Nachrichten

Merkwürdige Waldbrände in Griechenland

Freitag, 27. Juli 2018 , von Freeman um 16:00

Als ich von einem ASR-Leser darauf aufmerksam gemacht wurde, habe ich mir die Fotos die aus Griechenland von den Waldbränden gemacht wurden genauer angeschaut. Speziell die, wo ausgebrannte Autos zu sehen sind. Dabei ist mir merkwürdiges aufgefallen. Die Autos sind völlig zerstört aber links und rechts der Strassen sehen die Bäume und Sträucher unbeschädigt aus. Wie ist so etwas möglich? Dabei muss die Hitze so gross gewesen sein, sogar die Alufelgen sind geschmolzen und das Metall wurde flüssig. Obwohl die Schmelztemperatur von Aluminium relativ niedrig bei 660 °C liegt (Kupfer 1084 °C, Eisen 1538 °C), müsste doch das Gehölz neben den Autos auch völlig verkohlt und nur noch Stümpfe übrig sein. Ist aber nicht. Selbstverständlich haben die Opfer der Brände mein tiefstes Mitgefühl, die ihr Leben oder ihre Häuser und ganzes Hab und Gut verloren haben.











Sieht so aus, wie wenn nur die Autos gebrannt haben und nichts daneben.

insgesamt 38 Kommentare:

  1. alex sagt:

    sieht ja genauso aus, wie kalifornien 2017.
    gibst einige videos und blogs, die von energiewaffen sprechen.....

  1. Den Faden kann man weiter nach Deutschland und Schweden spinnen... Bei Potsdam die Waldbrände sollen nahezu zeitgleich auf einer Länge von 8 km "ausgebrochen" (worden) sein... Mit Feuer spielten gewisse Zeitgenossen immer schon gerne...

  1. Ja, bei BILD gab es ein Video einer Drohne die über den Ort geflogen ist, wo die 70 Menschen ums Leben kamen. Häuser bis auf die Grundmauern niedergebrannt, aber der Rasen in den Gärten und die Bäume rings um nahezu unversehrt, und schön grün. Bei solcher Hitze über Stunden hinweg müssten die Bäume und der Rasen mindestens total verwelkt sein. Was eher dafür spricht, das die enorme Hitze eher plötzlich und nur sehr kurz, vielleicht maximal 30 Minuten angehalten haben muss. Zeugen ebrichteten ja das die Feuerwalze wie aus dem Nichts und völlig unerwartet kam. ( Quelle BILD )

    Nach Kalifornien, wo Bäume auch von Innen herraus verbrannten, gehe ich auch sehr stark von Energiewaffen aus um die Klimawandellüge aufrecht zu Erhalten.

    Ebenso die aktuelle Hitzewelle hier in Deutschland, dahinter Vermute ich auch Wettermanipulation. Es ist kaum Luftfeuchtigkeit vorhanden, zwischen 20% und 33% gerade mal. Das ist untypisch für so einen langen Zeitraum, macht eher den Eindruck als würde der Luft die Feuchtigkeit künstlich Entzogen werden.
    Denn umso trockener die Luft, umso kühler die Gewässer durch Verdunstung, umso höher die Luftfeuchtigkeit. Die Luftfeuchtigkeitswerte müssten also ein Wellenlinienprofil Aufweisen und das deutlich mehr als nur zwischen 20 und 33%. Verfolge das sehr genau hier in meiner Stadt.

  1. Sij87 sagt:

    Hmm, schon alles merkwürdig aber ich gehe mal von rein physikalischen Begebenheiten aus. In Autos sind viele Chemikalien usw. verbaut, was dazu führen kann, das sehr hohe Temperaturen entstehen. Erklärt aber nicht, warum dann in der unmittelbaren Umgebung kaum was zu sehen ist. Es soll ja Pflanzen geben, die brauchen feuer bzw. eine sehr hohe hitze un sich verbreiten.

  1. maus sagt:

    Dein letztes Bild ist nur ein Abstellplatz der Wracks. Also es sieht schon nach einer normalen Feuerschneise aus, aber dafür bräuchte man Luftbilder und müsste wissen, wie der Wind zu der Zeit war, um zu sehen , ob es Natur war oder eine Waffe.

