Nachrichten

Meldungen über schlimme Nebenwirkungen

Mittwoch, 20. Januar 2021 , von Freeman um 08:05

Mit dem Beginn der Massenimpfung gegen Covid-19 in vielen Ländern kommen von dort Meldungen über ganz schlimme Nebenwirkungen und auch Todesfälle, wie ich bereits hier berichtet habe. Die regierungstreuen weil vom Staat subventionierten Medien berichten fast nichts darüber. Warum? Wer beisst schon die Hand die ein füttert, bzw. berichtet kritisch, wenn man wie die schweizer Medien fast 100 Millionen Franken als "Überbrückungshilfe" 2020 vom Bundesrat geschenkt bekommen hat.

So wurde die erschreckende Nachricht vom Wochenende, dass in Norwegen 29 ältere Menschen kurz nach Erhalt ihrer ersten Pfizer-BioNTech-Impfdosis gegen COVID-19 gestorben sind, in den Medien sofort heruntergespielt. Die Presstituierten winkten ab, es gebe nichts ungewöhnliches daran, nichts alarmierendes darüber zu berichten, das wäre bei den Alten zu erwarten und wer was draus mache wäre ein Verschwörungsspinner.

Laut dem US-Nachrichtendienst Bloomberg haben die norwegischen Gesundheitsbehörden deshalb als Erste in Europa vor der grossen Gefahr gewarnt, die von den neuen COVID-19-Impfstoffen für sehr alte und kranke Menschen ausgeht, denn die Nebenwirkungen können schlimmer sein als die Krankheit. Darum empfiehlt das Norwegische Institut für Öffentliche Gesundheit (FHI), Menschen mit einer kurzen "Restlebenszeit" sollen sich nicht impfen lassen. 

Dabei baut die ganze Panikmache, die Shutdowns und die Maskenpflicht weltweit seit einem Jahr darauf auf, gerade die Alten zu schützen. Damit wird die ganze Hygiene-Diktatur begründet mit den irreparablen Schäden für die Grundrechte, die Gesellschaft und Wirtschaft. Und jetzt soll das alles nichts bringen, weil die Alten so oder so sterben, denn die Impfstoffe töten die schutzwürdigen, vorerkrankten und gebrechlichen Senioren auch.

Wie in Frankreich, wo fünf Menschen wenige Tage nach der Verabreichung des Impfstoffs gestorben sind. Alle fünf Verstorbenen waren 75 Jahre alt oder älter und lebten in Pflegeheimen. Drei Todesfälle wurden von der Gesundheitswarneinheit le centre régional de pharmaco-vigilance in Nancy registriert, einer vom Zentrum in Tours und einer aus Montpellier. Alle fünf hatten die Impfung von Pfizer/BioNTech erhalten.

In Europa sind 71 Todesfälle nach einer Covid-19-Impfung gemeldet worden, auch aus Deutschland. Fast alle waren Menschen im Alter von 75 Jahren oder älter.

Ich sag ja schon seit einem Jahr, es geht NICHT um den Schutz der Gesundheit, sondern um die Zerstörung des Mittelstandes, um die totale Verarmung und Einführung des globalen Faschismus!!!

Um Milliardenprofite natürlich auch.

Meldungen über schlimme Nebenwirkungen 

Israel steht weltweit an erster Stelle mit der Durchimpfung der Bevölkerung und von dort kommen auch viele Meldungen über Impfschäden. So haben mindestens 13 Israelis eine Gesichtslähmung als Nebenwirkung erlitten, nachdem sie den Impfstoff von Pfizer bekommen hatten, berichteten die Medien, unter Berufung auf Beamte des Gesundheitsministeriums. 

Laut der israelischen Nachrichtenseite Ynet schätzen Ärzte, dass die Zahl ähnlicher Fälle höher sein könnte und stellen in Frage, ob sie denjenigen, die eine Gesichtslähmung erlitten haben, die zweite Dosis des Impfstoffs verabreichen sollten. 

Unter denjenigen, die in Israel gegen das Coronavirus geimpft wurden, befinden sich 240 Personen, bei denen kurz nach der Impfung COVID-19 diagnostiziert wurde, berichtete die Times of Israel. Mindestens vier ältere Menschen starben, nachdem sie geimpft worden waren.

