Nachrichten

Der Wellenbrecher-Lockdown über Deutschland

von Freeman am Samstag, 31. Oktober 2020 , unter | Kommentare (46)



Ab Montag wird Deutschland zum zweiten Mal in diesem Jahr mit einem Lockdown komplett stillgelegt. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch maximal zwei Haushalte treffen. Die meisten Veranstaltungen werden verboten, private Übernachtungen in Hotels weitgehend untersagt, Restaurants, Gaststätten, Theater, Kinos und Fitnessstudios dicht gemacht. 

Das Corona-Regime, bestehend aus Kanzlerin und die Ministerpräsidenten, hat das am Mittwoch beschlossen, völlig undemokratisch an den Parlamenten vorbei. Die gewählten Abgeordneten haben nichts dazu zu sagen und nicht darüber zu entscheiden. So läuft die Hygiene-Diktatur in Deutschland ab und keiner wehrt sich dagegen.

Das Merkel-Regime beruft sich dabei auf die sogenannten Experten Prof. Dr. Dr. Karl Lauterbach und  Prof. Dr. Christian Drosten, die mit wachsenden Infektionszahlen ständig mahnen und warnen und damit Panik verbreiten. Nur, WER HAT DENN DIE GEWÄHLT, dass sie über den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Niedergang Deutschlands, egal was es kostet, bestimmen dürfen? NIEMAND!!!

Die Kanzelbrunzerin, die Null Ahnung aber davon viel hat, besonders nichts was Marktwirtschaft und Ökonomie betrifft, hat die Professoren Lauterbach und Drosten zu Rate gezogen. Die beiden schilderten ihr das Konzept eines "Wellenbrecher-Lockdowns". Die Idee: Das öffentliche Leben so weit es irgendwie geht zurückfahren, dadurch die Kontakte zwischen den Menschen drastisch reduzieren, um so das Virus ausmerzen.

Ein Virus lässt sich aber nicht komplett töten, egal was man an Quarantänemassnahmen befiehlt. Man muss mit Covid leben so wie mit allen anderen Viren und Bakterien. Deshalb wird auch dieser 2. Lockdown scheitern und es endlos mit einem 3. und 4. über Jahre so idiotisch weitergehen, wenn NULL Infektionen der Massstab bleibt. Was soll denn dann von Deutschland noch übrig sein? NICHTS!!!

Die Totalvernichtung nur um einen Virus auszurotten? 

Merkel hat die neue Wellenbrecher-Lockdown genannten Massnahme natürlich wieder als alternativlos dargestellt. Dabei ist die Alternative einfach, man schützt die Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen, lässt aber alle anderen ihr normales Leben führen. Das wäre angemessen, demokratisch und würde die Grundrechte nicht verletzen, so wie es seit März passiert. 

Das völlig unverhältnismässige und überrissene Vorgehen des Regimes in Berlin von Anfang an ist so, wie wenn man den gesamten Strassenverkehr verbieten würde, weil es tagtäglich zu Verkehrsunfällen und damit zu Verkehrstoten kommt. Kein vernünftiger Mensch würde so etwas drastisches verlangen, aber beim Corona-Virus schon. "Sperren wir 99,9 % der Bevölkerung ein weil 0,01 % am Virus sterben könnten" ist doch IRRSINN!!!

Schon der erste Corona-Lockdown hat die Unternehmen Deutschlands schwer getroffen, entweder mit erheblichen Geschäftsrückgang oder dann gleich Pleiten und Arbeitsplatzverlusten. Die neuen Massnahmen des Merkel-Regimes reissen weitere Firmen in den Abgrund. Its es das wert??? Ist diese "Gesundheitspolitik" durch mittelalterliche Abschottung es wert Hunderttausende Betriebe zu zerstören und Millionen in die Armut zu treiben?

Laut Creditreform stehen 800'000 Betriebe in Deutschland vor der Pleite. Das sind 25 Prozent aller Unternehmen!!! Was ist nur los? Alle pennen dabei oder schauen teilnahmslos zu.

Die Politiker aber auch die deutsche Bevölkerung hat in den vergangenen acht Monaten nichts, aber auch GAR NICHTS dazu gelernt. Lockdowns funktionieren nicht, zerstören nur. Kein grossflächiger Protest und schon gar kein Aufstand ist gegen die faschistische Diktatur weit und breit zu sehen. Völlig apathisch lässt die Masse alles mit sich geschehen und gehorcht bis in den Untergang.

Deshalb, willkommen im Lockdown 2.0, fast identisch mit dem ersten: massive Kontaktbeschränkungen, Aus für den Amateursport, Zwangsschlissungen von Kneipen und Restaurants, das kulturelle Leben wird auf null gefahren, Hunderttausende Existenzen dabei vernichtet.

Wenn man so blöd ist, bekommt man was man verdient!!!



In den Nachbarländern ist auch der Rechtsstaat abgeschafft und das Notrecht eingeführt worden. Die Bewohner sitzen eingeschränkt und eingesperrt wie in einem Gefängnis:

- Der Hygiene-Diktator Sebastian Kurz hat ein Besuchsverbot über Österreich verhängt. Zwischen 20 Uhr abends und 6 Uhr morgens darf man niemanden mehr besuchen. Kultur- und Freizeiteinrichtungen sind zu, Hotels machen dicht, Restaurants müssen schliessen, nur Takeaway und Lieferung gehen noch.

- Der Schweizer Bundesverrat in Bern schränkt das öffentliche Leben massiv ein. Im ganzen Land gelten seit Donnerstag strenge Vorschriften. Es gilt eine allgemeine Maskentragepflicht, egal ob drinnen oder draussen. Sperrstunde von 23 bis 6 Uhr. Verbot von Versammlungen von mehr als 5 Personen, auch im Privatbereich.

- Frankreichs Despot Macron hat auch drastische Massnahmen verordnet was einem Ausgehverbot gleichkommt. Sämtliche Betriebe mit Publikumsverkehr werden geschlossen. Alle Bürger dürfen ihre Wohnung nur verlassen, wenn das für die Arbeit unverzichtbar ist oder ein Arzttermin ansteht.

Früchte aus meinem Garten

von Freeman am Mittwoch, 28. Oktober 2020 , unter | Kommentare (21)



Zwischendurch mal was anderes und erfreuliches. Das Wetter in meiner Heimat Abchasien ist immer noch herrlich sonnig und warm, jeden Tag blauer Himmel bei 25 bis 30 Grad.

Im Meer baden ist weiterhin im "Paradies" zwischen Kaukasus und Schwarzen Meer möglich.

Ich will euch zeigen was ich in meinem Garten alles an eher "exotischen" Früchten zurzeit ernten kann. 

Auf dem 1. Teller seht ihr eine Mandarine, rote Weintrauben und die grüne Frucht ist eine Guave. 

Im Glas seht ihr frisch gepressten Saft aus meinen Granatäpfeln, die bei mir im Überfluss wachsen.

Auf dem 2. Teller zeige ich eine Mandarine, Granatapfel, Limone, Kiwi, Zitrone und eine Kaki, in der Mitte eine Guave, alles von eigenen Bäumen gepflückt. 

Ja, hier lässt es sich leben und die total verrückte Welt mit dem Corona-Lügenscheiss vergessen. Aus der Ferne beobachte ich wie im Westen die Staatsmacht völlig durchdreht. 

Bei den Europäern spielt sich eine Orgie der Obrigkeitshörigkeit ab, die nicht mehr auszuhalten ist. Die Mehrheit will eine Führung haben, die befiehlt was zu tun sei.

"Noch mehr Einschränkungen bitte, Geld fürs Nichtstun und mich zuerst impfen" statt mit einem Massenaufstand die Hygiene-Diktatur wegfegen.

Deshalb bin ich froh in einem Land sein zu dürfen, wo die Menschen noch kritisch, vernünftig und normal sind, ohne Bevormundung in Freiheit leben wollen.

So, jetzt werde ich mit meinen Nachbarn den Wein keltern und den Schnaps brennen. Wird beim "Probieren" der Produkte echt lustig.

Der "Chacha" genannte Brand wird entweder aus dem Trester oder den vergorenen Kaki destilliert, hat zwischen 40 und 65 Prozent Alkohol.

Schüler ohne Internet muss vor der Schule sitzen

von Freeman am Montag, 26. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (14)



Hier eine Corona-Geschichte aus den "reichen" USA: Ein Viertklässler aus New Mexico wurde vor seiner Grundschule fotografiert, wie er die Internetverbindung über Wifi seiner Schule nutzt, um am Fernunterricht teilnehmen zu können.

Der neunjährige Jonathan Endecott aus Roswell musste vor dem Gebäude der Grundschule auf dem Boden sitzen, die wegen der Corona-Lockdown geschlossen ist, weil er zu Hause keinen Internetzugang hat. Unmittelbar ausserhalb des Schulgebäudes gibt es den Wifi-Empfang.

Die Schulen in seinem Bezirk führen derzeit den Unterricht online durch, und so ist dies die einzige Möglichkeit für Jonathan, am Unterricht teilzunehmen. Eine Kartonschachtel ist dabei sein Schreibtisch.

Als die Pandemie ausbrach und die Schulen geschlossen wurden, konnte Jonathan nicht am Fernunterricht teilnehmen, weil sich seine Familie kein Internet leisten konnte.

Stattdessen sagte seine Mutter Angel, die wegen der Pandemie ihre beiden Jobs verlor, dass Jonathan, der nächsten Monat 10 Jahre alt wird, zu Fuss zur Schule gehen könnte, um dort das Internet zu nutzen.  

Die Familie wohnt nicht allzu weit von der Grundschule entfernt, so dass Jonathans Eltern sich wohl fühlten, als er den Tag dort verbrachte und vor dem Eingang sass. 

"Der Schulleiter, die Sekretärin und ein paar Lehrer kommen nach draussen, um nach ihm zu sehen, ob er etwas braucht", sagte sie. 

Aber den Jugendlichen Tag für Tag vor dem Gebäude zu sehen, hatte auf eine Lehrerin eine Wirkung. Es endete damit, dass sie ein Bild von ihm online stellte. 

"Dieser Junge hat zu Hause kein Internet. Er ist jeden Tag aufgestanden und zur Schule gelaufen, um von ausserhalb der Schule eine WiFi-Verbindung zur Schule herzustellen. Er sitzt dort jeden Tag von 8:00-2:45 Uhr", schrieb Sabrina Talbott Harbour. 

"Das ist nicht in Ordnung. Die Kinder werden in der Schule besser dran sein. Die Kinder leiden sozial, akademisch, geistig und körperlich", fügte Harbour hinzu. 

Das Bild hat seither eine Spendensammelkampagne ausgelöst, um der Familie bei ihren Finanzen zu helfen. 

Eine Person hat bereits angeboten, das Internet der Familie für ein ganzes Jahr zu bezahlen, und nun hat Jonathans Mutter ein GoFundMe Konto eingerichtet, um der Familie bei anderen Ausgaben zu helfen.  

