Nachrichten

"Freeman darf nicht aufhören!!!"

von Freeman am Mittwoch, 29. April 2020 , unter | Kommentare (0)



Zitat: "Freeman von alles Schall und Rauch hat die Schnauze voll, sehr verständlich das Ganze, in seinem letzten Beitrag hat er geschrieben warum er aufhören will, leider hat er vergessen zu erwähnen dass er nicht aufhören kann denn er weiß dass er einen sehr wichtigen Beitrag zum Aufwecken der Leute leistet und er weiß dass er mit der wichtigste Truther im deutschsprachigen Raum ist wenn nicht sogar der Wichtigste!!!"



Danke für die Aufmunterung und Aufforderung, weiter zu machen. Es ist aber so, ich muss doch Früchte aus meiner ganzen bisherigen Arbeit sehen. Die sehe ich nicht oder kaum. Es gibt schon lange keinen Mangel an Informationen über was abläuft, sondern einen grossen Mangel an Konsequenzen und Taten daraus. Was nutzt es zu wissen, wenn man nichts tut?

Wir sind doch bestens über die ganzen Verbrechen die ablaufen informiert, nur jetzt mit der gefakten Corona-Krise sind so viele wieder in die alten Muster zurückgefallen, die Regierungen machen es schon richtig. Der Gong den es für mich gegeben hat sind die stark angestiegenen Umfragewerte der Regierungen, obwohl sie die Verfassung ausser Kraft gesetzt haben.

Wie kann man Merkel oder Kurz oder Berset gut finden und vertrauen??? Die sind so beliebt wie noch nie!!!

Die meisten finden den Shutdown und das Einsperren zu Hause super und freuen sich schon auf die Impfung. Was die Elite 2009 mit der Schweinegrippe vergeblich versucht hat, die Massenimpfung der Bevölkerung und ein totalitäres Regime, ziehen sie jetzt durch und es gibt kaum Widerstand. Das heisst, die Unversehrtheit des Körpers und viele Freiheiten gibt es nicht mehr.

Das krasseste dabei ist, die Wirtschaft wird gleichzeitig kaputt gemacht. Nichts wird mehr so sein wie vorher!

Die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) hat davor gewarnt, dass rund die Hälfte der Beschäftigten weltweit, d.h. 1,6 Milliarden Arbeitnehmer, aufgrund der wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie unmittelbar Gefahr laufen, ihre Existenzgrundlage zu verlieren.

Wenn spätere Generationen euch fragen, was habt ihr 2020 gemacht, antwortet ihr dann so wie eure Vorfahren, hab von nichts gewusst und es geschehen lassen? Diese Ausrede gilt nicht mehr, denn wir wissen alles!!!

Die Massnahmen wegen Covid-19 werden als eine der grössten verlogenen, schändlich übertriebenen, überhöhten, übermässig und irrational aufgeblasenen und geradezu täuschend fehlerhaften Reaktionen in die Weltgeschichte eingehen ... und ihr habt euch das gefallen lassen.

---------

Corona-Wahn ohne Ende? ServusTV Talk Spezial mit Prof. Dr. Sucharit:



Das Video wurde gelöscht, weil darin die Wahrheit erzählt wird.
Muss ich noch mehr sagen, was wirklich abläuft?

Die Lüge hat gewonnen und die Wahrheit verloren

von Freeman am Sonntag, 26. April 2020 , unter , | Kommentare (116)



Ich finde es einen absoluten Skandal, dass ausgerechnet die, welche das Leben von Menschen völlig missachtet haben, der Tod von Millionen völlig scheiss egal war, die seit Jahrzehnte die Kriege der USA und NATO befürworten und gutheissen, jetzt so tun wie wenn man das Leben der Menschen wegen Corona koste was es wolle retten muss und deshalb die Freiheitseinschränkungen gerechtfertigt sind.


Dazu gehört diese Oberheuchlerin Merkel, die 2003 den Angriffskrieg gegen Irak ausdrücklich befürwortet hat, weswegen 1,4 Millionen Iraker umgekommen sind, und seit Beginn ihrer Amtszeit 2005 einen Krieg mit der Bundeswehr in Afghanistan führt, der Hunderttausende tötete.

Deutschland war auch federführend am Krieg gegen Libyen beteiligt, nicht mit Bomben, aber das Kommando über die sechsmonatige Bombardierung des Landes hatten deutsche Offiziere, sind also daran schuld, das fast 100'000 Libyer getötet wurden.

An jedem Krieg macht Deutschland direkt oder indirekt mit, denn alle Kriege gehen von deutschen Boden aus, wegen der Befehlszentralen der Amerikaner und Militärbasen in Deutschland. Auch der Krieg mit Killerdrohen wird von Ramstein aus geführt.

Auch in Syrien sind deutsche Waffen und Soldaten beteiligt, werden die terroristischen Kopfabschneider aktiv unterstützt, die gegen die syrische Bevölkerung einen brutalen Krieg führen, mit ebenfalls Hunderttausenden Toten.

Wer ist denn der dritt- oder viertgrösste Waffenexporteur der Welt? DEUTSCHLAND!!!

Diese Waffen töten Menschen weltweit ... aber jetzt wird jedem der die Verletzung der Freiheits- und Verfassungsrechte kritisiert als "Coronaleugner" hingestellt und mit dem Satz angeschrien: "SIE WOLLEN DAS MENSCHEN STERBEN!!!"

Die Dreckslügner tun jetzt so, wie wenn Menschenleben über alles geht, aber vorher war es ihnen völlig egal, sind ja nur Kameltreiber und Sandneger die durch unsere Kriege verrecken.

Was ist aber passiert? Merkel verzeichnet den höchsten Zufriedenheitswert mit ihrer "Arbeit" in dieser Legislaturperiode.

Über 60 Prozent der Befragten sind mit ihr zufrieden oder sehr zufrieden. Gesundheitsminister Spahn kommt auf einen Wert von 60 Prozent. Mit der Arbeit von Finanzminister Scholz sind 63 Prozent der Befragten zufrieden. Auch die Union gewinnt in der Krise an Wählergunst und kommt nun auf 34 Prozent (plus 7 Punkte gegenüber dem Vormonat), wenn am kommenden Sonntag Bundestagswahl wäre.

Damit ist für mich bestätigt, die Mehrheit der Deutschen sind nicht zurechnungsfähig, dumm wie Stroh und kapieren gar nichts.

Merkel wird noch 99 Prozent Zustimmung bekommen und ewige Kanzlerin bleiben!!!

Kein Wunder, denn die obrigkeitshörigen Bürger sind auch riesige Heuchler, denn sie tun so wie wenn ihnen irgendwelche Menschen die in den Spitälern liegen was wert wären. "Wegen den Coronainfizierten sind die Einschränkungen richtig."

Dabei kennen sie nicht mal ihre Nachbarn auf dem selben Flur im selben Wohnhaus und haben sich NIE um sie gekümmert. Haben NIE ernsthaft die Alten gefragt, ob man ihnen helfen kann. Verdammte gefühllose EGOISTEN!!!

Sie haben sich über Nacht zu DENUNZIANTEN verwandelt, die ihre Nachbarn der Polizei melden, wenn sie sich im Freien aufhalten oder sonst was gegen die Sperrverordnungen tun. "Herr Lehrer ich weiss was!"

Die selben "Gesundheitsexperten" die uns seit Jahrzehnten erklären, Nebenwirkungen aus Medikamenten und Impfungen muss man akzeptieren, lebenslange Schäden und Todesfälle gehören dazu, sagen uns aber jetzt, auch wenn es nur 0,1 % an Todesfälle wegen Coronavirus gibt, müssen massive Einschränkungen für alle durchgesetzt werden.

Alleine daran erkennt man, wie geheuchelt die heutigen Massnahmen sind. Deshalb ist es unglaublich wie schnell die meisten Duckmäuser geworden sind, aber ist ja klar, sie waren schon immer Duckmäuser, folgsame Untertanen und Arschkriecher der Obrigkeit.

Immer finden sie eine Ausrede nichts gegen die schrittweise schon seit Jahrzehnten andauernde Einschränkung der Freiheitsrechte etwas zu unternehmen, spätestens seit 9/11, akzeptieren die totale Überwachung, den ausufernden Polizeistaat und Verletzung der Privatsphäre.

Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da gab es an den Flughäfen keine Sicherheitskontrollen, kein Abtasten, kein Schuheausziehen, kein Durchleuchten des Handgepäcks und kein Verbot von Flüssigkeiten. Man ist in ein Flugzeug eingestiegen wie in einen Bus.

Wie viele "Terroristen" wurden durch diese Sicherheitskontrollen jemals erwischt? KEINEN EINZIGEN!!! Warum wohl? Weil sie Angestellten der Geheimdienste sind. Es ist ein Krieg MIT Terroristen gegen uns!!!

Jetzt akzeptieren die meisten sogar, dass man sie mit Panikmache im Hause einsperrt und gar nicht mehr reisen darf. UNGLAUBLICH!!!

Den völlig unbegründeten Notstand auszurufen die "neue Normalität" zu nennen, an die wir uns dauerhaft gewöhnen müssen, ist völlig abnormal. Andererseits, Tiere einzusperren um sie ausnutzen zu können wird aber von vielen nicht als normal bezeichnet.

Was jetzt der ganzen Gesellschaft von den Regierenden auferlegt wurde, das Einsperren in den Häusern und die Betriebsschliessungen, werden sehr grosse Schäden verursachen. Wir steuern auf die grösste Wirtschaftskrise die es je gegeben hat zu.

Die Schweizer Nationalbank hat im ersten Quartal 2020 einen Verlust von sagenhaften 40 Milliarden Franken eingefahren, weil das riesige Aktienportfolio das sie über die Jahre aufkaufte massiv wegen der Krise an Wert verloren hat. Das ist aber nur der Anfang.

Es wird keinen Tourismus geben denn die Grenzen Italiens bleiben bis Ende des Jahres für ausländische Touristen geschlossen, sagte Dario Franceschini, Minister für Kultur und Tourismus, in einem Interview mit La Repubblica. Damit ist Italien erledigt.

Ein deutliches Signal für den Stillstand der Weltwirtschaft ist die Tatsache, dass Öl von einem wertvollen Energieträger, der fast alles antreibt, zu einer grossen Belastung geworden ist, das man Geld bekommt wenn man Öl den Produzent abnimmt.

