Nachrichten

Der Informationskrieg vor dem Krieg

Freitag, 20. April 2018 , von Freeman um 09:00

Mein sehr geschätzter amerikanischer "Kollege", Paul Craig Roberts, den ich schon interviewt habe, hat folgendes in seinem neuesten Artikel geschrieben:


Irgendwann einmal lange her war die Wahrheit wichtig

Ich frage mich, wie viele Menschen, nicht nur Amerikaner, sondern auch diejenigen in anderen Ländern, zu dem Schluss gekommen sind, dass die Vereinigten Staaten heute eine weniger freie und weniger bewusste Gesellschaft ist als die Gesellschaften in den dystopischen Romanen des 20. Jahrhunderts oder in Filmen wie der Matrix und V für Vendetta. So wie die Menschen in den dystopischen Romanen keine Ahnung von ihrer wahren Situation haben, tun es auch wenige Amerikaner.

Was müssen wir von den aussergewöhnlichen Kriegsverbrechen der Vereinigten Staaten im 21. Jahrhundert halten, die ganze oder Teile von sieben Ländern zerstört haben und Millionen von getöteten, verstümmelten, verwaisten und vertriebenen Völkern hervorgebracht haben? Betrachten wir zum Beispiel das jüngste Kriegsverbrechen Washingtons, den illegalen Angriff auf Syrien. Anstatt gegen diese Illegalität zu protestieren, schürten die amerikanischen Medien sie und jubelten dem drohenden Tod und der Zerstörung zu.

Während des gesamten 21. Jahrhunderts hat Israel, Washingtons einziger Verbündeter - im Gegensatz zu den europäischen, kanadischen, australischen und japanischen Vasallenstaaten des Washingtoner Imperiums - Washingtons Unterstützung, den Schutz und die Ermutigung des Völkermords am palästinensischen Volk fortgesetzt. Im Grunde ist alles, was von Palästina übrig geblieben ist, ein Ghetto-Konzentrationslager, bekannt als Gaza, das routinemässig von Israel mit Waffen und Geld aus Washington bombardiert wird. Wenn ein Bombenangriff auf Gaza angekündigt wird, nehmen die Auserwählten Gottes ihre Gartenstühle und Picknicks auf einen Hügel mit Blick auf Gaza und applaudieren, während das israelische Militär Frauen und Kinder ermordet. Dies ist Amerikas einziger Verbündeter.

Die von den USA und Israel verübten Verbrechen sind entsetzlich, stossen aber auf wenig Widerstand. Ein angeblicher Angriff, bei dem angeblich 70 Syrer ums Leben gekommen sind, setzt dagegen die Räder des Krieges in Bewegung. Es macht überhaupt keinen Sinn. Israel bombardiert routinemässig syrische Ziele, tötet Syrer, und bewaffnet und unterstützt die "Rebellen", die das Obama-Regime schickte, um Assad zu stürzen, was zu einer grossen Anzahl toter Syrer führte. Warum interessieren plötzlich 70 Syrer Washington?

Nach Angaben der Washingtoner Behörden oder der Berichte der Presstituierten über ihre Aussagen, wurden zwei oder drei angebliche syrische Chemiewaffeneinrichtungen durch den Raketenangriff Washingtons zerstört. Denken Sie eine Minute darüber nach. Wenn Washington Chemiewaffeneinrichtungen bombardiert oder Raketen geschickt hätte, wäre eine riesige Wolke tödlichen Gases freigesetzt worden. Die zivilen Opfer wären um ein Vielfaches höher als die behaupteten 70 Opfer von Assads angeblichem und unbegründeten chemischen Angriff, der als Vorwand für das Kriegsverbrechen des Trump-Regimes gegen Syrien benutzt wurde. Es gibt keinerlei Beweise für diese Verluste.

