Nachrichten

Globale Polizeibrutalität gegen Maskenverweigerer

von Freeman am Dienstag, 1. Dezember 2020 , unter , | Kommentare (0)



Das brutale Vorgehen der Polizei mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Tränengas gegen die Kritiker der Lockdown-Massnahmen in Berlin bei einer Demo und ein schockierendes Video, auf dem die französische Polizei einen Mann ohne Maske verprügelt, zeigt die eiserne Faust der Behörden bei der Durchsetzung der für mich illegalen Hygienegesetze. 

Die Grundrechte der Verfassungen gelten nicht mehr, haben die Politiker selbstherrlich ausser Kraft gesetzt. Wird dies die neue Norm für die Zukunft bleiben, auf den Bürger einschlagen, wenn die Pandemie vorüber ist? Wird die Fake-Pandemie überhaupt jemals aufgehoben und ein Dauerzustand sein? Bald jährt sich die globale faschistische Machtergreifung!!!

In Paris wurde ein junger, schwarzer Musikproduzent, der sein Studio ohne Gesichtsmaske verliess, von drei Polizisten beobachtet, die auf ihn losgingen und ihn zurück in sein Studio zwangen, wo sie ihn fünf Minuten lang mit Fusstritten, Faustschlägen und Knüppeln schlugen, bevor er es mit Hilfe von Freunden schaffte, sie aus der Tür zu drängen. Das Polizei-Trio schoss dann Tränengasgranaten durch das Fenster damit er verhaftet werden konnte.

Es war nicht die Polizei, die nach einem weiteren Terroristen, einem Bankräuber oder einem gesuchten Verbrecher Ausschau hielt. Nein, es ging nur darum, keine Gesichtsmaske zu tragen. Eine Überwachungskamera im Studio hat die Polizeibrutalität aufgezeichnet:

So weit sind wir schon gekommen oder verkommen. Nur weil keine Maske getragen wurde, werden in Berlin die friedliche Demonstranten mit brutalen Mitteln niedergemacht und in Paris niedergeschlagen.

Sind das sie "europäischen Werte", welche dieselben West-Politiker bei jeder Gelegenheit zitieren, wenn sie sich in die inneren Angelegenheiten eines unliebsamen Staates einmischen? Wenn die Polizei illegale Demonstrationen in Minsk oder Moskau auflöst, dann wird das heftig kritisiert, aber im eigenen Land wird gegen Maskenverweigerer mit äusserster Härte vorgegangen.

Auch in Spanien, das eine besonders restriktive 100-Tage-Sperre erlebte, gab es Probleme. Weil es zu den Strassenprotesten von Familien kam, die ihre Angehörigen vermissen, schlug die Polizei brutal zu. Ähnliches gilt für Italien. Auch dort setzte die Polizei Tränengas ein, um die Menschenmassen zu zerstreuen.

Und es sind nicht nur diese Länder. Proteste in Grossbritannien haben Tausende angezogen, in den USA kam es zu Gewaltausbrüchen bei Strassenaufmärschen, es gab Kundgebungen auf der ganzen Welt - Argentinien, Brasilien, Nigeria, Serbien, Russland, Australien, Südafrika, Mexiko. Selbst in Ländern wie Malawi, wobei die meisten von uns Schwierigkeiten haben, sie auf einer Landkarte zu finden.

Überall ist die Bereitschaftspolizei eingeschritten, um die Menschenmassen aufzulösen, was zu zahllosen Zusammenstössen und Verhaftungen geführt hat, was noch mehr Wut verursacht.

Wie sind wir hier gelandet? Hat uns der angebliche Schutz vor dem Covid-19-Virus dorthin gebracht? Polizisten werden in Kampfausrüstung, mit Schlagstöcke, Schilde, Wasserwerfer und Tränengas gegen ihre Mitbürger einsetzt, die ihren Protest Luft machen, weil sie es einfach satt haben, in ihren vier Wänden eingesperrt zu sein, kein normales Leben führen können und ihre Existenz verlieren?

Wer von seinen Regierungs- und Gesundheitsbeamten irgendeinen Rückzieher erwartet, hat das Warten zu diesem Zeitpunkt zweifellos wegen Lockdown 2 aufgegeben. Überall auf der Welt bereiten sich die Menschen auf ein beschissenes Weihnachtsfest vor, und es gibt düstere Warnungen, dass ein Verstoss gegen die Beschränkungen im neuen Jahr einen schrecklichen Preis fordern wird, siehe Frankreich.

Dort hat das umstrittene neue globale Sicherheitsgesetz seine erste Gesetzgebungsphase durchlaufen, was bedeutet, dass jeder der ein Foto oder einen Film von diensthabenden Polizisten macht, der es ermöglicht, sie zu identifizieren, mit einem Jahr Gefängnis und einer saftigen Geldstrafe von 45'000 Euro rechnen muss. Nein, ich habe nicht zu viele Nullen getippt.

Das heisst, die Polizei wird unsichtbar weiterhin ihre Schlägereien fortsetzen, unschuldige Bürger drangsalieren und mit Tränengas verjagen und Demonstranten nach Belieben zertrampeln. Jeder, der dabei erwischt wird, wie er sie filmt, wird einfach verhaftet und ins Gefängnis geworfen.

Zweifellos wird sich diese Art von Verhalten weltweit bei organisierten Protesten gegen die Coronavirus-Beschränkungen wiederholen, wo auch immer sie stattfinden werden. 

Die nach wie vor bestehende Sorge ist, dass, sobald diese verfluchte Pandemie vorüber ist, die Dinge NICHT wieder zur Normalität zurückkehren werden, weiter diejenigen die uns vor Verbrechen schützen sollen selber Verbrecher sind, weil sie die kriminellen Befehle der Politiker ausführen.

Die Regierungen vieler Länder haben Blut geleckt und den neu erprobten Autoritarismus hat sie ermutigt, eine subtile, aber unheimliche Verschiebung hin zu einem brutaleren Staat ermöglicht. Warum? Weil wir nicht von Anfang an protestiert haben sondern den Lügen glaubten und den Einschränkungen folgten. Lass uns sehen, welche Antworten darauf 2021 bringen.

Spahn kauft sich Millionenvilla in Berlin

von Freeman am Freitag, 27. November 2020 , unter , | Kommentare (14)



Der deutsche Krankheitsminister wird dafür kritisiert, ungewöhnlich viel Geld für einen privaten Hauskauf zu verwenden, nämlich angeblich 4,2 Millionen Euro, während normale Bürgerinnen und Bürger in der Coronakrise um ihre wirtschaftliche Existenz kämpfen müssen, die Krise die er mitzuverantworten hat.

Momentan lässt er sie noch kostspielig renovieren. Danach will er mit seinem Ehegatten Daniel Funke dort einziehen.

Es handelt sich um die ehemalige Villa von Ex-US-Botschafter Richard Grenell. 

Zusammen mit seinem Ehemann pflegt Spahn übrigens eine enge Freundschaft zu Grenell und dessen Ehemann. Die beiden Schwulenpärchen sind befreundet. Matt Lashey, der Mann von Grenell, ist mit der Pharma verbandelt.
Grenell und Lashey rechts mit Hund

Spahn hat per Gericht versucht die Informationen aus dem Grundbuch zu verheimlichen, hat sich auf die Privatsphäre berufen, aber das Gericht hat anders entschieden.

Es geht der Öffentlichkeit sehr wohl etwas an, wie der Minister es schafft sich so eine Protzvilla für Millionen zu kaufen und die laufenden Kosten zu bezahlen.

Ein Objekt dieser Grössenordnung kostet an Hypothek, Steuern, Versicherungen, Unterhalt und allen Nebenkosten mindestens 12'000 Euro im Monat.

 

Schmiergeldvilla für die Corona-Lüge???

Deutschland - Warteschlangen wie im Kommunismus

von Freeman am Donnerstag, 26. November 2020 , unter , , | Kommentare (12)



Nachdem das Merkel-Regime und die 16 Länderdiktatoren sich auf eine Verlängerung des Lockdowns bis Januar geeinigt haben, kommen erhebliche Einschränkungen auf die Deutschen ab sofort zu. Der Schwerpunkt liegt auf der "Reduzierung der Kontakte" wie die Kanzlerrette auf Lebenszeit gegenüber ihren Hofberichterstattern betonte. Besonders die verschärften Massnahmen treffen die Geschäfte hart, da weniger Kunden sich darin aufhalte dürfen, was heftige Kritik auslöste. Vertreter des Einzelhandels sagen, es werden sich Warteschlangen vor den Geschäften bilden, was kontraproduktiv und nicht dem Infektionsschutz diene. 

Ha ha, willkommen im Kommunismus, in der DDR 2.0!!!

Wann kapiert ihr Deutschen endlich, Merkel ist eine 100-prozentige Kommunistin und hat Sehnsucht nach ihrer alten Heimat DDR, wo sie Parteifunktionärin war und erheblich vom Regime profitierte. Sie bekam Privilegien die kaum ein normaler DDR-Bürger bekam, wie Reisen und Studium in der Sowjetunion, Sommerferien in Abchasien und sogar Westreisen. Ja, sie kam nach Gagra ans Schwarze Meer, der wärmste Ort und die Riviera der Sowjetunion, was nur wenige Bonzen und verdiente Parteimitglieder als Auszeichnung durften, und ich habe mit Einheimischen in Abchasien gesprochen, die Merkel gesehen haben.

 

Die Mitglieder des Hygiene-Regimes in Berlin haben bei ihren Corona-Beratungen strengere Regeln für den Einzelhandel beschlossen. Die Zugangsbeschränkungen richten sich dabei nach der Grösse der Läden. Bis zu einer Verkaufsfläche von 800 qm darf sich in den kommenden Wochen nur eine Person pro zehn Quadratmeter aufhalten.

Für die grösseren Geschäfte gilt für die darüber hinaus gehenden Flächen dann zusätzlich die Vorgabe von einer Person pro 20 Quadratmeter.

"Wenn nur noch wenige Menschen gleichzeitig den Supermarkt oder das Modehaus in der Innenstadt betreten dürfen, dann führt das zwangsläufig zu langen Schlangen vor den Geschäften und in den Fussgängerzonen", warnt Stefan Genth, der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE). Und das sei gleich in doppelter Hinsicht problematisch.

Zum einen sei es wohl nicht im Sinne der Eindämmung der Pandemie, wenn viele Kunden vor den Geschäften wartend bei kalter Witterung eng beieinander stehen. Zum anderen werde den Kunden der Eindruck von erhöhter Nachfrage und Warenknappheit vermittelt.

"Das könnte am Ende zu erneuten Hamsterkäufen im Lebensmittelhandel führen", sagt Genth. "Diese Entwicklung sollte unbedingt vermieden werden, damit der Handel auch weiterhin flächendeckend die Versorgung der Bevölkerung mit Waren des täglichen Bedarfs sicherstellen kann."

Ich sag ja, Zustände wie in der DDR, wie das Bild oben zeigt.

Kaum anders sieht es Markus Mosa. "Warteschlangen sorgen für Unruhe und gefährden die Gesundheit in dieser Jahreszeit", sagt der Chef von Deutschlands grösstem Lebensmittelhändler Edeka.

Die Pflicht die Fratzen-Windel zu tragen gilt indes für alle Geschäfte aller Grössen. So muss die Blockade der Atemluft künftig auch vor einem Laden und auf den dazugehörigen Parkplätzen stattfinden. Dabei gibt es Studien, die Maskenpflicht bringt nichts und ist sogar schädlich.

