Nachrichten

Rückführung syrischer Flüchtlinge aus dem Libanon

Montag, 2. Juli 2018 , von Freeman um 08:00

Die Hisbollah will in Abstimmung mit der libanesischen und syrischen Regierung einen Mechanismus erschaffen, für die Rückführung der syrischen Flüchtlinge aus dem Libanon zurück in ihre Heimat Syrien, meldet die Bewegung. Der Libanon beherbergt knapp eine Million registrierte Flüchtlinge aus dem Konflikt im benachbarten Syrien, obwohl die libanesischen Behörden sagen, dass die tatsächliche Zahl viel höher sei.

Die folgenden Fotos zeigen die Zelte und Baracken, in denen die syrischen Flüchtlinge schon seit Jahren "leben". Besonders die Kinder leiden sehr unter diesen primitiven Verhältnissen.





"Wir in der Hisbollah, angesichts der langsamen Fortschritte bei der Lösung dieses Problems und basierend auf unseren guten und festen Beziehungen mit dem syrischen Staat, wollen helfen", sagte ihr Chef Hassan Nasrallah.

Wie ich in mehreren Artikeln und auch im vorhergehenden berichtete, haben syrische Regierungstruppen mit Hilfe der Hisbollah-Kämpfer sowie russische Kampfflugzeuge grosse Gebiete Syriens zurückerobert und von den Terroristen befreit.

Eine Rückkehr der Flüchtlinge in ihre Heimat ist also durchaus gegeben und wird vom syrischen Staat befürwortet und unterstützt. Es ist auch im grossen Interesse der Nachbarländer, die Flüchtlinge nach Hause schicken zu können.

Nasrallah sagte, dass die Gruppe ein Informationsnetzwerk mit Telefonnummern und Internet-Seiten auf den sozialen Medien aufbaut, in denen Flüchtlinge sich anmelden könnten, die einen Rückkehrwunsch haben.


"Wir werden diese Listen den zuständigen Behörden in Syrien vorlegen", sagte Nasrallah, der hinzufügte, dass die Hisbollah sich mit den libanesischen Sicherheitsbehörden abstimmen werde.

"Wir werden zusammenarbeiten, damit möglichst viele syrische Flüchtlinge, die eine freiwillige und sichere Rückkehr wünschen, zurückkehren können", sagte er in einer Fernsehansprache.

Nasrallah sagte, die Hisbollah werde die Sommermonate nutzen, da die syrischen Familien vor der Eröffnung der Schulen im September zu Hause sein wollen.

"Es gibt keine Zeit zu verlieren", sagte er. "Es gibt einen grossen Unterschied zwischen dem Leben in einem Zelt und der Rückkehr nach Hause, in deine Nachbarschaft, deine Schule."

Nasrallah sprach einen Tag nachdem mehrere hundert syrische Flüchtlinge die libanesische Grenzstadt Arsal verlassen hatten und in ihre Heimatstädte rund um Damaskus zurückgekehrt waren.

Die Operation wurde zwischen der libanesischen General Security und den syrischen Behörden koordiniert.

Anfang dieses Jahres verliessen bereits rund 500 Flüchtlinge den Südlibanon in einer von Beirut und Damaskus organisierten Rückkehr nach Syrien.

Mehrere tausend Syrer haben in letzter Zeit selbständig den Libanon verlassen und sind zurückgekehrt.

Nasrallah sagte, weder seine Organisation noch die libanesische Regierung wolle Flüchtlinge zur Rückkehr zwingen.

Aber er warnte, lokale und internationalen Organisationen würden Flüchtlinge davon abhalten, nach Hause zu gehen.

Ist ja klar, denn die ganze Flüchtlingsunterbringung und Betreuung, ist eine Industrie und ein riesen Geschäft für sogenannte Hilfsorganisationen geworden. Milliarden werden dabei umgesetzt!

Ohne Flüchtlinge gibts kein Geld!

