Nachrichten

EU erkennt Guaido nicht mehr als Präsident an

Dienstag, 26. Januar 2021 , von Freeman um 07:00

Hier eine "gute Nachricht" die überrascht, die, wie ich angekündigt habe, 2021 mehr bringen will statt nur schlechte. Es gibt nicht nur negatives sondern auch positives zu melden.

Die Europäische Union hat nun offiziell ihre realitätsfremde Venezuela-Politik aufgegeben, die Juan Guaido als "amtierenden Präsidenten" oder "Interimspräsident" betrachtete und nicht den Mann, der das Land tatsächlich regiert, Nicolás Maduro (ob es einem gefällt oder nicht). Dies bekräftigt eine frühere Entscheidung der EU vom 7. Januar.

Am Montag gab die Europäische Union eine neue Erklärung heraus, in der sie Guaido lediglich als "privilegierten Gesprächspartner" anerkannte, obwohl sie sich in den zwei Jahren zuvor Washington angeschlossen hatte, um den Oppositionsführer des Parlaments als "eigentlichen Sieger" der Wiederwahl von Präsident Nicolas Maduro Ende 2018 anzuerkennen.

Guido nicht mehr als Präsidenten anzuerkennen steht im Widerspruch zur Position der USA, da Joe Biden darauf besteht, dass die USA immer noch hinter Guaido stehen, und Biden die Politik des "Regimewechsels" von Trump gegenüber Venezuela weiterführt.

Auch der Krieg gegen Syrien und den Diebstahl des Öls des Landes setzt Biden fort, denn gleich nach seiner Amtseinführung fuhren Militärtransporte mit US-Soldaten und Waffen vom Irak nach Syrien. Die illegale Okkupation Syriens durch die Amerikaner geht unter Biden weiter.

Das Problem mit den Linksfaschisten neu an der Macht in Washington, sie berufen sich immer auf Menschenrechte, um Regierungen unliebsamer Länder zu stürzen, wollen dabei nicht eingestehen, wie sie dabei nur Terror, Zerstörung und Tod damit verursachen.

Zur Erinnerung, die damalige US-Aussenministerin Madeleine Albright wurde in einem Interview 1996 gefragt, eine halbe Million Kinder seien im Irak wegen der Sanktionen durch Präsident Bill Clinton gestorben, ist der Preis es wert? Worauf sie antwortete: "Ich denke, das ist eine sehr schwierige Entscheidung, aber der Preis, so denken wir, ist es wert."

Gab es einen Aufschrei der Main-Stream-Medien, Menschenrechtler und westlichen Regierungen über diese horrende Zahl an toten Kindern und Albrights menschenverachtende Antwort? Nein, gab es nicht, denn Saddam Hussein war auf der zionistischen Abschussliste, koste es was es wolle, auch eine halbe Million Kinder.

Wegen Brexit?

Der Positionswechsel der EU hat meiner Meinung nach mit dem Ausscheiden der Briten zu tun, denn London hat schon immer eine negative, koloniale und aggressive Einstellung gegenüber Südamerika gehabt. Siehe Falklandkrieg mit Argentinien 1982. Dieser schlechte Einfluss in der EU-Aussenpolitik ist jetzt weg. 

Das gleiche trifft auf Russland zu, denn die Engländer haben immer schon die Russen gehasst und Krieg geführt, entweder selber oder durch Hineinziehen anderer. Denkt nur an den blutigen Krieg auf der Krim von 1853 bis 1856 zusammen mit den Türken und Franzosen.

Der mehr als 70-jährige Kalte Krieg sowieso, der mit der NATO-Einkesselung, Aufstellung von Atomraketen, Panzer, Kampfjets und Kriegsschiffen an der russischen Grenze  immer bedrohlicher wird.

Der britische Geheimdienst MI5 hat auch die ganzen "Vergiftungen" von sogenannten Kremlgegner inszeniert, um Moskau in den Dreck zu ziehen und Sanktionen auszulösen. Hoffentlich kann Brüssel sich von diesem penetranten Russland-Bashing und übler Propaganda jetzt befreien.

------------

In eigener Sache: Wenn es einen Web-Designer unter euch gibt, der mir helfen kann eine neue Seite zu bauen (nicht diese), bitte über Mail an asrblog@yandex.ru melden, danke.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Luca1909 sagt:

    Finde die Guten Nachrichten super :) Danke
    Beflügelt gleich das ganze Mindset und positiv denken ist immer gut :)

  1. Am 23.01.21 in diesem Blog-Freeman habe ich geschrieben Zitat:Sowohl die Demokraten wie auch die Republikaner sind KRIEGSPARTEIEN:
    In diesem Beitrag bestätigt Freeman meine These,als er sagt Zitat: ...Auch der Krieg gegen Syrien und der Diebstahl des Öls des Landes setzt BIDEN fort. ...
    Der BIBELTREUE BIDEN wird seinen HERRN nicht enteuschen?

  1. Large sagt:

    Die Entscheidung der EU ist auch gegen den Willen des Gartenzwerges entstanden. Auch hier ist zu sehen, dass der Einfluss Deutschlands in der EU schwindet. Wenn unser Maasmänchen nicht einmal mehr so viel Durchsetzungskraft hat um die Interessen der USA im EU Parlament durchzusetzen lässt das tief blicken. Hier wurde ein Zeichen gesetzt. Gegen die USA und gegen Deutschland.
    @Johan
    Die Republikaner und die Demokraten sind nur 2 Warzen auf demselben Arsch.

  1. Capote sagt:

    Man ruft schon wieder auf dem falschen Bein HURRA !

    Jetzt wird unter Biden ein gewaltsamer Umsturz in Venezuela wahrscheinlicher und man ändert schnell die Politik und verabschiedet sich von der designierten Marionette, statt erst mal abzuwarten.

  1. Unknown sagt:

    Was haben die US-Wahlen mit den in Ecuador gemeinsam? 🤔

  1. Sein sagt:

    @unknown. Was haben die US-Wahlen mit den in Ecuador gemeinsam? ��

    In einen früheren Artikel kannst du die Antwort finden.

    Hier: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2012/06/venezuela-hat-die-grossten-olreserven.html

    Mit freundlichen Grüßen ^^