  1. DEW - Directed Energy Weapon
    .
    Ein sehenswertes Filmchen dazu...
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=smDsWOrrpY0

  1. Oli Gulliver sagt:

    World on Fire ~ Greece Attacked With Directed Energy Weapons (DEW)
    https://www.youtube.com/watch?v=smDsWOrrpY0

    Vor 4 Tagen hochgeladen, bereits 57.ooo Aufrufe
    Und jetzt alle Qualitätsmedien: Verschwörungstheorieeee ...
    Brav, ihr kriegt wieder ein Bonbon von Onkel Soros, aber hinten anstellen und nicht wieder so drängeln, höhö.

  1. Nichts ist so wie es scheint, hier läuft ein verbrecherischer Plan ab und zwar seit Hunderten von Jahren. Wir leben die Lüge und den Betrug, alles ist nichts als Kaspertheater bzw. Täuschung. Dieses der Welt aufgezwungene Israel bringt einen Gesetzesvorschlag ein welcher an Rassismus und Auserwähltheitswahn nicht zu überbieten ist, während Europa mit Migranten geflutet wird um eine Vermischung bzw. Umvolkung zu erzwingen. Die Welt ist nur noch krank, sie steht Kopf !!

  1. Mr. Smith sagt:

    aber warum sollte irgend jemand mit vorsatz, die dort niederbrennen ? ...gäbe es nicht andere ziele, die bei weiten besser und unauffälliger währen ?

    mfg

  1. Freeman sagt:

    Ich war über 20 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr und die meisten Brände sahen sehr nach Versicherungsbetrug aus, sogenannte Sanierungsbrände, sind aber schwer nachzuweisen. Versicherungen zahlen ziemlich anstandslos und dann wird ein Neubau errichtet.

    In Kalifornien sind viele Häuser bewusst angezündet worden, damit dieser Vorsatz im allgemeinen Grossbrand untergeht, weil die Hypotheken nicht mehr bezahlt werden konnten und die Häuser nur mit Verlust zu verkaufen waren. So wurden die Besitzer die Last los und bekamen die Entschädigung.

    In Griechenland ist es vielleicht ähnlich passiert, denn den Menschen geht es nicht gut. Ein Grossbrand und dann lässt man die Autos mit verbrennen, weil man den Kredit nicht zahlen kann oder ein neues will. Warum wurden die Fahrzeuge nicht rechtzeitig weggefahren, wenn sich das Feuer nähert?

  1. Unknown sagt:

    Leider kein Fake oder sonst was, merkwürdig sicherlich wie sie entstanden/gelegt wurden.

    Ich bin grad in Griechenland und bin voll an den Bränden vorbei gefahren. Von Korinth bis Athen war die Autobahn gesperrt.
    Man konnte den ganzen Berg brennen sehen.
    Der Himmel war über 20-30km entfernt verdunkelt durch den Rauch.

    Ich musste in der Nähe von Korinth Übernachten und ich bin am nächsten Tag die Autobahn entlang gefahren und die ganzen Häuser und Wälder entlang der Autobahn waren abgebrannt, manche Feuer glüten noch und Rauch stieg überall auf.

    Es war außerdem außerordentlich windig, was es wohl noch verstärkt hat. Es war so windig das ich beim Autofahren manchmal aus der Spur gekommen bin und mich erschrocken habe.(1er Bmw)
    Die kleine Hafenstadt Rafina in der Nähe von Athen wurde fast zur Hälfte abgebrannt. Manche von euch haben von dort vllt schon mal die Fähre Richtung Andros, Folegandros, Tinos, , Santorini genommen.

    Zu den Fotos oben, finde ich auch komisch und kann ich mir auch nicht erklären.
    Jedoch habe ich es mit meinen eigenen Augen gesehen.
    Fotos und Videos von meinem guten Freund der in Rafina ein Ferienhaus stehen hat und das Feuer bis 500m an sein Haus gekommen ist.

    Aus Halbwissen und hören sagen gebe ich mal weiter was hier im Land gesagt wird wer für die Brände Verantwortlich sein soll.(bin selber Grieche in Deutschland lebend)

    Vor 3-4 Jahren soll ein großer Investor das Land zwischen Athen und Rafina(also genau was verbrannt wurde und wo es auch die größten Opfer zahlen gab) probiert haben zu erwerben, um dort ein Großes Resort zu eröffnen. Was jedoch gescheitert ist bzgl. Naturschutz Gebiet usw.

    Deswegen sind die Personen sicherlich mal schon Versächtig.


  1. La Köllner sagt:

    Ich habe im Städtischen Rettungsdienst in Kooperation mit der Feuerwehr des öfteren an solchen Bränden EInsatztechnisch Teilgenommen und mir fällt nur eines auf...
    Die Brandspuren an den Bäumen sind auf fast allen Bildern deutlich zu erkennen. Das Sträucher im Bereich von 1-2,5mR nicht verbrennen ist ein oft auftretendes Phänomen welches sich mit der Hitzeverteilung ( erst Oben dann seitlich ausbreitend ) erklären lässt.
    Deßhalb auch immer daran denken : Im Falle eines Brandes in Geschlossenen Räumen sich immer möglichst tief lokalisieren ( hinlegen und kriechen ) um die Räumlichkeit verlassen zu können um möglichst wenig Hitze und Rauchgase einzuatmen !

    Allerdings müssen die Autos extrem schnell und gezielt verbrannt sein da sonst tastsächlich die Umgebung deutlich heftiger gelitten hätte.

  1. wieso stehen die Autos übereinander? das ist doch garnicht möglich...da stimmt was nicht.

  1. tonycat sagt:

    Mir kommt der Tsirpas auch immer vor wie ein weichgekochter Herr -> Knecht, meint, man sieht ihm an, daß er mehr weiß, als er sagt und zugibt, aber er tut es nicht. Das ist der Effekt, den man den vielen Politikern auch vorwirft: ehrlich gestartet aber später kleinlaut beigegeben (egoistisch), wir brauchen mehr Helden (echte Männer) die unabhängig von der eigenen Gefahr für allgemein anerkannte Ideale einstehen (die bösen werden erst aufhören zu herrschen, wenn das Volk aufhört zu kriechen), oder auch der A. Einstein nachgesagte Satz: Die Welt geht nicht zugrund an den Bösen (Menschen), sondern an denen die das Böse zulassen. Eltern wissen das: Kinder machen gern mal Mist, aber man muß sie zurechtweisen bzw. erziehen. Also, das was dieser Blog seit Jahren ausmacht: Erziehung (Nachdenken) zum vernünftigen Denken, Wahrheitssuche inmitten von tausenden Lügen.

  1. Was noch auffällt, andere Seiten berichten hierüber.
    Viele kleine Brände mal hier, dann dort,einen Moment später ne andere Ecke die brannte.
    Was da passiert,normal ist das nicht.
    Billiges Bauland entsteht.
    Die griechische Regierung tippt auf Brandstiftung.
    Mal wieder.
    Das Volk muss such weiterhin dumm gehalten sein.
    Dann der überaus desolate zustand der griechischen Feuerwehren.
    Löschflugzeuge zwar vorhanden, einsatzbereit wenn ich richtig gelesen gerade mal 1 oder 2
    Katastrophal ist noch eine milde Bezeichnung hierfür.
    Hier wurde nachgeholfen.
    Energiewaffen.
    Auch ich glaube das.
    Wenn man überlegt auf welchem Stand sich unsere Technologie, Wissenschaft, Erfindungen usw.usf.befindet, dann Freeman muss man alles in Erwägung ziehen.
    Die Verantwortlichen für diese Kathastrophe, ich nenne Diese mal "Lumpen",sind dreckige,schmutzige Menschen mehr nicht.
    Die Klimalüge muss aufrecht erhalten/gehalten werden.
    Ich selbst kann mich sehr sehr gut an den grossen Waldbrand hier bei uns wo ich gewohnt habe erinnern,1972.
    Aus ganz Deutschland wurde/n damals die Feuerwehr/en herbeordert.
    Menschen,Menschen die auch heute noch gut kenne mussten sich bereit halten evakuiert zu werden.
    Ebenso der Viehbestand.
    Es war fürchterlich.
    Hinten bei uns auf dem Hof konnten meine Eltern und Ich sehen wie es brannte.
    Keine 7. Kilometer Luftlinie entfernt.
    Und was war?
    Brandstiftung!
    Hier Freeman, hier sind Mächte am Werk die uns dem Volk schaden zufügen.
    Schaden, bei dem Menschenleben einkalkuliert sind.
    Es sind Monster, Mörder,kriminelle, die keinerlei Respekt vor dem Leben anderer Menschen haben.
    Es wird nicht das letzte Feuer (gewesen) sein,das Griechenland, andere Länder auch, ertragen (werden) müssen.
    Die Welt im Umbruch.
    Und Wir Alle,auch Sie Freeman mitten Drin.
    Unsere Welt wird von Despoten, von Psychopathen, von kranken Gehirnen regiert.
    Wie lange noch?
    Und das Volk es schläft seinen schlaf.





  1. Dieter sagt:

    Das bemerkenswerteste Foto ist das vorletzte. Ein Strommast mit Holz-Stütze ist auf die Autos gefallen. Frisches Holz anzünden ist schwierig, aber unmittelbare Nähe und altes trockenes Holz, sowas brennt wie Zunder.

  1. Rita Vuia sagt:

    Netzfund eines Griechen:
    Warum mussten Menschen im Feuer sterben ???
    Die Anwort lautet: Bauxit
    Bauxit ist ein Aluminiumerz für die Hertsellung von Aluminium. In Europa findet man die wichtigsten Abbaustätten in Griechenland, mit einem Reserveaufkommen von ca. 250 Millionen Tonnen.
    Um das Bauxit in dieser Region zu gewinnen, müsste man sehr viel Wald abholzen.
    Doch die Bewohner haben sich gewehrt. Jetzt brennt die ganze Region.
    https://www.militaryaerospace.com/articles/print/volume-28/issue-7/

  1. Thunersee sagt:

    es scheint mir bei diesen Meldungen hauptsächlich darum zu gehen, die Klimaerwärmungs-Hysterie zu verstärken. Aus Sweden bringt uns SRF eine richtige Mikey-Mouse-Meldung, siehe https://www.srf.ch/news/panorama/waldbraende-in-schweden-mit-dem-gripen-gegen-die-flammen
    Wir hatten hier im Bernbiet heute Regenfälle, trotzdem hat "Bern" anscheinend nun auch hier ein Feuerwerks-Abbrennverbot erlassen, für den 1. Augst. Man will offensichtlich neu die CO2-Abgaben unter anderem auch auf Flugtickets erweitern. Wir bezahlen in der Angelegenheit heute schon Fr. 25 / 100 l Heizöl, dazu hören wir auf SRF, "Bern" hat kein Geld mehr um die Isolierung von Altbauten zu subventionieren.. Was mache die mit ääm Chümi z' Bärn obe???

  1. @ Freeman, OK, deine Erklärung könnte ich so Stehen lassen, stellen sich aber dann daraus neue Fragen:

    1. Wenn dem so ist, und es " Sanierungsbrände " waren, müsste ja fast eine komplette Ortschaft kollektiv zum gleichen Zeitpunkt auf die Selbe Idee gekommen sein, oder eine nahezu ganze Ortschaft hat sich im Vorfeld Abgesprochen.

    2. Die vielen Todesopfer. Wenn man einen " Sanierungsbrand " legt, denk eich will man wohl nicht dort bleiben sondern plant im Vorfeld sich zu Verdrücken. Erst recht wenn sich eien ganze Ortschaft im Vorfeld dazu Agesprochen hätte. Demnach hätte es nicht zu den vielen Todesopfer kommen dürfen.

    3. Ja im Auto sind viele Chemikalien, überwiegend Kunststoffe, diese Brennen aber vergleichsweise mit niedriger Temperatur, damit kriegt man nichts zum Schmelzen.
    Man kann das auch nicht mit einem Wohnungsbrand vergleichen, wo die Hitze sich in einem geschlossenen Raum Aufstauen kann. Anfang letztes Jahres wurden 5 Autos in meiner Siedlung in eienr einzigen nacht angezündet, 3 davon standen unmittelbar Nebeneinander. Die sind völlig Ausgebrannt und standen noch Tagelang da rum, da war nichts geschmolzen.

    4. Auch die Masse an Autos würde ja wieder Bedeuten, das nahezu eine komplette Ortschaft kein Bock mehr auf ihre Autos hatte. Wenn sich die ganze Ortschaft Abgesprochen hätte, einen gigantischen Versicherungsbetrug zu Begehen, wären doch gerade die Autos die einzige Möglichkeit gewesen, sich schnell zu Verpissen.

    Ich denke eher das Die Ortschaft tatsächlich, wie Augenzeugen Berichten, völlig überrascht wurden, die Feuerwand wie aus dem " Nichts " plötzlich auftauchte und die Menschen einfach nur noch panisch versuchten davon zu kommen. Ein Haus steht ja bekanntlich nicht sofort komplett in Flammen wenn man es Anzündet. Und ein Einsatz von Brandbeschleuniger könnte Nachgewiesen werden. Dafür würde dann auch wieder die Masse der Autos sprechen, da in so einem Fall die Autos eher hinderlich wären, da die Straßen schnell Verstopfen würden. Die Menschen haben instinktiv Gehandelt und sind zur Küste geflohen.
    Würdest Du es denn für möglich halten, das nahezu eine ganze Ortschaft sich für so einen gigantischen Betrug Absprechen würde?
    Vielelicht kannst Du mir meine 4 Fragen Beantworten.

  1. biosan sagt:

    die Bilder sind schon sehr eigenartig...bei der immensen Hitze hätten sich aufjedenfall die Pinien neben der Strasse entzünden müssen...Trockenheit, Harz u. ätherische öle...Dass teilweise die Motorblöcke schmelzen, ist sehr ungewöhnlich. Tippe fast auf gerichtete Frequenzwaffen wie zb. Mikrowellen. Solche Systeme gibs schon lange...zB. "Silent Guardian" von Rayethon gegen Aufständische. Unter Umständen schon im Orbit...
    https://www.youtube.com/watch?v=dmuyLIrSjxI...Täuscheland hat schon welche angeschafft (angeblich...würde mich aber nicht wundern)

  1. Peter Vogl sagt:

    Die Gier nach Geld ist immer die erste Spur zu Lösung der Frage.

  1. Ich habe diesen Film, den Alex erwähnt auch gesehen. Ich glaube, dass wir massiv bedroht werden eben durch diese manipulierte Hitzeperiode und den daraus resultierenden Feuern wieder auf den "von uns gemachten Klimawandel" eingeschworen werden sollen. Hier sind Milliarden Dollars und Euronen mit Klimazertifikaten zu verdienen und tote Menschen sind nur Kollateralschäden.
    Selbst hier in Nordfriesland kennt man Temperaturen über 30° selten und jetzt dauert diese Trockenheit schon seit 4 Wochen an. Das ist manipuliert, genauso wie der kühle und verregnete Sommer letztes Jahr. Der amerikanische Wetterdienst Accu-Weather sagte immense Regenfälle und Überschwemmungen schon 14 Tage im Voraus aus. Woher wissen sie das? Den Link gibt es leider nicht mehr, aber vielleicht hat jemand aus den Foren das auch gelesen.

  1. Django sagt:

    Hier sei an das Licht erinnert das letztens bei Trump ausging denke wir sehen mit zunehmender Intensität Anomalien sowas wie Kornkreise die auf gewisse Sachverhalte aufmerksam machen Dinge die über das offensichtliche hinaus gehen hier was die Auto Brände nicht Waldbrände betrifft denke ich steht Griechenland wirtschaftliche Probleme bevor zeitlich könnte es hin kommen vor sieben Jahren hat es Griechenland umgehauen denke sowas in der Art steht ihnen bald wieder ins Haus...

  1. Rita Vuia sagt:

    Hier noch ein sehr guter Bericht dazu mit vielen Infos. https://www.contra-
    Hier drängt sich der Verdacht auf, dass eine hochmoderne Technologie mit gebündelter Energie als Brandstifter in Frage kommt
    magazin.com/2018/07/griechenland-was-loeste-die-waldbraende-tatsaechlich-aus/

  1. Karli sagt:

    Im Wald brennt meist nur der gestrüppartige Bewuchs. Alles was das Feuer innerhalb seiner Einwirkzeit auf unter runde 20 % Restfeuchte bringt brennt, alles andere kohlt nur an.
    Brennt ein PKW ca 2 Minuten ist er mit einem Feuerlöscher nicht mehr zu löschen. Nach rund 25 Minuten ist er ausgebrannt.

    Nennnt sich Flammenwiderstand.

    https://baulexikon.beuth.de/FLAMMENWIDERSTAND.HTM

    Flammenwiderstand
    Materialeigenschaft, durch die seine Verbrennung unter Beflammung verzögert, beendet oder verhindert wird. Widerstand gegen Flammen kann materialimmanent sein oder durch spezifische Behandlung eingebracht werden. Das Maß des Widerstands gegen Flammen, den ein Material aufweist, kann entsprechend der jeweiligen Versuchsanordnung variieren.

  1. bladi sagt:

    Dieses Verhalten ist nicht neu, google

    Dr Judy Wood
    John Hutchinson

    Für die Kleinen wie unsereins (habs selber gebaut und funktioniert einwandfrei):
    https://www.instructables.com/id/Acoustic-Levitator/#discuss
    https://www.supermagnete.ch/Magnetanwendungen/Levitation-mit-Magnetwuerfeln

    Wir haben es hier mit grösster Sicherheit mit Technik zu tun, für die wir noch nicht mal Wörter in unserer primitiven Schulphysik haben.

    Etwas gutes hat diese Geschichte denn es ist der rauchende Colt der uns zeigt, dass Energie keine Mangelware ist und nicht so funktioniert wie es uns in den Schulen erzählt wird. Es zeigt uns, dass z.B. Tesla, Fleischmann und Pons keine Hirngespinste sind sondern alte mind. 80 - 100 jährige Realiät.

  1. teotorriate sagt:

    Meiner Meinung nach werden hier wieder mind. zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

    Fliege 1: Die Klimalüge wird aufrechterhalten.

    Fliege 2: Griechenland soll ja die Finanzkrise überwunden haben und wieder selber
    lebensfähig sein. So sagen zumindest die EU Politiker und die Medien.
    Das das nicht sein kann weiß wohl jeder Depp. Solche Katastrophen kommen
    manchmal zur rechten Zeit. Zumindest gibt oder gäbe es jetzt wieder einen
    Grund Griechenland weiter zu finanzieren.

  1. Ich war`s sagt:

    So weit die Ermittlungen heute stehen, gehen die Behörden wieder mal von Brandstiftung aus. In den Mittelmeerländern ist es schon bald zur Tradition geworden, Wälder nieder zu brennen, um an günstige Baugrundstücke zu kommen. Normalerweise ist es verboten, Wälder zu roden um Häuser zu bauen, wenn diese jedoch "rein zufälligerweise natürlich" niederbrennen, dann dürfen diese Grundstücke bebaut werden. Meiner Meinung nach, sollten nach solchen Bränden die Grundstücke für mindestens 10 Jahre gesperrt werden für die Bauindustrie und wieder aufgeforstet werden müssen, dann würde diese Brände "rein zufälligerweise natürlich" wieder aufhören.
    Laut Angaben der Behörden wurde auf Satelitenbildern gesehen, dass die Brände entlang einer Strasse in geringen Abständen angefangen haben. Da der Wind während der Brände gedreht hat, wurde das zur Todesfalle für die Bewohner von Mati. Solche Vorgehen der Bauindustrie in diesen Ländern ist schwer kriminell und Tote werden dabei regelmässig in Kauf genommen. Dass die Behörden da nicht durchgreifen, lässt darauf schliessen, dass auch die Staatsmarionetten daran finanziell beteiligt werden und nichts unternehmen. Mir ist jedenfalls kein Fall bekannt, bei dem ein Bauunternehmer jemals zur Rechenschaft gezogen worden wäre.
    Dass die Autofelgen aus Aluminium bei solchen Bränden schmelzen ist darauf zurück zu führen, dass die Autoreifen bei hohen Temperaturen brennen und kaum gelöscht werden können. Solche Brände breiten sich rasant schnell aus und können kaum gestoppt werden, wenn die Infrastruktur nicht stimmt und die Leute nicht vorbereitet sind. Das schlechteste Fluchtmittel ist das Auto, da man beim ersten Hindernis nicht weiterkommt und im Feuer eingeschlossen wird. Dann kommt es zu Staus und die Menschen in den Autos sind vom Feuer umzingelt und können auch nicht mehr umdrehen. Die Menschen die solche Brände überleben, konnten ins Meer oder in den eigenen Pool flüchten, oder befinden sich in Steinhäusern, die nicht abgebrannt sind, für alle anderen besteht da keine Überlebenschance. Das Auto, dass viele Menschen für ein schnelles Fluchtmittel halten ist in solchen Fällen häufig eine Todesfalle wie es vor kurzem in Portugal auch geschehen ist.
    Hier wird auf Kosten von Menschenleben mit Baugrundstücken spekuliert und die Brandstifter werden noch mit günstigen Grundstücken belohnt. Ein Verbrechen der schlimmsten Sorte.
    Mein Beileid an die Betroffenen Familien.

  1. Surcasti sagt:

    In diesem YT Video erklärt ein jap. Wissenschaftler, dass die CIA bereits in den 60ern. die Wettermanipulation betrieb: https://www.youtube.com/watch?v=fGELCTS5rH8. Bin s.Z. in N.Amerika und hier sieht man fast keine Wolken mehr, nur Fetzen der Chemtrails, die täglich geflogen werden. Mann kann jede Stunde neue Spuren finden, ist wirklich Sche...

  1. Vinov sagt:

    Der Brand is ne Katastrophe keine Frage aber umbedingt abwegig das man selbst in so einer Situation einen nutzen schlagen kann ist es auch wieder nicht.

  1. Bruno sagt:

    Hallo Freeman

    zuerst mal möchte ich dir für deine unermüdliche jahrelange wertvolle Arbeit danken.

    Mit diesem Artikel stösst du ein Thema an, dass ich schon sehr lange auf deinem Blog vermisse.

    Hier drei Links zum Thema. Es geht ein roter Faden durch, von den Erkenntnissen von Dr. Judy Woods zu 9/11, über die „Waldbrände“ letztes Jahr in Kalifornien, zu jetzt aktuell in Griechenland.

    Zu diesem Thema ist eine vertiefte Analyse notwendig.

    Und nochmals vielen Dank für deinen Blog Bruno

    https://www.youtube.com/watch?v=i5CKLjgcZ3g

    https://www.youtube.com/watch?v=MhHOMU-IhHA&t=294s

    https://www.youtube.com/watch?v=yeCEP-5ehy8

  1. Jo sagt:

    Wer mag, kann sich das mal anschauen, der Beitrag ist wirklich gut, 11 min

    https://www.youtube.com/watch?v=yeCEP-5ehy8

    Wer noch mehr Beweise braucht, der Prof. Dr.-Ing. Meyl hat viel darüber geschrieben, auch wie das Wetter schon lange hin und hergeschoben wird, mit Skalarwellen.
    Sein neues Buch, der Skalarwellekrieg spricht Bände.

    Wer, wie ich, schon jahrelang diese Liste verfolgt, ( BRD verliert bis 2025 52 Mio Menschen an Einwohner, vor 5 Jahren waren es nur 30 Mio weniger.
    http://www.deagel.com/country/forecast.aspx

    Wer die Guidestones kennt, die in den 80 igern errichtet wurden, der weiß, hier stimmt was nicht und zwar gewaltig.
    Braucht es denn noch mehr Beweise, die Tunneleröffnung vom St. Gotthart z.B., eine blanke Teufelsanbetung, mit den höchsten Staatsoberhäupter, Merkel und Co.
    Was denkt ihr geht da ab, ein gemütliches Beisammensein?

  1. Bitte weiter beobachten sowas, würde mich über mehr infos sehr freuen. Interessant

  1. Jo sagt:

    Hier von ARD in Kalifornien 2018, Familie verbrannt.

    https://www.tagesschau.de/ausland/feuer-kalifornien-157.html

    Im Bericht steht:
    "Wir waren vorbereitet", sagte sie. "Wir haben alles zurückgeschnitten. Wir waren zu 100 Prozent vorbereitet, und doch ist es so schnell passiert."

    Mmh, vorbereitet, alles zurückgeschnitten???

    Komisch, wie sich alles ändert, Stahl zerfällt zu Staub, Feuer wird auch immer schneller und schneller, die Auto brennen nicht mehr normal, es schmilzt gleich das Alu weg, was das wohl ist??

  1. migeha sagt:

    Vielleicht haben auch Leute wie Tesla, Walter Russell und Dr. Ralph Lapp recht als Sie vor den verheerenden Auswirkungen der Atombomben Tests für die Stratosphäre spätestens in 70ern warnten. 1979 entdeckte man erstmals die Bestätigung: das Ozonloch.

    Die meisten Atombombentests wurden im Südpazifik vorgenommen, weshalb sich das Ozonloch auch über dem Südpol als erstes aufgetan. Heute ist es fast überall v.a. im Sommer anzutreffen, da Radioaktivität die Neubildung von Ozon (O3) neben FCKW verhindert weil sie die Atmosphäre ionisiert. Deshalb auch die immer hektischer werdende Ausbringung von Chemtrails durch Militärmaschinen um ein künstliches Schutzschild vor UV-Licht herzustellen.

    Da dies nicht gelingen kann entstehen immer wieder absolut ozonfreie Inseln durch die eine ungehemmte UV-Einstrahlung über einen längeren Zeitraum durchaus "zündeln" kann, bzw. bestehende Brände derart beschleunigen und zu Temperaturen führt, die weit über die denen der verbrannten Materialien führen. z.B.Benzin brennt auf Dauer nur mit ca. 600 Grad kann aber durch UV und die frei werdenden Stickoxide die dann beim Brand noch das künstliche Ozon freiwerden lässt, dass mit 2500 Gramm pro Kubikmeter um einiges schwerer als das natürliche und deswegen in Erdnähe, kleben bleibt, weit höhere Temperaturen erzeugen, die dann zu den Schmelzprozessen von Metall etc. führen. Diese hohen Temperaturen entstehen dann auch vorwiegend in der Nähe des Brandherdes der sich zwar rasend schnell ausweitet, aber der Ozonschneise folgt und daneben z.B. nahe der Vegetation wo sich nur wenig Ozon bildet die Temperatur wieder absinkt.

    Also möglicherweise der Klimawandel doch keine Schimäre, sondern durch die Uranwirtschaft und die damit verbundene Atombombenherstellung bzw. deren Tests erzeugt. "Nukleare Erwärmung" das Stichwort von dem auch Trump im Wahlkampf sprach. Oder wie die Hopis und Aborigenes seit alters her wußten: "Weckt die Regenbogenschlange nicht!"

  1. Jo sagt:

    @migeha
    ja, das Buch von Walter Russel, "Radioaktivität, das Todesprinzip der Natur" habe ich zweimal gelesen. Er hat vor Atombomben und Atomversuche gewarnt und es an 1000 Wissenschaftler geschickt gehabt, keiner hatte darauf geantwortet. Russel hat das alles in einem 39tägigem Delirium erhalten, er war geistig völlig weg zu der Zeit, man wollte ihn schon einliefern, dann sah man plötzlich was er da aufschreibt. Russel hat einige Elemente entdeckt, die noch fehlten, sein Werk ist einfach schlüssig, naturgerecht. Russel war Philosoph und kein Wissenschaftler, er hatte vorher eigentlich keine Ahnung davon.

    Demnach sind wir irgendwie total auf dem Holzweg.
    Aber gehe mal in die Uni und erwähne das, du fliegst raus.

    Leseprobe von dem Buch hier:

    https://www.blickinsbuch.de/item/6486b3474c2e8ac1280cf97a788c8bf9

  1. yilmaz sagt:

    Strahlenwaffen...Directed Energy Weapon... hatten wir bereits schon 1971 bei dem James Bond Streifen "Diamantenfieber". Dort geht es um folgendes:

    "Dieser benötigt die Diamanten, um mit Hilfe des Laser-Experten Dr. Metz einen Laser-Satelliten zu bauen."

    und weiter:

    "Um die Weltmächte aufzuschrecken, zerstört Blofeld mithilfe des inzwischen fertiggestellten Satelliten eine Atomrakete in den USA, ein Atom-U-Boot der Sowjetunion und Raketen der Volksrepublik China unter dem Vorwand einer weltweiten Abrüstung. Mittels der Laserwaffe erpresst er die Nuklearmächte. In einer internationalen Auktion soll die nukleare Vorherrschaft an den Meistbietenden verkauft werden. Am Ende gelingt es Bond, die auf einer stillgelegten Ölplattform liegende Basis, von der aus Blofeld den Satelliten steuert, zu zerstören und die Welt zu retten."

    Quelle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/James_Bond_007_%E2%80%93_Diamantenfieber

    Die Brände in Kalifornien und in Griechenland zeigen die gleichen Muster auf:
    Autos und Häuser total abgebrannt aber manche Bäume und Sträucher immer noch grün, wenn Alufelgen schon schmelzen dann kann das nur mit enormer konzentrierter Hitzestrahlung wie zB Laserwaffen oder auch gebündelter Sonnenstrahlung, die durch Spiegel erzeugt werden, verursacht worden sein...

  1. B. M. sagt:

    Hm, ich glaub, es hat einfach nur gebrannt! Hab selbst auch schon einen, zugegebeb, kleinen Waldbrand miterlebt und war damals auch sehr überrascht, dass inmitten der Brandherde einige Sträucher und Bäume noch grasgrün waren. Nicht hinter allem steckt eine Megageheimwaffe oder eine Riesen-Verschwörung.