Mit weniger erlaubter Kundschaft wird das Ladensterben verschärft. Schliesslich kämpfen Geschäfte vor allem in den Innenstädten ohnehin schon mit stark sinkenden Kundenzahlen. Für die ersten drei November-Wochen zum Beispiel meldet der HDE mit Verweis auf eine aktuelle Trendumfrage ein Frequenzminus von jeweils rund 40 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Und das ist nur der Durchschnittswert.

"Die Geschäfte hungern derzeit bei geöffneten Ladentüren finanziell aus", beklagt Genth.

Der HDE warnt vor einer weiteren Verödung der Innenstädte. Zustimmung kommt dabei von FDP-Chef Christian Lindner. "Die Bundesregierung kann kein Interesse daran haben, dass der stationäre Einzelhandel in die Pleite rutscht, während die Marktanteile von Onlinehändlern durch die Decke gehen", sagt Lindner.

Wieso kein Interesse? Es ist doch volle Absicht. Wie blind und naiv seid ihr eigentlich? 

Genau das wollen die Links-Faschisten und Öko-Nazis, die Zerstörung der bisherigen mobilen und freien Lebensweise. Nach dem sogenannte "Reset" bekommt die Bevölkerung Taschengeld fürs Nichtstun, wird in ihren vier Wänden eingesperrt und der tägliche Bedarf soll über Online-Bestellungen und Lieferungen stattfinden. 

Die "böse" Marktwirtschaft wird dabei plattgemacht und durch "gute" Monopole und Planwirtschaft ersetzt und alle Kleinen die was haben werden enteignet. Wie das WEF sagte: "Euch wird nichts mehr gehören und ihr werdet glücklich dabei sein", auch nachdem ihr alle durchgeimpft wurdet.

Die "Grosse Vorsitzende" Kim Jong-un Merkel warnte die Deutschen gestern, man soll im Dezember und Januar Kontakte, Besuche und Reisen wegen der Infektionsgefahr tunlichst vermeiden. Sie verkündete, private Treffen sind bis 20. Dezember auf fünf Personen beschränkt. Wegen Gottesdiensten, "Grossveranstaltungscharakter dürfen solche Veranstaltungen nicht haben", sagte die Atheistin.

Es geht darum, den Planeten vor dem bösesten aller Viren zu schützen ... vor dem Menschen!!!

---------


---------

Ach ja, gestern wollte ein Mann das Merkel im Kanzleramt mit dem Auto "besuchen" und einen Brief abgeben. Kam aber nicht weit und fuhr gegen das Tor. Auf der Fahrerseite des dunklen Kombis stand in weisser Schrift: "Ihr verdammten Kinder- und alte Menschen-Mörder". Auf der Beifahrerseite stand: "Stop der Globalisierungs-Politik". 
Auto? Die Post hat doch 40-Tonner Lastwagen in ihrem Fuhrpark.

Antifa-Demo gegen "Coronaleugner" in Berlin

von Freeman am Samstag, 21. November 2020 , unter | Kommentare (31)



Nach der Grossdemonstration von besorgten Bürgern vor dem Brandenburger Tor am Mittwoch den 18.11 gegen die Verschärfung des Infektionsschutzgesetzes, wobei die Polizei mit Wasserwerfern die Versammlung brutal versuchte aufzulösen und über 300 Teilnehmer festgenommen hat, war am Freitag ab 18:00 die Antifa mit einer Gegen-Demo auf den Strassen von Berlin. Sie hielt vorneweg einen Banner auf dem stand, "Gegen Coronaleugner und Nazischweine!". Die Polizei hat den Zug begleitet und nichts unternommen.

Für die Antifa ist jemand der gegen die totalitären Einschränkungen und gegen die Verletzung der Grundrechte durch den Staat demonstriert ein Nazischwein. Wie völlig absurd und auf den Kopf gestellt ist diese Meinung? Das soll links sein?

Wer auf die Einhaltung der Verfassung besteht ist ein Rechter, also sind sie als Linke für einen Verfassungsbruch und staatlichen Machtmissbrauch. Ja, die wahre Gesinnung der Linken war schon immer freiheitsberaubend, rechtsverletzend und totalitär, also faschistisch.

Die Antifa definiert sich selber als linke Gruppierung die gegen alles was sie als Rechts sieht agiert und sie tritt gegen Faschismus und Rassismus ein. Deshalb ist Antifa wohl die Abkürzung für Antifaschisten. Ausserdem meinen sie, Faschismus und Nationalsozialismus ist dasselbe.

Darüber muss ich lachen bzw. den Kopf schütteln, denn die nützlichen Idioten in dieser Gruppe haben offensichtlich keine Ahnung was Faschismus ist oder eine völlig falsche Vorstellung darüber. Deshalb will ich es mal erklären:

Benito Mussolini, einer der Mitbegründer der Faschistischen Bewegung in Italien, war ideologisch ein Linker, ja ein Sozialist, denn er war ab 1912 Chefredakteur von Avanti!, dem Zentralorgan des Partito Socialista Italiano (PSI), der Sozialistischen Partei Italiens. 

Im Oktober 1922 berief König Viktor Emanuel III. Mussolini nach dem Marsch auf Rom an die Spitze einer neuen Regierung. Dabei legte er das Fundament der faschistischen Diktatur mit Ausschaltung des Parlaments. Während Mussolini in Italien als Diktator regierte gab es überhaupt keinen Rassismus, KEINEN!!!

Mussolinis Geliebte von 1911 bis 1938, Margherita Sarfatti, war eine Jüdin, eine Feministin und Mitglied der Faschistischen Partei Italiens, wie übrigens Zehntausende andere Juden auch Parteimitglieder waren, ein Drittel der jüdischen Bevölkerung Italiens.

Diese Tatsachen mag viele überraschen und verwirren, weil uns durch Propaganda seit 80 Jahren erklärt wurde, Faschisten sind Rassisten und hassen Juden. Die wahre Geschichte sagt aber ganz was anderes.

Wo kommt diese falsche Beschuldigung her, Faschismus wäre rassistisch und gegen Juden?

Der italienische Faschismus und dessen ideologische Doktrin war nicht rassistisch und nicht antisemitisch. Erst unter massiven Druck von Hitler hat Mussolini 1938 aus strategischen Gründen einige rassistische Gesetze erlassen, die aber nicht wirklich vollzogen wurden. 

Kein Jude wurde in Italien von den Faschisten getötet. Es gibt keine Beweise, dass Juden zwischen 1938 und 1943 von den Faschisten nur weil sie Juden waren umgebracht wurden. Von den deutschen Nazis schon, die nach der Machtübernahme in Italien die Juden deportierten und in die KZs schickten. 

Deshalb werde ich weiter unten erklären, was der grosse Unterschied zwischen Faschismus und Nationalsozialismus ist.

Diese Gesetze ab 1938 waren nicht wirklich rassistisch sondern sowieso anti-religiös formuliert. Alle Juden die in der italienischen Armee dienten oder Mitglieder der faschistischen Partei waren, wurden eh vom Gesetz ausgenommen.

Der italienische Faschismus war in keinster Weise gegen die eigene Bevölkerung so mörderisch wie Hitlers Nationalsozialismus oder Stalins und Maos Kommunismus. "Nur" 12'310 politische Gegner wurden zwischen 1922 und 1940 in Italien eingesperrt und davon eine Handvoll zum Tode verurteilt, weil sie Mussolini ermorden wollten.

Der weltweite Chef aller Linken als Parteivorsitzender der KPDSU, Josef Stalin, hat vor dem Krieg  1937 und 1938 alleine 680'000 Menschen während der "Grossen Säuberung" ermorden lassen. Und Mao Tse-tung hat nach dem Krieg als Parteivorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas bis zu 80 Millionen Chinesen mit Hungersnöten, Bestrafungsaktionen und politischen Säuberungen getötet.

Was die Nazis während des Krieges an Verbrechen begangen haben ist ja bekannt.

Und doch beschwört der Begriff "Faschismus" eine Vielzahl übler Konnotationen herauf, um politische Gegner bis heute aufs übelste zu verleumden. Ja, es war eine Diktatur, aber keine mörderische, und keine rassistische und antisemitische.

Deshalb, die Antifa lügt sich selber und alle anderen was vor. 

Keine Frage, während der Faschismus ein schlechtes politisches, soziales und gesellschaftliches System war, dass ich in keiner Weise verteidige, war dieses nicht annähernd so bösartig wie der Nationalsozialismus und der Kommunismus.

Trotzdem ist es den Marxisten, Kommunisten und generell allen Linken bis heute erlaubt, jeden den sie rechts von sich sehen als Faschisten zu beschimpfen. 

Sie dürfen sogar antisemitisch sein, denn ein grosser Teil ihrer Ideologie besteht aus der Enteignung, ja sogar Tötung der jüdischen Bourgeoisie, der Kapitalisten ... aber niemand stört das.

Was wollen sie denn? Den Sozialismus, wo alle Produktionsmittel und alle Ressourcen der öffentlichen Hand gehören, also dem Staat. Niemand darf ein Eigentümer sein und wer was hat dem wird es weggenommen. Eine Planwirtschaft verteilt dann was geraubt oder von Sklaven produziert wird.

Die Linken haben es geschafft, das Stigma das man den Faschisten anhängt zu vermeiden. Dabei ist Sozialismus, Marxismus-Leninismus und Kommunismus unbeschreiblich schlimmer als Faschismus, eher vergleichbar mit dem Nationalsozialismus.

Jetzt werden aber einige von euch sagen, und das tun die Linken grundsätzlich, Faschismus und Nationalsozialismus ist dasselbe. Eben, wer das sagt hat entweder keine Ahnung oder ist ein Geschichtsleugner, wenn nicht Lügner.

Woher kommt der Begriff Faschismus? 

Ursprünglich ideologisch gesehen aus der Gewerkschaftsbewegung. Als Union der Arbeiterschaft, als organisierter Bund von Arbeitern, als Bündel ... und auf Italienisch ist ein Bündel von Stöcken ein "Fascio".  Deswegen wurden Gewerkschaften in Italien "Fascio" genannt, oder Mehrzahl "Fasci".

Faschismus ist deshalb nichts anderes als die gebündelte Macht der Gewerkschaften.

Die Definition von Faschismus war, Nationale Macht der Gewerkschaften, national weil für die italienische Nation, und Gewerkschaften weil die Bewegung ursprünglich aus der marxistischen anarchistischen Gewerkschaftsbewegung stammte.  

In anderen Worten, Faschismus ist das Endstadium der Macht der Gewerkschaften als nationales, totalitäres, korporatives und ethisches politisches System. Erfunden hat es Giovanni Gentile und Mussolini hat es in die Praxis umgesetzt.  

Der Faschismus ist demnach genau was der Marxismus will, die Macht der Arbeiter gebündelt in einem Staat, nur der Unterschied, Faschismus ist national und Marxismus international. 

Deswegen wurde Mussolini 1914 aus der PSI rausgeschmissen, weil er erkannte, die Arbeiter kann man besser mit nationalen Argumenten motivieren und solidarisieren statt mit internationalen. 

Lenin hat die italienischen Sozialisten deshalb Dummköpfe genannt, weil nach seinen Worten, sie Italiens einzigen Revolutionär nicht wollten.

Die internationalen Sozialisten Italiens sind also daran schuld, dass der Faschismus als nationale Version des Sozialismus durch Mussolini entstanden ist. Was für eine Ironie?

