mit einer Beschreibung der geografischen Lage des Operationsgebietes und zeigt jemenitische Streitkräfte, die Granaten auf die Positionen saudi-arabischer Streitkräfte und von saudi-arabischer Seite gesponserter jemenitischer Milizionäre abfeuern, die dem ehemaligen prosaudischen Präsidenten des Jemen, Abd Rabbuh Mansur Hadi, treu sind.

Der längere Bericht zeigt, wie Kolonnen von saudischen Militär- fahrzeugen mit Raketen angegriffen werden und die Söldner zu Tausenden sich ergeben, die vom saudischen Verbrecherregime bezahlt werden, in Jemen für sie zu kämpfen.



Der Hammer war aber, die saudische Luftwaffe hat die flüchtenden und sich ergebenden eigenen Kämpfer bombardiert!!!

Das es im "Königreich" rumort, zeigt die Nachricht, der persönliche Bodyguard des saudischen Königs ist getötet worden. Offiziell heisst es, durch einen Streit mit einem Freund Zuhause. Wie passend, dass der Schütze auch tot ist.


General Abdulaziz AlFaghem, im obigen Foto mit dem König, wurde erst vor wenigen Tagen entlassen, was seinen Tod besonders verdächtig macht. Gibt es interne Machtkämpfe bei den Kopfabscheidern?

Es gibt nämlich Kräfte, die einen Waffenstillstand in Jemen wollen, weil sie realisieren, der Krieg ist nicht gewinnbar. Dann kostet dieser irrsinnige Krieg viel Geld und die Koffer der Saudis sind mittlerweile leer, auch wegen dem niedrigen Ölpreis.

Die USA haben für Hunderte Milliarden Dollar Waffen an Saudi-Arabien geliefert, besonders unter Trump, aber diese nutzen nicht viel, weder zur Verteidigung noch zum Angriff, wenn die Motivation fehlt. Die Entschlossenheit der Houthis, ihr Land gegen einen Aggressor und eine Söldnerarmee zu verteidigen, ist viel grösser und effektiver.

Das selbe trifft auf den Iran zu, denn was haben die Amerikaner überhaupt am Persischen Golf und auf der arabischen Halbinsel zu suchen? Was denken sich die US-Soldaten, warum sie überhaupt dort sind? Sicher nicht um die Vereinigten Staaten zu verteidigen, sondern um für Israel zu sterben und das Monster der US-Rüstungsindustrie zu füttern.

Diese schwache moralische Rechtfertigung als Grund für die Niederlagen begann schon im Koreakrieg, setzte sich in Vietnam fort und dann in Afghanistan, ein "Schwanzeinziehen" nach dem anderen. Soldaten, die in fremde Länder geschickt werden, nur aus politisch strategischen Gründen, kämpfen nicht wie die, welche ihr Land verteidigen.

Da Trump immer mehr unter Druck steht, auch mit dem eingeleiteten Amtsenthebungsverfahren der Demoratten, und wegen der kommenden Wahl 2020, kann es sein, dass er einen Krieg gegen den Iran als einzigen Ausweg und als Rettung seiner Präsidentschaft sieht. Politiker haben schon immer von ihren Problemen durch Kriege abgelenkt.

Als Coleman eine Gruppe von Journalisten durch die leere Kommando- zentrale als Samstag führte, betonte er, die Kombination des Risiko eines Angriffs und neuer Technologie, lässt die Vereinigten Staaten überlegen, wie viel seiner Operationen im Ausland basiert sein müssen.

Er machte auch einen "Witz" über seine Befehlsmöglichkeit mit seinem iPad und sagte: "Irgendwann würde ich das gerne von Starbucks aus machen können."

Was für eine Einstellung, beim Kaffeetrinken locker mal einen Krieg über Wifi und Internet wie ein Shooter-Game führen zu wollen!!!

Klimahysteriker schaden der Jugend mit ihren Lügen

von Freeman am Freitag, 27. September 2019 , unter | Kommentare (25)



Greta Thunberg sollte auf die Unwissenschaftler und Klimahysteriker zornig sein, die sie und viele Kinder unnötig in Angst versetzten, statt ihren bösen Blick auf die ältere Generation zu richten. Da sie noch sehr jung ist und keine Lebenserfahrung hat wie wir, kennt sie nicht die Lügen und die Angstmacherein, die uns schon so oft aufgetischt wurden.


Da ich schon länger auf der Welt bin kann ich zurückblicken und kenne die Anfänge der Lüge, CO2 würde das Klima negativ verändern und den Planeten unbewohnbar machen. Der 1968 gegründete "Club of Rome" hat diese Lüge erfunden und mit dem 1972 veröffentlichten Bericht "Die Grenzen des Wachstums" wurde sie weltweit verbreitet und ernst genommen.

Damals prognostizierte dieser "Klub", das baldige Massensterben der Menschheit durch Hungersnöten wegen der Klimaerwärmung und die vollständige Erschöpfung des Erdöl und anderen natürlichen Ressourcen. Aber was ist tatsächlich passiert? Es sind fast 50 Jahre vergangen und nichts von dem ist eingetreten. Tatsächlich ist die Lebensmittel- produktion so hoch wie noch nie und wir schwimmen in Erdöl, deshalb ist es so billig.

Dreimal dürft ihr raten, wo und von wem der Club of Rome gegründet wurde? Wie kann es anders sein, in Rockefellers Privathaus in Bellagio am Comer See, Italien. Das Treffen wurde von Aurelio Peccei organisiert, einen italienischen Industriellen mit engen Verbindungen zu Olivetti und Fiat. Sein Plan war es, das Ziel für "Weltfrieden und Wohlstand" kann nur durch eine Neue Weltordnung erreicht werden, die NWO.

Der Club of Rome wurde mit 75 prominenten Mitgliedern aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft aus 25 Nationen gegründet. Die Bilderberg Gruppe und der Club of Rome sind die wichtigsten aussenpolitischen Arme der "Round Table", des Runden Tisches, der vom Komitee der 300 gesteuert wird. Viele der Club of Rome Mitglieder stammten aus der NATO.

Die globale Elite und ihre Helfer ziehen jetzt alle Register, um uns die Klimaagenda in den Rachen zu stopfen - und es gibt keinen besseren Weg, dies zu tun, als Kinder dafür einzuspannen und zu missbrauchen. Für viele ist es schwierig, mit einem Kind zu argumentieren, besonders wenn dieses Kind behauptet, dass unser angeblich egoistisches Verhalten seine Zukunft gefährdet.

Die 16-jährige Greta Thunberg ist ein Schauspielerin, die mit ihren emotionalen Beschuldigungen über eine Klimaveränderung deshalb viral gegangen ist, weil sie von einflussreichen Kräften auf die Bühne gestellt und choreographiert wurde. An der ist nichts echt und ihre Auftritte vor den Medien oder mit Staatschefs sind inszeniert.

Hier die wahre Absicht des Club of Rome in eigenen Worten:

"Der gemeinsame Feind der Menschheit ist der Mensch.

Auf der Suche nach einem neuen Feind, der uns vereint, haben wir uns einfallen lassen, dass Umweltverschmutzung, die Bedrohung durch die globale Erwärmung, Wassermangel, Hungersnöte und ähnlichem würde dafür passen.

Alle diese Gefahren werden durch menschliches Eingreifen verursacht, und nur durch die Veränderung der Einstellung und des Verhaltens kann man diese überwinden.

Der wahre Feind ist demnach die Menschheit selbst."

Ihr seht, sie haben von Anfang an zugegeben, sie haben die Bedrohung durch die globale Erwärmung ERFUNDEN, um einen gemeinsamen FEIND zu haben, den man bekämpfen kann.

Sie haben auch zugegeben, der Mensch ist der grösste Feind für diesen Planeten, was in Konsequenz bedeutet, die Menschen müssen AUSGEROTTET werden.

Der aktuelle Präsident dieses Klubs ist Mojib Latif, einer der grössten Scharlatane auf dem Gebiet des Klima-Armageddon.

Die Klimakatastrophe wird seit 80 Jahren vorhergesagt

Aber die falschen Vorhersagen gehen viel weiter zurück, denn bereits in den 1930er Jahre wurden die gleichen drohenden Katastrophen verkündet, die jahrzehntelang wiederholt wurden, scheinbar unbeeindruckt vom Nichteintreffen dieser.

"Alle Gletscher im Osten Grönlands schmelzen rapide dahin", schrieb der "Harrisburg Sunday Courier" aus Pennsylvania am 17. Dezember 1939.

"Man kann ohne Übertreibung sagen, dass diese Gletscher - wie die auch in Norwegen - vor einem katastrophalen Zusammenbruch stehen", zitierte die Zeitung den schwedischen Geologen Prof. Hans Ahlmann aus einem Bericht an die Geographische Gesellschaft nach seiner Arktisexpedition.

Heute, 80 Jahre später ist es immer noch nicht passiert!

Ende der 1980er Jahre ging dann die Propaganda und Lügerei über die globale Erwärmung so richtig los und es wurde erneut das Schmelzen des Polareises auf einer katastrophalen Skala vorhergesagt und der damit verbundene Anstieg des Meeresspiegels.

"Ein hoher Umweltbeauftragter der Vereinten Nationen, Noel Brown, sagt, dass ganze Nationen durch den Anstieg des Meeresspiegels von der Erdoberfläche verschwinden könnten, wenn die globale Erwärmung nicht bis zum Jahr 2000 rückgängig gemacht wird", berichtete die kalifornische "San Jose Mercury News" am 30. Juni 1989.

"Küstenüberschwemmungen und Ernteausfälle würden einen Exodus von Öko-Flüchtlingen auslösen", sagte Brown, Direktor des New Yorker Büros des U.N. Umweltprogramms.

Die ersten, die verschwinden werden, sind die Inselnationen, die nur wenige Meter über dem Meeresspiegel liegen, hat man prophezeit.

Die kleine Nation der Malediven drohe, vollständig von "einem allmählichen Anstieg des durchschnittlichen Meeresspiegels" bedeckt zu werden, berichtete die Agence France-Presse 1988 und stellte fest, dass "das Ende der Malediven und ihrer Bevölkerung früher kommen könnte, wenn die Trinkwasserversorgung bis 1992 austrocknet, wie vorhergesagt".

Doch 31 Jahre später geht es den Malediven prächtig. Keine Spur von einem Untergang der Inseln. Seit den 1980er Jahren hat sich die Bevölkerung sogar verdoppelt und die malerischen Inseln sind "bereit für eine Flut von neuen Resort-Eröffnungen", berichtete der Hotelierverband der Maldiven 2018.

Das heisst, weder die Einheimischen noch die Investoren in die Hotelanlagen glauben den Weltuntergangspropheten.

Es geht um Glauben und nicht um Wissen

Ab 2006 begann die massive Indoktrination der Schulkinder und es entwickelte sich die "Klimareligion", an die man einfach glauben muss, denn wir Menschen sind alle Sünder.

Der Sektenführer dieser Erwärmungsreligion, Al Gore, hat mit seinem Film "Eine unbequeme Wahrheit" uns prophezeit, die Polkappen würden schmelzen, die Küstenstädte überflutet werden, wir würden in Mitteleuropa bald in einem subtropischen Klima unter Palmen leben und die Sandstrände wären demnächst wegen dem steigenden Meeresspiegel irgendwo mitten im Ruhrgebiet.

So eine zusammengelogene Propaganda hat man unseren Kindern in den Schulen als "Pflichtlektüre" gezeigt und ihnen grosse Angst gemacht.