"Wir haben immer von Gehaltsscheck zu Gehaltsscheck gelebt. Mit Gottes Hilfe haben wir es immer geschafft, gerade genug zu bekommen, um mit dem zu leben, was wir bezahlen mussten. 

Bis Covid zuschlug. Zuerst wirkte sich das nicht auf meine Anstellung aus. Vor etwa 2 Monaten änderte sich das. Ich verlor meinen wöchentlich bezahlten Job", schrieb Angel. 

"Ich kann meinen Dank für die Hilfe, die uns die Gemeinschaft mit unserem eigenen Internet bereits geleistet hat, gar nicht genug ausdrücken", sagte sie. 

Seitdem Jonathan, dessen Lieblingsfach Physik ist, zu Hause Internet installiert hat, sagt er, dass er es geniesst, mit seinen Freunden und Klassenkameraden online chatten zu können.


Kommentar: Diese Geschichte mit einem relativen "Happy End" zeigt, wie schädlich die Lockdowns der Politiker sind, was diese Verbrecher mehr an Schaden anrichten als helfen.

Die Mutter verliert ihre Jobs deswegen, muss zwei haben nur um überleben zu können, und kann sich kein Internet leisten, was aber ihr Sohn wegen der Schulschliessung für den Online-Unterricht benötigt. 

Was ist das nur für ein braver Junge, der vor der Schule sich auf dem Boden hinsetzte, um Wifi-Empfang zu haben und was zu lernen? 2020 ist für viele Schüler ein verlorenes Jahr.

Jetzt wollen die verdammten Regierungen wieder die Schraube anziehen und neue Sperren verordnen. Wie lange soll denn der Wahnsinn noch weitergehen? 

Wann haben die Menschen von dieser verlogenen Hygiene-Diktatur endlich die Schnautze voll und machen einen Aufstand? 

Und dann, die Links-Faschisten und ihre Fake-News-Medien erzählen uns mit BLM andauernd, nur Schwarze sind arm und benachteiligt, Weisse wären grundsätzlich privilegiert und Rassisten.

Dabei sehen wir an diesem Beispiel, Armut und Jobverlust trifft alle, egal welche Hautfarbe man hat. Tatsächlich sind die meisten Armen in den USA Weisse, denn für sie gibt es keine Hilfs- und Förderprogramme wie für Schwarze. 

Das Covid Terrore Syndrom

von Freeman am Samstag, 24. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (35)



Ärzte auf der ganzen Welt diagnostizieren eine Massenkrankheit des Geistes welche 90 Prozent der Menschheit befallen hat. Sie wird als Covid Terrore Syndrom (CTS) bezeichnet, wobei das lateinische Wort "terrore" Panik bedeutet. Das heisst, es handelt sich um eine Massenpanik in der Bevölkerung, die ganz schlimme Formen angenommen hat und kaum zu bewältigen ist. Auslöser ist die ständige Publizierung und Betonung der Infektionszahlen durch die Behörden und Medien, welche aber nichts über die tatsächliche Erkrankungen aussagen. Die betroffenen Menschen machen sich ohne Grund verrückt.

Die Krankheit zeichnet sich durch folgende Symptome aus:

- Vollständiger Zusammenbruch von Logik und Vernunft

- Irrationale Angst an einer Krankheit mit einer winzigen Todesrate zu sterben

- Panikattacken wenn das Handdesinfektionsmittel leer ist

- Hyperventilation beim Anblick von Menschen ohne Maske

- Springt aus dem Weg wenn jemand zu nahe kommt

- Berührung, Umarmung und Küssen wird strikt abgelehnt

- Gerät aus der Fassung und schreit Unmaskierte an, "Sie werden meine Familie töten"

- Ist bereit sich von jedem Kontakt zu anderen Menschen selbst zu isolieren

- Weigert sich zu arbeiten und will vom Staat ausgehalten werden

- Glaubt uneingeschränkt was die Behörden und Medien verkünden

- Will freiwillig sämtliche Grundrechte aufgeben und Befehlen folgen

- Leidet unter Schwindel, Herzrasen und Zittern nur beim Gedanken an einen Virus

- Sucht ständig nach Nachrichten welche die Angst bestätigt und verstärkt


Der CTS-Betroffene trägt immer eine Maske, auch wenn dieser alleine zu Hause oder im Auto sich befindet, sogar im Bett beim Schlafen. 

Wegen der Ablehnung eines Partners entwickelt einen "Tennisarm" durch den gesteigerten Wunsch zur Selbstbefriedigung.

Wenn überhaupt noch, dann wird der Sexakt nur mit Maske vollzogen und in einer Stellung die nicht von Angesicht zu Angesicht abläuft.

In Extremform kann die Panik zu Atemnot und Herzstillstand oder zu Depression und sogar Selbstmord führen.

Diese Phobie vor Ansteckung ist eine Art von Angststörung, die ein normales Leben unmöglich macht, da es sich um eine übertriebene Angstreaktionen beim Fehlen einer wirklichen äusseren Bedrohung handelt.

Wie fast jede Phobie kann die Agoraphobie ähnliche Störung durch mehr Bewegung in der frischen Luft und durch Sport therapiert werden, sowie durch Abschalten der Fake-News des Nachrichtenkonsums.

Man darf sich nicht durch die neue Panikwelle mitreissen lassen und sollte nüchtern auf die Fakten mit Logik und Vernunft reagieren.

Es geht nirgends so zu wie auf der Welt!

Ist Joe Biden ein Agent der Chinesen?

von Freeman am Mittwoch, 21. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (24)



Nach meinem Artikel vom vergangenen Donnerstag über den Inhalt des Computer von Hunter Biden, der Sohn des amerikanischen Vizepräsidenten und Präsidentschaftskandidaten der Demokraten Joe Biden, hat sich die Harddisk als riesige Fundgrube für sehr brisante Informationen herausgestellt, welche die Biden-Familie als eine korrupte und kriminelle Bande enttarnt, die auch noch pädophil ist. 

Wahrscheinlich handelt es sich um den grössten politischen Skandal des Jahres 2020 in den USA. Dieser Skandal wird von dem völligen Totschweigen der Main-Stream-Medien und der Zensur der Internetgiganten überschattet, ein Skandal für sich. In Europa wissen die wenigsten etwas darüber. Deshalb will ich hiermit die Fakten und was bisher an Daten auf dem Laptop von Hunter Biden gefunden wurde auflisten.

Kein russischer Hack

Die Medien haben entweder gar nichts über den Inhalt von Hunters Computer berichtet und unterdrücken den Skandal oder sie haben behauptet, wie die üblichen Verdächtigen CNN, Washington Post und New York Times, diese Geschichte beruhe auf einen russischen Hack und der Kreml versuche damit Joe Biden zu diskreditieren, um Trump bei der Wahl zu helfen.

Ist eine Lüge, denn der Inhaber der Reparaturwerkstatt hat die Unterschrift von Hunter Biden auf dem Reparaturauftrag vom 12. April 2019. Das folgende Foto zeigt den Namen und die Unterschrift von Hunter Biden für die Reparatur von 3 MacBook Pros bzw. die Rettung des Dateninhalt zum Preis von 85 Dollar.

Das beweist nicht nur, die Computer gehörten Hunter, sondern er hat auch mit der Unterschrift das Kleingedruckte akzeptiert, wenn die Computer nicht innerhalb von 90 Tagen abgeholt und die Reparaturen bezahlt werden, fallen diese in das Eigentum der Werkstatt. 

Das heisst, der Inhaber der Werkstatt John Paul MacIsaac ist der legale Eigentümer der Computer und hat deshalb das Recht den Inhalt der Festplatten einzusehen, und nachdem was an strafrechtlichen Informationen gefunden wurde, dem FBI zur Strafuntersuchung oder auch dem Anwalt von Trump, Rudy Giuliani zu übergeben.

Der Werkstattinhaber MacIsaac hat Hunter Biden als die Person identifiziert, welche die 3 Computer zur Reparatur in seinen Laden brachte aber nicht mehr abholte. Die Werkstatt befindet sich in der Stadt und in dem Bundesstaat wo die Biden-Familie residiert, in Wilmington, Delaware.

Ein zusätzlicher Beweis, die Russen haben damit nichts zu tun, ist kein Komplott und es handelt sich um Hunter Bidens Computer, der Anwalt der Bidens hat nach Bekanntwerden des Fundes vergangene Woche Giuliani bzw. die Werkstatt gebeten, die Computer auszuhändigen, die sich aber im Besitz des FBI befinden. Damit gibt das Biden-Team zu, die Geschichte stimmt.

Die Biden Verbrecherfamilie

Was an Dokumenten, Chats, Fotos, Videos und E-Mails gefunden wurde ist mehr als ungeheuerlich, zeigt das Ausmass an Korruption und Bestechung welche die Bidens während Joe Vizepräsident neben Obama war akzeptierten. Dazu kommen noch die Aufnahmen mit Hunter im Drogenrausch und mit minderjährigen Mädchen.

Jetzt fragen einige Beobachter des Falls, warum war Hunter so dumm, die Computer mit so brisanten Inhalt einer Werkstatt zu übergeben und dann sie nicht abzuholen? Wie aufgezeigt kamen sie dadurch in das Eigentum der Werkstatt zusammen mit den Daten auf der Festplatte.

Weil, wie die Daten zeigen, Hunter Biden ein Drogensüchtiger war und noch ist, meistens voll zugekokst, nicht ganz zurechnungsfähig und vergesslich. Angst vor einer Strafverfolgung hatte er keine, denn Vater Biden war von 1973 bis 2009 als Vertreter des Bundesstaates Delaware im Senat der Vereinigten Staaten und damit die Familie UNANTASTBAR. 

Dieser Schutz vor einer Strafverfolgung erklärt auch, warum das FBI nichts gegen Hunter und Joe Biden unternommen hat, obwohl die Polizeibehörde seit dem 9. Dezember 2019 im Besitz der Computer und den darin befindlichen Beweisen für begangene Verbrechen ist. 

Der Sohn hat die hochrangigen Ämter seines Vaters, zuerst für 36 Jahre als Senator und dann für 8 Jahre als Vizepräsident, für das Ansammeln eines enormen Reichtums benutzt, mit dem Versprechen, gegen hohe Geldzahlungen seinen Vater zu Gunsten der "Kundschaft" beeinflussen zu können. 

Deshalb wurde Hunter in den Vorstand von Burisma geholt und fürstlich bezahlt, damit sein Vater dafür sorgt, dass die Untersuchung gegen den Energiekonzern eingestellt und der Staatsanwalt gefeuert wird, was ja auch auf Druck von Joe Biden gegenüber der ukrainischen Regierung geschah.

Insgesamt haben die Bidens 20 Millionen Dollar aus der Ukraine geholt.

Aus den Computerdaten geht hervor, das über viele Jahre eingesackte Bestechungsgeld floss zu Vater Biden, was erklärt, warum er so immens reich wurde, obwohl fast 50 Jahre lang nur Politiker. Mit einem Gehalt von 14'000 Dollar pro Monat als Senator wird man doch nicht Multimillionär.