Jetzt versteht ihr was Faschismus ist, eine totalitäre Form der Gewerkschaftsherrschaft, die den obersten Gewerkschaftschef zum Diktator macht. Mussolini hat sich als oberster Vertreter aller Arbeiter gesehen, als dessen Duce (Führer).

George Orwell war kein Sozialist mehr, als er seinen Roman 1984 geschrieben hat. Deswegen nannte er die totalitäre faschistische Partei im Buch "INGSOC", Abkürzung für "Englischer Sozialismus". Jeder der sein "Farm der Tiere" gelesen hat versteht was er damit sagt, Sozialismus ist Faschismus. 

Der Grund warum die meisten Leute nicht verstehen was Faschismus ist, weil die linken Ideologen partout sich weigern zuzugeben, die fundamentale Ideologie im Faschismus ist Sozialismus. Statt eine sozialistische Weltrevolution wollten die Faschisten eine nationale sozialistische Revolution.

So, jetzt zum Unterschied zwischen Faschismus und Nationalsozialismus, was die ganze linke Bagage in eine Topf wirft, angefangen im Krieg als die sowjetischen Kommunisten die Deutschen doch Faschisten nannten. Das ist absolut falsch und die anderen Alliierten haben es in ihrer Propaganda übernommen.

Hat sich Hitler als Faschist gesehen? Haben die Nazis sich Faschisten genannt? Nein, denn sie verachteten den Faschismus. Hitler sprach wohl von einer Verwandtheit und von ähnlicher Revolution, aber seine Kritik an diesem System stieg enorm nach seinem Besuch Italiens 1938. 

Auch Goebbels sagte, der Faschismus sei überhaupt nicht wie der Nationalsozialismus. Erstere sei nur oberflächlich, sagte er, aber letztere gehe tief in die Wurzeln. Das sei bedauerlich, meinte er, denn was in Deutschland passiere sei ein Wandel zu einer kompletten neuen gelebten Weltanschauung.

Der Nationalsozialismus war eine rassistische sozialistische Ideologie gepaart mit der Eroberung von Lebensraum durch Krieg. Die beiden haben sich wohl etwas beeinflusst und Italien und Deutschland waren Alliierte im Krieg, aber sie waren ganz sicher nicht ideologisch und in der Praxis dasselbe. 

Bei den Nazis gab es eine Rassenlehre und Rassengesetze, denn sie betrachten sich als Arier, als Herrenmenschen und besonders die Osteuropäer und andere Rassen waren Untermenschen, die man vertreiben, ausnutzen und vernichten konnte. All das gab es im Faschismus in Italien nicht, der fundamentale Unterschied.

Dann, weil die Nazis sich nie Faschisten nannten und die Faschisten nie Nazis, wurde das zum Problem für die westlichen und östlichen Gegner nach dem Krieg. Das faschistische Regime in Italien hatte keine Todeslager und ermordete keine Juden, auch die eigene Bevölkerung wurde nicht abgeschlachtet wie durch die Nazis und den Kommunisten. 

Deshalb, die Linken mussten unbedingt davon ablenken, Faschismus ist gleich Sozialismus, also haben sie alles getan um den Faschismus und Nationalsozialismus zu verbinden. Sie konstruierten Argumente basierend darauf, beide waren nationale Diktaturen. Und? Die Sowjetunion war auch eine Diktatur, nur international ausgerichtet mit dem Weltkommunismus. 

Wenn man einen Sozialisten fragt, war Spaniens Diktator Francisco Franco ein Faschist, werden sie sofort ja sagen. War er nicht, denn ideologisch hatte er mit Sozialismus nichts zu tun so wie Mussolini. Franco war ein Militarist, denn er war General. Er verachtete Menschen, besonders die in den spanischen Kolonien.

In einem der allerersten Interviews, die er zu Beginn des Bürgerkrieges führte, sagte Franco: "Bald werde ich ganz Spanien kontrollieren". Der amerikanische Journalist Jay Allen sagte: "Nun, das bedeutet, dass Sie halb Spanien erschiessen müssten", und Franco antwortete: "Wenn das nötig ist, wird man das tun". 

Mussolini hat niemals vorgehabt, halb Italien zu erschiessen. Deshalb. Franco war kein Faschist, er war viel schlimmer, eher vergleichbar mit den Massenmördern Stalin oder Mao, aber das wollen die Linken niemals hören. Er war aber auch kein Nazi, denn er hat Spanien aus dem Krieg gehalten und wurde kein Alliierter Hitlers.

Für die Linken ist jeder Diktator, oder wen immer sie weg haben wollen, ein Faschist und wird gleichzeitig sehr gerne mit Hitler gleichgesetzt. Das ist der Trick. Slobodan Milošević wurde als Hitler tituliert, auch Saddam Hussein so wie auch Muammar al-Gaddafi, Baschar al-Assad ist auch einer. Damit wurde ihre Entfernung durch Angriffskriege gerechtfertigt. 

Was ich damit sagen will, ist, dass der einzige absolut unbestreitbare faschistische Diktator war Mussolini, und das einzige unbestreitbare faschistische Regime war Mussolinis Regime, das nicht rassistisch und nicht antisemitisch war. 

Deshalb ist diese generelle und inflationäre Nutzung der Beschimpfung, man sei ein Faschist mit gleichzeitiger Unterstellung man sei ein Rassist und Antisemit wenn man kein Linker ist, völlig falsch, denn dann wäre man ja ein Sozialist, ha ha, und die Antifa müsste gegen alle Sozialisten und gegen sich selber vorgehen.

Sozialismus ist Faschismus und Faschismus ist Sozialismus, denn wo war der Unterschied zum Beispiel zwischen dem Sozialismus der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) und dem Sozialismus in Italien unter der Herrschaft von Mussolini? Nur äusserlich. Beide waren totalitäre Herrschaftssysteme einer Einheitspartei, die vorgab für Arbeiter zu sein, die einen international und die ander national ausgerichtet.    

PS: Ich habe sehr negative Erfahrungen mit der Antifa in Berlin gemacht. Es gab mal vor mehr als 10 Jahren über 40 ASR-Stammtische in D, Ö und CH, unter anderem auch ein grosses monatliches Treffen von ASR-Lesern in einer Kneipe in Berlin. Dabei hat man in gemütlicher Atmosphäre sich kennen gelernt, gemerkt man ist nicht alleine, Informationen ausgetauscht und Aktionen geplant. 

Nach ca. einem Jahr des Erfolges und Bekanntwerden, wurde dieser Stammtisch von der Antifa angegriffen. Man hat den Wirt unter Druck gesetzt und gezwungen, das Treffen nicht mehr zu dulden. Leider ist er eingeknickt, also musste man ein neues Lokal suchen. Nach kurzer Zeit wurde auch der neue Wirt genötigt den Stammtisch nicht mehr zuzulassen, sonst würde man seine Bude platt machen.

Ja so läuft das in Deutschland, wo linke Schläger bestimmen wer sich wo treffen darf. Unter diesen Voraussetzungen löste sich der Stammtisch Berlin auf, sowie alle anderen mit der Zeit auch, weil den Wirten gedroht wurde. Deshalb gibt es keine Stammtische mehr, weil man ein öffentliches Lokal dazu benötigt und die Besitzer "keinen Ärger" haben wollen, zu feige sind will ich nicht sagen.

Razzia der "Hygiene-Polizei" bei Ernährungsberater

von Freeman am Freitag, 20. November 2020 , unter , , | Kommentare (18)



In meinem vorherigen Artikel über das Durchpeitschen des Infektionsschutzgesetz im Bundestag am Mittwoch habe ich dazu kommentiert: 

"Auch wenn sie es leugnen, es wird eine generelle Pflicht eine Maske zu tragen geben und die Unversehrtheit der Wohnung und des Körpers gilt nicht mehr. Ich kann mir vorstellen, ab jetzt wird die Hygiene-Gestapo die Türen der Querulanten eintreten, zur Zwangsimpfung abholen und als Volksschädlinge in Umerziehungslager stecken."

Genau das ist passiert, das Eintreten der Haustür bei einem "Querulanten". Razzia der deutschen Polizei bei Dr. Andreas Noack während eines Live-Streams aufgezeichnet:


Was ihm vorgeworfen wird, warum die Polizei die Wohnung stürmte, wissen wir nicht, weil keine näheren Details oder offiziellen Gründe bisher bekannt sind. Das "BY 4332" auf dem Rücken eines Polizisten deutet auf Bayern hin.

Jedenfalls wird hier wie gegen Schwerverbrecher oder Terroristen vorgegangen, was völlig überrissen und unverhältnismässig erscheint. Wie "mutig" von den Polizisten, schreiend und brutal mit Waffen am Anschlag harmlose Leute die andere Meinungen haben zu überfallen. Schnauf und Keuch.

Noack gibt sich als "Ernährungsberater" und hält schon seit vielen Jahren Vorträge darüber. Siehe Link zu seinem Verein Ursprunc E.V. Habe vorher noch nie von ihm gehört und kenne seinen Hintergrund nicht.

Da wegen der Corona-Massnahmen weniger Seminare stattfinden können, hält er jeden Werktag ab 21:00 Uhr einen 60-90 minütigen Stream auf der Streaming-Plattform “Zoom”. Dabei ist die Razzia wahrscheinlich passiert.

Mein Kommentar: Ja der CSU-Chef Markus Söder geht mit seiner "Hygiene-Polizei" auf Kritiker los. Ich habe das bereits 2009 bei der gefakten Schweinegrippe-Pandemie vorhergesehn was kommt und deshalb 2011 nach Bilderberg in St. Moritz entschieden Europa zu verlassen. Jetzt ziehen sie es durch.

Damals war es ein Testlauf mit dem Ankauf von hunderten Millionen von Impfdosen und wie die Bevölkerung auf mögliche Zwangsmassnahmen reagiert.

Das Bundesamt für Gesundheit BAG in Bern hat mich als "gesundheitsgefährdend" bezeichnet, weil ich geschrieben habe, man soll sich wegen der Nebenwirkungen genau überlegen ob man sich impfen lässt.

Deswegen wurde ich auch im Schweizer Fernsehen interviewt. Der Staat plus Medien gingen damals schon gezielt gegen Kritiker vor, nur jetzt 2020 wird überall zugeschlagen. 

O-Ton CDU und Merkel: "Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben". Wirklich? Selber schuld, denn ihr habt sie 2017 zur Dauerkanzlerin wiedergewählt.

Änderungen im Infektionsschutzgesetz durchgepeitscht

von Freeman am Mittwoch, 18. November 2020 , unter , | Kommentare (25)



Die Volksverräter in Berlin wieder am Werk gegen das Volk:

Mit 413 Ja-Stimmen gegen 235 Nein-Stimmen wurden die Änderungen im Infektionsschutzgesetz beschlossen. 8 Abgeordnete enthielten sich der Stimme. Der Bundesrat hatte bereits mit 49 von 69 Stimmen ja gesagt. 

Das Bundespräservativ Frank-Walter Steinmeier hat dann das Gesetz am Mittwochabend sofort unterschrieben und nun kann es nach der Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt am Donnerstag in Kraft treten. 

Die habens ja eilig, Zack-Zack und Dalli-Dalli!!!

Der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion Bernd Baumann sagte: "Die heutige Gesetzesvorlage ist eine Ermächtigung der Regierung, wie es das seit geschichtlichen Zeiten nicht mehr gab."

Auch andere Parteienvertreter kritisierten das Gesetz. 