Millionenfach wurde der Film als DVD gratis an alle Schulen weltweit verteilt, was Millionen gekostet haben muss. Als mein jüngster Sohn mir erzählte, "du Papa, der Geo-Lehrer will morgen den Film von Al Gore zeigen", habe ich den Lehrer angerufen und darüber informiert:

"Wissen Sie, dass ein britisches Gericht geurteilt hat, dass in dem Film NEUN Unwahrheiten und falsche Aussagen stehen? Sollten Sie den Film zeigen, dann werde ich anschliessen diesen vor den Schülern auseinandernehmen und SIE damit auch".

Der Richter entschied im Oktober 2007, dass die im Film präsentierte "apokalyptische Vision" politisch parteiisch ist und somit keine unparteiische wissenschaftliche Analyse des Klimawandels sei.

Der Lehrer hat die "bequeme Lüge" dann nicht gezeigt!

Wir haben 2019 und 13 Jahre später ist nichts von dem passiert was im Film prognostiziert wurde. NICHTS und der Dreckslügner Gore hat sich eine Villa am Meer vor einigen Jahren gekauft, weil er seinen eignen Prophezeiungen nicht glaubt. Siehe "Al Gore kauft sich Villa für 9 Millionen".

Die linken und grünen Katastrophenpropheten versuchen schon länger die Menschen einzuschüchtern und kontrollierbar zu machen, und die jüngste Generation ist dafür am meisten empfänglich und verletzbar, wie Greta zeigt, die fälschlicherweise glaubt, sie hätte keine Zukunft, weil die Welt bald untergehen wird.

Was sind doch die Klimalügner für Verbrecher!

Guckt euch dieses Mädchen an, angesteckt von Greta Thunberg, die vor dem Capitol durchdreht:



Die Klimahysteriker der Demoratten im US-Kongress, angeführt von der 30-Jährigen Alexandria Ocasio-Cortez (AOC) puerto-ricanischer Abstammung, wollen den "Green New Deal" in den USA einführen, was eine totale Deindustrialisierung der USA und Verbannung von Kohle, Öl und Gas bedeutet.

AOC sagt voraus, die Welt wird in 12 Jahren untergehen, wenn nicht radikal die CO2-Emmisionen beendet werden.

Bitte nicht noch eine Vorhersage, die nicht eintreffen wird, so wie wir sie schon seit 80 Jahren hören und jedes Jahrzehnt wiederholt wird.

Der Grund, jede Generation muss von neuem in Angst und Schrecken versetzt werden, nur wir alten Hasen kennen das Spiel. Leider fällt die naive gutgläubige Jugend darauf rein, und wie wir jetzt sehen, schwänzt die Schule und ist auf uns wütend.

Aber wie ich am Anfang sagte, sie sollen nicht auf uns zornig sein, sondern auf die verdammte Lügenbande die sie aufhetzt, verängstigt und eine düstere Zukunft voraussagt.

Dabei ist unsere Gesellschaft so umweltbewusst wie noch nie und es werden andauernd die schädlichen Emissionen der Industrie und des Verkehrs verringert, nur CO2 ist gar keine.

CO2 ist sehr wichtig für die Pflanzen

Es ist sogar so, der geringe Anstieg des CO2-Gehalts in der Luft in den letzten 100 Jahren hat positive Auswirkung auf die Pflanzenwelt. Schaut euch den Bericht der NASA über die "Begrünung" der Erde an.

Die US-Weltraumbehörde hat eine Studie veröffentlicht und unter der Überschrift "Kohlendioxiddüngung begrünt die Erde, wie eine Studie zeigt" steht:

"Laut einer neuen Studie, die am 25. April (2016) in der Zeitschrift Nature Climate Change veröffentlicht wurde, hat ein Viertel bis die Hälfte der vegetierten Flächen der Erde in den letzten 35 Jahren eine deutliche Ökologisierung gezeigt, die hauptsächlich auf den Anstieg des Kohlendioxidspiegels in der Atmosphäre zurückzuführen ist."


Und es stimmt, denn es wird aus der südlichen Sahara berichtet, dass riesige Wüstenflächen wieder grün sind, mit Pflanzen bewachsen wurden und die neue Vegetation hat die Wüste zurückdrängt. Die Bewohner der Gegend erzählen, wegen dem häufigen Regen fliesst wieder Wasser in den vorher ausgetrockneten Flusstälern und es haben sich Seen gebildet.

Jeder Botaniker weiss, CO2 ist DER Pflanzendünger und mehr davon lässt die Vegetation viel besser und schneller wachsen.

Darüber berichten die Fake-News-Medien natürlich nichts!

Man müsste doch meinen, die Profimedien (hust) würden mal die sogenannten "Klimaexperten" kritisieren und als unglaubwürdig hinstellen, wenn sie so oft und schon so lange daneben liegen.

Was ist die Absicht hinter diesem riesen Betrug der uns penetrant serviert wird?

Wie der Club of Rome es gesagt hat, der Mensch ist der Übeltäter und muss verschwinden. Dabei, wenn man das CO2 wirklich auf Null bringen würde, dann sterben alle Pflanzen ab und es findet tatsächlich ein Massensterben wegen Hungersnöte statt.

Ich möchte dabei auf die Georgia Guide Stones erinnern und was dort als 1. Gebot steht: "Halte die Menschheit unter 500.000.000 in fortwährendem Gleichgewicht mit der Natur".

Mit ihrer Verbannung des CO2 wollen sie uns im Endeffekt tatsächlich ausrotten!!!

---------------

Die ARD berichtete 2007, wie Wissenschaftler die meinen, CO2 wäre KEIN Klimakiller und es kommt KEINE Apokalypse auf uns zu, vom IPCC NICHT gehört und ausgegrenzt werden. Was immer wieder behauptet wird, die Wissenschaft sei sich über die Ursachen eines Klimawandels einig, stimmt NICHT:



Die IPCC der UNO ist KEINE Gruppe von Wissenschaftlern, die rein wissenschaftlich und neutral das Klima studiert, sondern eine politisch motivierte Gruppe, die eine menschenverachtende Ideologie durchdrücken will. Dabei greifen sie bewusst zu Datenfälschungen, Übertreibungen, Panikmache und Lügen!!!

Man muss der Jugend erklären, Regierungen haben schon immer gelogen, dass ist der Hauptberuf der Politiker, ZU LÜGEN, und die Medien sind das Sprachrohr und die Verbreiter dieser LÜGEN. Seit wann berichten Profijouralisten die Wahrheit? Noch nie geschehen. Ihr Job ist es mit vorgespielter Seriosität, die Meinung der Bevölkerung in eine gewünschte Richtung zu lenken, an Sachen zu glauben, die gar nicht stimmen.

Auch die, welche ein Aquarium haben wissen, CO2 ist sehr wichtig für den Pflanzenwuchs:



Deshalb, wer das CO2 verteufelt ist gar kein Grüner und Naturliebhaber, sondern will dass die Pflanzen sterben und wir damit auch!!!

90% der Welt interessiert eure Probleme nicht

von Freeman am Donnerstag, 26. September 2019 , unter , | Kommentare (33)



Ihr Mitteleuropäer und Nordamerikaner nehmt euch viel zu wichtig und beschäftigt euch mit Problemen, über die der grösste Teil der Welt nur unverständlich den Kopf schüttelt. Wenn ich bei meinen vielen Reisen Menschen der verschiedensten Kulturen treffe und ihnen erzähle, mit was sich die Leute im "Westen" ernsthaft auseinandersetzen, dann fallen die in Gelächter und meinen, ich erzähle Blödsinn, sie glauben mir nicht.


So Themen wie Null-Energie-Häuser, Klimawandel und CO2-Reduktion, Abschaffung der Benzinfresser und Rückkehr zu einfacheren Verkehrsmitteln, ohne Fleisch und sich Vegan ernähren, die peinlichst genau Mülltrennung etc., ist ihnen völlig fremd. Und es stimmt, denn 90 Prozent der Weltbevölkerung hat mit diesen Themen absolut nichts zu tun, denn die haben ganz andere Sorgen.

Aus wie viel Menschen besteht die sogenannte Weltgemeinschaft, die den Anspruch erhebt, für die ganze Welt zu sprechen? Es sind 300 Millionen in Mittel- und Nordeuropa und 400 in Nordamerika, plus noch einige andere 100 Millionen, also zusammen 800 Millionen, gerade 10 Prozent der fast 8 Milliarden Menschen auf diesem Planeten.

Die "Probleme", mit denen sich nur 10 Prozent der Welt beschäftigen und als wichtig empfinden, sind in den Augen der 90-Prozent keine echten Probleme, es sind in Wahrheit Luxus-Probleme oder eingebildete Probleme.

Mit was sich 90 Prozent der Welt beschäftigt sind grundlegende Sachen, wie behält man ein Dach über den Kopf und wie bekommt man Essen auf den Tisch, irgendein Essen, für sich und der Familie. Den Luxus wählen zu können, "ach ich picke nur Körner, trinke Sojamilch und knabbere Salatblätter", haben die überwiegende Mehrheit nicht.

"Wir sind doch keine Hühner, Schafe oder Kühe", bekomme ich als Kommentar und man macht den Idiotengruss.

Und meint ihr, die Leute die in den vielen Kriegsgebieten von der USA und NATO oder Israel bombardiert werden, ihnen die Häuser und überhaupt die ganze Infrastruktur weggesprengt wird, können vor einem Holzofen und bei Kerzenlicht sitzend gross darüber nachdenken, wie sie weniger CO2 produzieren? Ist doch völlig absurd und lächerlich!!!

Ja, erst wenn man die Welt bereist und ausserhalb der Industriestaaten, ich meine ausserhalb des kriminellen Imperiums und der penetranten Gehirnwäsche, sich begibt merkt man, und ich sage es bewusst provokant,

NICHT DIE NATUR MUSS VOM MENSCHEN GESCHÜTZT WERDEN, SONDER DER MENSCH VOR DER NATUR!!!

Ich sehe das ja bei mir, wo ich mich niedergelassen habe. Dort ist die Natur intakt und ich muss sie andauern zurückdrängen, sonst nimmt sie überhand. Nachdem ich ein Stück Land von Sträuchern und Bäumen gesäubert hatte, um Kräuter, Gemüse, Kartoffeln und Mais zu pflanzen, fing die Natur sofort an alles wieder zu überwuchern und sich zurück zu holen.

Nach drei Monaten stand überall ein Meter hoch Unkraut und Sträucher und Bäume fingen im Eiltempo wieder an zu wachsen. Ich bin fast täglich damit beschäftigt, zu jäten und rauszureissen, damit meine Lebensmittel nicht ersticken. Dazu kommen die ganzen Insekten, Schnecken und Raupen, die mein Gemüse kahlfressen. Ich benutze kein Gift, um mein Pflanzen zu schützen.

Ich habe zahlreiche Obstbäume, Kirschen, Birnen, Äpfel, Maulbeeren, Weintrauben, Mandarinen, Zitronen, Granatäpfel, Kaki usw., aber die Vögel fallen über die Früchte her oder Käfer stechen sie an und saugen den Saft aus. Um die Bäume davor zu schützen und eine Ernte zu haben, müsste ich feinmaschige Netze drüber spannen. Wer will schon Obst essen voll mit braunen Flecken wo Würmer rauskommen?

