Nachrichten

NASA bombardiert heute den Mond

Freitag, 9. Oktober 2009 , von Freeman um 00:05

Nein, der Krieg der Welten hat noch nicht begonnen, obwohl man den Amis auch das zutrauen kann, denn im Bombardieren sind sie ja ganz gross und die Aliens kommen nach den Terroristen als nächstes dran, wie Wernher von Braun bereits in den 60ger Jahren voraussagte.

Es handelt sich um eine Mission um festzustellen ob es Wasser auf dem Mond gibt, dort wo Wissenschaftler vermuten das es eingeschlossenes Eis gibt.

Heute wird der LCROSS (Lunar CRater Observing and Sensing Satellite) ein Projektil mit mit einer Geschwindigkeit von 9.000 Kilometern in der Stunde in den Südpol des Mondes reinknallen lassen und dabei einen grösseren Krater verursachen.

Die Explosion wird gegen 13:30 Uhr MEZ erwartet und möglicherweise von der Erde aus mit kleineren Teleskopen zu sehen sein. Man kann aber auch die TV Übertragung auf NASA TV verfolgen, die ca. um 12:15 Uhr beginnt.

Die Centaur Rakete wird zuerst aufschlagen und 2,2 Tonnen Masse in 10 Milliarden Joule an kinetischer Energie, grellen Blitz und Hitze umwandeln. Der Staub und die Trümmer werden ca. 10 Kilometer hochgeschleudert.

Gleich dahinter wird das LCROSS Mutterschiff die Explosion fotografieren und durch die Trümmerwolke fliegen und selber dann aufschlagen. Die Spektrometer an Bord werden das Licht nach Wasser und anderen Molekülen analysieren.



Ob die Mondbewohner es gerne sehen bombardiert zu werden? Wurden sie überhaupt gefragt? Die Amerikaner dürfen sich wohl alles erlauben.

insgesamt 47 Kommentare:

  1. Freeman

    Von welchen "Mondbewohnern" sprichst du?

  1. Unknown sagt:

    "Wurden sie überhaupt gefragt?"
    Selten so gelacht.
    Schön, auch mal eine ironische News neben all den Hiobsbotschaften hier zu lesen.

  1. Freenet sagt:

    Aber nicht dass die die Bomben aus Versehen gerade da fallen lassen wo angeblich die Astronauten damals ihre Spuren hinterlassen haben.

    Könnte ja sein, nachdem man auch im Falle 911 schleunigst das Metall los werden musste.

  1. Unknown sagt:

    Mir gefällt die leichte Selbstkritik, wenn man es denn so nennen darf, im letzten Satz auch ;)
    Werds mir morgen live anschauen! Hat schon Spass gemacht, bei dem LHC Launch live dabei zu sein im Internet - mehr davon!

  1. ausserirdische würden niemals mit uns in kontakt treten.zumindest nicht so lange es kriege gibt. dafür sind mir noch (oder eine kleine minderheit mit geld) zu dumm!

  1. Anonym sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Unknown sagt:

    Sie bombardieren den Mond! Sind die Amis jetzt endgültig wahnsinnig geworden? Alle, die ich kenne sind völlig entsetzt von diesem Vorhaben. Im Spiegel online haben sie diese Nachricht, die ich posten wollte, zwei Tage lang zensiert. Erst vor zwei Stunden liess CNN die Katze aus dem Sack und zwar mit dem perfiden Trick, dass sie gleich mal die Leute, die sich sorgen, ins lächerliche ziehen, damit bloss niemand mehr auf die Idee kommt, die wahre Tragweite dieses schrecklichen Ereignisses zu erkennen. Den Mond, den soviele Poeten von Alters her besungen haben, zu bombardieren ist eine neue Spirale der Gewalt, die die Menschheit nun auch in den Weltraum exportiert.
    Ein schlimmeres Omen kann ich mir kaum vorstellen.

    Tieftraurigst

    Edda

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman

    Danke für deine Arbeit das ist mal was anderes als die ganzen Mainstream-News.

  1. bernd sagt:

    Nicht nur der Mond, sowie es aussieht gehts bald im Iran los und mit was für schmutzigen Bomben, mehr haben diese AmiSchweine wohl nicht zu bieten ausser Mord und Totschlag:


    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,654036,00.html

  1. Anonym sagt:

    das vid ist ja wieder ein akribisch wissenschaftliches dokument; hollywoodmade, 100% realitätsfern.
    wo kommt denn das foto her, mit dem du aufmachst? da hat man sogar vergessen, ein licht abzuschalten.
    zwielichtig wie der ganze angebliche forschungszweck.
    ob man auch mal lachen darf?
    wo es wasser gibt, gibts auch bewohner, @weissnix...

  1. 3DVision sagt:

    Boahhhh ich bin überzeugt dass das merkel nebenan sitzt und dem ganzen Spektakel da zusieht.
    Wahrscheinlich wurde das Projektil von Deutschen Atomubooten abgefeuert,die so zufälligerweise wie Scheisse an israel verschenkt wurden.
    Ahh nee mist die fliegen ja demnächst auf teheran zu,sagen wir mal am ende diese Monats so um den 29-31 Oktober.

  1. DieAlte sagt:

    Es gibt den Begriff "Mutter Erde" oder auch "Gaia", und da wird tatsächlich von einem "lebendigen" Wesen ausgegangen. Warum sollten wir das für den Mond nicht auch annehmen? Und warum soll der Mond keine Bewohner haben, nur weil wir sie nicht sehen?

    Aber überhaupt: Wie vermessen ist der Mensch, seine Gewalttätigkeit jetzt auch noch in's Weltall hinauszutragen.

  1. Peter.Hacke sagt:

    "Die Centaur Rakete wird zuerst aufschlagen und 2,2 Tonnen Masse in 10 Milliarden Joule an kinetischer Energie"

    Ich hoffe denen ist klar, dass so was die Mondumlaufbahn und damit die Erde beeinflussen kann. Nur um Wasser zu finden, man ist das krank. Warum haben die unzähligen Apollo Missionen nicht schon lange Wasser gefunden? :-O

  1. lola sagt:

    Mond war heilig für unsere Vorfahren. Eine Göttin.
    Soll ihnen der Himmel auf den Kopf fallen heute mittag!!!!!

  1. o sagt:

    ich würde alles dafür geben ein buch zu haben , welches die wahre gesammte Menschheitsgeschichte, ohne beschönigungen,übertreibung,lügen oder auslasser,darstellt-ich bin mir sicher es wäre der krasseste science-fiction Roman den es je gegeben hätte...

    wer weiß was die wirklich bombardieren

  1. Thelonius sagt:

    Ist das ne Atombombe, die die da reinjagen, oder was? Wenn ja, wissen wir nachher, da wäre Trinkwaasser gewesen, oder wie?

  1. Unknown sagt:

    Nun macht mal keine Panik wegen der Erdrotation, guck euch mal den Mond an und seine Krater. Da sind so viele Meteoriten rein geflogen da müsste die Erde schon lange Kopf stehen. Da wird nichts passieren, der Mond hat schon ganz andere Geschosse ausgehalten.

  1. ohne mich jetzt mathematisch weitergehend zu befassen, so muss ich doch mal schmunzeln. diese rakete ist, solange sie keine alphastrahler freisetzt, keine gefahr für irgendwas oder irgendwen. die energie ist "lachthaft" gering. wisst ihr wie brutal das universum ist? da fliegen ständig meteoriten und asteoriden in der gegend rum. treffen dies und das. schaut euch doch mal den mond an! der ist völlig zerballert von einschlägen. da sind einschläge, die sind tausendfach stärker als diese winzige rakete. wer hier schreibt, es hätte auswirkungen auf rotation und so, hat wirklich keine ahnung. gegen diese aktion spricht, dass man ziemlich brutal vorgeht anstatt präzise analysen direkt vor ort durchzuführen. aber sie wollen wohl die kosten gering halten und bedienen sich dieser methode. nochmals zur betonung:
    dieser einschlag hat eine winzige wirkung im vergleich zu den einschlägen die der mond schon erlebt hat.
    die zahl 10 milliarden hört sich viel an, aber zum beispiel traf vor 3 jahren, am 2. Mai 2006 ein meteorit den mond im meer der wolken (Mare Nubium), mit einer kinetischen Energie von 17 milliarden joule.
    peace

  1. Chris_2008 sagt:

    Der letzte Walzer.
    Wie gewohnt schiessen sie auf alles was sich bewegt, mangels geistiger Alternativen. Da brach der Mond entzwei und fiel herab. Eine Hälfte auf New York, die Andere aufs Penta-gramm (äh -gon).
    Sie sagten der tote Bin Laden steckt dahinter.

    http://www.youtube.com/watch?v=d78K4rCEfAo&feature=related

    Und die Wissenschaftler wiegelten ab,
    und sagten:
    Der Mond ist eh nicht da, wenn keiner hinsieht !

    http://www.realufos.net/2008/08/finding-nasas-airbushed-moon-towers.html

    Zensuuuur !

    http://www.cmf.nrl.navy.mil/cgi-bin/clementine/clib/multires.pl?clickres=5&ox=0&oy=0&res=0&size=768&latitude=-72&longitude=108&submit=Use+Lat%252FLong&sensor=UVVIS&filter=415_nm

  1. Chris_2008 sagt:

    Zum Absturz des Mondes,
    der passende Sound und Titel ;-)

    http://www.youtube.com/watch?v=S7QZra5lQDo&feature=response_watch

    http://www.youtube.com/watch?v=lBWY3bli92Y&feature=fvw

    Great Gig in the Sky

    wie passend ;-)

  1. jo60 sagt:

    " bernd hat gesagt…
    ... mehr haben diese AmiSchweine wohl nicht zu bieten ausser Mord und Totschlag:"

    nich Mord und Totschlag sondern
    Mond und Totschlag

  1. Unknown sagt:

    Daher weht der Wind! Im Spiegel kann man heute von einer neuen US-Superbombe lesen:

    Die US-Regierung beschleunigt die Entwicklung einer gewaltigen neuen Bombe, die Bunkeranlagen tief unter der Erde zerstören soll. Begründet wird der Schritt mit "dringendem Einsatzbedarf".

    Washington - Der "Massive Ordnance Penetrator" (MOP) ist in jeder Hinsicht ein Monster: Mit einem Gewicht von knapp 14 Tonnen ist die Bunkerknacker-Bombe sechsmal so schwer wie das bisher größte Exemplar im Arsenal der USA, die GBU-28. In ihrem Innern befindet sich ein Gefechtskopf mit zweieinhalb Tonnen Sprengstoff, der - je nach dessen Festigkeit - bis zu 60 Meter dicken Stahlbeton pulverisieren soll. Bis zu 40 Meter tief, so die Zielvorgabe, kann die Bombe in mittelfesten Fels eindringen.
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/technik/0,1518,654036,00.html

    Ich trau mich wetten, dass sie genau diese Bombe heute auf dem Mond explodieren lassen, diese wahnsinnigsten alles Amokläufer, die die Welt je gesehen hat.

    Lola hat recht: soll ihnen der Himmel auf den Kopf fallen!

    Danke an Freeman, für seinen mutigen, informativen Blog und dass er es wagt das auszusprechen, was viele sich nicht mal mehr zu denken trauen.

    Respekt!
    Edda

  1. Ichiban Kubi sagt:

    Damit dürfte klar sein,dass die
    Amis nie mit einer ihrer Apollo-
    missionen den Mond betreten haben.

    Wenn dort Wasser verborgen ist,
    hätte es in den Mondproben nach-
    weisbar sein müssen, da der Mond
    dauernd von Meteoriten durchpflügt
    wird, hätten Spuren davon auf der
    der Oberfläche vorhanden sein
    müssen.

  1. Blacky sagt:

    ich wollt mal was offtopic anschneiden :

    ALTERRRRRRRRR obama bekommt den FRIEDENSNOBELSPREIS - d.h. der bekommt
    NOCH NE MILLION auf sein konto!!!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,654115,00.html

    nd ich wüsste NICHT womit DER den verdient hätte!!!
    er führt krieg in afghanistan, er WILL krieg gegen pakistan UND iran...

    achja den irak hab ich vergessen - aber das ist ja kein krieg - das sind
    alles : FRIEDENS-RETTUNGS-MISSIONEN ......
    harrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

    UND er bombadiert SOGAR den MOND wie es scheint - ein MANN des FRIEDENS :D:D:D:D

    ICH SPRING GLEICH IM DREIECK!!!!!! die welt HASST mich und WILL mich
    verarschen!!!!

  1. Blacky sagt:

    mach da draus nen SCHÖN ZYNISCHEN artikel - das kann doch deren ERNST sein :D

  1. Daniel sagt:

    obama erhält den friedensnobelpreis!

    jetzt sind DIE völlig verrückt geworden

  1. codec7 sagt:

    Die andere Bombe des heutigen Tages:
    "Friedensnobelpreis für Obama"
    US-Präsident Barack Obama ist mit dem Friedensnobelpreis 2009 ausgezeichnet worden. Das Nobelpreiskomitee würdigte Obamas Einsatz für die "Stärkung der internationalen Diplomatie". Obama habe ein neues internationales Klima geschaffen, hieß es in der Begründung.

    Wie unendlich krank ist das denn???
    Ein Nobody wie Obama der die Bush Politik noch extremer weiterverfolgt und alles andere bringt als Frieden!

    Absolut unglaublich, was da wieder gedreht wurde! Das kranke ist, dass dies wieder ein Teil der Psycho-Propaganda ist um Obama's nächste Schritte (militärisch) als "Friedensengel" zu rechtfertigen.

  1. haijukenhoja sagt:

    "Ich hoffe denen ist klar, dass so was die Mondumlaufbahn und damit die Erde beeinflussen kann."

    Und die unzähligen Gesteinsbrocken die dort eingeschlagen sind, und noch einschlagen werden? Die haben sicher eine größere Aufschlagskraft als so ein "kleines" Bömbchen.

  1. Anonym sagt:

    Mein Gott nun kommt mal auf dem Teppich !

    Was soll da an Lebewesen ausgebombt werden,die nicht längst von unzähligen Objekten traktiert wurden ?

    Der Mond ist übersäht von Einschlagskratern,ob das ne Erdrakete war oder ein natürl.Objekt,ist belanglos für den Mond.

    Über uns sagt es allerdings viel aus,viel Bedenkliches.

  1. Xochipili sagt:

    Da stellt sich mir die Frage, warum die NASA nicht nochmal auf dem Mond landet und eine Kernbohrung durchführt? Die Ergebnisse wären genauer und die Wissenschafter hätten mehr Zeit für ihre Untersuchungen. Dies ist meiner Ansicht nach ein starkes Indiz das die erste Mondlandung ein totaler Fake war. Es ist bis heute noch nicht möglich von einem anderen Planeten wieder wegzustarten.

  1. Christian sagt:

    @Offtopic

    Muahahaha! Obama erhält den Friedensnobelpreis! Für was eigentlich? Da haben sich die Brüder mal wieder selbst zelebriert ....

    Naja wer die Geschichte des Friedensnobelpreises kennt und an wen der nicht schon alles gegangen ist, kann da nur lachen.

  1. FX_Borg sagt:

    lol, werfen se jetzt ne Bombe auf ihre Fahne damit ein Thaikonaut nie wirklich beweisen kann, das die Amis jeh aufm Mond waren?

    Was für eine Farce.

  1. Anonym sagt:

    Wir lernten, aufrecht zu gehen, doch der "Geist" kriecht noch auf vier Pfoten.

  1. Alex-thruth sagt:

    Mich würde es nicht wundern wenn die rakete "zufällig" vom kurs abkommt. Und im Iran landen würde....

  1. carlocoxx sagt:

    ok ist ein wenig off-topic, aber habt ihr das schon gehört: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,654178,00.html

    eine schande!!!! jemand der krieg in afghanistan führt, verdient höchstens einen tritt in den arsch und nicht den friedensnobelpreis.

  1. Peter.Hacke sagt:

    Friedensnobelpreis für Obama!!!

    http://www.n-tv.de/politik/Friedensnobelpreis-fuer-Obama-article540359.html

    Ich kann es nicht fassen....

    Der arme alte Nobel würde im Grabe rotieren.

  1. drdre sagt:

    Hallo Freeman,
    endlich mal einer der die Mondbewohner kennt, toll, aber im Ernst heute wurde ein "Mann des Friedens" mit dem Nobelpreis geehrt.
    Barak Obama der neue Inhaber des Friedensnobelpreises. Wahrscheinlich für die Fortführung der Kriege im Irak und Afghanistan sowie die Beibehaltung von 'Guantanamo und dem Pariot Act.
    Doch den Preis hat er sich wirklich verdient.. Unglaublich.
    Gruss

  1. Anonym sagt:

    Witz dazu:

    Treffen sich zwei Ausserirdische beim Bier in einem Ufo, welches um in der Umlaufbahn der Erde, unsichtbar kreist.

    Sagt der eine zum Anderen.

    >> Wollen wir Sie auslöschen? <<

    Sagt der andere

    >> Wieso Kraft verschwenden,
    kommen wir einfach morgen wieder, dann ist das Problem sowieso Geschichte... Prost <<

  1. M. Koch sagt:

    Nein, der Krieg der Welten hat noch nicht begonnen, obwohl man den Amis auch das zutrauen kann...

    aber die Vorbereitungen laufen:
    -man braucht sich ja nur noch die Erde anstelle des Mondes vorzustellen
    -so ein Geschoß aus dem All direkt aus dem Zenit Richtung Erdoberfläche
    -da gibt es kaum Abwehrmöglichkeiten

    Mich würde mal interessieren wie tief der Krater ist und wie stark das ausgelöste Erd äh Mondbeben. (Natürlich erst nachdem sie das Wasser gefunden haben.)

  1. Unknown sagt:

    Ja, von der Erde aus kann man ja nur eine Seite des Mondes sehen...
    Es gibt also immer eine dunkle, der Erde abgewandte Seite des Mondes....

    Ja, wer weiß, "was" oder "wen" die wirklich bombardieren.... =)

  1. Bernmanu sagt:

    Freeman hat schon Recht mit „Mondbewohner“, wer die Original Funksprüche der Apollo Mission angehört hat darf davon ausgehen das da etwas auf der Erdabgewanden Seite des Mondes ist, nur „was“ wird nicht verraten, die Astronauten bekamen Anweisungen das gesehene zu Ignorieren das Bodenpersonal währe im Bilde hieß es.

    Für den Mond bedeutet die Explosion nichts Dramatisches, anhand der Einschlagkrater durch Meteore auf dem Mond hat der Trabant schon schlimmeres mitgemacht.
    Aus Moralischen Gründen ist dieser Angriff durch die NASA verwerflich, Wasser suchen die ganz bestimmt nicht auf dem Mond.

    Vermutungen gibt es viele, so poste ich einmal meine Gedanken zu diesem Bombardement.
    Bis heute gibt sich das Etwas das doch irgendwie vorhanden sein muss nicht zu erkennen.
    Wer weiß, vielleicht versucht der Mensch durch Provokation in Erfahrung zu bringen „was“ es damit auf sich hat, sie rechnen nicht damit das dieses Etwas durchaus in der Lage sein könnte aus unserem Planeten in Sekunden Staub und Asche zu machen.
    Vielleicht währe dieses Handeln gar nicht so verkehrt ganz im Sinne der Kosmischen Ordnung.

    LG

  1. Ella sagt:

    Dieser Artikel erinnert mich wieder an "Alternative 3", ein Buch,dass ich vor ca. 15Jahren gelesen habe.
    Es wird darin beschrieben, dass es auf der abgewandten Seite des Mondes schon laengst Durchgangsbasen zum Mars gibt. Und die Elite schon laengst auch da Basen hat. Es soll ja Wasser auf dem Mars geben und warum eigentlich nicht auf dem Mond.

    Wir wissen ja nicht was dort eigentlich vorgeht oder war schon jemand mal auf dem Mond oder Mars?

    Wir muessen uns damit zufrieden geben was uns die NASA und die offiziellen Medien erzaehlen.
    Auch ist zuhinterfragen warum diese "Bombardierung" publiziert wurde.
    Entweder war es nicht zu verheimlichen oder es hatte einen Grund es uns normalen Erdenbewohnern zu veroeffentlichen.
    Es wird doch in der Regel nur zugegeben, was sich nicht (mehr) verbergen laesst oder eine gewisse Wirkung ( in unserm Denken oder Leben) bewirken soll.
    Auch weil es dem Weltengesetz entspricht, dem sich auch die "Darkside" in der Dualitaet unterwerfen muss, die Haelfte der Wahrheit zu bringen und uns dann entscheiden zu lassen.

    Die Technik die uns heute gezeigt wird ist doch schon laengst veraltet. Die sind mindestens 30/40 Jahre weiter, als sie uns wissen lassen.

    Freeman spricht von Mondbewohnern. Dies erinnert mich an die Buecher uber Daskalos, den griechisch-zypriotischen Heiler, Weisen und Mystiker, niedergeschrieben von Kyriacos C. Markides.
    Daskalos spricht ueber geistige Wesenheiten die den Mond bewohnen.

    Ja, Ja, ich weiss, manche denken jetzt Esotherischer Spinner.
    Doch das ist er nicht im Gegenteil. war er ein einfachlebender und verwurzelter Mann.
    Mit Wohlfuehl Esotherik hat seine Lehre nichts gemeinsam.

    @Edda:
    So wie Du es beschreibst, arbeiten die Medien nun mal.
    Wenn sie schon eine Wahrheit bringen muessen, dann finden sie bestimmt ein paar Einfaeltige die Kommentare dazu abgeben oder die "Glaeubigen" oder Ueberbringer werden persoenlich angegriffen oder laecherlich gemacht.
    Das ist eine alte Machiavellitechnik.
    Wenn Du die Message nicht killen kannt, dann kill den Messenger .

    Apropos Machiavelli, das Obama den Nobelprice erhalten hat, ist ja schon machiavellisch. ( lest mal den Prinzen )
    Ich bin mir nicht sicher was damit bezweckt wird.
    Entweder er soll als "Peacebringer, aufgebaut und unangreifbar werden,oder das schwedische Gremium will ihn wirklich von weiteren kriegerischen Handlungen abhalten(Iran)
    Anderseits gehoeren die ja auch zum selben Verein.
    Das Ganze wird immer suspekter.

    zu Obamas Nobelpeaceprice passen folgende Artikel/Videos die den wirklichen Zustand der USA wiedergeben: "the silverbearcafe".com"
    "And if by Land" von Johny Silver Bear.
    Economic war page: 10/08/09"Coporate Communismus" und
    10/09/09"the death of America"Video von Prison Planet mit Interview Peter Dale Scott.

  1. rastlos sagt:

    Also mal ganz langsam.
    Über den Beschuss bzw. die art und weise kann man ja zweifeln.
    Ich stimme daher Xochipili in seiner Vermutung zu.

    Grundlegend ist es aber richtig das nach Ressourcen gesucht wird!
    Wobei Wasserstoff ein sehr häufiges Element im Universum ist, auch auf den "trockenen" Mond.
    Allein dies führt die Trinkwasserknappheit auf der Erde ins absurde...

    Nur eine Inflation der Rohstoffe kann die Fessel des Zinsgeldes brechen indem so der künstlich erzeugte Mangel ins gegenteil geführt wird.
    Stoffliche Elemente stehen interplanetar nahezu unendlich zur verfügung. Selbst Gold!
    Doch würde dann alles umgestülpt was unser jetziges Hamsterrad antreibt.
    Völker könnten ohne ein Vorherrschaftsanrecht sowie suggerierter Auserwähltheit, gleich welcher art, im gegenseitigen austausch einen nutzen ziehen.

    Nietzsche würde wohl sagen; ein Pfad zum selbst.

    Ja. Das Universum und der Mensch unter seinesgleichen sind nicht getrennt. Sie sind geeint, obwohl im einzelnen verschieden.
    Keiner Fliege kann man bewusst etwas zuleide tun wenn man das erkennt.

    Schaut man in die Unendlichkeit über unseren Köpfen, dann begrenzt nur ein zu starker Verstand den Raum.
    Doch die Menschen haben Angst nach oben zu schauen. Sie möchten es nicht verstehen.
    Dabei ist nur Ihr Geist ohne Grenzen. Er ignoriert alle physischen Fesseln und geht leicht auf eine Reise in die unendlichkeit.

    Auch ein Gott legt unseren Geist still in Ketten. Wir reisen so nur in unserem Käfig umher, innerlich wie äußerlich.
    So ist für einen begrenzten Geist eine Umschreitung seiner unmittelbaren Umgebung von 40000 km schon eine Weltreise.
    Er nimmt, abgelenkt im miteinander, die unglaubliche selbst auferlegte Enge nicht wahr.

    Wann kann man nun von einer Reise sprechen?
    Wann beginnt diese?
    Wo endet Sie?

  1. rastlos sagt:

    Würden die Menschen wahrhaft handeln so könnten sie sehr weit reisen. Erst im Geist und dann physich.
    In Verbindung mit einem dem Geist nicht überlegenen Verstand würden dann trennende Räumlichkeiten physisch durchbrochen werden.

    Doch auch materielle befindlichkeiten halten in Wahrheit den Geist der Menschen klein.
    Denn würden Straßen zu den nahen Trabanten und darüber hinaus erweitert, so käme dies einer Inflation ihrer angeblich mangelnden Ressourcen gleich.
    Stoffliche Begehrlichkeiten würden dann überfließen durch eine plötzlich zur verfügung stehende Vielfalt der Welten.
    Das System des Mangels, was unsere individuelle Lebenszeit im räuberischen miteinander bestimmt, würde dann seiner Grundlage beraubt sein.
    Deshalb wird eine Technische möglichkeit ausschließlich in verschlossenen Schubladen der Zinsgeldschöpfer sowie der Rohstoffmonopole verwahrt.
    Diese möchten ihre Weltweite Konstruktion monetärer Macht nicht zum Einsturz bringen lassen.

    Aufgrund dieser Tatsache errichten wir anstatt des Paradieses einen begrenzten planetaren Moloch.
    So verkommt ein Monopoles Konsortium, oder ein stellvertreter Gottes zum Gefangenenwärter in Persona für die Menschen.
    Nur in suptil eingestreuter Scince Fiktion wie z.B. Total Recall wird den verwirrten Geistern möglichkeiten aufgezeigt,
    ähnlich einem Jules Verne. Auch hier führte erst der Geist und nahm dann den Verstand an seine Hand!
    Zur Anwendung kommen aber bisher nur negative Aspekte dieser vergangenen Lichtspielereignisse, in Form einer Überwachung und Transparenz.

    Es ist wie mit linken oder rechten Ideologien. Sie bekämpfen richtigerweise Monokultur und Monopolismus auf der einen Seite,
    fordern aber auf der Gegenseite die Gleichheit aller. An dieser Schizophrenie verzweifeln die zwangsteilnehmenden Menschen immer mehr.
    Diese Geistig begrenzten Führer der Massen nehmen nicht die stoffliche individualität und natürliche vielfalt des Universums wahr.
    Gleich einer gezüchteten, Gleichförmigen Menge irren wir so seit entstehung in einer surreal verriegelten Kinderstube im Kreis umher.
    Den Schlüssel zur Tür hinaus geben wir dabei freiwillig ab.

    Wir brauchen keinen Boden unter den Füßen. Betrachtet euch selbst von außen.
    So wie ein Fisch im Wasser scheinbar schwerelos schwebt,
    ist der Geist der wahre Boden auf welchen man steht in einem grenzenlosen Raum.

    http://www.youtube.com/watch?v=tpMDy1DZ0yI

  1. Autarquia sagt:

    klasse, ein experiment für grobmotoriker... da hat sich doch jemand bei der nasa was dabei gedacht ... wieso sollte man das feld nur den anderen überlassen. also, liebe nasaleute mit den grünen gesichtsmasken: willkommen im club.

    yes we can drop it too!

  1. Die Mondbewohner werden es ihnen vergelten. Jedes Gestirn hat Bewohner.

    Wurden wir übrigens schon vor oder erst nach der Bombardierung informiert?

    Schade, daß die atheistisch gewordenen Menschen nicht erkennen, was hier wirklich vor sich geht. Sie könnten dann leichter etwas dagegen tun und dem Wüten des Teufels entgegentreten. Gott kann das nicht beenden, das muß der Mensch tun!

  1. Unknown sagt:

    Hier in Hamburg hatte ein Esoterikladen wegen des Mondbombardements geschlossen... ein Freund machte sich darüber lustig.

    Ich persönlich finde nichts amüsantes daran, wenn jemand, der sich gängigen Religionen über für tolerant hält über die lustig macht, die den Mond und die Natur verehren.