Auch in den USA hat das Impfprogramm begonnen und laut Daten aus dem Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS) sind 55 Menschen nach Erhalt der Moderna oder Pfizer / BioNTech Impfstoffe gestorben. In einigen Fällen verstarben die Patienten nur Stunden nach der Injektion.

Dazu kommt, es werden rund 96 lebensbedrohlichen Fällen nach COVID-19-Impfungen sowie von 24 dauerhaften Behinderungen, 225 Krankenhausaufenthalten und 1'388 Besuchen in der Notaufnahme in den USA gemeldet.

Aber sogar der Inhalt der Impfstoffchargen vom selben Hersteller sind unterschiedlich in der Qualität und somit in der Gefährdung, was nicht gerade Vertrauen erweckt.

Kalifornische Gesundheitsbehörden fordern Impfstoffanbieter auf, eine Charge des Covid-19-Impfstoffs von Moderna nicht mehr zu verabreichen, nachdem eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Nebenwirkungen mit dem Medikament in Verbindung gebracht wurde.

Dosen von Moderna Lot 041L20A werden verdächtigt, eine "höher-als-gewöhnliche Anzahl von unerwünschten Ereignissen" zu verursachen und sollten zurückgestellt werden, bis eine ordnungsgemässe Untersuchung durchgeführt werden kann, sagte das California Department of Public Health am Sonntag. 

Staatsepidemiologe Dr. Erica S. Pan sagte in einer Erklärung, dass eine Gruppe von Personen "erlitten eine mögliche schwere allergische Reaktion" und erforderten ärztliche Hilfe in den letzten 24 Stunden, nachdem sie mit der spezifischen Charge des Impfstoffs injiziert wurden. 

Alle Vorfälle scheinen in einer einzigen Gemeinschaftsklinik aufgetreten zu sein, die die Charge verabreichte. Die Webseite war angeblich für mehrere Stunden geschlossen, nachdem eine Reihe von Nebenwirkungen aufgetreten sind, vor dem Wechsel zu einer anderen Charge des Medikaments. 

Ich könnte viele weitere Fälle von sogenannten Nebenwirkungen auflisten, aber jetzt ein Fall mit einem Video, um was passieren kann euren Augen zu zeigen:

Brant Griner in den USA hat letzte Woche einen Appell auf Facebook veröffentlicht, nachdem seine Mutter einige Tage nach der Einnahme des Impfstoffs ernsthafte medizinische Probleme bekam. 

In einem nun viralen Beitrag zeigt das Video wie seine Mutter unkontrolliert zittert, als sie versuchte zu gehen, sich an Wände und Tür stützen musste, um vorwärts zu kommen.

"Mom geht es heute noch schlechter und ich habe immer noch keine Antworten von den Ärzten, wie man das in Ordnung bringen kann. Bitte beten Sie für sie. Ich kann es nicht ertragen, meine Mutter so zu sehen. Es bringt mich zum Weinen, weil ich weiss, dass ich nichts tun kann, um ihr zu helfen. Bitte nehmt nicht den Covid19-Impfstoff", schrieb er. 

Er betonte, dass sie sich unbedingt impfen lassen wollte, weil sie alles tun wollte, um das Risiko einer Übertragung des Virus auf ihre eigenen älteren Eltern zu verringern. 

"Ich bin nicht in irgendeiner Form ein Impfgegner. Meine Mutter war es auch nicht - sie war für den Impfstoff, bevor dies geschah", sagte er. 

Griner beschrieb seine Mutter als eine "sehr gesunde" 45-Jährige, die noch nie zuvor an einer schweren Krankheit oder einem Gesundheitszustand gelitten hatte. Sie wachte einen Tag nach dem Erhalt der Impfung mit Kopfschmerzen auf. 

Einige Tage später begann sie unter "krampfartigen Bewegungen" in ihrem linken Bein zu leiden. Am vierten Tag hatte sie "keine Kontrolle" mehr über ihre Beine und wurde in die Notaufnahme gebracht. 

Das Krankenhaus stellte fest, dass sie eine "neurologische Reaktion erleben würde", sagte der Sohn, und fügte hinzu, dass die Ärzte glauben, dass der medizinische Zustand durch "die Metalle in dem Impfstoff verursacht wurde."