Dann regnet es so richtig in Strömen und die Landschaft verwandelt sich in Sturzbäche und Wasserfälle. Einmal dachte ich, mein Haus reisst es weg, so viel Wasser kam auf mich zu. Der Mutterboden wurde weggespült und der blanke Fels schaute heraus. Es gab Stürme, da dachte ich die Bäume fallen auf mein Dach, oder ich hatte 1 Meter Neuschnee und kam eine Woche nicht aus dem Haus, sank bis zum Bauch ein, musste das Dach freischaufeln.

Ich habe auch schon kleinere Erdbeben erlebt, die mich durchgeschüttelt haben. Ihr wisst ja, da CO2 schwerer als Luft ist, drückt es immer mehr auf die Erdplatten und verursacht Erdbeben ;-)

An einem Morgen schaute ich beim Fenster raus und sah eine Bärenmutter mit zwei kleinen Babys im Garten, wie sie den Honig aus meinem Bienenstock geplündert haben. Schakale kamen in der Nacht und drangen in meinen Hühnerstall ein, ich sah nur noch gerupfte Federn herumliegen. Bei einem Nachbar von mir wurde eine Kuh von einem Wolfsrudel gerissen.

Jede Wasserlache und jeder Tümpel ist voll mit Amphibien, Frösche, Kröten und Kaulquappen, das Gequacke in der Nacht ist ohrenbetäubend. Wenn ich durch die Wiesen und Wälder spaziere sehe ich Schlangen davonschleichen und Schwärme von Mücken fallen über einen her.

So lustig und romantisch ist das alles nicht, wenn man von der Natur ständig angegriffen wird.

Deshalb, ihr lebt doch in einer ganz anderen, beschützten und "zivilisierten" kleinen Welt und bekommt von dem gar nichts mit. Ihr habt von der grossen weiten Welt da draussen überhaupt keine Ahnung. Jeder Quadratmeter ist bei euch gepflegt, gemäht, asphaltiert und zubetoniert ... also tot!

Was habt ihr mit der echten Natur zu tun? NICHTS! Aber ihr wollt sie schützen, in dem ihr so tut als ob. "Ich habe beim Hornbach einen Buchsbaum gekauft und auf meinen Balkon gestellt. Ich habe zwei Blumentöpfe, die ich jeden Tag giesse. Seht doch wie grün ich bin."

Das Obst und Gemüse das ihr kauft kommt aus dem Supermarkt, wie auch die Milch und der Käse, und diese Lebensmittel werden in industriellen Grossanlagen produziert, in Gewächshäusern oder geschützten Plantagen. Ihr wollt nur perfekte und glänzende Äpfel essen, Tomaten und Gurken, die noch nie Sonnenlicht gesehen haben.

Ihr habt auch noch nie so richtig Hunger gehabt, ich meine nicht eine Diät, sondern mehrere Wochen absolut nichts, sonst würdet ihr nicht so wählerisch über das Essen sein. Von wegen Paleo, Vegetarisch, Vegan, Rohkost, Frutarier und was es alles gibt ... darüber kann die Welt nur lachen oder weinen. Ihr habt ja wirklich Probleme!

Kauf ich jetzt einen Benziner, einen Diesel, einen Hybrid oder doch einen Vollelektro? Was ist die CO2-Emmission und wie hoch sind die Steuern? Das sind Wahlmöglichkeiten welche 90 Prozent der Weltbevölkerung nicht haben. Sie sind froh wenn sie überhaupt etwas mit Rädern fahren können. Und die meisten Strassen sind gar nicht asphaltiert, sondern Naturpisten.

Die meisten Menschen sind damit beschäftigt, wo bekomme ich sauberes Trinkwasser her, wie bekomme ich Strom oder Gas, was kann ich essen, wie kann ich mich wärmen und wie kochen, wo sollen meine Kinder in die Schule gehen, was ist wenn jemand krank wird??? So soziale Sachen wie Arbeitslosengeld und eine Rente bekommen die meisten nicht, und wenn, ist es lächerlich wenig.

Ihr in der westlichen Glasglocke habt absolut keine Ahnung wie 90 Prozent der Weltbevölkerung lebt, sonst twürdet ihr nicht so ein Geschiss über völlig unwichtigem machen, mit dem man euch beschäftigt und volllabert.

Dann gibt es die Romantiker, die zurück zur Natur wollen. Über die muss ich auch lachen. Geht mal nur für einige Tage ohne was in den Wald und schaut ob ihr überlebt. Die meisten sind völlig hilflos, wissen nicht mal wie man ein Feuer macht oder was man an Beeren und Pilzen sammeln kann. Dort kann man nicht den Pizza-Service anrufen und die bringen. Nach einer Woche seid ihr tot.

Hört mal zu, 70 Prozent der Erdoberfläche ist mit Meer bedeckt, da ist nichts ausser Wasser. Nur 30 Prozent ist Landmasse, wovon wiederum nur ein ganz kleiner Teil bewohnt ist. 90 Prozent der Landfläche gehört der Natur und ihr meint, der Mensch kann das Klima verändern?

Nur ein einziger grosser Vulkanausbruch kann Milliarden von Tonnen Staub in die Atmosphäre schleudern, den ganzen Himmel über Jahre verdunkeln und nichts mehr wachsen lassen. Ist alles schon passiert. Die Natur ist viel stärker.

Ich sag euch eins, nach einer Katastrophe würde nach 20 Jahren alle Städte und Dörfer überwuchert sein, nach 50 Jahren nur noch Ruinen stehen und nach 100 Jahren wurde man gar nichts von einer Zivilisation mehr sehen. NICHTS MEHR, weil sich die Natur alles zurückholt.

Statt euch mit dem Thema CO2-Reduktion zu beschäftigen und damit verarschen zu lassen, beschäftigt euch viel lieber, wie ihr den kommenden Atomkrieg verhindern könnt, denn der wird die Welt unbewohnbar machen!

Die grösste Gefahr für diesen Planeten kommt nicht von der winzigen Menge an CO2, dass der Mensch produziert, sondern von dem Rüstungswahnsinn und der Kriegsgeilheit, der Bereitschaft Konflikte mit Gewalt zu lösen. Stoppt endlich die Kriege und hört auf Menschen zu töten!!!

Von wem gehen denn die ganzen Kriege aus, etwa von den 90 Prozent???

NEIN von der sogenannten "zivilisierten Welt", von der, die alles hat und noch mehr will, die von Heuchelei und Doppelmoral nur so strotzt. Die Tränen über Robben-Babys vergiesst aber Kinder kaltblütig ermordet.

Ach der Soros schickt euch die Flüchtlinge? Aber vorher habt ihr ihnen die Städte, Dörfer und Häuser mit euren "humanitären Friedensbomben" zerstört und aus ihren Ländern einen Trümmerhaufen gemacht.

Meine Botschaft an alle Kinder wegen "Klimawandel"

von Freeman am Mittwoch, 25. September 2019 , unter | Kommentare (80)



Da ich in letzter Zeit viele Mails von verängstigten Schülern und Jugendlichen bekommen habe, die sich Sorgen um ihre Zukunft wegen dem "Klimawandel" machen, schreibe ich diese Botschaft an alle. Ich hoffe, wenn sie die Fakten die ich aufzähle kennen, dann werden sie die Lügerei der Scharlatane erkennen und ablehnen, keine Angst mehr haben und positiv in die Zukunft blicken.

Am schlimmsten finde ich diese Greta Thunberg, die scheinbar einen grossen Einfluss auf Kinder hat und sie mit ihren falschen Behauptungen in die Depression treibt.


Die Depression kann so massiv durch das Einreden eines schlechten Gewissen werden, es haben sich schon Jugendliche bei mir gemeldet, die Selbstmord begehen wollten, um ihren CO2-Austoss zu beenden und damit das Klima zu retten.

Wie kann man sich so in eine Schuld hinein steigern lassen und sich für eine Lüge opfern wollen? Wer das bei Kindern verursacht ist ein Verbrecher. Ich habe sie dringend davon abgeraten und aufgeweckt.

Diese sogenannte Klimaaktivistin aus Schweden, die das Asperger-Syndrom hat, macht die Menschen trostlos und unglücklich, so wie sie selber trostlos und unglücklich ist. Da Greta mit ihrer psychischen Störung an Gefühlskälte leidet, sendet sie sehr negative Botschaften aus.

Ihr Mutter hat berichtet, als Greta in die fünfte Klasse kam, veränderte sich ihr ganzes Wesen. "Unsere Tochter verschwand in eine Art Dunkelheit und hörte quasi auf zu funktionieren". Greta verstummte, hörte auf Klavier zu spielen und zu lachen.

Die Ärzte diagnostizieren Asperger und einen damit zusammen- hängenden Mutismus, was bedeutet, dass Greta nur noch mit den engsten Familienangehörigen spricht. Sie weigerte sich auch noch zu essen, zwang die Familie vegan sich zu ernähren, was völlig ungesund ist.


Ist euch aufgefallen, Greta Thunberg ist 16 Jahre alt, aber aussehen tut sie wie eine 8-Jährige. Wieso? Liegt es an der Mangelernährung? Machen das ihre Betreuer, um mit einer optischen "kindlichen Unschuld" Leute zu beeinflussen?

Zum Vergleich zeige ich die 16-jährige Tochter von Cindy Crawford, Kaia Gerber (links), die hochgewachsen, glücklich und gesund aussieht:


Greta hat von sich selber gesagt, ihre 9-jährige Schulpflicht hätte sie erfüllt und deshalb will sie sich ausschliesslich der "Klimarettung" widmen. Nur, das Klima muss nicht gerettet werden. Sie selber soll lieber ihre Kindheit retten, statt sich in eine krankhafte Hysterie hinein zu steigern.

Wie völlig übertrieben negativ Greta sich äussert, erkennt man aus ihrem Tweet vom 4. Mai 2019. Darin schreibt sie:

"Es ist 2019. Können wir alle jetzt bitte aufhören, 'Klimawandel' zu sagen und es stattdessen so nennen, wie es ist: Klimazusammenbruch, Klimakrise, Klimanotfall, ökologischer Zusammenbruch, ökologische Krise und ökologische Notlage?"



Nichts von dem was sie sagt ist wahr. Das Klima ist weder am zusammenbrechen, oder in einer Krise und Notlage, noch trifft das auf die Ökologie zu.

Greta Thunberg behauptet: "Wenn ich kein Asperger hätte, wäre das hier nicht möglich gewesen." Sie meint damit die Schulstreiks, die sie initiiert hat, indem sie ab August 2018 jeden Freitag zivilen Ungehorsam übte statt in die Schule zu gehen und gegen die Klimapolitik zu protestierte.

Zu Asperger gehört oft eine ausserordentliche Fähigkeit, sich zu fokussieren. So wie andere Aspergerkinder mathematische Sonderfähigkeiten ausbilden, hat Greta Thunberg sich immer tiefer in die Auswirkungen des Klimawandels eingearbeitet und lebt seither in einer völlig irren Schizowelt. Sie bildet sich ein, wenn wir so weitermachen, gibts die Erde bald nicht mehr.

Dass sie offensichtlich unter Wahnvorstellungen leidet war mir klar, als ihre Mutter Malena Ernmann in ihrem Buch über Greta geschrieben hat, sie könne das CO2 tatsächlich sehen. Ja, Greta soll die Fähigkeit besitzen, das "böse" CO2 mit ihren Augen in der Luft zu sehen.

Spätestens als ich das hörte war diese kranke Göre bei mir völlig unglaubwürdig und abgeschrieben, denn sie sieht Gespenster. Jeder der Chemieunterricht hatte weiss, CO2 ist ein farbloses und geruchloses Gas, kann man unmöglich sehen.