Diese Einstellung gegen eine Rückkehr der syrischen Flüchtlinge sieht man in Europa, denn es ist überhaupt keine Thema, weder in der Politik noch in den Medien oder den NGOs.

So hat zum Beispiel Merkel gerade Jordanien und den Libanon besucht, sich angeblich für die Situation der Flüchtlinge "interessiert", aber über eine Rückkehrhilfe hat sie kein Wort verloren.

Warum eigentlich?

Warum wollen Deutschland und die EU-Länder nicht eine Rückkehr der Flüchtlinge in die Wege leiten? Das wäre doch die Lösung aller Probleme. Wieso wollen Merkel und Co. die Flüchtlinge hier behalten?

Merkel nimmt eine Regierungskrise wegen der illegalen Einwanderung in Kauf, denkt aber nicht über eine Entspannung der Situation durch ein Rückkehrprogramm nach.

Da stimmt doch was nicht!!!

Ach, hab vergessen, Assad ist ja nach der westlichen Propaganda der Ober-Böse und muss weg. Mit ihm wird weder geredet noch verhandelt. Leitrangende sind aber dadurch die Menschen, die man an einer Rückkehr in ihre Heimat hindert.

Wenn man eine Rückführung der Flüchtlinge in Koordination mit der syrischen Regierung in die von den Terroristen befreiten Gebiete einleiten würde, dann käme das einem Eingeständnis der eigenen gescheiterten Politik gleich und wie die Situation in Syrien völlig falsch dargestellt wurde und wird.

Jetzt kümmert sich wenigstens die Hisbollah im Libanon darum, auch eine vom Westen fälschlich dargestellte schiitische politische Partei mit eigener Miliz, die als Terrororganisation eingestuft wird.

Es ist alles auf den Kopf gestellt und es ist dem Westen NIE wirklich um Humanität oder Menschlichkeit gegangen, sondern nur um die Beseitigung von legitimen Regierungen, wie auch in Libyen, die sich nicht dem westlichen Diktat beugen.

Einzig und alleine die USA und die EU, zusammen mit den sunnitischen Nachbarländern plus Israel, sind am Konflikt in Syrien schuld!!!

Sie sind an der Flucht von Millionen von Menschen aus den Kriegsgebieten und an der Zerstörung des Landes schuld, denn SIE haben die radikal-islamischen sunnitischen Terrorbanden rekrutiert, importiert, finanziert, ausgebildet und bewaffnet, um als Stellvertreter die Assad-Regierung zu stürzen.

Jetzt wo IHRE Terroristen vernichtend geschlagen, ihre Terrorherrschaft beendet und die besetzten Gebiete befreit werden, denken sie überhaupt nicht daran, die Vertriebenen wieder zurückkehren zu lassen.

"Nicht an ihren (verlogenen) Worten, sondern an ihren Taten sollt ihr sie erkennen und messen!"

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Jason sagt:

    Mit Assad hat dies vielleicht nur wenig zu tun.
    Vielleicht ist dies ja eine rechte Agenda, um die ganzen Konsumenten (Flüchtlinge) nicht wieder nach Haus schicken zu müssen. Denn die sorgen bei einigen in DE für klingelnde Kassen.

  1. Ciao Freeman,

    Viele Syrer können wieder nach Hause gehen. Hier ein paar Bilder von unserer lettzen Sytien - Reise an Ostern 2018

    https://vimeopro.com/user18759085/impressions-from-syria-2018

    https://www.flickr.com/photos/escribella/albums/72157690443406450/page1

    Viele Photos mehr und unsere Brochüre findet ihr unter www.schweiz-syrien.ch.

    Statt nur hier herumzumeckern ist es besser, vor Ort ein Bild zu machen. Wir sind in den letzten 18 Monaten 3 mal in Syrien gewesen. Immer ging es bergauf. Wir drücken dem syrischen Volk unsere Daumen und freuen uns auf ein Wiedersehen im Oktober 2018.

    Freundeskreis Schweiz - Syrien, Vital Burger

  1. Merkel führt den Kalergi-Plan aus. Dafür hat sie auch den Coudenhove-Kalergi-Preis bekommen.

  1. buonarroti sagt:

    Lieber Freeman, Danke und gut von Dir auch Anderes und Wichtigeres und noch Positiveres als die "W"M zu lesen. (auch wenn Russland hoffentlich gewinnt !)

    Mensch bedenke: die sogenannte Fussball-"Welt"-Meisterschaft betrifft als Aktive nur 32 von 210 tatsächlichen (mehr oder weniger anerkannten) Nationen. Das sind nur gerade einmal 15 % ! Aber sie geben während eines Monats vorderhand noch das Haupt-Futter ab für die grossen Medien-Kartelle ! Wie lange noch ?

    Andererseits aber auch positiver, als wenn die westlichen Medien-Kartelle und ihr Netzwerk selbst ständig Kriege und Terroranschläge organisieren "muss", um mit ihren Lügen die Zeitungsspalten und Zwischen-Werbe-TV-Sendungen zu füllen ! Wer jetzt noch westliche Kartell-Medien abonniert muss krank sein, oder/und dies nicht mal mehr wahrnehmen !?

  1. Diesem BRiD- und EU-Verbrecherpack bzw. dem NWO-Lumpenpack gehen die Flüchtlinge und deren Leid am Arsch vorbei, Syrien soll zerschlagen werden und Israel steht schon in der Türe. Diese Verbrechen laufen schon seit 1905, als der Jude Nordau den ersten Weltkrieg vorhersagte bzw. die Organisation dessen durch gewisse Welt- Verbrecher bestätigte. Die Verleumdungen und verlogene Hetze gegen Deutschland machte nur den Anfang in der Geschichte dieses Europas. In der Folge kamen die Weltkriege, das illegale Konstrukt Israel, die Besetzung und Plünderung Deutschlands bis heute und die ca. 200 kriegerischen Aktionen dieser USA, ihrer Verbündeten sowie der Nato seit 1945. Von den Millionen Opfern dieser Kriegsverbrechen ganz zu schweigen !! Und dieses Gesinde, einschließlich dieser BRiD mit samt den Blockparteien und den dazu gehörigen Geschmeiß labert etwas von Demokratie, christliche Werte bzw. von Volksmacht. Der Abschaum regiert diesen Westen welcher nur noch eine Kloake darstellt !!

  1. Weidenfrau sagt:

    Es geht um einen Bevölkerungsaustausch. Um die Vernichtung der Weissen Rasse. Das sollte inzwischen allgemein klar sein. Hootenplan, Kalergi Plan, Kaufmann plan oder wie die alle heissen. gibt noch mehr. Wird jetzt umgesetzt. Eine Welt Ordnung - EINE dumme Mischrasse.
    DESHALB wird die Rückführung verhindert und im Gegenteil, es werden mehr Menschen nach Deutschland gelockt.

  1. >Schweiz Syrien. Ein sehr gelungener Beitrag... Für mich zählt vor allem die tiefe Freundschaft von Vladimir Putin zu Bashar all Assad. Ich wünsche dem Syrischen Volk alles Gute und eine baldige Heimreise damit die fleißigen Menschen ihr Land wieder selber aufbauen. Die Syrisch+Russische Freundschaft ist das beste Beispiel für einen dauerhaften Weltweiten Frieden.

  1. Anja Kaczur sagt:

    Das kann ich bestätigen. Ich habe einen Bekannten in Beirut, er erzählte mir letzte Woche, dass die UNO den Menschen im Lager gesagt hat, sie können wegen der politischen Lage noch nicht zurück nach Syrien, es wäre zu gefährlich.

  1. Schweiz-Syrien-
    jeder der Kommentare schreibt sollte sich erstmal diese tollen Beiträge anschauen.
    https://vimeopro.com/user18759085/impressions-from-syria-2018
    ********************************************************************************************