Bis zu 1 Milliarde an Bestechungsgeld

Was völlig neu ist aber Rudy Giuliani nach der Untersuchung der Daten auf Hunters Computer gefunden hat, die Bidens bekamen 500 Millionen Dollar aus dem Irak. Das hat Giuliani in einem Interview gesagt. Eine halbe Milliarde ... jetzt wissen wir wohin ein Grossteil des Geldes das für den Wiederaufbau des Irak bestimmt war zurückfloss und verschwunden ist.

Der absolute Hammer ist aber, Biden bekam 1 Milliarde Dollar aus China laut Giuliani, um Pekings Interessen zu vertreten. Heisst das, Joe Biden ist ein Agent der Chinesen? 

Das kommunistische China hat 2013 Joe Biden gekauft, als sie Hunter Biden in den Vorstand der BHR beriefen, einer von Chinesen gegründeten Investmentfirma, die amerikanische Unternehmen aufkauft und ihre Betriebe nach China verlagert.

Hunter Biden schloss auch einen Beratungsvertrag mit Chinas grösstem privaten Energieunternehmen ab, der ihm zunächst 10 Millionen Dollar pro Jahr "allein für Einführungen" einbrachte, wie aus den E-Mails hervorgeht.

In einer E-Mail-Kette vom 2. August 2017 besprach Biden einen Deal mit dem ehemaligen Vorsitzenden von CEFC China Energy, Ye Jianming, und sagte, Ye habe sich bereit erklärt, die Bedingungen von Bidens dreijährigem Beratungsvertrag mit CEFC zu ändern, der Biden ursprünglich 10 Millionen Dollar pro Jahr "allein für Einführungen" versprach, um ihn "viel dauerhafter und lukrativer" zu machen.

Der neue Deal beinhaltete eine 50-prozentige Kapitalbeteiligung an einer von Ye gegründeten Holdinggesellschaft anstelle der zuvor ausgehandelten 10 Millionen Dollar in bar pro Jahr.

"Der Vorsitzende änderte diesen Deal, nachdem wir in MIAMI zu einer VIEL LÄNGEREN UND LUKRATIVEN VERANSTALTUNG gekommen waren, um eine Holdinggesellschaft zu schaffen, die zu 50% im Besitz von ME und zu 50% im Besitz von ihm ist", schrieb Biden in einer E-Mail.

In derselben E-Mail-Kette erörterte Bidens Geschäfte mit dem CEFC, die seiner Meinung nach "für mich und meine Familie interessant" seien.

In der Mail steht skriptisch: "10 werden von H für den grossen Kerl gehalten." Mit H ist Hunter gemeint und mit grossen Kerl wohl sein Vater Joe, der seinen Sohn als "bag man" verwendet, als Kassierer der Bestechungsgelder, die sie sich teilten.

Ye Jianming von CEFC China Energy, damals ein Agent der chinesischen Regierung und/oder Armee und seitdem verschwunden, bat Hunter bei einer Party in New York um Hilfe. Hunter bot an, seine Kontakte zu nutzen, um Investitionsmöglichkeiten für Ye's CEFC China Energy in Flüssiggasprojekte in den Vereinigten Staaten zu identifizieren. 

Nach dem Abendessen schickte Ye einen 2,8-karätigen Diamanten im Wert von 1 Million Dollar in Hunters Hotelzimmer mit einer Karte, auf der er sich für das Treffen bedankte.... Hunter begann mit den Verhandlungen über einen Deal für die CEFC, vierzig Millionen Dollar in ein Flüssiggasprojekt auf Monkey Island in Louisiana zu investieren.

Nur ein kleiner Ausschnitt über die gigantischen Summen an Bestechung die aus China geflossen sind. 

Zur Erinnerung, Hunter Biden ist in der Airforce Two, die Maschine des Vizepräsidenten, also von seinem Vater, nach China geflogen und hat offen dort seine guten Beziehungen für Geschäftsanbahnungen angeboten. 

Danach erhielt Hunter eine Zusage über 1,5 Milliarden Dollar von einer von der Regierung kontrollierten chinesischen Bank.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung in Carson City, Nevada hat Donald Trump deshalb Joe Biden als "kriminelles Superhirn" bezeichnet und gesagt, Hunter sei ein "menschlicher Staubsauger", der ausländische Dollars aufsauge.

Joe Biden leite zusammen mit seinem Sohn Hunter ein "kriminelles Unternehmen". Die Bidens lassen die "krumme Hillary Clinton" wie eine absolute Amateurin aussehen, sagte der Präsident unter dem Jubel und dem Beifall von mehreren Tausend Menschen.

Die Menge begann zu skandieren: "Sperrt ihn ein!" und bezog sich dabei auf Biden und seinen Sohn. 


Sind die Bidens pädophil?

Rudy Giuliani enthüllte am Dienstag, dass er angeblich sexuell explizites Material wie Textnachrichten und Fotos mit minderjährigen Mädchen von Hunter Biden an die Polizei in Delaware weitergegeben habe.

Giuliani las dann den Text einer Mail vor, worin Hunter Bidens Schwägerin behauptet habe, er sei "sexuell unangemessen mit [zensiert] Mädchen, wenn sie sagt, dass ich mit ihr nackt herumlaufe und der Grund dafür, dass ich sie nicht zu mir lassen kann, ist, dass ich nackt herumlaufen werde und Crack rauche und Mädchen von Angesicht zu Angesicht [sic] [zensiert] Mädchen sehe. Als sie bedrängt wurde, sagte sie, dass [zensiert] so etwas nie gesagt hätte, aber unter dem Strich habe ich [eine] sehr unsichere Umgebung für die Kinder geschaffen und verursacht ... Wenn es damit aufhören würde, würde ich es sein lassen ... Aber dann [zensierte] Freund [zensierte] nüchterner Trainer".

Der Text legt nahe, dass die "Schwägerin", die Giuliani erwähnte, Hallie Biden zu sein scheint, die Witwe von Hunters älterem Bruder Beau, mit der Hunter ein sexuelles Verhältnis hatte.

Und der Vater? Joe Biden ist dafür bekannt, alle jungen Mädchen die in seine Nähe kommen zu betatschen, sich an ihren Körper zu drücken, sie zu riechen und küssen, obwohl sie das nicht wollen. Ekelhaft. Darüber gibt es ausführliche Videos auf Youtube.

Dann gibt es Tara Reade, seine ehemalige Mitarbeiterin im Senatsbüro, die Anfang des Jahres Joe Biden des sexuellen Übergriffs beschuldigte. Reade ist eine von acht Frauen, die ähnliche Anschuldigungen erhoben haben.

"Er würde seine Hände auf mich legen... er würde mit den Fingern unter meinen Haaren fahren... und das hatte ich noch nie zuvor bei einem Chef erlebt", sagte sie. "Es war für ihn typisch, dass er in einen Raum kam und seine Hand auf mich legte... Ich war zu ängstlich, um etwas zu sagen... Ihm schien es an Grenzen zu fehlen."

Reade erzählte wie Joe Biden in einem Korridor mit seinem Körper sie an die Wand drückte und mit seinem Knie versuchte ihre Beine zu spreizen. Er flüsterte in ihr Ohr, "ich will dich jetzt f.cken" und küsste ihr Gesicht dabei. Als sie sich streubte "penetrierte er mich mit einem Finger", sagte sie.

"Er sagte: 'Komm schon, Mann! Ich dachte, du magst mich! Ich konnte sehen, dass er wütend war", sagte sie. "Er legte seinen Finger auf mein Gesicht und sagte zu mir: Du bedeutest mir nichts. Du bist nichts."

"Er ist ein Wolf im Schafspelz. Er verdient es nicht Präsident zu werden", sagte Reade.

Nachdem das über die Bidens jetzt bekannt ist, aber nur ein Bruchteil der Verbrechen ausmacht, darf Joe Biden Präsident der Vereinigten Staaten werden? Ich meine sicher nicht. Aber warum schützen ihn die Medien sowie Twitter und Facebook, unterdrücken und zensieren die Nachrichten darüber?

Die Unterdrückung des Biden-Skandals beweist, die Medien bringen keine ausgewogenen Nachrichten, nicht alle Aspekte des politischen Geschehens, egal wen sie betreffen, sondern betreiben einseitige Wahlkampfhilfe und Meinungsmache. Sie sind für Biden und gegen Trump und damit unglaubwürdig.

--------------- 

Die ersten "Sozial- Anleihen" der EU

von Freeman am Dienstag, 20. Oktober 2020 , unter , , | Kommentare (6)



Am 1. August habe ich in meinem Artikel "Nur die Lüge benötigt eine Maske" darüber berichtet, Merkel hat 2018 versprochen, es wird keine Schuldenunion geben, aber beim EU-Gipfel hat sie mit dem 750 Milliarden Euro Corona-Hilfspaket einer Schuldenunion zugestimmt. Ihre Versprechen sind nichts wert, aber das wissen wir schon lange.

Heute hat die Schuldenunion begonnen, für die der deutsche Steuerzahler haftet, indem Brüssel eine "Sozial-Anleihe" in Höhe von 100 Milliarden Euro lanciert hat, offiziell zur Sicherung von Arbeitsplätzen in der EU, genannt "SURE", "The European instrument for temporary Support to mitigate Unemployment Risks in an Emergency".

Frage: Warum ist Englisch noch eine EU-Sprache, wo doch die Briten gar nicht mehr dabei sind?

Die EU hat heute Morgen ihre ersten 10- und 20-jährigen SURE-Anleihen ausgeben. Offiziell soll das 100-Milliarden-Euro-Programm "die sozialen Bedürfnisse der EU-Mitgliedstaaten nach der Coronavirus-Pandemie und ihren Folgen" finanzieren. 

Das SURE-Programm ist Teil der grösseren 750 Milliarden Euro-Anleihe, die zwischen der EU und der EZB ausgehandelt wurde, um den Schaden wegen den Lockdowns der Regierungen, die sie auf die Coronavirus-Pandemie schieben, zu lösen. 

Neben den "Sozial-Anleihen" kommen noch "Grün- und Nachhaltigkeitsanleihen", um die Klimareligion durchzusetzen. Die Corona-Pandemie ist die willkommene Gelegenheit die Gesellschaft mit Reset und Umbau in die gewünschte Verhaltensdiktatur zu führen.  

In anderen Worten, die Politiker legen die Wirtschaft der EU wegen einem Fehlalarm still, verursachen dadurch massenhaft Kurzarbeit, Firmenpleiten und Arbeitslosigkeit in der ganzen EU, haben deshalb beschlossen mit einem Corona-Hilfspaket den angerichteten Schaden auszugleichen, das mit Schulden finanziert wird und Deutschland haftet dafür.  

Die heutigen Anleihen werden mit einer negativen Rendite ausgegeben, aber die Anleger werden sie kaufen, weil sie etwas weniger negativ rentieren als Bundesanleihen. Da fragt man sich, warum Geld der EU als Kredit geben, wenn man nach 10 oder 20 Jahren weniger zurückbekommt und draufzahlt?