Oder sie täuscht sich und verwechselt den Wasserdampf aus den Schornsteinen und den Rauch als CO2. Was uns mit Fotos von "rauchenden" Industrieanlagen und Kraftwerken als "Beweis" gezeigt wird ist hauptsächlich Wasserdampf.

Wenn sie CO2 wirklich sehen könnte, dann wäre Greta beim ausatmen von einer CO2-Schwade umgeben und könnte nichts anderes sehen. Schliesslich besteht unser Atem zu 4 bis 5 Prozent aus CO2.

Aber da CO2 1,6 mal schwerer als Luft ist, sinkt das Gas eh zu Boden und steigt nicht in die Atmosphäre auf, wo es sein Unwesen als "Treibhausgas" treiben soll. CO2 bildet keine Schicht in der Stratosphäre, dass wie eine Glasscheibe die Wärme einsperrt.

Hab ihr vom Nyos-See-Desaster gehört?

Am 21. August 1986 gegen 21:30 Uhr setzte der Vulkan unter dem Nyos-See schlagartig rund 1,6 Millionen Tonnen CO2 frei. Das Gas strömte in nördliche Richtung in zwei tiefer liegende Täler und tötete Menschen und Tiere in bis zu 27 km Entfernung vom Kratersee. Etwa 1700 Menschen und Tausende von Tieren starben.

CO2 hält sich in Bodennähe auf, fliesst dort entlang und sammelt sich am tiefsten Punkt. Man stirbt aber nicht an CO2 sondern an Sauerstoffmangel, so wie wenn man ertrinkt. Genau wie Wasser ist CO2 nicht giftig und unser Körper kommt in normalen Mengen prima damit zurecht.

Übrigens, die Natur stösst am meisten CO2 aus und darüber haben wir keinerlei Kontrolle. Sollen doch die Klimahysteriker Vulkane besteuern oder einen Filter aufsetzen, ha ha. Die Natur absorbiert aber auch am meisten CO2, durch die Pflanzen und durch das Meer.

Also liebe Kinder, Schüler, Lehrlinge und Studenten ... das meiste was euch über das Klima und einer angeblichen Ursache für eine negative Veränderung erzählt wird stimmt nicht, ist nur Demagogie. Hier einige Fakten, welche die ganze Klima-Thematik richtig stellt:

- CO2 ist KEIN Treibhausgas und deshalb auch kein Klimakiller. Dieses Gas kann keine Wärme speichern. Das Klima wird durch den Wassergehalt in der Luft beeinflusst, also den Wolken. Die Wolkenbildung wird wiederum von der Sonnenaktivität und der kosmischen Strahlung gesteuert. Das CO2 zu reduzieren bewirkt gar nichts, ausser dass die Pflanzen absterben.

- Es gibt keinen Konsens unter Wissenschaftler, das CO2 würde das Klima negativ beeinflussen. Im Gegenteil, die Mehrheit sagt, dass wäre Nonsense. Da Wissenschaftler von staatlichen Geldern für ihre Forschung abhängig sind, sind einige käuflich und kommen zu Ergebnissen, welche die Politiker gerne hören wollen. Diese Unwissenschaftler bekommen am meisten Publizität und werden von den Medien zitiert.

- CO2 ist lebenswichtig für alle Pflanzen, es ist ihr Nährstoff. Je mehr CO2 in der Luft ist, je mehr gedeihen Gräser, Sträucher und Bäume, alles grüne. Auch Blumen, Gemüse und Getreide. Ohne CO2 werden alle Pflanzen sterben und wir aus Nahrungsmangel auch. Historisch gesehen leben wir in einer sehr CO2-armen Zeit, denn es gibt nur 0,04 Prozent an CO2 in der Luft. Das ist eine winzige Menge.

- Erdöl und Erdgas einen fossilen Brennstoff zu nennen ist falsch, denn diese stammen nicht aus Fossilen, also aus abgestorbenen Pflanzen und Tieren. Das wurde auch noch nie bewiesen, sondern ist nur eine Vermutung. Was aber bewiesen wurde, Erdöl und Erdgas wird kontinuierlich in der Erdkruste unter hohem Druck und Temperatur produziert. Das erklärt warum man in 16 km Tiefe bei Bohrungen auf Erdöl stosst und warum sich Quellen wieder auffüllen.

- Die ganzen Katastrophen, welche die Klimahysteriker verkünden, werden nicht eintreffen. Bereits vor 40 Jahren hat man uns erzählt, in 10 Jahren werden die Gletscher verschwunden, die Polkappen geschmolzen und der Meeresspiegel gestiegen sein. Nichts von dem ist eingetreten. Dann haben sie ihren Weltuntergang um 10 Jahren verschoben, aber wieder passierte nichts. So geht es immer weiter bis heute, ohne das ihre Prognosen eintreffen, da sie falsch sind.

- Um zu wissen, ob die Klimahysteriker selber an das glauben was sie erzählen, muss man nur ihr Verhalten beobachten. Handeln sie nachdem was sie uns vorschreiben? Schränken sie ihren CO2-Ausstoss ein und verbrauchen sie weniger "fossile Brennstoffe?" NEIN, tun sie nicht. Die Promis in der Szene fliegen mit ihren Privatjets munter weiter und kreuzen mit ihren Privatjachten herum. Sie sind auch nicht in die Berge gezogen, um eine Erhöhung des Meeresspiegels zu entgehen und bevorzugen weiterhin ihre Villen am Meer und auf Inseln.

- Nichtmal Greta Thurnberg hält sich daran was sie predigt, denn ihre Segelreise nach Amerika hat viel mehr CO2 produziert als wie wenn sie mit Linie geflogen wäre. Apropos Predigt, bei der Klimahysterie geht es nur um einen Glauben und nicht um Wissen. Es handelt sich mittlerweile um eine Religion bestehend aus "Erleuchteten", die Wasser predigen und selber Wein saufen. Man ist ein Sünder und muss Busse tun, wird für seine Sünde CO2 auszustossen bestraft. Man bekommt aber Absolution wenn man Geld zahlt, der moderne Ablasshandel.

- Die Eisbären, Robben und Pinguine werden nicht aussterben. Im Gegenteil, die Population dieser Tiere ist ständig am wachsen. Auch die Korallen des Barrier Riffs sterben nicht alle ab. Wenn es Artensterben gibt, dann nicht durch das CO2, sondern durch die Gifte, welche versprüht werden, oder andere Chemikalien die man in der Landwirtschaft einsetzt. Die Chemiekonzerne sind die grosse Umweltsünder.

- Der grösste Umweltverschmutzer und Zerstörer dieses Planeten sind aber die Militärs mit ihren Kriegen. Wenn Greta wirklich die Welt retten will, dann müsste sie nicht gegen das CO2 protestieren, sondern gegen die Politiker, die Kriege befehlen und führen, gegen die Kriegsmaschinerie und gegen die Rüstungskonzerne. Tut sie aber nicht. Es sind die Bomben, die radioaktive Uran-Munition, die tödlichen Chemikalien die eingesetzt werden, welche die Umweltkatastrophen verursachen.

- Durch die ganzen Kriege seit 1945 sind über 15 Millionen Menschen gestorben und es sterben jeden Tag Menschen in Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Jemen und Palästina. Das US-Militär ist ausdrücklich aus dem Kyoto-Protokoll ausgenommen und kann so viel CO2 in die Luft blasen wie es will. Das kümmert die Klimahysteriker und Greta Thunberg alles gar nicht. Gegen das Militär und Kriege sind sie nicht. Daran erkenne ich, was für Heuchler sie doch sind. Am schlimmsten in dieser Hinsicht sind sowieso die Grünen.

- Die Grünen haben alle Kriege der letzten 30 Jahre befürwortet und waren diejenigen, welche die Bundeswehr in den völkerrechtswidrigen und illegalen Krieg gegen Serbien als Mitglied der Bundesregierung schickten. Unter dem Deckmantel der "Humanität" sind die Grünen die grössten Kriegshetzer, verlangten den Angriff auf Libyen und Syrien, und wollen auch, dass man jetzt den Iran angreift!

- Es wird ohne Beweis zu bringen behauptet, ein warmes Klima wäre schädlich. Ist es aber gar nicht. Die Geschichte zeigt, Warmperioden waren vorteilhaft für die Menschheit, aber Kälteperioden sehr schlecht. Ist doch logisch. Wärme ist viel besser als Kälte. Nicht nur für Pflanzen und Tiere besser, sondern auch für die Menschen. Tausende sterben jedes Jahr an Erfrierungen aber praktisch niemand an Erwärmungen. Jeder will in den Ferien in ein wärmeres Klima, weil es angenehmer und besser ist.

Deshalb mein Rat an alle Jugendlichen, last euch kein schlechtes Gewissen und keine Panik einreden. Glaubt nicht der Lüge, CO2 wäre schädlich für das Klima, und man muss das CO2 besteuern und unser Leben einschränken. Es geht in Wirklichkeit nur um mehr Geld von euch zu kassieren und darum euer Leben einzuschränken. Was hier zum Ausdruck kommt ist ganz klar Faschismus, denn uns wird befohlen was wir zu glauben und zu denken haben und wie wir uns verhalten sollen. Jeder der dieser Ideologie nicht folgt wird als Volksschädling betrachtet und muss weg.

Das sind Nazi-Methoden, deshalb sind für mich die Vertreter der Klimareligion Öko-Nazis. Wer waren überhaupt die ersten Grünen? Na die Nazis. Sie waren die Energiesparer und Umweltschützer. Alle Führer des Faschismus waren auch Vegetarier, wie Mussolini, Hitler und Franco, dazu Antialkoholiker und Nichtraucher. In der SS war Rauchen verboten, so wie in allen deutschen Amtsstuben, und die Nazis waren die ersten die Warnhinweise auf die Zigarettenpackungen brachten. Den Begriff "Passivrauchen" haben die Nazis erfunden.

Wenn ihr eine bessere Zukunft wollt dann solltet ihr gegen Kriege protestieren, gegen den Rüstungswahnsinn, gegen die Schaffung von Feindbildern, wer jetzt wieder der Böse ist, den wir angreifen, bombardieren und wir töten müssen. Sie wollen euch als Kanonenfutter verwenden und in die Kriege schicken. Die Billionen die für Rüstung und Kriege aufgewendet werden statt für zivile Aufgaben ist der Grund für die Armut, für die Ungerechtigkeit und Ausbeutung der Menschheit und Zerstörung des Planeten.

Denkt dran, alle Kriege sind Banker-Kriege, von den (((Bankstern))) finanziert und gewollt, weil Krieg das profitabelste Geschäft ist. War es schon immer. Die ganze Klimasache dient nur der Ablenkung von den wahren Problemen und von den echten Verbrechern. Deswegen werden die Klimadaten gefälscht und passend hingebogen, werden Wissenschaftler korrumpiert, die Medien dazu gebracht, die Propaganda über eine Klimakatastrophe zu verbreiten.

Das heisst aber nicht, wir sollen weiter Benzin verbrennen und Plastikmüll produzieren. Ein echter und vernünftiger Umweltschutz ist richtig. Deshalb, seht die Zukunft positiv und tut Positives. Glaubt nicht den Panikmachern und Weltuntergangpropheten. Lasst euch nicht einreden, eine Familie zu gründen und Kinder kriegen ist schlecht für die Umwelt, der Mensch sei ein Virus der ausgerottet werden muss. Wer das sagt ist ein Menschenfeind und der wirklich Böse.