Hätte es Opfer gegeben, wäre Washingtons Angriff offensichtlich ein weit grösseres Verbrechen als der chemische Angriff, den Washington als Deckung für sein eigenes Verbrechen benutzte. Doch die amerikanischen Presstituierten krönen die Lektion, die Amerika Syrien und Russland gelehrt hat. Offensichtlich bestehen die amerikanischen Medien aus solchen unmoralischen oder schwachsinnigen Söldnern, dass die Presstituierten nicht verstehen können, dass ein Angriff Washingtons auf syrische Chemiewaffenanlagen, wenn es solche tatsächlich gäbe, einem Angriff auf Syrien mit chemischen Waffen gleichkäme.

Wie ich gestern schrieb, als ich Redakteur des Wall Street Journals war, wenn Washington gerade angekündigt hätte, dass es die Chemiewaffeneinrichtungen eines anderen Landes bombardiert hätte, um die angebliche Verwendung einer chemischen Waffe dieses Landes zu bestrafen, waren die Journalisten ausreichend intelligent genug zu fragen, wo sind die Opfer von Washingtons chemischem Angriff auf dieses Land? Gibt es Tausende von Toten wegen dem chemischen Gas, das von Washingtons Angriff freigesetzt wurde? Sind die Krankenhäuser des Landes mit Verletzten und Sterbenden überfüllt?

Wenn ein Reporter uns eine Geschichte gebracht hätte, die nichts anderes war als eine Presseerklärung Washingtons, die offensichtlich unmögliche Ereignisse behauptet, hätten wir ihm gesagt, er solle sich wieder umsehen und die offensichtlichen Fragen stellen. Heute haben die NY Times und die Washington Post den unmöglichen Bericht auf die Titelseite gestellt.



Heute müssen Reporter nicht mehr die Quellen überprüfen, weil es in Amerika keinen Journalismus mehr gibt. Als das Clinton-Regime in Übereinstimmung mit dem Tiegfenstaat, dass die Clintons superreich machte, erlaubte, das 90% der unabhängigen und vielfältigen US-Medien in den Händen von sechs politischen Konzernen sich konzentrieren durfte, war dass das Ende des Journalismus in Amerika. Alles, was wir jetzt haben, ist ein Propagandaministerium, das mit Lügen seinen Lebensunterhalt bestreitet. Jeder im amerikanischen Journalismus, der die Wahrheit sagt, wird entweder sofort gefeuert, oder im Fall von Tucker Carlson bei Fox News, wird von externen Presstituierten angegriffen, um Fox zu zwingen, ihn zu ersetzen. Ich frage mich, wie lange es dauert, bis eine Frau auftaucht und behauptet, Tucker Carlson habe sie sexuell belästigt.

Soweit ich das beurteilen kann, sind die Vereinigten Staaten jetzt ein Polizeistaat, in dem alle Informationen kontrolliert werden und die Bevölkerung dressiert wird, der Propaganda zu glauben, oder wegen mangelndem Patriotismus und als Sympathisant von Terroristen und der Russen beschuldigt zu werden.

Quelle in Englisch

-----------

Wie wahr seine Analyse der Situation in Amerika und dem Journalismus dort ist. In Europa ist es nicht anders. Die gleichen Lügen der Medien, denn auch hier gibt es keinen echten Journalismus von den sogenannten etablierten Medien mehr.

Passend dazu möchte ich den Vortrag von Professor Ulrich Teusch präsentieren, mit dem Titel:

Der Krieg vor dem Krieg – Welche Rolle spielen die Medien?

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    PCE (Mr. Roberts) ist offenbar einer der noch wenigen Vernünftigen in diesem US-amerikanischen Sauhaufen, herzlichen Glückwunsch zu dieser Direktheit!

  1. Anonym sagt:

    Und wie die deutschen Medien " Informieren "...

    https://www.bild.de/politik/ausland/syrien/ist-assads-giftgas-noch-nicht-zerstoert-55457848.bild.html

    Perfider Verdacht Monster Assad versteckt Giftgas in Schulen

    Ich halt das echt nicht mehr aus. Es ist pure Ohnmacht gegenüber diesem verlogenen Dreck, weil man einfach nicht weiß, was man dagegen tun soll. Man sitzt einfach nur da und schüttelt fassungslos den Kopf.

    An Alle die meinen diesen Dreck zu Glauben...sucht euch bitte ein Busch zum Sterben, denn Ihr habt sowiso das Leben verpennt!

  1. Anonym sagt:

    Nicht nur das in den heutigen Journalismus, das Niveau herabgesetzt wurde, was schlimm genug ist, von Objektivität, darf man da erst gar nicht reden.
    Vielmehr gibt es mittlerweile keinen Unterschied mehr zwischen
    sogenannten Schmuddel- Boulevard-Zeitungen und einem sogenannten (selbst bezeichneten) intellektuellen Nachrichtenmagazins oder einer intellektuellen Tageszeitung, wenn es um irgendwelche Schlagzeilen in der heutigen Politik geht.

  1. Anonym sagt:

    Kann ich nur zustimmen. Man muss nur mal die (gekauften?) Meinungen bei Tagesschau.de lesen. Da fragt man sich wirklich wer ist so hohl und glaubt den Mist? Da wird gezielt die Bevölkerung gegen Russland aufgestachelt um Hass zu schüren damit man jederzeit bereit ist Bomben zu werfen. Man spricht vom Regime Assad bzw inzwischen sogar Regime Russland obwohl der Westen eine Schein Diktatur ist und Kriegspropagands betreibt die unterste Schublade ist. Könnte nur noch kotzen und fremdschäme mich

  1. ER@ sagt:

    Zitat:Soweit ich das beurteilen kann, sind die Verunreinigten Staaten jetzt ein Polizeistaat.Jetzt????????
    Wo hat der gute Mann die letzten Jahrzehnte gelebt?
    Ich frage das, weil ich schon verwundert bin dass er "jetzt" schreibt.Oder nehme ich das wieder zu wörtlich?
    Es ist doch offensichtlich und sogar jedes Kind merkt dass etwas hier in dieser perversen verarschungsgesellschaft was nicht stimmt.Die USA war noch immer ein Polizeistaat.In Europa genau das selbe,Polizeistaat und Diktatur der schlimmsten art.Hier in der EU gibt es Länder wo die Bürger regelrecht jeden Tag!!!von der Polizei schikaniert wird!Ja schikaniert!Und manche Bürger finden das auch noch gut!So strunzdumm muss man erstmal sein.Die schreiben schon Kommentare wie:Bleibt lieber den ganzen Tag Zuhause,es ist besser.
    Die ganze verdammte Welt ist eine Polizeiwelt.Egal wo ihr seid.Eure Freiheit die ihr meint zu haben ist eine Illusion.
    Und dann kommen diese Clowns uns noch Märchen erzählen dass wir in Demokratie leben,wo wir natürlich gut und gerne leben und freie meinungsäusserung haben.Ahahahaha ja wir sind so frei wie die Vögel.Aber auch so saudämlich dumm wie die Vögel sonst hätten wir die Spassvögel schon längst zum Teufel gejagt.Und jeden Tag wird ein Bürger von so einem dämlichen Polizisten in die Birne geschossen.Ich schreibe nicht wo sonst hab ich noch die Gestapo am Hals.Polizisten die tatsächlich noch dümmer sind als Militärpersonal das ja als dummes und blödes Vieh und als Bauernopfer in der Außenpolitik benutzt wird.So wird die Polizei als dummes blödes Vieh in der Innenpolitik benutzt!Klar doch denn sie haben nicht ausreichend IQ um zu unterscheiden und zu erkennen von welcher dreckigen Brut sie manipuliert werden.

  1. Anonym sagt:

    Seit vielen Jahren müssen Journalisten nicht mehr selbst auf Recherche gehen, denn sie müssen ihre Texte nur von Reuters, AP, AFP und Co. kopieren und ein wenig abändern. Das war's.

    Gregor Hast

  1. Anonym sagt:

    https://deutsch.rt.com/inland/68710-rache-der-leser-bild-sturzt-bei-lesergunst-ab/

  1. Herakleios sagt:

    Wie sagte Alois Irlmaier in den 1950'igern zu Marie Luise Bender so schön?

    1. Zuerst kommt ein Wohlstand wie noch nie!
    2. Dann folgt ein Glaubensabfall wie noch nie zuvor.
    3. Darauf eine Sittenverderbnis wie noch nie.
    4. Alsdann kommt eine große Zahl fremder Leute ins Land.
    5. Es herrscht eine große Inflation. Das Geld verliert mehr und mehr an Wert.
    6. Bald darauf folgt die Revolution.
    7. Dann überfallen die Russen über Nacht den Westen.

    Nun sind in den letzten 70 Jahren die ersten vier Punkte bereits eingetroffen und wir können feststellen: Ohne Glaube keine Sitte, ohne Sitte keine Erkenntnis. Und ohne Erkenntnis wird jede Lüge gelaubt, sofern sie in einem anständigen Gewandt einher kommt und sofern sie häufig genug von allen Medien wiederholt wird.

    Doch die Uhr tickt weiter und jedermann, der den Schlafsand bereits aus seinen Augen gerieben hat, kann sehen, daß die Punkte fünf bis sieben schon an unsere Haustüre klopfen. Und so, wie die Parlamente im einstmals freien Westen gestrickt sind, ist davon auszugehen, daß auch die noch fehlenden drei Punkte in der Wirklichkeit eintreffen werden. Wer nun an die Hellsichtigkeit des Alois glaubt, der weiß, daß (5) und (6) im späten Frühling / frühen Sommer des Jahres X eintreffen sollen und daß mit (7) im Hochsommer des Jahres X zu rechnen ist...

  1. mad world sagt:

    Sorry, Freeman, wenn es hier um etwas anderes geht:

    --> U2-Sänger Bono soll angeblich eine Auszeichnung von Ex-Präsident George W. Bush erhalten haben ... (lt. Videotext-Meldung, ZDF).

    Nun, ich frag mich, wie man von so einem Kriegstreiber wie diesem sich ehren läßt! Hätte dies dem Ex-Präsi vor die Füße geworfen wie einst Vercingetorix seine Waffen vor Cäsar. (Offenbar wurde Bono im Kampf gegen AIDS geehrt)

  1. Anonym sagt:

    Herakleios
    Wenn Alois Irlmaier recht haben sollte, dann beweißt das nur, das wir alle spirituell veranlagt sind. Die Zionisten sind Okkultisten, denkt mal darüber nach welche Fähigkeiten man dann eigentlich selbst hat. Vielleicht sollte man sich darauf besinnen und vielleicht ist es auch die einzige Kraft um gegen das Bollwerk der Zionisten oder Illuminaten vorzugehen.
    -Glauben versetzt Berge-

  1. Freeman sagt:

    @mad world Es ist doch schon lange bekannt und ich habe es öfters berichtet, der Bono ist ein Scheinheiliger und in Wirklichkeit ein Lügner, Heuchler, Globalist und Drecksverräter an der Menschheit. Deswegen wird er von einem Kriegsverbrecher, Massenmörder und Satanisten ausgezeichnet.

  1. mad world (reloaded) sagt:

    @ Freeman


    Herzlichen Dank für den Hinweis, von wegen der 'Bono' ein Christ! ... was der HERR wohl zu dem sagt?


    Nun wollen angeblich die 'Demoratten' (meinte die US-Demokraten) Rußland verklagen, weil Trump und nicht Hillary Clinton ins' Weiße Haus gekommen ist. Für mich war die US-Präsidentschaftswahl die Wahl zwischen Pest und Cholera (beide besch .....)!

    Hoffe, daß wenigstens die Fußball-WM ohne einen (ur-ra-hellisch inszenierten False-Flag-Anschlag) gut über die Bühne geht, schließlich ist RU der Gastgeber der WM.

  1. yilmaz sagt:

    Bono ist nebenbei Sänger und auch ein Agent, deshalb wird er auch von vielen Politikern empfangen und in den MSM gehypt obwohl er nicht viele Songs gebracht hat. Dem Systemkritiker Michael Jackson erging es ganz anders...