So "logisch" denken nur Naivlinge, die das korrupte Geschäft nicht verstehen, denn was die Investoren am Morgen kauften haben sie am Nachmittag auf dem Sekundärmarkt über das Gratisgelddruckprogramm an die EZB mit einem kleinen Gewinn verkaufen können.

Die EZB druckt neues Geld und kauft die Schulden der EU.

Die fünf Investmentbanken, die diesen Verkauf leiten - zu denen kurioserweise auch Barclays, eine Bank mit Sitz auf der britischen Insel (Brexit), gehört - werden sich freuen, etwa 20 Millionen an Gebühren dafür zu kassieren und zu teilen. 

Der einzige der diese miese Art des Klüngel zwischen EU, Grossbanken und EZB und überhaupt die Schuldenunion kritisiert, ist Bundesbankchef Jens Weidmann, für den die gemeinsame Kreditaufnahme der EU einmalig sein und nicht zu einem gemeinsamen Haushaltsinstrument werden sollte.

Für ihn müssen die einzelnen Staaten weiter die Verantwortung für ihre Finanzen, sprich Misswirtschaft, tragen und nicht im Endeffekt Deutschland. Traurigerweise, das Merkel-Regime hört nicht zu was Weidmann sagt. Er ist eine einsame Stimme in der Bankfurter Wildnis.

Weidmann und die Deutschen hatten diese merkwürdige Vorstellung, dass Länder, wenn sie der Eurozone beitreten, die strengen Mitgliedsregeln des Euro erfüllen, indem sie solide finanzpolitische Verantwortung übernehmen, ihre Volkswirtschaften reformieren und für rechenschaftspflichtige Finanzen sorgen. 

Ha, ha, sehr witzig. So gutgläubig und naiv können nur Deutsche sein, echt dumm. Wie wenn die anderen Euro-Länder plötzlich besser wirtschaften würden als sie seit langem tun, besonders die Südländer. Aber die Deutschen glauben jeden Scheiss den Berlin über die Tagesschau erzählt. 

Lassen sich seit 15 Jahren von einer Kommunistin schrittweise in die Katastrophe führen, von einer Lügnerin und Landesverräterin, die von Marktwirtschaft und Finanzen null Ahnung hat, sondern nur von Planwirtschaft und vom Pleitestaat des DDR-Sozialismus. 

Eine Definition von Sozialismus lautet, Politiker die Geld verteilen bis es nichts mehr zu verteilen gibt. Erschaffen tun Sozialisten nichts sondern nur Schulden machen und stehlen, rauben, enteignen und beschlagnahmen. Darauf läuft es in der EU mit der Schuldenunion und den EU-Anleihen hinaus.

Nichtmal Deutschland könnte heute der Eurozone beitreten, weil zu verschuldet und zu hohes Budgetdefizit. Von den anderen 18 Mitgliedern des Währungsraums gar nicht zu sprechen.  

Jetzt schieben die Verbrecher am Ruder die Notwendigkeit der massiven Neuverschuldung, Geldverteilung durch Hilfsprogramme und gemeinsame Haftung auf die Corona-Pandemie, einen gigantischen Schaden den sie mit den Lockdown selber verursacht haben. 

Lernen sie was dazu und öffnen die Gesellschaft und Wirtschaft nach acht Monaten wieder? NEIN, sie greifen mit neuen Auflagen noch härter durch, was das endgültige Aus bringen wird. Hat mit Unfähigkeit und Dummheit der Politiker nichts zu tun sondern mit absichtlicher und bewusster Zerstörung.

Dabei gibt es nur einen Weg zur "Normalität", wir müssen mit dem Coronavirus leben, kann man nicht durch Quarantäne und Maskentragepflicht ausrotten, genauso wie wir mit allen anderen Viren und Bakterien leben und auskommen ... dabei sterben manche, aber das gehört auch zum Leben.

Ist schon bezeichnend, wie Merkel und ihre meisten europäischen Kolleginnen und Kollegen die Methoden des kommunistischen Chinas nacheifern und kopieren, in dem sie die Grundrechte missachten, brutal eine Hygiene-Diktatur durchsetzen und mit den SURE-Anleihen, sowie "Grün- und Nachhaltigkeitsanleihen" die Unternehmen in die Planwirtschaft zwingen wollen.

Geld bekommt nämlich nur, wer sich der Politik des Hygiene- und Öko-Terrors unterwirft.

Was dieses Schuldenprogramm der EU erreicht, ist die Zentralisierung der europäischen Finanzen trotz des Fehlens eines echten demokratischen Prozesses oder einer Einigung über ein europäisches Gemeinwesen. Stattdessen werden die EZB und Brüssel entscheiden. Sie haben das System erobert.

Die europäischen Staaten werden nicht mehr auf den Markt gehen, um sich Euros zu beschaffen, um die Arbeitslosigkeit zu bekämpfen oder Arbeitsplatzverluste einzudämmen - nein, jetzt bewerben sie sich in Brüssel um Almosen. Sie werden nicht länger dringend benötigte Projekte über Märkte in ihrem eigenen Namen finanzieren müssen - Brüssel verwaltet jetzt ihre Budgets.

Der Zentralismus, Sozialismus und die Planwirtschaft ist damit möglich geworden. Wer hätte 1989 beim Mauerfall, der Perestroika und dem Zusammenbruch des Kommunismus in Osteuropa jemals gedacht, 30 Jahre später wird es die EUdSSR geben, die Europäische Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken?

Für "gefährdete" Briten ist Sex verboten

von Freeman am Sonntag, 18. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (17)



Wegen der steigenden Infektionszahlen hat die britische Regierung ein neues "dreistufiges" Sperrgebietsystem der Bevölkerung aufgezwungen, das laut britischen Medien den Geschlechtsverkehr mit Personen aus verschiedenen Haushalten verbietet. 

Die neue Massnahme besagt, dass es niemandem aus einem mit dem Virus infizierten Gebiet der Stufe zwei (hohes Risiko) oder drei (sehr hohes Risiko) von der Regierung gestattet ist, den Tag oder die Nacht in der Privatwohnung des jeweils anderen zu verbringen, es sei denn, sie befinden sich in der "sozialen Blase" dieser Person.

Ein Sprecher von Premierminister Boris Johnson sagte am Freitag vor Reportern: 

"Die Regeln für die Vermischung von Haushalten in Stufe 2 legen fest, dass Sie sich nur mit Ihrem eigenen Haushalt vermischen sollten, es sei denn, Sie haben eine Unterstützungsblase gebildet, und das trifft auf einige Paare zu."

Eine Unterstützungsblase ist ein Netzwerk zwischen einem Ein-Personen-Haushalt und einem anderen Haushalt beliebiger Grösse, gemäss den Regeln der Regierung.

Freunde und Freundinnen können sich in Stufe 2 unter freiem Himmel treffen, doch wird von ihnen erwartet, dass sie sich an sozial distanzierende Regeln halten, was Hände, Gesicht und Abstand betrifft. 

Es scheint, dass viel mehr Menschen ohne Sex auf der britischen Insel leben werden, da sowohl London als auch Essex seit Freitag um Mitternacht zu Stufe-2-Regionen bestimmt wurden.  

Und nicht nur London wurde ein Sperrgebiet der Stufe 2, sondern auch Essex, Barrow-in-Furness, Chesterfield, Elmbridge, Erewash, North East Derbyshire und York. 

Bisher waren Cheshire, Greater Manchester, Leicester, Nordostengland, Nottingham, South Yorkshire, Warrington, die West Midlands und West Yorkshire Stufe 2. 

Lancashire und Liverpool sind Regionen der Stufe 3 mit den strengsten Lockdown-Beschränkungen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Sex in einer Privatwohnung, wenn sich Personen in Sperrgebieten der Stufe 2 und Stufe 3 befinden, nach Johnsons neuem dreistufigen System zur Eindämmung der Virusverbreitung, jetzt illegal ist. 

Sie trennen die Menschen nach Gefahrenstufe und Distrikten, ähnlich wie bei den Hungerspielen, mit dem Kapitol in der City of London.  Lasst die Spiele beginnen.   

Orwells Vorhersage der Zukunft in seinem Roman 1984 ist auch in diesem Bereich wahr geworden, denn in der Gesellschaft die er beschreibt ist Sex verboten und es muss ein Meter Abstand zwischen Mann und Frau gehalten werden. 

Wer vor einem Jahr gesagt hätte, ab Oktober 2020 wird es in UK Sperrgebiete geben und dort darf man keinen Sex haben, den hätte man ausgelacht und für verrückt erklärt.  

Oder auch völlig irre ist die Vorschrift, Paare sollen beim Sex eine Maske tragen und eine Stellung wählen, die nicht Angesicht zu Angesicht ist. 

"Ihr bester Sexualpartner während der COVID-19-Pandemie sind Sie selbst oder jemand in Ihrem Haushalt, und Sie sollten die Richtlinien der Regierung über soziale Distanzierung, Händewaschen und Gesichtsbedeckung befolgen", heisst es.

Masturbation, Sexspielzeug oder Telefon- oder Online-Sex werden als sicherste Optionen empfohlen. Die Lockdowns haben dazu geführt, dass die meisten Menschen weniger Sexualpartner haben, wenn überhaupt welche.

So kann man auch die Menschheit ausrotten, indem man den Sex massiv einschränkt, dann gibt es weniger Babys und keine neue Generation, bis die Alten wegsterben.

-----------

In Abwandlung des berüḧmten Satzes von Winston Churchill ...

Ist Joe Bidens Rennen am Ende?

von Freeman am Donnerstag, 15. Oktober 2020 , unter | Kommentare (19)



E-Mails, die die New York Post erhalten hat, beweisen, dass Hunter Biden (50) seinen Vater, den damaligen Vizepräsidenten Joe Biden unter Obama, einem Topmanager des ukrainischen Energieunternehmens Burisma vorgestellt hat, wo Hunter im Vorstand sass. Zur Erinnerung, Vater Biden hat die Regierung der Ukraine erpresst, einen Staatsanwalt zu entlassen, der gegen das Unternehmen seines Sohnes wegen Korruption ermittelte. Wird diese neueste Enthüllung das Ende von Joe Bidens Rennen um die Präsidentschaft bedeuten?

Kommt darauf an, wie die Main-Shit-Medien diese Geschichte übernehmen und verbreiten. Bisher wird die Nachricht totgeschwiegen, denn die Medien in den USA aber auch in Europa sind zu 90 Prozent für Biden und gegen Trump.

Auch die sozialen Medien, wie Twitter und Facebook, zensieren die Links zu diesem Skandal.

Treffen zwischen Joe Biden und einem Vertreter von Burisma

Das bisher unbekannte Treffen wird in einer Botschaft der Wertschätzung erwähnt, die Vadym Pozharskyi, ein Berater des Vorstandes von Burisma, angeblich am 17. April 2015, etwa ein Jahr nachdem Hunter dem Vorstand von Burisma beigetreten war, an Hunter Biden sandte.

