Nachrichten

Russland "schmeisst" US-Botschafter raus

Mittwoch, 21. April 2021 , von Freeman um 17:00

Aufgrund der feindseligen Politik des Biden-Regimes haben die Spannungen zwischen den USA und Russland stark zugenommen. Jetzt, inmitten der sehr schlechten Beziehungen, haben die beiden Supermächte keine Botschafter mehr in den jeweiligen Hauptstädten, was beispiellos ist und die diplomatische Kommunikation noch schwieriger macht. 

 John Sullivan

Nachdem Biden in einem Interview im März Präsident Putin einen "Killer" nannte, der "keine Seele" habe, zog Moskau seinen Botschafter Anatoli Antonow aus Washington ab. US-Botschafter in Russland John Sullivan kündigte am Dienstag an, dass er für "Konsultationen" nach Washington zurückkehre, was aber tatsächlich ein Rausschmiss ist.

Seine Ankündigung kam, nachdem der russische Aussenminister Sullivan sehr deutlich dazu aufforderte, Moskau zu verlassen, als Reaktion auf die neuen US-Sanktionen gegen Moskau und die Entscheidung des Weissen Hauses, 10 russischen Diplomaten des Landes zu verweisen.

Was die Russen besonders hässig gemacht hat, Biden hat Putin am 14. April angerufen, um ein persönliches Treffen zu vereinbaren. Am nächsten Tag hat Washington eine breite Palette von Sanktionen gegen russische Beamte und Organisationen verhängt und die russischen Diplomaten auswiesen.

Macht man das? Nennt man seinen Gegenüber einen Mörder, dann bittet man um ein Gespräch angeblich zur Reduzierung der Spannungen, um anschliessend Strafen auszusprechen, welche die Spannungen noch mehr erhöhen? Das ist doch ein Affront neben der ungeheuerlichen Beleidigung.

Als zusätzliche Reaktion hat Moskau eine Liste amtierender und ehemaliger amerikanischer Regierungsmitglieder veröffentlicht, denen die Einreise nach Russland ab sofort verboten ist.

- Justizminister Merrick Garland

- FBI-Direktor Chris Wray

- Chefin aller Geheimdienste Avril Haines

- Chef Heimatschutzministerium Ali Mayorkas

- Chef aller Gefängnisse Michael Carvajal

- Oberkriegshetzer John Bolton

- Obamas Sicherheitsberaterin Susan Rice

- Ex-CIA-Chef James Woolsey Jr.


Ich habe - Russland "schmeisst" US-Botschafter raus - deshalb so geschrieben, weil Sullivan nicht zur "persona non grata" deklariert wurde, die extremste Form des diplomatischen Abbruchs, sondern sehr bestimmt zum Verlassen Russlands aufgefordert wurde, was aufs gleiche rauskommt.

Sullivan weigerte sich zunächst der Aufforderung zu folgen, was als Test der Standhaftigkeit des Biden-Regimes angesehen wurde, denn Washington hat bei einer Eskalation und formellen Rausschmiss mit noch mehr Sanktionen gedroht. 

Die Russen haben sich nicht einschüchtern lassen und den Druck erhöht, bis Sullivan seine Ausreise am Dienstag verkündete und der russischen Forderung damit nachkommt. Wenn es ein Test war, dann hat das Biden-Regime versagt und die Russen konnten sich durchsetzen.

Zusätzlich zu der Ausweisung von Diplomaten und den Sanktionen haben die USA auch ihre "unerschütterliche" Unterstützung für die Ukraine inmitten der Spannungen mit Russland zum Ausdruck gebracht. Diese "Garantie" ist sehr gefährlich, denn sie könnte das Regime in Kiew dazu animieren,  die LPR und DPR anzugreifen, denen die Russen zu Hilfe kommen müssten.

Washington hebt die Präsenz russischer Truppen in der Nähe der ukrainischen Grenze hervor und behauptet, es sei der grösste russische Militäraufmarsch seit 2014. Der Kreml sagt dazu, es gehe dem Ausland überhaupt nichts an, wie viele und wo sich russische Militärkräfte auf russischen Territorium bewegen und aufhalten.  

Am Montag hat die EU sich blamiert, weil sie behauptete, dass Russland über 150'000 Soldaten in der Nähe der Grenze zur Ukraine geschickt hatte, musste aber die Zahl korrigieren und sagte später, es war mehr wie 100'000. Aber es ist immer noch nicht klar, wie diese Zahl ermittelt wurde.