Die Nachricht und das dazugehörige Video wurden fast 160'000 Mal geteilt und hat mehr als 35'000 Kommentare erhalten. Wurde aber gelöscht, da Twitter, Google, Youtube und Facebook alle negativen Berichte über die Impferrei zensiert.

Ich habe das Video nur noch auf Bitchut gefunden:



Also überlegt euch, ist Impfen das Risiko eines Gesundheitsschadens wert, wenn die Chance bei gutem Immunsystem nicht zu erkranken bei 99,9 Prozent liegt?

Was mich besonders Sorgen macht ist die Aussage, es befindet sich Metall im Impfstoff. Dabei kann es sich um Quecksilber handeln, was ja bekanntlich Hirn- und Nervenschäden verursacht.

Quecksilber, Thiomersal in diesem Fall genannt, ist ein Konservierungsmittel in den Impfstoffen. Soll es in zugelassene Impfstoffe wegen der bekannten Schäden nicht mehr geben, aber eben vielleicht doch.

Der Hammer ist ja, die Impfstoffhersteller haften NICHT für Folgeschäden, denn diese Freistellung haben sie verlangt und von den Regierungen bekommen, wenn sie auf die Schnelle produzieren.

insgesamt 27 Kommentare:

  1. Sam sagt:

    krasses video freeman!

    srf zuversichtlich hahaha

    https://www.srf.ch/news/schweiz/impfung-gegen-corona-impfschutz-erste-ergebnisse-aus-israel-stimmen-zuversichtlich

  1. Piero sagt:

    Die Politiker gehören wegen wissentlichem Mord an der Bevölkerung sofort weggeräumt, söder der krigsgewinnler, coronakrise soll ja laut Politikern ein Krieg sein. Dachte Vetternwirtschaft gibt es nicht. Schwer getäuscht seine Frau verdient doch prächtig dabei, einsperren und langsam wegräumen. Bei uns im allgäu fahren immer mehr aufklärungsfahrzeuge der bw spazieren. Grüße piero und gott erbarme sich dem schlachtvieh.

  1. Max sagt:

    Verdammte Satanen ich Platze vor wut am liebsten würde ich diese Spritzen nehmen und ihren Satans Körpern rammen.

  1. Unknown sagt:

    Kann einem leid tun, aber das hat man davon wenn man nichts hinterfragt...

  1. Unknown sagt:

    Bei 200000 Impfungen täglich, sind 4 Tote nicht viel. Statistisch gesehen sterben von 200000 Menschen jeden Tag ca. 6 Personen. Ein zusammenhang zur Impfung besteht derzeit nicht. Das Gesicht betreffend, dabei handelt es sich um die Bellsche Lähmung, die verschwindet nach einem Monat wieder. Meine Kollegen und ich arbeiten im Krankenhaus, jeder hat die Impfung bislang gut vertragen. Bleib Gesund

  1. Komisch...das diese Argumentation bei covid NICHT zulässig ist...

  1. santa sagt:

    Keine Übersterblichkeit in Schweden für 2020:
    Die Zahlen sind jetzt da, nur die Population Schwedens 2020 könnte sich noch marginal ändern, hat aber kaum Auswirkungen auf das Resultat; hier wird von 10,38 Mill. Ew. ausgegangen;
    (Quelle: www.scb.se)

    So gab es 2020 in S 97.691 Gestorbene.

    Hier die Todesrate auf 1000 Ew. der letzen 10 Jahre, angefangen mit 2011:

    9.5 (2011) - 9.7 - 9.4 – 9.2 – 9.3 – 9.2 – 9.1 – 9.1 – 8.6 (2019),
    und 2020: 9.4

    Man sieht also, die relative Sterblichkeit bewegt sich im Mittel der letzten 10 Jahre;
    auch läßt sich eine historisch niedrige Untersterblichkeit im Jahr 2019 erkennen, was üblicherweise zu einer Übersterblichkeit im nächsten Jahr führt.
    („Trockener Zunder-Theorie“, eine logische Folge, nächstes Jahr gibt es einfach mehr Ältere.)

    In Österreich zB. gibt es für 2020 eine starke Übersterblichkeit.