FDP-Chef Christian Lindner sagte, die  Regierungen von Bund und Länder hätten "einen Freifahrtschein" bekommen. Und Regierungen sollten niemals über solche massiven Eingriffe in Grund- und Freiheitsrechte entscheiden dürften, kritisierte auch der parlamentarische Geschäftsführer der Linken Jan Korte.

Während der Abstimmung hat die Polizei Wasserwerfer gegen mehrere Tausend Demonstranten eingesetzt, die am Brandenburger Tor protestierten. Die Kundgebung wurde von der Polizei aufgelöst, weil es "Verstösse gegen die Maskenpflicht" gab.

Auch wenn sie es leugnen, es wird eine generelle Pflicht eine Maske zu tragen geben und die Unversehrtheit der Wohnung und des Körpers gilt nicht mehr. Ich kann mir vorstellen, ab jetzt wird die Hygiene-Gestapo die Türen der Querulanten eintreten, zur Zwangsimpfung abholen und als Volksschädlinge in Umerziehungslager stecken.

Warum nenne ich die Bundestagsabgeordneten VOLKSVERRÄTER? Weil sie schon mal das Volk verraten haben. Ich will daran erinnern, NICHT das deutsche Volk hat Hitler zum Diktator gewählt, was als Märchen in der Geschichtsstunde erzählt wird, sondern die Abgeordneten des Reichstags mit dem mehrheitlichen JA zum Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933.

Jetzt haben sie es wieder gemacht, mit der Zustimmung zur Hygiene-Diktatur!!!

In Deutschland lernen die meisten Menschen nichts dazu und die Geschichte wiederholt sich.

---------------------

Wir sind noch zu "lieb" ... zum kriminellen Regime!

Wir haben gar keine Rechte

von Freeman am Dienstag, 17. November 2020 , unter | Kommentare (41)



Ab heute gelten in vielen Ländern Europas wieder Notmassnahmeverordnungen die einen Lockdown 2 bedeuten, also zu Hause eingesperrt zu sein und die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens, Schliessung von Geschäften die nicht der grundlegenden Versorgung dienen, so wie ein grundsätzliches Versammlungsverbot. In Frankreich sollen diese Massnahmen bis Mitte Januar 2021 andauern. Damit werden wieder vom Staat die in den Verfassungen aufgeführten Grundrechte ausser Kraft gesetzt. 

Mit der Verabschiedung der "Infektionsschutzgesetze" geben sich die Regime weitreichende Machtbefugnisse, welche die Grundrechte massiv verletzen. 

Dieses willkürliche Aufheben der Rechte beweist für mich, wir haben gar keine Rechte.

Rechte sind keine Rechte wenn man sie einem einfach weggenommen werden können.

Was sollen das für Rechte sein, die mit einer Verordnung der Regierung ungültig werden?

Dann handelt es sich nur um Privilegien, die uns bei schönem Wetter zugestanden werden, aber bei einem Sturm nicht mehr gelten. 

Oder in diesem Fall, die da oben rufen aus fadenscheinigen Gründen eine Pandemie aus, die gar keine ist, und schon können sie einem alle Rechte wegnehmen und mit Notverordnungen unkontrolliert regieren. 

Das heisst, wir leben schon lange in einer Illusion, in einer Lügenwelt, im Glauben, wir hätten Rechte die immer gelten und die niemand uns wegnehmen kann. So ist es aber nicht, wie wir dieses Jahr sehen und erleben. 

Mit Covid-19 und wie die Regierungen darauf reagieren, "nur zu unserem Wohl" natürlich, ist die Fassade endlich abgefallen und die Wahrheit ans Licht gekommen. 

Rechte sind nur eine Idee... sie sind eine niedliche Idee, niedlich, aber das ist alles... niedlich und fiktiv. Wenn es darauf ankommt gibt es sie nicht.

Rechte stehen nur auf Papier und sind wirkungslos, bis in der Realität es Menschen gibt die sie umsetzen und verteidigen.

Wo sind diese Verteidiger der Rechte? Wo sind die Juristen, Verfassungsexperten und Richter die Alarm schlagen müssten? Nirgends zu sehen wie 1933!

Was ist mit uns selber? Kaum einer regt sich auf und die meisten akzeptieren die Entrechtung. Wenn wir nicht dafür einstehen haben wir sie nicht verdient.

Rechte sind nur Rechte wenn es Menschen gibt die denen im Weg stehen, welche sie uns wegnehmen wollen. Stattdessen lassen wir uns überfahren und gehorchen.

Wie die letzten neun Monate beweisen, nützen Lockdowns überhaupt nicht als Gesundheitsschutz, sondern richten nur mehr Schaden an und werden zur Machterweiterung genutzt.

Nach Lockdown 2 werden 3 und 4 folgen. Einen Grund uns einzusperren werden sie immer finden. Nie und nimmer geht es um Infektionsschutz.

Es geht um den totalen Umbau unserer Gesellschaft zur Demontage aller restlichen Freiheiten während unsere Abwehr mit Angst ausgeschaltet ist.

Thomas Jefferson sagte: "Wenn Ungerechtigkeit Gesetz wird, wird Widerstand zur Pflicht". 

Art. 20/ IV Grundgesetz (Widerstandsrecht) - Gegen jeden, der es unternimmt, die verfassungsmäßige Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutsche das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

------------

Übrigens, eine aktuelle Studie zeigt, das Corona-Virus war bereits im September 2019 in Italien. Und in Spanien im März 2019, Corona NICHT zuerst in China aufgetaucht. Was weitere Fragen über den wahren Ursprung, das Ausmass und die tatsächliche Dauer der endlos laufenden Plandemie aufwirft.

Der US-Präsident wird am 14. Dezember gewählt

von Freeman am Sonntag, 8. November 2020 , unter | Kommentare (35)



Da viele von euch das ungewöhnliche amerikanische Wahlsystem für die Präsidentschaft nicht verstehen, will ich es hier erklären. 

Es fängt damit an, wenn die Amerikaner bei den Präsidentschaftswahlen ihre Stimme abgeben, wählen sie NICHT den Präsidenten direkt, was als "popular vote" genannt wird, sondern indirekt über Vertreter.

Die Wahl am 3. November war nicht die endgültige Wahl und das ganze Geschrei darüber wer gewonnen und verloren hat ist bedeutungslos, sondern nur der erste Schritt zur Entscheidung, wer ins Weisse Haus einzieht.

Nicht die Wähler wählen den Präsidenten und Vizepräsidenten, auch nicht die einseitigen und verlogenen Main-Stream-Medien, die sogenannten Politexperten und Kommentatoren, sondern das "Electoral College", oder auf Deutsch, das Wahlkollegium, bestehend aus 538 Wahlleuten bzw. Wahlpersonen, die von den 50 Bundesstaaten sowie dem Bundesdistrikt entsand werden bestimmen das.

Die Grafik zeigt wie viele Wahlleute jeder Bundesstaat hat.

Jeder Bundesstaat hat so viele Wahlleute, wie er Vertreter in beiden Häusern des Kongresses zusammen hat. Die Wahlleute werden mit einfacher Mehrheit alle vier Jahre von den Wählern in jedem Bundesstaat bestimmt. So ist zum Beispiel Hillary Clinton eine Wahlperson für den Bundesstaat New York.

Wer bei der Volkswahl die Mehrheit der Stimmen in einem Bundesstaat erzielt bekommt dann alle Wahlpersonen des Bundesstaates. Auf ganz Amerika bezogen ist nicht ausschlaggebend welcher Kandidat die meisten Stimmen erhält sondern die meisten Wahlpersonen.  

Die Mitglieder des Wahlkollegiums in jedem Bundesstaat stimmen erst am 14. Dezember ab. Sie treffen sich in der Hauptstadt ihres jeweiligen Bundesstaates und wählen. Das heisst, der Präsident und Vizepräsident ist erst danach offiziell gewählt.

Die Entscheidung der Wahlpersonen stimmen in der Regel mit dem Wahlresultat in jedem Staat überein. Aber nicht alle Staaten verlangen, dass die von den Wahlpersonen abgegebenen Stimmen das Resultat der Volksabstimmung widerspiegeln. 

In 24 Bundesstaaten sind die Wahlleute frei in ihrer Entscheidung für einen Kandidaten, könnten also auch entgegen dem Wählerwunsch abstimmen. In 26 Bundesstaaten und Washington, D.C. sind die Wahlleute indes per Gesetz dazu verpflichtet, nur für den vorgegebenen Kandidaten abzustimmen.

So wie es heute an Hand der Stimmen für das Wahlkollegium aussieht, 290 für Biden und 214 für Trump, werden am 14. Dezember Joe Biden zum Präsidenten und Kamala Harris zur Vizepräsidentin gewählt. 

Aber es könnten die Wahlpersonen aus 24 Bundesstaaten auch anders entscheiden und Trump und Pence wählen, wenn sie zum Beispiel der Meinung sind, es fand ein Wahlbetrug in ihrem Bundesstaat statt. 

Dann gibt es die Möglichkeit der Neuauszählung.

Wenn die Spanne zwischen dem Gewinner und dem Verlierer grösser als 0,5% ist, aber einer der Kandidaten die Ergebnisse anfechten möchte, kann dieser für die Durchführung einer Neuauszählung bezahlen. Die Kosten belaufen sich auf etwa 3 Millionen Dollar pro Staat.

Ausserdem, wenn der Stimmenabstand zwischen Gewinner und Verlierer 0,5% oder weniger beträgt, ist eine automatische Neuauszählung erforderlich. Das trifft auf die Bundesstaaten Georgia, Pennsylvania, Nevada, Wisconsin, Michigan und Arizona zu.

Trump hat demnach noch eine Chance das Ergebnis zu seinen Gunsten zu drehen.

Wenn die Resultate endgültig feststehen müssen die Bescheinigungen über die Wahlergebnisse in jedem Bundesstaat dem Präsidenten des Senats und dem Archivar spätestens am 23. Dezember vorliegen.

Die offiziellen Ergebnisse der Wahlabstimmungen werden dem neu gewählten Kongress übermittelt, der am 6. Januar 2021 zu einer gemeinsamen Sitzung zusammentritt und die Ergebnisse verkündet.

Das heisst, erst im neuen Jahr wird offiziell bekannt gegeben, wer am 20. Januar 2021 als neuer Präsident und Vizepräsident den Amsteid ablegen wird.

Also, nehmen wir zur Kenntnis, bis zum 14. Dezember kann alles noch anders werden als heute von den Main-Shit-Medien verkündet wird. 

Die Medien entscheiden nicht über Wahlen. Und technisch gesehen ist Joe Biden NICHT der gewählte Präsident, ganz gleich, wie sehr bestimmte Leute ihn sich wünschen.

----------- 

Roger Köppel, Nationalrat (SVP)  und Chefredaktor Die Weltwoche (war mal Chefredaktor bei der bundesdeutschen Tageszeitung Die Welt), ist auch meiner Meinung, die Medien bestimmen NICHT wer Präsident wird:

 

USA - Toter 118-Jähriger hat gewählt

von Freeman am Samstag, 7. November 2020 , unter | Kommentare (36)



Es ist die Heuchelei pur, dass Washington immer und immer wieder andere Länder der Wahlfälschung bezichtigt, besonders die Länder welche auf der Abschussliste stehen, wie Russland, Weissrussland, Syrien, Venezuela, Nicaragua, Kuba usw., dabei findet schon lange und gerade eben jetzt die grösste Wahlfälschung aller Zeiten in Amerika statt. 