So viel ich weiss, ist es in den vergangenen 100 Jahren noch nie vorgekommen, dass die USA und  Russland keine Botschafter hatten. Weder während der Sowjet-Zeit noch danach. Es zeigt, wie schlecht und gestört die Beziehungen zwischen den beiden Atommächten ist.

Die Russen haben es satt, aus "Friedensliebe" immer alle Provokationen des Westens einstecken zu müssen, die Lügen, Tatsachenverdrehungen, Verleumdungen, Beleidigungen und Strafen. Die bisherige Gutmütigkeit und Geduld mit den Amerikanern ist endgültig gerissen. 

Sie wissen, mit Washington kann man keine Vereinbarungen treffen, die eh nie eingehalten werden. Moskau will, dass das Ukraine-Problem endgültig gelöst wird, durch Einhaltung des Minsk-Abkommens von 2015. Nur, der Westen tut seit sechs Jahren nichts damit Kiew sich daran hält.

Bei seiner jährlichen Rede vor beiden Häusern des Parlaments, sagte Präsident Putin am Mittwoch, eine Reihe von "unfreundlichen Aktionen" wurden gegen Russland gemacht, während Russland bisher mit "völliger Zurückhaltung gehandelt hat.

Er fügte jedoch hinzu, dass "wenn jemand unseren guten Willen als Gleichgültigkeit oder Schwäche wahrnimmt, und bereit ist, Brücken vollständig zu verbrennen, oder sogar zu sprengen, dann wird Russlands Antwort asymmetrisch sein, schnell und hart", warnte er.

Der Präsident verglich Amerikas folgsame Alliierte, die zusammen Russland angreifen, mit einem Rudel keifender Hyänen, die von einem Tiger angeführt werden, frei nach Rudyard Kiplings "Das Dschungelbuch".

Putin warnte die Gegner, die "roten Linien" Russlands nicht zu überschreiten, und sagte, diese Linien würden von Moskau in jedem einzelnen Fall bestimmt. "Diejenigen, die irgendwelche Provokationen inszenieren, welche die Kerninteressen unserer Sicherheit bedrohen, werden es bereuen wie nie zuvor", sagte er. 

In seiner 78 Minuten lagen Rede nahm Putin Bezug auf das kürzlich aufgedeckte, vom Ausland unterstützte Komplott zur Ermordung des belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko und von Mitgliedern seiner Familie sowie zur Inszenierung eines Staatsstreichs in Belarus.

Dieses Komplott habe "alle Grenzen" des legitimen Umgangs zwischen Nationen überschritten, sagte er. Wieder ein Versuch eines Regimewechsels durch Washington, wie der mörderische Putsch in der Ukraine 2014 oder die gescheiterte Entfernung von Maduro in Venezuela.

Warum wird Russland von der globalen Elite, den Globalisten und Kriegshetzern so vehement gehasst? Weil Russland in allen Bereichen genau das Gegenteil, die komplette Antithese, zu der zerstörerischen Ideologie und kranken Perversionen des Westens darstellt, was Gesellschaft, Wirtschaft, Kultur, Religion und Tradition betrifft.

---------------

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Mike sagt:

    Danke Freeman das du uns momentan noch erhalten bleibst !
    es gibt nur wenig ehrliche Infos in Deutsch in Bezug auf Russland
    Da waere noch Antispiegel.ru zu erwaenhen dort wurde vieles der Putin Rede
    in Deutsch uebersetzt
    Sieht ao aus als ob weiter eskaliert wird und es in Richtung Katastrophe geht
    Man sollte auf alles vorbereitet sein!

  1. Freeman sagt:

    Vorbereitet sein? Dann bau schnell einen Atombunker, denn Deutschland ist wegen der vielen US-Basen und der gelagerten Atombomben ein Ziel, was zuerst vernichtet wird.

  1. Hans sagt:

    Was heißt, Vorbereitet sein, die Lern resistenten Bundesdeutschen tun doch alles dafür das es soweit kommt!!

  1. Mike sagt:

    bei mir ist es noch schlimmer denn ich lebe seit 20 Jahren in Warschau und hier wird wohl alles zuerst dem Boden gleich gemacht
    Bleibt nur in ein sicheres Land auswandern

  1. Hoffentlich triffts die Oberdeppen in Berlin zuerst, sodass man noch Freude daran hat.
    Ich habe mit Deutschland aber mal sowas von fertig!

  1. s. sagt:

    In dem Krieg wirds wohl keine Gewinner geben ausser die Ueberlebenden,die dann hoffentlich keinen Bilderberger und WEFler am Leben lassen.

  1. danekbb sagt:

    „Warum wird Russland von der globalen Elite, den Globalisten und Kriegshetzern so vehement gehasst?“ . Die Frage kann man um die Frage „wohin da führen muss?“ erweitern. Denn die Agenda der Globalisten ist die Zerstörung der Familien, sozialen und gesellschaftlichen Strukturen, der Bildung, Morde an eigenen Bevölkerung aus Gewinngier und deren Versklavung. Staaten mit solcher Bevölkerung haben mittelfristig keine Chance in Konkurrenz mit den Staaten, wo die Menschen in menschlichen Umgebung leben können, berücksichtigend das Historische, Religiöse und die technisch-wissenschaftliche Entwicklung. Die Entwicklung der Bevölkerung in Staaten mit der Agenda führt zwangsläufig und in jeder Hinsicht auf eine Gesellschaft, die in dem antiken Ägypten ähnelt, mit dem Gott – König, der z.B. alle Kinder eines Dorf verkauft, weil er das Geld braucht (schon jetzt haben wir analoge Verhältnisse). Natürlich die Globalisten wissen bestens, dass sie mit der Gesellschaft aus der Steinzeit jede Konkurrenz, geschweige Konfrontation, mit einer modernen Gesellschaft mit ethischen Normen chancenlos sind. Nach dem sie sich dem starken Russland und China gegenüber sahen, konnten die Globalisten ihre Agenda verschieben, wenn sie sich auf längere Zeit der Konfrontation vorbereiten wollten – das haben sie jedoch nicht getan und fuhren mit ihren Plänen fort, die nur zu einer Herrschaft über die ganze Welt passte. Nicht zu vergessen, um ihre Herrschaft zu sichert, haben sie seit dem 2 Weltkrieg ca. 20 Millionen Menschen ermordet. Daraus folgt, dass sie einen Krieg anstreben und einen Vernichtungskrieg ohne gleichen, der Russland und China völlig verwüstet und das muss bald geschehen. Das ist zu erreichen nur mit massivem Angriff mit Atomwaffen, weil mit konventionellen Mitteln ist das nicht zu erreichen.

  1. yilmaz sagt:

    Hat die russ. Regierung absolut so gut gemacht, richtig so. Auf die VERLOGENE US Diplomatie muss man nun mit Fakten antworten, GO HOME AMI.
    Gutgemeinte Worthülsen bringen nichts mehr, aber diese Trauergestalt von Biden provoziert ja mit voller Absicht, irgendwann muss der kluge und besonnene Putin Aktionen starten bzw denen eine Lektion erteilen um nicht als Waschlappen vor seinem eigenen Militaerstab da zu stehen...


  1. schliemanns sagt:

    ...der Westen muss sich gut überlegen ob er sich ernsthaft, also über das gekläffe und gefurze hinaus mit dem Bären anlegt. Tut er das, wird die usa dem Erdboden gleich gemacht bzw vom Antlitz dieser Erde getilgt. Russland ist der LGBTXYZ-nato weit überlegen.

  1. mathias sagt:

    @danekbb add @


    "Daraus folgt, dass sie einen Krieg anstreben und zwar einen Vernichtungskrieg ohne gleichen, der Russland und China völlig verwüstet; und das muss bald geschehen. Das ist nur mit einem massiven Angriff mit Atomwaffen zu erreichen, weil konventionelle Mittel hier nicht mehr ausreichen"
    Das wird hoffentlich nicht gelingen, denn das wäre auch für die USA die Selbstzerstörung, weil nicht bekannt ist, was die Chinesen noch in der Hinterhand haben (siehe Atomwaffensperrvertrag, dem die Chinesen nie beigetreten sind).
    Als Linker bin ich kein Fan der AfD, aber manche Argumente kann ich mittlerweile schon teilen. Waren früher die Grünen oder Linken die russische Front in der Demokratie, ist es mittlerweile die AfD und zwar zu recht. Daher das Gebrüll der Eliten. Heute bestens zu beobachten beim Antrag der AfD, ehrlich über den Ukraine- konflikt zu diskutieren. Eine Protestpartei, auch wenn sie teils rechte Standpunkte vertritt, generell für blöd und unfähig zu halten, sollten die Grünen in guter Erinnerung haben, sie waren zu Beginn selbst mal im Fokus, nur sind jetzt die Positionen andere. Die AfD steht sicher auch eher zu ihrer Vergangenheit als die letzten Revanchisten, also denen, die den Krieg gegen Russland noch mal gerne wiederholen würden.
    Lernfähig sind auch die Rechten, die haben zumindest kapiert, dass sich Deutschland nicht schon wieder für amerikanische Interessen im wahrsten Sinne des Wortes "verbraten" lässt; und das ist schon mal ein Argument.
    Und nachdem die AfD heimlich oder öffentlich immer als Faschisten gebrandmarkt werden, bemerke ich mal ironisch, wenn die AfD sich weder vor den Russen noch vor Corona fürchtet, vor wem sollen sie sich dann eigentlich noch fürchten?