  1. Blume sagt:

    Ich selbst und meine Familie haben Corona überstanden. Ich bin 39 Jahre alt und kann nur für mich und meine Familie sprechen. Die 3 Kinder haben keine Symptome gehabt. Meine Frau und ich waren 2 Tage krank. Danach hatten wir noch ca 1 Woche beeinträchtigungen im Geschmacks und Geruchssinn. Mittlerweile ist alles in bester Ordnung und ich bin froh, dass mein Körper somit nun immun gegen diesen Virus ist. Somit ist keine Impfung mehr notwendig. Ich habe schon schlimmeres erlebt. Das bedeutet nicht, dass ich die Krankheit herunterspiele, ich schreibe nur meine Erfahrung mit dem Virus. Mit dem wie ich persönlich die Krankheit erlebt habe, finde ich diesen ganzen Lock down absolut übertrieben.

  1. Unknown sagt:

    Die Impfung lässt die eigenen Zellen den Virus produzieren, dass erklärt die schweren Ausbrüche nach den heilbringenden Impfungen... 👍 😂

  1. Unknown sagt:

    Ach ja?! Wenn du im Krankenhaus arbeitest, dann weisst du auch, dass eine Impfung überhaupt nicht notwendig ist, da es weder eine Pandemie, noch eine Übersterblichkeit gibt. Dann weisst du, dass der ÖRR von morgens bis abends Lügen verbreitet. Angeblich gäbe es täglich um die 1000 Covid-Tote. Angeblich. Les mal Anderweltonline.com, da zeigt der nicht gekaufte und investigative Journalist auf, wie es zu den angeblich 1000 Covid-Toten kommt...

    Zur Impfung: von 112.000 geimpfte in den USA gab es ca 3000 Opfer schwerer Nebenwirkungen. Das ist also normal?! Normal, dass 29 alte Menschen sterben, die man doch angeblich retten wollte? Und wenn du im Krankenhaus arbeitest, dann erkläre uns allen, wie sehen die Langzeitschäden aus? Kannst du nicht, richtig. Und wenn du im Krankenhaus arbeitest, wie kannst du einen Impfstoff befürworten, der keine 7 Monate, nachdem man mit der Forschung begann, auf die Menschheit losgelassen wird?!

    Und was willst du uns erklären, einen Zusammenhang gibt es nicht zwischen Impfung und Tod? Also ein alter Mann wurde geimpft und 24 Stunden später ist er tot. Kein Zusammenhang?

    Fazit: du arbeitest nicht im Krankenhaus. Du scheinst eher ein Troll zu sein, der Regierungspropaganda verbreitet.

    Die Impfung ist ein Menschenversuch an lebenden Menschen. Wer das befürwortet und/oder anordnet ist ein Mörder.

  1. Peter Paul sagt:

    Die schlimmste Nebenwirkung ist die Verblödung der Massen!
    Erzbischof Vigano warnt vor einer Diktatur, ein Richter in Südafrika sieht in der Impfung und dem Impfpass das Zeichen des Tieres und ein anderer Bischof meinte, es seien Chips in der Impfung. Es gibt Medikamente die Chips enthalten und den Zustand des Patienten über das Handy an den Arzt senden!
    Dann muss man sich eines bewusst machen: Die Zelllinien die für die Entwicklung der Impfung benutzt werden, wurden von lebenden Babys entnommen, bevor sie abgetrieben, also ermordet wurden! Es ist wie bei Organspende; man kann kein Organ gebrauchen das von einem Toten kommt. Der Spender ist noch am Leben und wird bei der Entnahme der Organe ermordet! So geschieht das auch bei den Babys!
    Wenn das nicht satanischer Scheissdreck ist!

  1. Fumio sagt:

    Servus nachrichten berichtet doch noch relativ realitätsnahe wie ich denke. Aber auch da gabs unstimmigkeiten.. Als der bericht online kam war er nach wenigen minuten weg. Er kam zwar wieder aber nicht mehr so kritisch wie in den ersten minuten. Ich würd jetzt aber nicht unbedingt sagen das er jetzt verhamloster is als wie vorher..

    Aber zu was anderem.. ich durfte heute feststellen das meine mutter die impfung erwegt. Nach einem telefonat (und androhung eines suizids) hat sich das auch erledigt. Vielleicht etwas drastisch um sowas zu faken aber bei müttern scheints zu helfen..

  1. Meryem sagt:

    Wie ich hier schon vor paar Tagen geschrieben hatte, es gab ein Helikopterabsturz auf dem Landsitz vom Benjamin Rothschild und er ist bei dem Helikopter Angriff gestorben. Weg ist der Satanist, mal schauen, wie lange wir jetzt noch corona haben...Daher hatte Merkel so einen bestürzten Gesichtsausdruck, Bill Gates sieht man auch seit 3 Wochen nicht mehr. Die Medien schreiben Todesfall soll der15.1.2021sein, aber ich bleibe bei November/Dezember 2020.Weil komischerweise gibt es seit Dezember (plötzlich) "keinen" Impfstoff in Milliardenhöhe mehr oder man übrrlässt dem EU plötzlich die Entscheidungmit Impfstoffverteilung.
    Das Land Peru hat wegen dem Covid einen Gerichtsverfahren gegeg Rothschild, Gates und Rockefeller eröffnet. Das Bericht über dem Gerichtsverfahren findet man nicht auf deutscher oder englischer Sprache in Google. Wer nur englisch, russisch und türkisch kann, der kann über diesen Verfahren lesen. Man hat Angst, dass andere Länder mitziehen würden.

  1. s. sagt:

    Inzwischen hat Reden keinen Sinn mehr.Die,die sich entschieden haben werden ihre Meinung nicht mehr aendern.Es gilt nun nur noch so viele Nichtimpfer wie moeglich zusammenzuschliessen um sich gegenseitig zu unterstuetzen und im Zweifelsfall sich die benoetigten Lebensmittel zu "organisieren",wenn dann der Tag kommt wo man ohne Impfung keinen Supermarkt mehr betreten darf.

  1. Peter Paul sagt:

    In der Schweiz wurden wegen der 2.Welle seit November 2020 19'000 medizinische Eingriffe verschoben. Wieviel Tote wird es weltweit deswegen geben? Wieviel werden an den Folgen der Isolation geschädigt oder sich gar umbringen? Wieviel werden wegen der künstlich erzeugten Armut zu Grunde gehen?
    Die Nebenwirkungen der Covid-Impfung sind darüber hinaus nicht erforscht. Wie fahrlässig ist es doch, einen hoch experimenteller Wirkstoff an Menschen zu testen.
    Da sieht man wie mit Angst der versklavte Mensch gefügig gemacht wurde!

  1. Unknown sagt:

    Das stimmt auffallend, was Sie schreiben. In den Geschmacksvetstärkern, die wir zum Würzen unserer Speisen verwenden, ist Nietengewebe abgetriebener Babies enthalten. Das ist Kannibalismus.
    Bitte googeln Sie:
    Odyssee.com
    Der Fall der Kabale
    Schauen Sie alles in Ruhe an und bitte teilen
    Alles Gute

  1. carlo sagt:

    Hi liebe Leser, hi bester Freeman

    Ich bin langjähriger Leser und erinnere mich gut an einen Artikel von dir, der auf das impfprogramm an den angolanischen Jüdischen Frauen eingeht. Unfruchtbarkeit war da bei mir hängen geblieben. Ich habe alles abgesucht aber finde ihn nicht mehr.Kann jemand sich erinnern welcher Artikle von Freeman es war, indem das erwähnt wurde??

    Danke

  1. Splicer sagt:

    Es trifft hauptsächlich die Gutmenschen, die Ignoranten und die Traumtänzer bzw. Leichtgläubigen. Habe selbst die Erfahrung gemacht, daß Argumentationen gegen die Impfung so gut wie nichts bringen. Sogar im Verwandtenkreis will man es vereinzelt nicht wahrhaben, daß man sich mit der Impfung als Versuchskaninchen zur Verfügung stellt. Bei Unterhaltungen merkt man schnell, wie das Gegenüber eingestellt ist, entweder wird die Impfung schon erhofft oder es wird Bedenklichkeit geäußert. Man sieht es auch daran, wer im Freien oder in der Wohnung stramm die Maske trägt. Es ist wie mit dem religiösen Glauben, der durch die staatlichen und privaten Propagandamaschinen in die Gehirne getrommelt wird, entweder man glaubt an Corona (und dessen todbringende Eigenschaften) oder man hält es für Schwindel. Goebbels soll mal gesagt haben, je größer die Lüge, um so eher wird sie geglaubt.

  1. ... Wer sich ernsthaft informiert weiss, dass alle mRNA-Praeparate KEINE Impfstoffe sind ... Es sind DNA-Trojaner ( ID2020 ) in einer konservierenden Giftsauce, die deshalb optimal bei - 80°C kurzlebig haltbar sind ... 😇

  1. schliemanns sagt:

    Mehr noch, schaut man sich die Studie zum Pfitzer Biontech Impfstoff an, erkennt man dass die Wirkung (Bildung von angenommenen Antikörpern) bei 10 / 20 oder 30 Mikrogramm identisch ist. Nur die Nebenwirkungen verstärken sich mit zunehmender Höhe der Dosierung. Es ist gut möglich, dass mit noch geringerer Dosierung (im ng-Bereich) die Bildung von "Antikörpern" identisch ist. Allein, es war nicht Bestandteil der Studie mit geringerer Dosierung zu arbeiten. 30 Mikrogramm hat man halt oft schon als Dosis bei Impfstoffen angesetzt... hier haben wir zwar was völlig neues aber egal... jedenfalls geht aus der Studie nicht hervor auf welcher Grundlage (außer völliger Willkür) diese Dosierung angesetzt wurde. Auch dass dieser Impfstoff zwei mal gegeben wird hat keinerlei wissenschaftliche Grundlagen (auch hier die reine Willkür, - oder finanzielle Interessen). Allen Teilnehmern wurde der Impfstoff zwei mal gegeben. Hätte man 50% ein mal und 50% 2 mal geimpft, es wären Daten vorhanden ob sich in der Höhe des Antikörpetspiegels etwas unterscheidet. Diese Daten gibt es nicht. Es war nicht Bestandteil der Studie. Der Antikörpetspiegel war nach einer Woche und vor der zweiten Impfung gleich hoch wie nach der zweiten Impfung und auch nach drei bzw vier Wochen. Also auch hier die reine Willkür. - oder finanzielle Beweggründe. ....

  1. schliemanns sagt:

    Was ich sagen will, es ist nicht ausgeschlossen, sogar wahrscheinlich, dass 500ng die exakt gleiche Wirkung auf die Bildung von Antikörpern hat wie 10 / 20 oder 30 Mikrogramm! Es ist sogar möglich bis wahrscheinlich, dass noch niedrigere Dosierungen den erwünschten Effekt erzielen (bezogen auf die Bildung von Antikörpern. ..). Die Nebenwirkungen hingegen wären signifikant bis drastisch weniger in Häufigkeit und Stärke.
    Aber dazu müsste man erst mal wissen was mit dieser impferei bezweckt werden soll... ich für meinen Teil gehe davon aus, dass es nichts gutes für uns Menschen bringen soll. Leider beruht diese Ansicht des Sachverhaltes auf Erfahrungswerten und auf massiver, Jahre länger, selbstständiger Recherche.

  1. HP sagt:

    Hallo Freeman hast du da was genaueres zu der Aussage oder einer Verbindung zu Covid

    "Das Land Peru hat wegen dem Covid einen Gerichtsverfahren gegen Rothschild, Gates und Rockefeller eröffnet.

    Deutschen Medien zur Folge ist Rothschild an einen Herzinfarkt gestorben und nicht an einen "Hubschrauber-Angriff"

    Danke dir

  1. Meryem sagt:

    Benjamin Rothschild ist am 15.01.2021 bei einem Helikopter angriff getötet worden + Personen, die namentlich nicht genannt worden sind. DU WEIßT SCHON DAS ES MEHR ALS 1 ROTHSCHILD GIBT, DENN DEN DU SAGST, DASS WAR DER VATER VOM BENJAMIN ROTHSCHILD. Ist das so schwer im google das einzugeben???

  1. Danek für dieses Video es gibt ja mittlerweile ein Haufen an ,Versuchskaninchen die verstorbensind.Wir sind in Europa,alle momentan die Versuchskaninchen.Der Afrikanische Kontinent hat es ablehnt als Versuchskaninchen zu dienen ,Kemi Seba hat den Impflobbyisten und deren Industrie auf dem Afrikanischen Kontinent eine klare Absage erteilt.

    https://www.youtube.com/watch?v=6skbHMRj1EM&t=241s

    Ist auf französisch,Kemi Seba ist der ,"President",der NGO ,Panafricaniste.Er hat für seinem ,schwarzen Kontinent der Impfindustrie mitgeteilt das sie nicht mehr in Afrika die Versuchskaninchen spielen werden.Die Zeiten sind vorbei.Wen wundert es das ,die Impflobbyisten jetzt mit ganzer Kraft den Europäischen Kontinent unterdrücken. In diesem Bericht,teilt kemi mit das dieses Malaria RTSS Minute .08:35,bei Kindern schwere Nebenwirkungen und den Tod hervorgerufen hatte.Es sagt ,O-Ton :Es ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Ausserdem hat Kemi Seba ,ich verfolge ihn schon länger , im ganzen Afrikanischen Kontinent durch seinen Aufruf jeden Bürger aufgefordert jedes Straßenschild der Französischen,Belgischen ,und Englischen Kolonialherrschaft zu entfernen und sie durch eigene zu ersetzten.

    Heute ,habe ich mal einen Corona Test ,den Bericht habe ich dir mal in Kopie geschickt.Patientennr. 194805-1 ich habe mich gefragt ob das die laufende Nummer aller untersuchten Personen in unserem Umfeld ist oder der 3 angegebenen Teststationen.

    Auf jeden Fall ,waren sie in der Teststation sehr gut organisiert,der Rachenabstrich funktionierte sehr gut und das Resultat kam per PDF nach 6 Stunden.Da ich ja jetzt den Bericht habe ,werde ich ganz geschmeidig über Österreich wieder nach Slowenien fahren,und erspare mir an der Slowenischen Grenze ,das Einreise Dokument mit der Aufforderung nach 5 Tagen eine Test zu machen oder 10 Tage in Quarantäne zu gehen.Abgesehen davon kontrolliert mich in Slowenien in meinem Haus auf keiner,und wenn ich dann wieder zu der Österreischichen Grenze komme fahre ich ohne Problem durch Österreich durch da ich im Transit ohne Pause von Spielfeld bis zum Walserberg ca.3,5 Stunden brauche.

    Bei der letzten überquerung der deutschen Grenze gibt es noch ,"Schlupflöcher", zb Walserberg über die Bundesstr.B 20 die Grenze überfahren.Beim letzten mal kontrollierten nur die Österreich ihre Seite!.Ausserdem habe ich einen ,Abschleppdienst bei Freilassing angerufen ,der mir mitteilte das ebenfalls der Grenzübergang über die Saalach von Salzburg aus nur ,"sporadisch",kontrolliert wird.Anscheinend haben sie garnicht genügend Personal um alles 24 Std zu kontrollieren.




  1. Ka sagt:

    Wenigtens hat dieser Horror Corona-Telegram Kanäle hervorgebracht. Da schaut man 1 Minute rein und man ist bestens informiert. Hab einen kleinen Link. "Die Behörden verschweigen massenhaft Corona-Impfschäden." Da ist eine kleine Sammlung von Impfschäden:

    https://www.legitim.ch/post/schockierende-bilder-beh%C3%B6rden-verschweigen-massenhaft-corona-impfsch%C3%A4den

  1. Arminingo sagt:

    Ich habe mir einmal angesehen wie und woraus die drei zugelassenen Impfstoffe hergestellt werden und bin ein wenig schockiert.
    Der dritte, neueste Kandidat von Astra Zenica wird scheinbar aus am Leben erhaltenen menschlichen Embrionen gewonnen mittels Zellen von Schimpansen die in die gentechnisch veränderte Niere der Babys eingepflanzt wird.
    Der genaue Wortlaut, vielleicht weiß es ja jemand besser
    "AZD1222
    ChAdOx1-S* rekombinant 5×1010 Viruspartikel

    * Rekombinanter, replikationsdefizienter Schimpansen-Adenovirus-Vektor. Produziert in gentechnisch veränderten menschlichen embryonalen Nierenzellen (HEK293)

  1. Und wenn man all den Horrormeldungen nach geht und recherchiert stellt man fest, dass keine 10 % all dieser Fake sind.