Völlig KRANK ist ein negativer Ölpreis, genauso krank wie negative Zinsen!!!

Millionen und Abermillionen werden arbeitslos sein, Hunderttausende Betriebe aller Branchen werden für immer schliessen. Die "Medizin" die verabreicht wird tötet mehr als sie rettet. Weswegen? Wegen einer Fake-Pandemie?

Ich hab doch aufgezeigt, die Spitäler haben nichts zu tun, die angekündigte Infektionswelle ist nicht gekommen. Dazu werden die Zahlen hochmanipuliert, denn jeder Tode wird gezählt, wenn er MIT Corona gestorben ist und nicht WEGEN Corona.

Merkel hat neulich die sogenannte Lockerung des "Shutdown" verkündet, was nicht wirklich eine ist. Demonstrationen sind immer noch in Berlin verboten, ein krasser Bruch des Grundgesetz.

Veranstaltungen bleiben bis zum Sommer verboten. Nur gewisse Geschäfte dürfen öffnen, was viele Kleinbetriebe erheblich benachteiligt. Hotel, Restaurant und Gaststätten müssen weiter geschlossen bleiben.

Lockerungen bei Sport, Kunst und Kultur wird es vorerst nicht geben, einschliesslich Kirchen. Grundschulen und Kitas bleiben geschlossen. Das Kontaktverbot bleibt weiterhin bestehen. Alle sollen in der Öffentlichkeit Masken tragen.

Was mich am meisten schockiert ist, wie widerstandslos diese Einschränkungsmassnahmen hingenommen werden. Was ist eigentlich los? Sind die meisten "Staatsbürger" Schafe geworden, die man ganz leicht zur Schlachtbank führen kann?

Kann man durch eine Panikmache in den Medien die Massen so schnell so negativ beeinflussen? Was auf den Bildschirmen gezeigt wird hat doch mit der Realität nichts zu tun, ist voll gelogen oder masslos übertrieben.

Was noch bedenklicher ist, jede kritische Stimme, jeder der Fragen stellt oder eine andere Meinung hat, auch wenn es Ärzte oder Juristen sind, wird niedergemacht, ja sogar eingesperrt. Weg mit den Spinnern!

So einfach lässt man sich entmündigen und entrechten, nur weil falsche Behauptungen über einen "Notstand" aufgestellt werden. Die meisten Dummschafe sagen sogar, die Einschränkungen wären richtig und notwendig.

Ich sehe es ja selber wie feige die meisten geworden sind. Vor einer Woche habe ich über die Proteste in den USA mit Autokorso berichtet und vorgeschlagen, so etwas auch in Europa zu organisieren.

Obwohl mein Artikel über 30'000 mal gelesen wurde haben sich nur 10 Leser dazu bereit erklärt, einen Autokorso als Protest in ihrer Stadt zu organisieren. NUR ZEHN!!!

Ich bekam aber haufenweise Kommentare mit Ausflüchte und Ausreden, warum man das nicht machen kann. Nur defätistische Aussagen, ... geht nicht, kann nicht, wird nicht funktionieren.

Bei so einer geringen Bereitschaft seine Rechte zu verteidigen kann ich nur feststellen, es ist alles verloren, es macht keinen Sinn, ich gebe es auf euch weiter aufzuklären, denn ihr seid es nicht wert mein Zeit zu verschwenden!!!

Warum soll ich mir einen Haufen Arbeit machen und ihr zieht keine Konsequenzen daraus, helft nicht mit und tut nichts für das Allgemeinwohl? Nur Nachrichten konsumieren und Links verschicken bringt nichts.

Ich habe jetzt 20 Jahre lang über 5000 Artikel geschrieben, die 264 Millionen mal gelesen wurden, Veranstaltungen organisiert, Interviews geführt, Reiseberichte verfasst, aber die Situation ist schlimmer als je zuvor.

Bald bin ich 70 Jahre alt, werde meinen Lebensabend als Rentner in meinem Refugium noch geniessen und aus der Ferne zuschauen, wie alles Bach ab geht.

Ab morgen werden keine Kommentare mehr freigeschaltet, denn dafür habe ich keine Zeit mehr. Die meisten waren eh nicht konstruktiv sondern nur Rotz ablassen.

Einer der sich selbstlos für Aufklärung und Wahrheit eingesetzt hat, wie Julian Assange mit Wikileaks, sitzt schon lange im Gefängnis und kann bei Auslieferung in die USA zum Tode verurteilt werden. Das ist die sogenannte "Demokratie" und "Freiheit" des Westens, die keine ist, sondern nur Fassade. Wer was wirklich an Verbrechen abläuft aufdeckt und zeigt wird schwer bestraft.

Die meisten Menschen glauben einfach alles, ausser das, was wahr ist.

Die Lüge hat gewonnen und die Wahrheit verloren!!!

------------

Der Lockdown ist der grösste Fehler

von Freeman am Freitag, 24. April 2020 , unter , | Kommentare (40)



In den Tausenden Jahren vor der Covid-19-Panikmache hat man bei einem Infektionsausbruch nur die Menschen unter Quarantäne gestellt, die krank oder infiziert waren, was auch logisch ist. Man hat die Gefährdeten gezielt isoliert und behandelt. Was die bescheuerten Regierungen jetzt gemacht haben, die ganze Bevölkerung einzusperren, also 99 Prozent die weder krank noch infiziert sind, hat es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nie gegeben. Für mich ist deshalb völlig klar, es geht überhaupt nicht um den Schutz unserer Gesundheit, sondern um einen finsteren Plan und sie haben ganz etwas anderes mit uns vor.


Wenn man hört was die sogenannten "Gesundheitsexperten" und ihre hörigen Politiker sagen, dann werden die Eindämmungsmassnahmen gegen die Bevölkerung so lange andauern, bis eine Impfung parat ist, also bis 2021. Erst wenn alle Menschen geimpft wurden, wird es eine "Rückkehr zur Normalität" geben, sagen sie. Nur wer eine "Impfbestätigung" hat wird sich "frei" bewegen können.

Das heisst, die Regierungen haben ganz klar zwei Sachen vor: Die Wirtschaft zu zerstören und die Menschen mit einem Giftcocktail zu spritzen, mit anschliessender Markierung zur totalen Überwachung. Ausserdem können sie ihren Plan für eine Weltregierung und digitale Weltwährung widerstandslos durchsetzen, denn globale Probleme benötigen eine globale Lösung.

Was hier abläuft ist die "Problem-Reaktion-Lösung"-Vorgehensweise. Man erschafft das Problem, die Virus-Pandemie, man reagiert mit einem Lockdown der ganzen Gesellschaft, und als Lösung wird die Zwangs- impfung präsentiert. Die naive Masse der Menschen versteht nicht was eigentlich mit ihnen passiert, und glaubt, es gehe um den Schutz ihrer Gesundheit.

Warum wollen sie die Wirtschaft zerstören? Weil sowieso dieses Jahr das ganze Finanzsystem zusammengebrochen wäre und sie mit dem Coronavirus einen perfekten Sündenbock dafür haben. Nicht die katastrophale Planwirtschaft der Zentralbanken und verfehlte Finanzpolitik der Regierungen ist an der Krise schuld sondern ein unsichtbarer Virus.

Die Wirtschaft und das Finanzsystem hat eine lange und grosse "Vorerkrankung", so wie die Menschen in den "Hotspots" mit den höheren Infektions- und Sterberaten. Genau wie der Coronavirus die Leute am ehesten trifft, die eh schon krank sind, trifft der Shutdown das kranke Wirtschafts- und Finanzsystem und führt zu dessen Kollaps.

Um das Beispiel eines Komapatienten zu verwenden, der klinisch tot ist aber noch an Schläuchen hängt, die Wirtschaft und die Banken wurden durch eine Flut an billigem Geld seit 2008 künstlich am Leben erhalten, dabei hätten sie schon längst sterben müssen. Das ist Sozialismus und Planwirtschaft, denn wenn es Kapitalismus gebe, hätte der Markt die kranken Unternehmen aussortiert.

Die Behauptung die viele heute bringen, der Kapitalismus also die Marktwirtschaft hätte versagt, ist überhaupt nicht wahr, denn wir hatten nie eine echte Marktwirtschaft. NOCH NIE!!! Ein nicht gewähltes Gremium in den Zentralbanken bestimmt seit über 100 Jahren die Geldmenge und die Zinsen und nicht der Markt. Diese Kabale meint, sie kann mit Geldpolitik in die Wirtschaft eingreifen und sie steuern.

Die Aufgabe der Zentralbanken ist es NICHT, für die Geldwertstabilität zu sorgen, sondern das Vermögen der Massen von unten nach oben zu verschieben, also die arbeitende Bevölkerung zu verarmen und die Reichen noch reicher zu machen. So sind die Milliardäre und Multimilliardäre entstanden. Die Verluste werden sozialisiert und die Gewinne privatisiert.

Wer bekommt denn jetzt die Hilfsgelder wegen Corona? Nur die Konzerne und nicht die kleinen Betriebe, und die Menschen die ihre Jobs verlieren werden mit Almosen abgespeist. Die Spekulanten an der Wall Street werden mit Geld zugeschüttet, damit ja die Aktienkurse wieder steigen, denn "Gott-Mammon" wird angebetet.

Zwei- und dreistellige Milliardenvermögen sind NIEMALS durch ehrliche Arbeit und guten Geschäftsideen zu erwirtschaften, sondern nur durch Hilfe von oben, Insiderwissen, Korruption, Manipulation, Betrug und Raub. Bill Gates ist doch nicht mit Microsoft zum reichsten Mann der Welt geworden, weil er ein guter Programmierer war, sondern weil er das erste Betriebssystem (MS-DOS) für den PC quasi gestohlen hat.

Dann hat er mit Insiderwissen IBM mit einer Lizenzvereinbarung übers Ohr gehauen, indem sie ihm pro verkauften PC 10 Dollar zahlen mussten. Aus den anfänglich 2000 PCs pro Jahr die IBM produzierte wurden Millionen und dann hunderte Millionen, multipliziert mal 10 Dollar ergab die Milliarden. Die Lizenzeinnahmen fürs Software-Kopieren war wie Gelddrucken.