  1. Andreas sagt:

    Es freut mich, dass du wieder regelmässig schreibst. Es stellt sich wirklich die Frage, ob man auswandern soll vielleicht nach Russland, weil Putin viel viel mehr zu trauen ist als europäischen Politikern. Man kann ja seinen Lebensunterhalt z. B. mit zentralbankenfreien Kryptowährungen verdienen und das kann man überall tätigen. Für Sprache und Schrift hat man moderne Übersetzersoftware. Also echt, ich überlege es mir.

  1. danekbb sagt:

    @mathias

    Der innen und zwischenparteiliche Geplänkel ist bei Machtfragen bedeutungslos (mit soviel Recht, wie sie in einer Sache haben mögen), weil DE als USA Vasall, der Diener der US – Finanzelite, sich von den Regeln der Demokratie längst verabschiedet hat und das so gründlich, dass sie eigene Bevölkerung für die Gewinne morden. D.h. die Polit-Klasse hat nicht die geringste Befürchtung, dass sie für ihre Verbrechen zur Verantwortung gezogen wird – das ist ein Hinweis, wie die Wahlen organisiert sind, wie ihre Repressionsdienste arbeiten u.a. . Die Polit-Klasse scheint von der US Finanzelite in dem fast gesamten US – Machtbereich vollständig übernommen zu sein.
    Ob die Pläne für den Krieg mit Russland und China gelingen, ist noch natürlich offen. Wenn sie nicht gelingen, ist der Schicksal der USA, und somit der US – Finanzelite, besiegelt : sie werden verarmen und sich Richtung internationalen Bedeutungslosigkeit bewegen. Mit den 20 Millionen Getöteten nach dem 2 Weltkrieg für ihre Herrschaft und mit der nach wie vor stärksten Armee, mit vollständigen Kontrolle in Politik und jeglichen Geschehen ? Das klingt grob unwahrscheinlich.
    Guten Einblick in die Frage, ob Machteliten einen Krieg wagen, der auch ihre Staaten zerstört, gibt folgende Erzählung aus der Geschichte : Als Julius Cesar noch vor dem Bürgerkrieg mit seinem Gefolge unterwegs war, kamen sie an einem runtergekommenen Dorf vorbei. Da sagte scherzend ein seiner Offiziere, ob da auch dieselbe Machtkämpfe toben, wie in Rom. Darauf hat Cesar ernsthaft geantwortet, dass er lieber der Erste in dem Dorf sein wollte, als der Zweite in Rom.
    D.h. die Eliten werden wählen die Ersten in der Welt zu sein, auf der nur paar Millionen Menschen leben, als die Zweiten in der Welt mit paar Milliarden.

  1. Unknown sagt:

    https://www.berliner-zeitung.de/kultur-vergnuegen/russland-und-deutschland-es-geht-nicht-um-die-krim-li.13303

  1. Unknown sagt:

    Ich würde an Russlands Stelle chinesische Truppen mit an die russische Grenze zur Ukraine verlegen - als Zeichen der Verbundenheit. Und dann wirklich den eisernen Vorhang fallen lassen - Russland und China haben alle notwendigen Rohstoffe und einen riesigen Binnenmarkt. Soll der Westen doch sehen, wo er bleibt und an seiner Arroganz ersticken.

  1. mathias sagt:

    @danekbb @All


    "D.h. die Eliten werden wählen die Ersten in der Welt zu sein, auf der nur paar Millionen Menschen leben, als die Zweiten in der Welt mit paar Milliarden."

    Gebongt, aber was wirklich auch zum Thema passen könnte, dass diese Annalena Baerbock, in meinen Augen ein dümmliches grünes Gewächs, sich offenbar jetzt schon als Bundeskanzlerin wähnt und fordert, offiziell auf China und Russland Druck (in welcher Form auch immer) auszuüben. Was hat DIE denn jetzt schon zu melden? Da denkt man sich insgeheim, ist diese geschwätzige Dummbacke schon in Pläne, China und Russland atomar einzuäschern, eingeweiht? Dann wünsche ich der AfD viel Erfolg dabei, das zu verhindern und Frau Baerbock einen klimaneutralen Atombunker am besten in der Nähe ihrer Kinder.

  1. Der Krieg in der Ukraine steht kurz davor .Man darf nicht vergessen das,das Ende der Diplomatie der Anfang des Krieges ist.Nebenbei haben in Frankreich 20 Generäle in Rente und Offiziere +1000 aktive ,Militärs Frankreichs einen ,"Drohbrief" an die Regierung verfasst hier zu lesen:

    https://www.jesuisfrancais.blog/2021/04/26/lettre-ouverte-a-nos-gouvernants-20-generaux-appellent-macron-a-defendre-le-patriotisme/

    Das sind die EX- Generäle die diesem Brief unterschreiben haben:

    Les généraux signataires

    Général de Corps d’Armée (ER) Christian PIQUEMAL (Légion Étrangère)
    Général de Corps d’Armée (2S) Gilles BARRIE (Infanterie)
    Général de Division (2S) François GAUBERT ancien Gouverneur militaire de Lille
    Général de Division (2S) Emmanuel de RICHOUFFTZ (Infanterie)
    Général de Division (2S) Michel JOSLIN DE NORAY (Troupes de Marine)
    Général de Division Aérienne Eric CHAMPOISEAU (Armée de l’Air)
    Général de Brigade (2S) André COUSTOU (Infanterie)
    Général de Brigade (2S) Philippe DESROUSSEAUX de MEDRANO (Train)
    Général de Brigade Aérienne (2S) Antoine MARTINEZ (Armée de l’air)
    Général de Brigade Aérienne (2S) Daniel GROSMAIRE (Armée de l’air)
    Général de Brigade (2S) Robert JEANNEROD (Cavalerie)
    Général de Brigade (2S) Pierre Dominique AIGUEPERSE (Infanterie)
    Général de Brigade (2S) Roland DUBOIS (Transmissions)
    Général de Brigade (2S) Dominique DELAWARDE (Infanterie)
    Général de Brigade (2S) Jean Claude GROLIER (Artillerie)
    Général de Brigade (2S) Norbert de CACQUERAY (Direction Générale de l’Armement)
    Général de Brigade (2S) Roger PRIGENT (ALAT)
    Général de Brigade (2S) Alfred LEBRETON (CAT)
    Médecin Général (2S) Guy DURAND (Service de Santé des Armées)
    Contre Amiral (2S) Gérard BALASTRE (Marine Nationale)
    Général de Brigade Jean Yves NIELLY (Troupes de Marine)
    Général de Brigade (2S) Jean Gilles SINTES (Train)
    Général de Brigade (2S) Bernard PEYREFITTE (Génie)

    Ein letzter Appel ,an Macron seine Politik zu ändern ,ansonsten droht laut dem Brief der Generäle ein ,"Bürgerkrieg" in Frankreich. Macrons Regierung ist ebenfalls nicht auf die Forderung der ,"Gelbwesten" seit November 2018 eingegangen,was den Generälen nicht entgangen ist.

    Wenn das Volk leidet sind sie bereit ,Maßnahmen zu ergreifen.Wie wir ja alle wissen ,hat es ja schon viele Militär-Putsche gegeben,wie zB in der Türkei .Das geht schneller als man denkt.

    In Deutschland sind wir zwar noch nicht soweit aber durch den offentlichen ,"Protest" von über 50 Schauspieler in Deutschland siehe hier :

    https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQpx8O9JT2LW1U2Beuw/videos

    werden die Regierungsmaßnahmen,aller Schauspieler kommentiert.Mittlerweile haben Millionen von Menschen diesen Beitrag gesehen,und die ,"Medienlandschaft kommt in Erklärungsnot.