"Lieber Hunter, danke, dass Du mich nach DC eingeladen hast und mir die Gelegenheit gegeben hast, Deinen Vater zu treffen und etwas Zeit miteinander zu verbringen [sic]. Es ist wirklich [sic] eine Ehre und ein Vergnügen", heisst es in der E-Mail.

Mit DC ist Washington DC gemeint, wo Joe Biden zu der Zeit Vizepräsident der USA war.

Aber Hunter Biden hat den mit 50'000 pro Monat fürstlich bezahlten Vorstandsposten nicht nur erhalten, weil er der Sohn des Vizepräsidenten der USA war, und Burisma sich damit Protektion erkaufte, sondern auch noch Zahlungen von über 3 Millionen Dollar. 

Die E-Mail-Korrespondenz - die im Widerspruch zu Joe Bidens Behauptung steht, dass er "nie mit meinem Sohn über seine Geschäfte in Übersee gesprochen hat" - ist in einem riesigen Fundus von Daten enthalten, die von einem Laptop-Computer ausgelesen wurden.

Nach Angaben des Geschäftsinhabers wurde der Computer im April 2019 in einer Reparaturwerkstatt in Bidens Heimatstaat Delaware abgegeben.

Nach Angaben des Ladenbesitzers, versuchte er wiederholt den Kunden, der den MacBook Pro zur Reparatur brachte, zu kontaktieren, aber der Kunde hat niemals für den Service bezahlt oder den Computer und die Festplatte, auf die der Inhalt gespeichert war, abgeholt.

Fotos eines Untersuchungsantrags aus Delaware zeigen, dass sowohl der Computer als auch die Festplatte im Dezember vom FBI beschlagnahmt wurden, nachdem der Ladenbesitzer nach eigenen Angaben die Bundesbehörden auf ihre Existenz aufmerksam gemacht hatte.

Doch bevor er die Ausrüstung übergab, so der Ladenbesitzer, machte er eine Kopie der Festplatte und gab sie später dem Anwalt des ehemaligen Bürgermeisters von New York Rudy Giuliani, Robert Costello.

Steve Bannon, ehemaliger Berater von Präsident Trump, informierte The New York Post Ende September über die Existenz der Festplatte, und Giuliani stellte der Post am Sonntag eine Kopie davon zur Verfügung.

Weniger als acht Monate später, nachdem sich Pozharskyi bei Hunter Biden für die Vorstellung bei seinem Vater bedankt hatte, erpresste der damalige Vizepräsident wie er zugegeben hat den ukrainischen Präsidenten Petro Poroshenko und Premierminister Arseniy Yatsenyuk, Generalstaatsanwalt Viktor Shokin loszuwerden, indem er damit drohte, während einer Reise nach Kiew im Dezember 2015 eine US-Kreditbürgschaft in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar nicht zu genehmigen.

"Ich sah sie an und sagte: Ich reise in sechs Stunden ab. Wenn der Staatsanwalt nicht entlassen wird, bekommen Sie das Geld nicht", hat Biden 2018 den Mitgliedern der Council on Foreign Relations erzählt. Siehe Video:


Shokin sagte, dass er zum Zeitpunkt seiner Entlassung im März 2016 "spezifische Pläne" zur Untersuchung von Burisma gemacht habe, die "Verhöre und andere Verfahren zur Untersuchung von Straftaten gegen alle Mitglieder des Vorstandes einschliesslich Hunter Biden" beinhalteten.

Joe Biden hat darauf bestanden, dass die USA Shokin nur wegen "Korruptionsbedenken", die von der Europäischen Union geteilt wurden, entfernt haben wollten. 

Dabei, gibt es noch korruptere politische und militärische Zentren voller Verbrecher wie Washington und Brüssel??? Sicher nicht.

Unterdessen zeigt eine frühere E-Mail vom Mai 2014, dass Pozharskyi, Berichten zufolge Burisma's dritter Geschäftsführer, Hunter um "Ratschläge, wie Sie Ihren Einfluss nutzen könnten" im Namen der Firma bittet.

Die Nachricht hatte die Betreffzeile "Dringende Angelegenheit" und wurde auch an Hunter Bidens Geschäftspartner, Devon Archer, geschickt, der zu der Zeit ebenfalls im Vorstand von Burisma sass.

Was hier zwischen den Bidens, Burisma und Poroschenko ablief war ein wirkliches "Quid pro quo", Geld gegen Einflussnahme, denn durch die Entlassung des Staatsanwaltes wurde die Strafuntersuchung gegen den Vorstand von Burisma wegen Korruption eingestellt. 

Was haben aber die Demokraten gemacht? Sie haben gegen Trump ein Amtsenthebungsverfahren durchgezogen, weil er bei Selenski in einem Telefongespräch nachgefragt hat, was mit der Untersuchung gegen Burisma los sei? 

Selber Dreck am Stecken bis zum Gehtnichtmehr aber 3 1/2 Jahre lang mit Russiagate und impeachment Trumps Präsidentschaft torpediert, um ihn aus dem Weissen Haus zu jagen.    

Twitter und Facebook zensieren diesen Skandal

Ob Joe Biden über diese neue Enthüllung stolpert liegt wie oben gesagt an den Fake-News-Medien, ob und wie sie berichten. Schlimm ist es wie die Tech-Giganten zensieren und nur einseitig für Biden und gegen Trump agieren. 

So hat Twitter die Nutzer daran gehindert, diese Nachricht weiterzugeben, die darauf hinwies, dass Hunter Biden seinen Vater Joe einem ukrainischen Geschäftsmann vorstellte - unter dem Vorwurf, dass "gehacktes Material" in der Geschichte verwendet wurde.

Das Unternehmen sperrte auch den Haupttwitter-Account der New York Post, der immer noch inaktiv ist, Stunden nachdem es am Mittwochnachmittag offline ging.

Der Social-Media-Riese Facebook sagte auch, dass es die Verbreitung des Artikels einschränken würde, bis eine Überprüfung durch unabhängige "Faktenprüfer" erfolgt ist.

Faktenprüfer ist nur das Neusprech für Zensurabteilung, den die Linksfaschisten benutzen, genauso wie Krieg Frieden für sie bedeutet, oder Infektionsschutz Hygiene-Diktatur.

Republikanische Senatoren kritisieren die sozialen Medien scharf deswegen. Verärgert schickte Senator Hawley Briefe an beide Unternehmen und verlangte Antworten, warum die Plattformen die Geschichten "zensiert" hätten.

Darauf reagierte Twitter-CEO Jack Dorsey und sagte, es sei "inakzeptabel", dass der Social-Media-Riese die Nutzer daran hinderte, ein Post-Exposé über die E-Mails von Hunter Biden weiterzugeben, ohne eine klare Aussage darüber zu machen, warum sie die Zensur durchführten.

"@Twitter @jack das ist bei weitem nicht gut genug. Tatsächlich ist es ein Witz. Es ist geradezu beleidigend. Ich werde Sie - und @Facebook - bitten, dem Senatsunterausschuss, dessen Vorsitzender ich bin, eine Erklärung UNTER EID zu geben. Das sind potenzielle Verstösse gegen das Wahlgesetz, und das ist ein Verbrechen", schrieb er in einem Tweet.

SEITDEM 12. OKTOBER WERDEN MEINE TWEETS AUCH ZENSIERT!!!

---------

UPDATE: Laut neuester Meldung soll der Laptop um den es hier geht Hunter Biden gehören. Weiteres Material, das aus dem Computer entnommen wurde, soll ein "schlüpfriges" 12-minütiges Video enthalten, das Hunter beim Rauchen von Crack-Kokain zu zeigen scheint, während er "an einem Sexualakt mit einer nicht identifizierten Frau" beteiligt ist, sowie zahlreiche andere sexuell eindeutige Bilder. 

Das folgende Foto zeigt Hunter im Drogenrausch mit der gläsernen Crack-Pfeife im Mund:

Der zweimal verheiratete Vater von fünf Kindern - ein Kind stammt von einer ehemaligen Stripperin - hat eine jahrzehntelange Geschichte von Alkoholismus und Kokainabhängigkeit sowie Crack-Kokainmissbrauch. Dazu kommt wie erwähnt die enorme Bereicherung durch das Amt seines Vaters.

Man stelle sich vor, wenn eines der Kinder von Donald Trump sich so verhalten würde, was dann in den Medien los wäre? Die keifende Journalie würde ausflippen und Trump als korrupten und unfähigen Vater hinstellen, der sofort zurücktreten müsse. Bei Biden hört man aber nichts davon.  

--------------

 

Christoph Kolumbus hat Diversität nach Amerika gebracht

von Freeman am Dienstag, 13. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (8)



Am gestrigen Montag wurde in den USA der "Columbus Day" gefeiert. Aber nicht nur dort sondern in vielen Ländern wird Christoph Kolumbus’ Ankunft in der Neuen Welt am 12. Oktober 1492 mit einem Feiertag begangen. Gedenktage der Entdeckung Amerikas, meist als „Kolumbus-Tag“, gab es in Teilen Amerikas schon im 19. Jahrhundert.

Aber heute gibt es in unserer toleranten Gesellschaft noch einen Grund den Kolumbus Tag zu feiern, denn er hat die damals dringend notwendige Diversität und kulturelle Bereicherung der beiden amerikanischen Kontinente ausgelöst, in dem die Einwanderung der Europäer, später der Afrikaner und Asiaten begann. 

Dieser Strom an Migranten aus aller Welt mit anderer Rasse, Lebensauffassung und Religion in die neu entdeckten Kontinente musste geschehen, um die homogene Kultur der Indianer, Mayas und Inkas aufzulösen und damit zu diversifizieren. Wie wir Aufgeklärte wissen, ist eine Monokultur schlecht.  

Schliesslich waren Nord- und Südamerika seit 10'000 Jahren völlig vom Rest der Welt wegen der Ozeane abgeschnitten und es gab keinen Kontakt zu anderen Menschengruppen. Erst durch die Entdecker wie Kolumbus, die mit ihren Schiffen den Atlantik überquerten, begann ein längst überfällige Einwanderung und Durchmischung.

Was für Europa schon seit tausenden Jahren gilt, Vielfältigkeit durch Massenmigration, begann für die Amerikas im 15. Jahrhundert. Kolumbus und seine Besatzung europäischer Minderheiten überwanden die gewalttätige Reaktionen der fremdenfeindlichen Einheimischen, welche die Ankunft von "weissen Europäern" nicht wollten.

Den nachfolgenden Migranten gelang es aber gegen alle Widerstände mehrere Nationen bestehend aus Einwanderern zu gründen, die wir heute alle schätzen. Wir sollten deshalb diesen Bringer der Vielfalt dafür feiern, dass er der einst einfarbigen Bevölkerung einen ganzen Regenbogen an Farben brachte.

Kolumbus und die europäischen Völker brachten neue Lebensweisen, neue Technologien, neue Perspektiven und - was am wichtigsten ist - eine neue exotische und lebendige Küche nach Amerika!