Gleich nach Beginn des Ausbruchs des Coronavirus ist Bill Gates aus dem Vorstand von Microsoft ausgeschieden, am 13. März 2020, um sich der satanischen Mission, die 7 Milliarden Menschen auf diesem Planten zu impfen, ganz widmen zu können, seinem "Hobby" als "Wohltäter". In den Interviews mit den Medien gibt er das offen ohne zu zögern zu, und das alle Geimpften eine lesbare Markierung bekommen.

Die Bill & Melinda Gates Stiftung ist der private Hauptfinanzierer der WHO und die macht deshalb was Gates sagt. Diese "Weltgesundheitsbehörde" ist fast ausschliesslich auf die Impferei ausgerichtet und das wird schrittweise dieses Jahr als "Lösung" umgesetzt.

Der Lockdown ist deshalb der grösste Fehler weil mehr Schaden angerichtet wird als man damit verhindert.

Einige Länder sind einen anderen Weg gegangen und beweisen, es geht auch ohne der Stilllegung der Wirtschaft und der Gesellschaft. Schweden zeigt das, denn dort gibt es keinen Lockdown, keine "bleib zu Hause" Vorschrift, keine allgemeine Schliessung der Betriebe, sondern nur der Schutz der gefährdeten älteren Generation. Das Leben geht mehr oder weniger normal weiter.

Und? Hat Schweden deshalb astronomisch hohe Infizierte oder Sterbefälle, so wie die Panikmacher es vorhersagen? NEIN!!!

Professor Johan Giesecke, einer der Welt besten Epidemiologen, Berater der schwedischen Regierung, sagt, die korrekte Politik ist es, nur die Alten und Schwachen zu schützen, und nicht alle Bürger die gesund sind einzusperren. Dies wird schliesslich zur Herdenimmunität als "Nebenprodukt" führen, was das rasche Ende der Epidemie bringt.

Er sagt, Covid-19 ist eine "milde Krankheit" und der Grippe ähnlich, und es war die Neuartigkeit der Krankheit, die den Menschen Angst machte. Die tatsächliche Sterblichkeitsrate von Covid-19 liegt im Bereich von 0,1%. Mindestens 50% der Bevölkerung sowohl ausserhalb Schwedens wie im Lande selber werden den Virus abbekommen, ohne daran zu erkranken und Symptome zu zeigen.

Professor Giesecke betont, die Freiheits einschränkenden Massnahmen der Regierungen sind nicht gerechtfertigt, wenn man nüchtern die Fakten betrachtet. Er warnt davor, dass die Aufhebung der Verfassungsrechte durch die Epidemigesetze nach der Krise beibehalten werden, denn das machen Staaten immer und fahren sie nicht zurück.

Es ist nicht Schweden, das ein noch nie stattgefundenes Experiment durchführt und aus der Reihe tanzt, sondern alle anderen Länder mit dem generellen Lockdown machen etwas ausserordentliches und bescheuertes.

Schweden hat derzeit weitaus weniger bestätigte COVID-19-Todesfälle pro Million Einwohner als Belgien, Spanien, Italien, Frankreich, Grossbritannien und die Niederlande, und zwar ohne jegliche Abriegelung der Bevölkerung; und es schätzt, dass ein Drittel seiner Bürger bereits infiziert und jetzt immun ist.

Laut Emma Maria Frans, eine Forscherin am Karolinska Institut in Stockholm, beruht die Strategie in Schweden auf sozialen Abstand zu den Risikogruppen, wie die Älteren, eine auf Fakten basierende Messung der Auswirkungen, ohne Einschränkung des täglichen Lebens der Menschen, Massnahmen die man über lange Zeit praktizieren kann. Was die anderen Länder machen ist nicht über viele Monate durchführbar.

Was die Panikmacher in den Regierungen mit dem Lockdown nicht überlegt haben, wie wollen sie aus der Nummer wieder rauskommen? Jede Lockerung wird einen Anstieg der Infizierten auslösen, was die Schreihälse dann rufen lässt, "ihr bringt Leute damit um", was den nächsten Lockdown bedingt. Raus und rein, raus und rein über viele Monate wenn nicht Jahre.

Laut den Daten mit Stand 16. April sind die Todesfälle wegen Corona in Schweden sogar niedriger als während einer regulären Grippesaison, auch niedriger als in den Ländern mit einem strikten Lockdown. Das heisst, wenn der Lockdown wirklich effektiv wäre, dann müssten die Zahlen in Schweden ohne Einsperren explodieren, es massenweise Tote geben. Passiert aber nicht.

Ein viel extremeres "gutes Beispiel" ist Taiwan, mit 395 Infektionsfälle und nur 6 Toten, bei einer Bevölkerung von 23,8 Millionen. Obwohl die Insel gleich neben China liegt und über eine Million Taiwanesen auf dem chinesischen Festland arbeiten, gibt es keine Infektionswelle. Es gibt keinen Lockdown, keine Schliessung von Geschäften, Fabriken, Schulen oder Restaurants und dadurch keinen Schaden an der Wirtschaft.

Auch Taiwan hat sich darauf konzentriert, die Infizierten zu isolieren und die, die mit ihnen in Kontakt gekommen sind. Statt alle einzusperren, egal ob vom Virus betroffen oder nicht, werden gezielt die Betagten geschützt und die Kranken behandelt.

Singapur und Südkorea sind ähnlich vorgegangen, keine allgemeine Quarantäne der Bevölkerung sondern gezielte Massnahmen für die Infizierten, haben erstaunlich wenig Infektionszahlen und Todesfälle, der Wirtschaft wurde nicht durch eine Stillstand geschadet.

Was uns erzählt wurde, dass wir alle zu Hause bleiben müssen, um die Infektionskurve flach zu halten und die Kapazitäten nicht zu überfordern, hat sich als falsch herausgestellt, denn es gab keine Infektionswelle und die Spitäler stehen leer.

Es ist sogar so, weil Behandlungen und Operationen nicht mehr durchgeführt werden, sterben mehr Menschen an Krebs, Herz-Kreislauf und anderen Krankheiten als sonst. Ärzte und Pflegepersonal stehen rum, weil sie für die Coronapatienten frei sein müssen, die aber nicht kommen. Wie absurd ist das denn?

Man kann also sagen, was die Regierungen in Europa mit dem Lockdown ausgelöst haben, ausser in Schweden, ist ein riesen Fehler, denn es ist ein kollektiver Selbstmord der Gesellschaft und der Wirtschaft. Nichts wird mehr so sein wie es war.

Mit der angeblichen Absicht die Bevölkerung zu schützen, wird ein Trümmerhaufen angerichtet, ein Schaden der in die Billionen geht und in einen pandemischen Totalitarismus mündet.

Gestern wurden die neusten Arbeitslosenzahlen der USA verkündet. Weitere 4,4 Millionen Amerikaner stellten in der vergangenen Woche Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, was zeigt, dass seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie mindestens 26 Millionen Menschen Arbeitslosenunterstützung beantragt haben.

Über was niemand redet aber gewaltig auf uns zu rollt, ist der baldige Mangel an Lebensmittel. Die Bauern schütten ihr Milch weg, führen Notschlachtungen durch, weil die Abnehmer fehlen, die Verarbeitungsbetriebe geschlossen sind. Auch die Futter- und Saatgutbetriebe arbeiten nicht. Es kann nichts ausgesät werden was wieder eine Missernte im Sommer und Herbst bedeutet.

Die Lager der Grossisten und Lebensmittelhändler sind bald am Tiefpunkt angelangt denn es kommt kein Nachschub. Das wird dann "lustig" wenn die Regale der Supermärkte nicht mehr gefüllt werden können und leer stehen. Wenn es noch was zu kaufen gibt wird es sehr teuer werden. Das alles haben die Regierungen mit dem Lockdown angerichtet.

-------

Die Gastronomie ist wegen Corona erledigt

von Freeman am Donnerstag, 23. April 2020 , unter , | Kommentare (19)



Vieles wird es wegen den bescheuerten Massnahmen der Regierungen in Zukunft nicht mehr geben, sollte eine "Öffnung" irgendwann passieren. Darunter fällt die ganze Gastronomie. Oder in anderen Worten, jedes Geschäftsmodell, dass einen Konsum von Produkten in der Öffentlichkeit über den Mund voraussetzt, wird sterben. Alle Gaststätten, Restaurants, Kantinen, Imbissbuden, Fast-Food-Läden, Wurststände, Kneipen, Bars, Discos und Biergärten.


Die Corona-Idioten wollen die ganze Bevölkerung zwingen, in der Öffentlichkeit Masken zu tragen, damit die Menschen niemanden anstecken können oder angesteckt werden. Wie will man dann was essen und trinken??? Ist praktisch nicht möglich, wenn Mund und Nase zugedeckt sein müssen. Haben die Volltrottel, welche angeblich unsere Gesundheit schützen wollen, das überlegt?



Die Gastronomie war vorher schon kein leichtes Geschäft und die meisten Wirte krebsten gerade so dahin. Aber jetzt ist zappenduster. Nicht nur wegen der Maskentragepflicht, sondern auch wegen der Abstandregel. Wenn man 1,5 Meter Abstand zur nächsten Person halten muss, sind nur ein Bruchteil der Sitzplätze belegt, was eine dramatische Umsatzeinbusse bedeutet.


Volle Restaurants und dicht gedrängte Kneipen und Bars wird es nicht mehr geben, sondern halb leere Établissements. Dann kann man gleich zu Hause bleiben und genau das wollen die da oben. Kein öffentliches Leben mehr, so wie in Orwells 1984.

Es wird natürlich "rebellische" Länder geben, die den Behörden den Mittelfinger zeigen, sich nicht an die Vorschriften halten und wie vorher die Lokale frequentieren werden. Aber doch nicht in D, Ö und CH, wo die gehorsamen Untertanen brav Befehle folgen.

Laut neuesten Umfragen sind 80 % der Deutschen, Österreicher und Schweizer mit dem Einsperren zu Hause, Maskentragen und Abstandshaltung einverstanden und finden es gut. Kein Wunder lassen sich die Massen wie ängstliche Schafe alles gefallen und überall hinführen.

Dann ist aber die Gastronomie erledigt und das Oktoberfest in München ist bereits abgesagt.

Auf nach Schweden auf ein Bier

Bin jetzt auch ein Q-Gläubiger geworden, fast!

von Freeman am , unter | Kommentare (20)



Ich bin für kurze Zeit bekehrt worden, Q ist echt und es wird alles gut. Trump wird es richten und den Sumpf trockenlegen, alle Pädophilen und sonstige Verbrecher verhaften und die Sexsklaven befreien.

Warum dieser plötzliche Sinneswandel? Weil ich folgendes Foto gesehen habe. Es stammt von der offiziellen Seite des Weissen Haus und zeigt wie eine Q-Fahne unter der amerikanischen Fahne über dem Amtssitz der Präsidenten weht.


Ich habe dann das Bild vergrössert um sicher zu gehen, es handelt sich um eine Q-Fahne.


Wenn das kein eindeutiges Signal von Trump an alle Q-Fans ist?

Was mich dabei sehr wundert, warum keine hart gesottenen Q-Gläubigen das zuerst entdeckt haben???

Das Foto wurde am 16. April 2020 aufgenommen, als Trump vor dem Weissen Haus einen Delegation von Truckern empfing und sie für ihre Leistung lobte, und am 18. hab ich es zum ersten Mal gesehen.

Hier der Link des Fotos auf "whitehouse.gov" als Beweis!

Was bedeutet das für mich und meine Aufklärungsarbeit?

Ich kann mich endlich zurücklehnen, eine Tüte Pop-Corn in die Hand nehmen und zuschauen, wie unser "Messias" Trump gegen die ganzen Bösen vorgeht und den Saustall aufräumt.

Mann ist das gut, ab jetzt nichts mehr tun zu müssen. Ich werde auch Trump nicht mehr kritisieren und die Q-Fans nicht mehr lächerlich machen.

Mea culpa!!!

Aber wie es so ist, hat mich meine Neugier gepackt und ich habe geprüft, ob das Foto in Medienberichten über diesen Trucker-Empfang verwendet wurde.

Ja wurde es, auf TTNews.com, eine Nachrichtenseite über das Transportgewerbe:



HALLO, keine Q-Fahne ist zu sehen!!!

Das Foto stammt von der Nachrichtenagentur Associated Press (AP).

Hier der Link zum Artikel der TTNews.

Jetzt bin ich TOTAL VERWIRRT.

Welches Foto ist echt und welches manipuliert?

Dann habe ich nach Video-Berichten vom Empfang gesucht und tatsächlich, keine Q-Fahne ist zu sehen.



Das heisst, das Foto auf der offiziellen Seite des Weissen Haus ist eine Fälschung. Wie ist das möglich? Wurde sie gehackt? Warum hat das niemand gemerkt?

So ein Mist, denn ich dachte, ich kann ab jetzt eine ruhige Kugel schieben und mich auf Q und Trump verlassen, aber es ist alles ein FAKE!!!

-----------

Soll sich um die POW-MIA-Flagge handeln, heisst es, was ich zuerst überprüft habe. Nur die sieht überhaupt nicht wie ein Q aus, der Buchstabe der in meiner Vergrösserung zu erkennen ist.


Ausserdem, was soll die Flagge, denn es gibt keine Kriegsgefangenen auf die man heute damit hinweisen muss. Das war nach dem Vietnam-Krieg vor über 40 Jahren, und Vietnam hat normale Beziehungen zu den USA.

Die neue Realität auf dem Strassenstrich

von Freeman am , unter , | Kommentare (5)



Während des Lockdowns und der Ladenschliessung in Zeiten des Coronavirus verändern sich die Notwendigkeiten:


Auch der Greta macht das Virus einen Strich durch die Rechnung:


Das Enkelkind fragt die Grossmutter im Jahre 2040:

Will Trump einen Krieg um abzulenken?

von Freeman am Mittwoch, 22. April 2020 , unter , , | Kommentare (12)



Donald Trumpstein hat am Mittwoch der US-Marine befohlen, iranische "Kanonenboote abzuschiessen und zu zerstören", sollten sie amerikanische Schiffe auf See belästigen. Seine Erklärung erfolgt nach einer angeblichen Konfrontation im Persischen Golf. Er zwitscherte am Mittwochmorgen: "Ich habe die US-Marine angewiesen, alle iranischen Kanonenboote abzuschiessen und zu zerstören, sollten sie unsere Schiffe auf See belästigen".



Hab gar nicht gewusst, die Iraner verfügen über fliegende Schiffe, denn nur was in der Luft ist kann man "abschiessen".


So wie 1988 als der Raketenkreuzer USS Vincennes der US Navy einen Airbus A300 der Iran Air über den Persischen Golf abgeschossen hat. Dabei kamen alle 290 Menschen an Bord ums Leben, einschliesslich 30 Kinder. Die Vincennes drang in iranische Gewässer ein und schoss die Linienmaschine im iranischen Luftraum ab.

Schiffe schwimmen auf dem Wasser und "versenkt" man.

Bei den Amis weiss man das nie, denn die verwechseln oft was, wie Schiffe mit Flugzeuge, oder bombardieren die falschen Länder, wie im II. Weltkrieg die Schweiz. Die Amis meinten, ihre Bomber sollten eigentlich Freiburg im Preisgau plattmachen, aber sie warfen ihre Bomben über Schaffhausen ab, 200 Kilometer daneben.


Vergangene Woche warf die US-Marine der Marine der Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) "gefährliche und provokative" Aktionen vor und behauptete, dass fast ein Dutzend iranische Boote auf eine Gruppe amerikanischer Schiffe im Persischen Golf zugefahren seien. Die Fünfte US-Flotte veröffentlichte später Videomaterial von der Begegnung, das Patrouillenboote zeigte, die ein grösseres US-Schiff umkreisten.

Im Video sind aber keine "Kanonenboote" zu sehen sondern simple Motorboote, die mit einem Maschinengewehr und nicht mit Kanonen bestückt sind, die den Schiffsverkehr durch die Strasse von Hormuz beobachten und identifizieren, denn schliesslich handelt es sich um iranische Hoheitsgewässer.


Der Volldepp mit dem gelben Gesicht kann nicht mal ein Motorboot von einem Kanonenboot unterscheiden. Der ist im Stande und drückt auf den falschen Knopf, statt "Lunch" drückt er auf "Launch" und löst einen Atomkrieg aus.


Teheran wies die Anschuldigungen zurück und bestritt das von den USA geschilderte "Hollywood"-Szenario. Die iranische Regierung hält die Aktivitäten der US-Marine im Golf für höchst provokant und verurteilte das Aufkreuzen der US-Navy vor der Küste als "Abenteurertum".

Kanonenboote haben die Briten und Amerikaner gegen China im 19. Jahrhundert eingesetzt, haben damit die chinesischen Häfen bedroht und sind sogar die grösseren Flüsse Chinas hochgefahren, um das Land wirtschaftlich ausrauben zu können. Der Dummschwätzer im Weissen Haus sollte mal Geschichte lernen.


Das historische Foto zeigt ein amerikanisches Kanonenboot auf dem Yangtze Fluss, um die koloniale und imperiale Politik durchzusetzen.

Dann gab es den Opium-Krieg der Briten, in dem sie China mit Opium überfluteten, um den Widerstand der chinesischen Gesellschaft zu brechen. Diese Untergrabung der Länder passiert schon seit Jahrzehnten mit dem Drogenimport aus Afghanistan und Südamerika durch die CIA.

Was hat die US Navy achttausend Kilometer von den USA entfernt überhaupt im Persischen Golf zu suchen? Während die ganze Welt sich auf den Covid-19-Virus konzentriert, legt sich Washington wieder mit dem Iran an.

Mit 30 Millionen Arbeitslosen, 70 Billionen Dollar an Schulden, Hunderttausende Betriebe die Pleite gehen und amerikanisches Öl das unter Förderkosten wie warmes Bier angeboten wird, ist es Zeit für einen Krieg um davon abzulenken?

Zu was der Iran technologisch fähig ist zeigt die Nachricht: Ein iranischer Satellit mit dem Namen Noor (Licht) wurde am Mittwoch mit einer zweistufige Trägerrakete namens Qassed (Gesandter) in eine Umlaufbahn gebracht, die sich 425 Kilometer über der Erdoberfläche befindet.

UPDATE: US-Kriegsschiffe werden ZERSTÖRT, wenn sie irgendein iranisches Schiff bedrohen - sagt der Chef der iranischen Revolutionsgarden: Der Iran wird nicht zögern, Vergeltungsmassnahmen gegen die US-Marine zu ergreifen, wenn sie ein iranisches Schiff angreift, warnte der Kommandeur der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und reagierte damit auf eine ähnliche Drohung von Trump.

Coronavirus - das Ende der Airlines?

von Freeman am , unter , | Kommentare (25)



Die Luftfahrtbranche ist einer der vom Shutdown am schwersten betroffenen Industrien. Der weltweite Flugreiseverkehr wurde durch die verordneten Eindämmungsmassnahmen wegen dem Corona-Virus dramatisch in Mitleidenschaft gezogen. Da die Menschen nicht mehr reisen bleiben Flugzeuge am Boden und die Fluggesellschaften habe ihre Flotte "vorübergehend" an ausgewählten Standorten eingelagert, um die aktuelle Krise abzuwarten. Der Southern California Logistics Airport (KVCV) in Victorville, Kalifornien, ist eines der Hauptlager für Delta, Southwest und FedEx. Dort stehen über 400 Maschinen in der trockenen Luft der Wüste.


Vertreter der Branche in den USA sagen, die Airlines werden mit einer erheblichen Reduzierung der Flotte und des Personals aus der Krise kommen, wobei es viele Fluglinien gar nicht mehr geben wird. Es wird mit der permanenten Stilllegung von 800 bis 1000 Flugzeuge gerechnet, was über 100'000 Menschen in den USA den Arbeitsplatz kosten wird.

Als Folge sind Bestellungen für neue Maschinen bei Boeing und Airbus massenhaft von den Airlines in den letzten Wochen storniert worden. Auch bei den Flugzeugherstellern wird es zu Massenentlassungen früher oder später kommen, also auch in Deutschland.

Ich bin in meiner Familie selber durch diesen plötzlichen Niedergang der Airlines betroffen, denn mein jüngster Bruder ist Kapitän bei Qantas und meine Schwester war Flugbegleiterin bei Virgin Australia.

Ja war, denn sie musste sich emotional mit Tränen in den Augen von den Passagieren auf ihrer letzten Reise verabschieden - und gleichzeitig um Hilfe bei der Rettung Tausender Arbeitsplätze bitten, nachdem die Fluggesellschaft als erste internationale Langstreckenfluggesellschaft mitten in der Coronavirus-Pandemie Konkurs anmelden musste.

Sir Richard Branson, der Mitbegründer von Virgin Australia, gelobte, dass "dies nicht das Ende" des Franchise-Unternehmens sei, und sagte den Kollegen in einem Tweet, dass er dies für einen "Neuanfang" halte. Träumen kann man ja.


Denn Branson kämpft selber um die Rettung von Virgin Atlantic in Grossbritannien, inmitten von Befürchtungen, dass diese Billiglinie auch wegen des Coronavirus untergehen könnte. Die ganze Branche wird bald nicht mehr zu erkennen sein, nur weil diese Idioten von Politikern mit der Fake-Pandemie ganze Länder stilllegen.

Ein Fliegerkollege aus den USA hat mir folgendes Video geschickt, dass einen Flug über den Flugplatz von Victorville und die abgestellten Maschinen auf eindrücklicher Weise zeigt. Ein Symbol für den Untergang der Luftfahrtbranche.



Und hier Aufnahmen von gegroundeten Maschinen auf der ganzen Welt:

VERRÜCKT - Der US-Ölpreis geht ins Minus

von Freeman am Montag, 20. April 2020 , unter , , | Kommentare (13)



Der weltweite Shutdown wegen der Fake-Pandemie hat die Nachfrage nach Öl so rapide sinken lassen, es gibt keinen Platz mehr um das überschüssige geförderte Öl zu lagern. Da fast keine Flugzeuge mehr fliegen, kaum Autos mehr fahren, wenig Schiff kreuzen und die Industrie geringe Mengen benötigt, ist der Ölverbrauch dramatisch eingebrochen.

Time Square in New York ist leer ohne Verkehr!


Die kanadischen und amerikanischen Schiefer-Ölfirmen bezahlen jetzt ihre Kunden damit sie das Öl abnehmen. Der Markt spielt so verrückt, der Preis für Rohöl mit Lieferung im Mai ist ins Minus am Montag gegangen, etwas, das seit Beginn des Handels mit NYMEX-Ölterminkontrakten ab 1983 es noch nie gegeben hat.

Es war bei weitem der schlechteste Tag auf dem Ölmarkt, der jemals verzeichnet wurde.


Der Ölpreis fiel auf sagenhafte -38,11 Dollar pro Fass für Lieferung im Mai.

Ölförderer in Texas zahlen sogar bis zu 54 Dollar wenn man ihnen ein Fass Öl abnimmt!!!


MINUS ÖLPREIS!!! Wer hätte jemals gedacht, so etwas wird passieren?

Man weiss nicht wohin damit, denn die Lager sind voll und die Pumpen abstellen geht auch nicht so einfach.

Da die Leute zu Hause sitzen und nicht mehr fahren sind die Tanks ihrer Autos voll, können sie den niedrigen Preis nicht ausnutzen. Selbst wenn der Treibstoff gratis wäre, hätten sie nichts, womit sie es lagern könnten.

Genau das passiert in der gesamten Wirtschaft. Die Benzintanks sind voll, es kommt mehr Nachschub, und selbst kostenloses Öl ist nicht billig genug.

Dennoch deutet der Absturz in tiefes negatives Terrain darauf hin, dass noch etwas anderes am Werk ist, vielleicht der Zusammenbruch einiger Hedgefonds oder eines anderen Investitionsvehikels mit einer grossen Position in Öltermingeschäften.

Die US-Ölindustrie geht kaputt

Das US-Rohöl für die Lieferung im Juni wird immer noch bei 20 Dollar pro Barrel gehandelt - aber selbst das ist katastrophal.

Die amerikanische Ölindustrie steht vor einem Weltuntergangsszenario und Hunderttausende Arbeitsplätze sind gefährdet.

Viele Ölgesellschaften haben sich in den "guten Zeiten" mit billigem Geld zu stark verschuldet. Viele von ihnen werden diesen historischen Abschwung nicht überleben können.

In einem 20-Dollar-Ölumfeld werden laut Rystad Energy bis Ende 2021 533 US-amerikanische Ölexplorations- und Produktionsfirmen Konkurs anmelden. Bei einem Preis von 10 Dollar gäbe es mehr als 1'100 Konkurse, schätzt Rystad.

"Bei 10 Dollar wird fast jedes US-E&P-Unternehmen, das Schulden hat, Chapter 11 einreichen oder strategische Möglichkeiten in Betracht ziehen müssen", sagte Rystad.

Das hat Trump angerichtet und die Gouverneure der Bundesstaaten, die einen Lockdown für ganz Amerika angeordnet haben, die Schliessung von Betrieben und eine "stay at home order", wobei sich nichts mehr bewegen darf.

Wie ist es dazu gekommen? Weil die Idioten die Horrorszenarien von Anthony Fauci geglaubt haben, der Immunologe, der sechs US-Präsidenten beraten hat und jetzt während der COVID-19-Pandemie Berater von Trumpstein ist.

Als Fauci zum ersten Mal davor warnte, dass zwei Millionen Amerikaner sterben würden, gab es ein Wettrennen zwischen Bundes-, Staats- und Kommunalbeamten, wer die Menschen am schnellsten einsperren und dabei die Verfassung am meisten zerreissen könnte.

Dann sagte Fauci, wenn getan wird, was er sagt, würde nur eine Viertelmillion Menschen sterben. Sie sperrten Amerika noch härter ein.

Dann verkündeten sie mit kaum mehr als einem Achselzucken, dass maximal 60'000 sterben würden, vielleicht aber auch weniger. Das ist sicherlich bedauerlich, aber es ist nur eine etwas höhere durchschnittliche Grippesaison. Aktuell sind es 42'458.

Dieser dramatische Absturz des Ölpreises zeigt, die Weltwirtschaft ist zum Stillstand gekommen. Der Schaden wird unvorstellbar sein und eine tiefe und lange anhaltende Depression auslösen.

All diejenigen, welche die staatlichen Massnahmen zur Einschränkung der Gesellschaft und Wirtschaft wegen der Coroa-Panik bisher super gut finden, werden am lautesten jammern und schreien, wenn sie ihren Job verlieren, kein Geld mehr bekommen und nichts mehr zu Fressen haben.

Es wird sich herausstellen, die Kur ist tödlicher als die Krankheit!!!

--------

Zur Erinnerung, die Rockefeller-Familie hat ihr gesamtes Investment 2016 aus der Öl-Branche genommen und ihr ganzes Vermögen, dass über die letzten 150 Jahre durch Öl ergaunert wurde, anderweitig platziert. Jetzt wisst ihr warum.

Demonstrationen sind unter Auflagen erlaubt

von Freeman am , unter , , | Kommentare (8)



Das Bundesverfassungsgericht (BVG) in Karlsruhe hat nicht nur einmal sondern bereits zum zweiten Mal entschieden, ein generelles Demonstrationsverbot wegen der Corona-Krise verletzt das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit und darf nicht verhängt werden.

Demonstrationen sind erlaubt, es dürfen aber Auflagen gesetzt werden, wie der Mindestabstand von 1,5 Meter zwischen den Teilnehmern. Also Leute, wovor habt ihr Angst, wenn die höchsten Richter sich für den Erhalt der Grundrechte entschieden haben? Beruft euch auf den Beschluss vom 15. April 2020, Aktenzeichen 1 BvR 828/20.


Der erste Fall den das Gericht entschieden hat betrifft Demonstration die in Giessen stattfinden sollten, unter dem Motto: "Gesundheit stärken statt Grundrechte schwächen – Schutz vor Viren, nicht vor Menschen". Als vorgesehene Versammlungstermine wurden der 14., 15., 16. und 17. April 2020, jeweils von 14 bis 18 Uhr, genannt. Diese wurden mit der Begründung verboten, die Versammlungen würden gegen § 1 Abs. 1 der Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 14. März 2020 in der Fassung der Verordnung vom 30. März 2020 verstossen.

Das BVG hat aber entschieden, dies sei nicht so. Die Versammlungs- behörde hatte unzutreffend angenommen, die Verordnung der Hessischen Landesregierung zur Bekämpfung des Corona-Virus enthalte ein generelles Verbot von Versammlungen von mehr als zwei Personen, die nicht dem gleichen Hausstand angehören und daher die grundrechtlich geschützte Versammlungsfreiheit verletzt, weil sie nicht beachtet hat, dass zu deren Schutz ein Entscheidungsspielraum bestand. Unter Auflagen dürfen Versammlungen stattfinden.


Im zweiten Fall hat das BVG einem Eilantrag gegen das Verbot einer Demonstration in Stuttgart an diesem Samstag stattgegeben. Die Stadt verletze den Kläger in seinem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit, so die Richter. Deshalb konnte die Demo stattfinden, bei der rund 50 Menschen gegen die Kontaktbeschränkungen wegen des Coronavirus demonstrierten. Ihrer Meinung nach würden die Regeln zu stark in die Grundrechte eingreifen. Die Stadt hatte die Demonstration ursprünglich verboten. Der Organisator hatte aber gegen die Entscheidung der Stadt geklagt und vom Bundesverfassungsgericht Recht bekommen.

Es ist schon der Hammer, dass die Regierungen und Behörden das Grundgesetz missachten, bzw. es brechen, und man muss dagegen klagen. Dabei leisten sie den Amtseid, wie die Bundesminister der Bundeskanzler sowie der Bundespräsident. Auch die Ministerpräsidenten der Länder und dessen Minister:

"Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."

Sind alles Eidbrecher, von wegen das Grundgesetz wahren und Schaden vom deutschen Volk abwenden!!!

Also Leute, man darf sich versammeln und demonstrieren, denn im Artikel 8 des Grundgesetz steht: "Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln." Beachtet dabei, nur Deutsche, Ausländer nicht. Es gibt aber leider eine Einschränkung. "Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden." Das heisst also, Versammlungen dürfen nicht verboten werden, sie können aber mit Auflagen versehen werden, so wie das BVG entschieden hat.


Auch in Israel ist am Sonntag gegen die Politik des Diktators Netanjahu demonstriert worden, mit dem entsprechendem Abstand. Warum Diktator? Weil er bereits seit über einem Jahr nicht gewählt ist aber trotzdem regiert.

Die andere Form des Protest

In meinem Bericht über den Autokorso als Protest im US-Bundesstaat Michigan, habe ich vorgeschlagen, so etwas könnte man auch in Europa machen. Es müssen nur Leute sich als Koordinatoren für die jeweiligen Städte dazu bereit erklären.


Zur Erinnerung, Ende Februar haben Bauern mit fast 10'000 Treckern in Berlin gegen die Agrarpolitik demonstriert und die ganze Stadt lahmgelegt. Das kann man doch auch mit Autos machen.

Mein Autokorsoartikel wurde fast 30'000 mal gelesen und es haben sich bisher zehn Koordinatoren bei mir gemeldet:

- München - ausfahrtmuenchen@gmail.com
- Düsseldorf - ichbinfriedrich@web.de
- Nordhorn (Niedersachsen) - schmitt.hans@Safe-mail.net
- Dessau - lingner-uwe@web.de
- Bremen - humanoider@protonmail.com

- Bern - webaholic@protonmail.com
- Basel - elyph@gmx.ch
- Zürich - silentpanda@protonmail.com
- St. Gallen - pfundi87@gmx.ch
- Solothurn - coordination_sobe@protonmail.com

Wer ist bereit die Koordination für seine Stadt zu übernehmen? Schickt mir eure Mail und ich füge sie zur Liste hinzu. Und meldet euch beim Koordinator eurer Stadt für die Teilnahme am Autokorso.


In ganz Amerika finden Proteste gegen den Shutdown statt, wie hier in New Hampshire:



Weitere Demonstrationen gab es in Minnesota, New Jersey, Pennsylvania, Kalifornien und Texas.

Also Leute, macht was, drückt eure Meinung aus. Ich würde aber so ein Autokorso nicht eine Demo nennen sondern einfach nur eine "Ausfahrt", denn jeder der einen Fahrausweis hat und ein zugelassenes Fahrzeug darf am Strassenverkehr teilnehmen. Den Abstand wegen "Ansteckungs- gefahr" würde man dabei auch einhalten.

Am besten ihr haltet diese "Ausfahrt" bildlich fest und stellt die Videos ins Netz, dadurch ist der Effekt und die Reichweite viel grösser.

Lasst euch nicht einschüchtern, zeigt denen da oben, ihr akzeptiert die totalitären Massnahmen und Einschränkung der Grundrechte nicht und diese müssen sofort aufgehoben werden. Beruft euch auf die aktuellen Entscheide, denn das höchste Gericht steht hinter euch.

---------

Live-Übertragung des Protest aus Harrisburg gegen den Lockdown:

Die Hälfte ist infiziert aber keiner zeigt Symptome

von Freeman am Sonntag, 19. April 2020 , unter , , | Kommentare (22)



Immer mehr stellt sich heraus, was die Gesundheitsbehörden und Experten über die Infektionsrate des Coronavirus annehmen ist falsch. Das heisst, auch die Massnahmen die darauf beruhen sind falsch. In Boston wurden in einem Obdachlosenheim alle Bewohner auf Corona getestet. Resultat, die Hälfte war infiziert aber kein einziger zeigte Symptome.


Die Verantwortlichen für die Gesundheit sind schockiert über diese Tatsache. Auf die ganze Bevölkerung bezogen heisst das, wenn man alle Menschen testen würde käme dabei heraus, die Infektion ist viel mehr verbreitet, die Infizierten erkranken aber nicht. Das bedeutet, die Todesrate ist dadurch viel geringer als bisher angenommen.

Die Bewohner einer Obdachlosenunterkunft in South Boston haben Beamte des öffentlichen Gesundheitswesens von Massachusetts auf den Coronavirus getestet. Die Ergebnisse haben die Aufmerksamkeit der CDC erregt, die laut Boston 25 News "die Situation aktiv untersucht".

Die CDC "untersucht" nun "aktiv" die universelle COVID-19-Testung in der Obdachlosenunterkunft Pine Street Inn.

Die breit angelegten Tests fanden vor anderthalb Wochen in der Obdachlosenunterkunft im Bostoner South End statt, weil es dort eine kleine Gruppe von Fällen gab.

Von den 397 getesteten Personen wurden 146 Personen positiv getestet. Kein einziger hatte irgendwelche Symptome.

"Es war wie ein doppelter K.o.-Schlag. Die Zahl der Positiven war schockierend, aber die Tatsache, dass 100 Prozent der Positiven keine Symptome hatten, war ebenso schockierend", sagte Dr. Jim O'Connell, Präsident des Boston Health Care for the Homeless Program, das die medizinische Versorgung in den Heimen der Stadt gewährleistet.

Der grosse Wermutstropfen, ist, dass sich hier ein Muster entwickelt: Bei der Durchführung von Massentests wird eine schockierende Anzahl neuer Fälle identifiziert, und - was noch überraschender ist - oft weist keiner von ihnen auch nur irgendwelche Symptome auf.

"Alle Vorsorgeuntersuchungen, die wir davor durchgeführt haben, basierten darauf, ob sie Fieber über 100,4 (38C) und ob Sie Symptome hatten", sagte O'Connell. "Wie viel des COVID-Virus wird von Menschen weitergegeben, die nicht einmal wissen, dass sie es haben?"

Die 146 Personen, die positiv getestet wurden, wurden sofort in zwei verschiedene vorübergehende Isolationseinrichtungen in Boston verlegt. Laut O'Connell benötigte nur einer dieser Patienten Krankenhaus- behandlung, und fast alle zeigen weiterhin keine Symptome.

"Wenn wir universelle Tests in der Allgemeinbevölkerung durchführen würden, wären diese Zahlen ähnlich?" fragte Lyndia Downie, Präsidentin und Geschäftsführerin des Pine Street Inn. "Ich glaube, dass es im Moment nicht viele asymptomatische Menschen gibt. Wir wissen es einfach nicht. Wir haben nicht genügend Daten über universelle Tests, um zu verstehen, wie viele Menschen ohne Symptome ansteckend sind."

Die Behörden sind davon ausgegangen, wer mit Coronavirus infiziert ist wird grundsätzlich krank, die Körpertemperatur steigt und deshalb wurden Temperaturmessungen durchgeführt, um die Erkrankten zu identifizieren und auszusondern.

Jetzt stellt sich aber heraus, ein Grossteil der Bevölkerung könnte infiziert sein, erkrankt aber nicht, also macht die Temperaturmessung keinen Sinn. Sie tragen den Virus in sich der nichts bewirkt.

Der Schock der Experten kommt daher, dass die symptomlosen Träger des Virus diesen unwissentlich verbreiten können, was ihre Massnahmen ad absurdum führt. Andrerseits bedeutet es im positiven Sinne, die Todesrate ist erheblich geringer als angenommen.

Wenn ich die aktuellen Zahlen für Deutschland nehme, 141'397 Infizierte, 4'352 Todesfälle und 83'114 Genesene, errechnet sich daraus eine Todesrate von 3 Prozent.

Richtiger könnte aber sein, die Hälfte der 84 Millionen Bewohner sind infiziert, sind aber nicht erkrankt, was eine Sterberate durch den Virus von nur 0,01 Prozent bedeuten würde.

Deshalb habe ich am 21. März bereits geschrieben, "Sich anzustecken ist der beste Schutz", was mir einen Haufen FLAK eingebracht hat. So wie es jetzt nach der oben genannten Untersuchung aussieht, werden wir eh alle den Virus bekommen ohne dabei zu erkranken.

Einer kleiner Prozentsatz der Bevölkerung der ein schwaches Immunsystem hat und Vorerkrankungen aufweist trifft es, wobei wiederum nur wenige sterben. Sorry, aber da müssen wir durch und dann haben wir es hinter uns.

Man kann doch nicht wie bisher die ganze Wirtschaft der Länder stilllegen, Millionen Arbeitslose und riesige Firmenpleiten dadurch verursachen und alle damit bestrafen!!!

Deshalb, das Ende des Shutdown muss sofort erfolgen, sonst sind die Schäden gigantisch und die negativen Konsequenzen für uns alle unvorstellbar. Die Verletzung der Verfassungsrundrechte kann man sowieso nicht bei diesen Zahlen begründen.

Wie lange wollt ihr euch dieses grundlose Einsperren noch gefallen lassen? Wieso seid ihr so ängstlich und eingeschüchtert?

Es ist doch eine Schande, dass am Samstag nur höchstens 700 Leute in Berlin wegen der Verletzung der Grundrechte am und rund um den Rosa-Luxemburg-Platz erschienen sind ... und das bei einer Millionenstadt ... es hätten Zehntausende dort sein müssen!!!

Die Behörden dürfen gar nicht Demonstrationen verbieten!!!

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat einem Eilantrag gegen das Verbot einer Demonstration in Stuttgart an diesem Samstag stattgegeben. Die Stadt verletze den Kläger in seinem Grundrecht auf Versammlungsfreiheit, so die Richter.

So lange man die Abstandsregel einhält, sind Demonstrationen erlaubt.

Wenn die nachfolgenden Generationen euch mal fragen werden, was habt ihr 2020 während der Fake-Pandemie gemacht, sagt ihr dann, habe gepennt und bin zu Hause gehorsam und ängstlich auf dem Sofa gesessen?

Auf nach Schweden auf ein Bier

von Freeman am Samstag, 18. April 2020 , unter , , | Kommentare (7)



Wie völlig absurd die Lage in CH, aber auch in D und Ö wegen dem "Lockdown" ist, zeigt folgende Aktion: Eine Gruppe von Freunden in der Schweiz haben einen Flug nach Schweden gebucht, weil sie es satt haben, nicht mehr ein Bier trinken zu können und ein Essen im Restaurant serviert zu bekommen. Sie vermissen das nach mehreren Wochen eingesperrt und ausgesperrt zu sein.


In Schweden sind die Kneipen, Bars und Restaurants offen und man muss dorthin reisen, um ein Bierchen mit Freunden trinken zu können. Ein Flug kostet 210 Franken für hin und zurück. SKOL!!!

Wie Dr. Thomas Binder in der Psychiatrie landete

von Freeman am , unter , | Kommentare (16)



Als ich in den Jahren 2006 und 2007 die ersten Veranstaltungen über 9/11 in der Schweiz organisierte und Experten zu diesem Thema sogar aus Amerika eingeflogen habe, wie Dr. David Ray Griffin, und auch Professor Niels Harrit zu seinem ersten Auftritt im deutschsprachigen Raum eingeladen habe, den Entdecker des Nano-Thermit im Staub des World Trade Center, bestand das Publikum aus interessierten Menschen nicht nur aus der Schweiz sondern aus allen Nachbarländern. Sie wollten wissen, was wirklich 11. September 2001 abgelaufen ist.

Ich kann mich erinnern, einer dieser Teilnehmer an meinen Veranstaltungen war ein Mann der nur barfuss herumlief. Ja, er wollte keine Schuhe tragen. Es gibt auch kein Gesetz, dass einen dazu verpflichtet. Später erfuhr ich aber, er wurde deswegen vom Staat in die Psychiatrie eingewiesen. Offensichtlich waren die Behörden der Meinung, wer das Tragen von Schuhen ablehnt muss verrückt sein. Warum erwähne ich diese Begebenheit? Weil es der Kanton Aargau war der ihn eingesperrte. Ja, genau der Kanton, der auch Dr. Thomas Binder verhaftet und in die Psychiatrie gesteckt hat.

Wer das ganze Jahr barfuss läuft muss ein Spinner sein und gehört eingewiesen. Überlegt mal selber, ob ihr so denkt oder seid ihr tolerant?


Es ist sehr interessant zu wissen, wie es überhaupt zur Verhaftung des Arztes mit der abweichenden Meinung zur offiziellen Corona-Hysterie der Regierung und der Medien gekommen ist. Dr. Binder betreibt eine Praxis als Kardiologe, aber seine Doktorarbeit hat er auf dem Gebiet der Immunologie und Virologie abgeliefert. Er kennt sich also was Epidemien und Viren betrifft aus, redet über etwas das er studiert hat und seine Meinung über das aktuelle Thema Coronavirus ist es wert sich anzuhören.

Das schändliche an der Sache ist, ein "Freund" hat ihn bei der Polizei verpfiffen. Laut Weltwoche lies der Aargauer Regierungsrat und Landammann Markus Dieth Dr. Binder verhaften, obwohl beide eine lange Freundschaft mit familiären Wurzeln verbindet. Was hatte der Arzt verbrochen? Er bezeichnete die Panikmache um Covid-19 als Massenwahn, denn es handle sich nur um eine harmlose Grippe. Dann konstruierte man daraus eine Gefahr, Dr. Binder hätte Drohungen gegen die Behörden ausgesprochen und er sei bewaffnet.

Wie ich hier berichtet habe, stürmte am Ostersamstag um 22:28 Uhr eine Truppe mit Maschinenpistolen bewaffneter Polizisten der aargauer Sondereinheit Argus die Arztpraxis an der Etzelmatt 1 in Wettingen. Dr. Binder sass an seinem Schreibtisch und realisierte gar nicht aus dem Fenster schauend, die Polizeiaktion gelte ihm. Erst als der Einsatzleiter ihn per Telefon aufforderte, mit erhobenen Händen aus der Praxis zu kommen, verstand er was los war. Er setzte dann den bekannten Hilferuf über Twitter ab:

"Vor meiner Praxis steht ein Einsatzkommando der KAPO Argau, ich werde abgeholt, HILFE!!!!"

Er kam der Aufforderung der Polizei nach und trat nur mit einem T-Shirt, leichten Hosen und Flip-Flops bekleidete vor die Tür. Die Polizisten fielen über ihn her, warfen ihn zu Boden und fesselten ihn wie einen Terroristen und Massenmörder. Bei der Hausdurchsuchung stellte sich die "Bewaffnung" als die alte Dienstpistole von Dr. Binder heraus, die jeder Offizier der Schweizer Armee hat, denn er war Oberleutnant. Munition gab es keine dafür. Die ganze Aktion war völlig übertrieben und unverhältnismässig.

Genauso wie die Regierungen auf den Coronavirus reagiert, der ihn keinem Verhältnis zur Gefahr steht, wurde auch Dr. Binder auf brutalste Art verhaftet. Gestapo-Methode beschreibt das viel zu gering. In einer Demokratie und einem Rechtsstaat würde man einen unbescholtenen Bürger und dann noch als bekannten Arzt eine freundliche Einladung zu einem Gespräch bei der Polizei schicken, um die Beschuldigungen abzuklären. Nein, hier wurde eine Lektion an alle die eine andere Meinung haben erteilt.

Die Botschaft, wagt es ja nicht den Mund aufzumachen und uns zu widersprechen, sonst ergeht es euch auch so ... und das in der Schweiz!!! Der Doktor wurde ins Zentralgefängnis Lenzburg verbracht.

Jetzt kommst aber. Aus welche Gründen wurde Dr. Binder in die Psychiatrie eingewiesen? Er wurde lediglich einer Ärztin die Allgemeinmedizinerin ist vorgeführt und die hat Dr. Binder Fragen gestellt, um seine Zurechnungsfähigkeit zu testen. So zum Beispiel, welches Jahr würden wir heute schreiben? Darauf antwortete Binder, "1984", was jeder von uns als Hinweis auf Orwells Roman über einen totalitärer Überwachungsstaat, der durch die Sozialistische Partei Englands (Engsoc) regiert wird, versteht.

Dann hat sie ihn anwiesen, auf einer Linie entlang zu gehen, was er im Stechschritt gemacht hat, wieder als Hinweis auf eine faschistische Diktatur. Dazu kam, dass Dr. Binder in dieser absurden Situation sich etwas unflätig verhalten haben soll, aber keinerlei Zeichen von Aggression von sich gab. Das genügte aber, um ihn als "verrückt" einzuweisen, so wie den oben genannten Barfussläufer. Kaum weicht man in den Augen der Obrigkeit von der vorgegeben Linie ab, wird man als gefährlicher Spinner weggesperrt.

Ich zitiere aus der Weltwoche: "Die Ärztin fand die Verweise auf Orwell und den Totalitarismus nicht lustig. Mit der Anamnese 'Mehrmals beleidigend', 'Der Polizei gedroht', 'Bei Meinungsverschiedenhe​iten wird er aggressiv' sowie 'Wahnvorstellungen bzgl. Covid-19' und der Diagnose 'Psychischer Ausnahmezustand' ordnete sie wegen 'Fremdgefährdung' die Einweisung in die psychiatrische Klinik Königsfelden an. Dort kam Binder vorweg in eine Gummizelle. Am Ostermontag wurde er polizeilich einvernommen."

Dank der Verbreitung der Nachricht über seine Verhaftung, so wie ich es am vergangenen Sonntag gemacht habe und weit über 1000'000 Mal gelesen wurde, und den daraus erfolgten Protest und Unterstürzung, sowie das Einschalten eines Anwalts, ist Dr. Thomas Binder scheinbar nach einer Woche freigekommen. Gestern Freitag hat er folgenden Tweet geschrieben:



Es geht also weiter mit der Schikane, denn er muss sich "behandeln" lassen. Am besten mit einer Bombe aus Psychopharmaka, um einen lobotomierten apathischen Zombie aus ihm zu machen.

Verantwortlich dafür sind die in Bern sitzenden Bundesratten, sorry habe mich vertippt, meinte natürlich nicht die Mehrzahl von Bundesrat, der schnellst möglich ausgetauscht und in die Wüste geschickt werden muss.

Wer jetzt sich nicht für Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit einsetzt und überhaupt für die in der Verfassung festgeschriebenen Rechte, dem ist nicht zu helfen.

Kein "Epidemiegesetz" schaltet unsere Grundrechten aus. Wer das behauptet und gutheisst ist ein Antidemokrat und Menschenfeind!!!

Leider gibt es wieder gehorsame und korrupte Ärzte, die dem System dienen, so wie im Faschismus und Kommunismus, die weisen sogar ihre eigenen Kollegen ein.

Freiheit und Demokratie kommt nicht gratis sondern muss vor den Bösen verteidigt werden, die unsere Rechte ständig aus Gründen der "Sicherheit" und des "Schutzes" einschränken.

Dabei müsse wir nur vor einem beschützt werden, nämlich vor so einem Staat selber!

Diese Fake-Pandemie wird dazu benutzt, um die Bevölkerung völlig einzuschüchtern und gefügig zu machen. Leider fallen zu viele darauf rein, denn sie haben NICHTS aus der Vergangenheit gelernt und verhalten sich wie Schafe, welche die Wölfe reissen und fressen werden.

Russischer Geheimdienstoffizier über die Coronakrise

von Freeman am Freitag, 17. April 2020 , unter , | Kommentare (35)



Hier ist ein Interview mit einem Oberst der GRU, Glawnoje Raswedywatelnoje Uprawlenije, Hauptverwaltung für Aufklärung, das leitende Zentralorgan des Militärnachrichtendienstes des russischen Militärs. Er äussert sich zur aktuellen Lage betreffend Coronavirus und den ganzen Einschränkungsmassnahmen. Als Offizier des russischen militärischen Geheimdienstes wird er wohl wissen, was hinter den Kulissen abläuft. Er erwähnt auch 9/11 und sagt, es handelt sich um die gleichen Täter, um die sogenannte Schattenmacht.


Obwohl mein Russisch nicht so gut ist, habe ich folgendes aus seiner Aussage verstanden:

1. Beim Coronavirus handelt es sich um eine Biowaffe

2. Die welche eine Weltregierung wollen haben sie verbreitet

3. Es geht um die totale Kontrolle über die Menschheit

4. Auch die Bevölkerungsreduktion ist Absicht

5. Man will den wirtschaftlichen Kollaps erzielen

6. Die Konkurrenten der USA, EU, Russland und China, ausschalten




Es handelt sich um seine private Meinung und nicht die der russischen Regierung. Das Interview wurde 8,7 Mio mal angeschaut, also die Russen wissen Bescheid.

Wer diese Schattenmacht ist habe ich schon oft erklärt: Rothschild mit seiner Bande an Milliardären, Gates, Soros und Bezos, dann Jamie Dimon und Sheldon Adelson, nur um einige zu nennen.

US-Geheimdienst wusste bereits über Corona im November

Der amerikanische Geheimdienst gab bereits im November eine Frühwarnung über das Coronavirus an Tel Aviv und an die NATO weiter, behauptet der israelische TV-Kanal Channel 12. Der Sender strahlte am Donnerstag einen Bericht aus, in der behauptet wurde, dass der US-Geheimdienst geheime Informationen über einen neuen Virenausbruch in China an das israelische Militär und hochrangige NATO-Beamte weitergegeben habe.

"Noch im November führte die IDF eine erste Diskussion darüber, welche Auswirkungen diese unbekannte Krankheit hätte, wenn sie den Nahen Osten erreichen würde. Wie würden wir betroffen sein? Wie würde sie sich auf unsere Nachbarn auswirken", hiess es in der Sendung von Channel 12.

Daraus stellt sich die Frage, wieso wussten die Amerikaner das so früh bereits? Gleich nach den Militärspielen in Wuhan, wo 300 US-Soldaten als Sportler teilgenommen hatten. Weil sie es selber waren die den Virus dort verbreitet haben?

Vergangene Woche hat der US-Sender ABC einen ähnlichen Bericht gebracht, dass das National Center for Medical Intelligence (NCMI) des Pentagon im November Trump darüber informierte, er sich aber entschied, nicht nach den Geheimdienstinformationen zu handeln.

Und um die Welt vor China abspenstig zu machen und wirtschaftlich zu schaden, hat US-Aussenminister Mike Pompeo gesagt, dass die Rolle, die China bei der Coronavirus-Pandemie gespielt hat, die Länder wahrscheinlich dazu veranlassen wird, die Nutzung der Produkte des Technologieriesen Huawei zu überdenken.

Dann noch das, bereits am 16. März hat das Pentagon still und leise eine 10'000 Mann starke Truppe aufgeboten, um Washington bei Ausrufung des Kriegsrechts zu sichern. Die Truppe, die als Joint Task Force National Capital Region (JTF-NCR) bekannt ist, erhält ihre Marschbefehle von Pentagon-Chef Mark Esper direkt.

UPDATE: Der Druck der Bürger auf die Politik hat gewirkt. Ich meine damit den Protest in Michigan mit dem Autokorso, wie ich hier berichtet habe. Die Gouverneurin Gretchen Whitmer hat am Freitag gesagt, sie wird den strikten Befehl zu Hause zu bleiben ab 1. Mai lockern.

Wenn sie uns schon in die Hölle fahren ...

von Freeman am Donnerstag, 16. April 2020 , unter , | Kommentare (5)



... dann können wir wenigstens Spass dabei haben, denn vor lauter Angst vor dem Coronavirus begeht die Gesellschaft kollektiven Selbstmord!!!


The Heimatdamisch: Highway to Hell (AC/DC)



... und hier geht die Party weiter:

The Heimatdamisch: Sweet Child o' Mine (Guns n' Roses)



... und hier ...

The Heimatdamisch: Poker Face (Lady Gaga)

Trump bedroht China mit B-52 Bombern auf Guam

von Freeman am , unter , , | Kommentare (7)



Eine ganze Flotte an Flugzeuge sind am vergangenen Montag in einer Formation namens "Elephant Walk" entlang der Startbahn des Luftwaffenstützpunktes Andersen auf der Insel Guam vorgeführt worden. Unter ihnen waren strategische B-52 Stratofortress-Atombomber, KC-135 Stratotanker Luftbetankungsflugzeuge, MH-60S Knightawk-Helikopter und unbemannte Drohnen, wie Air Force RQ-4 Global Hawk und Navy MQ-4C Triton.



Mit dem Elephantentanz sollte die Fähigkeit gezeigt werden, "im Handumdrehen kampfbereite Luftstreitkräfte zu demonstrieren, um die regionale Stabilität im gesamten Indopazifikraum zu gewährleisten", so die Webseite der 36. Luftstaffel.

Laut dem ehemaligen Luftwaffenoffizier Ralph Cossa, jetzt Berater der Denkfabrik des Pazifischen Forums in Hawaii, ging die Demonstration der Angriffsstärke in Richtung China und Nordkorea als Drohgebärde.


Während des Spanisch-Amerikanischen Krieg 1898 haben die Amerikaner die Pazifikinsel von den Spaniern erobert und sich unter den Nagel gerissen. Sie dient seither als vorgelagerter Militärstützpunkt vor dem asiatischen Kontinent, wurde immer mehr ausgebaut.

China und Nordkorea sind ohne Probleme in Reichweite und das wollte Trump wieder deutlich zeigen. Er beschuldigt Peking für die Verbreitung des Coronavirus verantwortlich zu sein und hat Konsequenzen angedroht.


Die B-52-Bomberflotte wurde 2016 einem "Upgrade" unterzogen und die Flugzeuge können noch mehr tödliche Ladung ins Zielgebiet bringen. Sie sollen bis 2040 im Dienst bleiben.

Trump hat am Mittwoch damit gedroht, die beiden Kammern des Kongress, Repräsentantenhaus und Senat, nach Hause zu schicken, um ohne die Abgeordneten Entscheidungen treffen zu können. Er sagt, sie würden seine Nominierungen für leergewordene Posten blockieren und er müsse wegen der "Corona-Krise" ohne ihre Genehmigung handeln.

Jonathan Turley, ein Professor für Verfassungsrecht, warnte Trump vor diesem Schritt. "Der Präsident sagte gerade, dass er den Kongress einseitig vertagen kann. ... Diese Macht wurde nie genutzt und sollte auch jetzt nicht genutzt werden", twitterte er.

Eine Machtergreifung?

---------

Massenprotest gegen den Lockdown in den USA

von Freeman am , unter , , | Kommentare (28)



Die Bürger des US-Bundesstaates Michigan haben gegen den willkürlichen Befehl der Gouverneurin Gretchen Whitmer zu Hause eingesperrt zu sein mit einem stundenlangen Autocorso protestiert. Um die "social distancing" Regeln einzuhalten fuhren sie mit ihren Fahrzeugen durch die Hauptstadt Lansing und drückten durch Hupen ihren Unmut aus. Der Protest begann um 11:00 Uhr und ging um 16:00 Uhr immer noch.


Die Menschen sagen, es werden ihnen durch das Zuhausebleiben die in der US-Verfassung festgeschriebenen Rechte vorenthalten, was keinerlei Rechtfertigung hätte und ihre Lebensumstände erheblich einschränkt und schadet.

Kommentare:

"Sie hat ihre Autorität überschritten, und das weiss sie auch. Sie tretet auf den 1., 5. und 14. Verfassungszusatz und sie steht ausserhalb des Gesetzes. Jeder Bürger sollte seine verfassungsmässigen Rechte kennen!!!"

"Demnächst landesweit! Die Menschen dort, wo ich lebe, stehen kurz davor zu platzen."

"Lasst uns das in allen Bundesstaaten machen!"

Ich zeige den folgenden Bericht von Fox News darüber. Beachtet dabei, es ist der 16. April und bitter kalt mit Schneefall in Michigan. Scheiss Klimaerwärmung!



Es brodelt also in Amerika und wenn Trumpstein nicht schnell die Einschränkungsmassnahmen wegen dieser Fake-Pandemie aufhebt, dann wird das nichts mit seiner Wiederwahl.


Die Medien lügen wie immer und berichten, nur einige hundert Fahrzeuge haben teilgenommen, dabei sind es zig-tausende.


Mit ihren SUVs und Pick-Ups zu protestieren ist eine Sache, aber was ist erst wenn die US-Bürger ihre Waffen auch noch rausholen? Es kamen einige Demonstraten vor das Kapitol mit ihren Sturmgewehren und trugen Schutzwesten:


Deswegen gibt es den 2. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten, das Recht auf Waffenbesitz, um sich gegen eine Diktatur wehren zu können.

Heute Donnerstag werden die Zahlen der neuen Anträge auf Arbeitslosigkeit für die Woche veröffentlicht, was mindestens 6 Millionen neue Jobverluste in den USA aufzeigen wird. Damit sind in nur vier Wochen 20 Millionen Amerikaner wegen der Corona-Massnahmen arbeitslos geworden!!!

Das hat es in der ganzen Geschichte der Vereinigten Staaten noch nie gegeben. Die meisten Amerikaner existieren gerade so dahin von Zahltag zu Zahltag, und wenn nur ein Monatsverdienst ausfällt, landen sie auf der Strasse.

Ich finde in Europa sollte auch diese Art des Protest mit dem Auto praktiziert werden, denn damit verletzt man keine "Abstandsregeln", weswegen die befehlshörige Polizei Menschensammlungen aufgelöst.

Ein sogenanntes "Epidemiegesetz" und "Erlasse" der Regierungen können doch nicht Grundrechte aufheben, denn wo ist dann der Unterschied zu Hitlers Machtergreifung 1933 mit seiner Behauptung eines Notstandes???

Seit über 70 Jahren belehrt man uns über die Nazi-Zeit und wie es dazu kam. Man hat uns aufgefordert, "wehret den Anfängen", nur es wehrt sich kaum einer.

Die ganzen links-grünen Blockparteien haben uns vor den neuen Rechten gewarnt, dabei überholen sie jetzt rechts alles mit ihren diktatorischen Massnahmen und Duldung des Rechtsbruchs. "Wenn WIR es machen ist das kein Faschismus!"

Die meisten von euch verstehen gar nicht was Faschismus ist. Es ist nicht "Nationalismus" und schon gar nicht "Patriotismus", sondern wenn der Staat in Kooperation mit den Medien und Konzernen dem Volk diktiert, was "gut" für es ist, die Freiheitsrechte einschränkt mit der Ausrede es sei nur "zum Schutz und zum Wohle", wenn der Körper einem nicht mehr gehört, sonder der "Volksgemeinschaft", also dem Staat, und wenn diejenigen die Kritik an den Massnahmen üben mundtot gemacht und eingesperrt werden. Das passiert doch jetzt alles.

Fakt ist, es gibt keinen "Notstand", der diese faschistischen Massnahmen rechtfertigt, der findet nur durch Zahlenmanipulation und Panikmache in den Medien statt.

Die Amis sind uns halt wieder einen Schritt voraus, haben noch Eier in der Hose und kämpfen um ihre Freiheitsrechte!!!

Jetzt bin ich mal gespannt, welche Ausreden ihr in den Kommentaren schreibt, nichts tun zu müssen, und den Bruch eurer Rechte mit der Corona-Lüge akzeptiert.

--------

UPDATE: Die Zahlen sind raus. Es haben sich 5,245 Millionen Amerikaner in der letzten Woche neu arbeitslos gemeldet. Addiert bedeutet das, in vier Wochen haben 22,025 Millionen wegen dem Shutdown den Arbeitsplatz verloren. Anders ausgedrückt, für jeden angeblichen Coronatoten (30'985) gingen 710 Jobs drauf. Ist es das wert?