Mit dem Finger auf andere zeigen, dabei haben die Vereinigten Staaten das am wenigsten gesicherte Wahlsystem der ganzen Welt. In den von den Demokraten dominierten Bundesstaaten und Wahlbezirken werden die Zahlen so extrem manipuliert, es ist mehr als auffällig. Das heisst, Joe Biden wird nur durch massiven Wahlbetrug Präsident. 

Stichproben zeigen, wie zum Beispiel Personen die schon seit 36 Jahre tot sind immer noch im Wählerregister stehen und gewählt haben. So hat der 118-Jähriger "William Bradley" eine Briefwahl in Wayne County, Michigan eingesandt, obwohl er 1984 gestorben ist. 

Aber seht selber wenn man seine Daten online anschaut:

Weitere Fälle, in denen ein 120-Jähriger zur Wahl gegangen ist, und ein 93-jähriger Pflegeheimbewohner mit Demenz, der keine Briefwahl beantragt hat, wurden gemeldet.

Ein Postbeamter aus Michigan behauptet, er sei angewiesen worden, nach dem Wahltag des 3. November erhaltene Briefwahl Couverts in betrügerischer Weise so abzustempel, wie wenn sie am 2. November eingegangen wären, damit sie in die Auszählung einbezogen werden konnten.

Wahlbeobachtern der Republikanern wird der Zugang zu den Auszählungsorten verweigert, um zu verhindern, dass sie die Auszählung in den von den Demokraten kontrollierten Gebieten Pennsylvania  und Michigan ordnungsgemäss beobachten können.

Die Auszählung der elektronischen Wahlmaschinen kann auch manipuliert werden, indem bis zu 3% der Stimmen von einem Kandidaten auf den anderen übertragen werden, was ausreicht, um die knappen Ergebnisse in vielen Swing-Staaten zu verändern. Ein Verlust von 1,5% würde zu einem Gewinn von 1,5%.

Typischer zügelloser Wahl-/Wählerbetrug in den USA, der bei jeder Wahl vorkommt, aber in diesem Jahr in den wichtigsten und ausschlaggebenden Bundesstaaten extrem zugenommen hat, denn genau dort wurde die Briefwahl forciert, was den Betrug erleichtert.

Auf einmal sind 100'000 Umschläge aufgetaucht, wobei die darin enthaltenen Wahlzettel fast 100 % für Biden waren. Wie ist das möglich, wo doch bei der persönlichen Abstimmung es ein 50/50 Kopf an Kopf Rennen ist?

Dann aus Wisconsin wird berichtet, dass die Wahlbeteiligung 89% war, was unmöglich ist, denn so eine hohe Teilnahme an der Wahl gibt es nur in Diktaturen. 40 bis 50% ist realistisch. Das schreit nach Wahlbetrug und kommt nur durch Füllen mit tonnenweise gefälschter Briefwahl zustande.

Was auch sehr verdächtig ist, die Republikaner haben die Mehrheit im Senat behalten und sogar mehr Sitze im Repräsentantenhaus dazugewonnen, gehen im Kongress verstärkt hervor. Wie passt das mit den "geringeren" Stimmen für den Republikaner Trump in den Bundesstaaten zusammen?

Na ja, die Schattenmacht hat entschieden, diesmal darf Trump nicht gewinnen, wie völlig überraschend 2016. Ihre Hillary kam trotz massiver medialer Propaganda damals nicht zum Zuge, aber Biden wird 2020 gewinnen, egal wie viel beschissen werden muss. 

Trump wird kaum mit dem Verlangen nach Neuauszählung und das Einreichen von Klagen die Resultate zu seinem Gunsten drehen und die Niederlage verhindern können. 

Nach vier Tagen wird immer noch "gezählt", zeigt doch, die USA sind was Wahlen betrifft eine hinterwäldlerische korrupte Bananenrepublik, wo nicht der Wähler entscheidet.

Mit dem senilen Biden im Weissen Haus wird der vom WEF verkündete globale Öko-Sozialismus in Amerika und weltweit eingeführt. Darauf dürfen wir uns freuen, denn der bringt die totale Kontrolle, Bevormundung, Enteignung und Verarmung. Das Resultat wird sein ...

"You'll own nothing, and you'll be happy" (While Oligarchs Own Everything)

"Dir wird nichts gehören und du wirst glücklich sein" (während den Oligarchen alles gehört)

---------------

Hört euch an was Biden hier ganz offen zugibt:

"We have put together I think the most extensive and inclusive voter fraud organization in the history of American politics.

   

 "Wir haben die, ich glaube, umfassendste und inklusivste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengestellt."

Und wo sind die Medien, die dieses Eingeständnis von Biden melden? 

Wenn Trump das gesagt hätte, dann wäre der mediale Teufel los!

Trump erklärt wie man wählen muss

von Freeman am Dienstag, 3. November 2020 , unter | Kommentare (21)



Heute Dienstag wählen die Amerikaner den nächsten Präsidenten. Sie haben die Wahl zwischen Pepsi und Coca Cola, ich meine, zwischen Biden oder Trump, die selbe braune Brühe mit unterschiedlichen Etikett, denn der Tiefenstaat kontrolliert die Politik der Regierung. Die Wahl dient doch nur als Fassade einer Scheindemokratie. Die US-Bürger haben keine wirkliche Wahl, wählen nur den nächsten Schauspieler der im Weissen Haus den Präsidenten spielen darf. 

In der Aussenpolitik gibt es kaum einen Unterschied zwischen den Demoratten und Rattpublikanern. 

Beide vertreten die imperiale Expansion durch Erpressung, um globale Dominanz zu erreichen, und beide Parteien scheuen nicht vor Kriege zurück. 

Es ist sogar so, die Geschichte zeigt, unter Präsidenten der Partei der Demokraten (Sozies) wurden mehr Kriege angefangen und geführt.

Amerika funktioniert nur mit Krieg, der auf allen Ebenen abläuft. Mal ist es ein Schiesskrieg mal ein Wirtschaftskrieg oder beides.

Donald Trump erklärt den Amerikanern wie man wählen muss:


Nur wenn Trump die Wiederwahl mit überwältigender Mehrheit gewinnt, so dass sein Sieg nicht angefochten werden kann, werden die Demokraten und die Presstituierten seinen Sieg anerkennen.

Wenn das Resultat knapp ausgeht dann nicht. Die Zeitungen, das Fernsehen, Twitter und linken Internet-Webseiten werden voll von Anschuldigungen sein, Trump habe die Wahl gestohlen und die Russen hätten "wieder" das Wahlresultat beeinflusst. 

Die Medien werden sich weigern, einen Sieger zu verkünden, und Biden wird nicht einlenken. Das Ergebnis wird für die Auszählung der per Post eingehenden Stimmen offen gehalten (Umfragen zeigen, dass die meisten Demokraten beabsichtigen, per Post abzustimmen). 

Damit stehen Tage, vielleicht Wochen zur Verfügung, in denen die Demokraten die Wahl anfechten und die Medienhuren ihre Lügen propagieren können. Die Medien werden mit einer Stimme sprechen und das Narrativ kontrollieren. Alle Medien werden Trump eine Gegendarstellung verweigern.

Das TV-Netzwerk NBC hat bereits verkündet, es wird die Rede von Trump bei einem Sieg blockieren und nicht den Zuschauern zeigen:

"Wir können Ihnen versichern, dass wir, wenn Trump den Sieg erklärt, sagen werden: Wir nehmen nicht diese Einspielung. Das wird nicht passieren. Wir werden uns nicht an einer Desinformationskampagne beteiligen."

Sollte Biden gewinnen, dann werden auch Beschuldigungen über Wahlfälschung verkündet und die Chinesen hätten ihn bei der Wahl geholfen, nur die Medien werden es totschweigen oder als absurde "Verschwörungstheorie" hinstellen.

Übrigens, gleichzeitig mit der Wahl zum Präsidenten werden auch Abgeordnete für das Repräsentantenhaus und den Senat gewählt, plus noch Entscheidungen auf Landes- und Lokalebene.

----------

Wie sagte Stalin es einmal: "Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles."

Der Wellenbrecher-Lockdown über Deutschland

von Freeman am Samstag, 31. Oktober 2020 , unter | Kommentare (46)



Ab Montag wird Deutschland zum zweiten Mal in diesem Jahr mit einem Lockdown komplett stillgelegt. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch maximal zwei Haushalte treffen. Die meisten Veranstaltungen werden verboten, private Übernachtungen in Hotels weitgehend untersagt, Restaurants, Gaststätten, Theater, Kinos und Fitnessstudios dicht gemacht. 

Das Corona-Regime, bestehend aus Kanzlerin und die Ministerpräsidenten, hat das am Mittwoch beschlossen, völlig undemokratisch an den Parlamenten vorbei. Die gewählten Abgeordneten haben nichts dazu zu sagen und nicht darüber zu entscheiden. So läuft die Hygiene-Diktatur in Deutschland ab und keiner wehrt sich dagegen.

Das Merkel-Regime beruft sich dabei auf die sogenannten Experten Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach und  Prof. Dr. Christian Drosten, die mit wachsenden Infektionszahlen ständig mahnen und warnen und damit Panik verbreiten. Nur, WER HAT DENN DIE GEWÄHLT, dass sie über den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands, egal was es kostet, bestimmen dürfen? NIEMAND!!!

Die Kanzelbrunzerin, die Null Ahnung aber davon viel hat, besonders nichts was Marktwirtschaft und Ökonomie betrifft, hat die Professoren Lauterbach und Drosten zu Rate gezogen. Die beiden schilderten ihr das Konzept eines "Wellenbrecher-Lockdowns". Die Idee: Das öffentliche Leben so weit es irgendwie geht zurückfahren, dadurch die Kontakte zwischen den Menschen drastisch reduzieren, um so das Virus ausmerzen.

Ein Virus lässt sich aber nicht komplett töten, egal was man an Quarantänemassnahmen befiehlt. Man muss mit Covid leben so wie mit allen anderen Viren und Bakterien. Deshalb wird auch dieser 2. Lockdown scheitern und es endlos mit einem 3. und 4. über Jahre so idiotisch weitergehen, wenn NULL Infektionen der Massstab bleibt. Was soll denn dann von Deutschland noch übrig sein? NICHTS!!!

Die Totalvernichtung nur um einen Virus auszurotten? 

Merkel hat die neue Wellenbrecher-Lockdown genannten Massnahme natürlich wieder als alternativlos dargestellt. Dabei ist die Alternative einfach, man schützt die Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen, lässt aber alle anderen ihr normales Leben führen. Das wäre angemessen, demokratisch und würde die Grundrechte nicht verletzen, so wie es seit März passiert. 

Das völlig unverhältnismässige und überrissene Vorgehen des Regimes in Berlin von Anfang an ist so, wie wenn man den gesamten Strassenverkehr verbieten würde, weil es tagtäglich zu Verkehrsunfällen und damit zu Verkehrstoten kommt. Kein vernünftiger Mensch würde so etwas drastisches verlangen, aber beim Corona-Virus schon. "Sperren wir 99,9 % der Bevölkerung ein weil 0,01 % am Virus sterben könnten" ist doch IRRSINN!!!

Schon der erste Corona-Lockdown hat die Unternehmen Deutschlands schwer getroffen, entweder mit erheblichen Geschäftsrückgang oder dann gleich Pleiten und Arbeitsplatzverlusten. Die neuen Massnahmen des Merkel-Regimes reissen weitere Firmen in den Abgrund. Its es das wert??? Ist diese "Gesundheitspolitik" durch mittelalterliche Abschottung es wert Hunderttausende Betriebe zu zerstören und Millionen in die Armut zu treiben?

Laut Creditreform stehen 800'000 Betriebe in Deutschland vor der Pleite. Das sind 25 Prozent aller Unternehmen!!! Was ist nur los? Alle pennen dabei oder schauen teilnahmslos zu.

Die Politiker aber auch die deutsche Bevölkerung hat in den vergangenen acht Monaten nichts, aber auch GAR NICHTS dazu gelernt. Lockdowns funktionieren nicht, zerstören nur. Kein grossflächiger Protest und schon gar kein Aufstand ist gegen die faschistische Diktatur weit und breit zu sehen. Völlig apathisch lässt die Masse alles mit sich geschehen und gehorcht bis in den Untergang.

Deshalb, willkommen im Lockdown 2.0, fast identisch mit dem ersten: massive Kontaktbeschränkungen, Aus für den Amateursport, Zwangsschlissungen von Kneipen und Restaurants, das kulturelle Leben wird auf null gefahren, Hunderttausende Existenzen dabei vernichtet.

Wenn man so blöd ist, bekommt man was man verdient!!!



In den Nachbarländern ist auch der Rechtsstaat abgeschafft und das Notrecht eingeführt worden. Die Bewohner sitzen eingeschränkt und eingesperrt wie in einem Gefängnis:

- Der Hygiene-Diktator Sebastian Kurz hat ein Besuchsverbot über Österreich verhängt. Zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens darf man niemanden mehr besuchen. Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind zu, Hotels machen dicht, Restaurants müssen schliessen, nur Takeaway und Lieferung gehen noch.

- Der Schweizer Bundesverrat in Bern schränkt das öffentliche Leben massiv ein. Im ganzen Land gelten seit Donnerstag strenge Vorschriften. Es gilt eine allgemeine Maskentragepflicht, egal ob drinnen oder draussen. Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr. Verbot von Versammlungen von mehr als 5 Personen, auch im Privatbereich.

- Frankreichs Despot Macron hat auch drastische Massnahmen verordnet was einem Ausgehverbot gleichkommt. Sämtliche Betriebe mit Publikumsverkehr werden geschlossen. Alle Bürger dürfen ihre Wohnung nur verlassen, wenn das für die Arbeit unverzichtbar ist oder ein Arzttermin ansteht.

Früchte aus meinem Garten

von Freeman am Mittwoch, 28. Oktober 2020 , unter | Kommentare (21)



Zwischendurch mal was anderes und erfreuliches. Das Wetter in meiner Heimat Abchasien ist immer noch herrlich sonnig und warm, jeden Tag blauer Himmel bei 25 bis 30 Grad.

Im Meer baden ist weiterhin im "Paradies" zwischen Kaukasus und Schwarzen Meer möglich.

Ich will euch zeigen was ich in meinem Garten alles an eher "exotischen" Früchten zurzeit ernten kann. 

Auf dem 1. Teller seht ihr eine Mandarine, rote Weintrauben und die grüne Frucht ist eine Guave. 

Im Glas seht ihr frisch gepressten Saft aus meinen Granatäpfeln, die bei mir im Überfluss wachsen.

Auf dem 2. Teller zeige ich eine Mandarine, Granatapfel, Limone, Kiwi, Zitrone und eine Kaki, in der Mitte eine Guave, alles von eigenen Bäumen gepflückt. 

Ja, hier lässt es sich leben und die total verrückte Welt mit dem Corona-Lügenscheiss vergessen. Aus der Ferne beobachte ich wie im Westen die Staatsmacht völlig durchdreht. 

Bei den Europäern spielt sich eine Orgie der Obrigkeitshörigkeit ab, die nicht mehr auszuhalten ist. Die Mehrheit will eine Führung haben, die befiehlt was zu tun sei.

"Noch mehr Einschränkungen bitte, Geld fürs Nichtstun und mich zuerst impfen" statt mit einem Massenaufstand die Hygiene-Diktatur wegfegen.

Deshalb bin ich froh in einem Land sein zu dürfen, wo die Menschen noch kritisch, vernünftig und normal sind, ohne Bevormundung in Freiheit leben wollen.

So, jetzt werde ich mit meinen Nachbarn den Wein keltern und den Schnaps brennen. Wird beim "Probieren" der Produkte echt lustig.

Der "Chacha" genannte Brand wird entweder aus dem Trester oder den vergorenen Kaki destilliert, hat zwischen 40 und 65 Prozent Alkohol.

Schüler ohne Internet muss vor der Schule sitzen

von Freeman am Montag, 26. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (14)



Hier eine Corona-Geschichte aus den "reichen" USA: Ein Viertklässler aus New Mexico wurde vor seiner Grundschule fotografiert, wie er die Internetverbindung über Wifi seiner Schule nutzt, um am Fernunterricht teilnehmen zu können.

Der neunjährige Jonathan Endecott aus Roswell musste vor dem Gebäude der Grundschule auf dem Boden sitzen, die wegen der Corona-Lockdown geschlossen ist, weil er zu Hause keinen Internetzugang hat. Unmittelbar ausserhalb des Schulgebäudes gibt es den Wifi-Empfang.

Die Schulen in seinem Bezirk führen derzeit den Unterricht online durch, und so ist dies die einzige Möglichkeit für Jonathan, am Unterricht teilzunehmen. Eine Kartonschachtel ist dabei sein Schreibtisch.

Als die Pandemie ausbrach und die Schulen geschlossen wurden, konnte Jonathan nicht am Fernunterricht teilnehmen, weil sich seine Familie kein Internet leisten konnte.

Stattdessen sagte seine Mutter Angel, die wegen der Pandemie ihre beiden Jobs verlor, dass Jonathan, der nächsten Monat 10 Jahre alt wird, zu Fuss zur Schule gehen könnte, um dort das Internet zu nutzen.  

Die Familie wohnt nicht allzu weit von der Grundschule entfernt, so dass Jonathans Eltern sich wohl fühlten, als er den Tag dort verbrachte und vor dem Eingang sass. 

"Der Schulleiter, die Sekretärin und ein paar Lehrer kommen nach draussen, um nach ihm zu sehen, ob er etwas braucht", sagte sie. 

Aber den Jugendlichen Tag für Tag vor dem Gebäude zu sehen, hatte auf eine Lehrerin eine Wirkung. Es endete damit, dass sie ein Bild von ihm online stellte. 

"Dieser Junge hat zu Hause kein Internet. Er ist jeden Tag aufgestanden und zur Schule gelaufen, um von ausserhalb der Schule eine WiFi-Verbindung zur Schule herzustellen. Er sitzt dort jeden Tag von 8:00-2:45 Uhr", schrieb Sabrina Talbott Harbour. 

"Das ist nicht in Ordnung. Die Kinder werden in der Schule besser dran sein. Die Kinder leiden sozial, akademisch, geistig und körperlich", fügte Harbour hinzu. 

Das Bild hat seither eine Spendensammelkampagne ausgelöst, um der Familie bei ihren Finanzen zu helfen. 

Eine Person hat bereits angeboten, das Internet der Familie für ein ganzes Jahr zu bezahlen, und nun hat Jonathans Mutter ein GoFundMe Konto eingerichtet, um der Familie bei anderen Ausgaben zu helfen.  

"Wir haben immer von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck gelebt. Mit Gottes Hilfe haben wir es immer geschafft, gerade genug zu bekommen, um mit dem zu leben, was wir bezahlen mussten. 

Bis Covid zuschlug. Zuerst wirkte sich das nicht auf meine Anstellung aus. Vor etwa 2 Monaten änderte sich das. Ich verlor meinen wöchentlich bezahlten Job", schrieb Angel. 

"Ich kann meinen Dank für die Hilfe, die uns die Gemeinschaft mit unserem eigenen Internet bereits geleistet hat, gar nicht genug ausdrücken", sagte sie. 

Seitdem Jonathan, dessen Lieblingsfach Physik ist, zu Hause Internet installiert hat, sagt er, dass er es geniesst, mit seinen Freunden und Klassenkameraden online chatten zu können.


Kommentar: Diese Geschichte mit einem relativen "Happy End" zeigt, wie schädlich die Lockdowns der Politiker sind, was diese Verbrecher mehr an Schaden anrichten als helfen.

Die Mutter verliert ihre Jobs deswegen, muss zwei haben nur um überleben zu können, und kann sich kein Internet leisten, was aber ihr Sohn wegen der Schulschliessung für den Online-Unterricht benötigt. 

Was ist das nur für ein braver Junge, der vor der Schule sich auf dem Boden hinsetzte, um Wifi-Empfang zu haben und was zu lernen? 2020 ist für viele Schüler ein verlorenes Jahr.

Jetzt wollen die verdammten Regierungen wieder die Schraube anziehen und neue Sperren verordnen. Wie lange soll denn der Wahnsinn noch weitergehen? 

Wann haben die Menschen von dieser verlogenen Hygiene-Diktatur endlich die Schnautze voll und machen einen Aufstand? 

Und dann, die Links-Faschisten und ihre Fake-News-Medien erzählen uns mit BLM andauernd, nur Schwarze sind arm und benachteiligt, Weisse wären grundsätzlich privilegiert und Rassisten.

Dabei sehen wir an diesem Beispiel, Armut und Jobverlust trifft alle, egal welche Hautfarbe man hat. Tatsächlich sind die meisten Armen in den USA Weisse, denn für sie gibt es keine Hilfs- und Förderprogramme wie für Schwarze. 

Das Covid Terrore Syndrom

von Freeman am Samstag, 24. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (35)



Ärzte auf der ganzen Welt diagnostizieren eine Massenkrankheit des Geistes welche 90 Prozent der Menschheit befallen hat. Sie wird als Covid Terrore Syndrom (CTS) bezeichnet, wobei das lateinische Wort "terrore" Panik bedeutet. Das heisst, es handelt sich um eine Massenpanik in der Bevölkerung, die ganz schlimme Formen angenommen hat und kaum zu bewältigen ist. Auslöser ist die ständige Publizierung und Betonung der Infektionszahlen durch die Behörden und Medien, welche aber nichts über die tatsächliche Erkrankungen aussagen. Die betroffenen Menschen machen sich ohne Grund verrückt.

Die Krankheit zeichnet sich durch folgende Symptome aus:

- Vollständiger Zusammenbruch von Logik und Vernunft

- Irrationale Angst an einer Krankheit mit einer winzigen Todesrate zu sterben

- Panikattacken wenn das Handdesinfektionsmittel leer ist

- Hyperventilation beim Anblick von Menschen ohne Maske

- Springt aus dem Weg wenn jemand zu nahe kommt

- Berührung, Umarmung und Küssen wird strikt abgelehnt

- Gerät aus der Fassung und schreit Unmaskierte an, "Sie werden meine Familie töten"

- Ist bereit sich von jedem Kontakt zu anderen Menschen selbst zu isolieren

- Weigert sich zu arbeiten und will vom Staat ausgehalten werden

- Glaubt uneingeschränkt was die Behörden und Medien verkünden

- Will freiwillig sämtliche Grundrechte aufgeben und Befehlen folgen

- Leidet unter Schwindel, Herzrasen und Zittern nur beim Gedanken an einen Virus

- Sucht ständig nach Nachrichten welche die Angst bestätigt und verstärkt


Der CTS-Betroffene trägt immer eine Maske, auch wenn dieser alleine zu Hause oder im Auto sich befindet, sogar im Bett beim Schlafen. 

Wegen der Ablehnung eines Partners entwickelt einen "Tennisarm" durch den gesteigerten Wunsch zur Selbstbefriedigung.

Wenn überhaupt noch, dann wird der Sexakt nur mit Maske vollzogen und in einer Stellung die nicht von Angesicht zu Angesicht abläuft.

In Extremform kann die Panik zu Atemnot und Herzstillstand oder zu Depression und sogar Selbstmord führen.

Diese Phobie vor Ansteckung ist eine Art von Angststörung, die ein normales Leben unmöglich macht, da es sich um eine übertriebene Angstreaktionen beim Fehlen einer wirklichen äusseren Bedrohung handelt.

Wie fast jede Phobie kann die Agoraphobie ähnliche Störung durch mehr Bewegung in der frischen Luft und durch Sport therapiert werden, sowie durch Abschalten der Fake-News des Nachrichtenkonsums.

Man darf sich nicht durch die neue Panikwelle mitreissen lassen und sollte nüchtern auf die Fakten mit Logik und Vernunft reagieren.

Es geht nirgends so zu wie auf der Welt!

Ist Joe Biden ein Agent der Chinesen?

von Freeman am Mittwoch, 21. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (24)



Nach meinem Artikel vom vergangenen Donnerstag über den Inhalt des Computer von Hunter Biden, der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten und Präsidentschaftskandidaten der Demokraten Joe Biden, hat sich die Harddisk als riesige Fundgrube für sehr brisante Informationen herausgestellt, welche die Biden-Familie als eine korrupte und kriminelle Bande enttarnt, die auch noch pädophil ist. 

Wahrscheinlich handelt es sich um den grössten politischen Skandal des Jahres 2020 in den USA. Dieser Skandal wird von dem völligen Totschweigen der Main-Stream-Medien und der Zensur der Internetgiganten überschattet, ein Skandal für sich. In Europa wissen die wenigsten etwas darüber. Deshalb will ich hiermit die Fakten und was bisher an Daten auf dem Laptop von Hunter Biden gefunden wurde auflisten.

Kein russischer Hack

Die Medien haben entweder gar nichts über den Inhalt von Hunters Computer berichtet und unterdrücken den Skandal oder sie haben behauptet, wie die üblichen Verdächtigen CNN, Washington Post und New York Times, diese Geschichte beruhe auf einen russischen Hack und der Kreml versuche damit Joe Biden zu diskreditieren, um Trump bei der Wahl zu helfen.

Ist eine Lüge, denn der Inhaber der Reparaturwerkstatt hat die Unterschrift von Hunter Biden auf dem Reparaturauftrag vom 12. April 2019. Das folgende Foto zeigt den Namen und die Unterschrift von Hunter Biden für die Reparatur von 3 MacBook Pros bzw. die Rettung des Dateninhalt zum Preis von 85 Dollar.

Das beweist nicht nur, die Computer gehörten Hunter, sondern er hat auch mit der Unterschrift das Kleingedruckte akzeptiert, wenn die Computer nicht innerhalb von 90 Tagen abgeholt und die Reparaturen bezahlt werden, fallen diese in das Eigentum der Werkstatt. 

Das heisst, der Inhaber der Werkstatt John Paul MacIsaac ist der legale Eigentümer der Computer und hat deshalb das Recht den Inhalt der Festplatten einzusehen, und nachdem was an strafrechtlichen Informationen gefunden wurde, dem FBI zur Strafuntersuchung oder auch dem Anwalt von Trump, Rudy Giuliani zu übergeben.

Der Werkstattinhaber MacIsaac hat Hunter Biden als die Person identifiziert, welche die 3 Computer zur Reparatur in seinen Laden brachte aber nicht mehr abholte. Die Werkstatt befindet sich in der Stadt und in dem Bundesstaat wo die Biden-Familie residiert, in Wilmington, Delaware.

Ein zusätzlicher Beweis, die Russen haben damit nichts zu tun, ist kein Komplott und es handelt sich um Hunter Bidens Computer, der Anwalt der Bidens hat nach Bekanntwerden des Fundes vergangene Woche Giuliani bzw. die Werkstatt gebeten, die Computer auszuhändigen, die sich aber im Besitz des FBI befinden. Damit gibt das Biden-Team zu, die Geschichte stimmt.

Die Biden Verbrecherfamilie

Was an Dokumenten, Chats, Fotos, Videos und E-Mails gefunden wurde ist mehr als ungeheuerlich, zeigt das Ausmass an Korruption und Bestechung welche die Bidens während Joe Vizepräsident neben Obama war akzeptierten. Dazu kommen noch die Aufnahmen mit Hunter im Drogenrausch und mit minderjährigen Mädchen.

Jetzt fragen einige Beobachter des Falls, warum war Hunter so dumm, die Computer mit so brisanten Inhalt einer Werkstatt zu übergeben und dann sie nicht abzuholen? Wie aufgezeigt kamen sie dadurch in das Eigentum der Werkstatt zusammen mit den Daten auf der Festplatte.

Weil, wie die Daten zeigen, Hunter Biden ein Drogensüchtiger war und noch ist, meistens voll zugekokst, nicht ganz zurechnungsfähig und vergesslich. Angst vor einer Strafverfolgung hatte er keine, denn Vater Biden war von 1973 bis 2009 als Vertreter des Bundesstaates Delaware im Senat der Vereinigten Staaten und damit die Familie UNANTASTBAR. 

Dieser Schutz vor einer Strafverfolgung erklärt auch, warum das FBI nichts gegen Hunter und Joe Biden unternommen hat, obwohl die Polizeibehörde seit dem 9. Dezember 2019 im Besitz der Computer und den darin befindlichen Beweisen für begangene Verbrechen ist. 

Der Sohn hat die hochrangigen Ämter seines Vaters, zuerst für 36 Jahre als Senator und dann für 8 Jahre als Vizepräsident, für das Ansammeln eines enormen Reichtums benutzt, mit dem Versprechen, gegen hohe Geldzahlungen seinen Vater zu Gunsten der "Kundschaft" beeinflussen zu können. 

Deshalb wurde Hunter in den Vorstand von Burisma geholt und fürstlich bezahlt, damit sein Vater dafür sorgt, dass die Untersuchung gegen den Energiekonzern eingestellt und der Staatsanwalt gefeuert wird, was ja auch auf Druck von Joe Biden gegenüber der ukrainischen Regierung geschah.

Insgesamt haben die Bidens 20 Millionen Dollar aus der Ukraine geholt.

Aus den Computerdaten geht hervor, das über viele Jahre eingesackte Bestechungsgeld floss zu Vater Biden, was erklärt, warum er so immens reich wurde, obwohl fast 50 Jahre lang nur Politiker. Mit einem Gehalt von 14'000 Dollar pro Monat als Senator wird man doch nicht Multimillionär.

Bis zu 1 Milliarde an Bestechungsgeld

Was völlig neu ist aber Rudy Giuliani nach der Untersuchung der Daten auf Hunters Computer gefunden hat, die Bidens bekamen 500 Millionen Dollar aus dem Irak. Das hat Giuliani in einem Interview gesagt. Eine halbe Milliarde ... jetzt wissen wir wohin ein Grossteil des Geldes das für den Wiederaufbau des Irak bestimmt war zurückfloss und verschwunden ist.

Der absolute Hammer ist aber, Biden bekam 1 Milliarde Dollar aus China laut Giuliani, um Pekings Interessen zu vertreten. Heisst das, Joe Biden ist ein Agent der Chinesen? 

Das kommunistische China hat 2013 Joe Biden gekauft, als sie Hunter Biden in den Vorstand der BHR beriefen, einer von Chinesen gegründeten Investmentfirma, die amerikanische Unternehmen aufkauft und ihre Betriebe nach China verlagert.

Hunter Biden schloss auch einen Beratungsvertrag mit Chinas grösstem privaten Energieunternehmen ab, der ihm zunächst 10 Millionen Dollar pro Jahr "allein für Einführungen" einbrachte, wie aus den E-Mails hervorgeht.

In einer E-Mail-Kette vom 2. August 2017 besprach Biden einen Deal mit dem ehemaligen Vorsitzenden von CEFC China Energy, Ye Jianming, und sagte, Ye habe sich bereit erklärt, die Bedingungen von Bidens dreijährigem Beratungsvertrag mit CEFC zu ändern, der Biden ursprünglich 10 Millionen Dollar pro Jahr "allein für Einführungen" versprach, um ihn "viel dauerhafter und lukrativer" zu machen.

Der neue Deal beinhaltete eine 50-prozentige Kapitalbeteiligung an einer von Ye gegründeten Holdinggesellschaft anstelle der zuvor ausgehandelten 10 Millionen Dollar in bar pro Jahr.

"Der Vorsitzende änderte diesen Deal, nachdem wir in MIAMI zu einer VIEL LÄNGEREN UND LUKRATIVEN VERANSTALTUNG gekommen waren, um eine Holdinggesellschaft zu schaffen, die zu 50% im Besitz von ME und zu 50% im Besitz von ihm ist", schrieb Biden in einer E-Mail.

In derselben E-Mail-Kette erörterte Bidens Geschäfte mit dem CEFC, die seiner Meinung nach "für mich und meine Familie interessant" seien.

In der Mail steht skriptisch: "10 werden von H für den grossen Kerl gehalten." Mit H ist Hunter gemeint und mit grossen Kerl wohl sein Vater Joe, der seinen Sohn als "bag man" verwendet, als Kassierer der Bestechungsgelder, die sie sich teilten.

Ye Jianming von CEFC China Energy, damals ein Agent der chinesischen Regierung und/oder Armee und seitdem verschwunden, bat Hunter bei einer Party in New York um Hilfe. Hunter bot an, seine Kontakte zu nutzen, um Investitionsmöglichkeiten für Ye's CEFC China Energy in Flüssiggasprojekte in den Vereinigten Staaten zu identifizieren. 

Nach dem Abendessen schickte Ye einen 2,8-karätigen Diamanten im Wert von 1 Million Dollar in Hunters Hotelzimmer mit einer Karte, auf der er sich für das Treffen bedankte.... Hunter begann mit den Verhandlungen über einen Deal für die CEFC, vierzig Millionen Dollar in ein Flüssiggasprojekt auf Monkey Island in Louisiana zu investieren.

Nur ein kleiner Ausschnitt über die gigantischen Summen an Bestechung die aus China geflossen sind. 

Zur Erinnerung, Hunter Biden ist in der Airforce Two, die Maschine des Vizepräsidenten, also von seinem Vater, nach China geflogen und hat offen dort seine guten Beziehungen für Geschäftsanbahnungen angeboten. 

Danach erhielt Hunter eine Zusage über 1,5 Milliarden Dollar von einer von der Regierung kontrollierten chinesischen Bank.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Carson City, Nevada hat Donald Trump deshalb Joe Biden als "kriminelles Superhirn" bezeichnet und gesagt, Hunter sei ein "menschlicher Staubsauger", der ausländische Dollars aufsauge.

Joe Biden leite zusammen mit seinem Sohn Hunter ein "kriminelles Unternehmen". Die Bidens lassen die "krumme Hillary Clinton" wie eine absolute Amateurin aussehen, sagte der Präsident unter dem Jubel und dem Beifall von mehreren Tausend Menschen.

Die Menge begann zu skandieren: "Sperrt ihn ein!" und bezog sich dabei auf Biden und seinen Sohn. 


Sind die Bidens pädophil?

Rudy Giuliani enthüllte am Dienstag, dass er angeblich sexuell explizites Material wie Textnachrichten und Fotos mit minderjährigen Mädchen von Hunter Biden an die Polizei in Delaware weitergegeben habe.

Giuliani las dann den Text einer Mail vor, worin Hunter Bidens Schwägerin behauptet habe, er sei "sexuell unangemessen mit [zensiert] Mädchen, wenn sie sagt, dass ich mit ihr nackt herumlaufe und der Grund dafür, dass ich sie nicht zu mir lassen kann, ist, dass ich nackt herumlaufen werde und Crack rauche und Mädchen von Angesicht zu Angesicht [sic] [zensiert] Mädchen sehe. Als sie bedrängt wurde, sagte sie, dass [zensiert] so etwas nie gesagt hätte, aber unter dem Strich habe ich [eine] sehr unsichere Umgebung für die Kinder geschaffen und verursacht ... Wenn es damit aufhören würde, würde ich es sein lassen ... Aber dann [zensierte] Freund [zensierte] nüchterner Trainer".

Der Text legt nahe, dass die "Schwägerin", die Giuliani erwähnte, Hallie Biden zu sein scheint, die Witwe von Hunters älterem Bruder Beau, mit der Hunter ein sexuelles Verhältnis hatte.

Und der Vater? Joe Biden ist dafür bekannt, alle jungen Mädchen die in seine Nähe kommen zu betatschen, sich an ihren Körper zu drücken, sie zu riechen und küssen, obwohl sie das nicht wollen. Ekelhaft. Darüber gibt es ausführliche Videos auf Youtube.

Dann gibt es Tara Reade, seine ehemalige Mitarbeiterin im Senatsbüro, die Anfang des Jahres Joe Biden des sexuellen Übergriffs beschuldigte. Reade ist eine von acht Frauen, die ähnliche Anschuldigungen erhoben haben.

"Er würde seine Hände auf mich legen... er würde mit den Fingern unter meinen Haaren fahren... und das hatte ich noch nie zuvor bei einem Chef erlebt", sagte sie. "Es war für ihn typisch, dass er in einen Raum kam und seine Hand auf mich legte... Ich war zu ängstlich, um etwas zu sagen... Ihm schien es an Grenzen zu fehlen."

Reade erzählte wie Joe Biden in einem Korridor mit seinem Körper sie an die Wand drückte und mit seinem Knie versuchte ihre Beine zu spreizen. Er flüsterte in ihr Ohr, "ich will dich jetzt f.cken" und küsste ihr Gesicht dabei. Als sie sich streubte "penetrierte er mich mit einem Finger", sagte sie.

"Er sagte: 'Komm schon, Mann! Ich dachte, du magst mich! Ich konnte sehen, dass er wütend war", sagte sie. "Er legte seinen Finger auf mein Gesicht und sagte zu mir: Du bedeutest mir nichts. Du bist nichts."

"Er ist ein Wolf im Schafspelz. Er verdient es nicht Präsident zu werden", sagte Reade.

Nachdem das über die Bidens jetzt bekannt ist, aber nur ein Bruchteil der Verbrechen ausmacht, darf Joe Biden Präsident der Vereinigten Staaten werden? Ich meine sicher nicht. Aber warum schützen ihn die Medien sowie Twitter und Facebook, unterdrücken und zensieren die Nachrichten darüber?

Die Unterdrückung des Biden-Skandals beweist, die Medien bringen keine ausgewogenen Nachrichten, nicht alle Aspekte des politischen Geschehens, egal wen sie betreffen, sondern betreiben einseitige Wahlkampfhilfe und Meinungsmache. Sie sind für Biden und gegen Trump und damit unglaubwürdig.

--------------- 

Die ersten "Sozial- Anleihen" der EU

von Freeman am Dienstag, 20. Oktober 2020 , unter , , | Kommentare (6)



Am 1. August habe ich in meinem Artikel "Nur die Lüge benötigt eine Maske" darüber berichtet, Merkel hat 2018 versprochen, es wird keine Schuldenunion geben, aber beim EU-Gipfel hat sie mit dem 750 Milliarden Euro Corona-Hilfspaket einer Schuldenunion zugestimmt. Ihre Versprechen sind nichts wert, aber das wissen wir schon lange.

Heute hat die Schuldenunion begonnen, für die der deutsche Steuerzahler haftet, indem Brüssel eine "Sozial-Anleihe" in Höhe von 100 Milliarden Euro lanciert hat, offiziell zur Sicherung von Arbeitsplätzen in der EU, genannt "SURE", "The European instrument for temporary Support to mitigate Unemployment Risks in an Emergency".

Frage: Warum ist Englisch noch eine EU-Sprache, wo doch die Briten gar nicht mehr dabei sind?

Die EU hat heute Morgen ihre ersten 10- und 20-jährigen SURE-Anleihen ausgeben. Offiziell soll das 100-Milliarden-Euro-Programm "die sozialen Bedürfnisse der EU-Mitgliedstaaten nach der Coronavirus-Pandemie und ihren Folgen" finanzieren. 

Das SURE-Programm ist Teil der grösseren 750 Milliarden Euro-Anleihe, die zwischen der EU und der EZB ausgehandelt wurde, um den Schaden wegen den Lockdowns der Regierungen, die sie auf die Coronavirus-Pandemie schieben, zu lösen. 

Neben den "Sozial-Anleihen" kommen noch "Grün- und Nachhaltigkeitsanleihen", um die Klimareligion durchzusetzen. Die Corona-Pandemie ist die willkommene Gelegenheit die Gesellschaft mit Reset und Umbau in die gewünschte Verhaltensdiktatur zu führen.  

In anderen Worten, die Politiker legen die Wirtschaft der EU wegen einem Fehlalarm still, verursachen dadurch massenhaft Kurzarbeit, Firmenpleiten und Arbeitslosigkeit in der ganzen EU, haben deshalb beschlossen mit einem Corona-Hilfspaket den angerichteten Schaden auszugleichen, das mit Schulden finanziert wird und Deutschland haftet dafür.  

Die heutigen Anleihen werden mit einer negativen Rendite ausgegeben, aber die Anleger werden sie kaufen, weil sie etwas weniger negativ rentieren als Bundesanleihen. Da fragt man sich, warum Geld der EU als Kredit geben, wenn man nach 10 oder 20 Jahren weniger zurückbekommt und draufzahlt?

So "logisch" denken nur Naivlinge, die das korrupte Geschäft nicht verstehen, denn was die Investoren am Morgen kauften haben sie am Nachmittag auf dem Sekundärmarkt über das Gratisgelddruckprogramm an die EZB mit einem kleinen Gewinn verkaufen können.

Die EZB druckt neues Geld und kauft die Schulden der EU.

Die fünf Investmentbanken, die diesen Verkauf leiten - zu denen kurioserweise auch Barclays, eine Bank mit Sitz auf der britischen Insel (Brexit), gehört - werden sich freuen, etwa 20 Millionen an Gebühren dafür zu kassieren und zu teilen. 

Der einzige der diese miese Art des Klüngel zwischen EU, Grossbanken und EZB und überhaupt die Schuldenunion kritisiert, ist Bundesbankchef Jens Weidmann, für den die gemeinsame Kreditaufnahme der EU einmalig sein und nicht zu einem gemeinsamen Haushaltsinstrument werden sollte.

Für ihn müssen die einzelnen Staaten weiter die Verantwortung für ihre Finanzen, sprich Misswirtschaft, tragen und nicht im Endeffekt Deutschland. Traurigerweise, das Merkel-Regime hört nicht zu was Weidmann sagt. Er ist eine einsame Stimme in der Bankfurter Wildnis.

Weidmann und die Deutschen hatten diese merkwürdige Vorstellung, dass Länder, wenn sie der Eurozone beitreten, die strengen Mitgliedsregeln des Euro erfüllen, indem sie solide finanzpolitische Verantwortung übernehmen, ihre Volkswirtschaften reformieren und für rechenschaftspflichtige Finanzen sorgen. 

Ha, ha, sehr witzig. So gutgläubig und naiv können nur Deutsche sein, echt dumm. Wie wenn die anderen Euro-Länder plötzlich besser wirtschaften würden als sie seit langem tun, besonders die Südländer. Aber die Deutschen glauben jeden Scheiss den Berlin über die Tagesschau erzählt. 

Lassen sich seit 15 Jahren von einer Kommunistin schrittweise in die Katastrophe führen, von einer Lügnerin und Landesverräterin, die von Marktwirtschaft und Finanzen null Ahnung hat, sondern nur von Planwirtschaft und vom Pleitestaat des DDR-Sozialismus. 

Eine Definition von Sozialismus lautet, Politiker die Geld verteilen bis es nichts mehr zu verteilen gibt. Erschaffen tun Sozialisten nichts sondern nur Schulden machen und stehlen, rauben, enteignen und beschlagnahmen. Darauf läuft es in der EU mit der Schuldenunion und den EU-Anleihen hinaus.

Nichtmal Deutschland könnte heute der Eurozone beitreten, weil zu verschuldet und zu hohes Budgetdefizit. Von den anderen 18 Mitgliedern des Währungsraums gar nicht zu sprechen.  

Jetzt schieben die Verbrecher am Ruder die Notwendigkeit der massiven Neuverschuldung, Geldverteilung durch Hilfsprogramme und gemeinsame Haftung auf die Corona-Pandemie, einen gigantischen Schaden den sie mit den Lockdown selber verursacht haben. 

Lernen sie was dazu und öffnen die Gesellschaft und Wirtschaft nach acht Monaten wieder? NEIN, sie greifen mit neuen Auflagen noch härter durch, was das endgültige Aus bringen wird. Hat mit Unfähigkeit und Dummheit der Politiker nichts zu tun sondern mit absichtlicher und bewusster Zerstörung.

Dabei gibt es nur einen Weg zur "Normalität", wir müssen mit dem Coronavirus leben, kann man nicht durch Quarantäne und Maskentragepflicht ausrotten, genauso wie wir mit allen anderen Viren und Bakterien leben und auskommen ... dabei sterben manche, aber das gehört auch zum Leben.

Ist schon bezeichnend, wie Merkel und ihre meisten europäischen Kolleginnen und Kollegen die Methoden des kommunistischen Chinas nacheifern und kopieren, in dem sie die Grundrechte missachten, brutal eine Hygiene-Diktatur durchsetzen und mit den SURE-Anleihen, sowie "Grün- und Nachhaltigkeitsanleihen" die Unternehmen in die Planwirtschaft zwingen wollen.

Geld bekommt nämlich nur, wer sich der Politik des Hygiene- und Öko-Terrors unterwirft.

Was dieses Schuldenprogramm der EU erreicht, ist die Zentralisierung der europäischen Finanzen trotz des Fehlens eines echten demokratischen Prozesses oder einer Einigung über ein europäisches Gemeinwesen. Stattdessen werden die EZB und Brüssel entscheiden. Sie haben das System erobert.

Die europäischen Staaten werden nicht mehr auf den Markt gehen, um sich Euros zu beschaffen, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen oder Arbeitsplatzverluste einzudämmen - nein, jetzt bewerben sie sich in Brüssel um Almosen. Sie werden nicht länger dringend benötigte Projekte über Märkte in ihrem eigenen Namen finanzieren müssen - Brüssel verwaltet jetzt ihre Budgets.

Der Zentralismus, Sozialismus und die Planwirtschaft ist damit möglich geworden. Wer hätte 1989 beim Mauerfall, der Perestroika und dem Zusammenbruch des Kommunismus in Osteuropa jemals gedacht, 30 Jahre später wird es die EUdSSR geben, die Europäische Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken?