Nachrichten

Der Wert aller Bitcoins ist 1 Billion Dollar

Samstag, 20. Februar 2021 , von Freeman um 16:00

Am 3. Januar habe ich in meinem Artikel "Wird 2021 noch ein Super-Jahr für Bitcoin?" die Prognose gemacht, der Preis für ein Bitcoin wird auf 50'000 Dollar hochgehen, als der Preis bei 34'000 lag. Heute Samstag den 20. Februar durchschlug das Bitcoin die Marke von 55'000 und ging sogar auf über 57'000 Dollar hoch. 



Diese Preissteigerung um 23'000 Dollar in nur sechs Wochen passierte viel schneller als ich dachte und ist phenomenal. Mit der kürzlichen Nachricht, dass Tesla 1,5 Milliarden Dollar an Bitcoins erworben hat, haben viele der Leute, die Elon Musk folgen, ihren ersten Kauf der Kryptowährung vollzogen. 

Viele Banken, Investmentfonds und auch Konzerne sind nach dem Schritt von Tesla jetzt auch bereit in Bitcoins zu investieren, was die Nachfrage und damit den Preis weiter steigen lässt. Auf welche Höhe der Preis noch steigen kann ist schwer zu sagen. Kann 100'000 oder 1 Million sein, aber auch auf Null gehen.

Heute hat Musk in einem Tweet geschrieben, der Preis für Bitcoin und Ethereum seien hoch, was aber nur für eine kurze Zeit den Preis sinken lies, um dann als Schnäppchen wieder gekauft zu werden und den Preis nach oben getrieben hat. Die Volatilität ist sehr gross.


Es würde mich interessieren, wer von euch hat nach meinem Artikel im Januar Bitcoins gekauft und diesen riesen Gewinn heute erzielt? Wenn ja dann würde mich eine Spende sehr freuen. Damit kann ich neue Hilfsprojekte finanzieren, wie die Sanierung der Schulturnhalle, über die ich hier berichtet habe. 

Jedenfalls ist der Marktwert aller Bitcoins aktuell auf über 1 Billion Dollar (1000 Milliarden) gestiegen. Ich bin immer noch ein grosser Fan von Gold, ist die Nummer 1, und der Preis ist relativ günstig. Der Marktwert des Goldes beläuft zehnmal höher als Bitcoin, nämlich liegt bei fast 11 Billionen Dollar.

--------- 

Meine Adressen für Spenden:

BTC:bc1qt8hwxzpp35w5txvu9y56ptfm0ka9u229kwmh38

ETH:0x6A16D0Ff9677bBEf661D688C08EF7d1017CC1d6B

ADA:addr1qx5fq9hnpky5meesy9y3g893p0au8de67n07j8y52zqajzagjqt0xrvffhnnqg2fzswtzzlmcwmn4axlaywfg5ypmy9s4lvllj

XMR:42oFbyVH6xa1e8BsPuLuDqRAmutVJqmMXf9xyLXkBJeHewVyarJxky8Udx9BxtThYs7d2hKTdBs6B6GjoFESetpC62pfF2t

insgesamt 31 Kommentare:

  1. Toni sagt:

    Scheint als würde der Bitcoin vom System gekapert. 🤔

  1. Unknown sagt:

    Hi Freeman, lese jetzt schon seit Jahren mit und habe dir gerade eine kleine Spende geschickt. Bin schon lange bei Bitcoin und anderen Cryptos dabei und erlebe gerade in den letzten Monaten, dass das Interesse im Bekannten- und Verwandtenkreis stark steigt. Ein Tipp: Vielleicht solltest du weitere Kryptowährungen akzeptieren. Bitcoin ist als Zahlungsmittel für kleine Transaktionen einfach zu teuer. Habe gerade rund 10 Euro Transfergebühren bezahlt. Ich empfehle Bitcoin Cash oder Monero, was dazu noch wirklich anonym ist.
    Ansonsten danke ich Dir für alles, was du für uns tust. Bitte behalte deinen momentenan Kurs der guten Nachrichten bei, wir müssen optimistisch bleiben. Also, gönn dir mal was und genieß das Leben!

  1. Freedan sagt:

    Ich habe Ende letzten Jahres irgendwas zwischen 100-200 Euro investiert, der Wert dieser "Justforfun" Investition liegt momentan bei einer Summe um die 800 Euro.

  1. Heinrich sagt:

    Hallo Freeman... ich folge (und empfehle) deinen Blog schon seit Jahren und kriegte somit auch eines deiner ersten Bitcoin Beiträge hier mit... das muss so 2016 rum gewesen sein, auf jeden Fall hab ich da meine ersten Bitcoins erworben. Es ist jetzt nicht so das ich wegen dir mit dem Bitcoin angefangen hatte (bin von Beruf EDVler)... aber Du warst mit Sicherheit eine bzw. die Bestätigung schlechthin, das ich auf dem richtigen Weg bin! Dafür danke ich dir hiermit nochmal!
    Ich habe in den letzten Jahren dir auch schon ein paar mal mit BTC gespendet, schließe mich aber dem Unknown (zweites Kommentar) voll an und ergänze das Bitcoin für kleine Transaktionen gar nicht gedacht ist (deswegen wird ja auch am Bitcoin-Lightning-Netzwerk gearbeitet) und bei diesen Preisen… (siehe hier: https://bitinfocharts.com/de/comparison/bitcoin-transactionfees.html#log&1y ) ...sowieso nicht/schlecht/sehr teuer!

    Mein Vorschlag: Erstelle dir auf die Schnelle eine (ja ich bin auch ein Freund von Monero ;) XMR-Adresse, z.B. mit der Exodus Wallet (https://www.exodus.com/ die auch auf Linux sauber läuft ;) und poste diese Adresse gleich hier als nächsten Kommentar rein... und ich verspreche dir das ich einer der ersten sein werde der dir auf diese Adresse was schickt/spendet!

    Schöne Grüße aus dem Schwarzwald
    Heinrich

  1. Reddevil1212 sagt:

    Ich nicht weil ich absolut keine Kohle aktuell hab, um etwas zu investieren und ja , du hattest recht, aber 2017 hattest du auch mal geraten, in bitcoin Cash zu gehen

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2017/11/gewinnmitnahme-verursacht-bitcoin-crash.html?m=1

    Nicht immer kann man richtig liegen weil aktuell ist eines klar - die Technik bzw Technologie hinter bitcoin interessiert die Investoren nicht , ist einfach ein investitionsprodukt

  1. Reddevil1212 sagt:

    Da gibt es sicher viele Empfehlungen welche man verwenden kann - ich würde dir zu Iota raten. Geht schnell und kostet absolut nix

  1. M965 sagt:

    Hallo Freeman,
    Was hältst du vom Etherum? Wird der in die Regionen steigen wo vormals der Bitcoin war?
    Gruß

  1. Ketzer sagt:

    Die ersten Bitcoins habe ich für 150.-CHF gekauft und hab sie für 1000.- wieder verkauft.
    Ich war überzeugt, das Geschäft meines Lebens gemacht zu haben🤣🤣🤣

  1. Inge sagt:

    Ich hatte in deinen letzten Artikel zu crypto ja auch schon kommentiert und voll zugestimmt. In den letzten 2 Monaten hat ein Portfolio aus Bitcoin und ethereum einen Zuwachs von ca. 25-35% je nach Verteilung erlebt.
    Bei den sog. Altcoins, also den anderen kleineren coins allerdings mit konkretem technologischem Bezug (die sind eine Art Tech Aktien die man kauft, mit richtigen Firmen/ Teams dahinter), hat sich ein gestreutes Portfolio dagegen im ca 150-200% gesteigert. Da spielt die eigentliche Musik.
    Grüße !

  1. Hallo Freeman, du hattest 2012/2013 das erste mal über Bitcoin geschrieben und seit deinem Artikel beschäftige ich mich mit dem Thema. Ich merke jetzt auch im Bekanntenkreis, dass die Nachfrage steigt. Ich empfehle jedem das Buch „Der Bitcoin Standard“. Die meisten Leute verstehen gar nicht, was Bitcoin überhaupt ist und wie es funktioniert. Bitcoin ist ein weltweites monetäres Netzwerk, ein store of value, extrem hartes Geld wie Gold, aber nicht manipulierbar (wie Gold) und nicht konfiszierbar. Es ist das sicherste digitale Gut, das wir auf der Welt haben. Und jetzt wird es mainstream, jetzt kommen die institutionellen Investoren wie Microstrategy, Greyscale, Guggenheim, JP Morgen, Visa, Paypal uvm, da sie die Vorteile erkannt haben und so der Geldentwertung entgegenwirken. Es werden dem jetzt immer mehr Firmen folgen. Bald wird es eine höhere Marktkapitalisierung wie Gold haben (das wären 10x). Wir werden irgendwann Preise im Millionenbereich sehen. Jeder, der jetzt noch kauft, ist immer noch früh dran. Die beste Strategie ist, regelmäßig einen kleinen Teil zu kaufen, z.B. Immer am 1. des Monats für 200€ Bitcoin kaufen, wie ein Sparbuch.
    Ich danke dir, dass du mich damals informiert hast. Du hast mir aber auch in do vielen anderen Dingen die Augen geöffnet. Ich werde dir wieder was rübersenden.

  1. Sandsturm sagt:

    Hallo,hatte mich mal kurz mit Digitalwährung befasst,aber nicht investiert.Der Bitcoin war als erstes da,für mich steht fest,es kam vom System.Wenn nicht dann,mittlerweile komplett übernommen.Mittlerweile gibt es ja immer mehr solcher digitalwährung.Eins wundert mich doch sehr stark,man ist gegen Bargeldabschaffung springt aber gleichzeitig auf den System-Digitalwährungszug mit auf.Gläserner Konsument,jederzeit abschaltbar wenn nicht systemkonform?Und die massnahmen,vorschriften,drangsalierungen werden weiter zu nehmen,warum?Wir sind im Digitalzeitalter,immer mehr Bevölkerung,weniger Arbeit.Was wird mit denen passieren,die keine arbeit oder nicht systemkoform sind?Nicht systemkonforme kann man wieder auf kurs bringen(durch was auch immer),aber wir reden hier demnächst von etlichen millionen.Ups,EU-Armee das ist sie schon.In jedem Jahrhundert, ein wiederholendes Muster.In Amerika waren sie da noch cleverer,man lässt die bevölkerung erst gar nicht hochkommen,ein ständiger nachwuchs für ihre armee.So werden kriege vorbereitet.Gegenseite:In einigen Ländern wird der Goldstandard wieder vorbereitet bzw. fast vollzogen.Da wird ein zusätzlicher Brennpunkt zwischen Völkern(Nationen) geschaffen.Die einen wollen Zurück,die anderen Vorwärts.Wo kommt das Bargeldlose bezahlen her?Goldstandard Einführung bzw Abschaffung? Aussagen vieler Eliten(Weltenlenker):"Wir haben immer beide Seiten finanziert".Schaut man sich geschichtliche ereignisse in diesem Bereich genauer an,wird man feststellen das dies ein Streitpunkt wird.Verkaufen wird es man es uns ,wie schon immer,mit irgendeiner Story.Auch im Geldsystem gab es eine steigerung.Entscheidend wird sein,was sich als stärkstes(beide geldsysteme) durchsetzt.Da wir uns aber immer gesteigert haben und eigentlich jeder wissen müsste,was einmal war kommt nicht wieder,sollt jeder die antwort kennen."Der stärkste auf dem Planeten wird immer bekämpft".Egal ob Völker,Nationen,Religionen oder Idiologien.Die Vortschrittlichen gegen die Ewiggestrigen?Nihilisten gegen Atheisten?

  1. Gold wert Ihr Kommentar!

    Ohne Geist versteht man es erst gar nicht.

    Ihre letzten beiden Fragen, vor allem die letzte Frage, wird die Zukunft der Menschheit bedeuten.

    Die Fortschrittlichen werden die Ewiggestrigen hinwegfegen und auf der Müllhalde der Geschichte deponieren.

    Wartet ab bis weltweit, die Transhumanistische Ideologie eingeführt wird. Alle Religionen werden sich verbünden, doch sie werden untergehen, wie einst Chartgo in den drei Punischen Kriegen untergegangen ist.

    Zur zweiten und letzten Frage kommend:

    Es ist sehr simpel, denn, wenn Atheisten (Sie wissen das da was ist, aber sie glauben nicht daran. Sie verdammen alle organisierten Religionen dieser Welt.) und Nihilisten (Sie glauben an gar Nichts und verfluchen Alles, den gläubigen Menschen und die Gold gierigen und nimmersatten Fanatiker.) in einem epischen Weltenkampf einander geraten so werden die beiden Weltkriege wie lächerliche Kindergartenparties aussehen lassen. Dieser äonische Erdenkampf wird die physische Vernichtung dieser Welt bedeuten.

    ~

    Es ist der Mensch, das "most evil creature", der es zu schaffen hat ein Balanceakt zwischen transhumanistischer Modernität und traditioneller Gelehrsamkeit zu schaffen, ohne den gesamten Planeten sowie alles Leben darauf, darunter und darüber, physisch zu vernichten.

    ~

    Es ist die schicksalhafte Mission einzelner Individuen, die auf diesem Planeten wandeln, ohne den Sinn ihres Daseins noch nicht verstehen könnend oder wollend, die Menschheit aus diesem Tunnel der ewigen Finsternis in das geheißungsvolle Licht zu leiten.

    So an, man kann weiter tippen, da diese beiden simplen Fragen ein ganzes Buch ausfüllt.

    Vielen Dank für diese beiden Fragen!

    ~

    Schöne, sonnige Tage wünsche ich allen Lesern/Leserinnen und alle dazwischen.

    Cheers'n'Cheerio old Chaps!

  1. Unknown sagt:

    Schaffen diese Digitalen Währungen wirklich etwas Konkretes, oder spekulieren wir in Wirklichkeit nur? Wäre das Freigeld, sei es digital oder in Papierform nicht menschlicher, ehrlicher und natürlicher? Bin ich jetzt ein Ewiggestriger, wenn ich bei Silvio Gesell anknüpfe? Sollten wir nicht die Rapräsentativen Demokratien anprangern hingegen? Direkte Demokratie wagen und Basisdemokratie? Wäre es nicht gut, wenn wir eine Verfassung schreiben würden, in der wir das Freigeld (Fließendes Geld) als einziges Zahlungsmittel anerkennen würden. Wollen wir keine menschlich-natürlichere Welt, nach dem Grossen Reset? Außer wir haben alle schon aufgegeben und der Grosse Reset hat uns alle wirtschaftlich ruiniert und geimpft und total verkslavt. Nur die 1% wird gewinnen? Kämpfen wir nicht für eine Alternative? Oder rette sich wer kann, Bitcoin usw? Lassen wir doch Religionen zu und Nicht Religionsgläubige, Hauptsache, niemand niemand uns die Spiritualität? Nicht wahr, Herr Schwab? sprich Transhumanismus.

  1. Mr. Briggs sagt:

    Ich frage mcih, wie lange das gut, im Punkto „ der kleine Mann“ kann auch etwas verdienen? Immer mehr Big Player steigen ein und einer der grössten chine. Miner F2Pool dumpen den Preis ohne Ende. Allein gestern gab es 1.5 Mrd an Liquidationen.
    Btw ich bin Hodler in BTc und ETH seit 2012/2014

  1. Freeman sagt:

    Was soll an Gesell sein Schwundgeld gut sein? Nach ihm ist Geld nur ein Zahlungsmittel und kein Mittel für den Werterhalt. Wer spart dessen Geld wir immer weniger wert und schwindet. Aber das haben wir doch schon lange mit den Minuszinsen und jetzt mit der Inflation. Am besten ist wenn die Kaufkraft des Geldes über lange Zeit konstant bleibt, sowie der Dollar vor Gründung der Fed 1913. In den 108 Jahren seitdem hat der Dollar 98% an Wert verloren. Noch in den 1960ger Jahren kostete ein Motel-Zimmer 6 Dollar pro Nacht in den USA, heute 120 Dollar.

  1. Sandsturm sagt:

    Hallo,broken666machine danke für deine bestätigung.Hatte eigentlich nichts anderes von dir erwartet,war über jahre hinweg immer ein stiller beobachter.Hatte mich erst vor kurzem hier geoutet(angemeldet).Deine kommentare zu vielen beiträgen hier,stachen immer sehr hervor. Du sagst es,Balanceakt ist wie ein zauberwort das die menschheit schon länger begleitet als sich viele vorstellen können.Nur ist es nicht die Menschheit,die die Waage hält sondern die Weltenlenker bzw.der Kreis der Göttlichen.Wer alles Gute was uns diese Erde,Fortschritt,Technologie,Strom,Rohstoffe,Erfindungsgeist,etc...gegeben hat,Immer nur Negativ verwendet,der wird diesen Planeten auslöschen.Ich habe diese fragen gestellt um zu sehen,wer nicht vergisst,Methoden-mustererkenung aus geschichtlichen ereignissen tiefgründiger bearbeitet,zwischenstationen erkennt,sowie das Endziel nicht aus den Augen verliert.Denn geschrieben,gesagt steht es,auch über ein langen zeitraum,überall 8denn sie werden es nicht).Das denk ich ehr nicht,ein Buch wird nicht reichen.Deswegen wird es ja auch kein globales aufwachen geben,was sich immer noch viele erhoffen.Wie soll man ein lernprozess,eines jeden einzelnen,über so viele themen,über seine eigene lebenszeit auch ohne seine vergesslichkeit(natürlich) in ein Buch schreiben?Der erste satz von dir,Geist(Bewusstsein) würde schonmal ein anfang sein.Gruss

  1. Unknown sagt:

    Ich hab ADA Coins unabhängig von deinem Artikel anfang Januar gekauft und bislang 400% Gewinn gemacht. Polkadot und Cardano sind viel interessanter, gerade ADA hat kürzlich Verträge mit afrikanischen Regierungen gemacht. Silber und Platin sind meines erachtens eine deutlich bessere Anlage als Bitcoins.

  1. tom sagt:

    Bitte empfehle nichts was du nicht verstehst.
    Das wäre wie wenn du sagen würdest Goldtransporte erfordern hohe kosten, nimm doch lieber was anderes. Dann würde man aber kein Gold besitzen, sondern etwas anderes!
    Man sollte sich informieren und neue Technologien wie das Lightningnetzwerk nutzen.
    Dann zahlt man auch keine 10euro Transaktionsgebühren mehr und kann sogar 100satoshi oder weniger emfangen. (Aktueller wert ca 5cent)
    Und 1 Bitcoin besteht aus 100 Millionen Satoshi, genau wie der Euro aus 100 Cent besteht.
    Bitcoin ist onchain ein Settlement geworden, wer es für tägliche micropayments nutzen möchte sollte lightning benutzen und nicht Müll ohne Wert. Iota ist ein wertloser Token der aus dem nichts erschaffen wurde, völlig kostenlos, genau wie vieles andere. Er ist auch kein Anteil an dem Unternehmen wie eine Aktie. Und es ist sicher nicht dezentral oder zensurresistent.
    Es werden sehr viele Leute sehr viel Geld verlieren mit anderen Coins oder Token.
    Es kann eben nur einen digitalen "Goldstandard" geben und das wird Bitcoin. Alles andere wird dem gegenüber abwerten. Wer in Zukunft "Eisenbahnobligationen" besitzt den beißen die Hunde, spätestens dann wenn es durch eine andere technologie ersetzt wird. Nur Bitcoin ist wirklich wie Gold und wird bleiben, das wieso zu erklären dauert leider zu lange. (Netzwerkeffekt, lindy effekt,dezentralität, sicherheit, zensurresistenz, akkumuliertes vermögen...)

  1. Inge sagt:

    @ Tom: "Es werden sehr viele Leute sehr viel Geld verlieren mit anderen Coins oder Token."

    genau hier liegt ein wichtiger Knackpunkt. kann deiner Argumentation nicht folgen. schau nochmal den Unterschied zwischen Coins und Tokens nach und sag mir dann, warum viele Leute vield Geld in den Altcoins per se verlieren werden.

  1. Reddevil1212 sagt:

    Also ich bin kein Profi wie du, aber ich habe über Iota nicht gesagt, dass ich die dezentralität oder Zensurresistenz empfehle :) hab nur gesagt, dass ich Iota empfehlen kann , da mir deren Idee dahinter gefällt - ob die damit was reißen können oder das auch tatsächlich mal eingesetzt wird, keine Ahnung :)

    Was ich jetzt nur nicht so ganz verstehe - Iota und viele andere Coins wurden aus dem nix erschaffen , sagst du ja. Frage: aus was wurde der bitcoin erschaffen? Ist ja nicht so, als gäbe es da irgendeinen Wert dahinter als er erschaffen wurde.
    Wo ich dir allerdings zustimme, dass der bitcoin sicher immer ( oder zumindest sehr lange) die Leitwährung bleiben wird

  1. tom sagt:

    @inge
    Die meisten Leute kennen nicht den Unterschied zwischen Coin und Token. Ich kenne ihn sehr wohl. Dennoch wirst du feststellen das viele Altcoins Shitcoins sind. Selbst mit dem besten Altcoin hast du nur einen digitalen Silberstandard, der langfristig zwangsäufig gegenüber dem Goldstandard Bitcoin abwerten wird! Der einzige Grund in Altcoins zu investieren ist kurzzeitige Spekulation, kein nachhaltiger Werterhalt.
    Altcoins, Token, ICO, DeFi ist alles sehr Riskant und unterscheidet sich nicht sonderlich von dem was in unserer Finanzwelt heute passiert. Da sollten Privatanleger die Finger von lassen! Dort findet eine Umverteilung statt, mit dem Ziel das sich die Entwickler, Trader und Investoren mehr Bitcoin sichern wollen.

  1. Burns sagt:

    Ein Deflationäres Produkt trifft auf ein Inflationäres Produkt... es geht jetzt erst los!

  1. Undenker sagt:

    Ich glaube nicht das es positiv ist wenn BC öffentlich akzeptiert wird. Ich finde das es kein Zufall ist und wie Burns bereits gesagt hat momentan extrem viel Umverteilung stattfindet. Ohne viel fachsimpeln sag ich einfach welcher Gedanke mich wurmt. Ich glaube das momentan der erste Schritt zum großen Crash gelegt wird. Es ist bei Elite Mode geworden den Feind von innen zu bekämpfen. Und ich glaube das BC weiter gepusht werden um sie am Ende zu crashen. Vor allem wenn es kein Mining mehr gibt könnte sich viel ändern. Wenn die Eliten in den Feind investieren kann da nur Kalkül hinter sein. Ich glaube das BC langfristig hingerichtet wird und es eine staatliche Kryptowährung geben wird, die stabiler im Wert sein wird. (Wird das Hauptargument gegen unkontrollierte Kryptowährung)

  1. Burns sagt:

    Bitcoin is digital gold
    The United States printed more money in June than in the first two centuries after its founding. Last month the U.S. budget deficit — $864 billion — was larger than the total debt incurred from 1776 through the end of 1979.
    Pantera Capital Jul 29, 2020


  1. Zum Thema ,"Bitcoin " oder One Coin ,oder egal welche Digitalwährung bin ich nicht der Fan davon.Ich habe lieber alles ,physisch in meinen Händen als Handelsware.Nachdem du letztens in deinen Bericht mitgeteilt hast das ,die Server enorm viel Strom beim Mining der Coins verbrauchen bin ich schon skeptisch geworden.Was passiert denn wenn du einen Stromausfall hast ,und das ganze Stromnetz zusammenbricht ?.Das haben wir ja gerade mit dem ,Extremen Wintereinbruch in den USA gesehen.Die Leute in Texas hatten nicht mal mehr ,"Holz" zum heizen,das könnte mir nie passieren. Meine Freunde im Verein ,in Slowenien haben Hektarweise Wald und Tonnenweise Holz auf Lager.

    Abgesehen davon ,investiere ich momentan ,in Tabak aus Bosnien ,Virginia Qualität im Kilobereich.Ausserdem kaufe ich jetzt ,Stromgeneratoren und werde mir ein Benzinlager für Notfälle einrichten.

    Da ich keine ,"Bitcoins" ,habe werde ich wie letztes Jahr dein wunderbares Projekt ,der Renovierung der Sporthalle gerne unterstützen.Ausserdem werde ich nicht vergessen ,deine Aktion mit den ,"Rollstühlen",für die Kriegsveteranen.

    Vielen Dank

  1. mla.rue sagt:

    wie kann man (anders lässt sich das nicht sagen) Werbung für bitcoin machen, wenn man paar Tage davor noch über Texas berichtet und das Problem mit der Bargeldlosen zahlen... denn ohne Strom, nix Kartezahlen. Ohne Strom nix Bitcoin.

  1. Freeman sagt:

    Leider verstehst du nicht was Bitcoin ist und für Vorteile gegenüber Fiat-Geld bietet, wenn du es mit Bank- oder Kreditkarten vergleichst. Bitcoin kann man zum Beispiel über Smartphone senden und empfangen, direkt von Person zu Person ohne Banken dazwischen, weltweit. Deshalb informier dich zuerst bevor du dich als Peino gibst. Ein Stromausfall ist doch nur vorübergehend, denn wenn es dauerhaft ist, dann bricht eh alles zusammen, kann man auch mit Cash nichts kaufen und Menschen sterben.

  1. mathias sagt:

    Der Bitcoin wird immer noch über eine rechtlich gültige, staatliche Währung eingekauft, also Euro, Dollar, Yen oder was auch immer. Kann mir also kaum vorstellen, dass Staaten, Unternehmen ihre Geschäfte über Bitcoins erledigen. Also sorry bei aller Science Fiction, einen Kaugummi mit Bitcoins zu kaufen ist fern jeder Realität. Es sind schon mal Staaten, die sowas wie Geld stiften, aber da da sollte man sich schon mit einer Lektüre, wie wer regiert das Geld von Paul Schreyer beschäftigen, als Banken, Demokratie und Täuschung und auch da wird das Geld als Zahlungsmittel erfunden oder gültig gemacht. Der Unsinn mit Bitcoins ist der Sache nach vollkommen blödsinnig, noch nicht mal als alternative Währung :-) Zumal bei der schlecht auf gestellten Digitalstruktur. Das man mit Handy und Smartphone zahlen kann, stimmt ja irgendwie, aber wer rennt schon dauernd mit seinem Smartphone herum um für die alltäglichsten Güter einzukaufen? Ärgerlich sind doch eher Kunden bei EDEKA oder sonst wo die bargeldlos zahlen wohlen und finden noch nicht mal ihre Karte :-)

  1. mathias sagt:

    Falsche oder auch richtige Anmerkungen zum Antrag der AfD zum Schutz der bargeldlosen Zahlung, weil es zum Thema passt:
    Unisono von allen anderen Parteien wurde der Antrag der AfD als vollkommen grundlos hingestellt, weil Bargeldzahlungen bis zu einer Summe von etwa 9.000 Euro immer möglich sein sollten. Das berühmter Argument wurde natürlich bemüht, kriminelle Organisationen würden so weniger Möglichkeiten haben, Geld zu verstecken, von dem der Staat nichts mitbekommen sollte. Kein Zweifel, das Verbot einer Bargeldzahlung würde wahrscheinlich sehr wenig praktisch sein. Die AfD hatte auch einmal eine Kampagne wie "Euro ist TEURO" und wenn man für einen Blumenkohl aus Bioproduktion 3,49 Euro hinlegen muss (für die, die es noch wissen 6,92 DM), stellt sich für mich schon mal die grundsätzliche Frage, wer das noch bezahlen kann und will. Für einen Bundestagsabgeordneten mit Einkommen und Zusatzleistungen von über 10.000 Euro mag das nicht ins Gewicht fallen. Für einen Normalverdiener oder Rentner wie mich und andere, die nicht mal den Bruchteil dieses Einkommen haben, allerdings schon. Und mit Mieten (die oft über die Hälfte des Gehalts verschlingen) und den allgemeinen Lebenshaltungskosten könnte man hier Seiten füllen (36 qm 990,-- Euro - der Vermieter gehört an den öffentlichen Pranger gestellt). Die Aufgeregtheit und klare Einigkeit der schwarzen, grünen, roten und dunkelroten Bundestagsmehrheit, der AfD keine wirtschaftliche Kompetenz zuzubilligen, war offensichtlich. Eine Diskussion "für wen taugt die bargeldlos Zahlung? wäre bestimmt sinnvoller gewesen.

  1. Also ich finde Cardano und Polkadot als Coins der 3. Generation wesentlich interessanter als Bitcoin (1. Generation) oder Etherium (2. Generation)
    Das Whiteboard ist vielversprechend, außerdem beginnen die ersten Unternehmen von Bitcoin auf Cardano zu wechseln.
    Beispiel:
    FD7 Ventures mit Sitz in Dubai, ein globaler Krypto-Investmentfonds mit einem verwalteten Vermögen von 1 Milliarde USD, gab am 25.02.2021 Pläne bekannt, seine Bitcoin-Bestände im Wert von 750 Mio. USD in den nächsten 30 Tagen zu verkaufen, um die Positionen des Unternehmens zu erhöhen in Cardano (ADA) und Polkadot (DOT). (Quelle: Businesswire)

  1. Das ist verwirrend. Welches ist jetzt die beste digitale
    Zuflucht?
    Aktuell in u.s.$;
    bitcoin 51'500.-
    ehtereum 1'619.-
    litecoin 189.-
    bitcoin cash 533.-
    was sich sehr schnell ändert. (Da sind die Papierwährungen
    schon um einiges langsamer, selbst beim interbank devisen
    kurs)
    Bitcoin cash?
    Litecoin scheint im vergleich zu bitcoins dreckbillig zu
    sein. Viele "Händler" wollen aber eine registrierung mit
    Bankkonto und/oder tel.-nummer. Sehr anyonym ist das ganze
    so dann ja nicht!! Welche Börse ist zu empfehlen - auch im
    darknet?