Wer sich 2015 gegen die Einwanderung von über 1 Million Migranten nach Deutschland ausgesprochen hat, wird zu Recht als intolerant bezeichnet. Wer sogar von einer Umvolkung und Zerstörung der deutschen Kultur spricht ist ein Rassist, denn es kann nicht zu viel Diversität geben. 

Wie Merkel sagte: "Wir schaffen das".

Das selbe trifft auf Amerika zu. Aber was sehen wir? Es wurden in diesem Jahr zahllose Statuen von Christoph Kolumbus zerstört, gestern wieder eine. Interessant dabei ist, diejenigen welche die Massenmigration für Europa vehement befürworten, Liberale, Grüne, Linke, verfluchen Kolumbus.

Sie sagen, er sei für die Massenmigration nach Amerika welche vor 500 Jahren begann verantwortlich und deshalb dürfen keine Statuen von ihm stehen bleiben. Wie passt das zusammen? Diversität für Europa durch Völkerwanderung ist gut, wer dagegen ist, ist ein Unmensch und ein Rassist.

Wer aber Diversität durch Völkerwanderung nach Amerika brachte ist schlecht, dieser sei ein Rassist. Ja was denn nun? Wieso ist die kulturelle Bereicherung durch Zuwanderer für Europa gut aber die kulturelle Bereicherung durch Zuwanderer für Amerika schlecht? 

Wieso wird die Auflösung der homogenen Kultur der amerikanischen Urbevölkerung durch die europäischen, afrikanischen und asiatischen Migranten verurteilt aber die Auflösung der homogenen Kultur der Europäer durch die afrikanischen und arabischen Migranten gelobt?

Ist Diversität, Inklusion, Toleranz und politische Korrektheit nur eine Einbahnstrasse?  

Wir haben die Kontrolle über unserer Grenzen verloren. Sie müssen eingesammelt und deportiert werden ...

... alle 300 Millionen von ihnen ...

WHO an Staatsführer, hört mit den Lockdowns auf

von Freeman am Montag, 12. Oktober 2020 , unter | Kommentare (21)



In einer verblüffenden Wende hat der Sondergesandte der Weltgesundheitsorganisation für COVID-19 die führenden Politiker der Welt aufgefordert, die Lockdowns als primäre Kontrollmethode gegen die Verbreitung des Coronavirus zu beenden.

"Wir in der Weltgesundheitsorganisation befürworten keine Lockdowns als primäres Mittel zur Kontrolle dieses Virus", sagte Dr. David Nabarro der wöchentlich britischen Zeitschrift "The Spectator" in einem Interview, das am 8. Oktober ausgestrahlt wurde.

Am 21. Februar 2020 wurde Dr. Nabarro zu einem der sechs Sondergesandten der WHO ernannt, die mit der Reaktion auf die COVID-19-Pandemie beauftragt sind.

"Wir glauben, dass ein Lockdown nur dann gerechtfertigt ist, wenn Sie sich Zeit verschaffen wollen, um Ihre Ressourcen umzustrukturieren, neu zu gruppieren, wieder ins Gleichgewicht zu bringen und Ihr erschöpftes Gesundheitspersonal zu schützen, aber im Grossen und Ganzen würden wir das lieber nicht tun."

Nabarro wies auf die Kollateralschäden hin, die durch die Lockdowns weltweit entstehen, insbesondere bei ärmeren Bevölkerungsschichten.

Mal schauen wie lange der Tweet mit dem Video des Interview stehen bleibt, denn solche Aussagen gegen die bisherigen Massnahmen der Hygiene-Diktatur werden sofort gelöscht:


"Schauen Sie sich nur an, was mit der Tourismusindustrie geschehen ist, zum Beispiel in der Karibik oder im Pazifik, weil die Menschen keinen Urlaub machen. Schauen Sie sich an, was mit Kleinbauern auf der ganzen Welt passiert ist, weil ihre Märkte eingebrochen sind. 

Schauen Sie sich an, was mit der Armut geschieht. Es scheint, dass wir bis zum nächsten Jahr eine Verdoppelung der weltweiten Armut haben könnten. Es scheint, dass wir zumindest eine Verdoppelung der Unterernährung von Kindern haben könnten, weil die Kinder keine Mahlzeiten in der Schule bekommen und ihre Eltern in armen Familien nicht in der Lage sind, sich das zu leisten", sagte Nabarro.

"Dies ist eigentlich eine schreckliche, schreckliche globale Katastrophe", fügte er hinzu. "Und so appellieren wir wirklich an alle führenden Politiker der Welt: Hören Sie auf, die Lockdowns als Ihre primäre Kontrollmethode zu benutzen, entwickeln Sie bessere Systeme dafür, arbeiten Sie zusammen und lernen Sie voneinander, aber denken Sie daran - Lockdowns haben nur eine Konsequenz, die Sie niemals herabsetzen dürfen, und das ist, arme Menschen um ein Vielfaches ärmer zu machen."

Ich kann es kaum glauben, was der Vertreter der WHO hier den Staatschefs sagt. Auf einmal kapieren die Gesundheitswächter, wie zerstörerisch eine generelle Quarantäne und das Einsperren der ganzen Bevölkerung auf die Menschen und die Wirtschaft sich auswirkt, besonders auf die Armen. Das sage ich schon seit März in meinen Artikeln über diese Fake-Pandemie und wie völlig falsch die Regierungen mit ihrem Notrecht reagieren.

Mit wenigen Ausnahmen kopierten die führenden Politiker der Welt die brutalen Methoden des chinesischen kommunistischen Regimes, als sie auf den Ausbruch des Virus reagierten und beispiellose Notmassnahmen verhängten. Schweden und Weissrussland waren dabei eine Ausnahme, dort wurde nicht alles stillgelegt und die Menschen zwangsweise eingesperrt, erlebten aber im Vergleich keine erhöhten Krankheits- und Todesfälle.

In den Vereinigten Staaten delegierte Trump die Entscheidungen über die Sperrmassnahmen an die Gouverneure der einzelnen Bundesstaaten, drängte jedoch auf die Wiedereröffnung der Wirtschaft und die Aufhebung der Lockdowns. 

Seine politischen Gegner und fast alle Medien kritisieren ihn deshalb scharf, er würde Menschen damit gefährden. Auch wegen seiner lockeren Handhabung des Maskentragens wird er mit Dreck beworfen.

Sollte Joe Biden die Präsidentschaftswahl am 3. November gewinnen, dann hat Trumps Rivale angekündigt, das ganze Land unter einem verschärften Lockdown zu stellen und eine generelle Maskenpflicht in allen Situationen zu befehlen.

Nach acht Monaten der Hygiene-Diktatur kann man diesen Aufruf von Dr. David Nabarro der WHO nicht als "Spinnerei von Covidioten" und "verantwortungslose Volksgefährdung" abtun. Der Schaden der angerichtet wurde ist immense und steht in überhaupt keinem Verhältnis zur tatsächlichen Gefahr. 

Alle Massnahmen die mit dem "Schutz vor Infektionen" diktiert wurden müssen sofort aufgehoben werden, damit die Gesellschaft und Wirtschaft wieder normal funktionieren kann, und nur die kleine Personengruppe die wirklich gefährdet ist, alte und schwache Menschen, benötigen einen besonderen Schutz.

Aber was hört man aktuell aus den westlichen Ländern und vom Merkel-Regime? Die repressive Schraube soll wieder festgedreht werden, ein zweiter Lockdown soll erfolgen und jeder muss egal of drinnen oder draussen eine Maske tragen. Wird mit den steigenden Infektionszahlen begründet, dabei gibt es schon länger nicht vermehrt Krankheits- und Sterbefälle.

Die Kanzelbrunzerin und die Bürgermeister der grössten deutschen Städte haben neue Massnahmen vereinbart. Dazu zählen Sperrstunden ebenso wie der Einsatz der Bundeswehr im Inland, also Kriegsrecht. Genannt werden Alkoholbeschränkungen für Gastronomiebetriebe sowie weitergehende Beschränkungen der Teilnehmerzahlen von Veranstaltungen und privaten Feiern.

Die wollen wirklich alles kaputtmachen und jegliches Zusammensein und jede Freude verhindern!!!

------------

Es mag satirisch gemeints sein, aber es würde mich nicht wundern, wenn man für das Ausweis- und Passfoto auch eine Maske tragen muss. Wie wollen die Beamten bei Tragepflicht sonst die Identität überprüfen und das Bild mit dem Gesicht abgleichen? 



Bamberg - Denunziant meldet Hotelbetreiber bei der Polizei

von Freeman am Freitag, 9. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (28)



Am Dienstag den 6. Oktober wurde die Polizei in Bamberg von einem Gast darüber informiert, dass bei einem Hotel im Stadtgebiet der Inhaber seine Gäste mit der Werbung "Es sind auch Gäste ohne Mund-Nasen-Schutz willkommen" einlud. Eine Streife rückte aus um das Hotel zu kontrollieren, da es in Bayern laut Infektionsschutzgesetz eine Maskentragepflicht gibt, was bei Verletzung eine Geldstrafe von 250 Euro (bei Wiederholung 500 Euro) nach sich zieht. 

Bayerns Masken-Diktator Markus Söder (CSU)


Die Polizei belehrte den Besitzer in seinem Hotel über die Pflicht Masken zu tragen und dieser zeichnete das Gespräch mit seinem Handy auf. Die Beamten verlangten das Filmen zu unterlassen und weil er sich weigerte beschlagnahmten sein Handy. Daraufhin hat die Ehefrau zu filmen begonnen und auch dabei haben die Polizisten der Frau das Telefon weggenommen, was den Ehegatten veranlasste einzuschreiten.

Es soll zu einer Rangelei zwischen dem Ehepaar und den Beamten gekommen sein. Es wurde Verstärkung gerufen und es soll vier leichtverletzte Polizeibeamte gegeben haben (Kratzer, Schürfungen). Der Hotelier sowie seine Ehefrau müssen sich nun wegen tätlichen Angriff, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstössen nach dem Infektionsschutzgesetz verantworten.

Mein Kommentar dazu:  

"Der grösste Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant". Wenn dieser nicht das Hotel verpfiffen hätte, wäre es gar nicht zu diesem Vorfall gekommen. Es ist echt schlimm wie die Ratten in dieser aktuellen Hygiene-Diktatur wieder hervorgekrochen sind, wie damals in der DDR oder Dritten Reich, und ihre Mitmenschen bei den Behörden denunzieren. Das sind die niedrigsten Kreaturen.

Dann, Gäste ohne Mundschutz willkommen zu heissen muss nichts strafbares bedeuten, denn die Einladung kann sich auf die Gäste beziehen, die laut ihrem Arzt keine Maske tragen dürfen. Dafür gibt es Ausnahmen im Gesetz. Zu unterstellen, der Hotelbesitzer wolle damit das Infektionsschutzgesetz brechen, ist ganz klar eine Voreingenommenheit und falsche Beurteilung.  

Alle Diktaturen legalisieren ihre Verbrechen mit Gesetzen, so wie die Nürnberger Rassengesetze der Nazis oder in der DDR war Republikflucht auch verboten. Gesetze sind doch nicht absolut, besonders nicht die, die nach einer Machtergreifung verabschiedet werden. Glaubt jemand immer noch, es gebe seit März einen Rechtsstaat in Deutschland, wenn die wichtigsten Grundrechte vom Staat verletzt werden?

Das Infektionsschutzgesetz ist grundsätzlich illegal und darf meiner Meinung nach gar nicht befolgt werden, denn es verstösst massiv gegen die im Grundgesetz verbrieften Rechte. Ausserdem ist erwiesen, die simplen Masken aus Papier und Stoff zu tragen verhindern keine Infektion, ist nur eine Alibiübung und das dadurch bedingte wieder einatmen von CO2 ist schädlich. 

Dann, die Polizisten durften gar nicht dem Ehepaar das Filmen verbieten und schon gar nicht die Handys beschlagnahmen. Besonders in den eigenen Räumlichkeiten darf man was passiert aufzeichnen, sonst wären ja die Videoüberwachung unmöglich. Es geht auch um Beweissicherung, ob die Polizisten sich falsch verhalten haben. Wenn sie gegen die Ehefrau handgreiflich wurden, ist die Reaktion des Mannes verständlich.  

Dieser Fall zeigt für mich wieder, was aus Deutschland schlechtes geworden ist. Mit der fadenscheinigen Ausrede des Gesundheitschutzes werden die Bürger massiv eingeschränkt, eingeschüchtert und bestraft, nur weil sie nicht von oben bevormundet und wie Kinder behandelt werden wollen. Die Polizeibeamten sollten sich schämen, wie seelenlose Roboter Befehle auszuführen. Wo bleibt das eigene Ermessen und die Menschlichkeit?

In fast allen Staaten der Welt gibt es ein neues Ministerium, das für die Panikmache über Covid verantwortlich ist. Es ist das Ministerium für Hysterie, das zusammen mit den Fake-News-Medien und Facebook und Twitter die einzige Information verbreiten darf, die erlaubt sind, die Panik des Covids und warum man seine Freiheit und Rechte deswegen aufgeben muss.

Dieses Monopol hat die Aufgabe, Angst in der Bevölkerung zu schüren. Eine ausgewogene und würdige Interpretation von Daten und andere Meinungen sind nicht erlaubt. Kein vernünftiger Ansatz zur Überwindung von Infektionskrankheiten wird geduldet. Jeder soll in einem Zustand der Angst und Kontrolle bleiben, damit die persönlichen Freiheiten verloren gehen.

----------


Wir müssen die Verbrecher mit Schadenersatzklagen zuschei.. ütten!

Der Beweis - Hillary Clinton plante Russiagate

von Freeman am Mittwoch, 7. Oktober 2020 , unter | Kommentare (12)



Seit dem unerwarteten Sieg von Trump bei den Präsidentschaftswahlen 2016 haben die Vertreter der Demoratten versucht die Niederlage von Hillary Clinton den Russen in die Schuhe zu schieben. Behauptet wurde, Putin hätte Trump mit Wahlbeeinflussung massiv geholfen ins Weisse Haus zu kommen und der US-Präsident wäre erpressbar und ein russischer Agent. Diese Russiagate genannte angebliche Kollusion wurde genauestens untersucht und keinerlei Beweise dafür gefunden.

Was aber als Beweis ganz aktuell ans Licht gekommen ist, Hillary Clinton hat Russigate gegen Trump geplant. Der Versuch die Präsidentschaft von Trump zu diskreditieren und als illegitim hinzustellen, bis einschliesslich ein gescheitertes Amtsenthebungsverfahren. 

Der Direktor des Nationalen Geheimdienstes (DNI), John Ratcliffe, hat ein handschriftliches Memo des ehemaligen CIA-Direktors John Brennan freigegeben, das einen Plan der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton nahelegt, ihren republikanischen Rivalen Donald Trump vor den Präsidentschaftswahlen 2016 mit Russland zu "verbinden", berichtet Fox News.

Dem Bericht zufolge unterrichtete Brennan den damaligen Präsidenten Barack Obama mündlich über Clintons angeblichen Plan, der das Ziel hatte, die amerikanische Öffentlichkeit von dem anhaltenden Skandal um ihren privaten E-Mail-Server abzulenken. 

Zur Erinnerung, im Sommer 2016 hatte Wikileaks kompromittierenden Mails über satanische Blutrituale und Verbindungen zu Pädophilen veröffentlicht, die Julian Assange zugespielt wurden, was als Pizzagate bekannt wurde und ich einen erklärenden Artikel darüber geschrieben habe.

"Wir erhalten zusätzliche Einblicke in die russischen Aktivitäten durch [zensiert]", so Brennan und fügte hinzu: "Die CITE [fasst zusammen] eine angebliche Zustimmung von Hillary Clinton eines Vorschlags eines ihrer aussenpolitischen Berater, der darauf abzielte, Donald Trump zu verunglimpfen, indem er einen Skandal schürte, in den sich der russische Sicherheitsdienst eingemischt haben soll".


Fox News sagte, dass Ratcliffe dem Justizausschuss des Senats einige "neu deklassierte Informationen" mitgeteilt habe, wonach US-Geheimdienstbeamte "eine Untersuchungsempfehlung zu Hillary Clinton weitergeleitet haben, die angeblich 'einen Plan betreffend den US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und russische Hacker, die US-Wahlen behindern, genehmigte, um die Öffentlichkeit von ihrem E-Mail-Skandal abzulenken". 

Die Information wurde Berichten zufolge an den damaligen FBI-Direktor James Comey und den damaligen stellvertretenden Direktor der Spionageabwehr Peter Strzok weitergeleitet.

Das FBI hatte 2016 Trump wegen des Vorwurfs der "Kollusion" mit der russischen Regierung untersucht. Es fand jedoch nicht nur keine direkten Beweise zur Untermauerung der von Trumps demokratischen Rivalen entfachten Anschuldigungen, sondern Ex-FBI-Chef James Comey gab kürzlich auch zu, dass während der Untersuchung "peinliche" Fehler gemacht wurden.

Hillary Clinton, die ganzen Abgeordneten der Demokraten und die Schar der Fake-News-Medien behaupten seit November 2016, dass Trump bei seiner Wahl mit Moskau kollaboriert habe. Der US-Sonderbeauftragte Robert Mueller, der den Fall untersuchte, sagte jedoch, es gebe keine Beweise, die auf eine "Absprache" zwischen Trump und Russland hindeuteten.

Der Kreml hat auch wiederholt die Behauptungen über eine Verbindung zwischen der Trump-Kampagne und Russland zurückgewiesen. Ausserdem, was soll das für ein Kreml-Agent sein, wenn Trump Sanktionen verhängt, Northstream verhindern will und mit Raketen, Kriegsschiffen und Kampfjets die Russen ständig an der Grenze provoziert? 

Die neueste Enthüllung beweist, Mitglieder der damaligen Regierung haben gewusst, Russiagate war eine Erfindung von Hillary und dem DNC, einschliesslich ganz oben Obama, sowie Brennan, Comey und Strzok. Sie haben nichts unternommen um diese Lüge in den letzten vier Jahren zu stoppen.

Einen politischen Rivalen mit einer Verschwörung zu diskreditieren und zu sabotieren ist ein schweres Verbrechen in den USA, spätestens seit Nixon und der Watergate-Affäre, weswegen er zurücktreten musste. Deswegen wurde ja von den Demoratten ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump durchgezogen, weil er angeblich via der Ukraine Joe Biden schaden wollte.

Dabei haben sie selber das gemacht, was sie Trump falsch beschuldigten. Deshalb, jetzt sollten doch endlich bei den wirklichen Verbrechern die Handschellen klicken und Verhaftungen vorgenommen werden.

Hallo Justizminister William Barr, verhafte endlich jemand!!!

Die Luftfahrtbranche liegt am Boden

von Freeman am Dienstag, 6. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (18)



Der folgende Chart vergleicht die Zahl der täglichen Flugpassagiere des Jahres 2019 mit 2020 in den Vereinigten Staaten. Nach Ausrufung der Pandemie im März stürzte die Anzahl Passagiere von durchschnittlich 2,5 Millionen auf 87'534 ab. Hat sich auf dem sehr tiefen Niveau von ca. 650'000 eingependelt. Ähnlich ist der Flugbetrieb in Europa eingebrochen. 

Das heisst, die Luftfahrtbranche ist auf ca. 30 Prozent geschrumpft, was Tausende Maschinen ungenutzt auf dem Boden bleiben lässt und Hunderttausende Arbeitsplätze kostet. 

Der Flugverkehr zwischen USA und Europa ist stark eingeschränkt. Die Airlines beklagen Milliardenverluste.

Piloten müssen zu Lokführern und Busfahrern umschulen, wenn sie Arbeit haben wollen. 

Auch die Flugzeugbauer wie Airbus und Boeing können bald schliessen, denn welche Airline kauft noch neue Flugzeuge?

Die Anzahl der Beschäftigten in der deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie im Jahr 2019 war 114'000. Mindestens 2/3 davon sind jetzt überflüssig.     

Und warum wurde dieser gigantische Schaden angerichtet? Weil die Politik eine Gefahr wegen einer unsichtbaren Mikrobe erfunden hat und damit die ganze Gesellschaft stillegt. 

Ich habe die Zahlen für Australien und andere Länder als Beispiel nachgeprüft, um die Unverhältnismässigkeit aufzuzeigen.

Mit einer Bevölkerung von 25 Millionen sind aktuell SECHS Personen auf der Intensivstation und ganze VIERZIG überhaupt wegen Corona in Spitalbehandlung. 

Rechtfertigt diese Minizahl einen Notstand, eine Ausgangssperre und die massive Einschränkung der Grundrechte? Sicher nicht!!!

Schauen wir uns Amerika an. Wenn man den Zahlen glauben kann sind 215'000 Menschen an und mit Corona gestorben. Das ist 0,065 Prozent der Bevölkerung. 

Was ist mit Frankreich? 32'000 sollen wegen dem Virus angeblich gestorben sein, was 0,047 Prozent der 67 Millionen Bewohner ausmacht.

Dabei ist bekannt, egal welcher Grund den Tod verursachte, sobald ein Verstorbener mit Covid positiv getestet wurde, wird dieser in der Statistik der Covid-Toten gezählt.  

Und dann, der wunderbare PCR-Test kann nicht zwischen lebenden und toten CV19 oder anderen ähnlichen Coronaviren unterscheiden. Steht so auf der PCR-Kit-Anleitung.

Was mit uns gemacht wurde und wird ist der grösste Fehlalarm in der Geschichte, voller Panikmache, Übertreibungen und Lügen über Lügen.

Niemals hätten die Regierungen im März eine Pandemie ausrufen dürfen und schon gar nicht jetzt nach all den Erfahrungen wieder die Restriktionen verschärfen. 

Überall sind die Airlines sprichwörtlich abgestürzt und man begeht generell wirtschaftlichen Selbstmord.