Greta Thunberg ist KEIN Vorbild für euch, deshalb lauft ihr nicht nach und glaubt ihren Lügen nicht. Ihr meint ihr seid Rebellen mit ihr? Seid ihr nicht, sondern Konformisten und Unterstützer des Establishments.

Wer behauptet, wenn man kein Fleisch mehr isst und höhere Steuern zahlt, dann verändert man das Klima, lebt genauso in einem Irrglauben wie die Mayas, die Menschen opferten, weil sie glaubten, damit das Klima zu verändern.


Damals herrschte in Mexiko eine grosse Trockenheit, die sie mit Menschenopfern beenden wollten, obwohl es keine Verbrennungsmotoren und keine Industrie gab. Das Klima ändert sich dauernd wegen natürlicher Ursachen und darauf haben wir keinen Einfluss.

Informiert euch selber aus verschiedenen Quellen über was wirklich abgeht. Denkt positiv, schaut euch die Natur und das Universum an, wie fantastisch alles funktioniert. Unser Planet ist ein selbstregulierendes System und hat schon ganz andere Ereignisse überlebt als uns Menschen.

Protestieren und negativ sein hilft nicht, nur Taten bringen was. Lasst euch was einfallen, wie wir durch Beendigung der Kriege, durch Abrüstung und Friedensbemühungen die Welt zu einem besseren Ort machen können.

Meine Generation hat viel Vertrauen in eure Generation. Ihr werdet die gebildetsten und effektivsten Menschen der ganzen bisherigen Geschichte sein. Eure Vorgänger hatten niemals so viele Möglichkeiten sich die Träume zu erfüllen wie ihr es habt.

-----------

Ergänzender Hintergrund: Greta ist ein medial erzeugtes Phänomen und hinter ihr stecken Kräfte mit globalistischen Motiven. Was die Medien uns nicht erzählen, ist, wer hinter diesem gestörten Teenager steckt.

Wenn man sich die aktuellen Fotos aus den USA ansieht, wird die junge Greta von ihrer Betreuerin - der linken Aktivistin Luisa-Marie Neubauer - durch das Land geschleppt. Sie ist eine 23-jährige deutsche Klimahysterikerin. In Deutschland ist sie eine der Hauptorganisatoren des Schulstreiks für die Klimabewegung, inspiriert von Greta Thunberg. Sie unterstützt die Umsetzung der Agenda 2030 in Deutschland und eine mit dem Pariser Abkommen "kompatiblen" Klimapolitik. Neubauer ist Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen sowie der Grünen Jugend und bei verschiedenen Organisationen engagiert.


Luisa-Marie Neubauer gehört zu einer Stiftung namens "ONE" der üblichen Verdächtigen der Globalisten. Sie ist die "Jugend-Botschafterin" von ONE, einer internationalen Lobbying- und Kampagnenorganisation, die von Multimiliardären wie Bill und Melinda Gates und George Soros finanziert wird. So steht es auf der one.org Webseite. Mitgründer von ONE ist Bono, einer der grössten Klima-Heuchler, der die jungen Menschen dazu auffordert, ihren CO2-Ausstoss zu reduzieren, aber selber mit dicken Limousinen, Helikopter, Privatjet und Privatjacht tonnenweise CO2 produziert.

Das heisst, Greta Thunberg ist im Endeffekt ein Produkt und Instrument von Oligarchen, die eine subversive und zerstörerische Agenda eines Weltuntergangkults verfolgen.

Greta unterstützt Gewaltgruppe

Folgendes Foto zeigt Greta und ihre Eltern mit einem T-Shirt und der Botschaft drauf, sie unterstützen die Antifa.


Die Antifa ist eine links-extreme Gruppe, die brutale Gewalt gegen ihre vermeintlichen politischen Gegner ausübt.

------------

Verwandte Artikel:
Klimahysteriker schaden der Jugend mit ihren Lügen

Wie die Russen vom Westen völlig enttäuscht sind

von Freeman am Sonntag, 22. September 2019 , unter , , | Kommentare (30)



Als ich 2009 das erste Mal nach Russland kam, war ich über die positive Einstellung welche die Russen über Amerika und Europa hatten etwas erstaunt. Leuten die ich getroffen habe gaben mir den Eindruck, sie bewunderten den Westen und meinten, alles wäre super gut dort. Besonders gegenüber Deutschland und den Deutschen waren sie sehr gut zu sprechen. Mein Versuch ihnen zu erklären, es wäre nicht alles Gold was glänzt, der Westen wäre kein Paradies, es gebe viel schlechtes dort, haben sie nicht hören wollen. Ihr Bild vom Westen war durch Hollywood-Filme und überhaupt westlicher Propaganda stark geprägt.

Der amerikanische Traum: Illusion oder Realität?

Ich besuchte die Städte Moskau und Sankt Petersburg und war positiv überrascht über was ich gesehen habe. Die Grösse dieser Metropolen war für mich beeindruckend. Mit rund 15,1 Millionen Einwohnern ist Moskau die grösste Agglomeration Europas. Die Bauten, Parkanlagen, Kirchen (300 davon), Theater (über 100), Museen und Galerien, Restaurants, Einkaufszentren, Hochhäuser mit dem 540 Meter hohe Ostankino-Turm, das höchste Bauwerk Europas, acht Fernbahnhöfen, drei internationalen Flughäfen und drei Binnenhäfen, bietet Moskau unbegrenzte Möglichkeiten.

In Moskau habe ich Strassen in der Stadt überquert, die 10 Spuren hatten ... auf einer Seite, also 20 Spuren gesamt. So breite Strassen hatte ich auf der ganzen Welt noch nie vorher gesehen. Die Promenade am Ufer der Moskwa, der Fluss der durch Moskau fliesst, ist wunderschön und der riesige Gorki-Park der daneben liegt ebenso. Man kann mit Schiffe einen Ausflug auf dem Wasser unternehmen oder mit den Doppeldeckerbussen eine Stadtrundfahrt machen, bestückt mit Kopfhörer, welche die Sehenswürdigkeiten in 8 Sprachen erklären.

Sankt Petersburg ist für mich aber die schönste und tollste Stadt Russlands, ist mit fünf Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrösste Stadt Russlands und die viertgrösste Europas. Man merkt sofort an Hand der Architektur der Bauten, hier haben Zaren regiert, war vom 18. bis ins 20. Jahrhundert die Hauptstadt des Russischen Kaiserreiches. In der historische Innenstadt befinden sich 2'300 Paläste, Prunkbauten und Schlösser, die seit 1991 als Weltkulturerbe der UNESCO eingestuft sind.

Ich habe schon sehr viel der Welt gesehen, habe auf allen Kontinenten gelebt, alle wichtigsten Städte besucht, aber was Sankt Petersburg darstellt und bietet ist überwältigend, ja einmalig. Die Kunst, die Theater, die Literatur, das Ballett und die Musik der Stadt besitzen Weltgeltung. Es gibt 221 Museen, 100 Theater und 80 Konzerthallen. Darüber hinaus gibt es 45 Galerien und Ausstellungshallen sowie 80 Kulturhäuser. Nur um etwas davon zu sehen benötigt man mindestens einen Monat.

Alleine für die Eremitage, der bestbesuchte und wohl international wichtigste Ausstellungskomplex mit einer immens grossen Sammlung der europäischen bildenden Kunst bis 1917 sowie die weltweit grösste Juwelensammlung, muss man ein Woche rechnen. Dazu kommen die tollsten Hotels, Restaurants, Geschäfte und Einkaufszentren. Letztere sind einfach gigantisch. Ich habe deshalb den Russen gesagt, ich verstehe gar nicht was sie am Westen so bewundern? Sie hätten doch alles und viel mehr. Da kommen mir die meisten Städte Europas und die der Vereinigten Staaten sowieso, wie Kuhkäffer vor.

Ich sagte zu ihnen, sie würden ihr Land völlig unterschätzen und das Ausland überschätzen. Wenn sie nach Europa und Nordamerika reisen würden, dort sehen würden wie die Wirklichkeit ist, kämen sie völlig enttäuscht zurück. Die einzige Stadt die mir als vergleichbar in den Sinn kommt wäre vielleicht Paris. Aber auch diese Kulturmetropole war einmal, ist abgewirtschaftet und verkommen.


Ja, die Fotos zeigen Paris und nicht einen Slum der 3. Welt!


Dann passierte etwas. Die positiv Einstellung der Russen gegenüber dem Westen änderte sich spätestens ab 2010. Es begann nämlich das Russland-Bashing in den Westmedien, die penetrante negative Darstellung der russischen Regierung und von Präsident Putin, was in der russischen Bevölkerung registriert wurde. Ein Höhepunkt dieser Verleumdungskampagne der Politiker und Medien gegen Russland passierte im Vorfeld zur Winter-Olympiade von Sochi Februar 2014.

Was wurde alles an Lügen über diese Veranstaltung erzählt. Die deutschen Medien haben sich dabei besonders ausfallend geäussert und nur schlechtes berichtet. Sie behaupteten zum Beispiel, Putin würde persönlich die streuenden Hunde der Stadt erschiessen, damit die Besucher sie nicht mehr sehen. Eine krasse Lüge. Ich war dort und habe die Hunde lebendig gesehen, sind mir nachgelaufen.

Die Kommentierung der Eröffnungsfeier im deutschen Fernsehen war eine Hasstirade nach der anderen. Statt über die Kunstdarbietungen und dem Sport zu berichten, ergossen sich die Kommentatoren in politischer Dreckschleuder. Ich habe danach einen Reporter der ARD in Sochi damit konfrontiert und ihm gesagt, sie wären unverschämte Lügner und keine Journalisten. Am liebsten hätte ich ihm eins in die Fresse gehauen.



Auf dem Olympiagelände in Sochi hatten die deutschen Autohersteller ihre riesigen Ausstellungsstände und priesen ihre Fahrzeuge "Made in Germany" an. Ein Russe sagte darüber zu mir: "Die Deutschen wollen, dass wir ihre Autos kaufen, aber gleichzeitig scheissen sie uns auf dem Kopf". Genau, sagte ich zu ihm. Ihr seid nur dafür gut genug.

Die Deutschen sollen mal ganz ganz ruhig sein, nachdem was sie den Russen im II. Weltkrieg angetan haben. Es sind ja "nur" 26 Millionen Russen dabei umgekommen. In Sankt Petersburg (damals Leningrad) sind in den fast drei Jahren Totalbelagerung durch die Wehrmacht über eine Million Einwohner mit Bomben und Granaten getötet worden oder durch Hunger elendig verreckt.

Wer hat Hitlers Kriegsmaschine besiegt und Europa vom Faschismus befreit? Es war die Sowjetarmee unter riesigen Opfern ... und nicht die feigen Amis, die gewartet haben, bis die Ostfront zusammenbrach. Die Westalliierten konnten die deutschen Städte aus der Luft bombardieren aber die Russen haben die Wehrmacht am Boden vernichtend geschlagen.

Der Westen hatte Russland schon immer im Visier und will es klein kriegen und erobern. Nicht zufällig inszenierten die USA den "Aufstand" in Kiew auf dem Maidan-Platz, während Russland als Gastgeber mit der Olympiade sich beschäftigte. Der Zeitpunkt für den Putsch wurde extra so gewählt, als Putin und die gesamte Regierung abgelenkt war.

Die legitime Regierung in Kiew wurde gewaltsam gestürzt, eine hörige Marionette Washingtons eingesetzt und die Ukraine in den westlichen Herrschaftsbereich einverleibt. Als Reaktion auf die anti-russischen Pogrome in der Ukraine haben dann die Bewohner der Krim mit über 90% bei einer Volksabstimmung sich für den Anschluss an die Russische Föderation entschieden.

Dann ging die Hetze gegen Russlands in den Westmedien so richtig los. Russland hätte die Krim annektiert, russische Panzer und Soldaten wären in die Ukraine eingedrungen. Alles Lügen und Falschmeldungen. Washington unter Obama hat dann Sanktionen gegen Russland als "Strafe" verhängt, welche die Europäer und besonders die gehorsamen Deutschen ebenfalls umsetzten.

Der Gipfel der falschen Beschuldigungen war dann Russia-Gate, die Behauptung, Moskau bzw. Putin hätten die Präsidentschaftswahlen 2016 zu Ungunsten von Hillary Clinton manipuliert. Die Sanktionen wurden noch mehr verschärft. Für die Westmedien ist es kein Widerspruch, dass Trump noch härter und noch aggressiver vorgeht als Obama.

99% der US-Medien brachten nur noch ein Thema, Russland wäre der Böse und hätte Trump mit "Hacking" ins Weisse Haus gebracht. Egal welchen Sender man einschaltete, es hiess nur noch "Russia, Russia, Russia..." wäre an allem schuld, könnte sogar den Strom abstellen und ganz Amerika würde frieren und im Dunklen sitzen.

Parallel dazu wurden über die Jahre immer mehr Soldaten und Kriegsgerät unmittelbar an die Grenze zu Russland verlegt, die NATO expandierte nach Osten. Die russische Bevölkerung änderte ihre Meinung über den Westen, erkannte immer mehr, wer der wirkliche Aggressor und Bösewicht auf der Welt ist. Sie haben ganz ruhig und mit ihren Mitteln eine starke Armee mit modernsten Waffen zur Verteidigung aufgebaut.

Die sogenannte westliche "Wertegemeinschaft" ist in Wirklichkeit eine "Verbrechensgemeinschaft". Sie hat keine menschlichen Werte, sondern nur Profitgier, Eroberung, Ausbeutung, Kriege und Zerstörung im Sinn. Dazu jede Art von Perversion, die als normal angesehen wird. Russland aber vertritt noch echte Werte, wie Bescheidenheit, Tradition, Familie, Kinder, Gemeinschaftssinn, Naturverbundenheit etc.

Das paradoxe ist (oder auch nicht), die Sanktionen haben Russland gestärkt, haben die Wirtschaft des Landes angekurbelt und Moskau hat entschieden, sich so unabhängig wie möglich vom Westen zu machen. Den Russen geht es gut, die tollsten Infrastrukturprojekte werden im höchsten Tempo realisiert. Die fast 20 km lange Brücke übers Meer zur Krim in nur zwei Jahren fertiggestellt.

Die Russen haben sich von einer bedingungslosen Anbetung des Westens zu einer sehr skeptischen Einstellung, ja fast ablehnenden Haltung, gewandelt. Sie haben erkannt, der Feind sitzt im Westen und will nichts gutes für Russland. Ganz neue Freundschaften und Allianzen haben sich gebildet, mit China, Iran, Indien, Syrien, Türkei und den Staaten Südamerikas.

Russland hat systematisch seine Auslandskredite abgebaut und ist heute praktisch schuldenfrei. Es wurde in grossen Mengen Gold gekauft und die Dollarbestände verringert. Der Rubel ist grösstenteils mit Gold gedeckt. Auf der anderen Seite bekommen die Russen immer mehr mit, wie Europa und Amerika wirtschaftlich, kulturell und moralisch ständig abbaut.

Viele Russland-Deutschen, die vor und nach der Perestroika nach Deutschland ausgewandert sind, wollen wieder zurück, oder sind schon wieder nach Russland zurückgekehrt, weil sie den Werteverfall und den Selbstmord, den die westliche Gesellschaft begeht, nicht mehr aushalten. Sie sind völlig enttäuscht vom Westen ... auch die Russen selber sind es.

Die russischen Medien zeigen ihnen statt wie vorher ein Paradies, jetzt wie der Westen wirklich ist, wie dieser ins Chaos verfallen ist. Sie sehen die Armut, die Dekadenz, der krasse Unterschied zwischen den Armen, die immer mehr werden, und den Reichen, den Multimilliardären. Das es keine Demokratie gibt, diese nur eine Show ist, und keine freie Meinungsäusserung, eine die nur vorgegaukelt wird.

Die europäischen und amerikanischen Politiker und Medien haben es in den letzten Jahren geschafft, aus einer positiv gesinnten russischen Bevölkerung eine skeptische und sogar ablehnende zu machen. Wie idiotisch und kontraproduktiv ist das denn? Russland ist stärker und selbstbewusster denn je und hat mit China enge wirtschaftliche und militärische Beziehungen geknüpft.

Überhaupt haben sich die rohstoffreichsten und bevölkerungsreichsten Länder der Welt gefunden, mehr und mehr kleinere Länder wenden sich von der Arroganz und Kolonialmentalität des Westens ab. Der Osten gewinnt an Einfluss und der Westen verliert ihn. Die EU und Amerika sind auf dem absteigenden Ast, sind völlig unglaubwürdig geworden, stehen wie der König ohne Kleider da.

Der G7 ist ein nutzloser Leerlauf-Verein, hat jeglichen Einfluss verloren. Es kann sogar sein, die Türkei wird die NATO verlassen. Erdogan, Rohani und Putin haben sich gerade wieder in Ankara getroffen und schmieden Allianzen, bestimmen was im Mittleren Osten passiert. Das Totalversagen der US-Luftabwehr und dass die USA seinen Alliierten Saudi-Arabien nicht verteidigen kann, ist eine riesen Blamage.

Der am meisten respektierte Staatsmann auf dieser Welt ist ganz eindeutig Waldimir Putin. Trump, Merkel, Macron, Johnson etc. sind Witzfiguren, die man nicht ernst nehmen kann. Die westlichen Industrieländer laufen in eine Rezession, Deutschland ist bereits dort angekommen. Das zombihafte Finanzsystem steht kurz vor dem Zusammenbruch.

Der letzte Versuch der Zentralbanken, den klinisch toten Patienten zu retten, ist mit den Minuszinsen und noch mehr Geldflutung eingeleitet worden. Was die Sowjetunion vor 30 Jahren erlebte, den völligen Kollaps der staatlichen Ordnung, das Verschwinden des Sozialnetzes, der Verlust der Arbeitsplätze und Wertlosigkeit der Währungen, kommt auf den Westen zu.

Die (((Vampire))) der Finanzkriminellen haben es bald geschafft, den letzten Tropfen Blut aus der arbeitenden Bevölkerung zu saugen. Die "Gilets jaunes" sind am Samstag wieder massenweise in Frankreich auf die Strassen gegangen und die Proteste gehen jetzt erst richtig los. Die amerikanische Gesellschaft ist so tief gespalten, ein Bürgerkrieg kann durchaus stattfinden.

Das kriegen die Russen alles mit und sind froh, in einem Land zu sein, dass eine gute Zukunft hat. Selbstverständlich ist nicht alles rosig aber Russland ist auf dem richtigen Weg, hat erstaunlich vieles erreicht und hat durch seine Abnabelung vom Westen sehr positive Aussichten. Siehe was die russischen TV-Zuschauer vor einigen Tagen auf dem grössten Sender Россия 1 (Russland 1) über die Zustände in Los Angeles gesehen haben:

"Was ist aus dem amerikanischen Traum geworden?"

Menschen die am Strassenrand in Zelten hausen, Ratten die Seuchen verbreiten, überall Müll, menschliche Extremente und haufenweise Spritzen der Drogenabhängigen.

Krankheiten, die man glaubte schon längst ausgerottet zu haben, sind wieder am Vormarsch, wie Pest, Cholera und Typhus!

Dann Bandenkriege, Korruption, Kriminalität, zusammenbrechende Infrastruktur und eine reiche Elite, die in einer anderen Welt lebt.



Wie der amerikanische Satiriker George Carlin mal sagte:

"The reason they call it the American Dream is because you have to be asleep to believe it."

Wer hätte in der Vergangenheit jemals gedacht, es ist eine Überlegung wert, in den Osten zu ziehen, nach Russland oder China, und das man Russisch und Chinesisch lernen sollte. Ich habs getan!

Sascha Lobo lebt wirklich in der Verschwörungsgalaxie

von Freeman am Freitag, 20. September 2019 , unter , | Kommentare (25)



Der deutsche Blogger, Buchautor, Journalist und Werbetexter (laut Wiki) Sascha Lobo publiziert auf Schmiergel-Online einen sogenannten Debatten-Podcast. Sein neuester Podcast heisst: 9/11 und Social Media: Mit zwölf Schritten in die Verschwörungsgalaxie.


Ich habe mir die Sendung angetan, denn Feindbeobachtung gehört dazu, um die Argumente dieser Systemwächter zu hören. Alleine, dass man für dieses Lügenmagazine arbeitet, zeigt ja schon, was sein Auftrag ist und warum er uns angreift.

Warum nenne ich es ein Lügenmagazine? Da könnte man ein dickes Buch mit allen ihren Lügengeschichten darüber schreiben, aber ich erinnere nur an die erfundenen Märchen von ihrem "Superstar" Claas Relotius, der mit Journalistenpreisen überhäuft wurde.

Praktisch alle seine Reportagen, die im Schmiergel und anderen Fake-News-Medien veröffentlicht und hochgelobt wurden, waren erfunden, hat sich dieser Märchenerzähler aus den Fingern gesogen. Seine Auftraggeber haben sie aber als Wahrheit publiziert, bis der Betrug aufflog.

Wir sind Geisteskrank

Lobo benutzt seine Sendung, um kritische Menschen als "Verschwörungsgläubinge" zu diskreditieren, als psychisch gestört darzustellen, und wie man deswegen in Verschwörungszirkeln hineingeraten kann.

Also ich selber sehe mich nicht als Verschwörungstheoretiker, ein Begriff, der nur zur Diffamierung dient, sondern als jemand, der die offiziellen Erklärungen von Ereignissen, die über die Medien als Propaganda verkündet werden, kritisch betrachtet und auseinander nimmt.

Wir sehen diese Verkündung der "einzigen Wahrheit" in vielen Bereichen und wir alle sollen nur diese "eine Wahrheit" glauben. Beispiel, neben 9/11 gibt es weitere "Wahrheiten", CO2 ist ein Klimakiller, Erdöl wäre ein fossiler Brennstoff und es gebe mehr als zwei Geschlechter.

So etwas nennt man ein Dogma. Jeder der diese von oben verordnete Meinung Widerstand leistet und dessen unumstösslichen Wahrheits- anspruch anzweifelt, ist nicht nur ein Verschwörungstheoretiker, sondern ein Volksschädling und mittlerweile sogar ein Terrorist.

Deshalb macht sich Sasch Lobo sehr viel Mühe, um uns als "geisteskrank" darzustellen, weil wir nicht dem Establishment und dessen Befehlen gehorchen und folgen. Wir sollen den Mund halten und verschwinden.

Das haben die Faschisten und Kommunisten auch mit Kritikern ihrer Dogmen und Dissidenten gegen ihre Diktatur gemacht, sie als krank erklärt und in die Klappsmühle eingesperrt.

Wir leben schon länger in einer Meinungsdiktatur und abweichende Meinungen werde nicht toleriert, obwohl die Ultraliberalen wie Lobo sich als sehr tolerant darstellen. Meinungsfreiheit gilt für diese Heuchler nur, wenn man IHRE Meinung übernimmt.

Laut Lobo würden wir nur deshalb die offiziellen Narrative anzweifeln, weil wir im Lebensmittelalter einen Schock erlebten haben, wie Arbeitsplatzverlust und/oder Scheidung und deshalb Selbstzweifel und Existenzangst haben, was uns in die Verschwörungsecke getrieben hat.

Lobos Argument ist völliger Blödsinn, denn ich werde oft von sehr jungen Menschen kontaktiert, Schüler und Studenten, welche die offiziellen Erklärungen nicht glauben, und sie haben nichts von den "Störungen" erlebt, die Lobo als Ursache nennt.

Diese Jugendlichen sind unbelastete kritische Menschen und benutzen ihr Hirn, ihr logisches Denken und gesunden Menschenverstand, merken dabei, was ihnen die "Autoritäten" erzählen, kann nicht stimmen.

Ich gebe euch ein Beispiel, wie wir alle an einer Verschwörung teilnehmen:

Wir lassen unseren Kindern glauben, und davon lebt die ganze Wirtschaft, der Weihnachtsmann kommt in jede Wohnung, bringt die Geschenke und legt sie unter den Weihnachtsbaum.

Wenn jetzt ein Kind hergeht, das in der Schule rechnen gelernt hat und logisches Denken, und sagt: "Aber Papa, ich habe ausgerechnet, wenn der Weihnachtsmann nur 10 Sekunden für jede Familie benötigt, um durch den Schornstein hereinzukommen und die Geschenke zu bringen, bei Millionen von Wohnungen, schafft er das gar nicht in einer Nacht. Der Weihnachtsmann kann die Geschenke nicht bringen. Bist du das?"

Was sagen wir zu diesem intelligenten Kind? "Ja, da hast du recht" oder "Sei ruhig, du denkst zu viel und glaube an den Weihnachtsmann".

Was ich damit sagen will, wir werden wie Kinder behandelt, die nicht nachdenken dürfen und still sein sollen, was viele von oben diktierte Erklärungen über Ereignisse betrifft.

Stellt Fragen, verlangt Antworten

Wenn die Regierungen und ihre Hofberichterstatter ein Ereignis erklären, dann gehe ich dabei wie ein Kriminalist vor und stelle die drei grundsätzlichen Fragen, um an die Wahrheit zu kommen: Wer hatte ein Motiv, wer hatte die Mittel und wer hatte die Möglichkeit?

Also wer war der wirklich Täter und wer hat was davon?

Sascha Lobo unterstellt, Regierungen können nicht kriminell sein und alles was der Staat von sich gibt ist richtig und muss man glauben. Wer kein Gläubiger ist und nicht obrigkeitshörig, der lebt in einer "Verschwörungsgalaxie".

Zuerst will ich feststellen, die grössten Verschwörungstheoretiker was 9/11 betrifft sind die Regierungen und die Medien selber, und die, welche den Politikern und Medien glauben.

Warum? Weil die offizielle Erklärung, wie 9/11 abgelaufen sein soll, die grösste Verschwörung überhaupt in sich beinhaltet. Was uns als "Wahrheit" verkauft wird, ist die absurdeste Verschwörung von allen.

Wir sollen also glauben, der kranke Osama Bin Laden hat aus seiner Höhle in Afghanistan sich mit 19 Terroristen verschworen, Amerika anzugreifen, mit Amateuren die nicht fliegen konnten, die noch nie eine Boeing gesteuert haben, und hat sie dazu gebracht, vier Linienmaschinen mit Teppichmessern gegen den Willen der Piloten zu kapern, schafften es die ganze Luftverteidigung der Vereinigten Staaten auszutricksen und auszuschalten, um ungehindert über Amerika zu fliegen, präzise in die beiden Zwillingstürme des WTC zu krachen, dazu in das am besten bewachte Pentagon zu stürzen, die Befehlszentrale des gesamten amerikanischen Militärs. Bin Laden hat es sogar an diesem Tag geschafft, die physikalischen Gesetze auszuschalten und hat mit zwei Flugzeugen DREI Wolkenkratzer komplett zerstört und zu Staub verwandelt. Als Beweis, es waren arabische Terroristen, hat man uns einen Pass eines der angeblichen Entführer gezeigt, der auf den rauchenden Trümmern des WTC völlig unversehrt gefunden wurde. Dieser Pass aus Papier überlebte den Aufprall, dann eine Stunde Feuer, die komplette Zerstörung der Türme, um ohne angesengt zu sein auf dem Schutthaufen zu landen. Die Blackboxen der beiden Maschinen wiederum, die ultrastark und extra gegen Abstürze aus Stahl konstruiert wurden, sind zermalmt worden, hat man nicht gefunden.

Diesen völlig hanebüchenen und unsinnigen Ablauf sollen wir kritiklos schlucken und dürfen wir nicht anzweifeln. Wenn wir es tun, wenn wir unseren Menschenverstand benutzen, dann werden wir von so Leuten wie Sascha Lobo als psychisch geschädigt bezeichnet, als Verschwörungsspinner, die in einer Verschwörungsgalaxie leben.

Dabei sind er und viele andere die wirklichen Verschwörungsspinner, weil sie der offiziellen Verschwörungsgeschichte glauben. Sie kommen nicht mit Fakten und logischen Argumenten, sondern mit subjektiven Gefühlen und irrationalen Beispielen.

Ich musste ja lachen, als Lobo in der Sendung das Experiment von Solomon Ash als Beispiel brachte, um uns zu diskreditieren. Dabei ist das ein Beispiel, um genau das was wir sagen zu beweisen und gegen seine Behauptungen.

Lobo lügt schon mal, denn das Experiment wurde 1951 von Ash durchgeführt und nicht in den 1960-Jahren, wie er in der Sendung sagt.

Dieses Konformitätsexperiment, 1951 von Solomon Asch veröffentlicht, ist eine Studienreihe, die zeigte, wie Gruppenzwang eine Person so zu beeinflussen vermag, dass sie eine offensichtlich falsche Aussage als richtig bewertet.

Ich will nicht die Details des Experiment aufzählen, kann man selber nachlesen, aber Lobo benutzt es um zu behaupten, wir Kritiker würden deshalb Verschwörungstheorien nachlaufen, weil wir einem Gruppenzwang unterliegen.

Das ist so was von falsch, ich kann über die Stupidität von Lobo oder seine absichtliche Täuschung nur den Kopf schütteln, denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wir unterliegen eben KEINEM Gruppenzwang, denn wir sind Kritiker dessen, was die Mehrheit oder die Massen als Gruppe glauben soll.

Wir sind diejenigen, die die Falschheit von 2+2=5 sehen und eben NICHT weil es von oben als richtig bezeichnet wird übernehmen. Lobo hat sich mit dem Asch-Experiment selber diskreditiert und unglaubwürdig gemacht.

ER unterliegt einem Gruppenzwang, wie die anderen Gläubigen der Obrigkeit auch, weil sie nicht sehen wollen, 2+2=4. Ich meine damit, jeder der Augen im Kopf hat und die Zusammenbrüche der Wolkenkratzer beobachtet, MUSS zum Schluss kommen, die wurden gesprengt.

Die WTC-Gebäude wurden gesprengt

Es gibt ja den bekannten Ententest der lautet: Wenn ein Vogel wie eine Ente geht und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, dann ist dieser Vogel eine Ente.

Auf 9/11 übertragen, wenn der Zusammenbruch von Gebäuden wie eine Sprengung aussieht, dann ist es eine Sprengung. Das heisst wiederum, die offizielle Erklärung, die wir glauben sollen, Osama Bin Laden ist der Täter, stimmt nicht.

Nur wer ungehinderten Zugang zu den Gebäuden hatte, die Security auf seiner Seite hatte, konnte die wochen- und monatelange Vorbereitung für die Sprengung vornehmen. Das schliesst Terroristen aus.

Osama Bin Laden wurde nie angeklagt

Man muss ja nur beobachten, was die US-Justiz zu diesem Fall NICHT getan hat. Das amerikanische Justizministerium hat NIE Osama Bin Laden wegen 9/11 gesucht und auch NIE angeklagt.

Auf die Frage von Journalisten, warum das FBI Bin Laden nicht wegen 9/11 suchen würde, wurde geantwortet, weil die Justiz keine Beweise für seine Tatbeteiligung hätte.

Wenn also dieser Sascha Lobo und andere Kollegen aus der Medienbranche ihren Job richtig machen würden, dann kämen sie alleine durch das Fehlen an Beweisen zur Erkenntnis, die offizielle Story des Bush-Regimes über 9/11 ist eine Lüge.

Wenn nämlich die Vereinigten Staaten ein Rechtsstaat ist, wie ja allgemein geglaubt und behauptet wird, dann ist ein Beschuldigter, dem man die Tat nicht nachweisen kann, UNSCHULDIG. Dann war es nicht Osama Bin Laden und die Al-Kaida sondern jemand anders.

Bin Laden hat ja von Anfang an bestritten, er hätte mit 9/11 etwas zu tun, und sagte, es hätten Kräfte innerhalb der USA diesen Angriff auf sich selber durchgeführt.

Die Taliban haben sogar gesagt, sie würden Bin Laden von Afghanistan an die USA ausliefern, wenn Washington Beweise für seine Schuld bringen würde. Das hat dann der damalige US-Aussenminister Colin Powell versprochen aber NIE gemacht.

Stattdessen haben die Amerikaner und die NATO-Alliierten einen Angriffskrieg gegen Afghanistan gestartet, der bis heute 18 Jahre lang andauert. Alles wegen einer Lüge und der Begründung, Afghanistan hätte Bin Laden beherbergt!!!

Wo steht im Völkerrecht, man darf einen Krieg gegen ein Land führen, weil es einen mutmasslichen Täter BEHERBERGT???

Der Millionär Jimmy Walter hat 2005 eine Belohnung von 1 Million Dollar ausgeschrieben, wenn jemand beweisen könnte, Osma Bin Laden wäre der grosse Drahtzieher hinter 9/11 gewesen und die Türme wurden wie offiziell behauptet zerstört, also NICHT durch Sprengung.

Bis heute hat niemand den Beweis erbracht und das Geld abgeholt. NIEMAND!!!

2009 habe auch ich eine Herausforderung an alle die an die offizielle 9/11-Story glauben gestellt, wir machen einen Gerichtsfall und ich spiele den Verteidiger von Osama Bin Laden und sie die Ankläger. Sollen sie doch beweisen, er war es.

Siehe: "Der Gerichtsfall gegen Osama Bin Laden"

Wenn der amerikanische Staat behauptet, eine Beschuldigter hat ein Verbrechen begangen, in diesem Fall fast 3'000 Menschen ermordet, dann müssen sie es beweisen. Haben sie NICHT getan.

Es sind also nicht wir Wahrheitssucher, die irre sind und spinnen, so wie Sascha Lobo behauptet, sondern er und seine Gläubigen sind die, welche in der Verschwörungsgalaxie leben und ihren Geisteszustand überprüfen sollten.

Wir leben nicht in einer Dissonanz zwischen dem was wir beobachten und dem was es bedeutet (2+2=4), sondern SIE sind die Kranken, die ihren Augen nicht trauen und blind der Obrigkeit glauben (2+2=5).

Also Sascha Lobo, wegen Leuten wie dich, welche die Lügen der Regierungen verbreiten und aufrecht erhalten, und uns Wahrheitssucher bekämpfen, ist die Welt in dem schlechten Zustand wie sie ist.

Ihr in den Medien seid schuld, dass immer wieder Kriege stattfinden, weil ihr die Propaganda dafür macht. Ihr habt uns den Krieg gegen Serbien mit Lügen verkauft, die beiden Kriege gegen den Irak ebenso, den Krieg gegen Libyen und den gegen Syrien. Ihr seid diejenigen, die ständig gegen Russland hetzen. Gerade der Schmiergel war da ganz vorne dabei mit seiner Titelseite, "Wer stoppt Putin". Und jetzt verbreitet ihr die Lügen für einen Krieg gegen den Iran.

Bekennt endlich eure Schuld und zeigt Reue, hört auf zu lügen, macht das richtige und dient der Wahrheit und damit der Menschheit!

Pompeo beschönigt das Versagen der Luftabwehr

von Freeman am Donnerstag, 19. September 2019 , unter , , | Kommentare (18)



Wie ich im vorhergehenden Artikel berichtet habe, steht das Pentagon aber besonders Trumpstein wie begossene Pudel da, nachdem Raketen und bewaffnete Drohnen erfolgreich in den saudischen Luftraum eingedrungen sind - der von einem Arsenal hoch moderner amerikanischer Patriot-Abwehrsysteme bewacht wird - und eine grosse Ölstation im Land getroffen haben.

Pompeo traf den Mörder und Leichenzerhacker Bin Salman

Hofberichterstatter, die mit dem US-Aussenminister Mike Pompeo im Mittleren Osten unterwegs sind, haben ihn gefragt, nachdem Saudi-Arabien Milliarden für seine Luftverteidigung ausgegeben hat, warum konnte das saudische Militär die Flugobjekte, die den Persischen Golf überquerten, nicht entdecken und abschiessen?

Um die Kunden der amerikanischen Rüstungsindustrie weltweit zu beruhigen, damit sie nicht glauben, sie geben viel Geld für etwas aus, was nicht funktioniert, antwortet er sehr "logisch", die beste Luftabwehr der Welt sieht manchmal Sachen nicht.

Dann sagte er, die Saudis haben einfach nicht genug "Infrastruktur" (Made in USA), um eine Attacke zu verhindern, und sollten mehr davon kaufen.

Wie verlogen und unverschämt ist denn diese Ausrede?

Mal beobachten, wie die zukünftigen Waffenverkäufe der Amerikaner sich entwickeln, nach der riesen Pleite. Das Trumpstein muss sein grosses Maul mal halten, was die "besten Waffen der Welt" betrifft. Der Mist taugt ja nichts ... oder hat es einen anderen Grund, warum der Angriff nicht verhindert wurde?

Na, wollt ihr dieses Versagen ewig auf euch sitzen lassen, um eure Waffengeschäfte massiv zu schaden, oder doch bekannt geben, warum der Angriff zugelassen wurde?

Für mich passt er in die Rubrik "false flag", denn nur wenn die Luftverteidigung abgeschaltet war, wäre das möglich ... so wie bei 9/11!!!

Ein saudischer Militärsprecher sagte, der Angriff erfolgte aus dem Norden und es handelte sich um Raketen und Drohnen iranischen Ursprungs.

Zurzeit gibt es 88 Patriot Raketenstellungen - davon sind 52 sogar die modernsten PAC-3 - welche die nördliche Grenze Saudi-Arabiens beschützen. Dann kreuzen drei Lenkwaffen-Zerstörer vor der saudischen Küste, die mit 100 SM-2 Raketen bestückt sind.

Durch diese Wand an Abwehr sind die Iraner geflogen und haben Saudi-Arabien angegriffen? Das behauptet Pompeo immer noch bis heute, obwohl er keine Beweise dafür vorgelegt hat. Er nannte den Angriff einen "Kriegsakt" seitens des Iran.



Wenn das stimmt, dann taugen nicht nur die amerikanischen Waffen nichts, sondern der Iran kann ohne Probleme die ganze Infrastruktur Saudi-Arabiens zerstören, plus alle amerikanischen Militärbasen und Kriegsschiffe in der Region treffen.

Wahrscheinlich ist dass der Grund, warum Donald Duck seinen Schnabel nicht mehr gross aufmacht, nachdem er am Anfang martialisch auftrat und grosskotzig posaunte, das US-Militär sei "gesichert und geladen".

Bereits im Mai hatte das Grossmaul damit gedroht: "If Iran wants to fight, that will be the official end of Iran." Auf Deutsch: "Wenn der Iran kämpfen will, dann ist es das offizielle Ende des Iran".

Ja, die Provokation ist euch wiedermal im Gesicht explodiert!

Putin bietet den Saudis das S-400-System an

von Freeman am Dienstag, 17. September 2019 , unter , , , | Kommentare (18)



Was haben der 11. September 2001 und der 14. September 2019 gemeinsam? An beiden Tagen hat die amerikanische Luftverteidigung total versagt und angreifende Flugobjekte nicht gesehen, nicht erkannt und nicht abgeschossen. Damals in den USA selber und jetzt in Saudi-Arabien. Die US-Rüstungsindustrie und das US-Militär müssen wirklich sehr schlechte Luftabwehrsysteme produzieren und einsetzen, die sie den Saudis für sehr viel Geld angedreht haben. Was für eine Blamage und was für einen negative Werbung für amerikanische Waffen, da Washington spektakulär darin versagt hat, seinen saudischen Alliierten zu beschützen!!!


Das Thema, Versagen der Luftverteidigung, hatten wir ja schon oft was 9/11 betrifft besprochen. Drei der vier angeblich entführten Boeing Linienmaschinen konnten ungehindert im US-Luftraum bis zu 90 Minuten lang herumfliegen und präzise ihre Ziele treffen, die beiden Türme des World Trade Center und das Pentagon, ohne abgeschossen zu werden. Das teuerste Militär der Welt war nicht mal in der Lage sein eigenes Hauptquartier zu schützen. Ein totales Versagen!

Und jetzt, die Amerikaner sind mit Dutzenden von Militärbasen im Mittleren Osten, am Persischen Golf und Rotem Meer stationiert, wie in Bahrain, Djibouti, Irak, Israel, Kuwait, Oman, Qatar, Saudi-Arabien und Vereinigte Emirate. Sie haben dort flächendeckend Boden-Radars in Betrieb und lassen 24 Stunden am Tag Spionagedrohnen und AWAC-Flugzeuge kreisen, plus eine ganze Flotte an Kriegsschiffen mit ihren Antennen in den Gewässern vor dem Iran kreuzen, beobachten den intensivsten überwachten Luftraum der Welt.

Was lassen uns aber die Bin Salman- und Trump-Regime plus die Fake-News-Medien glauben? Sie haben die angreifenden Flugobjekte aus dem Iran oder aus Jemen nicht gesehen und die Attacke auf die Ölanlagen nicht verhindern können. Diese Erklärung war schon vor 18 Jahren völlig unglaubwürdig und ist es nach dem technischen Fortschritt jetzt erst recht.

So blind kann keine Luftraumüberwachung sein, dass sie Angreifer nicht sieht. Deshalb, es gibt nur eine Möglichkeit, sie haben in beiden Fällen den Angriff mit Flugobjekten BEWUSST geschehen lassen. Warum? Weil sie in beiden Fällen selber dahinter stecken und es diesmal dem Iran in die Schuhe schieben.

Das heisst, die Flugobjekte, ob Drohnen oder Marschflugkörper, wurden von jemand anders losgeschickt und gesteuert und wurden durchgelassen. Wer kann das wohl sein? Der, den Iran am meisten hasst und einen Krieg will.

Die wollen uns wirklich glauben lassen, eine Schar von Flugobjekten sind vom Iran oder Jemen aus über Tausend Kilometer nach Saudi-Arabien geflogen und niemand hat sie auf dem Radar gesehen und niemand mit dem Patriot-Raketen abschiessen können? NIEMAND!!!

Da kaufen die Saudis für sagenhaften 65 Milliarden Dollar Waffen von den Amerikanern, einschliesslich das Patriot-Luftabwehrsystem, schützen aber das Land nicht vor einem Angriff.

Das bedeutet, der Iran hat ein viel besseres System, denn die iranische Luftabwehr hat am 20. Juni 2019 die amerikanische Spionagedrohne sofort identifiziert und abgeschossen, als sie in den iranischen Luftraum eingedrungen ist.

Präsident Putin hat sich deshalb einen Witz erlaubt und beim Treffen mit den Präsidenten Rohani und Erdogan in Ankara in Richtung Riad gesagt, die Saudis hätten viel besser das russische Luftabwehrsystem kaufen sollen statt das amerikanische.

"Saudi-Arabien muss eine kluge Entscheidung treffen, wie der Iran es mit dem Kauf unserer S-300 tat, und wie Herr Erdogan es mit der Entscheidung tat, die fortschrittlichsten S-400 Triumph Luftverteidi- gungssysteme aus Russland zu kaufen", sagte Putin zu Reportern in Ankara.

"Diese Art von Systemen sind in der Lage, jede Art von Infrastruktur in Saudi-Arabien vor jeder Art von Angriff zu schützen," fügte Putin hinzu.

Ha, ha, ich lach mich schief ... sehr witzig und sehr zutreffend Wladimir, um die Lügerei der Amis und der Saudis blosszustellen.

Ach, hab eines vergessen, laut offiziellen Bericht der 9/11-Untersuchungs- kommission konnte die US-Luftabwehr deshalb die entführten Maschinen nicht auf dem Radar erkennen und sehen, weil die terroristischen Amateurpiloten den Transponder im Cockpit abgeschaltet haben.

Ja genau, jeder Pilot muss einen Lachkrampf bekommen, wenn er diese absurde Begründung hört. Denn, warum haben die Amerikaner für zig Milliarden Dollar eine Tarnklappentechnologie entwickelt, wenn man nur durch Abschalten des Transponders unsichtbar wird?

Ein Transponder ist ein Radio, das ein Signal mit Daten aussendet, die ein Flugzeug mit einer von der Bodenkontrolle zugeteilten Nummer identifiziert und die Höhe durch gibt. Aber auf dem Radar ist man immer sichtbar, egal ob eingeschaltet oder nicht.

Ja, wahrscheinlich haben die Iraner oder die Houthis auch die Transponder ihrer Drohnen ausgeschaltet, um unsichtbar nach Saudi-Arabien zu fliegen und unerkannt angreifen zu können.

Schliesslich, wenn die 9/11-Kommission und damit die US-Regierung sagt, durch Abschalten des Transponders wird man für das Radar unsichtbar, dann muss es stimmen. Die würden uns doch niemals anlügen, ODER???

Ausser, um den Vietnamkrieg zu begründen (Golf von Tonkin-Lüge), und den ersten Krieg gegen den Irak (Baby-Brustkästen-Lüge) und den Krieg gegen Afghanistan (Bin Laden war es Lüge) und den zweiten Irakkrieg (Lüge über Massenvernichtungswaffen), oder den Krieg gegen Libyen (Schutz der Zivilbevölkerung Lüge) und Krieg gegen Syrien (auch Schutz- und Giftgaslüge).

Merke, alle Kriege wurden und werden mit Lügen begründet, ALLE!!!

Und alles was die USA, Israel und Saudi-Arabien uns über Syrien, Jemen, Iran oder sonst einem von ihnen bezeichneten "Schurkenstaat" erzählen, ist grundsätzlich gelogen. GRUNDSÄTZLICH!!!

Putin bietet den Saudis die S-400 an, weil die amerikanische Luftabwehr nichts taugt ... ich hab Bauchweh vor lauter lachen!

Wie will Trumpstein weiter Geschäfte mit amerikanischen Rüstungsexporte machen, wenn der Schrott total versagt???