Der Witz der eigentlich nicht zum Lachen ist, der Flughafen Berlin Brandenburg soll am 31. Oktober endlich eröffnet werden können, fast 10 Jahre nach dem ursprünglichen Datum. 

Nur, jetzt wird BER gar nicht mehr benötigt und kann man gleich wieder schliessen. Hat dem Steuerzahler bisher "nur" 6 Milliarden Euro gekostet. 

2008 waren Baukosten von 2,4 Milliarden geplant. Aber wir habens ja, können Schulden machen ohne Ende und mit Gelddrucken alle Fehlentscheidungen zupflastern und die Corona-Opfer "retten".

--------

Wie falsch die ganze Testerei ist sieht man an folgendem:

Trump wurde letzten Freitag mitgeteilt, dass er laut Test infiziert sei und zur Behandlung ins Krankenhaus gehen muss, aber am Montag, 2 Tage später, verliess er das Spital gesund wieder und ging zurück ins Weisse Haus. Keine Notbehandlung und keine 14-tägige Quarantäne.

Super schnelle Genesung oder wer verarscht hier wen?

Die Kino-Branche ist am sterben

von Freeman am Montag, 5. Oktober 2020 , unter , | Kommentare (14)



Als grosser Film-Fan bin ich mein ganzes Leben lang gerne ins Kino gegangen, aber wegen der Corona-Diktatur und den Hygieneverordnungen mussten die Kinos weltweit monatelang schliessen. Bis zum März 2019 bin ich regelmässig ins IMAX im Moremoll Einkaufszentrum in Sochi gegangen und habe mir dort die neuesten internationalen und russischen Filme angeschaut. Seit 1. August gehts wieder.

Nach der Aufhebung des Lockdowns bleiben aber viele Kinos in Europa und Amerika aus Besuchermangel geschlossen, was wiederum die Filmstudios veranlasste ihre Blockbuster die als Zuschauermagneten die Säle füllen sollen zurückzuhalten. Ein Teufelskreis, denn die grossen Filme werden nur gestartet, wenn die meisten Kinos geöffnet sind, die öffnen aber nicht weil die Kassenschlager fehlen.

Der neueste Todesstoss für die Branche hat jetzt Cineworld verkündet. Der Besitzer von Regal Cinemas schliesst alle Standorte der Kette in den USA sowie ihre Kinos in Grossbritannien im Zuge der Entscheidung von MGM und Universal, die Veröffentlichung von "James Bond - No Time to Die" auf nächstes Jahr zu verschieben.

Die angekündigten Schliessungen, die bereits in der nächsten Woche in Kraft treten sollen, erfolgen nur wenige Monate, nachdem das Unternehmen Anfang dieses Sommers mitten in der Coronavirus-Pandemie mit der Wiedereröffnung seiner Standorte begonnen hat. Cineworld betreibt 128 Kinokomplexe in UK und Irland sowie die 546 Theater in den USA mit 7'211 Leinwänden.

Regal Cinemas ist nach AMC die zweitgrösste Kinokette in den USA, während Cineworld der grösste Kinobetreiber Grossbritanniens ist. Cineworld meldete in den letzten Tagen einen Verlust von 1,6 Milliarden Dollar in der ersten Hälfte des Jahres 2020, wobei "keine Gewissheit" darüber besteht, welche Auswirkungen die Corona-Einschränkungen der Regierungen in der Zukunft haben könnte.

Alleine die Schliessung von Cineworld in Grossbritannien gefährdet bis zu 5'500 Arbeitsplätze. Etwa 45'000 Mitarbeiter werden davon betroffen sein, da der Kinoriese alle Kinosäle auf beiden Seiten des Atlantiks einmotten wird. 

Die Entscheidung, die ganzen Kinos zu schliessen, fällt einen Tag nach der Ankündigung von MGM und Universal, dass die Veröffentlichung des neuesten James-Bond-Film "No Time to Die" wieder zurückgestellt werden soll.

Ursprünglich sollte "No Time to Die" im April in die Kinos kommen, aber wegen der Coronavirus-Pandemie wurde der Film auf den 20. November, dann auf den 25. November und nun auf den April 2021 verschoben.

In der vergangenen Woche wurde auch die Veröffentlichung der mit Spannung erwarteten Fortsetzung von Fast and Furious F9 erneut verzögert, während Disney im vergangenen Monat bekannt gab, dass seine Live-Action-Version von Mulan statt in den Kinos auf seinem Streaming-Service debütiert.

Fast and Furious soll derweil am 28. Mai 2021 erscheinen, wie gestern von Universal angekündigt wurde. 

Nachdem auch Disney viele seiner Filme - insbesondere "Schwarze Witwe", dessen Kinostart für den 6. November vorgesehen war, der aber auf den Sommer 2021 verschoben wurde - geändert hat, gibt es nach dem Verlust von James Bond für die verbleibenden Monate des Jahres 2020 nur noch wenige grosse Kinostarts.

Im vergangenen Monat meldete Cineworld, der Konzernumsatz sei von 2,15 Milliarden Dollar in den ersten sechs Monaten des Jahres 2019 auf 712,4 Millionen Dollar gesunken. Mit der angekündigten Schliessung aller Kinos sehen die Einnahmen für den Rest des Jahres gleich null aus. Noch ein Opfer des falschen Alarms und Fake-Pandemie der Hygiene-Diktatur-Regime. 

Dabei ist die Lage der Kinobranche ohnedies angespannt. Sie kämpft seit langem mit rückläufigen Besucherzahlen. Die knapp 270 Kinos in der Schweiz verkauften im vergangenen Jahr 12,5 Millionen Eintritte. Jeder Einwohner war damit durchschnittlich 1,5-mal im Kino. Das ist deutlich weniger als noch vor rund zwanzig Jahren, wie aus der Schweizer Film- und Kinostatistik hervorgeht. Im Jahr 2000 waren die Einwohner der Schweiz durchschnittlich 2,2-mal pro Jahr im Kino.

Neben der Verschiebung der Kinostarts ihrer Filme haben die Studios entschieden gar nicht mehr die Kinos zu benutzen sondern ihre Filme online zu streamen. Das wird die Kinobranche zusätzlich das Genick brechen, denn davon gibt es keine Rückkehr mehr. Genauso wie der Lockdown andere Verhaltensweisen für immer geändert hat, wie zum Beispiel Home Office, Online Shopping, Home Schooling und Urlaub zu Hause, zum Nachteil der bisherigen Methoden. 

Nichts wird mehr so sein wie früher, ganze Branchen und Geschäftsmodelle werden verschwinden und neue aufblühen und entstehen. Der grosse Reset findet statt, der Millionen und Milliarden den Job kosten wird und ein komplettes Umdenken nötig macht. Öffentliche Veranstaltungen und gemeinsame Erlebnisse im grossen Rahmen wird es kaum mehr geben. Das Oktoberfest in München ist so ein Beispiel, das Highlight des Jahres der Stadt, findet nicht statt, vor 70 Jahren das letzte Mal wegen Krieg.

Es ist ja auch ein Krieg den die Verbrecher an der Macht mit dem Virus gegen uns führen, in dem sie sich diktatorische Befugnisse gegeben haben, die unsere Grundrechte massiv verletzten. Mit den Meldungen über steigende Infektionszahlen schüren sie weiter die Panik und rechtfertigen neue Einschränkungen, dabei sagt dies nichts über die Zahl der Erkrankten oder Gestorbenen aus, die fast bei Null liegt. Ein riesen Betrug der uns aufgetischt wird und mit der man die Wirtschaft zerstört.

Auf Wikipedia gibt es eine Liste der Filme, die wegen dem Verbot der gemeinschaftlichen Versammlungen und deshalb Kinoschliessung und Mangel an Zuschauern zurückgehalten oder anderweitig gezeigt werden.

-----------------

Der Corona-Irrsinn geht in Australien weiter:

AC/DC rocken wieder mit neuer Musik

von Freeman am Sonntag, 4. Oktober 2020 , unter | Kommentare (8)



Als langjähriger Fan schon seit den 1970-Jahren freut es mich zu melden, die Jungs von AC/DC sind wieder zusammen und machen ein brandneues Album. 

AC/DC bringt die ursprünglichen Mitglieder wieder zusammen! 

Die Band gab kürzlich bekannt, dass Sänger Brian Johnson, Schlagzeuger Phil Rudd und Bassist Cliff Williams gemeinsam an einem neuen Studioalbum arbeiten werden. Das Album wird den Titel PWR UP tragen. Die Band hat noch kein Veröffentlichungsdatum für das Album genannt.


Es gibt ein Originalmitglied, das leider nicht mehr zurückkehren wird. Der Mitbegründer Malcolm Young starb 2017. Sein Neffe, Stevie Young, hat ihn bei einigen Auftritten ersetzt und ist ein fester Bestandteil der Band geworden und auch des neuen Albums. 

Zur Ankündigung stellte AC/DC ein Foto der ursprünglichen Mitglieder zur Verfügung, auf dem Angus Young in seiner typischen Schuluniform zu sehen ist. 

Die australische Band fragte die Fans, ob sie bereit für ein neues Album seien, und viele äusserten sich mit einem deutlichem Ja. 

Die meisten Fans sagten, dies sei die bisher beste Nachricht des Jahres 2020 und dem kann ich in dieser traurigen und depressiven Zeit nur zustimmen.

Nur ein Jahr vor Malcolms Tod kündigte Cliff seinen Rücktritt an. Im selben Jahr erkrankte Brian an schweren Hörproblemen und war nicht in der Lage, auf Tournee zu gehen. 

Guns N' Roses Leadsänger Axl Rose sprang für ihre Tournee ein. Darüber hinaus war Paul wegen rechtlicher Probleme seit mehreren Jahren nicht mehr auf Tournee gewesen.

Es scheint, dass alle diese Probleme für die Band gelöst sind, um wieder zusammenzukommen und ein neues Album aufzunehmen. Hoffentlich werden sie auch bald wieder auf Tournee gehen. 

Freut ihr euch auch auf das neue Album von AC/DC mit den meisten der ursprünglichen Mitglieder? 

Hier eine kleiner Vorgeschmack mit "Shot In The Dark":


Mein favorisierter Lead-Sänger der Band ist Bon Scott, der leider 1980 verstarb. 

Hier hört und sieht man Bon Scott im Lied "IT'S A LONG WAY TO THE TOP (IF YOU WANNA ROCK 'N' ROLL)" aus dem zweite Album der Gruppe T.N.T., das nur in Australien am 8. Dezember 1975 veröffentlicht wurde, komponiert von Angus Young, Malcolm Young und Bon Scott:



Brian Johnson ersetzte ihn als Lead-Sänger, führt diesen Song aber aus Respekt für seinen Vorgänger nicht auf.

Heute könnten die Jungs von AC/DC nicht mehr auf einem Lastwagen durch Melbourne, Australien fahren und live Musik spielen, denn die Stadt steht unter strenger Ausgangssperre wegen der Hygiene-Diktatur. FUCK IT!!!

Einfach nur GEIL ... THUNDERSTRUCK: